ARVI - Ursachen, Symptome und Behandlung bei Erwachsenen, Prävention akuter respiratorischer Virusinfektionen

SARS (akute respiratorische Virusinfektion) ist eine Erkrankung der Atemwege, die durch die Aufnahme einer Virusinfektion verursacht wird. Der Übertragungsweg von Viren ist in der Luft. Menschen mit einem geschwächten Immunsystem neigen am ehesten dazu, in einer kalten Zeit eine akute Infektion zu bekommen, was besonders häufig der Fall ist.

Um den Patienten qualitativ zu versorgen, verschreibt der Arzt Medikamente mit einem komplexen Wirkungsspektrum. Überlegen Sie als Nächstes, was die Krankheit ist, welche Ursachen und Symptome bei Erwachsenen auftreten und wie ARVI zur schnellen Erholung des Körpers behandelt wird.

Was ist ARVI?

SARS sind Infektionen in der Luft, die durch virale Pathogene verursacht werden, die hauptsächlich das Atmungssystem betreffen. Ausbrüche von respiratorischen Virusinfektionen treten das ganze Jahr über auf, die Epidemie wird jedoch häufiger im Herbst und Winter beobachtet, insbesondere wenn keine hochwertigen Präventions- und Quarantänemaßnahmen zur Erkennung von Infektionen vorliegen.

In Spitzenzeiten wird die Inzidenz von ARVI bei 30% der Weltbevölkerung diagnostiziert, und Infektionen der Atemwegsvirus sind um ein Vielfaches höher als bei anderen Infektionskrankheiten.

Der Unterschied zwischen akuten respiratorischen Virusinfektionen und akuten Infektionen der Atemwege ist auf den ersten Blick unbedeutend. Der Erreger der ARD kann jedoch ein Virus (Grippe) oder ein Bakterium (Streptococcus) sein, der Erreger der ARVI kann nur ein Virus sein.

Gründe

SARS wird durch eine Vielzahl von Viren verursacht, die zu verschiedenen Gattungen und Familien gehören. Sie sind durch eine ausgeprägte Affinität für Epithelzellen in den Atemwegen verbunden. Akute respiratorische Virusinfektionen können verschiedene Arten von Viren verursachen:

  • Grippe
  • Parainfluenza
  • Adenoviren,
  • Rhinoviren,
  • 2 PCR-Serovare,
  • Reoviren.

Sobald sie sich durch die Schleimhaut der oberen Atemwege oder die Bindehaut des Auges im Körper befinden, beginnen sich Viren, die die Epithelzellen durchdringen, zu vermehren und zu zerstören. An Orten der Einführung von Viren tritt eine Entzündung auf.

Die Infektionsquelle ist eine kranke Person, insbesondere wenn sich diese Person im Anfangsstadium der Krankheit befindet: Unwohlsein und Schwäche, bis die Person erkennt, dass sie krank ist, das Virus bereits isoliert, infiziert seine Umgebung - das Arbeitsteam, Mitreisende im öffentlichen Verkehr, Familie.

Die Hauptübertragungsart ist in der Luft, mit kleinen Schleim- und Speichelpartikeln, die sich durch Sprechen, Husten und Niesen unterscheiden.

Für die Entwicklung von ARVI ist die Konzentration des Virus in der Umwelt sehr wichtig. Je geringer die Anzahl der Viren auf den Schleimhäuten ist, desto geringer ist der Prozentsatz der Wahrscheinlichkeit, an der Krankheit zu erkranken. Eine hohe Sättigung der Viren bleibt in einem geschlossenen Raum bestehen, insbesondere bei großen Menschenmengen. Die geringste Viruskonzentration wird dagegen im Freien festgestellt.

Risikofaktoren

Provokative Faktoren, die zur Entstehung einer Infektion beitragen:

  • Hypothermie;
  • Stress;
  • schlechte Ernährung;
  • ungünstige ökologische Situation;
  • chronische Infektionen.

Es ist am besten zu bestimmen, wie ein Arzt ARVI behandeln kann. Daher muss bei ersten Anzeichen der Distrikttherapeut oder Kinderarzt gerufen werden.

Inkubationszeit

Die Inkubationszeit von SARS bei Erwachsenen kann 1 bis 10 Tage dauern, im Allgemeinen beträgt sie 3-5 Tage.

Die Krankheit ist sehr ansteckend. Viren fallen auf die Schleimhäute durch Tröpfchen aus der Luft. Sie können durch die Berührung von Händen, Geschirr oder einem Handtuch krank werden. Daher sollte die Kommunikation mit dem Patienten streng eingeschränkt sein.

Um den Rest der Familie nicht zu infizieren, sollte der Patient:

  • tragen Sie eine spezielle Mullbinde;
  • Verwenden Sie nur ihre persönlichen Hygieneartikel.
  • verarbeiten sie systematisch.

Nach einer Krankheit erzeugt die Immunität keine Resistenz gegen SARS, was auf die große Anzahl verschiedener Viren und deren Stämme zurückzuführen ist. Darüber hinaus unterliegen Viren Mutationen. Dies führt dazu, dass ein Erwachsener bis zu 4 Mal pro Jahr akute Atemwegsinfektionen bekommen kann.

Wenn bei einem Patienten eine Krankheit diagnostiziert wird, wird ihm eine antivirale Medikation und Bettruhe verschrieben, bis er vollständig geheilt ist.

Die ersten Anzeichen einer akuten respiratorischen Virusinfektion

Normalerweise beginnt eine Erkältung mit einer leichten Erkrankung und Halsschmerzen. Bei einigen Menschen kommt es zu dieser Zeit zu einer Verschärfung chronischer Herpes, begleitet von dem Auftreten charakteristischer Blasen mit Flüssigkeit in den Lippen.

Die ersten Anzeichen einer akuten respiratorischen Virusinfektion werden sein:

  • Schmerz in den Augen;
  • erhöhte Körpertemperatur;
  • eine Situation, in der wässrige Augen und laufende Nase;
  • Halsschmerzen, Trockenheit, Reizung, Niesen;
  • eine Zunahme der Größe der Lymphknoten;
  • Schlafstörungen;
  • Hustenanfälle;
  • Stimmveränderungen (wenn die Schleimkehlkopfe entzündet sind).

Wie ansteckend SARS für einen Erwachsenen? Experten haben festgestellt, dass eine Person, die ein Virus entdeckt hat, 24 Stunden vor dem Erkennen der ersten Symptome der Krankheit infektiös wird.

Wenn also nach 2,5 Tagen nach dem Einbringen des Erregers in den Körper Anzeichen einer Atemwegsinfektion auftraten, könnte der Kranke die umgebenden Menschen infizieren, beginnend mit 1,5 Tagen nach der Kommunikation mit dem vorherigen Träger des Virus.

Symptome von SARS bei Erwachsenen

Gemeinsame Merkmale von ARVI: relativ kurze Inkubationszeit (etwa eine Woche), akuter Beginn, Fieber, Intoxikation und katarrhalische Symptome. Die Symptome von SARS bei Erwachsenen entwickeln sich rasch, und je schneller die Reaktion auf die Invasion der Infektion beginnt und die Behandlung beginnt, desto leichter kann die Immunität mit der Krankheit fertig werden.

  • Unwohlsein - Muskelschwäche und schmerzende Gelenke, ich möchte die ganze Zeit liegen bleiben;
  • Schläfrigkeit - ständig schläfrig, egal wie viel Zeit eine Person geschlafen hat;
  • laufende Nase - anfangs nicht stark, genau wie eine klare Flüssigkeit aus der Nase. Die meisten schreiben es als scharfe Temperaturänderung ab (er ging in einen warmen Raum vor Kälte, und Kondensat trat in seine Nase aus);
  • Schüttelfrost - Unbehagen beim Berühren der Haut;
  • Halsschmerzen - kann als Halsschmerzen, Kribbeln oder sogar als Schnitt in den Hals ausgedrückt werden.

Je nach Zustand des Immunsystems können die Symptome von ARVI zunehmen oder abnehmen. Wenn die Schutzfunktionen der Atmungsorgane auf hohem Niveau liegen, ist es sehr leicht, das Virus loszuwerden, und die Erkrankung verursacht keine Komplikationen.

Wenn die üblichen Symptome einer akuten respiratorischen Virusinfektion nach 7-10 Tagen nicht verschwinden, ist dies auch ein Grund, einen Spezialisten aufzusuchen (häufiger wird ein HNO-Arzt zum Arzt).

  • Hohe Temperaturen, die fünf bis zehn Tage andauern;
  • starker nasser Husten, schlechter in horizontaler Position und mit erhöhter körperlicher Anstrengung;
  • geschwollene Lymphknoten;
  • laufende Nase;
  • Halsschmerzen beim Schlucken.
  • Sehr hohe Temperatur;
  • trockener Husten, der Schmerzen in der Brust verursacht;
  • Halsschmerzen;
  • laufende Nase;
  • Schwindel und manchmal Bewusstlosigkeit.
  • Körpertemperatur bis zu 38 Grad. Es bleibt 7-10 Tage bestehen.
  • Raue Husten, Heiserkeit und Stimmveränderung.
  • Schmerzen in der Brust
  • Schnupfen

Wenn der Patient an chronischen Erkrankungen leidet, kann dies zu einer Verschlimmerung führen. In der Zeit der Exazerbation entwickeln sich folgende Krankheiten: Asthma, Bronchitis, Sinusitis, Laryngitis, Tonsillitis. Sie verschlechtern den Zustand einer Person und erschweren die Behandlung.

Symptome akuter respiratorischer Virusinfektionen, die die Notversorgung eines Arztes erfordern:

  • Temperaturen über 40 Grad, mit geringer oder keiner Reaktion auf die Verwendung von fiebersenkenden Medikamenten;
  • Bewusstseinsstörung (Verwirrung, Synkope);
  • heftige Kopfschmerzen mit der Unfähigkeit, den Nacken zu beugen und das Kinn zur Brust zu führen
    Auftreten eines Hautausschlags am Körper (Sternchen, Blutungen);
  • Schmerzen in der Brust beim Atmen, Schwierigkeiten beim Ein- oder Ausatmen, Luftgefühl, Husten mit Auswurf (rosa Farbe - ernster);
  • langes Fieber für mehr als fünf Tage;
  • das Auftreten von Sekreten aus den Atemwegen von grün, braun mit einer Beimischung von frischem Blut;
  • Schmerzen in der Brust, unabhängig von der Atmung, Schwellung.

Komplikationen

Wenn bei einer akuten respiratorischen Virusinfektion nicht die für ihre Behandlung erforderlichen Maßnahmen ergriffen werden, können sich Komplikationen entwickeln, die sich in der Entwicklung der folgenden Krankheiten und Zustände äußern:

  • akute Sinusitis (Entzündung der Nasennebenhöhlen mit dem Zusatz einer eitrigen Infektion),
  • Senkung der Infektion in den Atemwegen durch Bildung von Bronchitis und Lungenentzündung,
  • die Ausbreitung der Infektion im Gehörgang mit Otitisbildung,
  • der Eintritt einer sekundären bakteriellen Infektion (zum Beispiel die Entwicklung einer Angina pectoris),
  • Exazerbation der Herde chronischer Infektionen im bronchopulmonalen System sowie in anderen Organen.

Besonders anfällig sind die sogenannten „erwachsenen“ Jugendlichen, die keine Minute zu Hause sitzen können. Du musst mit ihnen reden, weil Komplikationen nach ARVI können nicht nur das Leben verderben, es gab Fälle mit tödlichem Ausgang.

Diagnose

Welcher Arzt wird helfen? Bei Vorhandensein oder Verdacht auf die Entwicklung von ARVI sollten sofort die Ratschläge von Ärzten wie dem Therapeuten eingeholt werden, Infektionskrankheiten.

Für die Diagnose von ARVI verwenden Sie normalerweise die folgenden Untersuchungsmethoden:

  • Untersuchung des Patienten;
  • Immunfluoreszenz-Express-Diagnose;
  • Bakteriologische Forschung.

Wenn ein Patient bakterielle Komplikationen entwickelt hat, wird er zur Konsultation an andere Spezialisten überwiesen - einen Lungenarzt, einen Hals-Nasen-Ohrenarzt. Bei Verdacht auf eine Lungenentzündung wird eine Thorax-Röntgenaufnahme gemacht. Bei pathologischen Veränderungen der HNO-Organe wird dem Patienten Pharyngoskopie, Rhinoskopie und Otoskopie verordnet.

Wie ist ARVI bei Erwachsenen zu behandeln?

Wenn die ersten Symptome der Krankheit Bettruhe erfordern. Sie müssen einen Arzt anrufen, um zu diagnostizieren und den Schweregrad der Erkrankung zu bestimmen. In der leichten und gemäßigten Form von ARVI werden sie zu Hause behandelt, die schwere Form - im Infektionskrankenhaus.

Die wichtigsten Empfehlungen zur Behandlung von SARS bei Erwachsenen:

  1. Modus.
  2. Reduzierte Intoxikation.
  3. Auswirkungen auf den Erreger - die Verwendung von antiviralen Mitteln für SARS.
  4. Beseitigung der Hauptmanifestationen - laufende Nase, Halsschmerzen, Husten.

Medikamente zur Behandlung von SARS

Es ist notwendig, ARVI mit antiviralen Medikamenten zu behandeln, da die Hauptursache der Erkrankung ein Virus ist. Ab den ersten Stunden des Beginns der Symptome von ARVI beginnen sie spätestens 48 Stunden, zweimal täglich eines der Medikamente einzunehmen:

  • Amiksin;
  • Rimantadin oder Amantadin - 0,1 g;
  • Oseltamivir (Tamiflu) - 0,075 - 0,15 g;
  • Zanamivir (Relenza).

Nehmen Sie antivirale Medikamente 5 Tage.

Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente. Diese Kategorie umfasst:

Diese Medikamente wirken entzündungshemmend, reduzieren Temperaturindikatoren und stoppen das Schmerzsyndrom.

Sie können Medikamente der kombinierten Art, einschließlich Paracetamol, einnehmen - zum Beispiel:

Sie haben die gleiche Wirksamkeit wie herkömmliches Paracetamol, sind aber einfacher anzuwenden und reduzieren die Intensität anderer ARVI-Symptome aufgrund des Vorhandenseins von Phenylephrin und Chlorphenamin.

Antihistamin-Medikamente werden benötigt, um die Anzeichen einer Entzündung zu reduzieren: verstopfte Nase, Schwellung der Schleimhäute. Empfangen von "Loratidin", "Fenistil", "Zyrtek" wird empfohlen. Im Gegensatz zu Medikamenten der ersten Generation verursachen sie keine Schläfrigkeit.

Gegen verstopfte Nase und laufende Nase mit SARS bei Erwachsenen werden Vasokonstriktor-Nasentropfen in der Nase verwendet: Vibrocil, Nazivin, Otrivin, Sanorin.

Werden Antibiotika benötigt?

Die Prognose für ARVI ist meistens günstig. Die Verschlechterung der Prognose tritt auf, wenn Komplikationen auftreten, ein schwererer Verlauf entwickelt sich häufig, wenn der Körper geschwächt ist, bei Kindern des ersten Lebensjahres, bei älteren Menschen. Einige Komplikationen (Lungenödem, Enzephalopathie, falsche Kruppe) können tödlich sein.

Die Hauptindikationen für die Einnahme von Antibiotika bei Erkältungen sind folgende:

Beratung für Erwachsene mit SARS

  1. Eine wichtige Maßnahme besteht darin, den Patienten von der Gesellschaft zu isolieren, da sich die Infektion dann ausbreiten wird. An Orten zu sein, an denen sich Menschen infizieren, gefährdet sie.
  2. Erforderlich, um eine Reihe von Regeln bezüglich des Raums einzuhalten, in dem sich der Patient befindet. Dazu gehören die Nassreinigung, obligatorische Belüftung (alle 1,5 Stunden) und die Temperatur (20-22 ° C). Es ist gut, wenn die Luftfeuchtigkeit im Raum 60-70% beträgt.
  3. Sie brauchen viel zu trinken, es sollte nur warm sein. In der Tat ist dies jedes Getränk: Tee, Abkochungen, Kompott, nur warmes Wasser usw.
  4. Aufnahme einer Schockdosis von Vitamin C. In den ersten Tagen von akuten respiratorischen Virusinfektionen sollte Ascorbinsäure bis zu 1000 Milligramm pro Tag eingenommen werden.
  5. Wärmen Sie Ihre Beine und Arme mit heißen Bädern. Der Aufwärmvorgang kann durchgeführt werden, wenn der Patient keine Temperatur hat.
  6. Gurgeln Der Hals sollte gespült werden, damit sich die Infektion nicht ausbreitet. Gurgeln lindert Husten. Zum Spülen der Kehle geeignete Soda-Kochsalzlösung, Abkochungen von Kamille, Ringelblume, Salbei.
  7. Spülen Sie die Nase regelmäßig mit Salzlösungen. Die billigste Option ist eine physiologische Lösung, und Sie können moderne Präparate Dolphin oder Aqua Maris verwenden - ihre Wirksamkeit im Vergleich zu einer normalen Salzlösung ist absolut identisch.
  8. Einatmen Dieses Verfahren soll Husten lindern. Von den Volksheilmitteln können Sie zum Inhalieren Paare von Kartoffeln "in Uniform" sowie Abkochungen von Kamille, Ringelblume, Minze und anderen Heilkräutern verwenden. Mit modernen Mitteln kann Inhalation nibulyzer angewendet werden.

Im akuten Stadium der Erkrankung, der Person Fieber, schwerer Zustand, Apathie, Appetitlosigkeit, Schmerzen in den Gelenken, Muskeln usw. Sobald das Virus zu "durchgehen" beginnt, normalisiert sich das Temperaturgleichgewicht - es gibt Schweiß, die Blässe der Haut wird rot, der Patient möchte essen, zieht zu Süßigkeiten.

Power

Lebensmittel während der Behandlung von akuten respiratorischen Virusinfektionen sollten leicht und schnell verdaulich sein. Es ist wichtig, das Gleichgewicht von Fett, Eiweiß und Kohlenhydraten zu respektieren. Für eine schnelle Erholung lohnt es sich, die Menge an verbrauchtem Fett zu begrenzen. Aber von verdaulichen Kohlenhydraten muss nicht aufgegeben werden. Sie werden Energiereserven auffüllen.

  • frische Beeren und Früchte;
  • frisches, gekochtes und gedünstetes Gemüse;
  • gekochtes mageres Fleisch und Fisch;
  • Milchprodukte (z. B. Hüttenkäse und Sauerrahm);
  • weich gekochte Hühnereier (höchstens zwei pro Tag);
  • Hühnerbrühe;
  • verschiedene porridges.
  • alkoholische Getränke (Alkohol);
  • frittierte Speisen (Fleisch, Fleischbällchen, Fisch);
  • fetthaltige Lebensmittel;
  • sehr kalte Getränke;
  • kohlensäurehaltiges Mineralwasser;
  • scharfes Essen (Pfeffer);
  • geräucherte Produkte;
  • Erhaltung.

Je nach Erholungsphase kann die Ernährung des Patienten mit ARVI wie folgt strukturiert werden:

  • Am ersten Tag der Krankheit - gebackene Äpfel, fettarmer Joghurt, Ryazhenka.
  • Am zweiten und dritten Tag - gekochtes Fleisch oder Fisch, Brei mit Milch, Milchprodukte.
  • In den Tagen der Komplikationen der Krankheit - gekochtes oder gedünstetes Gemüse, fettarme Milchprodukte.

Volksheilmittel für ARVI

Es ist möglich, ARVI mit den folgenden Volksmitteln zu behandeln:

  1. In einem Glas kochendem Wasser für 1.l.L brauen. Ingwerpulver, gemahlener Zimt, gemahlenen schwarzen Pfeffer auf die Messerspitze geben. Bestehen Sie 5 Minuten unter dem Deckel und fügen Sie 1 TL hinzu. Liebling Nehmen Sie alle 3-4 Stunden ein Glas.
  2. Moderne Heiler empfehlen, Erkältungen mit einer speziellen Säftenmischung zu behandeln. Sie benötigen: Saft von 2 Zitronen, 1 zerdrückte Knoblauchzehe, 5 mm frische Ingwerwurzel, 1 Apfel mit Schale, 1 Birne mit Schale, 300 g. Wasser, 1 Esslöffel Honig. Wenn der Saft für Erwachsene bestimmt ist, können Sie eine 2 cm dicke Radieschenscheibe hinzufügen und diese Mischung 2-mal täglich bis zur vollständigen Erholung trinken.
  3. Sie können die Inhalation über einem Behälter mit heißem Wasser durchführen. Zur Steigerung der Effizienz werden der Flüssigkeit eine Knoblauchzehe, Extrakte aus Kiefernnadeln, Tannenöl und Eukalyptus zugesetzt. Auch auf der Basis dieser Öle bilden sich Nasentropfen.
  4. Um die Luft im Raum zu desinfizieren, sollten Sie einen Behälter mit Zwiebeln oder Knoblauch in den Raum stellen. Sie sind reich an nützlichen Phytonziden, die Viren zerstören.
  5. Geruchsverlust ist eines der unangenehmsten Symptome einer Erkältung (vor allem für einen Aromatherapeuten!). Chervilöl, Geranium und Basilikum können helfen. Verwenden Sie sie beim Baden und bei Inhalationen.

Prävention

Zu den präventiven Methoden von ARVI gehören:

  • begrenzter Kontakt mit einer kranken Person;
  • Verwendung einer Schutzmaske;
  • Befeuchtung der Luft, um ein Austrocknen der Schleimhäute zu vermeiden;
  • Quarzbehandlung der Räumlichkeiten;
  • die Räume lüften;
  • gutes Essen;
  • Sport treiben;
  • die Verwendung von Vitaminen und stärkenden Medikamenten in der Nebensaison;
  • persönliche Hygiene.

Sie erhalten das maximale Ergebnis, wenn Sie eine umfassende ARVI-Behandlung durchführen, alle von Ihrem Arzt verordneten Medikamente einnehmen und an die Bettruhe denken.

Ursachen von SARS bei Erwachsenen: Symptome und Behandlung

SARS bei Erwachsenen ist durchaus üblich. Gegen diese Infektion wird keine Immunität erzeugt, und eine Infektion ist während des Jahres mehrmals möglich.

Die Folgen dieser Krankheiten wirken sich nachteilig auf den Körper aus und können manchmal zum Tod führen. Weil es sehr wichtig ist, vorbeugende Maßnahmen einzuhalten und unverzüglich mit der Behandlung von SARS zu beginnen.

Was ist ARVI?

Akute respiratorische Virusinfektionen sind Erkrankungen der Atemwege. Ihr Erreger ist ein Virus.

Diese Krankheiten sind hauptsächlich saisonal bedingt, wenn der menschliche Körper an Vitaminen leidet und das Wetter draußen vor dem Fenster feucht und kalt ist. Wenn der Höhepunkt der Epidemie kommt, stellen 30% der Bevölkerung eine ARVI-Diagnose. Manchmal kommt es jedoch vor, dass eine Person im Sommer an dieser Virusinfektion erkrankt.

Die Besonderheit von ARVI besteht darin, dass diese Infektionen am häufigsten den Organismus von Kindern angreifen, dessen Immunsystem noch nicht vollständig ausgebildet ist. Erwachsene sind weniger krank und tragen oft die Viren, die die Krankheit verursachen.

Es gibt folgende ARVI-Typen: Influenza, Parainfluenza, Adenovirus und Rhinosyncytialvirus. Von diesen tritt Parainfluenza in der mildesten Form auf.

Es ist unmöglich zu sagen, wie lange ein ARVI dauert, da dies von der Behandlung, dem Zustand des Immunsystems und der Art der Virusinfektion abhängt. In den meisten Fällen ist es jedoch nicht möglich, die Krankheit in weniger als 7 Tagen vollständig zu bewältigen.

Ursachen der Krankheit und Risikofaktoren

Wie bereits erwähnt, ist die Hauptursache der Erkrankung ein Virus. Viele Erreger dieser Krankheit sterben ab, wenn sie desinfiziert werden oder wenn sie ultravioletten Strahlen ausgesetzt werden. Eine solche Prävention von ARVI wird jedoch nicht helfen, mit vielen Nashörnern und Adenoviren fertigzuwerden, die die Ursache von Infektionskrankheiten sind.

SARS bei Erwachsenen entwickelt sich oft, wenn der Körper geschwächt ist. Immunität kann mit Viren nicht fertig werden, wenn sie erschöpft ist. Um das Immunsystem gegen Infektionen zu bekämpfen, muss man richtig essen, Unterkühlung und Stress vermeiden.

Inkubationszeit

Akute respiratorische Virusinfektionen werden beim Verschlucken zuerst auf den Schleimhäuten abgelagert. Dann setzen sie Giftstoffe frei und werden vom Kreislaufsystem aufgenommen, durch das sie sich im ganzen Körper ausbreiten.

Im Gegenzug beginnt der menschliche Körper, diese Giftstoffe zu bekämpfen, wodurch die Temperatur steigt.

Die Inkubationszeit von dem Moment an, an dem das Virus die Schleimhaut trifft, und bis die Symptome auftreten, beträgt im Durchschnitt 3 bis 5 Tage.

Immunität gegen diese Krankheiten wird nicht erzeugt, da es viele Viren und Stempel gibt, die sich ständig anpassen und mutieren. Daher kann der ARVI bei Erwachsenen viermal im Jahr wiederholt werden.

Symptome von SARS bei Erwachsenen

Die ersten Symptome von ARVI sind verstopfte Nase, Schwäche und Rötung der Augen. Und mit der Zeit gibt es eine Temperatur, die als Signal für den Beginn des Kampfes des Körpers gegen Infektionen dient.

Bei ARVI haben Symptome je nach Art der Erkrankung ihre eigenen Merkmale:

  1. Grippe Es unterscheidet sich von anderen Infektionen durch seine sehr hohe Körpertemperatur, die sogar 410 ° C erreicht, mit starken Kopfschmerzen, trockenem Husten, Halsschmerzen und Schwäche. Die Krankheit dauert mindestens eine Woche.
  2. Paragripp Bei dieser Infektion ist vor allem der Kehlkopf betroffen, die Stimme setzt ein und verschwindet manchmal ganz. Anzeichen für akute respiratorische Virusinfektionen bei Erwachsenen, die auf das Vorhandensein von Parainfluenzavirus im Körper hinweisen, sind auch laufende Nase, Schwindel, Temperatur bis 38 ° C, Beschwerden in der Brust und raues Husten.
  3. Die Inkubationszeit dieser Krankheit kann 2 bis 7 Tage dauern, und die Krankheit selbst verschwindet nicht für 10 Tage.
  4. Das Adenovirus wird von einer schweren, laufenden Nase und einem feuchten Husten begleitet. Entzündungen der Lymphknoten, Fieber und Konjunktivitis oder Tonsillitis können beginnen.
  5. Rhinosyncytial Virus ist bei Säuglingen meistens die Ursache der Erkrankung. Ihre Manifestationen sind ähnlich wie bei Parainfluenza, aber diese Krankheit ist viel gefährlicher, da sie sich bei längerer Abwesenheit der Behandlung zu Laryngitis, Tracheitis und Lungenentzündung entwickeln kann.

Der Patient benötigt dringend medizinische Versorgung, wenn er den Körper berauscht und sich in einem ernsthaften Zustand befindet. Die Symptome, die auf die Notwendigkeit eines dringenden Krankenhausaufenthaltes hinweisen, sind:

  • Temperatur über 40 ° C, die mit Hilfe von Medikamenten fast nicht heruntergefahren werden kann;
  • Ohnmacht
  • Kopfschmerzen, die nicht einmal den Hals drehen;
  • Husten, bei dem die Schleimabtrennung erfolgt;
  • Schmerzen in der Brust bei jedem Atemzug und Ausatmen;
  • grün oder blutet aus den Atemwegen;
  • Fieberzustand, der länger als 5 Tage anhält.

Mögliche Komplikationen

In einigen Fällen können Komplikationen von ARVI auftreten. Grundsätzlich passiert es, wenn der Patient:

  • trägt eine Erkältung auf den Füßen, entspricht nicht der Bettruhe;
  • Unzeitige Behandlung beginnt
  • hat ein geschwächtes Immunsystem;
  • leidet an chronischen Krankheiten;
  • hatte vor kurzem eine Operation.

Alle oben genannten Zustände führen zu folgenden Erkrankungen:

  • Entzündung der Lunge, der Bronchien oder des Ohrs;
  • Sinusitis;
  • Erkrankungen des Nervensystems;
  • Halsschmerzen

Eine besonders gefährliche SARS-Infektion gilt für Kinder im ersten Lebensjahr sowie für ältere Menschen.

Diagnose von SARS

Bei ARVI basiert die Diagnose auf den Beschwerden des Patienten sowie auf den Ergebnissen der Untersuchung. Grundsätzlich reicht das klinische Bild zur Erkennung der Krankheit aus.

Daher sind Ärzte auf die Untersuchung beschränkt und können in einigen Fällen eine Immunfluoreszenz-Schnelldiagnose und eine bakteriologische Untersuchung durchführen.

Wenn eine weitere Behandlung erforderlich ist, wird eine zusätzliche Röntgenaufnahme der Brust und der Nebenhöhlen vorgeschrieben. Bei Komplikationen kann der Bezirksarzt einen Patienten vorschreiben und einen Lungenarzt und einen HNO-Arzt konsultieren.

Behandlung von ARVI

Die Behandlung von ARVI hängt von den Symptomen der Krankheit ab. Je früher Sie einen Kampf mit ihm beginnen, desto weniger werden die Folgen der Krankheit sein und die Infektion wird leichter los.

Natürlich fragt sich jeder Patient, wie er ARVI schnell heilen kann und wie er es richtig macht.

Die wichtigsten Behandlungsregeln für einen ARVI sind:

  • Bettruhe;
  • Entgiftung des Körpers;
  • Beseitigung aller Symptome;
  • die Zerstörung des Erregers der Krankheit.

Das erste Problem für einen Erwachsenen ist die Temperatur. Bei jeder Atemwegserkrankung wird es nachmittags bei 38,5 ° C gehalten und kann abends bis zu 40 ° C erreichen. Sie sollten jedoch nicht sofort Antipyretika einnehmen. Wenn die Körpertemperatur ansteigt, bekämpft der Körper die Infektion und beginnt bei 38,5 ° C zu kühlen.

Als antipyretische Mittel verwenden Sie Medikamente, zu denen Vitamin C, Koffein und Phenylpropanolaminhydrochlorid gehören. Diese Substanzen helfen nicht nur, die Temperatur zu senken, sie regen auch das zentrale Nervensystem an, sondern beseitigen auch Juckreiz, Schwellungen und verstopfte Nase.

Die Temperatur wird oft von Schmerzen und Halsschmerzen begleitet. Es ist entzündet. Verwenden Sie zur Behandlung des Rachens entzündungshemmende, antiseptische und ablenkende Arzneimittel, die in Form eines Sprays und in Form von Tabletten erhältlich sind.

Diese Zubereitungen können Pfefferminz- und Eukalyptusöl enthalten. Solche Substanzen wirken antiviral und lindern die Larynxschwellung.

Eine starke Erkältung kann eine laufende Nase verursachen. Unabhängig davon, ob die Nase nur verstopft ist oder Schleimsekrete, ist eine Therapie notwendig. Um eine verstopfte Nase zu beseitigen, werden vom Arzt Antihistaminika verschrieben.

Für die Behandlung von Rhinitis sind sowohl Tropfen als auch Spray gut geeignet. Wenn der Abfluss gering ist, sollten Sie Medikamente mit einer kurzen oder mittleren Wirkdauer verwenden. Bei starker Erkältung oder vor dem Schlafengehen sollten Sie lang anhaltende Medikamente einnehmen. Bei SARS tritt häufig ein trockener, reißender Husten auf. Es muss dringend behandelt werden, da sich leicht Bronchitis entwickeln kann.

Für die Behandlung verwendet Expectorant Drogen und Mukolytika. In diesem Fall sind sowohl Sirupe als auch Tabletten geeignet. Nachts kann die Brust mit Terpentinsalbe eingerieben werden. Es wirkt entzündungshemmend.

Bei der Behandlung von Husten wirken Inhalationen auf Basis ätherischer Öle.

Vitamine helfen, den Körper zu unterstützen und Erkältungen schneller zu beseitigen.

Da sowohl Erwachsene als auch Kinder während der Krankheit schlecht ernährt werden, müssen die Vitamine A, B, C in die Liste der zur Behandlung verwendeten Arzneimittel aufgenommen werden, um Schleim und Immunglobulin A zu produzieren, die das Epithel der Atemwege vor schädlichen Mikroorganismen schützen.

Allgemeine Empfehlungen

Um akute respiratorische Virusinfektionen bei Erwachsenen zu heilen, müssen Sie nicht nur Medikamente einnehmen. Die Krankheit wird viel schneller, wenn Sie die folgenden Empfehlungen befolgen:

  1. Ganz am Anfang der Krankheit muss festgelegt werden, was und wie zu behandeln ist, damit ohne sofort eine Minute zu handeln, sofort Maßnahmen ergriffen werden.
  2. Bei Krankheit viel Flüssigkeit trinken. Dies kann entweder reines Wasser oder ungesüßter Tee oder Kompott sein. Sie können warm und kalt getrunken werden.
  3. Das Patientenzimmer sollte regelmäßig gelüftet werden, und es sollte eine Nassreinigung durchgeführt werden. Dies hilft, schädliche Bakterien schnell zu beseitigen und den Zustand des Patienten zu verbessern.
  4. Sie sollten nicht vergessen, die Temperatur und Luftfeuchtigkeit der Luft im Raum zu kontrollieren, denn wenn die Luft zu trocken ist, trocknet der Patient die Schleimhäute von Nase und Mund aus. Die am besten geeignete Lufttemperatur beträgt 21-22 ° C und die Luftfeuchtigkeit sollte 60-70% betragen.
  5. Wenn der Appetit völlig fehlt, müssen Sie sich nicht zwingen, mit Gewalt zu essen. Es ist notwendig zu essen, wenn der Körper es braucht. Die Portionen sollten klein und das Essen einfach sein, um den Magen nicht zu überlasten. Eine ausgezeichnete Wahl ist Brühe oder leichte Salate und Früchte. Es ist ratsam, gebratene, würzige und geräucherte Speisen von der Diät auszuschließen.
  6. Der Patient muss in einem separaten Raum untergebracht werden. Es sollte auch einen einzelnen Teller, eine Tasse und einen Löffel haben. Diese Vorsichtsmaßnahmen müssen vor allem beachtet werden, um eine Infektion anderer Familienmitglieder zu verhindern.
  7. Wenn der Patient keine Temperatur hat, ist das Aufwärmen der Arme und Beine mit Hilfe heißer Bäder hilfreich.

Arzneimittel

Bei der Behandlung akuter respiratorischer Virusinfektionen bei Erwachsenen ist es wichtig, die vom Arzt empfohlenen Medikamente einzunehmen. Nur ein Spezialist kann verstehen, wie der Körper des Patienten infiziert wird, ob er antivirale Medikamente benötigt oder ob es Zeit ist, Antibiotika zu verschreiben.

Natürlich ist es zu Beginn der Behandlung nicht notwendig, starke Medikamente zu verwenden. Kein Arzt wird die Behandlung von ARVI mit Antibiotika beginnen. Die Verwendung dieser Medizinprodukte wird nicht empfohlen, da das Antibiotikum auf Bakterien wirkt und ARVI viral ist. Wenn jedoch die Krankheit lange Zeit nicht geheilt werden konnte und sich der Zustand des Patienten deutlich verschlechterte, werden diese Arzneimittel verwendet.

Darüber hinaus treten Situationen auf, in denen eine bakterielle Krankheit auch an einer Virusinfektion beteiligt ist. Und da ihre Symptome ähnlich sind, ist es nahezu unmöglich, eine bakterielle Infektion rechtzeitig zu erkennen. Wenn Sie die Analyse bestanden haben, können Sie natürlich die Art des Erregers feststellen, es dauert jedoch mehrere Tage, und eine Verzögerung der Behandlung ist unerwünscht. Denn um mit der Krankheit fertig zu werden, verschreibt der Arzt oft ein Antibiotikum, das ein breites Wirkspektrum hat.

Antivirale Medikamente müssen in den ersten 3 Tagen eingenommen werden, wenn Viren gerade erst den Körper angreifen. Andernfalls wird die Verwendung solcher Arzneimittel nicht von Vorteil sein.

Volksheilmittel

Die Behandlung akuter respiratorischer Virusinfektionen umfasst nicht nur Medikamente. Im Kampf gegen Infektionen können Sie die Methoden der Großmutter verwenden. Von Volksheilmitteln gut helfen:

  1. Senf Es wird in Pulverform verwendet. Trockener Senf kann die Blutzirkulation verbessern, wodurch die Schutzfunktion des Körpers aktiviert wird, und er kann leichter mit der Infektion fertig werden. Aus diesem Grund wurde Senf in Socken gegossen, komprimiert und auch ins Wasser gegeben. Sie können zum Beispiel die Atmung oder den Schleim mit Senfpflaster lindern, wenn Sie die Bronchien erwärmen. Dafür werden sie mit warmem Wasser angefeuchtet. Senfpflaster tragen zur Ausdehnung der Blutgefäße bei und erwärmen den Körper. Ein solches Verfahren sollte nicht länger als 15 Minuten dauern. Diese Methode hat jedoch ihren Nachteil. Senfpflaster dürfen nicht bei Asthmatikern angewendet werden, da sonst die Anfälle nur zunehmen. Mit Hilfe von Senf ist auch eine ARVI-Prävention möglich. In diesem Fall wird nach der Unterkühlung Senfpulver verwendet. Fügen Sie in warmem Wasser 3 EL hinzu. l Senf und Fußbäder machen. Ein Erwachsener muss seine Beine mindestens eine halbe Stunde lang anheben und dann warme Wollsocken tragen. Eine solche Behandlung ist bereits in den ersten 3 Tagen der Krankheit wirksam, und es ist unwahrscheinlich, dass die Krankheit auf diese Weise behandelt werden kann.
  2. Gekochte Kartoffeln Die paarweise Einatmung dieses Gemüses hilft gegen Husten und Schnupfen.
    Damit diese Behandlung wirksam ist, müssen bestimmte Empfehlungen befolgt werden. Gemüse pflücken die gleiche Größe. Sie sollten gut gekocht sein, aber nicht weich gekocht werden. Sie müssen sich über den Dampf lehnen und den Kopf bedecken, damit keine kalte Luft unter der Abdeckung austritt. Atmen Sie tief und sanft ein. In der Regel werden 8 Gemüse für das Verfahren ausgewählt, gekocht und 2 EL hinzugefügt. l Salz Danach wird das Wasser abgelassen und die Kartoffeln werden in gleiche Stücke zerbrochen.
  3. Gläser Sie helfen dabei, die Blutzirkulation aufzubauen und den Auswurf aus dem Körper zu entfernen. Nach dieser Prozedur atmet der Patient viel leichter.
    Banks sollten nur unter den Schulterblättern und entlang der Wirbelsäule platziert werden. Es ist verboten, sie im Bereich der Nieren und des Herzens zu platzieren. Zuerst müssen Sie den Baumwolldocht verbrennen, in den Behälter einführen und schnell herausziehen, wobei das Gefäß auf den Körper gestellt wird. Dann wird der Patient mit einer Decke bedeckt und nach 15 Minuten ist alles entfernt. Diese Behandlungsmethode ist nicht für Menschen geeignet, die an Tuberkulose, Krebs, Fieber oder Hautschäden leiden.
  4. Tee mit Himbeeren. Eine kranke Person muss so viel Flüssigkeit wie möglich verbrauchen, so dass Himbeeretee Vorteile bringt. Aber das ist noch nicht alles. Es enthält Salicylate, die die Temperatur senken, sowie Tannine und Anthocyane, die antiseptisch sind. Himbeere ist bei Erkältungen in jeglicher Form nützlich. Gut hilft Marmelade daraus, Fruchtgetränke, sowie diverse Abkochungen.
  5. Milch mit Honig Diese Produkte sind sehr vorteilhaft für den Körper. Sie lindern Entzündungen und Halsschmerzen, stärken das Immunsystem und stellen die Kraft wieder her. Und das alles dank der Tatsache, dass Honig die Vitamine A, B und C enthält und auch antimikrobielle Eigenschaften besitzt. Milch ist eine Kalziumquelle.
    Die Behandlung mit diesen Produkten ist nur dann erfolgreich, wenn sie natürlich sind.

Ein wirksames Mittel gegen Erkältungen und Husten ist ein Glas Milch, das 2 EL hinzugefügt wird. l Honig und ein Stück Butter.

Bei der Behandlung von ARVI muss auch gurgeln. Gleichzeitig ist es nicht nur wichtig, mit was sie spülen, sondern auch wie sie es tun. Damit der Spülvorgang effektiv ist, müssen Sie den Kopf gut neigen und die Zunge herausstrecken. Es ist notwendig, dass das Spülwasser warm ist, aber nicht heiß. Das Spülen sollte mindestens 30 Sekunden dauern.

Für das Verfahren können Sie Zitronensaft oder Zitronensäure verwenden, da die in dieser Frucht enthaltenen Substanzen Bakterien abtöten können. Außerdem hat die Zitrone adstringierende Eigenschaften, umhüllt den Hals und hilft, Auswurf zu beseitigen.

Das Ausspülen des Halses mit einem Extrakt aus Zwiebelschalen ist ebenfalls sehr effektiv. Es ist notwendig, 2 EL zu nehmen. l schälen und mit einem Glas heißem Wasser gießen. Nachdem der Wirkstoff 3 Stunden lang infundiert wurde, wird er filtriert und kann einmal pro Stunde für Verfahren verwendet werden.

Prävention von SARS

Es ist viel einfacher, die Folgen akuter respiratorischer Virusinfektionen zu verhindern, als die Krankheit zu heilen und den Körper nach einer Krankheit wiederherzustellen.

Die Prävention von SARS umfasst folgende Maßnahmen:

  • Von Anfang an sollten Sie eine Maske tragen, die die Atemwege schützt.
  • Wenn Sie zu einem überfüllten Ort gehen oder öffentliche Verkehrsmittel benutzen mussten, sollten Sie Ihre Nase mit Kochsalzlösung spülen, wenn Sie nach Hause kommen.
  • Hypothermie sollte vermieden werden;
  • Um das Immunsystem zu stärken, müssen Sie gesunde Lebensmittel essen, die die notwendigen Vitamine enthalten.
  • den Raum regelmäßig lüften und die Hygienevorschriften einhalten.

Natürlich werden Sie durch all diese vorbeugenden Maßnahmen nicht vollständig vor Kälte geschützt. Sie können jedoch die Schwere der Erkrankung und die negativen Auswirkungen auf den Körper reduzieren.

SARS: Symptome und Behandlung bei Erwachsenen

Eine der häufigsten Erkrankungen während der Nebensaison sind akute Infektionen der oberen Atemwege.

Es gibt keine Person, die zumindest einige der Symptome und die Behandlung von SARS bei Erwachsenen nicht aufführt.

Fast jeder Erwachsene hat im Durchschnitt einmal im Jahr eine Grippe oder andere Viruserkrankungen und Kinder im Alter von 2-3 Jahren. Epidemien und Pandemien betreffen bis zu 30% der Weltbevölkerung.

Die ersten Anzeichen von SARS bei Erwachsenen

Eine akute respiratorische Virusinfektion tritt aufgrund der Einnahme von Viren auf, die zu den respiratorischen Epithelzellen tropisch sind.

Es gibt viele von ihnen in der Natur, nicht alle wurden genug erforscht. Influenzaviren (A, B, C), Adenoviren, Rhinoviren, Coronaviren und Parainfluenzaviren sind meistens die Ursache der Erkrankung.

Das Vorhandensein eines bestimmten Erregers wird durch Labortests bestätigt. Wenn diese nicht durchgeführt wurde, wird die Diagnose einer akuten Atemwegserkrankung gestellt.

SARS kann von einem Kranken durch Tröpfchen in der Luft infiziert werden: beim Sprechen, Husten, Niesen.

Das Virus infiziert den Körper, wenn die Immunität abnimmt, bedingt durch:

  • Hypothermie;
  • Stress;
  • Unterernährung und Unterernährung;
  • chronische Infektionen;
  • schlechte Ökologie.

Pathogene Mikroflora dringt in die Atemwege einer Person ein und verursacht dort Entzündungen.

Die Inkubationszeit kann mehrere Stunden bis 5-7 Tage dauern. Ihre Dauer hängt von der Art des Erregers, dem Alter und dem Zustand des Patienten ab.

Zu diesem Zeitpunkt gibt es keine oder fast keine Symptome der Krankheit, aber die Mikroben vermehren sich aktiv und werden auf andere übertragen.

Abhängig vom Virus und seinem Tropismus für einzelne Zellen können die ersten Anzeichen von SARS variieren.

Einige Viren beeinflussen selektiv die unteren Atemwege, andere betreffen das Epithel der Nasenhöhle oder der Augenpartie, den Kehlkopf oder den Rachenraum, und andere beziehen dabei die Zellen des Gastrointestinaltrakts mit ein.

Wenn Sie die Lokalisierung von Infektionen kennen, können Sie sie richtig diagnostizieren.

Unabhängig von der Ätiologie beginnt die Krankheit immer akut.

Typische Symptome von akuten respiratorischen Virusinfektionen sind:

  • Fieber;
  • Anzeichen einer allgemeinen Vergiftung des Körpers (Kopfschmerzen, Schwäche, Fieber, Schmerzen in Muskeln und Gelenken);
  • laufende Nase;
  • Husten usw.

Symptome von SARS

Betrachten Sie die Symptome der Krankheit mit den häufigsten Viren:

Grippe

Die Infektion mit Influenza A, B, C äußert sich in der Vergiftung des Körpers:

  • Körpertemperatur steigt an;
  • Schüttelfrost erscheint;
  • Schwindel und Kopfschmerzen;
  • schmerzende und schmerzende Muskeln usw.

Nach Schweregrad der Erkrankung werden unterschieden:

  • Influenza in milder Form. Körpertemperatur 36 - 38 ° C Die Infektionstoxikose ist mild oder fehlt.
  • Moderate Grippe Körpertemperatur 38,5 ° -39 ° C, mäßig ausgedrückte Vergiftung: Schwäche, Kopfschmerzen.
  • Schwere Form der Krankheit ist gekennzeichnet durch Fieber bis 40 ° -40,5 ° C, Schwindel, Delirium, Krämpfe, Halluzinationen, Erbrechen. Mögliches Auftreten von Komplikationen (Enzephalitis, seröse Meningitis, Neuritis usw.) und das Auftreten bakterieller Komplikationen (Lungenentzündung, Otitis usw.)

Adenovirus-Infektion

Begleitet von schweren katarrhalischen Symptomen: laufende Nase, Auswurf, Husten, Schwellungen und Halsschmerzen, Konjunktivitis. Tonsillen, zervikale und submandibuläre Lymphknoten sind vergrößert.

Bei dieser Infektion ist der Verdauungstrakt häufiger als bei anderen akuten Atemwegsinfektionen beteiligt. Der Bauch tut weh, der Stuhl wird häufig. Die Reproduktion des Adenovirus im Darmepithel führt zur Ausbreitung der Infektion und deren Fixierung in Leber und Milz.

Rhinovirus-Infektion

Es ist durch unkontrollierbare Rhinorrhoe, begleitet von trockenem Husten, Ödem der Augenlider, Tränenfluss gekennzeichnet.

Bei der Untersuchung kann eine Mazeration der Haut um die Nasenlöcher festgestellt werden, manchmal Herpes auf den Lippen. Die Schleimhaut der Nase und des weichen Gaumens ist leicht hyperämisch.

Vergiftungssymptome sind normalerweise nicht vorhanden:

  • allgemeine Bedingung ist zufriedenstellend;
  • Patienten können leichtes Unwohlsein bemerken;
  • leichte Kopfschmerzen;
  • Die Körpertemperatur ist in den ersten 1-2 Tagen normalerweise normal oder leicht erhöht;
  • keine Veränderungen im Blut.

Die laufende Nase hält bis zu 7-14 Tage.

Beim Beitritt zu einer bakteriellen Infektion können Komplikationen auftreten: Sinusitis, Mittelohrentzündung, Bronchitis, Lungenentzündung.

Parainfluenza

Betroffen ist vor allem der Kehlkopf: Es entsteht ein rauer Husten, laute Atmung, Heiserkeit.

Respiratorische Synzytialinfektion

Bei MS sind die unteren Atemwege betroffen, und es kommt zu einer Bronchitis, die häufig obstruktiv ist. Das Hauptsymptom ist ein obsessiver trockener paroxysmaler Husten. Der Prozess kann verzögert sein, Rückfälle haben.

Coronavirus-Infektion

Manifestierte Rhinitis mit reichlich wässrigem Ausfluss aus der Nase. Fieber und Vergiftungssymptome sind meist nicht vorhanden.

Bei einer schweren Erkrankung nimmt die Vergiftung zu, die unteren Atemwege sind betroffen, Husten, Atemnot und Atemnot treten auf.

Enterovirus-Infektion

Hat eine Vielzahl von Symptomen. Es beginnt mit einem Temperaturanstieg von bis zu 38-40 Grad, Kopfschmerzen, Schwindel, Schwäche, Fieber, Übelkeit und Erbrechen, Hautausschlag und Darmbeschwerden.

Die Temperatur ist wellenartig, mit einer katarrhalischen Form, einer laufenden Nase, trockenem Husten und Keuchen.

Wie ist ARVI bei Erwachsenen zu behandeln?

Die Auswahl an Medikamenten zur Bekämpfung von Viren ist großartig.

Bei der Bestellung gehen sie von folgenden Kriterien aus:

  • breites Aktionsspektrum;
  • die Möglichkeit, antivirale und immunmodulatorische Wirkungen zu kombinieren;
  • Nicht-Toxizität des Arzneimittels;
  • Minimierung von Nebenwirkungen;
  • Mangel an Virusresistenz gegen das Medikament;
  • Verfügbarkeit des Preises.

Die wichtigsten sind Interferone und Interferoninduktoren, die bei jeder Form einer akuten respiratorischen Virusinfektion wirksam sind.

Unter ihnen sind Amiksin, Arbidol, Alfaron, Flupferon, Ingaron, Cycloferon, Kagocel Anaferon, Ergoferon und andere.

Die Behandlung muss ab den ersten Stunden der Krankheit beginnen.

Wenn sich eine bakterielle Infektion mit dem Virus verbindet, werden ihm bakterielle Lysate verschrieben, die die Immunität erhöhen, die der Reproduktion von Krankheitserregern entgegenstehen: IRS-19, Imudon, Bronchomunal, Ribomunil, Licopid, Biostim und andere.

Darüber hinaus spielt die symptomatische Therapie eine wichtige Rolle, um die Krankheit zu beseitigen und ihre Manifestation zu erleichtern.

Weisen Sie mukolytische und expektorierende Medikamente zu: (ACC, Mukaltin, Infusion von Altheawurzel, Spitzwegerichblätter, Huflattich, Bromhexin, Ambroxol und andere), nichtsteroidale und lokale vasokonstriktive Medikamente (Naphthyzin, Sanorin, Rhinosalin, Noxpray,.n.)

Alle Medikamente werden streng nach ärztlicher Verordnung eingenommen. Vor dem Gebrauch müssen Sie die Anweisungen lesen.

Bei schweren Infektionen ist ein Krankenhausaufenthalt erforderlich.

Behandlung von ARVI-Volksmitteln

Die medikamentöse Behandlung verursacht manchmal unerwünschte Nebenwirkungen, weist Kontraindikationen auf und ist nicht immer billig. Daher werden häufig unkonventionelle Volksheilmittel zur Behandlung von SARS eingesetzt.

Meistens Kräuter und Bienenprodukte verwendet.

Sie lindern Entzündungsprozesse und wirken tonisierend auf Mutter-und-Stiefmutter, Kamille, Ringelblume, Linde, Holunder, Oregano, Salbei, Schafgarbe und Dogrose. Aufgußbrühen, Lösungen zum Spülen und Inhalieren, verschiedene Tinkturen und Salben werden aus Pflanzen hergestellt.

Eine Mischung aus zerdrückten, getrockneten Hagebutten (eine halbe Tasse), Ringelblumenblüten (3/4 Tasse) und Lindenblüten und -blättern (eineinhalb Tassen), die mit kochendem Wasser gegossen und 2-3 Stunden lang in einer Thermoskanne infundiert wurden, entlastet nicht nur die Entzündung und erleichtert das Atmen, sondern auch und stärken Sie die Immunität, füllen Sie den Körper mit Vitamin C auf.

Cranberrysaft, Tees aus Früchten und Blättern von schwarzer Johannisbeere und Himbeere - das sind die besten Helfer im Kampf gegen Viren.

Hals und Nase werden mit Kochsalzlösung gewaschen (ein Teelöffel pro Glas Wasser). Sie können ein paar Tropfen Jod hinzufügen.

Wenn die Temperatur nicht erhöht wird, helfen Senfbäder für die Füße gut.

Zur Regeneration und zur prophylaktischen Anwendung von Zitronen, Orangen, getrockneten Aprikosen, Feigen, Ingwer, Honig. Zwiebeln und Knoblauch wirken bakterizid.

Sie können warmen Rotwein trinken, würzige Kräuter hinzufügen und Glühwein herstellen.

Die Hauptbedingungen für die Behandlung sind Bettruhe und die Verwendung großer Flüssigkeitsmengen. Es ist notwendig, den Raum regelmäßig zu lüften.

Was kann nicht mit SARS verwendet werden?

Einer der häufigsten Fehler bei ARVI ist die Ernennung von Antibiotika. Letztere haben keinen Einfluss auf Viren. Ihre Verwendung kann nur gerechtfertigt sein, wenn keine Besserung eintritt oder die Symptomdynamik 5-7 Tage nach Beginn der Erkrankung negativ ist.

Sie können keine kalten und sehr heißen Speisen, harten und lang verdaulichen Speisen, Wurstwaren und geräuchertem Fleisch, starke alkoholische Getränke essen.

Um Reizungen der entzündeten Schleimhäute zu vermeiden, ist es notwendig, scharfe und salzige Speisen zu vermeiden.

Wenn bei Erkältung ein Bad angezeigt werden kann, kann die Krankheit bei Ausbruch der Krankheit zu einer Verschlechterung des Zustands und zum Auftreten von Komplikationen führen.

Bei erhöhten Temperaturen kann man keine heißen Bäder nehmen, im Wasser schwimmen.

Unverträglich mit SARS und zahnärztlicher Behandlung, ebenso wie bei zahnärztlichen Eingriffen, die Wahrscheinlichkeit der Verbreitung von Viren. Ausnahmen sind Notfallsituationen.

Natürlich muss der Patient, der die Infektion durchführt, zu Hause unter einer warmen Decke oder einem Teppich sein.

Wenn Sie zur Arbeit gehen, stellt er nicht nur eine Gefahr für andere dar, sondern schädigt auch seine Gesundheit.

Prävention von SARS bei Erwachsenen

Die richtige Ernährung, regelmäßige Bewegung, Spülen und Abreiben, das Gehen an der frischen Luft, das Vermeiden schlechter Gewohnheiten werden dazu beitragen, das Immunsystem zu stärken und Infektionen zu vermeiden.

Es werden keine wirksamen und sicheren Impfstoffe gegen SARS entwickelt. Nachweislich positive Wirkung der Influenza-Impfung.

Der Impfstoff Grippol schützt vor Influenza und verringert die Wahrscheinlichkeit von SARS bei den 2,4-fach geimpften Personen.

ARVI-Erkrankungen sollten sehr ernst genommen werden.

Durch rechtzeitige Behandlung, kompetente ärztliche Beratung und die strikte Einhaltung aller Empfehlungen werden die unangenehmen Symptome der Krankheit schnell überwunden und Komplikationen vermieden.

Virusinfektion: Symptome, Anzeichen und Behandlung bei Erwachsenen

Virusinfektion bei Erwachsenen

Viren sind genetische Träger, die sich in den Zellen von Erwachsenen und Kindern befinden. Sie parasitieren sie. Bei falscher Therapie kann der Schädling im Körper verbleiben und sich erst zu einem bestimmten Zeitpunkt manifestieren, beispielsweise wenn die Immunität geschwächt ist, eine Erkältung oder eine Schwangerschaft.

In dem Artikel werden wir erklären, wie man eine Virusinfektion von einer bakteriellen Infektion unterscheidet, wie man sie behandelt, welche Symptome bei Erwachsenen auftreten und wie sie nützliche Tipps geben kann.

Infektionskrankheiten, die zu einer Gruppe gehören, werden Agenten genannt. Die schädliche Mikrobe kann auf verschiedene Weise in den menschlichen Körper eindringen und darin bleiben, bis der richtige Moment eintrifft.

Betrachten Sie die Übertragungswege:

  • Hämatogen Dazu gehören Bluttransfusionen, Injektionen oder die Verwendung nicht steriler Objekte durch Ärzte.
  • Fäkalien-oral Um den Schädling auf diese Weise aufzuheben, können Sie die infizierte Person küssen, nachdem Sie Wasser aus demselben Behälter getrunken haben.
  • Bei Bissen oder im Wasser. Sie können sich infizieren, nachdem Sie von einem infizierten Insekt gestochen wurden. Wasserkörper sind auch eine große Ansammlung verschiedener Bakterien, wie zum Beispiel E. coli.
Mikroben dringen in den Körper eines Erwachsenen ein und entwickeln sich dann in bestimmten Systemen oder Organen.

Wie können Sie feststellen, ob Sie eine virale oder bakterielle Infektion haben? Sie unterscheiden sich erheblich. Dies kann durch folgende Merkmale bestimmt werden:

Diese Klassifizierung ist einzigartig, da sie für alle Arten von Krankheiten universell ist. Solche Krankheiten haben einen sehr hohen Ausbreitungsgrad, daher ist mit dem geringsten Ausbruch der Krankheit eine Epidemie möglich. Um sich endgültig von solchen Krankheiten zu erholen, muss im Krankenhaus eine Rehabilitation durchgeführt werden.

Wie viele Tage dauert eine Virusinfektion und die Temperatur? Bei Erwachsenen beträgt der Zeitraum eine bis eineinhalb Wochen. Es ist wichtig anzumerken, dass solche Mikroben im Gegensatz zu Bakterien keine Zellen sind, sondern nur Parasiten. Sie können sich nicht vermehren, also brauchen sie Träger, in unserem Fall ist dies der Körper.

Interessanterweise stirbt der Mikroorganismus beim Versuch der Eigenproduktion, und der Gesundheitszustand des Trägers verschlechtert sich erheblich. Außerdem kann der allgemeine Zustand des Patienten die Aufnahme von Mikroben in der Prodrom-Periode verschlimmern. Sogenannt im Körper des Bakteriums, das sich im Winterschlaf befindet, dh inaktiv ist. In diesem Fall hat die Person ein allgemeines Unwohlsein. In diesem Fall leiden viele lebenserhaltende Systeme, zum Beispiel die Lunge.

Auf der Suche nach einem Heilmittel gegen eine Virusinfektion? Um sich vor schädlichen Mikroorganismen inmitten von Krankheiten zu schützen - Herbst, Winter und Frühling, nehmen Sie "Tsitovir". Die Kombination der Bestandteile, wie Timogen, Bendazol und Ascorbinsäure, bildet die Fähigkeit, am Eingangstor der Infektion, die die Schleimhäute des Atmungssystems sind, endogenes Interferon zu bilden.

Wie lässt sich die Art der Virusinfektion bestimmen?

Ärzte klassifizieren alle Infektionen als schnell und langsam. Je langsamer das Bakterium ist, desto gefährlicher ist es für das menschliche Leben. Dies ist durch die Tatsache gerechtfertigt, dass diese Mikroorganismen den größten destruktiven Faktor haben und auch keine ausgeprägten Symptome aufweisen.

Betrachten Sie die Hauptinfektionen:

  • Herpetic Herpes ist im Körper eines jeden Menschen vorhanden, wird jedoch nur verschlechtert, wenn ein Provokateur auftritt. Herpes erkennt man an den charakteristischen Blasen auf dem einen oder anderen Körperteil des Patienten.
  • Akute respiratorische Virusinfektion. Diese Mikrobe dringt in die Atemwege einer Person ein und beeinflusst sie dann. Die Symptome ähneln einer Grippe oder einer Erkältung. Der gefährlichste Teil der Krankheit ist die Möglichkeit, chronische Bronchitis oder Lungenentzündung zu bekommen.
  • Enzephalitis Diese Mikrobe beeinflusst das menschliche Gehirn, was zur Zerstörung des zentralen Nervensystems und des Bewusstseins führt. Diese Krankheit hat eine extrem hohe Sterblichkeitsrate. Nach der Infektion treten bei den Patienten häufig Koma, Krämpfe und Lähmungen einiger Gliedmaßen auf. Diese Mikrobe trägt auch zur Entwicklung eines multiplen Organversagens bei, was in 9 von 10 Fällen zum Tod führt.
  • Hepatitis Eine Infektion des Körpers mit einer solchen Mikrobe führt zu einer Schädigung des Lebergewebes. Weitere Verletzungen und Komplikationen treten während der Arbeit dieses Organs auf. Diese Symptome können zu einem beklagenswerten Ergebnis führen.
  • Poliomyelitis Nach der Erkrankung erleidet die Person ständige Krampfanfälle, und es kommt zu einer weiteren Entzündung des Gehirns und Bewusstseinsverlust. Aufgrund dieser Symptome ist eine Lähmung möglich. Die Krankheit ist äußerst gefährlich, da sie zu einer Behinderung des Patienten führt.
  • Meningitis Dieser Mikroorganismus dringt unter die Hirnrinde ein und infiziert die Hirnflüssigkeit. In Zukunft "reist" das Virus im menschlichen Kreislaufsystem. Kann trotz korrekter Therapie zu Bewusstseinsstörungen und Muskelschwäche der Arme oder Beine führen.
  • Masern Nach Ausbruch der Krankheit hat der Patient an bestimmten Körperstellen einen roten Hautausschlag, Husten und Fieber. Der Mikroorganismus ist an sich nicht besonders gefährlich, aber wenn Sie die Behandlung der Infektion nicht rechtzeitig aufnehmen, können Sie Komplikationen wie Enzephalitis oder Meningitis bekommen.
  • Geschlechtskrankheiten Sexuell übertragbare Krankheiten sind vor langer Zeit aufgetaucht. Früher galten sie als extrem gefährlich, mit dem derzeitigen Stand der Medizin sind sie jedoch vollständig heilbar. Um die Krankheit vollständig auszurotten, sollten die Symptome rechtzeitig erkannt werden.
In jeder dieser Gruppen gibt es eine noch größere Anzahl von Krankheiten, die sowohl völlig harmlos als auch leicht behandelbar und für das menschliche Leben extrem gefährlich sein können. Die rechtzeitige Diagnose, die richtige Einstellung zu ihrer Gesundheit und die Impfung helfen Erwachsenen und Kindern, die Folgen und Komplikationen nach einer Infektion zu vermeiden.

Anzeichen, Symptome und Ursachen von Virusinfektionen

Spezifische Signale, dass eine Person krank ist, hängen von der Gruppe des schädigenden Mittels, dem System, in das sie gefallen ist, und dem Ausmaß der Erkrankung ab. Sie können die häufigsten Symptome dieser Infektion hervorheben:

Anhaltendes Fieber.

  • Leicht kalt und fröstelnd.
  • Husten
  • Geschwollene Lymphknoten.
  • Muskelschwäche und vermehrte Schmerzen.
  • Schmerzen und Koliken im Hals.
  • Verstöße gegen die Organe.
  • Die Haut des Patienten ist zu empfindlich für fremden Kontakt.
  • Vermehrtes Reißen
Eine Infektion dieser Art unterscheidet sich von SARS oder Influenza dadurch, dass die Symptome der Infektion zuerst auftreten und erst dann die Atmungsorgane gestört werden. Andere Krankheiten wirken anders, zuerst gibt es Husten und Halsschmerzen und erst dann andere Anzeichen.