Erstickender Husten bei einem Kind

Home »Husten» Würgen Husten bei einem Kind

Warum tritt bei einem Erwachsenen ein Erstickungshusten auf?

In der kalten Jahreszeit beginnen die Menschen mehr zu husten. Husten (kratzig) ist ein Symptom für verschiedene Erkältungen. Das Verschlucken eines Hustens bei einem Erwachsenen ist eine unangenehme und umständliche Form von Unannehmlichkeiten.

Was ist ein Husten? Diese erzwungene Verdrängung der Luft aus den Lungen. Die mit Gewalt ausgestoßene Luft befreit die Atemwege von Fremdkörpern und Schleim.

Was sind die Hustenarten?

Durch die Art und Dauer des Hustens wird unterteilt in:

  1. Scharf Tritt aufgrund von Erkältungen oder Virusinfektionen auf, wird von hohem Fieber, Schwäche und Nasenschleim begleitet. Dieser Husten dauert nicht länger als 2 Wochen.
  2. Langwierig Gibt dem Patienten Angst vor 2 bis 4 Wochen.
  3. Wiederkehrend (subakut). Manifestiert in Form von Anfällen und wiederholt nach 4 bis 5 Wochen. Zeigt das Vorhandensein von Bronchitis oder Bronchialasthma an.
  4. Chronisch In den meisten Fällen geschieht dies bei Menschen, die Tabak missbrauchen, und bei Personen, die aufgrund ihrer Arbeit mit Chemikalien oder Allergenen in Kontakt kommen. Bis zum vollständigen Abbruch der Ursache der Erkrankung ist die Wirkung der Behandlung schwer zu erreichen. Dieser Husten dauert mehr als 2 Monate.

Die Ärzte teilen auch einen nassen und trockenen Look. Seltsamerweise ist manchmal ein Husten von Vorteil. Dank eines feuchten Hustens werden Keime und Fremdkörper zusammen mit dem Auswurf aus den Atmungsorganen des Menschen entfernt. Daher wird es ansonsten als produktiv bezeichnet.

Bei der zweiten Art ist ein trockener, erstickender Husten absolut nicht wirksam, da der Auswurf damit überhaupt nicht hervorsticht oder in einer minimalen Menge gebildet wird. Es verursacht eine Reizung und ein Trauma des Kehlkopfes und der Bronchien, erschöpft den Patienten, stört den erholsamen Schlaf und bringt psychisches und physisches Unbehagen in sein Leben. Deshalb basiert die Behandlung von trockenem Husten auf seiner Umwandlung in einen nassen. Für die rasche Beseitigung des Patienten durch lästigen Husten ist es notwendig, die Gründe für sein Auftreten herauszufinden. Die Behandlung hängt davon ab, was entweder darauf abzielt, die Beschwerden zu lindern und zu unterdrücken oder das Auswurfmittel zu verdünnen und zu entfernen.

Warum tritt ein Husten auf?

Ein trockener, erstickender Husten kann aufgrund mechanischer Ursachen auftreten, bei bestimmten Krankheiten als Folge des regelmäßigen Rauchens (Raucherhusten).

Mechanische Ursachen sind Schädigungen des Rachenraums durch Fremdkörper (Brotkrumen, harte Speisestücke, Mücken) oder Irritationen durch Allergene (Staub und Gase).

Die Verwendung von Arzneimitteln hat keine Wirkung. Eine Verbesserung wird nur dann auftreten, wenn der Stimulus entfernt wird. Dieser Husten begleitet Menschen, die lange Zeit in den Unternehmen der metallurgischen, kokochemischen und chemischen Industrie, Bergleute tätig waren.

Meistens zeigt ein Erstickungshusten, dass der Patient eine der gefährlichsten Krankheiten hat:

  1. Keuchhusten: ein erstickender trockener Husten bei einem Kind, der mit übermäßigem Reißen und Entfärben des Speichels auftritt und manchmal zum Erbrechen führt.
  2. Tuberkulose: Intensiver Husten kann sein Auftreten mit der Freisetzung eines spärlichen blutigen Auswurfs oder sogar ohne dieses signalisieren.
  3. Kehlkopfentzündung: begleitet von einem strapaziösen trockenen Husten und einem kleinen Schleimabfluss. Während der Krankheit ist Fieber charakteristisch, das ohne die Verwendung spezieller Medikamente nicht abnimmt.
  4. Pharyngitis: Husten, der als Folge von anhaltenden Halsschmerzen auftritt.
  5. Lungenentzündung: Husten, der von starken Schmerzen der entzündeten Lunge begleitet wird. Ein trockener Husten wird mit der Zeit nass.
  6. Bronchialasthma: schweres Husten, Würgen, begleitet von Schmerzen in der Brust. Sputumauswurf spärlich, viskos, glasartig oder völlig abwesend.
  7. Herzinsuffizienz: Mit ihr färbt sich der spärlich spitzige sputum, der sich beim Kitzeln bemerkbar macht, rosa.
  8. Onkologische Erkrankungen: Husten, Schmerzen, Tränen. Ein solcher Husten ist ein Symptom für die Entwicklung eines krebsartigen Tumors in der Lunge.

Die Müdigkeit des Rauchers ist belästigend und erstickend, weil die Halsschleimhaut mit Nikotinharzen und Rauch gereizt wird. Kann mit einem schlechten Auswurf von Schleim einhergehen. Ein solcher Husten kann nur durch das Aufhören des Rauchens beseitigt werden.

Schwangere Frauen sind eine separate Risikogruppe, da das Immunsystem mit dem Tragen eines Babys geschwächt ist. Husten tritt am häufigsten bei akuten Atemwegserkrankungen auf. Bei Hustenanfällen verspürt eine Frau Schmerzen, die mit Spannungen in den Bauchmuskeln zusammenhängen. Die Verwendung von Medikamenten bei der Behandlung ist unerwünscht, um keine Pathologie in der Entwicklung des Kindes zu verursachen.

Wie und was soll die Krankheit behandelt werden?

Für die Wirksamkeit der Behandlung ist es äußerst wichtig, die Ursachen der Erkrankung zu ermitteln und die richtige Diagnose zu stellen. Trockener Husten geht oft mit Fieber, Schnupfen, Kraftverlust, Atemnot und Erstickungsgefahr einher. Die Therapie der Krankheit kann medikamentös, durch Inhalation, Volksheilmittel oder Komplex sein.

Medizinische Verfahren umfassen die Verwendung von Medikamenten, die den Husten unterdrücken und schwächen, günstige Bedingungen für die Regeneration des Rachenschleims und die Umwandlung von trockenem Husten in einen feuchten schaffen. In der Regel werden Codein, Glaucin und andere darauf basierende Medikamente eingesetzt. Sie können Süßigkeiten und Sirupe gegen Husten verwenden (Lasolvan, Herbion usw.) - sie machen die Schleimhaut weicher.

Gute Wirkung bewirkt die Inhalation. Sie helfen, einen lästigen Husten zu heilen. Eine der einfachsten Möglichkeiten zum Inhalieren sind Dampfbehandlungen mit alkalischem Mineralwasser (Borjomi, Essentuki, Narzan) oder Backsoda-Lösung sowie Abkochungen von Kräutern und ätherischen Ölen. Für die Behandlung junger Patienten ist diese Methode aufgrund der hohen Temperatur der Flüssigkeit nicht akzeptabel. Der beste Weg, den Atemnotanfall für Erwachsene und Kinder zu beseitigen, ist die Inhalation mit einem Vernebler.

Die Schulmedizin empfiehlt die Verwendung von Abkochungen verschiedener Kräuter mit expektorierender und entzündungshemmender Wirkung (Rosmarin, Elecampane, Huflattich), warme Milch mit Soda, eine Mischung aus Butter und Honig, Saft aus einer Mischung aus Honig mit Rettich oder Aloe. Trinken Sie Kräuterabkühlungen zur Beruhigung des Hustenreflexes sollten 3 - 4 mal täglich sein. Zur Inhalation können Sie Kartoffelbrühe verwenden.

Die umfassende Behandlung der Krankheit ist eine Kombination der oben genannten Methoden.

Warum erscheint ein trockener Nachthusten?

Ein trockener Husten nachts ist ein häufiges Symptom für Erkrankungen der inneren Organe. Es wurde durch klinische Beobachtungen festgestellt, dass ein Nachthusten bei einem Erwachsenen nicht immer durch Erkrankungen der Atmungsorgane hervorgerufen wird, manchmal kann es zu Abnormalitäten bei der Arbeit des Herzens und des Gastrointestinaltrakts kommen.

Die Ursachen des Albtraums können unterschiedlich sein:

  • horizontale Position während des Schlafes (die Lunge in dieser Position ist weniger aktiv und kann die Atemwege des angesammelten Schleims nicht ausreichend reinigen);
  • trockene und kalte Raumluft während des Schlafes, reizt die Larynxschleimhaut, verursacht Atemnot.

Dennoch dürfen wir nicht vergessen, dass ein nächtlicher trockener Husten ein Anzeichen für Keuchhusten oder Asthma bronchiale sein kann.

Was sind die vorbeugenden Maßnahmen?

Die Stärke und Dauer der Angriffe kann reduziert und manchmal verhindert werden, dass im Winter oft die Schlafräume gelüftet werden, die Nassreinigung in der Wohnung erfolgt und mit Luftbefeuchtern die Luftfeuchtigkeit erhöht wird. Um die Möglichkeit einer erneuten Erkältung zu minimieren, müssen Sie Ihre Hände häufiger waschen (Sie können antibakterielle Seife verwenden), den Kontakt mit Menschen, die Husten haben, vermeiden, Gazemasken verwenden, Vitaminkomplexe trinken, mit dem Rauchen aufhören, mehr Flüssigkeiten trinken.

Wenn Sie einen Husten ersticken, sollten Sie flüssige Milchbrei und Kartoffelpüree mit Milch verwenden.

Es wird empfohlen, Trauben zu essen und Traubensaft mit Honig zu trinken (wirkt heilend und beruhigend).

Kaffee von der Diät sollte ausgeschlossen werden, indem er durch Gerstengetränk mit Chicorée und Milch ersetzt wird.

Entfernen Sie scharfe Speisen, Süßigkeiten und zuckerhaltige Getränke von der Speisekarte. Wenn keine medizinischen Kontraindikationen vorliegen, können Sie 2-3 Tage mit reinem Wasser fasten.

Erstickender Husten bei einem Erwachsenen: Was tun, wenn der Husten verschluckt?

Das Auftreten dieser Art von Husten hat verschiedene Gründe. Häufig geschieht dies durch Kontakt mit den Atemwegen der Fremdkörper oder durch aktive Schleimhautreizung bei Allergenen.

In der Regel sollte ein solcher Husten jedoch als Signal für die Entwicklung von gesundheits- und lebensgefährlichen Krankheiten angesehen werden.

Ursachen von Erstickungshusten

Bei starken Rauchern tritt ein lästiger Erstickungshusten auf. Die systematische Inhalation von Nikotinkaugummi reizt die Schleimhäute der Bronchien und des Kehlkopfes.

Bei chronischer Bronchitis in der Vorgeschichte macht sich der Hals der Person nur morgens Sorgen. Der Entzündungsprozess in den Bronchien eines Erwachsenen dauert sehr lange und kann schon bald in sekundäre Tuberkulose übergehen.

Ein erstickender Husten mit wenig Schleim deutet auf eine Laryngitis hin. Bei dieser Krankheit wird der Patient beobachtet:

  1. erhöhte Körpertemperatur;
  2. Heiserkeit;
  3. Halsschmerzen.

Dasselbe Symptom bei schwerer Dyspnoe ist für Asthma charakteristisch. Darüber hinaus kann der Patient unter akuten Schmerzen hinter der Brust leiden, und Bronchialsekrete werden in geringen Mengen und sehr selten ausgeschieden.

Wenn ein starker Husten nach dem Eindringen eines Fremdkörpers auftritt, tritt dieser unmittelbar nach dem Entfernen des Körpers aus den Atemwegen auf. Die Verwendung von Medikamenten bringt in diesem Fall keinerlei Vorteile.

Es ist möglich, dass ein trockener und erstickender Husten aufgrund von Krebs entsteht. Mit der Entwicklung der Pathologie wird das Symptom intensiver, schmerzhafter und schmerzhafter.

Oft liegen die Gründe in Lungenkrebs. Es kommt vor, dass trockene Schuppen im Hals eines Erwachsenen auftreten, nachdem bestimmte Medikamente eingenommen wurden.

Morgen, Tag oder Nacht?

Das Auftreten von Erstickungshusten nur zu einer bestimmten Tageszeit ist ein sehr beredtes Symptom einer bestimmten Krankheit. Wenn eine Person den ganzen Tag hustet, erkennt der Arzt akute Atemwegsinfektionen, Bronchitis, Tracheitis und Laryngitis.

Am Morgen zeigt dieses Symptom an:

  1. chronische Bronchitis;
  2. Lungenabszeß;
  3. Bronchiektasie.

Ein erstickender Husten nachts weist auf Herzversagen, Lungenkrebs und Tuberkulose hin. Ursachen für Husten und Halsschmerzen finden sich auch bei Asthma bronchiale. In etwa 10 Prozent der Fälle wird dieses Symptom schwerwiegend sein. Während eines Angriffs:

  • Verengung des Lumens in den Bronchien;
  • Atembeschwerden beim Ausatmen.

Als Ergebnis entwickeln sich Husten, Keuchen und Würgen. Die gleichen Symptome treten nur in der Nacht mit Emphysem, Pertussis und anderen Lungenerkrankungen auf. In einigen Fällen ist die Ursache staubige, ertrockene Luft.

Es wird angenommen, dass Keuchhusten bei pädiatrischen Patienten auftritt, dies ist jedoch bei weitem nicht der Fall. Erwachsene Patienten leiden auch an dieser Krankheit und ihre Symptome sind ziemlich stark.

Was zu tun ist?

Ein trockener, erstickender Husten kann nur behandelt werden, wenn die ärztlichen Vorschriften streng eingehalten werden und alle seine Empfehlungen befolgt werden.

Die Behandlung beginnt mit einer vollständigen Diagnose des Körpers, um die Ursache der Erkrankung festzustellen.

In der Regel empfiehlt der Arzt dem Patienten die Einnahme von Medikamenten:

  • Antiseptikum;
  • entzündungshemmend;
  • einhüllend.

Es ist sehr wichtig, bestimmte Bedingungen zu schaffen, die den Zustand der Schleimhäute positiv beeinflussen und ihnen helfen, sich zu erholen. Nicht die letzte Rolle spielt der Übergang von unproduktivem (trockenem) Husten in produktiv (nass). Dies wird den Zustand des Patienten deutlich lindern und den Heilungsprozess beschleunigen.

Um das Kitzeln im Hals und Husten zu entfernen, empfiehlt es sich, mit verschiedenen Bonbons und Lutschtabletten zu behandeln, die die Schleimhaut erweichen. Physiotherapie wird sehr effektiv sein:

  1. Husten Inhalationen;
  2. Gurgeln

Grundlage hierfür sind Dekokte von Heilpflanzen, Salz- und Sodalösungen. Es ist nützlich, Inhalationen mit alkalischen Mineralwässern, Milch, vorzunehmen. Natürlich können die vorgeschlagenen Verfahren keine dauerhafte Wirkung haben, aber zumindest für eine Weile verbessern sie den Zustand eines erwachsenen Patienten.

Eine hochwirksame Behandlung von trockenem Husten beinhaltet die Verwendung von Medikamenten, die zusammenarbeiten: Schleimhäute umhüllen, Entzündungsprozesse stoppen.

Wenn das Problem rechtzeitig behandelt wird, werden solche Medikamente zu einem wirksamen antibakteriellen Medikament.

Unkonventionelle Behandlung und Prävention

Wenn der Arzt es erlaubt, ist die Behandlung mit Volksmitteln völlig gerechtfertigt. Mit den Anfällen von trockenem Erstickungshusten bei einem Erwachsenen werden Heilkräuter bewältigt. Sie werden sowohl nach außen als auch nach innen verwendet.

Wenn Sie Hustenanfälle mit einer Erkältung assoziieren, können Sie die Bedingung lindern und die Behandlung beschleunigen. Ein derart einfaches Werkzeug hilft dabei, die Schleimhaut zu mildern, Entzündungen und Halsschmerzen zu lindern.

Es wird auch empfohlen, den ganzen Tag über viel Wasser zu trinken. Es hilft, das Austrocknen der Mundschleimhaut zu verhindern und den Patienten von trockenem Husten zu befreien.

Es tut auch nicht weh, Brühe zu trinken:

Um nicht an erstickendem Husten zu leiden, sollten Sie alles tun, um dies zu verhindern. Im Winter müssen Sie oft den Raum lüften und die trockene Luft befeuchten. Wenn der Husten bereits begonnen hat, werden diese Aktivitäten helfen, ihn zu lindern und in einen nassen zu verwandeln. Wenn die Ursachen der zugrunde liegenden Erkrankung beseitigt sind, wird der erstickende Husten schnell genug vorübergehen.

Es sollte gesagt werden, dass eine rechtzeitige Impfung von einigen dieser Erkrankungen, die von einem Erstickungshusten begleitet werden, erspart. Daher sollte auch diese vorbeugende Maßnahme nicht vernachlässigt werden. Informatives Video in diesem Artikel hilft zu verstehen, wie man Husten bei Husten behandelt.

Husten erstickend: Ursachen und Behandlung

Husten kann ein Symptom vieler Krankheiten sein, während er verschiedene Formen hat. Das unangenehmste und lähmendste ist ein erstickender Husten, der einem Menschen schmerzhafte Empfindungen gibt. Dieses Zeichen weist auf eine Erkrankung der Atemwege hin oder deutet darauf hin, dass sich die Erkrankung in einem schwereren Entwicklungsstadium befindet.

Ursachen von Erstickungshusten

Das Auftreten eines erstickenden trockenen Hustens kann durch viele Faktoren hervorgerufen werden. Oft tritt ein solches Symptom auf, wenn ein Fremdkörper in die Atemwege gelangt, reizende Schleimhautallergene. Meistens deutet dieser Prozess jedoch auf die Entwicklung schwerwiegender Krankheiten im Körper hin, die für die menschliche Gesundheit gefährlich sind.

Darunter sind Pathologien wie:

  • Keuchhusten
  • Asthma bronchiale;
  • Bronchitis;
  • Tuberkulose;
  • Kehlkopfentzündung
  • Pharyngitis
  • Herzversagen;
  • onkologische Erkrankungen.

Erschöpfender Erstickungshusten stört Raucher oft, weil Nikotinkaugummi die Schleimhäute des Halses reizen. Bei chronischer Bronchitis ist der Husten des Patienten meist morgens besorgt, der Entzündungsprozess ist durch die Dauer des Verlaufs gekennzeichnet, er geht nicht von alleine los, die Entwicklung einer sekundären Tuberkulose wird wahrscheinlich.

Schwerer, langwieriger, trockener Husten mit einer kleinen Menge Auswurf geht mit einer Laryngitis einher. Im Krankheitsfall hat eine Person eine hohe Temperatur, bis der Patient antipyretische und entzündungshemmende Medikamente einnimmt. Bei Asthma bronchiale sind Hustenattacken mit schwerer Atemnot charakteristisch. Der Patient ist in dieser Zeit besorgt über starke Schmerzen in der Brust, der Auswurf wird sehr selten und in geringen Mengen ausgeschieden. Wenn nachts ein Erstickungshusten auftritt, ist dies in den meisten Fällen ein Zeichen von Asthma.

Wenn ein Husten bewirkt, dass ein Fremdkörper in den Kehlkopf eindringt, führt die Verwendung von Medikamenten nicht zu einem positiven Ergebnis und der Zustand des Patienten wird nicht verbessert. Das Zeichen wird erst durchgehen, nachdem der Fremdkörper entfernt wurde.

Bei onkologischen Formationen wird der Husten besonders intensiv, reißend und schmerzhaft. Es signalisiert normalerweise die Entwicklung von Lungenkrebs. Wenn Sie ein solches Symptom haben, können Sie es nicht ignorieren, Sie sollten sich einer umfassenden medizinischen Untersuchung mit anschließender Behandlung unterziehen. Oft wird erstickender Husten eine Folge der Einnahme bestimmter Medikamente.

Was ist ein trockener Husten?

Ein Husten, der keinen Auswurf verursacht, wird als unproduktiv bezeichnet. Dieser Prozess kann auf zwei Arten erfolgen:

  • physiologisch - infolge chemischer oder mechanischer Reizung der Schleimhäute der Atemwege;
  • pathologisch - im Zusammenhang mit der Entwicklung von Pathologien der Atmungsorgane.

Je nach Dauer und Art des Hustens gibt es noch eine solche Einteilung:

  • akut - über mehrere Stunden vor dem Hintergrund einer respiratorischen Virusinfektion oder einer Erkältungskrankheit beobachtet, normalerweise begleitet von Fieber, laufender Nase und allgemeiner Schwäche des Körpers;
  • langwierig - stört den Patienten länger als zwei Wochen, geht nicht an sich selbst vorbei;
  • wiederkehrend - wenn der Husten alle 4-5 Wochen wiederholt wird, hat er normalerweise einen paroxysmalen Charakter und ist ein Zeichen für Asthma bronchiale oder Bronchitis;
  • Eine chronische Behandlung kann nicht zu einem positiven Ergebnis führen, bis die Ursache ihres Auftretens vollständig beseitigt ist..

Chronischer Husten wird in der Regel bei starken Rauchern und bei Menschen beobachtet, deren berufliche Tätigkeit den Kontakt mit chemischen Reizstoffen beinhaltet.

Wie ist die Behandlung?

Trockener Erstickungshusten kann nur dann entfernt werden, wenn alle Prinzipien der Behandlung eines solchen Prozesses befolgt werden:

  1. Genaue Diagnose der Grunderkrankung und Wahl der richtigen Behandlungsmethoden.
  2. Die Durchführung von Maßnahmen zur Milderung der Schleimhäute und zur Entfernung von Reizstoffen.
  3. Die Verwendung von entzündungshemmenden, einhüllenden, antiseptischen Medikamenten mit lokaler Wirkung.
  4. Schaffung günstiger Bedingungen für die Wiederherstellung der Schleimhaut und den Übergang von nicht produktivem Husten in seine produktive Form.

Um den Zustand des Patienten zu lindern, können Sie Eibisch oder Pastillen nehmen, um die Schleimhaut zu erweichen. Einatmen, Gurgeln mit alkalischen oder salzhaltigen Lösungen, Kräutertees und Drogen helfen ebenfalls. Solche Methoden haben keine lange therapeutische Wirkung, sie helfen jedoch, Hustenattacken für eine Weile zu beseitigen.

Zubereitungen mit komplexer Wirkung besitzen eine hohe Wirksamkeit bei der Bekämpfung von trockenem Husten, sie hüllen die Schleimhaut, den Kehlkopf, den Bronchus ein, lindern Entzündungen und haben eine starke antibakterielle Wirkung. Spezialisten verschreiben solche Medikamente:

Menschen, die traditionelle Medizin bevorzugen, können Heilkräuter bei der Behandlung von Husten verwenden. Sie werden zum Gurgeln, Inhalieren, Einnehmen in Form von Tee verwendet. Wenn Sie wissen, was Sie tun müssen, um einen Husten zu ersticken, können Sie nicht nur den Zustand des Patienten lindern, sondern auch die Entwicklung schwerwiegender Folgen verhindern. Durch die ständige Raumlüftung, die Aufrechterhaltung einer normalen Luftfeuchtigkeit und die Stärkung des Immunsystems werden Erkältungen während einer Epidemie vermieden.

Trockener erstickender Husten. Ursachen bei Erwachsenen und Kindern

Husten, egal was es ist, trocken oder nass, ist die Reaktion des Körpers auf Fremdkörper oder schädliche Substanzen, Bakterien in den Atemwegen. Aber manchmal bringt dieser nützliche Reflex schmerzhafte Schmerzen in der Brust oder im Kehlkopf. Daher ist der Wunsch, ihn loszuwerden, für jeden Menschen normal.

Vielseitiger Husten

Husten wird nach mehreren Grundsätzen klassifiziert:

  • von Natur aus trocken und produktiv (nass mit Auswurf);
  • nach Dauer: akut (nicht mehr als 3 Wochen), langwierig (nicht mehr als 3 Monate) und chronisch.

In der Tat ist ein Husten keine eigenständige oder eigenständige Krankheit, sondern nur ein Symptom einer Krankheit. Daher zielten Medikamente, die von Ärzten verschrieben wurden, hauptsächlich auf die Bekämpfung der Ursachen ab. Das unangenehmste und am schwersten zu tragende ist ein trockener, würgender Husten. Was zu tun ist, um ihn loszuwerden, kann erst nach Feststellung der Begleiterkrankung gelernt werden.

Ursachen für trockenen Husten

Influenza und Parainfluenza sind die zwei Hauptkrankheiten, die einen trockenen, erstickenden Husten begleiten. In der Anfangszeit wird es durch Schmerzen in der Brust und im Rachenbereich ergänzt, und erst dann wird es nass und der Auswurf tritt aus.

  1. Ein Husten in der Nacht ist ein deutliches Zeichen für entzündliche Prozesse im Larynx (Laryngitis) oder im Pharynx (Pharyngitis). Eine späte Behandlung dieser Krankheiten in einem „Kit“ mit kühler eingeatmeter Luft, Dämpfen oder Gasen kann zu chronischer Tracheitis führen.
  2. Der nächtliche Erstickungshusten ist oft das Ergebnis eines Austretens nach der Nasennavigation. Es wird durch eine laufende Nase provoziert, wenn die von Nase und Nebenhöhlen getrennte Flüssigkeit die Wände des Pharynx hinunterfließt und die dort befindlichen Hustenrezeptoren irritiert. Trotz der Tatsache, dass der Husten produktiv wirkt, ist er tatsächlich trocken.

Ursachen von trockenem Husten, begleitet von starken Schmerzen

  1. Ein trockener, erstickender Husten, der von akuten Brustschmerzen begleitet wird, kann ein Boten der Lungenentzündung sein. In diesem Fall werden die Schmerzen von der Lunge des Patienten wahrgenommen.
  2. Diese Symptome können auch auf schwerwiegendere Gesundheitsprobleme hinweisen, z. B. Pleuritis (Entzündung der Lungenhaut) oder Tumoren. Ein zusätzliches Symptom dieser Erkrankungen ist häufig Atemnot und Fieber.
  3. Trockener erstickender Husten, begleitet von starken Schmerzen im Brustkorb, kann auf das Vorhandensein von Tumoren des Mediastinums (Herz, Bronchus, Aorta usw.) sowie Herzversagen und andere Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems hindeuten.

Trockener Erstickungshusten und Kinderkrankheiten

Mit besonderer Aufmerksamkeit sollte trockener Kinderhusten behandelt werden. Weil er oft eine Krankheit wie Keuchhusten begleitet. Ein solcher Husten ist von Natur aus krampfhaft, hysterisch und endet manchmal mit Erbrechen. Beachten Sie, dass bei Pertussis keine Auswurfmittel oder Mukolytika verschrieben werden: Arzneimittel sind wirksam zur Beruhigung des Nervensystems und zur Linderung von Husten. Trockener Husten kann neben Fieber, Erbrechen und Hautausschlägen von Masern und falscher Kruppe begleitet werden.

0P3.RU

Behandlung von Erkältungen

  • Erkrankungen der Atemwege
    • Erkältung
    • SARS und ARI
    • Grippe
    • Husten
    • Pneumonie
    • Bronchitis
  • HNO-Erkrankungen
    • Schnupfen
    • Sinusitis
    • Tonsillitis
    • Halsschmerzen
    • Otitis

Würgen Husten bei einem Kind in der Nacht, was zu tun ist

Ursachen des nächtlichen Hustens bei einem Kind und Methoden zum Umgang damit

Vielleicht kennen viele Eltern das Gefühl der Erregung und der Angst, die durch nächtlichen, trockenen Husten bei einem Kind verursacht werden. Einige Mütter sind in Panik, wissen nicht genau, wie sie ihrem Baby helfen sollen, und geben ihm Antibiotika, aber diese unüberlegten Handlungen verschlimmern nur seinen Zustand. Ein nächtlicher Husten bei einem Kind kann aus verschiedenen Gründen auftreten, da er weiß, dass es möglich ist, seinen Zustand zu lindern und gefährliche Folgen nach der Einnahme bestimmter Medikamente zu vermeiden.

Warum wird es nachts schlimmer?

Experten erklären das Auftreten von Husten bei einem Kind nachts dadurch, dass der im Nasopharynx während einer Erkältung erzeugte Schleim in einer ruhigen Lage nicht aufgenommen werden kann. So wird Schleim, der die Nasengänge vollständig verstopft, bei Kindern häufig zur Ursache des Reflex-Nachthustens. In ähnlicher Weise findet ein solcher Prozess in der Lunge statt: Sputum kann nicht routinemäßig auf der Oberfläche der Atemwege angezeigt werden, was zu einem erstickenden Hustenanfall führt.

Nachts kann Husten und kühle Luft hervorgerufen werden, was für das Baby ungewöhnlich ist. Es ist daher ratsam, plötzliche Lufttemperaturänderungen in dem Raum zu vermeiden, in dem das Kind schläft. Neben der Tatsache, dass die kalte Luft die Schleimhäute des Kehlkopfes reizt, kann dies zu einer Erkältung führen. Dieser Prozess tritt am häufigsten im Herbst-Winter-Zeitraum auf. Aus diesem Grund kann ein Kind nur nachts husten.

Wahrscheinlich bemerkten viele Eltern, dass ihr Kind tagsüber nicht so viel hustete wie nachts. Dieser Umstand wird durch die Tatsache erklärt, dass es nicht so leicht ist, in der Bauchlage zu husten, so dass das Baby stärker husten muss, um einen Hustenanfall zu überwinden.

Ursachen für nächtliche Hustenattacken

Wenn ein Kind bereits mehrere Tage nachts Husten hat, ist es notwendig, einen Arzt zu konsultieren, um die Ursachen für diesen Zustand zu ermitteln.

Die Ursachen für Husten bei Kindern nachts können vielfältig sein. Meistens wird dieses Phänomen durch die Entwicklung der folgenden Erkrankungen verursacht:

  • Virusinfektion;
  • chronische Sinusitis und Rhinitis verursachen Anfälle von trockenem, schwächendem Husten;
  • Pharyngitis als Folge von ständigem Kitzeln und Stechen im Hals;
  • Keuchhusten
  • gastroösophagealen Reflux;
  • Adenoiditis

Durch die Ermittlung der Ursachen des nächtlichen Hustens bei einem Kind wird eine angemessene Behandlung ermöglicht, wodurch die Entstehung vieler Komplikationen vermieden werden kann, die für die Gesundheit und das Leben von Kindern gefährlich sind. Wenn dieses Phänomen innerhalb weniger Tage nachts auftritt, sollten sich die Eltern an den Kinderarzt wenden.

Wie beruhigt man den Schlaf?

Für das Baby ist es wichtig, dass eine medizinische Untersuchung so früh wie möglich durchgeführt wird. Wenn ein Arzt eine Virusinfektion als Ursache für einen erstickenden nächtlichen Husten betrachtet, können die Eltern selbst den Zustand ihres Kindes lindern. Dazu reicht es aus, folgende Maßnahmen zu ergreifen:

  1. Geben Sie vor dem Schlafengehen ein warmes Getränk - Milch oder Kräutertee. Durch das Trinken werden die Schleimhäute befeuchtet und erweicht sowie die Produktion von Auswurf verbessert.
  2. Reduzieren Sie die Lufttemperatur im Haus. Dies ist während der Heizperiode notwendig, da zu dieser Zeit in fast allen Wohnungen die Luft trocken wird und erstickt, was zu Hustenattacken führt.
  3. Wenn sich auch eine Allergie an der Virusinfektion beteiligt hat, wird die Verwendung von Antihistaminika dazu beitragen, den Schlaf des Babys zu verbessern.
  4. Brustkinder unter 6 Monaten sind bei der Anwendung von Antihistaminika, Inhalationen und Reiben der Brust kontraindiziert. Um Stagnation des Schleims in Nase und Lunge zu verhindern, sollten Sie daher versuchen, die Position des Babys im Schlaf häufiger zu ändern.

Wenn nach der Behandlung eines nächtlichen Hustens bei einem von einem Kinderarzt verordneten Kind keine Besserung eintritt, sollten die Eltern einen Lungenarzt konsultieren, um eine Studie durchzuführen - Blutuntersuchungen, Bronchoskopie, Röntgenaufnahmen und andere moderne Diagnosemethoden.

Husten erstickend: Ursachen und Behandlung

Husten kann ein Symptom vieler Krankheiten sein, während er verschiedene Formen hat. Das unangenehmste und lähmendste ist ein erstickender Husten, der einem Menschen schmerzhafte Empfindungen gibt. Dieses Zeichen weist auf eine Erkrankung der Atemwege hin oder deutet darauf hin, dass sich die Erkrankung in einem schwereren Entwicklungsstadium befindet.

Ursachen von Erstickungshusten

Das Auftreten eines erstickenden trockenen Hustens kann durch viele Faktoren hervorgerufen werden. Oft tritt ein solches Symptom auf, wenn ein Fremdkörper in die Atemwege gelangt, reizende Schleimhautallergene. Meistens deutet dieser Prozess jedoch auf die Entwicklung schwerwiegender Krankheiten im Körper hin, die für die menschliche Gesundheit gefährlich sind.

Darunter sind Pathologien wie:

  • Keuchhusten
  • Asthma bronchiale;
  • Bronchitis;
  • Tuberkulose;
  • Kehlkopfentzündung
  • Pharyngitis
  • Herzversagen;
  • onkologische Erkrankungen.

Erschöpfender Erstickungshusten stört Raucher oft, weil Nikotinkaugummi die Schleimhäute des Halses reizen. Bei chronischer Bronchitis ist der Husten des Patienten meist morgens besorgt, der Entzündungsprozess ist durch die Dauer des Verlaufs gekennzeichnet, er geht nicht von alleine los, die Entwicklung einer sekundären Tuberkulose wird wahrscheinlich.

Schwerer, langwieriger, trockener Husten mit einer kleinen Menge Auswurf geht mit einer Laryngitis einher. Im Krankheitsfall hat eine Person eine hohe Temperatur, bis der Patient antipyretische und entzündungshemmende Medikamente einnimmt. Bei Asthma bronchiale sind Hustenattacken mit schwerer Atemnot charakteristisch. Der Patient ist in dieser Zeit besorgt über starke Schmerzen in der Brust, der Auswurf wird sehr selten und in geringen Mengen ausgeschieden. Wenn nachts ein Erstickungshusten auftritt, ist dies in den meisten Fällen ein Zeichen von Asthma.

Wenn ein Husten bewirkt, dass ein Fremdkörper in den Kehlkopf eindringt, führt die Verwendung von Medikamenten nicht zu einem positiven Ergebnis und der Zustand des Patienten wird nicht verbessert. Das Zeichen wird erst durchgehen, nachdem der Fremdkörper entfernt wurde.

Bei onkologischen Formationen wird der Husten besonders intensiv, reißend und schmerzhaft. Es signalisiert normalerweise die Entwicklung von Lungenkrebs. Wenn Sie ein solches Symptom haben, können Sie es nicht ignorieren, Sie sollten sich einer umfassenden medizinischen Untersuchung mit anschließender Behandlung unterziehen. Oft wird erstickender Husten eine Folge der Einnahme bestimmter Medikamente.

Was ist ein trockener Husten?

Ein Husten, der keinen Auswurf verursacht, wird als unproduktiv bezeichnet. Dieser Prozess kann auf zwei Arten erfolgen:

  • physiologisch - infolge chemischer oder mechanischer Reizung der Schleimhäute der Atemwege;
  • pathologisch - im Zusammenhang mit der Entwicklung von Pathologien der Atmungsorgane.

Je nach Dauer und Art des Hustens gibt es noch eine solche Einteilung:

  • akut - über mehrere Stunden vor dem Hintergrund einer respiratorischen Virusinfektion oder einer Erkältungskrankheit beobachtet, normalerweise begleitet von Fieber, laufender Nase und allgemeiner Schwäche des Körpers;
  • langwierig - stört den Patienten länger als zwei Wochen, geht nicht an sich selbst vorbei;
  • wiederkehrend - wenn der Husten alle 4-5 Wochen wiederholt wird, hat er normalerweise einen paroxysmalen Charakter und ist ein Zeichen für Asthma bronchiale oder Bronchitis;
  • Eine chronische Behandlung kann nicht zu einem positiven Ergebnis führen, bis die Ursache ihres Auftretens vollständig beseitigt ist..

Chronischer Husten wird in der Regel bei starken Rauchern und bei Menschen beobachtet, deren berufliche Tätigkeit den Kontakt mit chemischen Reizstoffen beinhaltet.

Wie ist die Behandlung?

Trockener Erstickungshusten kann nur dann entfernt werden, wenn alle Prinzipien der Behandlung eines solchen Prozesses befolgt werden:

  1. Genaue Diagnose der Grunderkrankung und Wahl der richtigen Behandlungsmethoden.
  2. Die Durchführung von Maßnahmen zur Milderung der Schleimhäute und zur Entfernung von Reizstoffen.
  3. Die Verwendung von entzündungshemmenden, einhüllenden, antiseptischen Medikamenten mit lokaler Wirkung.
  4. Schaffung günstiger Bedingungen für die Wiederherstellung der Schleimhaut und den Übergang von nicht produktivem Husten in seine produktive Form.

Um den Zustand des Patienten zu lindern, können Sie Eibisch oder Pastillen nehmen, um die Schleimhaut zu erweichen. Einatmen, Gurgeln mit alkalischen oder salzhaltigen Lösungen, Kräutertees und Drogen helfen ebenfalls. Solche Methoden haben keine lange therapeutische Wirkung, sie helfen jedoch, Hustenattacken für eine Weile zu beseitigen.

Zubereitungen mit komplexer Wirkung besitzen eine hohe Wirksamkeit bei der Bekämpfung von trockenem Husten, sie hüllen die Schleimhaut, den Kehlkopf, den Bronchus ein, lindern Entzündungen und haben eine starke antibakterielle Wirkung. Spezialisten verschreiben solche Medikamente:

Menschen, die traditionelle Medizin bevorzugen, können Heilkräuter bei der Behandlung von Husten verwenden. Sie werden zum Gurgeln, Inhalieren, Einnehmen in Form von Tee verwendet. Wenn Sie wissen, was Sie tun müssen, um einen Husten zu ersticken, können Sie nicht nur den Zustand des Patienten lindern, sondern auch die Entwicklung schwerwiegender Folgen verhindern. Durch die ständige Raumlüftung, die Aufrechterhaltung einer normalen Luftfeuchtigkeit und die Stärkung des Immunsystems werden Erkältungen während einer Epidemie vermieden.

Methoden zur Entfernung von starkem Husten bei einem Kind in der Nacht

Anfälle von Nachthusten stören den Schlaf des Kindes, keine Notwendigkeit, antibakterielle Mittel zu verabreichen, können die Situation nur verschlimmern. Es ist wichtig, den Grund rechtzeitig herauszufinden und erst dann mit der notwendigen Therapie zu beginnen. Wenn das Kind nachts von einem Husten gestört wird, der zum Erbrechen führen kann, besteht die Hauptsache nicht in Panik. Husten ist eine Abwehr, es erscheint während des Entzündungsprozesses im Bronchialsystem der oberen Atemwege. Während des Hustens wird der Körper von einer großen Anzahl von Bakterien in der Krankheit befreit.

Ursachen für Husten in der Nacht

Wenn ein Kind schläft, fängt es an, viel Schleim im Nasopharynx zu sammeln, es löst sich nicht auf, es kann stagnieren. Wenn sich eine große Menge Schleim ansammelt, deckt er den Bereich des Nasopharynx ab, weshalb der Husten reflexartig ist.

Dies geschieht in der Lunge, wenn eine Person lügt, sich Schleim und Auswurf möglicherweise gar nicht auflösen. Dadurch kann die Durchblutung im Lungenbereich gestört werden. Am häufigsten tritt die Krankheit im späten Herbst auf.

Bewirkt nachts paroxysmalen Husten mit kalter, getrockneter Luft. Dadurch ist die Schleimhaut im Kehlkopf sehr gereizt, so dass ein starker Husten auftritt.

Es ist wichtig, Husten unter der Aufsicht eines Therapeuten zu behandeln, da ein starker Husten in der Nacht, besonders bei kleinen Kindern, zu Erstickung führen kann. Es muss dringend behandelt werden.

Krankheiten, die nachts starken Husten verursachen

1. Wenn in der Nacht durch eine Virusinfektion ein Husten ausgelöst wird, geht dies mit einer schweren Erkältung einher.

2. Husten kann aufgrund einer chronischen Rhinitis oder Sinusitis auftreten.

3. Wenn der Husten von Kribbeln und Schmerzen begleitet wird, deutet dies auf eine chronische Pharyngitis hin.

4. Wenn Husten pfeift, spricht es von Asthma bronchiale. Wenn das Kind eine milde Form hat, abgesehen von Husten in der Nacht, werden keine anderen Symptome beobachtet. Um die Diagnose zu klären, sollten Sie sofort einen Therapeuten konsultieren.

5. Wenn der Husten nachts lange dauert, solange er trocken ist, zeigt dies die Krankheit an - Keuchhusten. Die Krankheit ist leicht von anderen zu unterscheiden, Anfälle wiederholen sich nach der gleichen Zeit und können sich nachts verschlimmern. Wenn ein Kind hustet, wird das Gesicht sehr rot, Tränen treten auf, führen Sie zu Atem, kann es zu starkem Erbrechen kommen.

6. Wenn ein Kind häufig an Sodbrennen leidet, kann Husten in der Nacht ein Symptom für Reflux sein.

7. Bei einer Adenoiditis atmet das Kind, wenn der Schleim in den Kehlkopfbereich eintritt, Luft durch den Mund ein, die Schleimhaut beginnt auszutrocknen und ein starker Husten beginnt.

8. Es sollte darauf geachtet werden, das Symptom zu behandeln, das mit hohem Fieber und einer Verschlechterung des Zustands des Kindes einhergeht. Dies kann auf eine schwere Krankheit hinweisen.

Möglichkeiten, das Kind vom nächtlichen Husten zu befreien

1. Wässern Sie das Kind nachts so oft wie möglich. Mit Hilfe von ihm können Sie trockenen Husten loswerden. Am besten ist es, warme Milch mit Borjomi-Mineralwasser, Honig, Butter sowie Kräutertee auf der Basis von Kamille, Hagebutte, Linden zu verwenden. Wenn das Kind die Nase nicht atmet, tut es es mit dem Mund. Mit starkem Trinken können Sie Ihren Hals anfeuchten und einen starken Husten loswerden. Wenn ein Kind sechs Monate alt ist, müssen Sie es nicht mehr als dreimal täglich mit einem Löffel unter einen Teelöffel geben. Wenn das Kind ein Erwachsener ist, kann ein Dekokt von Kräutern einen Esslöffel geben.

2. Achten Sie auf die Luft im Raum, lassen Sie keine trockene Luft zu, lüften Sie den Raum ständig, besonders wenn der Raum beheizt ist, da die Atmungsorgane zu reizen beginnen.

3. Oft kann durch eine allergische Reaktion ein Husten ausgelöst werden, dazu müssen Sie Ihrem Kind ein Antihistamin geben.

4. Wenn das Kind noch kein halbes Jahr alt ist, dürfen Antihistaminika die Brust auf keinen Fall reiben, Dampfinhalation verwenden.

5. Lassen Sie das Kind umdrehen, damit sich der Auswurf nicht ansammeln kann.

Für den Fall, dass ein Husten nach der Behandlung nicht für längere Zeit verschwindet, ist es erforderlich, einen Arzt zu konsultieren, Blutuntersuchungen durchzuführen, Röntgenaufnahmen zu machen, und Sie benötigen auch eine Bronchoskopie.

Denken Sie daran, dass Husten immer besagt, dass der Körper die Krankheit aktiv bekämpft. Sie sollten sich also nicht auf die Hustenbehandlung konzentrieren, sondern müssen den Hauptgrund beseitigen, der sie verursacht hat. Ein allergischer Husten macht sich meistens nachts Sorgen. Achten Sie also darauf, in welchem ​​Kissen ein Kind schläft. Sein Körper nimmt möglicherweise kein Füllmaterial aus Schaffell, Federn, minderwertiger Sofafüllung, Schlafanzug und Einstreu an. Wenn ein Husten plötzlich auftritt, stellen Sie fest, dass Sie ein neues Zuhause haben. Allergien werden oft durch rote Augen, Hautprobleme, Dermatitis, Juckreiz, Rötung im Gesicht oder am Körper verschlimmert.

Um dem Kind das Husten zu erleichtern, kann der pädiatrische Therapeut Medikamente verschreiben, mit deren Hilfe der Auswurf nach außen abgegeben wird und der Husten produktiv wird

Wenn der Husten des Kindes nachts trocken ist und schwer zu husten ist, kann der Arzt verschleppende Medikamente verschreiben.

In der Nacht empfiehlt es sich, eine Wickelpresse mit Kartoffeln zu verwenden, dazu müssen Sie sie vorkochen, ein wenig abkühlen, falten, in Kartoffelpüree pürieren und auf den Rücken des Babys legen, erst eine Windel hinlegen und dann die Haut des Babys nicht verbrennen. Legen Sie etwas Warmes darauf, damit sich das Atmungssystem gut erwärmt. Nach dem Abkühlen wird die Kompresse entfernt.

Daher ist Husten in der Nacht ein Symptom für viele Krankheiten. Sie sollten Ihr Kind nicht sofort mit verschiedenen pharmazeutischen Chemikalien stopfen. Wenn es allergisch ist und Sie Antibiotika verabreichen, wird sich die Situation nur noch verschlimmern. Die Hauptsache ist, die Luft im Raum zu überwachen, dem Kind viel zu trinken und ihm Ruhe zu geben. Bei Kindern kann ein starker Husten nachts eine Folge von starkem Stress und nervöser Anspannung sein.

Was tun, wenn ein Kind nachts hustet und nicht tagsüber

Der Husten eines Kindes ist ein Zeichen für eine bestimmte Krankheit. Um es zu beseitigen, ist es notwendig, die Hauptbeschwerden zu behandeln, die es verursacht haben. Es ist möglich, den Zustand des Kindes mit Hilfe von Sirupen, Tabletten und anderen Mitteln zu verbessern, die Krankheit kann jedoch nur mit Hilfe einer richtig ausgewählten Behandlung geheilt werden. Sehr oft macht das Kind nachts starken Husten. Versuchen wir herauszufinden, was zu einer solchen Entwicklung von Ereignissen beiträgt und wie dies verhindert werden kann.

Die Gründe für dieses Phänomen

Zunehmender Husten nachts tritt auf, weil in horizontaler Position die Verteilung der Flüssigkeit im Körper gleichmäßig erfolgt und nicht wie üblich zu den Beinen stürmt. Infolgedessen wird die Ansammlung von Auswurf und Husten verschlimmert.

Um einen solchen Husten zu provozieren, können verschiedene Krankheiten auftreten. Zum Beispiel kann der gastroösophageale Reflux einen nächtlichen Husten bei einem Kind verursachen. Es ist möglich, die Erkrankung bei älteren Kindern früher zu erkennen, da sie die Anfälle von Sodbrennen erklären können, die bei ihnen aufgetreten sind.

Bei Säuglingen wird der nächtliche Husten zur Ursache für das Schneiden von Zähnen. Das Kind verschluckt sich einfach mit Speichel, der in diesem Moment in großer Zahl auffällt, und beginnt zu husten. Setzen Sie das Baby in dieser Zeit auf die Seite und legen Sie eine kleine Matratze unter den Kopf.

Nachthusten kann auch auf trockene Luft in dem Raum hinweisen, in dem das Kind schläft. Die Lösung dieses Problems ist sehr einfach, Sie müssen nur den Raum lüften. Sie können auch improvisierte Mittel verwenden, um beispielsweise ein feuchtes Handtuch auf die Batterie zu legen.

Kennen Sie den Unterschied zwischen allergischer Rhinitis und Erkältung?

Lernen Sie, wie Sie Halsschmerzen und Husten behandeln.

Ursachen für anhaltende Halsschmerzen: http://prolor.ru/g/bolezni-g/pershenie/v-gorle-prichiny-i-lechenie.html.

Wenn von knarrenden Zähnen begleitet

Wenn, wenn das Kind während eines nächtlichen Hustens zu Bett geht, das Kind noch mit den Zähnen zusammenbeißt, dann sind dies offensichtliche Anzeichen für eine Erkältung, eine Entzündung des Halses und der Luftröhre. Außerdem kann aus folgenden Gründen ein nächtliches Knarren in Kombination mit einem Husten auftreten:

  1. Allergie
  2. Wurmbefall
  3. Fremdkörper in den Bronchien.

Bei gleichzeitiger Freisetzung von Rotz

Husten in der Nacht ist oft von einer Erkältung begleitet. In diesem Fall hat das Kind keinen Temperaturanstieg. Die Ursachen dieser Symptome sind infektiöse oder allergische Reaktionen.

Infektionen

Husten und ausgeprägte Rhinitis mit normalen Temperaturindikatoren deuten auf Erkältungen viralen Ursprungs hin. Wenn es eine bakterielle Krankheit gibt, steigt die Temperatur. Bei verspäteter Therapie können folgende Auswirkungen auftreten:

  • Sinusitis (durch Referenz können Sie lesen, wie Sie chronische Sinusitis zu Hause behandeln können);
  • Sinusitis (Symptome von Sinusitis bei Kindern sind hier beschrieben);
  • Laryngitis (lesen Sie, wie Sie bei Kindern Hustensaft mit Laryngitis nehmen können);
  • Pharyngitis;
  • Tonsillitis (hier können Sie sehen, welches Antibiotikum bei Tonsillitis und Pharyngitis eingesetzt werden kann);
  • Bronchitis.

Eine Erkältung viraler Natur schwächt das Immunsystem stark, was zum Eintritt einer bakteriellen Infektion beiträgt. Vor dem Hintergrund der Erkältung können chronische Krankheiten aufwachen und pathogene Mikroorganismen wirken.

Allergie

Symptome wie Husten und Rotz in der Nacht sind oft Symptome einer allergischen Reaktion. Wie im vorherigen Fall steigt die Körpertemperatur nicht an. Bei Allergien treten folgende Symptome auf:

  • trockener Husten;
  • starker Nasenausfluss;
  • Schwellung der Nase;
  • vermehrtes Reißen;
  • Erythem und Hautausschlag.

Allergien können aus folgenden Gründen auftreten:

  • längerer Aufenthalt in einem rauchigen Raum;
  • stark staubiger Raum;
  • rauchende Menschen sind dem Kind nahe;
  • Blütezeit von Bäumen und Pflanzen;
  • Verwendung von Kosmetika und Haushaltschemikalien;
  • trockene Luft im Kinderzimmer.

Die Symptome einer allergischen Reaktion sind den Symptomen einer Erkältung sehr ähnlich. Wenn Sie bemerken, dass Ihr Kind nachts Husten und Schnupfen hat, sollten Sie einen Arzt aufsuchen, um eine Untersuchung und eine genaue Diagnose zu erhalten. Wenn bekannt ist, dass die Ursache für Erkältung und Husten eine Allergie ist, muss unbedingt der Allergentyp bestimmt werden. Für dieses Kind lohnt es sich, einen Allergologen zu zeigen. Diese Krankheit erfordert eine spezifische Therapie, bei der der Kontakt mit der Komponente, die eine allergische Reaktion verursacht, unterbunden werden muss. Wenn Sie zu diesem Zeitpunkt nicht mit der Behandlung beginnen, wird ein trockener Husten eine solche Pathologie wie chronische Bronchitis hervorrufen. Hier erfahren Sie mehr darüber, wie Sie einen allergischen Husten bei einem Kind erkennen können.

Im Video - die Gründe, warum das Kind stark hustet:

Wenn vor kurzem krank

Nach langer Krankheit tritt der Husten oft auf. Meistens sind dies Manifestationen einer entzündlichen und allergischen Bronchitis, die eine chronische Form annehmen. So wird das Baby im Stadium der Verschlimmerung Husten bekommen. Neben dem Husten kann ein kleiner Patient durch eine starke OTC der Bronchialschleimhaut besucht werden. Infolgedessen verschlechtert sich das Atmen und es tritt heftiger Husten auf.

Eine andere Erkrankung, die in Form eines nächtlichen Hustens eine Spur hinterlassen kann, ist das respiratorische Synzytialvirus. Betroffen sind Kinder in den ersten zwei Jahren. Diese Krankheit tritt meistens auf, wenn ein Baby in den Kindergarten geht. Die charakteristischen Symptome der Krankheit sind Schwellungen der Bronchialschleimhaut, schlechte Luftströmung und Verstopfung der unteren Atemwege. Nach einiger Zeit kann es zu Atemnot, längerem Ausatmen und Krämpfen kommen. Der überwältigende Husten betrifft ihn nachts.

Was zu tun ist

Wie kann ein Husten bei einem Kind nachts verhindert werden? Um den Zustand des Babys mindestens ein wenig zu lindern, müssen die folgenden Empfehlungen beachtet werden:

  1. Bevor Sie zu Bett gehen, füllen Sie das Babyzimmer mit frischer Luft.
  2. Führen Sie die Nassreinigung zweimal täglich durch.
  3. Verwenden Sie zusätzliche Luftbefeuchtungsmethoden im Raum.
  4. Das Kind muss den ganzen Tag über große Mengen Flüssigkeit zu sich nehmen. Die beste Option wäre Fruchtgetränke, warme Hüften und Tee.
  5. Stellen Sie sicher, dass die Nase des Babys den ganzen Tag über atmet. Wenn das Baby nicht lernt, sich die Nase zu putzen, lohnt es sich, die Nase mit Kochsalzlösung zu waschen.
  6. Um trockenen Husten zu erleichtern, muss Inhalation verwendet werden. Führen Sie diese Behandlung jedoch nicht bei Patienten unter 6 Monaten durch.
  7. Wenn das Baby an einem trockenen, erstickenden Husten leidet, lohnt es sich, ihm ein Hustenmittel zu geben.

Sie können das Kind nicht zur Behandlung von Hustenantibiotika geben. Bei nassem Husten sollten Sie keine protivokashlevye Medikamente verabreichen, und bei trockenem Husten - Auswurfmittel. Mit besonderer Sorgfalt ist es erforderlich, kleine Patienten zu reiben. Verwenden Sie keine Antihistaminika ohne Zustimmung des Arztes. Wenn Sie einem Husten den Schlaf eines Kindes erleichtern möchten, müssen Sie lediglich seine Körperposition ändern.

Wenn Hustenanfälle das Auto längere Zeit nicht verlassen und alle oben genannten Empfehlungen nicht die gewünschte Wirkung zeigen, müssen Sie unbedingt in die Klinik gehen. Dort wird der Arzt in der Lage sein, die Ursachen des nächtlichen Hustens zu ermitteln und eine wirksame Behandlung vorzuschreiben, um ihn zu beseitigen.

Tipps Komarovsky

Dr. Komarsky empfiehlt, um nächtliche Hustenattacken zu lindern, ist es wahrscheinlicher, dass er mit Ihrem Kind im Freien ist. Dies ist die beste Verhinderung der Schleimtrocknung. Besondere Aufmerksamkeit erfordert Rhinitis Krümel. Wir können nicht zulassen, dass die Nase des Kindes nicht atmet. Andernfalls atmet es Luft durch den Mund und dies trägt zur Verwüstung von Schleim bei.

Wenn ein Kind eine andere Temperatur als Husten hat, trocknet dies auch Schleimsekrete aus. Komarovsky rät dem Baby in diesem Fall, Antipyretika zu verabreichen. Lassen Sie sie in Form von Sirup, Kerzen. Bevor Sie sie verwenden, müssen Sie jedoch einen Spezialisten konsultieren.

Das Video zeigt, was zu tun ist, wenn das Kind nachts beim Schlafen hustet, aber nicht während des Tages:

Die Gefahr einer Bronchitis besteht darin, dass dicker Schleim das Lumen der Bronchien verstopft. Dadurch wird die natürliche Belüftung der Lunge gestört. Es wird Bakterien ansiedeln, die eine Lungenentzündung verursachen. Diese Krankheit gilt als gefährlicher und erfordert eine Langzeittherapie.

Um die nächtlichen Hustenattacken zu lindern, empfiehlt Komarovsky eine Massage. Es darf jedoch nur durchgeführt werden, wenn das Kind eine normale Körpertemperatur hat. Legen Sie das Baby so auf die Knie, dass der Kopf unter dem fünften Punkt liegt. Bringen Sie zwei Finger an der Rückseite der Lunge an. Führen Sie leichtes und sanftes Klopfen mit den Fingern Ihrer anderen Hand aus. Solche Aktivitäten werden auf natürliche Weise zur Freisetzung von Auswurf beitragen. Als Folge beginnt die Krankheit den Körper des Kindes zu verlassen.

Komarovsky empfiehlt nicht die Verwendung von Medikamenten, die den Hustenreflex hemmen oder den Schleim mit Hilfe chemischer Komponenten verdünnen, ohne dass die Zustimmung des Arztes unklug ist. Bei einer solchen Behandlung werden nur die Symptome vergessen, die Krankheit selbst jedoch nicht beseitigt.

Husten selbst ist ein sehr unangenehmes Symptom, besonders wenn es nachts auftritt. Dabei spielt es keine Rolle, ob es Natur ist - viral oder allergisch - es muss behandelt werden. Wenn Sie die Behandlung nicht rechtzeitig beginnen, kann die Krankheit chronisch sein und es ist fast unmöglich, sie zu heilen.

Erstickungshusten bei einem Kind: Erste Hilfe

Ein Erstickungshusten bei einem Kind tritt im Allgemeinen unerwartet auf. Dieses Symptom ist für Eltern sehr beängstigend und sie wissen oft nicht, wie sie helfen sollen. Es gibt viele Notfallmethoden für ein Kind, und es ist hilfreich, dass alle Eltern über sie Bescheid wissen. Husten ist ein Symptom für Allergien, Erkrankungen der Atmungsorgane, einschließlich Laryngitis, Tracheitis und Bronchitis, Tonsillitis, Lungenabszess. Patienten mit Herzinsuffizienz, Tuberkulose und Krebspatienten leiden an einem nächtlichen Husten.

Inhalt des Artikels

Worüber spricht er?

Kleine Kinder haben eine spezielle Struktur der Stimmbänder, so dass Bronchospasmen zu Übelkeit oder sogar Erbrechen paroxysmatisch sind. Sehr oft fällt ein solcher Husten plötzlich nachts auf, und der Patient braucht Nothilfe.

In einigen Fällen kann ein anhaltender Husten auf eine Verengung des Kehlkopfes eines Kindes und eine beginnende Laryngitis hinweisen. Dies ist ein äußerst gefährliches Phänomen, das tödlich sein kann. Das Kind sofort hospitalisieren.

Untersuchen Sie die Zeit und die Umstände des Hustens. Wenn Sie bemerken, dass die Symptome auftreten, sobald das Baby zu Bett geht, kann dies eine Allergie sein. Ein Reizmittel kann ein Kissen, eine Decke mit einer Feder oder einem Schaffell, eine Matratze oder ein Sofapolster, synthetische Bettwäsche, Kleidung aus künstlichen Stoffen oder ein Waschmittel sein, das Sie verwenden. Allergene können Lacke oder frische Farbe sein. Mit dem Auftreten zusätzlicher Symptome in Form von Schleimhautödem und Tränenflüssigkeit kommt es zu einer Allergie.

ARVI ist die häufigste Ursache für Husten bei Kindern, die sich nachts verschlimmert. In der Rückenlage sammelt sich der Schleim im Nasopharynx an, die trockene Raumluft reizt die Schleimhaut, die Nasengänge sind verstopft, so dass das Baby durch den Mund atmen muss. Alle diese Phänomene zusammen erzeugen einen Husten im Schlaf. Das Kind hustet oft, weil der Körper versucht, Auswurf zu bekommen.

Wenn der Husten ein Baby nur oder meistens nachts beunruhigt, kann der Bronchospasmus ein Symptom für Keuchhusten, Asthma oder eine Reaktion auf die Zusammensetzung der DPT-Impfung sein. Keuchhusten ist gekennzeichnet durch erstickenden Husten bis hin zum Erbrechen. Das Kind wird rot, die Zunge ragt hervor, beim Atmen ist Keuchen zu hören. Bei Asthma bronchiale beginnen morgens Hustenattacken, beim Einatmen ist Pfeifen zu hören. Husten kann beim Sport schlechter sein. Solche Bedingungen sind äußerst gefährlich und die Konsultation eines Spezialisten bezüglich der Behandlung ist obligatorisch.

Gastroösophagealer Reflux tritt auch bei einem Erstickungshusten auf, der nachts auftritt. Ein Hustenkind kann an Sodbrennen leiden.

Es kommt vor, dass der Husten nicht mit den oben genannten Krankheiten in Verbindung steht und das Ergebnis ist, dass einige kleine Teile des Spielzeugs in den Atemtrakt gelangen. Es ist notwendig, den Mund des Kindes sorgfältig zu untersuchen und Schritte zu unternehmen, um einen Fremdkörper zu entfernen.

Bei Säuglingen begleitet Bronchospasmus manchmal das Schneiden von Zähnen aufgrund von übermäßigem Speichelfluss. Es wird empfohlen, das Kind auf die Seite zu legen und den Kopf des Babys höher zu positionieren.

Typen und Dauer

Trockener Husten wird in physiologische und pathologische unterteilt. Die erste Art von Bronchospasmus ist eine natürliche Reaktion auf mechanische oder chemische Reizung der Schleimhaut. Pathologischer Husten impliziert eine Verletzung des Atmungssystems und die Entwicklung des Entzündungsprozesses.

Je nach Dauer und Art der Bronchospasmen wird der Husten unterteilt in:

  • Scharf Der Husten ist lang, macht mehrere Stunden in Folge Sorgen und ist ein Symptom für akute respiratorische Virusinfektionen.
  • Langwierig Sie hält länger als 10 Tage an und weist häufig auf Komplikationen nach früheren Virusinfektionen hin. Ein solcher Husten verschwindet nicht selbständig und erfordert eine komplexe Behandlung.
  • Wiederkehrend Erscheint nach 4-5 Wochen wieder. Hat oft paroxysmalen Charakter und ist bei Bronchitis oder Bronchialasthma inhärent.
  • Chronisch Stabiler Husten, der eine umfassende ärztliche Untersuchung erfordert.

Bei jeder Art von Husten ist vor der Behandlung eine fachkundige Beratung erforderlich. Dies hilft, die genaue Ursache des Hustens zu ermitteln, eine kompetente rechtzeitige Therapie zu bestimmen und die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern.

Einen trockenen Husten bei einem Kind verschlucken - was tun?

Wenn Sie Husten verschlucken, kann Ihr Baby helfen:

  • echter Honig;
  • alkalisches Getränk;
  • Fettbutter (82,5%);
  • pharmazeutischer Hustensaft für Kinder;
  • Inhalation.

Wenn das Kind während des Schlafens zu husten begann, sollte das Baby sofort geweckt und getränkt werden. Geeignetes Mineralwasser, Milch oder Kräuterabguß. Trinken sollte warm sein, es wird dazu beitragen, die Schleimhaut zu erweichen, das Kitzeln zu reduzieren und den Angriff zu reduzieren. Butter und Honig werden zur langsamen Aufnahme in einer kleinen Menge verabreicht. Honig kann behandelt werden, wenn das Baby nicht gegen Bienenprodukte allergisch ist, sonst wird es schlimmer.

Als Notfallarzneimittel eignen sich Produkte, die Vitamin C enthalten, beispielsweise rote Johannisbeere. Ihre Wirkung besteht in der Verflüssigung des Auswurfs und der Umwandlung von trockenem Husten in Nässe.

Inhalationen wirken wunderbar feuchtigkeitsspendend. Heiße Dämpfe dringen tief in das Atmungssystem ein und reduzieren Krämpfe. Apothekensirupe haben oft ätherische Öle in ihrer Zusammensetzung und können auch als Krankenwagen mit plötzlichem Husten dienen.

Das Erwärmen der Atemwege mit verschiedenen Kompressen, Kuchen und Senfpflaster hilft, den Auswurf zu verdünnen und aus dem Körper zu entfernen.

Husten mit trockener Luft im Raum ist ein wirksamer Luftbefeuchter und improvisierte Mittel in Form von nassen Kleidern oder Behältern mit Wasser.

Beliebte Volksmethoden

In der Volksmedizin gibt es viele Möglichkeiten, den Erstickungshusten zu stoppen. Nachdem Sie ein warmes Getränk getrunken haben, können Sie Ihr Kind bitten, zu Fuß zu gehen. Während der Massage lohnt es sich, auf den Rücken zu knallen, damit der Schleim zurückgeht.

  • Pflanzliche Abkochungen können mit Milch gemischt werden, zum Beispiel Milch mit Salbei nehmen. Dieses Werkzeug hat eine gute Wirkung bei lang anhaltendem Husten.
  • Nadelkochen oder Pflanzen mit ätherischen Ölen (Salbei, Zeder) eignen sich hervorragend zum Inhalieren. Wenn diese nicht zur Hand sind, hilft selbst normales heißes Wasser mit Soda, den Husten etwas zu beruhigen.
  • Gut hilft mit Bronchospasmus Sirup von Rettich. Sie können den Radieschen mit Zucker backen oder den Saft als Sirup verwenden. Dazu machen Sie einen Topf mit Radieschen, schneiden Sie die Mitte der Wurzel aus und füllen Sie sie mit Honig, um Platz für Saft zu lassen. Nach einiger Zeit gibt der Rettich die Flüssigkeit frei und der Sirup ist fertig. Wenn das Baby das Trinken grundsätzlich ablehnt, reiben Sie Rücken und Brust des Patienten.
  • Paraffin wird häufig zur Erwärmung der Atmungsorgane von außen verwendet. Es ist sehr wichtig, die Temperatur während des Schmelzens zu überwachen, um die Haut des Babys nicht zu verbrennen.

Medikamente vom Arzt

Apothekensirupe sind auch eine wirksame Notfallversorgung, Apotheker werden Ihnen eine Menge Hustenbonbons erzählen. Eines der wirksamsten Medikamente ist die Süßholzwurzel. Dieses natürliche Heilmittel hilft, Schleim zu entfernen, hat eine heilende und desinfizierende Wirkung auf den Kehlkopf und umhüllt geringfügige mechanische Schäden an der Schleimhaut, die beim Husten auftraten. Der Sirup enthält jedoch Zucker und ist bei Kindern mit Diabetes kontraindiziert. Verwenden Sie zum Verdünnen des Sirups nur sauberes warmes Wasser, niemals kochendes Wasser, da die hohen Temperaturen die Eigenschaften des Arzneimittels beeinträchtigen.

Wenn keines der verfügbaren Werkzeuge Auswirkungen hat, wenden Sie sich an einen Arzt. Ärzte können Krankenhausaufenthalte anbieten. Geben Sie es nicht auf: In einigen Fällen ist Husten eine ernsthafte Gefahr, die zu Erstickungen, Lungenödem und Kehlkopf führt, was als falsche Kruppe bezeichnet wird. Es kann tödlich sein. Solche erstickenden Angriffe können nur unter Aufsicht von Spezialisten gelindert werden. Ärzte leisten Nothilfe, halten Inhalationen mit Spezialgeräten usw.

Prävention

Es gibt einige einfache Regeln für den Umgang mit Husten, die jeder Elternteil kennen sollte.

  1. Es ist immer notwendig, den Raum zu lüften, in dem das Kind schläft. Wischen Sie häufiger im Zimmer nass und befeuchten Sie die Luft.
  2. Das Baby sollte vor allem während einer Krankheit ausreichend Flüssigkeit erhalten. Trinken kann Vitamingetränke, Tees und Kräuterabkühlungen diversifizieren. Stellen Sie sicher, dass die Nase mit Kochsalzlösung gespült wird.
  3. Inhalation ist ein sehr wirksames Mittel gegen Husten, aber denken Sie daran, dass es nicht Kindern unter 6 Monaten verabreicht werden sollte.
  4. Es ist verboten, Husten mit Antibiotika zu behandeln. Es gibt verschiedene Medikamente für die entsprechende Art von Husten, überprüfen Sie daher sorgfältig die Art des Hustens.
  5. Geben Sie keine Auswurfmittel mit trockenem Husten und Hustenmittel während des Auswurfs von Auswurf ab, weil Ihre Wirkung steht im Gegensatz zu den natürlichen Prozessen im Körper.
  6. Beachten Sie beim Reiben von kleinen Kindern die Vorsichtsmaßnahmen. Ändern Sie häufig die Position des Babys im Schlaf.

Denken Sie daran, dass Husten nur ein Symptom der Krankheit ist, jedoch nicht das Hauptproblem. Sie müssen also nicht mit dem Bronchospasmus kämpfen, sondern mit der Ursache des Auftretens.

So kann ein Erstickungshusten verschiedene Erkrankungen verursachen. Behandeln Sie Ihren Husten richtig und vernachlässigen Sie nicht die Hilfe von Ärzten, wenn die Situation gefährlich ist. Mit der richtigen Therapie können Sie die Krankheit in einem frühen Stadium leicht bekämpfen.