Anhaltender nasser Husten bei einem Kind

Home »Husten» Langer nasser Husten bei einem Kind

Tipp 1: Wie man langwierigen Husten bei einem Kind heilt

Viele Mütter sind mit der Situation vertraut, wenn ein Baby zwei Wochen hintereinander oder sogar mehr kalt ist und hustet. Wir dürfen nicht erwarten, dass sich dies mit der Zeit von selbst ändert. Um dem Kind zu helfen, den anhaltenden Husten loszuwerden, kann dies eine Vielzahl von Mitteln sein.

Anweisung

  1. Häufige Anzeichen einer Erkältung bei einem Kind sind Fieber und trockener Husten. Nach einigen Tagen der Krankheit sollte es nass werden. Damit sich ein Kind schnell verbessern kann, müssen Sie Medikamente einnehmen, die Husten mildern und den Auswurf verdünnen. Sie sollten einen Kinderarzt empfehlen. Wenn das Baby zwei Wochen hintereinander weiter husten muss, bitten Sie den Arzt, eine Massage, Atemübungen und Physiotherapie zu verordnen.
  2. Dampfinhalationen helfen bei anhaltendem Husten. Verwenden Sie gedämpfte Pflanzenblätter wie Eukalyptus, Salbei, Linden, Pfefferminz sowie Kiefern- und Kiefernadeln. Thymian und Huflattich haben eine gute Wirkung bei Infektionen der oberen Atemwege.
  3. Wirksam beim Husten und bei der Verwendung von Zusammensetzungen aus aromatischen Ölen: 1 Tropfen Eukalyptusöl und Teebaum oder Thymian; eine Mischung aus einem Tropfen Eukalyptusöl, Lavendel und Teebaumöl (je 2 Tropfen). Achten Sie während der Inhalation darauf, die Augen Ihres Kindes mit einem Taschentuch zu bedecken.
  4. Um Anfälle zu reduzieren, sollten Sie versuchen, die Brust eines Babys mit etwas Eukalyptus oder Myrtenöl über Nacht zu reiben. Von 3-4 Jahren kann das Kind in das Bad gebracht werden, indem es dem Wasser im Dampf alle Aromaöle hinzufügt. Bleiben Sie im Dampfbad, beginnen Sie mit 3-5 Minuten. Das Ergebnis ist am nächsten Tag spürbar - der Husten wird weniger.
  5. Wenn der Husten unabhängig von den Behandlungsmethoden (von speziellen Arzneimitteln bis hin zu Volksheilmitteln) nicht verschwindet, untersuchen Sie das Kind auf verschiedene Infektionen. Husten kann durch Mikroorganismen hervorgerufen werden, die sich gut vor dem Immunsystem des Babys verstecken können: Pneumocysten, Mycoplasmen, Candida-Pilze oder Chlamydien. Sie dringen in die Bronchien eines Kindes durch Tröpfchen aus der Luft ein, die normalerweise Erkältung und Grippe begleiten. Die Behandlung für jede der vier Infektionen erfordert unterschiedliche. Wenn Sie nicht rechtzeitig einen Spezialisten konsultieren, kann das Baby eine ausgedehnte Bronchitis entwickeln.

Nasser Husten bei einem Kind: Ursachen und Behandlungsmethoden

Bei einem solchen Symptom muss jeder Mensch mit einem Husten rechnen. Dies gilt insbesondere im Herbst-Winter-Zeitraum, da Husten bei akuten Atemwegsinfektionen und SARS meistens auf eine Infektion der Atemwege hindeutet. Dies ist die Schutzfunktion des Atmungssystems, die die Atemwege von Fremdkörpern, Schleim, Auswurf und Keimen reinigt. Je nach Produktivität des Hustens gibt es:

  • trockener Husten (ohne Auswurf von Auswurf);
  • nasser Husten (mit Auswurf).

Die Behandlung dieser beiden Hustenarten sollte unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale ernsthaft angegangen werden, da dies Symptome verschiedener Erkrankungen, akute respiratorische Virusinfektionen, Allergien, Tuberkulose und Krebstumore sein kann. Eine erfolgreiche und schnelle Genesung hängt direkt von einer sorgfältigen Diagnose und der vorgeschriebenen angemessenen Behandlung ab. Konzentrieren wir uns auf die Methoden der Diagnose und Behandlung solcher Krankheiten wie nasser Husten bei einem Kind.

Ursachen für nassen Husten

Die häufigste Ursache für nassen Husten bei einem Kind kann sein:

  • akute respiratorische Virusinfektionen des Atmungssystems (Laryngitis, Tracheitis, obstruktive Bronchitis);
  • allergische Reaktion, die durch die Abwesenheit von Temperatur gekennzeichnet ist (Asthma bronchiale);
  • Lungenentzündung;
  • entzündliche Erkrankungen der Nasengänge, begleitet von reichlicher Schleimsekretion;
  • als Komplikation des gastroösophagealen Reflux;
  • angeborene Anomalien (Mukoviszidose, Cartagener-Syndrom).

Bei Säuglingen wird ein nasser Husten oft durch unzureichende Muskelentwicklung verursacht.

Bei Säuglingen und Kindern des ersten Lebensjahres kann ein nasser Husten mit einer unzureichenden Entwicklung der Muskeln der Speiseröhre und des Magens sowie mit dem Durchbruch der ersten Zähne zusammenhängen. In diesen Fällen geraten Sie nicht in Panik und gehen Sie zum Äußersten. Alle diese Probleme werden mit der Reifung des Kindes verschwinden. Ein nasser Husten bei einem Kind stellt an sich keine Gefahr dar, aber die Husten begleitenden Symptome sollten die Eltern alarmieren:

  • lang und plötzlich;
  • hohe Temperatur, die länger als 3 Tage dauert;
  • das Vorhandensein von Keuchen;
  • Schmerzen in der Brust;
  • Appetitlosigkeit beim Baby;
  • Beimischung von Eiter und Blut im Auswurf.

Mechanismus des nassen Hustens

Die Schleimhaut der Atemwege ist mit Drüsenzellen ausgekleidet, die Schleim produzieren können. Schleim kann in seiner Struktur serös, eitrig und blutig sein. Bei entzündlichen Prozessen in den Atmungsorganen wird die Schleimmenge um ein Vielfaches erhöht, es wirkt irritierend und führt zu einer Hustenreaktion des Körpers.

Sputum Hustenbehandlung

Die medikamentöse Behandlung ist die Verwendung von Arzneimitteln

  1. Förderung des Abflusses und der Entfernung von Auswurf beim Kind (Mukolytika und Expektorans) synthetischen und pflanzlichen Ursprungs:
  • Sirupe "Doctor Mom", "Alteyka", "Prospan", "Pektusin", "Bronhikum" - Kräuterzubereitungen
  • "Mukaltin", "Ambroxol", "Lasolvan" - synthetische Drogen
  1. Auswurfausdünnung:
  • Carbocystein
  • Acetylcystein
  • Präparate mit Soda, trockener Hustensirup
  1. Krämpfe lindern, Bronchienlumen vergrößern:
  • Salbutamol
  • Bronchocin
  • Papaverin

Physiotherapeutische Behandlung

  • Einatmen Um den Zustand eines kranken Kindes zu lindern, ist die Dampfinhalation mit Eukalyptus oder ätherischem Kiefernöl sehr hilfreich. Feine Inhalation, die zu Hause mit einem Inhalator wie einem Vernebler durchgeführt werden kann, ist ein gutes Mittel gegen Husten. Als Inhalationsmittel können Sie alkalisches Mineralwasser wie "Borjomi", Dekokt von Kräutern, eine Lösung von ACC verwenden.
  • Paraffin- oder Ozozeritapplikationen im Brustbereich verbessern die Durchblutung in diesem Bereich und lindern Entzündungen. Wenn die Körpertemperatur des Kindes 370 nicht übersteigt, ist es angebracht, Hausanwendungen mit Senfpflaster oder Kartoffelkuchen vorzunehmen, die die gleiche Wirkung wie Paraffin haben und Husten mit Auswurf schneller heilen helfen.
  • Ultraschall und UHF wirken auf die tiefen Teile des Atmungssystems;
  • Massage Vibration und Atemübungen. Wenn es keine Möglichkeit gibt, eine Massage zu machen, oder das Kind sie negativ verträgt, kann die Mutter diese Aufgabe zu Hause erledigen. Als Atemübung können Sie Ihrem Kind ein lustiges Spiel bieten, das mehr Luftballons aufbläst oder wie man mit einem Cocktail-Tube einen Sturm in einem Glas Wasser macht. Um eine Vibrationsmassage für ein Kind durchzuführen, genügt es, es in dem bekannten Spiel "Rails-rails, sleepers-sleepers" zu spielen. Zusätzlich zu einer lustigen Zeit können Sie dem Kind eine Reihe nützlicher Verfahren anbieten.

Volksheilmittel

  • Reichlich warmes Getränk in Form von Kompotten, Tees, Hagebuttenaufgüssen, Fruchtgetränken;
  • Warmes alkalisches Getränk (Mineralwasser wie "Borjomi" oder "Polyana Kvasova");
  • Trinken von warmer, mit alkalischem Mineralwasser verdünnter Milch im Verhältnis 1: 3;
  • Trinken Sie Kräuter statt Tee (Coltsfoot-, Holunder- und Limettenblüten, Salbei, Kamille);
  • Home Hustensirup: 1 weiße Zwiebel gehackt, gehackt, mit 2 Esslöffeln Honig mischen, 1 TL. Zitronensaft, lassen Sie es über Nacht stehen und trinken Sie den resultierenden Saft am nächsten Tag;
  • Nicht weniger wirksame Mittel zur Behandlung von Husten wird Sirup aus Beeren von Viburnum mit Zucker sein. Eine so schmackhafte und abwechslungsreiche Behandlung wird jedes Kind zufrieden stellen.

Es ist verboten, Kindern protivokashlewye Drogen zu verabreichen, in Gegenwart der Bronchien und leichten feuchten Rale mit Auswurf. Denn anstelle von Nutzen können Sie die Gesundheit des Babys irreparabel schädigen. Die Tatsache ist, dass der Schleim in den Atemwegen langfristig erhalten bleibt und für viele Bakterien zum Nährboden wird und Komplikationen wie Lungenentzündung, Lungenabszess und Atemstillstand haben kann.

Um Husten zu vermeiden, müssen Sie und Ihr Kind vorbeugende Maßnahmen ergreifen:

  • Ordentlich organisierte tägliche Routine;
  • Bei jedem Wetter im Freien spazieren gehen;
  • Härten
  • Persönliche Hygiene des Kindes;
  • In der kalten Jahreszeit verbesserte persönliche Hygiene, Waschen der Nasengänge mit Wasser mit Meersalz;
  • Verwendung von Vitamintherapie und antiviralen Medikamenten nach Bedarf;
  • Tägliche Nassreinigung mit Belüftung in Innenräumen.

Wenn ein Kind Husten hat, trocken oder mit Auswurf, müssen Sie einen Arzt aufsuchen, Blut- und Urinuntersuchungen durchführen, gegebenenfalls eine Auswurfkultur für Bakterien herstellen und auf Antibiotika reagieren, um eine angemessene Behandlung zu erhalten.

Erinnere dich! Eine schnelle Genesung hängt von der richtigen Diagnose und der vorgeschriebenen Behandlung ab.

Das Kind hat einen anhaltenden Husten - was tun? Wie kann ein längerer Husten bei einem Kind geheilt werden?

Natürlich ist die Situation für jede Mutter kritisch, wenn ihr Kind krank ist. Eine der unangenehmen Manifestationen von Erkältungen ist Husten. Und oft ist es nicht möglich, es für längere Zeit (2-3 Wochen) loszuwerden. In diesem Fall wird dieses Symptom langwierig. Was ist ein Husten?

Viele Menschen wissen, dass dies eine Abwehrreaktion des Körpers ist, die die Atemwege von schädlichen Keimen, Schleim und Staubpartikeln befreit.

Natürlich ist die folgende Frage für Eltern immer aktuell: "Was ist, wenn das Kind einen langwierigen Husten hat?". Es bedarf einer detaillierten Analyse.

Wenn Sie in relativ kurzer Zeit eine Erkältung und eine hohe Temperatur loswerden können, ist das Husten schwerwiegender.

Leider haben sie noch keine Medizin erfunden, die in einer Minute alle Beschwerden zerstört. Denken Sie daran, dass bei einem langwierigen Husten eines Kindes die radikalen Methoden das Problem nicht lösen können, da Sie sonst das Baby verletzen können. Auf jeden Fall sammeln Mütter und Väter nach einem Rückfall nur minimale Erfahrung bei der Entscheidung, wie sie den Dämpfen helfen können, wenn sie husten.

Gleichzeitig machen sich Eltern häufig Sorgen über diese Frage: „Der anhaltende Husten verschwindet nicht vom Kind, obwohl alle Arzneimittel ausprobiert wurden und es ihnen gelungen ist, die gewöhnliche Erkältung zu beseitigen. Wie kann man das erklären? “

Tatsache ist, dass es mehrere Gründe geben kann. In diesem Fall sollten Sie sofort einen Spezialisten konsultieren. Er wird 100% ige Tests verlangen - es kann sich um Sputum oder Blutproben handeln, und basierend auf den Ergebnissen wird er Ihnen ein Rezept schreiben.

Kann Husten nicht loswerden - einen Arzt aufsuchen

Denken Sie daran: Wenn ein Kind längere Zeit keinen Husten hat, sollten Sie die Behandlung nicht verschieben. Ein durch die Grippe geschwächter Körper greift die Infektion weiterhin an?

Was bedeutet das? Nur eines: Die Krankheit bewegt sich in die Lunge oder Bronchien.

Diagnosefunktionen

Um herauszufinden, welcher Mikroorganismus zu langem Husten geführt hat, sollten Sie einen Termin beim Arzt vereinbaren und die erforderlichen Tests bestehen. Ihre Ergebnisse werden dazu beitragen, die Krankheit richtig zu diagnostizieren und die richtige Medizin zu verschreiben. Machen Sie keine Selbstmedikation, wenn Ihr Kind nach zwei Wochen Husten hat. Neben dem Schaden bringen solche Experimente nichts.

Gewöhnliche Menschen, die darüber nachdenken, wie sie einen langwierigen Husten bei einem Kind heilen können, wissen nicht einmal, welche Art von hinterhältigen Infektionen (zum Beispiel Pneumocysten) die Ursache ihres Auftretens sein können. Oft sind mehrere Krankheitserreger sofort Ursache der betrachteten Abwehrreaktion. Am Ende macht die Krankheit eine Komplikation. Deshalb kann in diesem Fall nur ein qualifizierter Spezialist helfen, und keine Amateur-Heiler.

Gründe

Wie bereits betont, gibt es verschiedene Gründe für den langwierigen Husten bei einem Kind. Eines der wichtigsten ist nicht nur ein pathogenes Bakterium, sondern eine hohe Empfindlichkeit der Hustenrezeptoren vor dem Hintergrund reichlich vorhandener Auswurfstoffe nach SARS oder Grippe.

Bei Säuglingen kann ein langwieriger Husten durch das elementare Eindringen von Nahrungsmitteln in die Atemwege erklärt werden. Verwenden Sie in diesem Fall ein spezielles Programm, um dessen Funktion zu normalisieren.

Vergessen Sie nicht, dass Sie, bevor Sie einen langwierigen Husten bei einem Kind heilen, und auch bei einem Erwachsenen eine logische Erklärung für sein Äußeres finden sollten.

In einigen Fällen dringen Pilzmikroorganismen in den Körper des Kindes ein - sie verursachen lang anhaltenden Husten. Kleinkinder können leicht eine Zytomegalievirus-Infektion von ihren Müttern bekommen.

Es sollte auch eine solche gefährliche Krankheit, wie Tuberkulose, erwähnt werden, die bei Komplikationen auch einen anhaltenden Husten hervorrufen kann. Fremdkörper können in die Atemwege gelangen - dies ist auch eine logische Erklärung dafür, warum sich ein Baby nicht lange beruhigen kann. Äußere Faktoren wie Tabakrauch, Katzen- oder Hundehaar und Staub können ebenfalls einen anhaltenden Husten verursachen. Experten identifizieren die Ursachen der psychogenen Natur - Depressionen, Stress, Nervosität und so weiter.

Behandlungsmethoden

Heutzutage erlebt eine große Anzahl von Kindern und Erwachsenen mit echtem Husten echte Unannehmlichkeiten. Ich möchte dieses Symptom so schnell wie möglich beseitigen.

Es sollte beachtet werden, dass die Behandlung des anhaltenden Hustens bei Kindern von einer Reihe von Faktoren abhängt, wie z. B. Diagnose, Dauer der Erkrankung, Form der Erkrankung (trockener oder nasser Husten) und so weiter.

Gegenwärtig verwenden viele zur Beseitigung bestimmter Krankheiten alternative Medizin (Volksmedizin). Um einen langwierigen Husten loszuwerden, können sie auch verwendet werden, jedoch nur als zusätzliche Behandlungsmethode. Denken Sie daran, dass die Diagnose von Ihrem Arzt gestellt werden sollte, der Ihnen das optimale Erholungssystem empfiehlt, dessen Anforderungen Sie erfüllen müssen.

Es ist sehr wichtig zu verstehen, dass die oben erwähnte Reflexreaktion des menschlichen Körpers nicht minimiert werden kann, da sie einen Schutz bietet, der anschließend zur Erholung führt. Spezialisten empfehlen auch nicht die Kombination von Antitussiva und Expectorant-Medikamenten in der Behandlung.

Selbstmedikation nicht

Ohne die Hilfe eines Arztes können Sie versuchen, nur akuten Husten loszuwerden. Andere Variationen dieser Krankheit sind nicht zu empfehlen, ohne die Meinung des Experten zu berücksichtigen. Vergessen Sie auch nicht, dass eine Verschlimmerung der Krankheit in eine chronische Pathologie umgewandelt werden kann.

Physiotherapeutische Verfahren, Inhalationen, homöopathische Arzneimittel und Massagen gehören zu den häufigsten Heilmethoden bei längerem Husten.

Wenn die betreffende Krankheit in der akuten Phase der akuten respiratorischen Virusinfektionen aufgetreten ist, können Sie sie beseitigen, wenn Sie Honig in Kombination mit warmer Milch oder Radieschensaft in Kombination mit demselben Honig verwenden.

Einatmen

Ein wirksamer Weg, um Husten zu normalisieren, ist das Einatmen. Kochen Sie sie nur mit warmem Wasser.

Es muss betont werden, dass die Inhalation für zu kleine Kinder zu kontraindiziert ist, da eine hohe Wahrscheinlichkeit von Atemspasmen besteht.

Wenn ein Kind allergisch auf Heilpflanzen reagiert, führt das Aromaöl nicht zum erwarteten Ergebnis.

Es hilft, die phytosorbische Reaktion des Körpers in Kombination mit Nüssen, Mandeln und Feigen zu normalisieren. Als Alternative zum vorherigen Tool können wir eine andere Zusammensetzung empfehlen: Thymian und Huflattich. Inhalationen mit Honig helfen, den Auswurf in kurzer Zeit zu beseitigen, aber nicht alle können sie verwenden, da das Allergierisiko hoch ist. Während der Behandlungszeit empfehlen Experten, Ihrem Baby 2-3 Mal täglich Honig in Kombination mit Bienenwaben zu verabreichen.

Massage

Langwieriger Husten bei einem Kind hilft, leichte Massageverfahren zu beseitigen. In diesem Fall sollte sich das Kind mit dem Kopf nach unten in einer Pose befinden. Das Kleinkind sollte aufgehoben und nach unten gekippt werden, ein älteres Kind kann diese Position alleine einnehmen.

Danach müssen Sie ein wenig drücken, um im Lungenbereich zu klopfen. So können Sie Schleim von den Wänden der Atemwege entfernen.

Das Baby muss viel Flüssigkeit trinken.

Sie sollten wissen, dass es schwierig ist, einen langen Husten loszuwerden, wenn der Körper des Babys nicht genug Wasser hat. Trinken ist in diesem Fall eine der effektivsten Methoden, um mit einem nicht beruhigenden Husten umzugehen. In diesem Fall sollte die Flüssigkeit leicht warm sein, aber auf keinen Fall heiß. Stellen Sie sicher, dass das Baby so viel Kompott wie möglich getrunken hat. Machen Sie sich bereit für die Tatsache, dass kleine Kinder launisch sein können. Es ist möglich, dass sie zum Trinken zwingen müssen.

Überwachen Sie die Luftfeuchtigkeit im Raum

Kontrollieren Sie die Feuchtigkeit im Raum. Dies ist ein wichtiger Faktor, von dem die Verfügbarkeit der Krankheit abhängt. Bedenken Sie die Tatsache, dass trockene Luft zum Austrocknen des Auswurfs beiträgt, und dann ist es schwieriger, sie aus dem Körper zu entfernen. Um die Feuchtigkeit zu erhöhen, legen Sie ein feuchtes Tuch auf die Batterien oder stellen Sie mehrere mit Wasser gefüllte Behälter in den Innenraum.

Experten klassifizieren Husten in zwei Arten: trocken und nass. Die erste ist durch die Tatsache gekennzeichnet, dass der Auswurf in den Atemwegen eine viskose Struktur hat und es schwierig ist, ihn zu verdünnen. Ein nasser Husten ist ein Leiden, das von Problemen mit der Entfernung des Auswurfs aus dem Körper begleitet wird.

Trockene Hustenbehandlung

Ein längerer trockener Husten bei einem Kind kann durch Verdünnen von Medikamenten, die das Hustenzentrum beeinflussen, beseitigt werden.

Ärzte verschreiben Medikamente wie Butamirat, Tusupreks, Libexin. Das letztere Medikament verringert übrigens die Empfindlichkeit der Schleimhaut in der Lunge. Experten empfehlen auch das Medikament "Delsim" zu kaufen. Dieses Werkzeug beseitigt in der Regel den trockenen Husten dauerhaft. Als Behandlungshilfe empfehlen Experten die Verwendung einer Kombination aus Zitronensaft und Honig.

Nasse Hustenbehandlung

Langwieriger nasser Husten bei einem Kind verschwindet normalerweise nach einer komplexen Behandlung. Gleichzeitig werden Zubereitungen des mukolytischen (ableitenden) Wirkungsspektrums ("Carbocistein", "Ambroxol"), Inhalationen mit Ammoniumchlorid oder Pflanzenextrakten sowie medizinische Kräuterpräparate verwendet. Und natürlich sollte das Kind bei der Behandlung von nassem Husten so viel Flüssigkeit wie möglich trinken.

Wie kann ein längerer Husten bei einem Kind geheilt werden?

Es ist sehr wichtig, rechtzeitig auf einen anhaltenden Husten bei einem Kind zu achten, um mit der Behandlung zu beginnen. Ein Husten, der nicht verschwindet, spricht von einer schweren Krankheit, er bringt dem Kind Unbehagen entgegen, reizt sein Nervensystem, so dass Sie es so schnell wie möglich loswerden müssen. Es gibt viele Ursachen für Husten - Entzündungen in der Schleimhaut der Atemwege. Oft begleitet von anhaltendem Husten die Laryngitis, ein gereizter Prozess in der Pleura. Wenn es kein Auswurf gibt, ist es gefährlich, weil es eine Abwehrreaktion hat, die Atemwege freimacht.

Behandlung des langwierigen antibiotischen Hustens

Erstens ist es sehr wichtig, die Ursache des Hustens herauszufinden. Zu diesem Zweck wird speziell eine antibakterielle Therapie durchgeführt, bei der eine bakterielle Infektion berechnet wird, die sich in den oberen Atemwegen festsetzt - Sinusitis, Otitis, Halsschmerzen, der Arzt muss auch das Kind untersuchen, möglicherweise hat es einen entzündlichen Prozess in der Lunge, Pathologien in Verbindung mit der Lunge ist es auch notwendig, Mukoviszidose auszuschließen. Alle oben genannten Krankheiten erfordern Antibiotika.

Bei akuter Bronchitis ist es sehr wichtig, eine antibakterielle Therapie anzuwenden. Wenn die Infektion durch Chlamydien oder Mykoplasmen verursacht wird, kann eine obstruktive Bronchitis eine Folge von ARVI sein.

Langwieriger Husten mit Keuchhusten wird ebenfalls mit Antibiotika behandelt, sie können jedoch nicht in einem frühen Stadium der Erkrankung in der ersten Woche behandelt werden, da sie nur die Symptome reduzieren. Später kann die Antibiotikatherapie auch nicht helfen, aber das Kind wird die Krankheit leichter ertragen. Dazu müssen Sie das Kind mit Azithromycin, Clarithromycin, Erythromycin behandeln.

Wenn bei einem Kind aufgrund eines chirurgischen Eingriffs ein längerer Husten, eine Adenotomie, eine Tonsillotomie durchgeführt wurde, auch nach einer akuten respiratorischen Virusinfektion, ist es erforderlich, ein lokales Antibiotikum Bioparox zu verwenden. Es hat eine entzündungshemmende Wirkung auf den Körper. Wenn das Kind an einer chronischen Form der Tonsillitis leidet, beginnen sich die Bakterien mit SARS aktiv zu vermehren, wobei die meisten Pneumokokken und Hämophilie beobachtet werden. Infektionen wie Halsschmerzen mit Bioparox können nicht geheilt werden.

Behandlung von anhaltendem Husten nach einer Laryngitis

Wenn das Kind ständig von einem bellenden Husten gequält wird, müssen Sie es mit Einatmen behandeln. Sie können diese Methode jedoch nicht bei Kindern mit Bronchitis oder Lungenentzündung anwenden. Schwellung und Entzündung des Kehlkopfes hilft bei der Linderung von Dexamethason, auch die Inhalation mit Budesonid wird empfohlen, damit der Husten schnell vorübergeht.

Expectorant und Hustenmittel mit anhaltendem Husten

Bei trockenem Husten ist die Einnahme dieser Medikamente obligatorisch, aber wenn der Husten nass ist, sollten sie niemals verwendet werden. Kinder mit länger anhaltendem trockenem Husten werden mit Glaucin, Butamirat, Okseladin, Pentoxiverin behandelt. Ein wirksames Mittel ist Buchweizenhonig. Wenn das Kind keine allergische Reaktion auf dieses Produkt hat, müssen Sie dem Kind einen Teelöffel geben.

Wenn ein Kind wegen Pharyngitis Husten hat und bellt, muss ihm Milch mit Soda oder Mineralwasser, Tee mit Himbeeren gegeben werden. Sie sind besser als verschiedene Sprays.

Bitte beachten Sie, dass fast alle Arzneimittel, die bei Pharyngitis eingesetzt werden, ein antiseptisches Mittel aufweisen, das die Mikroflora in der Mundschleimhaut stören kann. Daher ist es am besten, Bioparox zur Inhalation zu verwenden, es wirkt entzündungshemmend und heilt einen anhaltenden Husten.

Wenn der Husten nass ist, kann er niemals mit Sirupen oder Hustenpräparaten behandelt werden. In geringer Menge ist es möglich, wenn der Auswurf nicht gut geht. Alle Auswurfmittel können Erbrechen und Allergien bei einem Kind verursachen. Es ist am besten, Kräuteraufguss zu brauen, damit Lakritze, Minze, Anis, Thymian, wilder Rosmarin, Huflattich verwendet werden, sie sind nicht teuer und sicher.

Viele Ärzte empfehlen Kindern nicht, Sirupe mit exotischen Pflanzenarten wie Quebracho, Efeu und grönländischen Kräutern mit anhaltendem Husten zu verabreichen. Beim Reiben mit ätherischen Ölen ist Vorsicht geboten - Nadelholz, Eukalyptus, sie können schnell von der Haut aufgenommen werden. Bei Kindern haben sie oft unvorhergesehene allergische Reaktionen.

Apotheker mit langwierigem Husten empfehlen die Verwendung solcher Medikamente:

1. Sirup aus der Altea-Wurzel

2. Bronchocin besteht aus Basilikum, Ephedrin und Glaucinöl.

3. Hexapneumin enthält eine große Menge Guaifenazin, Eukalyptus und Folkodin.

Häufig verschreibt der Arzt ein Hustenmittel wie Bronholitin mit längerem Husten. Mit Hilfe seines Hustens wird seltener, verlässt das Kind das Kind jedoch nicht vollständig, kann jedoch die Arbeit der Bronchien und Lungen reduzieren, so dass es nur den Verlauf der Erkrankung erschweren kann.

Mukolytika mit anhaltendem Husten

Bei chronischen Erkrankungen des Atmungssystems, bei denen der Auswurf viskos ist, werden chronische Lungenentzündung, Mukoviszidose, Bronchialdefekte, Pulmozyme und Acetylcystein verschrieben. Diese Medikamente sollten jedoch nicht bei Bronchitis angewendet werden, da dies schwerwiegende Folgen haben kann. Achten Sie auf die Medikamente, die Kinder nach 12 Jahren verwenden dürfen.

Akute Bronchitis wird am besten mit Ambroxol, Bromhexin behandelt. Wenn länger anhaltender Husten von einer Obstruktion begleitet wird, müssen Sie den Bronchospasmus loswerden. Verwenden Sie hierfür Sympathomimetika. Bitte beachten Sie, dass Acetylcystein in dieser Zeit auf keinen Fall getrunken werden darf, da der Bronchospasmus dadurch noch verschlimmert wird, dass eine solche Behandlung zu Asthma führen kann.

Behandlung von langwierigem psychogenem Husten

In diesem Fall müssen mukolytische, krampflösende Medikamente eingesetzt werden. Es ist auch möglich, Hypnotherapie, Neuroleptika zu verschreiben, es ist wichtig, einen Psychotherapeuten zu konsultieren. Vielleicht muss das Kind zusätzlich Clonidin nehmen. In diesem Fall brauchen Sie auch Verständnis und psychologische Unterstützung, lassen Sie keine Stresssituationen zu, das Kind muss absolut ruhig sein.

Achten Sie daher auf den langwierigen Husten, der behandelt werden soll, da er zu einer chronischen Form der Atemwegserkrankung führen kann.

Das Kind passiert den nassen Husten nicht

Jeder ist daran gewöhnt, dass Husten in der Regel ein paar Wochen nach Ausbruch der Erkrankung vergeht. Dies ist jedoch der Fall, wenn er ein Symptom einer Erkältung, einer akuten respiratorischen Virusinfektion, akuter Atemwegsinfektionen und anderer unkomplizierter Atemwegserkrankungen ist. Dann wird ein trockener und scharfer Husten allmählich zu einem nassen, der Auswurf beginnt hart zu husten und das Baby fühlt sich jeden Tag besser. Und was tun, wenn dies nicht geschieht und der feuchte Husten langwierig wird? Beginnen Sie damit, den Grund herauszufinden!

Inhalt des Artikels

Warum Husten nicht vergeht

Ein nasser Husten sollte in der Regel nach 7-14 Tagen vorüber sein. Dann kann es für einige Zeit zu einem sogenannten Resthusten kommen, der viel weniger intensiv ist und nicht mehr von reichlichem Auswurf begleitet wird. Wenn jedoch nach Abschluss der Behandlung 2 Wochen vergangen sind und das Baby weiterhin aktiv husten und spucken muss, ist die Krankheit langwierig geworden.

Meistens dauert ein nasser Husten bei einem Kind aus folgenden Gründen nicht lange:

  1. Physiologischer Husten bei Säuglingen. Dies ist ein Reflexphänomen, das dem Kind hilft, die Atemwege selbst zu reinigen. Es ist nicht paroxysmal und normalerweise trocken. Ein solcher Husten nass kann sein, wenn sich in der Nase Schleim angesammelt hat, der in den Kehlkopf fließt oder beim Zahnen, wenn das Kind keine Zeit hat, Speichel zu schlucken. Es ist nicht notwendig, ihn zu behandeln - ein solcher Husten geht von selbst aus.
  2. Durch ständige Reizung der Nasenschleimhaut. Ein Reizmittel und ein Allergen sind zwei verschiedene Dinge. Irritant kann staubige Luft, Rauch, starke Gerüche, Fremdkörper, chemische Verbindungen sein (auch zu scharfe Geister von Mama!). Um die Nase vor negativen Auswirkungen zu schützen, setzt die Nase eine große Menge Schleim frei, der in den Hals fließt. Wenn das Kind es nicht schlucken kann, tritt ein nasser Husten auf, ohne Fieber und andere unangenehme Symptome.
  3. Er hat eine allergische Natur. Allergie-Husten ist in der Regel immer nass, da er von reichlich flüssigem Rotz begleitet wird, den das Baby buchstäblich verschluckt, weil das Larynx-Lumen aufgrund von Schwellungen zu eng ist. Husten erstickend, paroxysmal und schnell loszuwerden kann nur Antihistaminika.
  4. Akute Bronchitis wird chronisch. Husten wird normalerweise von Fieber begleitet und tritt häufig in Form von Anfällen auf, besonders nachts. Der Schleim entfernt sich nach einem langen Husten mühsam, wobei charakteristische Geräusche zu hören sind. Eines der Symptome einer Bronchitis ist schwere Atemnot selbst bei minimaler Anstrengung.
  5. Sinusitis, Sinusitis und andere eitrige Entzündung der Nebenhöhlen. Bei diesen Erkrankungen reichern sich große Mengen von Schleim und Eiter in den Nebenhöhlen an, die dann in den Hals und in die Bronchien des Kindes gelangen und oft Komplikationen hervorrufen. Erfordert eine sofortige ärztliche Behandlung.

Die Einstellung zu nassem Husten bei einem Kind und die Wahl seiner Behandlungsmethode für einhundert Prozent hängt nur von der Ursache ab, die es verursacht hat. Unerfahrene Eltern haben oft Schwierigkeiten, es selbst richtig zu bestimmen.

Kleine Kinder reagieren sehr empfindlich auf die Wirkung von Drogen. Bevor Sie die Pillen geben, können Sie daher die Methoden der nicht medikamentösen Therapie ausprobieren.

Alarmierende Symptome

Wie Sie sehen, ist nicht immer ein nasser Husten Anlass zu ernster Besorgnis. Außerdem deutet dies oft darauf hin, dass sich ein Kind, das erkältet oder erkältet ist, erholt. In diesem Fall bleibt der Auswurf stumpf-weiß und wird dichter, die Temperatur steigt nicht an und die allgemeine Gesundheit verbessert sich merklich.

Um den Alarm auszulösen und sofort einen Arzt zu konsultieren, ist es notwendig, wenn sich der anhaltende Husten vor dem Hintergrund solcher Symptome fortsetzt:

  • ständig erhöhte Körpertemperatur (37,0–37,2);
  • ein scharfer und signifikanter Anstieg der Körpertemperatur auf 38-38,5;
  • Appetitlosigkeit, fast vollständige Ablehnung von Lebensmitteln;
  • ständiges Weinen, Beschwerden über Schmerzen in der Brust;
  • gelbgrüner oder grüner Auswurfsputum;
  • Im Auswurfschleim sind Blutspuren vorhanden;
  • Husten begleitet von gurgelnden Geräuschen, aber Auswurf bewegt sich nicht;
  • Der zweite Monat ging, als das Baby zu husten begann.

In diesem Fall hat das Kind höchstwahrscheinlich bereits eine schwere bronchopulmonale Erkrankung, möglicherweise sogar in chronischer Form. Und jeder Tag, der durch die falsche Selbstbehandlung der Zeit verloren geht, kann zu unvorhergesehenen und sehr unangenehmen Komplikationen führen.

Behandlung zu Hause

Wenn das Kind vor kurzem mit Auswurfhusten Husten begann und es keine signifikante Temperaturerhöhung gibt, können Sie versuchen, sein Haus mit Volksheilmitteln zu behandeln. Das erste und sehr wichtige von ihnen ist ein reichhaltiges warmes Getränk. Es ist jedoch notwendig, bei der Behandlung von Pharmazeutika, insbesondere Antibiotika, viel zu trinken. Wasser befeuchtet die Schleimhäute, wäscht den Schleim weg und beseitigt Giftstoffe aus dem Körper der Kinder.

Die nützlichsten - Kräutertees und Tees. Viele Pflanzen haben antiseptische, antibakterielle und entzündungshemmende Eigenschaften. Aber wenn Sie Ihrem Kind einen gewöhnlichen Tee geben, auch grünen, lohnt es sich nicht - es enthält Koffein und Tannin, die das Nervensystem anregen, und das Baby kann unruhig werden und der Husten wird zunehmen.

Sie können dem Kind eine Abkochung von nur einem Gras geben und Sie können unabhängig voneinander eine Mischung aus mehreren Pflanzen herstellen und diese zu gleichen Teilen miteinander verbinden (es ist besser, nicht mehr als 3-4 Kräuter gleichzeitig zu verwenden).

Die intensivste Wirkung beim Husten haben die folgenden Bestandteile:

  • Teerosenblätter - antibakteriell, entzündungshemmend, antiseptisch;
  • Lindenblüte - fiebersenkend, entzündungshemmend, feuchtigkeitsspendend;
  • Holunderblüten - schleimlösend, entzündungshemmend, viel Vitamin C;
  • Blätter und getrocknete Himbeeren - antiseptisch, fiebersenkend, entzündungshemmend;
  • Johannisbeerblätter - Wundheilung, eine Quelle für Vitamin C;
  • Hagebuttenbeeren - belebend, entzündungshemmend, regenerierend.

Bei niedrigen Temperaturen ist es sinnvoll, mit diesen Pflanzen Dampfinhalationen sowie alle Arten von Nadelbäumen (Tanne, Kiefer, Fichte, Thuja, Zeder oder ihre ätherischen Öle) durchzuführen. Sie dehnen die Bronchien aus, erleichtern das Husten und fördern einen schnellen Auswurf.

Es muss sichergestellt sein, dass Brust und Rücken des Kindes warm gehalten werden. Sie können eine Woll- oder Fleeceweste tragen. Und auch ohne Temperatur, zusätzlich zu den Aufwärmvorgängen: Senfpflaster, Mahlen, Kompressen, Honigkuchen.

Ein kleines Kind ist nützlich, um in Kräuterbrühe zu baden - es ist eine tiefe Erwärmung und Dampfinhalation. Aber nach so einem Bad - sofort in ein warmes Bett und keine Spaziergänge oder aktiven Spiele mehr. Deshalb ist es besser nachts zu tun.

Drogentherapie

Wenn ein Arzt eine chronische oder infektiöse Krankheit diagnostiziert, sollte die Behandlung intensiv und komplex sein. In der Regel eine Reihe von Medikamenten mit unterschiedlichen Auswirkungen auf den Körper zugeordnet. Sie werden jedoch so ausgewählt, dass sie während der Interaktion nicht miteinander in Konflikt stehen und wenn möglich die möglichen Nebenwirkungen überlappen. Daher ist es nicht möglich, das Rezept des Arztes anzupassen. Wenn Sie Zweifel haben, stellen Sie sofort eine Frage oder bitten Sie das Arzneimittel zu ersetzen.

Es ist nur möglich, die von einem Arzt verschriebene Behandlung selbständig abzubrechen, wenn eine allergische Reaktion auf ein bestimmtes Arzneimittel aufgetreten ist oder sich der Zustand eines Kindes stark verschlechtert hat. Aber dann müssen Sie zur Rezeption zurückkommen und eine alternative Behandlung wählen.

Typischerweise besteht die komplexe Arzneimitteltherapie aus solchen Arzneimittelgruppen:

  1. Mukoliticheskie - Expektorant-Eigenschaften besitzen, Verdünnungsmittel und Auswurfsekretion unterstützen: "Gedeliks", "Bronholitin", "Lazolvan", "Gerbeon", "Mukaltin" usw.
  2. Antihistaminika - helfen, Schleim zu reduzieren, Schwellungen und Krämpfe des Larynx zu lindern, haben eine schwache sedierende Wirkung: "Suprastin", "Tavegil", "Diazolin" und andere.
  3. Entzündungshemmend - Entzündungen, Schmerzen und Rötungen im Hals entfernen, gereizte Schleimhäute beruhigen, Körpertemperatur reduzieren (leicht): Paracetamol, Panadol, Aspirin.
  4. Immunmodulatoren sind am wirksamsten bei Viruserkrankungen, aber auch bei chronischen Erkrankungen erhöhen sie die Abwehrkräfte des Körpers: Amizon, Anaferon, Interferon usw.
  5. Vasoconstrictor Nasentropfen - reduzieren die Menge an Rotz und die damit verbundene Schleimhautreizung. Nicht für Kinder unter 3 Jahren, bis zu 6 Jahren, anwenden - mit äußerster Vorsicht. Der Name des Arzneimittels und die Dosierung werden vom Arzt festgelegt und können dem Kind nicht selbst verschrieben werden!

Antipyretika werden einem Kind nur bei Temperaturen über 38 ° C verabreicht, die auf andere Weise nicht verwechselt werden. Sie können sie ein, maximal zwei Tage verwenden, in denen Sie die Ursache für die hohe Temperatur feststellen und versuchen müssen, sie zu entfernen. Möglicherweise müssen hierfür Labortests bestanden werden: Blut, Bacposev, Röntgenbilder usw.

Es ist wichtig! Antitussiva gegen anhaltenden nassen Husten gelten nicht! Langwieriger nasser Husten ist immer mit einem schwierigen Auswurf von Auswurf verbunden. Antitussiva unterdrücken den Hustenreflex und können zu einer Bronchostase mit Erstickungsanfall führen.

Bei einer sorgfältig ausgewählten Intensivstation dauert ein nasser Husten bei einem Kind maximal einen Monat (zusammen mit den Resteffekten). Wenn das Baby nach dieser Zeit weiterhin Husten hat, bedeutet dies, dass die Behandlung noch nicht abgeschlossen ist oder ein weiterer nicht identifizierter Grund vorliegt. Dann müssen Sie eine erneute Prüfung bestehen. Nicht ausgehärtet verlassen, nicht verlassen! Es kann die Entwicklung von Asthma verursachen.

Wir behandeln anhaltenden nassen Husten bei einem Kind

Alle erfahrenen und noch jungen Eltern versuchen, die Gesundheit ihrer Kinder zu überwachen und im Krankheitsfall angemessene Maßnahmen zu ergreifen. Es gibt jedoch Situationen, in denen Erfahrung und Wissen ohnmächtig sind. Wenn ein Kind beispielsweise längere Zeit keinen nassen Husten erleidet, kann dies zu einer gefährlichen und schweren Erkrankung führen. Es ist daher dringend notwendig, den Alarm auszulösen und sofort den Arzt zu verständigen.

Über die Natur des Hustens

Wie Sie wissen, steht eine Person in ständigem Kontakt mit der äußeren Umgebung, unabhängig von der Umgebungssituation. Dies kann eine saubere, mit Sauerstoff gesättigte Bergatmosphäre sein, es kann jedoch auch Stadtluft mit Abgasen und Staub belastet sein. Der menschliche Körper ist so angeordnet, dass als Reaktion auf das Eindringen von Fremdpartikeln in das Atmungssystem eine dicke, viskose Flüssigkeit gebildet wird - Schleim, der nach außen abgestoßen wird. Es gibt einen Husten, der ohne richtige Behandlung zu einem langen, schwächenden Husten werden kann.

.gif "data-lazy-type =" image "data-src =" https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/05/u-rebenka-ne-prohodit-vlazhnyj-kashel.jpg "alt = "Das Kind bekommt keinen nassen Husten" width = "660" height = "300" srcset = " data-srcset = "https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/05/u-rebenka-ne -prohodit-vlazhnyj-kashel.jpg 660w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/05/u-rebenka-ne-prohodit-vlazhnyj-kashel-300x136.jpg 300w "Größen =" (max -Breite: 660px) 100 vw, 660px "/>

Der Hustenreflex hilft einerseits dem bronchopulmonalen System, den gebildeten pathologischen Schleim zu beseitigen, andererseits erschöpft sich ein länger anhaltender feuchter Husten und schwächt das Immunsystem, insbesondere bei kleinen Kindern. Um den Heilungsprozess zu beschleunigen, muss das durch bestimmte therapeutische Maßnahmen gebildete Hustensyndrom gelindert werden. Bei einem Kind ohne Fieber sollte besonders auf einen feuchten Husten geachtet werden. Dies ist ein charakteristischer Indikator für pathologische Veränderungen im bronchopulmonalen System, die eine genauere Untersuchung auf mikrobiologischer Ebene erfordern.

Symptome, die alarmierend sein sollten

Der Hauptindikator für die Schwere der Erkrankung waren immer die ausgeprägten Symptome der Dauer. Normalerweise beginnt das Kind bei richtiger Behandlung weniger zu husten und räuspert sich nach 5-7 Tagen. Wenn die Krankheit chronisch wird, können Kinder vor dem Hintergrund einer allgemeinen Abnahme der Auswurfmenge bis zu einem Monat lang Husten haben. In solchen Fällen werden Expektorantien, die den Auswurf verdünnen, zur Erleichterung des Auswurfs vorgeschrieben.

Wenn ein Kind einen langen, nassen Husten hat, der insbesondere nach einer Nachtruhe mit einem charakteristischen Pfeifen und Keuchen einhergeht, ist eine spezifische antibakterielle Behandlung erforderlich. Gleichzeitig sollten Eltern darauf aufmerksam gemacht werden, dass die Körpertemperatur nicht zu hoch ist, was ein deutlicher Hinweis auf die Schwächung der Körperkräfte ist.

.gif "data-lazy-type =" image "data-src =" https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/05/dolgo-ne-prohodit-vlazhnyj-kashel-u-rebenka.jpg " alt = "Der Husten des Babys dauert nicht lange bei einem Kind" width = "300" height = "200" />

Bei einem langanhaltenden nassen Husten wird das Kind für eine vollständige Laboruntersuchung des Speichels eingesetzt. Der Patient wird zur Analyse von Auswurfgerinnseln in einer speziellen transparenten Petrischale aus Glas gesammelt. Die Farbe und Konsistenz des Schleims sind charakteristische Indikatoren für eine Vielzahl von Pathologien, die von erfahrenen Fachleuten bestimmt werden. Dank der entwickelten Fähigkeiten "per Auge" wird die Analyse der Auswurfflüssigkeit auch im Labor durchgeführt.

Bei der Beurteilung der Art des Auswurfs von Auswurf kann ein erfahrener Diagnostiker die Hauptursache für Husten feststellen, zum Beispiel:

  • Bei Erkältungen (meist Entzündungen der oberen Atemwege) hustet farbloser Schleim wässrig;
  • In fortgeschrittenen Fällen mit Tracheitis oder Bronchitis in großen Mengen gibt es einen klaren, schleimigen Auswurf.
  • Wenn sich ein nasser Husten manifestiert und viskoser, glasartiger Speichel ausgeschieden wird, ist dies ein deutlicher Hinweis auf Asthma.
  • Die charakteristische Farbe des Rosts ist ein unbestreitbarer Indikator für eine Lungenentzündung - Lungenentzündung, bei der Sie sich einer Fluorographie unterziehen müssen;
  • Das Auftreten von frischem, hellem Blut beim Husten kann von Tuberkulose oder Herzversagen sprechen, wenn eine gründlichere Untersuchung erforderlich ist.
  • Bei Pilzinfektionen und bei Tuberkulose wird Schleim von charakteristischem Käsetyp ausgestoßen;
  • Die grüne, gelbe Schleimfarbe zeigt das Vorhandensein eines eitrigen Fokus bis zur Entwicklung eines Abszesses an, und ein dunkler, schwarzer Sputum für lange Zeit bestätigt die Entwicklung eines krebsartigen Prozesses in den Lungen oder Bronchien.

Wenn ein Husten auftritt

Je länger ein Kind einen nassen Husten hat, insbesondere ohne Fieber, desto mehr sollte es die Eltern und den behandelnden Arzt benachrichtigen. Die wichtigsten diagnostizierten Krankheiten bei Hustenreflex sind:

  • ARVI, ORZ;
  • Bronchialasthma;
  • Pneumonie;
  • Herzversagen;
  • Tuberkulose;
  • Mukoviszidose, eine Erbkrankheit, wenn die Atmungsorgane und der Gastrointestinaltrakt aufgrund der Störung der exokrinen Drüsen betroffen sind;
  • Das Ergebnis der gastroösophagealen Reflux, wenn Magensaft aus dem Magen in die Speiseröhre freigesetzt wird.

Wichtig: Jede Art von Krankheit erfordert sorgfältige Forschung und Behandlung. Und wenn ein Kind lange Zeit keinen nassen Husten hat, deutet dies auf eine Erkrankung hin.

Also, was zu behandeln, wenn das Kind keinen nassen Husten passiert

Zunächst ist es notwendig, günstige Bedingungen für das Kind zu schaffen, damit es sich nicht als fehlerhaft und beleidigt fühlt.

Folk-Methoden

Es ist notwendig, Volksheilmittel zu verwenden, wie:

  1. Heilmittel Expectorant Kräuter;
  2. Inhalation mit dem Inhalt der notwendigen Komponenten;
  3. Dämpfen der Füße zB mit Senf.

Medikamentöse Behandlung

Inklusive Einnahme der folgenden Medikamente:

  1. Mukolytische Mittel zum Auswurf - Mukaltin, Lasolvan, Bromhexin, Bronholitin;
  2. Antihistaminika zur Verringerung der allergischen Reaktion - Suprastin, Diazolin, Tavegil;
  3. Reduziert Entzündungen, Irritationen und erhöht die Abwehrkräfte des Körpers - Paracetamol, Panadol, Acetylsalicylsäure;
  4. Immunmodulatoren, die den Schutz gegen virale Infektionen erhöhen - Interferon, Anferon.

Bei einer Erkältung können Kinder ab 6 Jahren Vasokonstriktor-Nasentropfen verwenden, beispielsweise Xylometazolin 0,05%.

Wenn Kinder einen trockenen oder nassen Husten haben (nass oder produktiv), sind bestimmte medizinische Kräuter- und Blumenzubereitungen mit bestimmten Eigenschaften am beliebtesten:

  • Antibakteriell, entzündungshemmend und antiseptisch unterscheiden sich Beeren und Blätter von Himbeeren, Teerosenblüten;
  • Die Kalkfarbe wirkt abnehmend und feuchtigkeitsspendend.
  • Verbessert die Auswurfkraft von Holunderblüten;
  • Eine volle Vitamin C-Quelle und folglich die Blätter und Früchte der Schwarzen Johannisbeere fördern die Wundheilung.
  • Erhöht die regenerierende und entzündungshemmende Fähigkeit und erhöht dadurch die Infusionsstärke der Beeren von Wildrose.

.gif "data-lazy-type =" image "data-src =" https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/05/zatyazhnoj-vlazhnyj-kashel-u-rebenka-bez-temperatury.jpg " alt = "anhaltender nasser Husten bei einem Kind ohne Temperatur" width = "660" height = "342" srcset = " data-srcset = "https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/05/zatyazhnoj- vlazhnyj-kashel-u-rebenka-bez-temperatury.jpg 660w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/05/zatyazhnoj-vlazhnyj-kashel-u-rebenka-bez-temperatury-300x155.jpg 300w "Größen =" (maximale Breite: 660px) 100VW, 660px "/>

Um die bestmögliche Wirkung der Behandlung zu erzielen und das Kind jeden Alters vor einem schmerzhaften und lähmenden Husten zu bewahren, ist es erforderlich, eine umfassende Behandlung durchzuführen, die alle vom lokalen Kinderarzt empfohlenen Methoden und medizinische Vorbereitungen umfasst.

Zu den beliebtesten Medikamenten zählen die folgenden Antitussiva:

  • Glaucin - aus dem Austrag von pflanzlichen Alkaloiden, das entzündungshemmende Eigenschaften hat, erleichtert das Husten, was zur schnellen Reinigung der Bronchien von dem sich in der pathologischen Menge ansammelnden Schleim beiträgt;
  • Butamirat - senkt die Erregbarkeit des Hustenzentrums und sättigt die Bronchien mit Sauerstoff;
  • Tusupreks - bezieht sich auf ein antivirales Medikament und wird zur Behandlung von Husten bei Pneumonie, Bronchitis, Laryngitis, Keuchhusten und SARS verschrieben;
  • Libeksin fördert die Expansion bronchopulmonaler Öffnungen und sättigt die Alveolen der Lunge mit Sauerstoff. Es ist für einen strapaziösen, trockenen Husten vorgeschrieben;
  • Delsim - hilft bei allergischen Reaktionen, die sich in nächtlichen, trockenen Husten äußern und das Hustenzentrum blockieren;
  • Robitussin - wird bei Erkältungen und entzündlichen Erkrankungen verwendet, begleitet von anhaltendem Husten, Schwellung der Trachea und Bronchien.

Es ist häufig erforderlich, die Auswurfsekretion mit einem anhaltenden, schwächenden Husten zu fördern. Dann werden mukolytische Expektorantien verschrieben, die in Fonds aufgeteilt werden, die den Auswurf verdünnen, und Medikamente, die seine Ausscheidung beschleunigen.

Zu den wichtigsten gehören die folgenden Medikamente:

.gif "data-lazy-type =" image "data-src =" https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/05/u-rebenka-ne-prohodit-mokryj-kashel.jpg "alt = "Das Kind bekommt keinen nassen Husten" width = "640" height = "318" srcset = " data-srcset = "https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/05/u-rebenka-ne -prohodit-mokryj-kashel.jpg 640w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/05/u-rebenka-ne-prohodit-mokryj-kashel-300x149.jpg 300w "Größen =" (max -Breite: 640px) 100 vw, 640px "/>

  • Ambroxol - Erleichterung der Schleimproduktion durch Verdünnen;
  • Karbotsistein - Beschleunigung der Regeneration, dh Wiederherstellung der Bronchien und der Lunge insgesamt;
  • Bromhexin - verringert die Viskosität des Auswurfs, erleichtert dessen Austragung und stellt dadurch die Bronchialschleimhaut wieder her;
  • Fluimucil - lindert Entzündungen, verdünnt den Auswurf und trägt zum vollständigen Entzug bei;
  • Ambrobene - ist ein starkes entzündungshemmendes Medikament, das bei längeren Hustenarten bei der Bildung von Eiter und Schleim hilft;
  • Lasolvan - aufgrund der Revitalisierung des Flimmerepithels der Lunge, verringert sich die Viskosität des ausgeschiedenen Auswurfs, was zu einer schnellen Freisetzung und Reinigung der Bronchien und Lungen beiträgt.

Wichtig: In jedem Fall müssen die Eltern auf die Gesundheit ihrer Kinder achten und sollten bei den ersten Symptomen einer Krankheit sofort ins Krankenhaus gehen. Gute Gesundheit und niemals krank sein!

Warum entwickeln und wie man trockenen und nassen Husten bei einem Kind behandelt?

Husten ist ein Symptom vieler Infektionskrankheiten, und die Erkältung ist nur eine davon. Ein lang anhaltender Husten bei einem Kind ohne Fieber ist ein alarmierendes Zeichen, das auf das Vorliegen einer schweren Erkrankung hindeuten kann, die nicht mit dem gewöhnlichen ARVI zusammenhängt. Aber der Husten, begleitet von Fieber, kann nicht ignoriert werden.

Ursachen für anhaltenden Husten bei einem Kind

Als lang anhaltender Husten wird ein Husten angesehen, der nicht länger als 3 bis 4 Wochen dauert. Es ist jedoch erforderlich, einen Arzt aufzusuchen, wenn der Husten ein Kind länger als eine Woche quält. Husten kann täglich oder in regelmäßigen Abständen auftreten. In jedem Fall passt ein permanenter Husten nicht in das Konzept der Normen und erfordert den Rat eines Arztes.

Sehr viele Krankheiten, einschließlich akuter und chronischer Atemwegs- und Lungenerkrankungen, Asthma bronchiale, Tuberkulose, Lungenneoplasmen, Sarkoidose, Fibrose, Keuchhusten, Allergien, falsche Kruppe (Trachealödem), Masern, Herzversagen und Rückfluß, sind von Husten begleitet. Manchmal wird Husten durch mechanische Reizung verursacht, wenn ätzende Substanzen eingeatmet werden oder Schleimhäute durch zu trockene Luft in der Wohnung austrocknen.

Für das rechtzeitige Handeln ist es sehr wichtig zu lernen, zwischen trockenem und nassem Husten bei einem Kind zu unterscheiden, da sowohl der Mechanismus des Auftretens als auch die Ursachen und Behandlungsmethoden für diese beiden Hustenarten unterschiedlich sind.

Trockener Husten (nicht produktiv)

Mühsam und lästig, oft sehr stark und schmerzhaft, aber nicht begleitet von Sputumseparation. Trockener Husten bei einem Kind ist ein charakteristisches Zeichen für das Anfangsstadium von Atemwegserkrankungen wie Grippe. Es begleitet auch die Entwicklung von Keuchhusten. Oft ist ein plötzlicher Anfall von trockenem Husten mit einem kleinen Objekt verbunden, das in die Atemwege gerät.

Ein wochenlang anhaltender trockener Husten, der weder von Fieber noch von Schwäche begleitet wird, ist oft ein Zeichen einer Allergie. Die "Täter" einer solchen Reaktion sind meistens Staub, Tierhaare, Tabakrauch oder Autoabgase. Die gleiche Wirkung kann durch Verbrennen der Atemwege mit heißer Luft oder Einatmen ätzender Substanzen sowie durch Reizung von Magensaft mit Säure während des Rückflusses verursacht werden.

Nasser Husten (produktiv)

Mit nassem Husten verschwindet der Schleim, mit dem Atmen können gurgelnde Geräusche hörbar sein. Während eines solchen Hustens werden die Bronchien von Flüssigkeit gereinigt. Feuchter Husten ist charakteristisch für akute Atemwegserkrankungen (deren Auftreten von trockenem Husten begleitet wird, aber schnell nass wird), Lungenentzündung und Tuberkulose. Es ist wichtig, auf die Farbe des ausgehenden Schleims zu achten:

  • Wenn es grünlich ist, hat das Kind vielleicht eine Lungenentzündung, Mukoviszidose, Sinusitis oder eitrige Bronchitis.
  • Gelber Auswurf - ein Zeichen eitriger Prozesse;
  • Eine rostige Farbe weist auf das Vorhandensein von Blut im Auswurf hin. Dies ist typisch für eine Lungenentzündung, die die kleinen Kapillaren in der Lunge schädigen kann.
  • brauner Auswurf ist für solche schrecklichen Krankheiten wie Lungenkrebs und Tuberkulose charakteristisch;
  • Dicker weißer Auswurf ist typisch für SARS, transparent - für Asthma, Allergien und Herzkrankheiten.

Natürlich ist es unmöglich, eine Diagnose nur aufgrund der Schleimfarbe zu erstellen, die beim Husten abgeschieden wird. In jedem Fall ist die Konsultation eines Arztes erforderlich.

Wie kann ein langer trockener Husten bei einem Kind geheilt werden?

Wenn das Kind an einem langen, schmerzhaften trockenen Husten leidet, versuchen die Eltern natürlich, seinen Zustand zu lindern. Dafür eignen sich jedoch nicht alle Hustenpräparate, die in einer Apotheke zu finden sind. Diese Mittel sind in zwei Gruppen unterteilt - einige unterdrücken den Hustenreflex, andere verdünnen den Auswurf und beschleunigen seine Trennung.

Für die Behandlung von trockenem Husten bei einem Kind brauchen Medikamente aus der ersten Gruppe. Zu diesen Tools gehören Sinekod, Ambrobene, Eofinil und einige andere. Viele dieser Produkte basieren auf Pflanzenextrakten und werden in Sirupform hergestellt - für Kinder ist es einfacher, sie zu sich zu nehmen.

Da Husten nur ein Symptom ist, muss die Grunderkrankung behandelt werden. Bei bakteriellen Läsionen verschreibt der Arzt einen Kurs von Antibiotika. Es ist wichtig, die Antibiotika-Behandlung nicht zu unterbrechen, auch wenn die Symptome bereits verschwunden sind. Von einem Arzt verordnete Antibiotika. Für die richtige Auswahl des Arzneimittels werden Labortests durchgeführt und der Erreger nachgewiesen. Es berücksichtigt auch das Alter des Kindes, den Zeitpunkt der letzten Antibiotikabehandlung, den allgemeinen Gesundheitszustand und vieles mehr.

Ein langer trockener Husten, der während der Heizperiode auftritt, ist oft mit niedriger Luftfeuchtigkeit verbunden. Kinderärzten wird empfohlen, einen Luftbefeuchter für den Haushalt zu kaufen und ihn den ganzen Winter über zu benutzen.

Um die Symptome zu lindern, kann die Inhalation mit einem Vernebler durchgeführt werden - einem Gerät, das Dampf erzeugt. Dampf lindert Muskelkrämpfe der Atemwege und befeuchtet die Schleimhäute.

Behandlung des anhaltenden nassen Hustens bei Kindern

Mittel, die den Hustenreflex unterdrücken, der im trockenen Husten so wirksam ist, wenn er nass ist, sind streng kontraindiziert. Ihre Aufnahme wird dazu führen, dass sich die Flüssigkeit in den Atemwegen ansammelt und schwere Entzündungen verursacht. Wenn der Husten produktiv ist, muss der Körper bei der Entfernung von Schleim geholfen werden, und zu diesem Zweck werden Auswurfmittel verschrieben.

Expectorants mit nassem Husten bei Kindern verdünnen den Auswurf, und er kann leicht ausgeschieden werden. Solche Medikamente werden häufig auch in Form von süßen Sirupen hergestellt, sodass die Eltern die Kinder nicht dazu bringen müssen, Medikamente zu nehmen. Zu den Expektoranten gehören "Lasolvan", "Herbion", "Doctor Mom", Althea-Sirup, Mukaltin und viele andere. Oft haben solche Mittel zusätzliche Wirkungen - entzündungshemmend, antimikrobiell.

Wie bei trockenem Husten werden Dampfinhalationen mit Medikamenten, Mineralwasser oder ätherischen Ölen gezeigt.

Das Trinken von reichlich Flüssigkeiten verdünnt den Auswurf beim nassen Husten etwas und beschleunigt seine Trennung. Dies gilt für alle Flüssigkeiten - von Wasser und Saft bis zu Suppe und Milch.

Viele traditionelle Methoden zur Behandlung von feuchtem Husten bei Kindern sind auch von der modernen Medizin zugelassen. Dies gilt insbesondere für Kräuterabkochen. Bei nassem Husten wirken effektive Abkochungen von Mutter und Stiefmutter, Salbei, Kamille und Lindenblüte.

Wir haben alle diese Methoden zur Behandlung von trockenem und nassem Husten bei Kindern nur zur allgemeinen Information beschrieben und raten den Eltern auf keinen Fall zu versuchen, den Husten beim Kind selbst zu heilen, ohne einen Arzt zu konsultieren. Um die Ursache des Hustens genau zu bestimmen und eine Behandlung auszuwählen, muss man sich Labor- und Instrumentenuntersuchungen unterziehen, insbesondere Blutuntersuchungen und Röntgenaufnahmen.

Wahl einer Klinik für ein Kind

"Wie kann ein langer Husten bei einem Kind geheilt werden?" Finden Sie zunächst eine günstig gelegene Kinderklinik mit moderner Ausstattung und erfahrenen Diagnostikern, - berät die Fachkinderklinik "Markushka". - Die rechtzeitige und genaue Diagnose ist die Hauptbedingung für eine erfolgreiche Therapie. Ich würde Eltern raten, auf private Kinderkliniken zu achten. Erstens ist es bequemer - Sie können sich zu jeder geeigneten Zeit anmelden, es gibt keine langen Warteschlangen in privaten Kliniken und Sie können auch eine Einrichtung in Ihrer Nähe wählen. Zweitens gibt es aus offensichtlichen Gründen weniger Patienten in kommerziellen Kliniken als in freien, was bedeutet, dass der Arzt jedem genau die Aufmerksamkeit geben kann, die erforderlich ist. Drittens verfügen kommerzielle Zentren oft über modernere Ausrüstung als über staatliche, und es mangelt nicht an Fachleuten, sodass die Forschung so schnell wie möglich durchgeführt wird. Und schließlich ist ein Faktor wie Komfort wichtig, der aus der Atmosphäre der Klinik und der Einstellung der Mitarbeiter zu den Patienten besteht.

In unserer Klinik gibt es viele Ärzte mit langjähriger Erfahrung, und Sie müssen sich nicht anderswo um einen Spezialisten kümmern. "

P.S. Markushka ist eine multidisziplinäre Kinder-Poliklinik im Osten Moskaus und bietet Behandlungs- und Diagnosedienste für Kinder von der Geburt bis zum Alter von 18 Jahren an.

Lizenznummer LO-01-007351 vom 9. Januar 2014.
Herausgegeben vom Gesundheitsministerium
Regierung von Moskau, jur. Gesicht - LLC SEEKO.
Kontraindikationen sind möglich. Arzt konsultieren.