Hustenpräparate mit Thermopsis: Wie wirksam sind die Benutzungsregeln?

Bei Erkältungen werden Menschen unterschiedlichen Alters Hustenpillen verschrieben, bei denen die Thermopsis der Hauptwirkstoff ist. Das Medikament hat eine pflanzliche Basis und hat daher nur minimale Nebenwirkungen. Seine Aufnahme ermöglicht es, das viskose Geheimnis zu verflüssigen und aus den unteren Teilen des Atmungssystems zu entfernen.

Husten ist keine eigenständige Krankheit, sondern ein Symptom, das auf ein Problem im Körper hinweist. Es begleitet verschiedene Infektionen und kann auch nicht infektiös sein. Wenn Sie eine Pille auf der Basis von Thermopsis zur Behandlung wählen, müssen Sie dies begründen, da ihre Anwendung bei einigen Krankheiten kontraindiziert ist. Daher muss vor Beginn der Therapie ein Facharzt konsultiert werden.

Tabletten mit Thermopsis: die wichtigsten therapeutischen Wirkungen

Medikamente, die Thermopsis enthalten, gelten als die wirksamsten Medikamente, die dicken Schleim verdünnen und aus der Lunge entfernen können. Die mukolytische Wirkung von Tabletten beruht auf den in der Pflanze enthaltenen Tanninen, Alkaloiden, Ethern und Spurenelementen.

Mit dem Medikament können Sie die folgenden therapeutischen Wirkungen erzielen:

  1. Dicker Auswurf weniger viskos machen. Thermopsis mit Soda löst den Schleim gut auf, was seine Ausscheidung erleichtert. Husten von unproduktiv wird produktiv.
  2. Zur Verbesserung des Auswurfs von Auswurf aufgrund einer mäßig reizenden Wirkung auf die Rezeptoren der Magenwände. Dies wiederum erhöht die Sekretionsaktivität von Bronchialästen. Zilien, die ihr Epithel bedecken, beginnen besser zu wirken und Sputum hervorzubringen.
  3. Zur Stimulierung des Atmungszentrums im Gehirn, wodurch die Belüftung der Bronchien verbessert wird. Dies ist aufgrund der Alkaloide möglich, aus denen das Kraut besteht. Dazu gehören: Cytisin, Thermopsidin, Anagirin usw.
  4. Erweitern Sie kleine Gefäße, um die Durchblutung des Lungengewebes zu verbessern und die Entwicklung einer Hypoxie zu verhindern. Der gleiche Effekt ermöglicht es, die Kopfschmerzen, die oft mit Erkältungen einhergehen, zu reduzieren.

Wenn eine Thermopsis in Form von Husten-Tabletten zur Behandlung einer Erkältung ausgewählt wurde, sollten Sie die Gebrauchsanweisung lesen. Dies sollte getan werden, um die Zusammensetzung des Arzneimittels zu klären. In der Tat kann die Zubereitung neben dem Kraut selbst Natriumbicarbonat enthalten. Diese Substanz wird verwendet, um die Bronchien zur Stärkung des Auswurfs zu stimulieren, manchmal ist sie jedoch kontraindiziert.

Hinweise zur Zulassung

Weisen Sie Husten-Tabletten zu, Thermopsis, das der Hauptwirkstoff ist, um das dicke Geheimnis zu verflüssigen. Hinweise für ihren Empfang:

  1. SARS mit Schädigung der Atemwege.
  2. Bronchitis in akuter und chronischer Form. Die Einnahme des Arzneimittels kann die Symptome der Krankheit (Atemnot, Husten, Kopfschmerzen) lindern und die Genesung beschleunigen.
  3. Bei der komplexen Therapie der Pneumonie, begleitet von Atemstillstand.
  4. Laryngitis und Tracheitis infektiöse Genese. Das Medikament ermöglicht es Ihnen, schnell mit Bellen und schmerzhaftem Husten fertig zu werden.
  5. Verstopfung der Atemwege infektiöser Natur, wenn Keuchen im Brustraum zu hören ist, der Auswurf des Auswurfs jedoch schwierig ist.

Daher ist das Trinken von Pillen mit Thermopsis für infektiöse Prozesse der Atmungsorgane notwendig. Dies gilt insbesondere für Patienten, die an trockenem Husten leiden.

Die Liste der Medikamente, die Thermopsis enthalten

Da es sich bei thermopsis um eine Pflanze handelt, die erfolgreich zur Behandlung allgemeiner Erkrankungen der Atmungsorgane eingesetzt wird, ist es nicht überraschend, dass sie mehrere Formen der Freisetzung hat. Zubereitungen, die dieses Kräuterpulver als Hauptwirkstoff enthalten, sind:

  1. Husten Tabletten Sie enthalten neben der Pflanze selbst Soda.
  2. Thermopsis Kräuterextrakt in trockener Form. Es wird zur Herstellung von therapeutischem Tee, Dekokt oder Tinktur verwendet.
  3. Trockenes Kraut in Pulverform (Mischung). Ihr Gebräu und ihr Beharren, und dann rein.
  4. Thermopsis-Sirup, ergänzt mit Lakritze.

Der einfachste Weg für die Behandlung von Pillen oder Sirup, wie sie in der Apotheke erhältlich sind. Wenn Sie trockenes Gras separat kaufen, müssen Sie Zeit damit verbringen, ein Arzneimittel zuzubereiten.

Es gibt mehrere Namen von Medikamenten, die Kraut enthalten. Dies sind solche Mittel wie: Antitusin, Thermopsol und Amtersol. Ein weiterer Extrakt der Pflanze ist in der Zubereitung Codelac Fito enthalten, jedoch ist er in seiner Zusammensetzung nicht der einzige Wirkstoff.

Gegenanzeigen

Obwohl das Medikament pflanzlichen Ursprungs ist, kann es nicht immer genommen werden. Die Gebrauchsanweisung weist auf folgende Gegenanzeigen für die Verwendung von Tabletten mit Thermopsis hin:

  1. Erhöhte Anfälligkeit des Körpers gegenüber den Bestandteilen des Arzneimittels.
  2. Magengeschwür des Verdauungssystems in der akuten Phase.
  3. Kindalter unter 12 Jahren.

Wenn Sie diese Punkte ignorieren, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen. Die Person kann eine allergische Reaktion auslösen, sogar einen anaphylaktischen Schock. Auch Übelkeit und Erbrechen können nicht ausgeschlossen werden, was bei einer Einnahme des Medikaments in hohen Dosen zu beobachten ist.

Wie wird das Medikament dosiert und eingenommen?

Nehmen Sie das Medikament, das Sie benötigen, richtig ein und halten Sie sich strikt an das Dosierungsschema. Erwachsenen wird meistens 1 Tablette 3-mal täglich verschrieben. Die Behandlung sollte nicht länger als 5 Tage dauern. Wenn eine Person an einer Nierenerkrankung leidet, werden nicht mehr als 2 Tabletten pro Tag verschrieben. Der Abstand zwischen ihrem Empfang sollte mindestens 12 Stunden betragen.

Für ein Kind über 12 Jahre beträgt das Dosierungsschema 2 oder 3-mal täglich 1 Tablette, was von den Merkmalen des Krankheitsverlaufs abhängt. Die Behandlung sollte auch 5 Tage nicht überschreiten. Bei Bedarf kann die Therapie verlängert werden, die Entscheidung über die Verlängerung trifft jedoch der Arzt.

Während der Behandlung muss ein ausreichendes Trinkregime eingehalten werden. Ein Erwachsener sollte täglich etwa 2 Liter Wasser trinken. Dies erleichtert die Entfernung von Auswurf aus den Lungen. Neben Wasser können Sie Brühe, grünen und schwarzen Tee, frisch gepresste Säfte und Fruchtgetränke trinken.

Sie können die Aufnahme von Medikamenten, die auf Thermopsis basieren, nicht mit Hustenmitteln kombinieren. Adsorbentien können die mukolytische Wirkung von Tabletten reduzieren.

Merkmale der Behandlung von Frauen in Position und Kindern

Hustenpillen mit Thermopsis während der Schwangerschaft werden nicht verschrieben. Die gleiche Regel gilt für stillende Frauen. Das Medikament kann die Gebärmutter straffen und die Darmkontraktionen verstärken. Für schwangere Frauen droht eine Fehlgeburt oder ein frühes Einsetzen der Wehen. Die aktiven Bestandteile einer Heilpflanze können leicht die Hämoplazentaschranke überwinden und den Fötus beeinflussen. Daher sollten Frauen, die sich in einer solchen Therapie befinden, aufgegeben werden.

Medikamente mit Thermopsis für Kinder unter 12 Jahren sind nicht vorgeschrieben. Kleinkinder verfügen nicht über ein zu 100% entwickeltes Atemschutzgerät, um Schleim abhusten zu können. Wenn es in den Bronchien zu viel wird und nicht nach draußen geht, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass sich eine bakterielle Infektion entwickelt, und die Entzündungsreaktion des Körpers nimmt zu.

Analoge

Thermopsis-Tabletten sind ein billiges Medikament. Daher kann sich eine Person dies auch mit einem begrenzten Budget leisten. Falls gewünscht, kann das Medikament durch analoge Substanzen mit ähnlichen Wirkungen ersetzt werden. Dies sind Drogen wie:

  • Mukaltin mit Althea-Extrakt.
  • Bromhexin
  • Thermopsol mit Thermopsis und Soda.
  • Brustelixier mit Süßholz und Anisöl. Dieses Mittel wird in Tropfen ausgegeben.
  • ACC.

Um die richtige Wahl zu treffen, müssen Sie einen Arzt aufsuchen, da jedes Medikament seine eigenen Indikationen und Kontraindikationen hat.

Die Wirksamkeit von Medikamenten auf Basis von Thermopsis in Bezug auf die Hustenbehandlung wurde durch langjährige Erfahrung in der Anwendung nachgewiesen. Wenn der Arzt dieses pflanzliche Arzneimittel empfiehlt, müssen Sie seinem Rat folgen.

Hustenpillen mit Thermopsis - eine kostengünstige und wirksame Hustenmedizin

Es ist nicht rentabel, jetzt zu rooten! Jeder weiß es! Die meisten Apotheken, vor allem in der Saison mit zunehmender Influenza-Inzidenz und Erkältungskrankheiten, erhöhen die Preise auf unzulässige Weise, insbesondere für Arzneimittel, deren Preise nicht staatlich reguliert sind. Warum mehr ausgeben, wenn es immer noch wirksame und kostengünstige Medikamente für die gleiche Erkältung gibt, die früher einen Cent kostete, und selbst jetzt, bildlich gesehen, sie dieselben kosten. Eines dieser Medikamente sind Hustenpillen mit Thermopsis - eine längst vergessene sowjetische Medizin - graue Pillen mit leicht säuerlichem Geschmack. Einige Ärzte empfehlen sie jetzt. Und das nicht nur wegen des niedrigen Preises. Über die heilenden Eigenschaften dieser Wundertabletten wird weiter im Artikel berichtet.

Die Zusammensetzung der Hustenpillen

Vielleicht ist dies die natürlichste Medizin der Mukalitis. Wenn Sie die Zusammensetzung des Arzneimittels auf der Packung mit Tabletten lesen, werden Sie nur zwei Komponenten sehen: den Extrakt aus Thermopsiekraut und als Hilfsstoff Natriumbicarbonat, einfach nur gewöhnliches Backpulver. Und was besonders ermutigend ist: Als Bestandteil der Medizin werden Sie keine chemischen Komponenten und Hilfsstoffe oder verschiedene Aromen sehen, die modernen Medikamenten sehr oft hinzugefügt werden, um den Geschmack zu verbessern.

Ich werde auf der Grass-Thermopsis verweilen, welche Art von Gras und warum es nützlich ist.

Thermopsis - heilende Eigenschaften

Thermopsis aus der Gattung der krautigen mehrjährigen Pflanzen umfasst 30 Arten, von denen nur Thermopsis-Lanceolat in der Pharmakologie verwendet wird. Seine anderen Namen sind eine Maus, ein betrunkenes Gras.

Die Pflanze ist bis zu 40 cm hoch und kann in Sibirien vom Südural bis Kamtschatka, im Norden Chinas, in der Mongolei, in Japan, im Himalaya und in Nordamerika gesehen werden. Es wächst wie ein Gras auf verlassenen Wiesen und Feldern. Es blüht mitten im Sommer. Als medizinischer Rohstoff werden Gras und reife Samen verwendet - dunkelbraune Bohnen mit einer Größe von bis zu 9 cm.

Die chemische Zusammensetzung der Pflanze ist nicht reich, obwohl sie bis zu 3,6% verschiedener Alkaloide enthält. Die Zusammensetzung enthält auch ätherische Öle, Saponine, Tannine, Mol, Schleim und Ascorbinsäure.

Therapeutische Dosen einer Pflanze haben die folgenden medizinischen Eigenschaften:

  • Expektorant und beruhigender Husten;
  • stimulieren die Atmung und stimulieren das emetische Zentrum;
  • den Blutdruck erhöhen;
  • stimulieren die Darmperistaltik;
  • erhöhen Sie den Tonus der glatten Muskulatur der Gebärmutter;
  • die Funktion der Nebennieren stärken;
  • antihelminthische Eigenschaft besitzen.
  • biologisch aktive Substanzen der Pflanze blockieren die Erregungsübertragung in den Ganglien (Nervenknoten) des vegetativen Nervensystems.

Dank des Alkaloid Pahikarpin wird das Gras der Thermopsis verwendet, um verschiedene Formen der verblendenden Endartaritis zu behandeln und die Geburt zu stimulieren.


Vor allem aber ist die Pflanze als Expektorans bekannt und kann bei Bronchitis, Tracheitis, Lungenentzündung, Grippe Sputum aus den Atemwegen entfernen.

Sammeln und Ernten von Pflanzen

Zu medizinischen Zwecken wird der oberirdische Teil der Pflanze während der Blütezeit der Pflanze geerntet. Samen werden geerntet, wenn sie vollständig reif sind und eine dunkelbraune Farbe haben. Rohstoffe werden in der Sonne oder in einem belüfteten Bereich bis zur vollständigen Trocknung getrocknet.

Die Haltbarkeit von getrockneten Rohstoffen - nicht mehr als 2 Jahre.

Therapeutische Wirkung

Hustetabletten mit Thermopsis gehören zur Gruppe der Mukalitika. Die Einnahme von Medikamenten ist eine Verbesserung.

  • Sekretion von Bronchialdrüsen,
  • die Aktivität des Ziliarepithels, das die innere Oberfläche der Bronchien auskleidet,
  • der Ton der glatten Muskeln des Bronchialbaums,
  • Das Atmungszentrum ist erregt, der Atem verbessert sich.

Nach der Einnahme der Pillen nimmt die Menge an Schleim (Auswurf) zu, der Husten nimmt zu, aber er wird produktiver, der Auswurf tritt aufgrund seiner Verflüssigung leichter zurück. Soda, ein weiterer Bestandteil der Pille, trägt ebenfalls zur Verdünnung des Auswurfs bei. Denken Sie daran, dass wir bei Erkältung und Husten dieselbe Inhalation mit Soda zu demselben Zweck durchführen.

Mehr Flüssigkeitssputum umhüllt die Schleimhäute der Atemwege, verringert die Reizung von Hustenrezeptoren, die reichlich im Flimmerepithel lokalisiert sind. Dadurch werden die Hustenrezeptoren nicht gereizt, der Husten wird seltener, produktiver und weniger schmerzhaft.

Anwendung und Dosierung

Tabletten werden für Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren verschrieben. Obwohl Kinderärzte in einigen Fällen Tabletten mit Thermopsis für Kinder ab 6 Jahren einnehmen dürfen.

Erwachsenen und Kindern ab 12 Jahren wird empfohlen, 1 Tablette dreimal täglich für 4-6 Tage einzunehmen. Kinder ab 6 Jahren erhalten dreimal täglich ½ Pillenmedizin. Es ist besser, das Arzneimittel während des Tages in regelmäßigen Abständen, vorzugsweise nach einer Mahlzeit, zu sich zu nehmen und eine kleine Menge Flüssigkeit zu trinken, um die negativen Auswirkungen auf die Magenschleimhaut zu reduzieren. Im Laufe der Behandlung sollte die Menge an Flüssigkeit aufgrund einer stärkeren Abgabe von Feuchtigkeit durch die Lunge auf 2 bis 2,5 Liter pro Tag erhöht werden, insbesondere wenn die Erkrankung mit einer Temperaturerhöhung einhergeht.

Kindern unter 12 Jahren wird die Verwendung von Kräuterinfusionen empfohlen. Dazu wird das Gras mit kaltem, gekochtem Wasser gegossen, 15 Minuten im Wasserbad erhitzt und dann filtriert. Sie können die Infusion für 3 Tage auf einmal vorbereiten und im Kühlschrank aufbewahren. Erhitzen Sie die Infusion vor dem Gebrauch in einem Wasserbad oder an einem Kühler.

  • für Kinder von 4 Monaten bis 1 Jahr - 1 Teelöffel (zur Vorbereitung 0,1 g Gras pro 100 ml Wasser nehmen);
  • für Kinder von 1 Jahr bis 6 Jahre - 1 Dessertlöffel (zur Zubereitung einer Infusion 0,2 g Rohmaterial pro 100 ml Wasser entnehmen).

Die Infusion dauert bis zu 3-4 Mal am Tag mit gleichen Zeitabständen nach den Mahlzeiten.

Gegenanzeigen und Nebenwirkungen

Thermopsis-Gras ist giftig, daher sollten Sie die genaue Dosierung während des Gebrauchs beachten.

  • Verwenden Sie keine Tabletten und Infusionen mit Thermopsis, wenn das Kraut eine individuelle Unverträglichkeit aufweist. Dies kann durch allergische Reaktionen und Hautausschlag, Atemnot verursacht werden.
  • Im Säuglingsalter können Kinder den Schleim immer noch nicht ausscheiden, so dass sich dieser in der Lunge ansammeln kann, was zu einer Lungenentzündung führen kann.
  • In der Schwangerschaft werden Hustenpillen ebenfalls nicht empfohlen. Alkaloid Pahikarpin erhöht den Tonus der Gebärmutter und dies kann zu Fehlgeburten führen. Verwenden Sie nicht die Droge und stillende Mütter, die Droge dringt in die Muttermilch und dann in den Körper eines Kindes ein.
  • Das Medikament hat eine reizende Wirkung auf die Schleimhäute und wird daher nicht für Patienten mit ulzerativen Läsionen der Magen- oder Zwölffingerdarmschleimhaut empfohlen.
  • Andere unerwünschte Nebenwirkungen können die Dosierung des Arzneimittels erhöhen. Wenn das Medikament eingenommen wird, wird das Erbrechenzentrum angeregt, was Übelkeit oder Erbrechen verursachen kann.
  • Bei Problemen mit den Nieren sollten Tabletten mit Thermopsis nur morgens und abends eingenommen werden.

Wenn Sie Probleme haben, sollten Sie diese Pillen nicht einnehmen, um Husten zu behandeln. Es ist besser, andere Medikamente oder traditionelle Methoden zu verwenden.

Das Medikament ist schwer mit anderen Medikamenten zu kombinieren, daher muss vor der Anwendung ein Arzt konsultiert werden.

Preispillen mit Thermopsis

Früher kostete das Verpacken von Tabletten mit Thermopsis 1 Kopeke, und solche Tabletten wurden anstelle der Lieferung gegeben. Nun gibt es natürlich keine derartigen Preise, und jetzt ist dieses Medikament billig. Je nach Region kann der Preis eines Pakets zwischen 30 und 70 Rubel variieren.

Thermopsis-Medikamente können in einer Apotheke und unter anderen Namen verkauft werden: Thermopsol, Antitusin oder Hustenpillen.

Bewertungen von Hustenpillen mit Thermopsis

Abschließend noch ein paar Reviews zum Einsatz von Husustabletten mit Thermopsis.

Julia Es hilft mir beim trockenen Husten sehr, ich löse die Pillen mit einer Thermopsis im Mund auf - die Entzündung des Halses ist viel leichter, der Husten lässt auch sofort nach.

Glaube Thermopsis-Pillen helfen sehr gut, wenn sie mit warmer Milch und Honig abgewaschen werden. Sie verstärken Husten und dünneren Auswurf. Nachdem Sie die Pillen nach einer halben oder einer Stunde eingenommen haben, empfiehlt es sich, eine Perkussionsmassage durchzuführen.

Olga Ich kaufte Thermopsis-Pillen, es gab keine Anweisungen (nur Hustenpillen mit Blättern). Ich fing an, 2 zu nehmen, zuvor zu kauen. Bereits nach der ersten Verabreichung waren die Schmerzen und Schmerzen in der Trachea praktisch verschwunden, der Husten wurde weniger häufig durch Auswurf des Auswurfs, wodurch die Schmerzen gelindert wurden. Tolles Werkzeug. 10 Tabletten (die für 5 Tage empfohlen werden) kosten 25 Rubel. Unsere sowjetischen Medikamente waren jedoch immer besser: für die Menschen, nicht für das Einkommen.

Julia Und ich nehme Hustenpillen wie folgt. 2 Tabletten zerkleinert, 1 TL hinzufügen. Brustelixier (Lakritzextrakt, Anisöl und Ammoniakwasser) und 3 EL. heißes Wasser Alles gut mischen und trinken. Es wäre 3 r / d notwendig, aber ich bekomme 2 mal - vor dem Abendessen, 20 Minuten vor den Mahlzeiten und nachts. Erstaunliches Ergebnis! Alle Gesundheit!

Zita Sie müssen diese Pillen vor den Mahlzeiten einnehmen, da das darin enthaltene Soda die Verdauung negativ beeinflusst, wenn Sie es nach den Mahlzeiten einnehmen.

Arzu. Wir nehmen die ganze Familie mit. Es hilft uns sehr, wir haben aufgehört, teure Sirupe zu kaufen.

Liebe Leser, vielleicht haben einige von Ihnen auch Hustenpillen mit Thermopsis verwendet. Ich würde gerne Ihr Feedback zu diesem Medikament hören. Ich hoffe, dass die Informationen für Sie nützlich waren. In der Zeit der erhöhten Inzidenz von Grippe und Erkältungen könnten Sie an den üblichen Mitteln zur Behandlung der Erkältung interessiert sein. Gesundheit!

Meine lieben Leser! Ich bin sehr froh, dass Sie sich meinen Blog angesehen haben, vielen Dank an alle! War dieser Artikel für Sie interessant und hilfreich? Schreiben Sie bitte Ihre Meinung in die Kommentare. Ich möchte, dass Sie diese Informationen auch mit Ihren Freunden im sozialen Bereich teilen. Netzwerke.

Ich hoffe wirklich, dass wir noch lange mit Ihnen kommunizieren werden. Es gibt viele weitere interessante Artikel auf dem Blog. Um sie nicht zu verpassen, abonnieren Sie Blognachrichten.

Hustenpillen mit Thermopsis - Gebrauchsanweisungen, Indikationen, Zusammensetzung, Wirkmechanismus und Preis

Das Medikament wird zur komplexen Behandlung infektiöser und entzündlicher Erkrankungen der Atemwege bei Erwachsenen und Kindern eingesetzt. Tabletten enthalten keine Aromazusätze, künstliche Farbstoffe und andere chemische Komponenten. Gleichzeitig können Thermopsis-Präparate nicht als absolut unbedenklich angesehen werden. Finden Sie heraus, welche Nebenwirkungen die unkontrollierte Einnahme dieser Pillen sind.

Was ist Thermopsis?

Dieses Kraut der Familie der Hülsenfrucht wächst in den Niederungen von Ost- und Westsibirien. Thermopsis hat einen äußerst unangenehmen Geruch und giftige Frucht. In der Medizin wird nur der oberirdische Teil des Krauts verwendet, aus dem Expektorantien hergestellt werden. Die Pflanze enthält Alkaloide, Tannine und Saponine. Jede dieser Substanzen wirkt auf bestimmte Weise auf den Körper ein. Das Medikament hat die folgenden Auswirkungen:

  • fördert die Entfernung von Auswurf durch Erhöhung der Schleimsekretion auf der Oberfläche der Atemwege;
  • regt die Atmung an
  • erhöht den Blutdruck;
  • verbessert den Tonus der Muskeln der Bronchien;
  • hemmt übermäßige Aktivität des autonomen Nervensystems;
  • erhöht den Appetit;
  • lindert Kopfschmerzen
  • bewirkt Erbrechen bei erhöhter Dosis.

Der Wirkmechanismus von Tabletten mit Thermopsis

Die Droge gehört zu den Reflexmitteln. In den Verdauungstrakt gelangen Hustenpillen schnell. Das Medikament mit dem Blutstrom wird zu den Schleimhäuten des Bronchopulmonalsystems transportiert, wobei die Atmungsorgane gereizt werden. Vor dem Hintergrund der Einnahme des Medikaments steigt die Produktion von natürlichem Sekret auf der Oberfläche der Atemwege.

Zusätzlich wird die Funktion des Ziliagewebes aktiviert, was zu einer intensiven Atmung führt und die Entfernung des Auswurfs fördert. Das in der Zubereitung enthaltene Natriumbicarbonat macht das dicke Geheimnis weniger viskos. Beim Empfang von Mitteln mit einer Thermopsis wird Husten beträchtlich. Dadurch wird das Atmungssystem schnell vom Auswurf befreit, was zu einer schnellen Genesung führt und das Auftreten schwerer Komplikationen verhindert.

Indikationen zur Verwendung

Husten-Tabletten sind Mukolytika. Sie werden zur symptomatischen Behandlung von Atemwegserkrankungen verwendet, begleitet von unproduktivem Husten. Darüber hinaus lindert das Gerät Kopfschmerzen, verbessert den Allgemeinzustand bei Fieber, Grippe, wirkt antiparasitisch. Thermische Hustenpillen sind angezeigt für Patienten, bei denen Folgendes diagnostiziert wird:

  • Bronchitis;
  • Pneumonie;
  • Tracheitis;
  • Laryngitis;
  • bronchiales obstruktives Syndrom.

Gegenanzeigen

Aufgrund der Tatsache, dass die Einnahme von Hustenpillen zu einer Verringerung der Viskosität der Sekretion nicht nur der Bronchialschleimhaut, sondern auch des Magens führt, sind Thermopsispräparate bei Patienten mit Gastritis oder Ulkuskrankheit kontraindiziert. Schwangerschaft, Stillzeit sind auch Einschränkungen für den Erhalt dieser Mittel. Pflanzenalkaloide haben die Fähigkeit, die Blut-Hirn-Schranke zu durchdringen, was zu Störungen in der Entwicklung der fötalen Lunge führt, die mit der Freisetzung von Tensid verbunden sind. Unter anderen Kontraindikationen für die Einnahme von Medikamenten basierend auf Thermopsis nennen Experten

  • Lungenerkrankungen im Zusammenhang mit Hämoptyse;
  • Allergien;
  • Alter unter 12 Jahren;
  • akute Pyelonephritis oder Glomerulonephritis.

Thermo Hustenpillen für Kinder

Die Anweisungen weisen darauf hin, dass das Medikament für Kinder ab 12 Jahren zugelassen ist. In diesem Fall verschreiben Kinderärzte Pillen häufig auf der Grundlage von Thermopsis ab 6 Jahren. Die Dauer der Behandlung wird durch die Genesungsrate bestimmt. In diesem Fall sollte die Kursdauer nicht weniger als 3 Tage betragen. Die Tabletten müssen unzerkaut geschluckt und mit viel klarem Wasser abgewaschen werden. Je nach Alter der Medikamente werden Kinder in folgenden Dosierungen verordnet:

  • von 6 bis 12 Jahre alt - ½ Tisch. dreimal täglich;
  • Jugendliche über 12 Jahre alt - auf der ganzen Tablette 3 pro Tag.

Nebenwirkungen

Thermopsis stimuliert nicht nur die Atmungsorgane, sondern auch das Brechzentrum. Aus diesem Grund können Pillen in einer erhöhten Dosierung Übelkeit verursachen. Überempfindlichkeitsreaktionen entwickeln sich selten. Bei sensibilisierten Menschen sind jedoch Urtikaria, Angioödem und anaphylaktischer Schock nicht ausgeschlossen. Darüber hinaus kann die Einnahme eines Hustenmedikaments Bauchschmerzen, Blutdruckstöße verursachen. Überdosierung entwickelt die folgenden Nebenwirkungen:

  • Sodbrennen;
  • die Bläue der Schleimhäute;
  • Schwäche, Verwirrung;
  • kalter Schweiß;
  • Tremor der Gliedmaßen;
  • Halluzinationen;
  • Krämpfe

Wechselwirkungen mit Medikamenten

Produkte auf Thermopsis-Basis können nicht gleichzeitig mit Medikamenten verwendet werden, die Codein (Quintalgin, Codelmict, Nurofen, Cuffetine) und andere Hustenmittel wie Dextromethorphan oder Prenoxdiazin enthalten. Sorbentien (Polysorb, Filtrum, Polyphepanum, Enterosgel), einhüllende, adstringierende Präparate (Maalox, Almagel) verschlechtern die Adsorption von Pflanzenalkaloiden. Hustetabletten werden nicht mit Medikamenten kombiniert, die das Nervensystem unterdrücken.

Strukturelle Analoga

Arzneimittel auf Basis dieser Pflanze enthalten die gleichen Wirkstoffe. Einige Hersteller enthalten zusätzlich Süßholz, Codein in der Zusammensetzung von Hustenmedikamenten. Tabletten, Sirupe werden unter folgenden Handelsnamen hergestellt:

Husstabletten (Thermopsis). Drogenanweisungen, Gebrauch, Preis

Die Site bietet Hintergrundinformationen. Eine adäquate Diagnose und Behandlung der Krankheit ist unter Aufsicht eines gewissenhaften Arztes möglich. Alle Medikamente haben Kontraindikationen. Beratung erforderlich

Bestimmung des Arzneimittels

Husstabletten sind ein Medikament aus der Gruppe der Mukolytika. Dieses Antitussivum besteht aus der Hauptkomponente - Thermopsis (Extrakt der gleichnamigen Pflanze) und Auxiliar - Natriumbicarbonat. Arzneimittel in dieser Gruppe werden bei Erkrankungen des Bronchopulmonalsystems verwendet, die mit der Bildung von viskosem Auswurf einhergehen.

Die therapeutische Wirkung des Arzneimittels besteht darin, die Viskosität des Auswurfs zu verringern, die Bildung von flüssigem Sekret der Bronchialdrüsen zu stimulieren und dessen Entfernung aus den Atemwegen zu beschleunigen. Eine Besonderheit bei Hustenpillen, die auf Thermopsis basieren, ist die Art der Reflexwirkung. Thermopsis reizt in mäßigen Dosen die Magenschleimhaut, was reflexartig zur Aktivierung der Bronchialdrüsen führt. Zusätzlich zu den oben genannten Effekten führen die in Thermopsis enthaltenen Alkaloide zur Stimulierung des Atmungszentrums des Gehirns, was letztendlich zu einer Erhöhung der Sauerstoffsättigung im Blut führt.

Natriumbicarbonat hat eine starke mukolytische Eigenschaft. Nach der Aufnahme in das Blut dringt diese Substanz durch das Epithel der Bronchien in ihr Lumen ein und reduziert den Säuregehalt des Schleims. Daneben tritt auch deren Verflüssigung auf. Infolgedessen umgibt weniger viskoser Schleim die Atemwege und wirkt schützend auf die entzündeten Stellen. Hustenrezeptoren, die sich eng in der Luftröhre und in großen Bronchien befinden, sind weniger aufgeregt und verursachen daher weniger Hustenanfälle. Der Husten, der anfangs häufig, trocken und schmerzhaft war, wird selten und feucht und weniger schmerzhaft.

Es ist wichtig anzumerken, dass das Medikament bei schwangeren Frauen kontraindiziert ist, da es Störungen in der richtigen Ausbildung des Atmungszentrums und der Lungen des Fötus verursachen kann, wodurch das Risiko eines Atemnotsyndroms des Neugeborenen erhöht wird. Das Medikament ist auch bei Kindern unter 12 Jahren kontraindiziert, da seine Anwendung mit dem Risiko persistierender gastrointestinaler Störungen verbunden ist.

Arten von Medikamenten, Handelsnamen von Analoga, Freisetzungsformen

Eine Tablette des Arzneimittels enthält 6,7 mg Thermopsis, 250 mg Natriumbicarbonat sowie Stärke und Talkum. Dieselbe Wirkstoffkombination ist in keiner anderen Form als Pillen erhältlich.

Dieses Medikament ist auf dem Pharmamarkt unter folgenden Namen erhältlich:

  • Husten-Tabletten;
  • Thermopsol;
  • Antitusin.

Husten-Tabletten werden dreimal täglich während oder nach den Mahlzeiten verschrieben.

Die optimale Dosis für einen Erwachsenen beträgt dreimal täglich eine Tablette.

Die maximale Einzeldosis beträgt 0,1 g, bezogen auf den Wirkstoff (14 Tabletten).

Die maximale Tagesdosis beträgt jeweils 0,3 g des Wirkstoffs (44 Tabletten).

Bei Kindern über 12 Jahren wird das Medikament dreimal täglich in halben oder ganzen Tabletten angezeigt, je nach Schwere der zugrunde liegenden Erkrankung.

Der Mechanismus der therapeutischen Wirkung des Arzneimittels

Wie bereits erwähnt, sind Hustenpillen ein Reflexwirkstoff. Thermopsis, der Hauptbestandteil dieser Tabletten, verursacht in mäßigen Dosen eine Reizung der Magenschleimhaut. Als Reaktion auf eine Reizung verbessert die Magenschleimhaut die Produktion von Flüssigkeitssekreten zum Zweck der Selbstverteidigung. Da dieser Effekt durch den Einfluss des Vagusnervs vermittelt wird, entwickeln sich ähnliche Wirkungen in anderen Bereichen seiner Innervation, dh in den Bronchien, im Herzen, im Darm usw. Unter dem Einfluss dieses Nervs tritt die Sekretion von flüssigem Schleim durch die Bronchialdrüsen und eine Erhöhung der Aktivität der Funktion des Respirationsepitheliums auf. Das respiratorische Epithel besteht aus einer Vielzahl mikroskopischer Zotten, die sich zusammenziehen und entspannen können und unidirektionale oszillatorische Bewegungen ausführen. Die Richtung der Zottenbewegung verläuft von den kleinsten Bronchiolen bis zur Nasenhöhle. Auf diese Weise wird der Auswurf zusammen mit Staubpartikeln und Mikroorganismen, die sich auf seiner Oberfläche ablagern, ausgeschieden.

In moderaten Dosen bewirken Hustenpillen eine Erhöhung der Aktivität des Atmungszentrums, was zu einer Erhöhung der Atemfrequenz und der Blutsättigung mit Sauerstoff führt. In hohen Dosen verursacht Thermopsis jedoch Übelkeit und sogar Erbrechen aufgrund übermäßiger Reizung der Magenschleimhaut und Aktivierung des Erbrechungszentrums im Gehirn.

Flüssiger Auswurf wird viel besser aus der Lunge ausgeschieden als dickflüssig. In dieser Hinsicht umfasst die Zusammensetzung des Arzneimittels eine Komponente wie Natriumbicarbonat, die eine direkte verdünnende Wirkung auf die bereits gebildeten Schleimklumpen hat. Infolgedessen umhüllt eine große Menge flüssigen Schleims die Atemwege. Dies wiederum reduziert teilweise die Reizung von Hustenrezeptoren, die reichlich im Atmungsepithel angeordnet sind. Als Folge davon nimmt der Husten ab, wird produktiver (Auswurf) und weniger schmerzhaft.

Welche Pathologien werden verschrieben?

Husten-Tabletten bewirken einen reflexartigen Anstieg der Sekretion der Bronchialdrüsen.

Auf dem bereits gebildeten dichten Auswurf tritt bereits eine alkalisierende Wirkung auf, die zu einer Erweichung führt.
Parallel dazu tritt unter der Wirkung des Arzneimittels eine Erhöhung der Frequenz der oszillatorischen Bewegungen der Zotten des Respirationsepithels auf.

Dadurch wird die Entfernung von Schleim aus dem Lumen der Bronchien beschleunigt.

Zusätzlich zu den oben genannten Effekten beeinflussen Hustenpillen bestimmte Gehirnstrukturen.

In therapeutischen Dosen wird das Atmungszentrum im Hirnstamm stimuliert, und in hohen Dosen wird das Erbrechenzentrum gereizt.

Die optimale Dosis für Erwachsene beträgt dreimal täglich eine Tablette.

Die optimale Dosis für Kinder über 12 ist dreimal täglich eine halbe Tablette.

Bei Kindern unter 12 Jahren sowie schwangeren und stillenden Frauen ist das Medikament kontraindiziert.

Die maximal zulässige Einzeldosis für einen Erwachsenen in Bezug auf den Wirkstoff beträgt 100 mg, was ungefähr 14 Tabletten entspricht.

Die maximale Tagesdosis beträgt 300 mg (44 Tabletten).

Es ist zu bedenken, dass die Einnahme derart hoher Dosen des Arzneimittels gefährlich ist, da seine positive Wirkung leicht zunimmt und sich die Nebenwirkungen verzehnfachen.

Husten-Tabletten werden nach den Mahlzeiten eingenommen, ansonsten steigt das Risiko für Nebenwirkungen im Magen-Darm-Trakt.

Die Dauer der Behandlung hängt von der Schwere der jeweiligen Erkrankung ab, beträgt aber im Durchschnitt 3 bis 5 Tage.

Es wird empfohlen, während der Einnahmezeit des Medikaments mindestens zweieinhalb Liter Flüssigkeit pro Tag zu verwenden.

Kontraindikationen für die Verwendung des Arzneimittels

Hustentabletten haben folgende Gegenanzeigen:

  • allergische Reaktionen auf das Medikament in der Vergangenheit;
  • Magengeschwür und Zwölffingerdarmgeschwür;
  • das Alter der Kinder unter 12 Jahren;
  • Schwangerschaft / Stillzeit.
Eine Allergie, die sich einmal auf eine bestimmte Substanz entwickelt hat, bleibt für den Rest Ihres Lebens bestehen. In den meisten Fällen nimmt die Menge spezifischer Antikörper, die im Blut zirkulieren, ab, wenn der Körper längerfristig keinen Kontakt mit dem Allergen hat. Während des gesamten Lebens verbleiben jedoch Gedächtniszellen im Blut, die auch nach vielen Jahrzehnten nach der ersten Reaktion Allergien entwickeln können. Diese Funktion muss beachtet werden und darf nicht mit Hustenpillen verwendet werden, wenn sie zuvor zu Allergien des Patienten geführt haben.

In den Atemwegen spielt ein Schleimüberschuss eine negative Rolle, aber der Schleim des Magens und des Zwölffingerdarms hat einen schützenden Effekt auf das Epithel und wird daher als vorteilhaft angesehen. Da die Verwendung von Husten-Tabletten zu einer Abnahme der Viskosität des Schleims führt, sind auch seine schützenden Eigenschaften verringert. Die saure Umgebung des Magensaftes wirkt sich aggressiver auf die Schleimhaut des Magens und des Zwölffingerdarms aus und führt zu erosiver Gastritis, zur Bildung neuer Geschwüre und zur Entdeckung alter.

Aufgrund der Tatsache, dass der Magen der Kinder gegen verschiedene aggressive Faktoren weniger resistent ist, wird es nicht empfohlen, Kindern Arzneimittel zu verschreiben, die die schützenden Eigenschaften von Schleim, insbesondere Hustenpillen, verringern.

Schwangerschaft und Stillzeit sind auch eine Kontraindikation für die Anwendung von Husten-Tabletten, da diese die Blut-Hirn-Schranke durchdringen können. Durch das Eindringen in den Blutkreislauf des Fötus kann die Thermopsis Störungen der Lungenentwicklung verursachen, insbesondere solche, die mit der Freisetzung von Tensiden zusammenhängen, und auch die Bildung des Atmungszentrums des Gehirns in unerwünschter Weise beeinflussen.

Wie benutze ich das Medikament?

Husstabletten werden ausschließlich Erwachsenen und Kindern über 12 Jahren verschrieben. Die optimale Dosis für einen Erwachsenen beträgt alle 8 Stunden eine Tablette. Kindern wird empfohlen, alle 8 Stunden eine halbe bis eine volle Tablette zu erhalten. Es ist notwendig, das Medikament nach einer Mahlzeit mit einer kleinen Menge Wasser einzunehmen, um die negativen Auswirkungen auf die Schleimhaut des Magens und des Zwölffingerdarms zu reduzieren. Die durchschnittliche Behandlungsdauer variiert zwischen drei und fünf Tagen. Während dieser Zeit ist es notwendig, die tägliche Flüssigkeitsaufnahme auf zweieinhalb Liter pro Tag oder mehr zu erhöhen, da die Wirkung des Arzneimittels mit einem Anstieg des Flüssigkeitsverlusts durch die Lunge verbunden ist. Bei Fieber sollte sich das Volumen der Flüssigkeitsaufnahme auf drei bis vier Liter pro Tag erhöhen.

Nierenversagen und Leberversagen mit unterschiedlichem Schweregrad führen zu einer Verzögerung des Arzneimittels im Körper und zu einer Erhöhung seiner Konzentration im Blut. Dies erhöht wiederum das Risiko von Nebenwirkungen.

Mögliche Nebenwirkungen

Übelkeit und Erbrechen

Bauchschmerzen

Allergische Reaktionen

Es ist notwendig zu erkennen, dass Überempfindlichkeitsreaktionen auf Hustenpillen aufgrund von Thermopsis extrem selten sind, aber Menschen, die zu Allergien neigen, können solche Reaktionen haben.

Die häufigsten Manifestationen von Allergien gegen Hustenpillen sind:

  • Urtikaria;
  • Angioödem (Angioödem);
  • anaphylaktischer Schock.
Urtikaria
Urtikaria ist das einfachste Allergiemedikament. Es entsteht, wenn ein Allergen (in diesem Fall Husten-Tabletten) in den Verdauungstrakt gelangt. Nach einiger Zeit, durchschnittlich 15 Minuten bis 2 bis 3 Stunden, erscheint ein punktförmiger Hautausschlag mit einem Durchmesser von nicht mehr als 1 bis 2 mm leicht auf der Haut des Bauches, des Rückens, der Oberschenkel, des Damms, des Ellenbogens und ragt etwas über die Hautoberfläche hervor. Das Auftreten eines Hautausschlags wird oft von einer unterschiedlichen Intensität des Pruritus begleitet, der in Gebieten mit reichlich Hautausschlag am stärksten ist. Mit fortschreitender Allergie verschmelzen einzelne Elemente des Ausschlags und bilden Blasen mit einem Durchmesser von bis zu 20-30 cm.

Angioödem
Angioödem (Angioödem) ist eine ziemlich häufige Manifestation einer allergischen Reaktion. Statistisch gesehen litt jeder achte Bewohner des Planeten mindestens einmal in seinem Leben an dieser Art von allergischem Ödem. Sein Merkmal ist die anfängliche Läsion von lockerem, unformiertem Bindegewebe, das sich um die Lippen und Augen, in den Ohrläppchen, in den Wangen, in den Zwischenräumen, im Skrotum und in den Schamlippen befindet. Dementsprechend schwellen die obigen Körperteile zuerst an.

Ein weiteres Merkmal dieses Ödems ist die Tatsache, dass seine Verteilung in den meisten Fällen von oben nach unten erfolgt - beginnend mit der Augenfaser und dem Mund bis hin zum Abfallen. Bei Erreichen des Niveaus des Kreuzknorpels des Kehlkopfes besteht die Gefahr des Übergangs von Ödemen zu den Stimmbändern. Dies ist gefährlich, da sich die geschwollenen Bänder schließen und der Luftstrom in die Lunge gestoppt wird. Bei fehlender Atmung verfärben sich Haut und Schleimhäute des Patienten blau, und nach 1–3 Minuten (bei Sportlern bis zu 4–5 Minuten) tritt ein bewusstloser Zustand auf. Wenn der Patient keine Medikamente verabreicht, stirbt der Patient spätestens 8-10 Minuten nach dem Eintreten der Stimmritze.

Die Progressionsrate des Ödems unterscheidet akute und chronische Formen der Pathologie. Die akute Form führt innerhalb von 5 bis 30 Minuten zum Verschluss der Stimmbänder. Das chronische Ödem entwickelt sich von 30 Minuten bis 12 Stunden. Dementsprechend bestimmt im ersten Fall die Effizienz der Bereitstellung der notwendigen medizinischen Versorgung die Überlebenswahrscheinlichkeit des Patienten. Im zweiten Fall steht dem Patienten mehr Zeit zur Verfügung, um um Hilfe zu bitten. Daher ist die Prognose einer solchen Allergie viel besser.

Anaphylaktischer Schock
Anaphylaktischer Schock oder Anaphylaxie ist möglicherweise die gefährlichste Manifestation einer Allergie gegen eine Substanz. Diese Reaktion entsteht, wenn auch nur ein kleiner Teil des Allergens in einen übermäßig sensibilisierten Organismus gerät. Infolgedessen entwickelt sich eine fulminante Reaktion der Bindung eines Allergens an im Blut zirkulierende Antikörper unter Freisetzung einer großen Anzahl von biologisch aktiven Substanzen, die Blutgefäße ausdehnen. Als Folge führt eine generalisierte Erweiterung der Blutgefäße zu einem starken Blutdruckabfall. In den schwersten Fällen wird der Blutdruck zu Null. Aus diesem Grund wird die Sauerstoffversorgung des Gehirns gestoppt, der Patient fällt in ein Koma, dessen Tiefe mit jeder Minute zunimmt. Die fehlende medizinische Versorgung führt nach durchschnittlich 5 bis 6 Minuten zum Tod des Patienten.

Wechselwirkung mit anderen Drogen

Es wird nicht empfohlen, Husten-Tabletten zusammen mit Medikamenten zu verschreiben, die eine zentrale antitussive Wirkung haben. Der prominenteste Vertreter dieser Gruppe ist Codein. Eine Komplikation dieser Behandlung ist die Ansammlung von Schleim in den Atemwegen und die Aufrechterhaltung des Entzündungsprozesses.

Positiv ist die Kombination von Hustenpillen mit Antibiotika, da diese die Konzentration der letzteren im Lumen der Bronchien erhöhen und zu einer besseren Zerstörung von Krankheitserregern führen.

Hustenpillen mit Thermopsis: Gebrauchsanweisung. Bewertungen


Thermopsis Hustenpillen werden bei Kindern und Erwachsenen häufig mit Kräuterpräparaten verschrieben. Die therapeutische Wirkung des Medikaments ist in der Lage, Schleim und Schleim auch aus den unteren Atemwegen zu entfernen.

Die symptomatische Behandlung von Husten ist eine wichtige Aufgabe der modernen Pädiatrie und Therapie, da dieses Symptom eine hohe Prävalenz und Variabilität aufweist, da es nicht nur in der Pathologie des bronchopulmonalen Systems auftritt.

In dem Artikel werden die vorteilhaften Eigenschaften von Tabletten, die richtige Dosierung, der Husten, Kontraindikationen für verschreibungspflichtige Arzneimittel sowie andere auf Kräutern basierende Arzneimittel behandelt.

Medizinische Eigenschaften von Thermopsiskraut

Husten Thermopsis ist eine mehrjährige Pflanze, die zur Familie der Hülsenfrüchte gehört, eine Vielzahl nützlicher Substanzen enthält und einen unangenehmen Geruch aufweist. Das Gras hat kriechende Rhizome, grünlich graue Lanzenblattblätter und gelbe unregelmäßig geformte Blüten.

In der Medizin wird eine mehrjährige Pflanze in der Kräutermedizin zur Behandlung von Erkrankungen des Darms, der Lunge und des Nervensystems eingesetzt und für die arterielle Hypotonie verwendet. Die stärkste und wohltuendste Wirkung der Staude - Auswurfmittel.


Aufgrund des Gehalts an Tanninen, Mikroelementen, Alkaloiden und Estern kann das Kraut die folgenden therapeutischen Wirkungen auf den menschlichen Körper ausüben:

  • Beseitigung von Darmatonie, die insbesondere bei chronischer Verstopfung, Reizdarmsyndrom nach chirurgischen Eingriffen in der Bauchhöhle nützlich ist;
  • Stimulation des Appetits - wird bei somatischer und neurogener Anorexie verwendet, falls der Appetit bei infektiösen und entzündlichen Erkrankungen verschlechtert ist;
  • erhöhter systemischer Druck - deshalb wird das Kraut bei arterieller Hypotonie eingesetzt;
  • Auswurf von Auswurf - Substanzen, die in die Pflanze gelangen, verwandeln nicht nur einen unproduktiven Husten in einen nassen, sondern tragen auch dazu bei, Schleim und Auswurf aus den Bronchien und Alveolen zu entfernen;
  • Erweiterung der kleinen Gefäße, Linderung von Kopfschmerzen - in diesem Fall können pflanzliche Heilmittel die durch einen Gefäßspasmus oder Muskelverspannungen hervorgerufene Kephalgie beseitigen;
  • Sedierung - nützlich bei der Behandlung von Depressionen, Angstzuständen, Psychosen;

Darüber hinaus ist die Pflanze in der Lage, den Tonus der Gebärmutter zu verbessern, wirkt entzündungshemmend und lindert die Symptome von Fieber (Schwäche, Schüttelfrost).

Pharmakodynamik des Arzneimittels

Das Herzstück dieser Pillen ist das Gras aus Thermopsis-Lanceolat, das meistens als Hustenmittel eingesetzt wird. Der Wirkmechanismus der Kräuterzubereitung besteht darin, dass das Kraut ausgeprägte expektorierende (mucoregulatorische) Eigenschaften aufweist.

Dies liegt an der Reizung von Rezeptoren, die sich auf der Schleimhaut der Atmungsorgane befinden, und der Reflexstimulation der Sekretion der Drüsen des gesamten Bronchialbaums.

Der obige Effekt ist reflexartig bedingt durch eine Reizung der inneren Auskleidung des Magens und die Aktivierung der Äste des Vagusnervs (er hat eine starke Wirkung auf die Darmfunktion. Bronchien, Herzmuskel).

Daher beginnen die Zotten des Flimmerepithels unter dem Einfluss der Pflanze in eine Richtung zu arbeiten und entfernen das Auswurfstum schneller.

Wie Sie wissen, wird gut aufgelöster Schleim viel schneller aus der Lunge entfernt als dick. Tabletten mit Thermopsis enthalten auch Natriumbicarbonat, das die bereits gebildeten Sputumsgerinnsel wirksam verdünnt. Dadurch wird Husten selten und produktiv.

Wenn hohe Dosen des Arzneimittels verwendet werden, haben die zur Pflanze gehörenden Alkaloide (Thermopsidin, Cytisin, Pahicarpin) eine stimulierende Wirkung auf die Atmungs- und Emetikzentren des Gehirns.
Quelle: nasmorkam.net

Indikationen zur Verwendung

Thermopsis-Krauthustenpillen gehören zur Gruppe der Mukokinetika (Expektorantien). Daher wird die Kräutermedizin zur symptomatischen Behandlung von Krankheiten eingesetzt, die von unproduktivem und feuchtem Husten begleitet werden.

Die wichtigsten Angaben zur Ernennung:

Daher ist der Punkt der Anwendung zum Verschreiben von mehrjährigen Medikamenten ein häufiger schwacher oder feuchter Husten mit Bildung eines dicken Auswurfs.

Medikamente auf Thermopsis-Basis: Arten von Medikamenten

Thermopsis-Präparate können hergestellt oder hergestellt werden in Form von:

  • Tabletten zum Einnehmen, die nur den Pflanzenextrakt und Natriumbicarbonat enthalten, 6,7 mg Wirkstoff;
  • Abkochung, Infusion der Kräuterstaude;
  • Trockenextrakt zur oralen Verabreichung nach Zubereitung von Tinktur, Dekokt, Tee;
  • trockenes Kräuterpulver, aus dem die Infusion gebraut wird (Trockenmischung);
  • Sirup;

Die beliebtesten Medikamente in Pillenform und Fertigsirup. Die restlichen Formen können zu Schwierigkeiten bei der Zubereitung und Dosierung führen.

Es wurden auch Arzneimittel hergestellt, die auf Thermopsiskraut unter den Handelsnamen basieren:

Die Heilpflanze ist einer der Bestandteile von komplexen Medikamenten wie Codelac, Codelac Phyto und Codelac Broncho.

Kontraindikationen für die Verwendung des Arzneimittels

Trotz der natürlichen Zusammensetzung wird empfohlen, das Medikament nicht zu verschreiben:

  • Überempfindlichkeit gegen die Haupt- oder Hilfsstoffe des Arzneimittels (hohes Risiko für allergische Reaktionen vom Soforttyp);
  • chronischer Alkoholismus;
  • Pathologien der Leber und des Gehirns;
  • Zwölffingerdarmgeschwür und Magengeschwür, insbesondere in der Zeit der Verschlimmerung;
  • traumatische Hirnverletzung, Epilepsie;
  • Mangel an Zuckern im Körper (Isomaltose, Saccharose), Fructoseintoleranz, Malabsorptionssyndrom;

Es ist auch nicht wünschenswert, das Medikament für schwangere, stillende Frauen, Kinder, die nicht drei Jahre alt sind, zu verwenden. Mit äußerster Vorsicht wird das Medikament Patienten mit Diabetes mellitus in der Geschichte, Personen, die sich auf eine Low-Carb-Diät befinden, und kleinen Kindern verordnet.

Mögliche Nebenwirkungen

Die individuelle Unverträglichkeit der aktiven Bestandteile der Kräutermedizin Thermopsis sowie die Verwendung von Dosen, die die empfohlenen Dosen überschreiten, können zur Entwicklung solcher unerwünschten Reaktionen im Körper führen:

  • Übelkeit, Erbrechen;
  • paroxysmale Bauchschmerzen (oberer Teil und Nabelgegend);
  • allergische Reaktionen (juckender Hautausschlag, akute Urtikaria, Angioödem, seltener - anaphylaktischer Schock).

Wenn Sie Gras mit Süßholz in Sirup für längere Zeit oder in unzulässigen Dosen verwenden, steigt die Wahrscheinlichkeit des Auftretens von „Bromismus“: häufiger Husten, Lethargie, verstopfte Nase und Rhinorrhoe, apathischer Zustand, verminderte Gedächtnisleistung, akute Konjunktivitis, Erbrechen, Hautausschläge. In diesem Fall wird die Medikation abgebrochen und eine symptomatische Therapie verschrieben.

Gebrauchsanweisung

Die Gebrauchsanweisung enthält die Information, dass sie nur Erwachsenen und Kindern, die älter als 12 Jahre sind, erlaubt sind. Die optimale Anwendungshäufigkeit des Arzneimittels beträgt alle 8 Stunden eine Tablette (drei Stück pro Tag).

So trinken Sie Hustenpillen mit Thermopsis: Das Medikament kann vorzugsweise mit wenig Wasser aufgenommen werden, vorzugsweise nach dem Essen. Es wird empfohlen, nach den Mahlzeiten einzunehmen, um den negativen Einfluss des Wirkstoffs auf die Epithelmembran des ersten Teils des Dünndarms und des Magens zu verhindern.

Der therapeutische Kurs sollte mindestens 3-5 Tage dauern. Falls erforderlich, verlängert der behandelnde Arzt die Behandlung, wobei empfohlen wird, die tägliche Flüssigkeitszufuhr zu erhöhen.

Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass die Wirkung des Arzneimittels die Intensität und Tiefe der Atmung erhöht, wodurch die Verdampfung von Flüssigkeit durch das Lungengewebe zunimmt.

Thermopsis Herb mit Soda-Anweisung

Tabletten mit Thermopsis enthalten auch Sodalösung (Natriumbicarbonat), die den Auswurf aus den unteren Teilen des Bronchopulmonalsystems wirksam verdünnt und entfernt. Die Einnahme eines solchen Kombinationsmedikaments wird jedoch nicht länger als eine Woche empfohlen. Der Tagespreis für Erwachsene beträgt drei Stück.

Kinder können Kräuteraufguss zubereiten: 1 Gramm mehrjähriges Kraut gießen Sie 100 ml kochendes Wasser und fügen Sie dann einen Teelöffel Backpulver hinzu. Ein Kind unter 12 Jahren darf dreimal täglich einen kleinen Löffel verabreichen, der über 12 Jahre alt ist - ein Esslöffel.

Bei häufigem paroxysmalem Husten können Sie Folgendes selbstständig vorbereiten: In einem Standardglas mit gekochtem Wasser lösen Sie zwei Husten-Tabletten mit Thermopsiegras und Soda und geben einen mittleren Löffel Honig hinzu. Die Droge wird nachts getrunken.

Thermopsis Hustenpillen für Kinder

Laut offiziellen Anweisungen sind Hustenpillen mit Thermopsis Kindern bis zum Alter von 12 Jahren verboten. Für kleine Kinder empfehlen einige Kinderärzte, die Pille in Pulver zu zerquetschen und in mehrere Dosen aufzuteilen.

So nehmen Sie ein Kind ein: Einzeln nach dem Essen und Abwaschen mit viel Wasser, höchstens dreimal täglich. In der Kindheit ist es wichtig, das Vorhandensein von Kontraindikationen und die Neigung zu allergischen Reaktionen zu berücksichtigen.

Es ist verboten, das Medikament bei starkem trockenem Husten sowie in Verbindung mit Medikamenten einzusetzen, die das Hustenzentrum blockieren.

Wie ist es während der Schwangerschaft einzunehmen?

Das Handbuch besagt auch, dass schwangere Frauen keine mehrjährigen Medikamente als Behandlung verwenden sollten. Dies hat zwei Gründe:

  • der Wirkstoff dringt nicht nur leicht durch die Blut-Hirn-Schranke, sondern auch durch die Plazentamembran ein; die Aufnahme in das Blut gelangt in die Milchstraßen der Brustdrüsen, wodurch das pflanzliche Heilmittel für das Stillen ungeeignet ist;
  • Gras erhöht die Darmbeweglichkeit und die Gebärmutter, und dies ist während der Schwangerschaft nicht akzeptabel.

Bei Bedarf ist es besser, einen Arzt zu konsultieren und ein sicheres Expektorat zu finden.
[ads-pc-1] [ads-mob-1]

Analoga von Thermopsis-Tabletten

Preiswerte, aber wirksame Analoga der Kräuterzubereitung:

  • Mukaltin ist ein pflanzliches Arzneimittel, das Althea-Extrakt enthält. Verfügbar in Tablettenform und für Kinder ab drei Jahren zulässig.
  • Brustelixier in Tropfen - eine Kombination aus Ammoniak, Süßholz-Extrakt und Anisöl.
  • Thermopsol - besteht auch aus Lancelet und Natriumbicarbonat.
  • ACC ist ein wirksames Auswurfmittel, das häufig Erwachsenen und Kindern über 6 Jahren verschrieben wird.
  • Bromhexintabletten von 8 mg - die Substanz verdünnt nicht nur den dicken Auswurf, sondern hilft auch, ihn effektiv aus der Lunge und den Bronchien zu entfernen.

Es ist ratsam, die Behandlung mit Expectorant-Medikamenten zu beginnen, nachdem der Arzt die entsprechenden Tests bestanden hat.

Thermopsis-Sirup mit Süßholz: Anleitung

Thermopsis-Sirup mit Süßholz ist ein kombiniertes mukolytisches und mukokinetisches Präparat, das ausschließlich in flüssiger Form erhältlich ist.

Es wird nur von innen genommen, vorzugsweise nach dem Essen:

  • Kinder von 3 bis 6 Jahren - dreimal täglich 2,5 ml Medikamente;
  • Kinder 6-12 Jahre - dreimal täglich, bereits bei 5,0 ml;
  • Jugendliche und Erwachsene - alle 8 Stunden einen großen Löffel (Esslöffel).

Die Behandlungsdauer beträgt durchschnittlich ein bis zwei Wochen.

Wechselwirkung mit anderen Drogen

Die Phytopräparation kann nicht gleichzeitig mit Medikamenten angewendet werden, die Codein und andere Hustenmittel enthalten. Dies erschwert die Entfernung von Schleim aus den Bronchien erheblich.

Die Aufnahme aktiver Metaboliten einer Pflanze verschlechtert sich und verlangsamt sich, wenn sie zusammen mit Sorptionsmitteln (Smecta, Lactofiltrum, Enterosgel) eingenommen wird. Wenn die Einnahme dieser Medikamente extrem wichtig ist, muss das Intervall zwischen der Verwendung von Sorbens und mehrjährigen Tabletten (für 1,5 bis 2 Stunden) festgelegt werden.

Bei der Einnahme von Antibiotika und antiviralen Medikamenten wird der Effekt der Phytopräparation verstärkt.