Staphylococcus aureus bei Kindern

Medizinische Statistiken zeigen, dass diese bakterielle Infektion bei 40% der Kinder unter einem Jahr und bei Neugeborenen in der Darmflora und an der Nasenschleimhaut auftritt. Staphylococcus aureus ist ein häufiger Begleiter der menschlichen Mikroflora. Die Hinterlistigkeit dieser Mikrobe liegt in der Tatsache, dass sie friedlich mit einem gesunden Menschen koexistiert und zu schwerwiegenden Krankheiten bei Menschen mit einem geschwächten Körper führt, einschließlich Säuglingen und Frühgeborenen. Bei solchen Kindern verursacht Staphylokokken in 20–44% der Fälle schwere systemische Läsionen.

Staphylococcus aureus: Symptome bei Kindern

Die Infektion manifestiert sich auf unterschiedliche Weise, abhängig davon, welche Organe am stärksten geschädigt sind. Am häufigsten manifestiert sich Staphylococcus aureus in einer lokalisierten Form (Hautveränderungen, Harnwege, Magen-Darm-Trakt, Augen). Es gibt viele Symptome einer Infektion - nur etwa hundert.

Staphylococcus aureus bei Säuglingen: Symptome

Am häufigsten wurde Staphylococcus aureus bei Säuglingen im Kot, auf den Schleimhäuten und auf der Haut gefunden, was zu folgenden Symptomen und Erkrankungen führte:

  1. Hautausschläge, die das Ergebnis einer ausgedehnten Besiedlung von Staphylococcus aureus auf der Körperoberfläche sein können, und das Ergebnis allergischer Manifestationen. Das Bakterium produziert 4 Arten von Toxinen und mehr Enzymen, was zu einer erhöhten Empfindlichkeit des Körpers führt. Bei 90% der Kinder mit atopischer Dermatitis wird auf der Haut genau Staphylococcus aureus nachgewiesen. Der Ausschlag kann unterschiedlich sein. Bereits 5–6 Tage nach der Geburt können am Körper des Babys kleine Bläschen mit eitrigem Inhalt auftreten, die schließlich platzen und Krusten hinterlassen. Die Bildung von purpurrotem eitrigem Furunkel geht einher mit einer allgemeinen Verschlechterung des Zustands des Kindes und kann auf das Auftreten einer Blutsepsis hindeuten. Die Art der umfangreichen entzündlichen Prozesse kann schweren Verbrennungen ähneln.
  2. Essstörungen: lose, schaumige und häufige Stühle; große Mengen an Schleim, Blut im Kot; Regurgitation, reichliches Erbrechen (1-2 mal täglich bei leichter Form der Erkrankung oder wiederholt bei schwerer Erkrankung). Der Schleim und die Streifen von scharlachrotem Blut im Stuhl eines Kindes weisen auf eine Entzündung des Dickdarms hin. Das Vorhandensein von Erosionen im Dünndarm kann durch Testen auf verstecktes Blut festgestellt werden. Eine Infektion des Darms bei schwachen Babys kann zu nekrotischer Enterokolitis führen - zur Bildung von Geschwüren und zum Tod der Darmwand sowie zu Peritonitis.
  3. Nicht heilende, eitrige Nabelwunde.
  4. Halsschmerzen, die durch vergrößerte Lymphknoten gekennzeichnet sind.
  5. Eitrige Rhinitis Bei Säuglingen verläuft die Erkrankung akut - mit hohem Fieber, Vergiftungssymptomen und reichlich eitrigem Ausfluss aus der Nase.
  6. Bei Kindern bis zu einem Jahr entwickelt sich nach einer Rhinitis häufig eine Mittelohrentzündung aufgrund einer Staphylokokkeninfektion. Bei einer ungünstigen Entwicklung der Krankheit kann das Bakterium bei einer Baby - Meningitis zu einer Entzündung des Gehirns führen (etwa 3% aller Meningitis sind mit Staphylokokken assoziiert).
  7. Bei den geschwächten Säuglingen kann nach akuten Atemwegsinfektionen eine Staphylokokken-Stomatitis auftreten, die für sie auch sehr schwierig ist (hohes Fieber, Intoxikation, vollständige Nahrungsverweigerung).
  8. Staphylokokken-Pneumonie bei Ansteckung mit Tröpfchen in der Luft oder wenn sie durch Blut in die Lunge gelangt.
  9. Entzündung des Knochengewebes und der Gelenke mit Schmerzen beim Bewegen.
  10. 10. In schweren Fällen von Sepsis sind Herz, Leber und Milz betroffen, der Krankheitsverlauf ist mit mehreren Komplikationen verbunden und kann innerhalb von 3-5 Tagen zum Tod führen.

Staphylococcus aureus - Symptome bei älteren Kindern

Bei älteren Kindern unterscheiden sich die Symptome einer Staph-Infektion geringfügig, zum Teil weil der Körper wirksamer widersteht:

  • Hautkrankheiten manifestieren sich häufig als Akne, pustulöse Eruptionen; Follikulitis, Furunkulose oder Karbunkel mit Entzündung der Haarwurzeln und des umgebenden Gewebes. Während der Pubertät bei Kindern betreffen Staphylokokken-Kolonien häufig die Axillarregion.
  • Grüner Schleimausfluss aus der Nase ohne Fieber, was auf die Entwicklung einer eitrigen Rhinitis hindeutet.
  • Die Infektion des Gastrointestinaltrakts ähnelt einer akuten Lebensmittelvergiftung: Bauchschmerzen, starkes Erbrechen, Schwäche und Schwindel, Durchfall mit Schleim und Blutstreifen. In schweren Fällen kann die Toxizität tödlich sein. In milder Form erfolgt die vollständige Erholung innerhalb von 1-3 Tagen.
  • Bei Mädchen kann die Anwendung von Tampons während der Menstruation zu Staphylokokken-Sepsis mit toxischem Schocksyndrom führen, die von Fieber, Durchfall, Erbrechen und Hautausschlägen begleitet werden.

Für den genauen Nachweis von Staphylococcus aureus müssen Tests bestanden werden. Abhängig von der Lokalisation der Infektion können dies Abstriche aus dem Rachen und der Nase sein; Sammlung von Eiter und Auswurf Blutuntersuchungen, Urin und Kot. Normalerweise sollte Staphylococcus aureus im Stuhl eines Kindes, das ein Jahr alt ist, den Wert von 10 in der vierten Stufe CFU pro 1 Gramm Stuhl nicht überschreiten. Für Säuglinge bis zu einem Jahr ist diese Zahl nicht standardisiert.

Arten der Infektion mit Staphylococcus aureus

Eine Infektion mit Staphylococcus bei Kindern kann in nahezu jeder Phase ihres Lebens auftreten - vom Perinatal bis zum höheren Alter, unter dem Einfluss vieler Faktoren:

  • Infektion der Mutter vor der Geburt. Staphylokokken können während der Schwangerschaft in die Plazentaschranke eindringen oder das Kind beim Durchgang durch den Geburtskanal erreichen.
  • Die Beförderung von Infektionen ist bei Angestellten von medizinischen Einrichtungen, einschließlich Entbindungskliniken, weit verbreitet. Die sogenannten nosokomialen Infektionen - die Geißel der modernen Medizin. Gemäß den Hygienevorschriften sollte jedes Entbindungsheim zweimal im Jahr geschlossen werden, um Infektionen vollständig zu sanieren und die erforderlichen Reparaturen durchzuführen. In der Praxis werden diese Regeln jedoch nicht beachtet.
  • Bakterien werden entweder durch Kontakt übertragen - durch schmutzige Hände oder durch Luft. Mikroben aus der Luft können nicht nur durch direkten Kontakt mit dem Patienten, sondern auch durch Schütteln der Bettwäsche gelangen. Das Teilen von Haushaltsgegenständen und Spielzeug führt auch zum Eindringen von Keimen auf die Haut und die Schleimhäute. Staphylokokken-Bakterien behalten ihre Lebensfähigkeit auf diesen Gegenständen und in Staub für 2–3 Wochen.
  • Risikofaktoren für eine Infektion sind Schädigungen und Erkrankungen der Haut, Schleimhäute; Immunschwäche; Stoffwechselstörungen (einschließlich Diabetes); Frühgeborene von Neugeborenen; allgemeine Schwäche des Körpers; chirurgische Eingriffe. Während der Stillzeit kann Staphylococcus aureus durch Risse in der Brustwarze eindringen, insbesondere wenn bei einer Frau eine Mastitis vorliegt.
  • Staphylokokken-Bakterien können sich häufig infizieren, wenn sie falsch verarbeitetes oder nicht mehr verarbeitetes Fleisch, Milchprodukte und Salate verzehren. Die vollständige Zerstörung von Bakterien in Lebensmitteln ist nur bei einer Temperatur von 100 Grad möglich.
  • Familienträgerinfektion. Bei Kindern mit Staphylokokken-Läsionen des Gastrointestinaltrakts leidet in 60% der Fälle auch ein Elternteil an dieser Infektion oder ist deren Träger.

Neugeborene, die gerade aus der Entbindungsstation entlassen wurden, können mehrere Monate lang passive Staphylokokkus-Träger sein, bis das Bakterium einen Grund zur Manifestation findet. Nach einigen Schätzungen werden Staphylokokken in 52% der Nasenschleimhaut und in 40–46% der Kinder, die älter als ein Jahr sind, im Darm gefunden. Bis zum zweiten oder dritten Jahr fallen diese Zahlen auf 9 bis 14% und um 4 bis 6 Jahre steigen sie wieder an und nähern sich den Beförderungsraten für Erwachsene - 30 bis 50%.

Behandlung von Staphylococcus aureus bei Kindern

Bei älteren Kindern mit leichter Erkrankung wird in der Regel eine symptomatische oder lokale Therapie eingesetzt, möglicherweise eine ambulante Behandlung.

Mittelschweren bis schweren Form der Krankheit erfordert einen ganzheitlichen Ansatz - Einsatz von Antibiotika (tsefobid, amoxiclav, lendatsin, tsefamezin, Amoxicillin und andere Medikamente, die intramuskulär oder intravenös verabreicht werden), Staphylokokken-Bakteriophagen, Entgiftungsmittel (Gluco-Infusionsapparat), Protein-Medikamente (Albumin, Plasma) Antihistaminika (Diphenhydramin, Suprastin, Fencarol), Probiotika und Präbiotika.

In schwerer Form der Krankheit bei Säuglingen werden zusätzlich spezielle Medikamente verwendet - Anti-Staphylokokken-Immunglobulin, Antistaphylokokken-Plasma, Staphylokokken-Toxoid. Mit einer rechtzeitigen Antibiotikatherapie können schwerwiegende Komplikationen vermieden und die Sterblichkeit signifikant reduziert werden.

Kinder, die eine Staphinfektion hatten, sollten ein Jahr lang in einer örtlichen Klinik in der Krankenstation sein.

Da die Prävalenz einer Staph-Infektion sehr hoch ist, ist eine erneute Infektion nicht ausgeschlossen, insbesondere wenn das Kind den oben genannten Risikofaktoren ausgesetzt ist. Die Immunität, die sich nach der Erkrankung im Körper entwickelt hat, dauert sehr kurze Zeit, aber es gibt keine angeborene Immunität gegen Staphylokokken.

Glücklicherweise weist die einfache Beförderung von Staphylokokken-Bakterien auf Haut und Schleimhäuten noch nicht darauf hin, dass eine pathogene Infektion mit der Entwicklung von Komplikationen auftreten kann. In einem gesunden menschlichen Körper koexistiert dieses Bakterium friedlich, ohne Schaden zu verursachen. Daher sind Hygiene, Abwehrmaßnahmen zur Aufrechterhaltung der Immunität und gesunde Ernährung die Hauptprävention der Erkrankung mit Staphylokokken-Infektionen.

Staphylococcus aureus bei einem Kind

Staphylococcus aureus ist ein bedingt pathogenes Bakterium, das regelmäßig bei 70% der Menschen auf der ganzen Welt vorkommt. Es ist ein globulärer Mikroorganismus, der in der Lage ist, Carotinoide zu bilden, die seine Schale in einem goldenen Farbton verfärben. Unter dem Mikroskop sieht es aus wie ein Bündel honigfarbener Beeren.

Staphylokokken bei Kindern sind viel häufiger als bei Erwachsenen zu finden und verursachen regelmäßige Besuche des Kindes beim Kinderarzt.

Bei normaler Funktion des Immunsystems zeigt das Bakterium keine Pathogenität und kann verdeckt lange Zeit im Träger vorhanden sein. Bei der geringsten Immunschwäche wird Staphylokokkus aktiviert und löst die Entwicklung einer Infektion aus. In diesem Fall kann jedes Organ leiden.

Was ist gefährlich "Bernsteinkorn"

Staphylococcus aureus ist der gefährlichste Typ unter allen Staphylokokken, der schwere Erkrankungen verursachen kann. Lungenentzündung, Furunkulose, Enteritis, Sepsis - nicht die ganze Liste möglicher Probleme. Das aktive Bakterium schüttet eine Reihe gefährlicher Toxine aus, die schnell alle Organe und Systeme des Opfers vergiften. Darüber hinaus gibt es Krankheiten, die nur aufgrund der Aktivität von Staphylokokken auftreten - es sind Gerste, eitrige Akne, eitrige Osteomyelitis, Staphylokokken-Meningitis und andere.

Die Bakterien loszuwerden ist sehr schwierig.

Sie fühlt sich großartig in einer aggressiven Umgebung. Rapa, Alkohol oder Wasserstoffperoxid stellen keine Gefahr für ihn dar. Antibakterielle Wirkstoffe sind von Staphylococcus aureus kaum betroffen, das Bakterium passt sich schnell an und es wird äußerst schwierig, es loszuwerden.

Die schwerwiegendsten Fälle einer Staphylokokkeninfektion treten innerhalb der Wände eines Krankenhauses auf. Durch ständige Quarzbehandlungen, durch Desinfektionsmittel gehärtet, greifen Bakterien leicht geschwächte Patienten der medizinischen Einrichtung an. Nach Angaben der WHO treten etwa 35% aller Infektionen mit Staphylococcus aureus an den Wänden von Krankenhäusern auf. Kleinkinder führen die Risikogruppe an.

Wege der Infektion

Erscheint Staphylococcus aureus auf die Kontakthaushaltung eines Kindes. Kinder leiden häufig unter katarrhalischen Erkrankungen, vernachlässigen die Hygienevorschriften, werden verletzt. Geschwächte Immunität kann Angriffen des Mikroorganismus nicht widerstehen, und kleinere Schnitte, Wunden und Schürfwunden führen zu einem direkten Infektionsweg zu den inneren Organen.

Bei Säuglingen und Kindern bis zum Jahr kann Staphylococcus aureus aufgrund von fötalen Anomalien und Geburtstraumata auftreten. Solche Fälle sind am gefährlichsten, denn je kleiner das Kind ist, desto schwieriger ist es für ihn, mit der Infektion fertig zu werden. Und ohne Immunabwehr breitet sich die Infektion sofort aus.

Unter anderen Gründen:

  • Frühgeburt sowie Licht durch den Kaiserschnitt.
  • Verletzung des Protokolls für die Betreuung von Neugeborenen im Krankenhaus.
  • Nichteinhaltung der Hygienevorschriften.
  • Gewichtsverlust bei Neugeborenen.

Alle diese Situationen führen zu einer Abnahme der Immunität, der einzigen wirksamen Barriere gegen die Ausbreitung von Staphylococcus aureus bei einem Kind.

Es ist wichtig! Es ist notwendig, das Konzept von "Staphylokokken" und "Staphylokokken" zu unterscheiden.

Die erste bedeutet die inerte Anwesenheit von Bakterien im Körper, die keinen medizinischen Eingriff erfordert. Der zweite Grund ist ein ernsthafter Grund, mit der Behandlung zu beginnen. Bestimmen Sie die Anzahl und Aktivität der Bakterien nur im Labor.

Arten von Infektionen bei Kindern

Wie bereits erwähnt, kann absolut jedes Organ ein Bakterium angreifen. Die häufigsten Lokalisierungsoptionen für Staphylococcus aureus bei Kindern:

Darmschleimhaut

Die Krankheit ist durch eine akute Enterokolitis mit typischen Symptomen gekennzeichnet:

  • wandernde Unterleibsschmerzen, ein Gefühl starker Streckung, Blähungen;
  • spürbare Beschwerden in der Magengegend;
  • Verletzung des Stuhls, eitrige grünliche Unreinheiten im Kot, Tenesmus.

Halsschleimhaut

Manifestiert in Form von akuter Tonsillitis, Stomatitis, katarrhalischer Angina mit den Hauptsymptomen:

  • Halsschmerzen und Rötung;
  • Schwellung der Tonsillen;
  • pustulöser Ausschlag an Hals und Mundschleimhaut;
  • hohes Fieber, Schwäche.

Nasenschleimhaut

Manifestiert durch die Entwicklung einer Sinusitis mit typischen Symptomen:

  • verstopfte Nase, Ödem;
  • eitriger Ausfluss von gelbgrünem Sinus;
  • Symptome einer allgemeinen Vergiftung.

So erscheint Staphylokokkus am häufigsten, weil Bakterien auf diese Weise am einfachsten in den Körper gelangen.

Andere spezifische Anzeichen für das Auftreten von Staphylokokken bei Kindern manifestieren sich in Stufen. In einem frühen Stadium (mehrere Stunden nach der Infektion) steigt die Körpertemperatur an, das Kind wird träge und Durchfall und Erbrechen können auftreten. Nach 3-5 Tagen entwickelt sich die späte Form. Es ist gekennzeichnet durch eitrige Ausbrüche an Haut und Schleimhäuten, die Entwicklung von Meningitis, Sepsis und Schäden an inneren Organen. Bei Säuglingen kann Staphylococcus aureus ein "verbranntes Hautsyndrom" hervorrufen - eine ernste Erkrankung, bei der die Haut eines Babys mit Wunden bedeckt ist, die wie Verbrennungen aussehen. Verspätung ohne rechtzeitige Behandlung kann zum Tod führen.

Wahrscheinliche Faktoren, die die Entwicklung einer Staphylokokken-Infektion auslösen, sind Viruserkrankungen, beispielsweise Herpes. Wenn das Kind an Herpes erkrankt ist und gleichzeitig Staph erkannt wird, konzentrieren sich die Ärzte auf die Herpesbehandlung. Das Virus hemmt die Immunität stark, wodurch die Aktivität von Staphylococcus aureus auftritt.

Diagnosemethoden

Nur ein qualifizierter Kinderarzt kann Staphylokokken anhand der Ergebnisse von Labortests bestimmen. Da das Bakterium für Neugeborene sehr gefährlich ist, wird das erste Material zur Analyse direkt im Krankenhaus entnommen.

Je nach Standort der Bakterien werden diagnostische Bakposeva verschrieben:

  • Bei Verdacht auf eine Darminfektion bei Staphylokokken wird eine Stuhlprobe untersucht.
  • Mit der Niederlage der HNO-Organe wird an den Schleimhäuten von Nase und Rachen geschabt.
  • Bei Verdacht auf Sepsis wird Blut zur Analyse entnommen.

Proben werden unter das Mikroskop gelegt und die Anzahl der Bakterien wird manuell gezählt. Die resultierende Zahl wird mit der Norm verglichen und eine vorläufige Diagnose gestellt.

Sie sollten die Ergebnisse nicht selbst entschlüsseln, da die Norm in verschiedenen Labors unterschiedliche Werte annehmen kann. Gemäß dem Industriestandard (91500.11.0004-2003) sollte zum Beispiel ein gesunder Mensch jeden Alters keine Bakterien in der Analyse haben. Die meisten modernen Laboratorien orientieren sich jedoch am 10⁴-Index von Staphylokokken. Diese Grenze gilt für alle Altersgruppen als Norm, mit Ausnahme von Kindern unter einem Jahr. Infektionskrankheiten bei Kindern mit einem nicht ausgebildeten Immunsystem können durch so viele Bakterien verursacht werden.

Ein wichtiger Faktor ist das Wachstum der Staphylococcus-Kolonie. Um dies festzustellen, werden wiederholte Analysen durchgeführt.

Das reiche Wachstum von Bakterien weist auf die Ineffektivität der Therapie und die Ausbreitung der Infektion hin. Schwaches oder mäßiges Wachstum sollte keine Besorgnis hervorrufen. Am wahrscheinlichsten funktioniert die Therapie oder der Körper bewältigt die Krankheit selbst.

Nach der Untersuchung aller Forschungsergebnisse und der Analyse der Symptome von Staphylokokken bei einem Kind verschreibt der Arzt eine Behandlung.

Methoden zur Infektionskontrolle

Da die Aktivität von Staphylococcus aureus in direktem Zusammenhang mit der Arbeit des Immunsystems steht, müssen Maßnahmen ergriffen werden, um es zu stimulieren. Zu diesem Zweck wird eine Vitamintherapie verordnet, sowie Immunstimulanzien und Immunmodulatoren eingesetzt.

Um Giftstoffe loszuwerden, die durch Bakterien in den inneren Organen vergiftet werden, müssen Sie eine Reihe von Chelatoren und Hepatoprotektoren trinken.

Bei dermatologischen Manifestationen von Staphylococcus aureus bei Kindern wird die Behandlung mit sterilen Kompressen vorgeschrieben. In einigen Fällen kann auf Bluttransfusionen zurückgegriffen werden.

Antibiotika werden bei hohen Temperaturen und bei eitriger Entzündung verschrieben.

Andere Methoden:

  • Behandlung der Nasopharynxschleimhaut mit Produkten, die Silber, Iodinol enthalten. Manchmal vorgeschriebene Salbe Typ Miramistin.
  • Chirurgische Intervention Eine extreme Maßnahme, die bei länger anhaltender eitriger Infektion der Haut sowie bei chronisch eitriger Tonsillitis (Mandeln werden entfernt) angewandt wird.
  • Wenn bei einer schwangeren Frau Staphylok gefunden wird, erfolgt der Krankenhausaufenthalt in einer speziellen Box. Die medizinische Therapie wird unter ständiger Aufsicht eines Arztes durchgeführt.

Eine der einfachsten Möglichkeiten, um mit einer Staphylokokken-Halsentzündung umzugehen, ist das Spülen mit einem Medikament namens Chlorophyllipt. Seine Verwendung ist in der Regel sehr wirksam bei der Behandlung bakterieller Pathologien, wenn der Einsatz von Antibiotika nicht ratsam ist. Das Medikament ist eine Alkohol- oder Öllösung. Der erste Mund und Rachen spülen, der zweite schmieren die Mandeln und andere entzündete Stellen. Öliges Chlorophyllipt kann auch in die Nase eingebracht werden. Die Behandlung dauert in der Regel 10-15 Tage.

Hauptapotheke

Heilung Staphylococcus aureus bei einem Kind kann und Volksheilmittel. Es gibt viele alte Rezepte, die ihre Wirksamkeit wiederholt unter Beweis gestellt haben. Verwenden Sie beispielsweise zur Behandlung einer bakteriellen Infektion im Hals eine Bouillon der Ringelblume (Ringelblume). Um es vorzubereiten, benötigen Sie einen Teelöffel trockenes Rohmaterial, um 250 ml kochendes Wasser zu gießen, eine halbe Stunde lang bestehen. Brühe gurgeln alle 2 Stunden.

Ein anderes Rezept - eine Abkochung von Salbei und Hypericum. Trockene Kräuter werden auf einen Teelöffel genommen, in eine Emailschüssel gegeben, ein Glas kochendes Wasser gegossen. Die abgekühlte Flüssigkeit wird filtriert und zum Spülen verwendet.

Bei Staphylokokken-Darminfektionen Brühenapotheke Kamille anwenden. 10 g Blumen in 250 ml kochendem Wasser aufbrühen, eine halbe Stunde ziehen lassen, filtrieren. Nehmen Sie 50 ml 4-6 mal täglich.

Zur Behandlung von eitrigen Entzündungen der Haut mit Abkochungen einer Mischung aus Klettenblättern und Beinwell. Trockene Rohstoffe werden zu gleichen Teilen gemischt. 2 Esslöffel Kräuter gießen Sie 100 ml kochendes Wasser und bestehen Sie für 20-30 Minuten. Verspannte, mit Flüssigkeit behandelte Entzündungsherde.

Propolis-Tinktur ist ein universelles Heilmittel. Zum einen hat es eine starke antimikrobielle Wirkung, zum anderen - es stärkt das Immunsystem. Um das Medikament selbst zuzubereiten, müssen Sie einige kleine Propolisstücke mahlen und in ein dunkles Glas geben. Gießen Sie die Rohstoffe mit 50% Alkohol oder hochwertigem Wodka, schließen Sie sie und legen Sie sie an einen dunklen, kühlen Ort. In wenigen Tagen ist eine ausgezeichnete Spülung für Tonsillitis, Sinusitis und andere Manifestationen einer Staph-Infektion vorbereitet.

Apfelessig behandelt Hautinfektionen gut. Zur Vorbereitung des Heilbades sollten 50 ml Essig in warmem Wasser gelöst werden. Dreimal täglich 15 Minuten lang baden. Um eine Essigkompresse herzustellen, lösen Sie 2 Löffel des Produkts in einem Glas Wasser auf.

Wir müssen uns daran erinnern, dass es gefährlich ist, sich selbst zu behandeln. Insbesondere wenn es um die Gesundheit von Kindern geht, sollten Sie daher vor jeder Manipulation des Körpers des Kindes den Arzt konsultieren.

Vorbeugende Maßnahmen

Es ist schwierig, Staphylokokken zu behandeln, und es ist viel einfacher, einfache Vorbeugungsregeln zu befolgen:

  1. Folgen Sie den Grundsätzen der persönlichen Hygiene und lernen Sie ein Kind von klein auf. Es ist notwendig zu erklären, dass es gefährlich ist, sich die Finger zu lecken, besonders auf der Straße, um sich so oft wie möglich die Hände mit Wasser und Seife zu waschen.
  2. Essen Sie auf keinen Fall ungewaschenes Gemüse und Obst und nehmen Sie nicht den Mund, der versehentlich auf den Boden gefallen ist. Im Darm tritt Staphylococcus auf oralem Wege ein.
  3. Behandeln Sie immer Wunden, selbst die kleinsten. Das goldene Bakterium hat zwar keine Angst vor Alkohol und Peroxid, überlebt aber nicht unter dem Einfluss von Grün und Fucorcin.

Das Wichtigste ist, Maßnahmen zur Stärkung des Immunsystems zu ergreifen. Balance der Ernährung des Kindes, fügen Sie mehr saisonales Gemüse, Obst, Vitamin C hinzu. Erhöhen Sie die Anzahl und die Dauer der Spaziergänge an der frischen Luft, aktive Spiele, Sport. Härten Sie Ihr Baby von einem frühen Alter an und keine Infektion wird daran haften bleiben.

Staphylokokken bei Kindern: Ursachen, Symptome, Behandlung und Folgen. Staphylococcus aureus bei Kindern

Trotz der Tatsache, dass heutzutage Staphylokokken bei Kindern sehr häufig diagnostiziert werden, sind viele Eltern über diese Nachricht geschockt. Eine solche Reaktion beruht auf der Angst vor der Gesundheit ihrer Krümel und der Unkenntnis der Besonderheiten der Krankheit. Von den bekannten 27 Mikroorganismenstämmen der Gattung Staphylococcus stellen nur 4 für den Menschen eine Gefahr dar. Daher ist es notwendig, vor dem Extremfall die Art des Staphylococcus zu bestimmen und erst danach Maßnahmen zu ergreifen.

Was sind diese Bakterien?

Ärzte nennen Staphylococcus eine pathogene Wirkung auf die Körperzellen von Mikroorganismen der Familie Staphylococcus. Diese Definition umfasst nicht nur milde Manifestationen der Erkrankung, sondern auch eine komplexe Behandlung der Erkrankung. Diese Mikroorganismen sind gefährlich, da bei ihrer Vitalaktivität eine große Anzahl von Toxinen und Enzymen produziert wird. Betroffen sind meistens Haut, Unterhaut und Bindegewebe. Weniger häufig verursachen Staphylokokken gefährliche Krankheiten wie toxischen Schock, Sepsis, Lungenentzündung, Störungen des Zentralnervensystems und akute Vergiftung des Körpers.

Darüber hinaus zeichnen sich die Bakterien dieser Familie durch eine erhöhte Resistenz in der Umwelt aus und sind sehr resistent gegen die Wirkung einer großen Anzahl von Antibiotika. Und was tun, wenn bei einem Kind Staphylotomie diagnostiziert wird? Wie soll man damit umgehen, welche Medikamente soll man verwenden? Denken Sie daran: Diese Fragen sollten von einem Arzt gelöst werden! Andernfalls führt eine ineffektive Therapie nicht nur zu keinen Ergebnissen, sondern kann auch die Krümel des Körpers schädigen.

Ursachen und Methoden der Infektion

Alle Gründe, aus denen die Infektion auftritt, lassen sich in drei Gruppen einteilen. Der erste ist die Verschlechterung des menschlichen Immunsystems. Mit der Schwächung der Schutzfunktionen des Körpers nimmt seine Resistenz gegen verschiedene pathogene Bakterien ab, und an diesem Punkt kann Staphylococcus anschlagen. Und wenn wir bedenken, dass die meisten Kinder noch eine schwache Immunität haben, dann gehören sie zur Hauptrisikogruppe. In ausgehärteten Höhlen können sie auch Staphylokokken säen, aber ihr Körper benötigt keine zusätzliche Unterstützung bei der Bekämpfung von Bakterien.

Die zweite Gruppe kann einen Verstoß gegen die allgemein anerkannten Hygienevorschriften einschließen. Zu sagen, dass die angenehme Umgebung für die Entwicklung von Bakterien Schmutz ist, lohnt sich wahrscheinlich nicht. Und es ist sehr schwierig, Babys nach einem Spaziergang oder vor dem Essen sogar die Hände zu waschen. Es hat keinen Sinn, über dieselben Krümel zu reden, die nur die Welt kennen und versuchen, alles im Geschmack zu schätzen. In einem solchen verantwortungslosen Alter ist der Staphylococcus eines Kindes im Hals durchaus verständlich. Aber kann der Körper das alleine bewältigen oder braucht er medizinische Hilfe? Es hängt direkt vom Immunitätszustand ab.

Trotz aller Hygienevorschriften besteht immer die Möglichkeit, Staphylococcus aureus zu bekommen. Die dritte Gruppe umfasst den Kontakt mit Kranken durch geschädigte Schleimhäute und Haut. Wenn ein Erwachsener in Gaststättenbetrieben und das Kind im Kindergarten oder in der Schulkantine isst, steigt das Infektionsrisiko erheblich. Ein oder mehrere Arbeiter können Träger pathogener Bakterien sein und es nicht einmal ahnen. Häufig tritt die Infektion in medizinischen Einrichtungen auf. So können zum Beispiel Staphylokokken bei Kindern nach der Entlassung aus dem Krankenhaus auftreten, wo sie behandelt wurden. Die Infektion kann durch einen Katheter oder eine Injektion erfolgen.

Insekten können auch Träger dieser Mikroorganismen sein, daher wird empfohlen, Bisse mit Sodalösung oder Brillantgrün zu behandeln.

Staphylococcus-Klassifizierung

Bis heute kennt die Medizin 27 Mikroorganismenstämme der Gattung Staphylococcus, aber die pathogensten von ihnen sind 3: saprophytisch, epidermal und golden. Die erste ist auf den Schleimhäuten der Harnröhre und der Haut der Genitalien lokalisiert und führt zu Entzündungen in den Nieren und Blasenentzündung. Meistens betrifft es den gerechten Sex, aber es ist der einfachste unter den drei oben aufgeführten Anführern.

Epidermale Staphylococcus-Bakterien können sowohl die Haut als auch Schleimhäute besiedeln. Diese Art von Mikroorganismus ist insofern gefährlich, als er in das Blut einer Person mit geschwächtem Immunsystem gelangen und eine Entzündung des Endokards (innere Herzmembranen) verursachen kann.

Wenn die ersten beiden Arten von Staphylokokken-Bakterien an einem bestimmten Ort des menschlichen Körpers lokalisiert sind, ist Staphylococcus aureus weniger diskriminierend. Es kann jedes Organ infizieren und einen Entzündungsprozess jeglichen Schweregrads verursachen. Darüber hinaus sind Menschen jeden Alters gleichermaßen anfällig für Infektionen, Staphylococcus aureus tritt jedoch häufiger bei Kindern und älteren Menschen auf. Ihre Organismen werden durch verschiedene Virusinfektionen und chronische Erkrankungen geschwächt.

Diese Sorte zeichnet sich durch extreme Widerstandsfähigkeit aus und hält höchsten Temperaturen, ultravioletter Strahlung, Wasserstoffperoxid, 100% Ethanol und einer Reihe von Antibiotika stand. Wenn ein Staphylococcus aureus in die Nase eines Kindes gesät wird, sollte daher nur ein Arzt die Behandlung wählen. Die Selbstbehandlung verursacht in den meisten Fällen eine Vielzahl gefährlicher allgemeiner und systemischer Infektionen, wie Pneumonie, Staphylokokken-Sepsis, toxischen Schock, Lebensmittelvergiftung, Osteomyelitis sowie Geschwüre in Leber, Herz, Nieren und Gehirn.

Staphylococcus bei Kindern

Diese Krankheit wird bei Kindern häufig diagnostiziert, und nicht alle Stämme sind so harmlos, wie es liebevolle Eltern möchten. Und angesichts der Tatsache, dass Kinder keine besonders verantwortungsvolle Hygiene haben, sind die Chancen, sich mit den gefährlichsten Bakterien anzustecken, sehr hoch. Wenn die Gesundheit der Krümel besorgniserregend ist, müssen Sie daher einen Arzt konsultieren und bakteriologische Kulturen durchlaufen. Denn selbst ein trivialer Staphylokokkus in der Nase eines Kindes kann zu schweren Infektionen führen. Das Risiko ist besonders hoch, wenn der Körper des Babys durch häufige Viruserkrankungen oder bakterielle Entzündungsprozesse erschöpft ist. Daher sollte jeder liebevolle Elternteil Informationen über diese Krankheit haben und wissen, welche Maßnahmen zu ergreifen sind, wenn die ersten Symptome auftreten.

Diagnose und allgemeine Symptome von Staphylokokken bei Kindern

Da die Gattung Staphylococcus pathogenen Mikroorganismen angehört, können nur bakteriologische Kulturen das wahre Krankheitsbild der Krankheit bestimmen. Laborassistenten können die Anzahl der nachgewiesenen Bakterien berechnen, die erhaltenen Werte mit der etablierten Norm vergleichen und natürlich deren Zugehörigkeit zu einem der bekannten Stämme bestimmen. Nach einer solchen Studie können wir über die Behandlung sprechen. Aber wie sollte der Gesundheitszustand eines Kindes aussehen, um die Eltern zu alarmieren und ein Grund für die Abgabe von Bakposev zu werden?

Das Erkennen von Staphylokokken ist ziemlich schwierig, da diese pathogenen Mikroorganismen eines der Systeme oder Organe der Krümel infizieren können, die als einfache, bekannte Krankheiten getarnt sind. Die primären Symptome dieser bestimmten Krankheiten veranlassen die Mehrheit der Eltern, professionelle Hilfe von Ärzten zu suchen.

Manifestationen des Krankheitsbildes jeder Art von Infektion bei einem Baby sind in der Regel durch Verhaltensänderungen, Lethargie, übermäßige Reizbarkeit, Müdigkeit, Appetitlosigkeit und Schläfrigkeit gekennzeichnet. Wenn es sich um Staphylococcus aureus handelt, werden die Symptome bei Kindern durch Erbrechen, Durchfall und manchmal - Fieber ergänzt.

Ein paar Tage nachdem die allgemeinen Anzeichen von Unwohlsein aufgetaucht sind, beginnt die Krankheit fortzuschreiten. Das klinische Bild wird durch die charakteristischen Erscheinungsformen jedes Stammes ergänzt.

Symptome eines epidermalen Staphylokokkus

Bakterien auf der Haut und den Schleimhäuten sind bei Kindern häufig zu finden. In den meisten Fällen führt diese Erkrankung zu Hautschädigungen unterschiedlicher Schwere. Dies können Blepharitis, Dermatitis, Ekzem, Follikulitis und Akne sein. Es ist erwähnenswert, dass sich die Bakterien dieses Stammes auch auf den Augenmembranen ausbreiten können und eine schwere Bindehautentzündung verursachen können. Solche Symptome vor dem Hintergrund eines allgemeinen Unwohlseins bei einem Kind sollten Angst bei den fürsorglichen Eltern und den Wunsch nach einem Arzt verursachen. Der Spezialist, der den kleinen Patienten visuell untersucht, wird entsprechende Tests und dann die Therapie vorschreiben.

Manifestationen von hämolytischen Staphylokokken

Diese Art von Bakterien setzt sich an den Schleimhäuten des Kindes ab und verursacht eine Entzündung, die der Grippe und dem ARVI sehr ähnlich ist. In diesem Fall bekommt das Baby eine laufende Nase und Husten, klagt über Halsschmerzen. Infektionen mit dieser Art pathogener Mikroorganismen treten bei Kindern häufig auf, werden jedoch nicht immer diagnostiziert. Oft denken Eltern, dass ihre Nachkommen eine Virusinfektion haben und dem Patienten immunstimulierende Medikamente verabreichen. Und das reicht in den meisten Fällen aus, um die Krankheit zu bekämpfen. Mit anderen Worten, wenn sich ein Staphatiker in der Nase oder im Hals des Babys befindet, stimulieren die Medikamente das Immunsystem, das beginnt, die Bakterien selbst zu bekämpfen. Die Einnahme von Antibiotika führt in solchen Fällen nicht zu einer positiven Dynamik, da Mikroorganismen gegenüber vielen der genannten Medikamente unempfindlich sind.

Manifestationen des saprophytischen Stammes

Es sollte sofort darauf hingewiesen werden, dass diese Art von Krankheit durch Labortests des Urins eines Kindes diagnostiziert wird. Und obwohl es bei Babys nicht so häufig vorkommt, sollten Sie es nicht aus den Augen verlieren. Wenn wir saprophytischen Staphylokokkus betrachten, sind die Symptome bei Kindern die gleichen wie bei Erwachsenen. Das Krankheitsbild dieser Erkrankung ist durch akute Bauchschmerzen, häufiges und schmerzhaftes Wasserlassen gekennzeichnet. Solche Symptome sind den Manifestationen einer Blasenentzündung sehr ähnlich, die Behandlungsmethoden unterscheiden sich jedoch erheblich.

Staphylococcus aureus

Die heimtückischste und häufigste Sorte ist Staphylococcus aureus. Es kann jedes Organ des Kindes infizieren und entzündliche und eitrige Prozesse verursachen, die schwer mit Medikamenten zu behandeln sind. Daher gilt Staphylococcus aureus bei Kindern als die gefährlichste Erkrankung, die schwerwiegende Folgen haben kann. Diese Bakterien leben bei vielen Menschen in den Nasengängen und in der Achselhöhle. Bei einem guten Immunsystem besteht keine Gefahr, aber bei Virusinfektionen oder chronischen Beschwerden wird die Krankheit aktiviert. Die ersten Symptome können in einigen Stunden in Form von Hautausschlägen, Schleimhautreizungen oder Verdauungsstörungen auftreten. Wenn Sie solche Anzeichen von Staphylococcus bei Kindern ignorieren und nicht zum Arzt gehen, kann die Infektion auf andere Organe übergreifen. Die Folge einer solchen Unachtsamkeit kann eine Schädigung der Auskleidung des Gehirns oder der Atemwege sowie ein akutes Nierenversagen sein.

Im Gegensatz zu Babys, deren Symptome sich in den meisten Fällen bei Erwachsenen manifestieren, führt die Krankheit nur bei 50% der infizierten Personen zu Läsionen. Der Rest sind Träger von Mikroorganismen. Darüber hinaus sind viele Infizierte Mitarbeiter von Krankenhäusern und Entbindungskliniken, die Patienten systematisch kontaktieren. Daher gibt es Fälle, in denen sich Staphylococcus aureus bei Säuglingen in den ersten Lebenstagen manifestiert.

Hautmanifestationen von Staphylococcus aureus

Das Anfangsstadium der Infektion ist durch das Auftreten einer roten Akne gekennzeichnet, die Hautausschlägen mit Scharlach sehr ähnlich ist. Später wird der Ausschlag eitrig. In der Mitte jedes Pickels befindet sich ein Beutel mit einer gelblichen Flüssigkeit. Wenn das Immunsystem auch danach noch nicht seine direkten Funktionen erfüllt, wandelt sich Akne in Furunkel.

Es ist möglich, das Vorhandensein von Kokkenmikroben in Labors zu diagnostizieren, in denen die bakteriologische Kultur der Haut des Babys entnommen wird. Wenn Staphylococcus aureus als Ergebnis der Studie bei einem Kind bestätigt wurde, sollte die Entscheidung über die Behandlung und die zu verwendenden Medikamente nur von einem qualifizierten Arzt entschieden werden. Selbstbehandlung in dieser Situation bedroht nicht nur die Gesundheit des Babys, sondern kann auch die Ausbreitung der Infektion auf andere Organe ermöglichen.

Die Reaktion des Körpers mit einer Staph-Infektion

Die Hauptgefahr einer Infektion durch diese Mikroorganismen besteht darin, dass die Bakterien im Laufe ihres Lebens eine Reihe gefährlicher Toxine und Enzyme produzieren. In den frühen Stadien der Erkrankung können diese Substanzen die Gesundheit des Babys nicht stark beeinträchtigen, da es nur wenige davon gibt. Wenn jedoch die Anzahl der Kolonien von Mikroorganismen zunimmt, treten die Anzeichen einer Vergiftung aktiv hervor. Wenn sich Staphylococcus aureus bereits ausreichend im Körper ausgebreitet hat, können die Symptome bei Kindern durch Hyperämie, starkes Fieber und schwere Tachykardien ergänzt werden.

Vor dem Hintergrund einer generalisierten Infektion kann bei einem Kind eine akute Form einer Darmerkrankung auftreten. Es tritt aufgrund der erhöhten Menge an Toxinen im Blut des Mikroorganismus auf. Wenn Sie nicht rechtzeitig Hilfe suchen, zerstört das Kind im Darm die für die Verdauung günstige Flora. Die Folgen eines solchen Einflusses können nicht nur die Gesundheit, sondern auch das Leben des Patienten gefährden.

Behandlung der Staph-Infektion

In Anbetracht der Methoden zur Behandlung einer Staphylokokken-Infektion müssen Sie bedenken, dass die Krankheit unabhängig von ihrem Schweregrad ausschließlich von einem Spezialisten behandelt werden sollte. Und bevor Sie diesen ziemlich komplizierten Prozess beginnen, muss der Arzt den wahren Zustand der Infektion kennen. Für diese Methode der Laboruntersuchungen wurde eine Bewertung der Anzahl der Pathogene im Stuhl des Kindes durchgeführt. Und nur nach den Ergebnissen dieser Analyse kann der Arzt eine wirksame Therapie verschreiben.

Wenn Staphylococcus aureus im Kot des Babys noch ausgesät wird, die Anzahl der koloniebildenden Einheiten jedoch nicht mehr als 1 von 10 4 beträgt, ist die Behandlung auf die Einnahme von Vitaminen und Immunmodulatoren wie IRS-19, Imudon oder Broncho-Munal beschränkt. Diese Schwere der Erkrankung stellt weder für den Erwachsenen noch für das Kind eine Gefahr dar. Man kann jedoch nicht hoffen, dass die Mikroorganismen schnell beseitigt werden können. In den nächsten Monaten müssen Sie den Gesundheitszustand des Patienten überwachen und die Untersuchung erneut durchführen.

Wenn bei Säuglingen Staphylokokken diagnostiziert werden und der COE-Indikator höher als 10 bis 10 ist, sind Antibiotika mit Cephalosporin enthalten: Cefotaxim, Cefix und andere. Bei der Bekämpfung einer Infektion muss vor allem verhindert werden, dass sich Bakterien an das Antibiotikum gewöhnen.

Die schwerste Form der Krankheit sind Fälle, in denen der COE-Wert 100 um 10 4 übersteigt. Die Intensivtherapie wird auf der Intensivstation des Krankenhauses durchgeführt, da die Gefahr einer Sepsis besteht.

Natürlich gibt es heute schon eine Alternative - Bakteriophagen, die zur Behandlung von Staphylokokken auch bei Säuglingen eingesetzt werden können. Ihre Kosten sind jedoch groß genug, so dass diese Therapie noch nicht allen unseren Bürgern zur Verfügung steht.

Gefahren von Staphylococcus aureus bei Kindern

Staphylococcus aureus bei Kindern kann schwere Komplikationen verursachen. Für eine rechtzeitige Behandlung müssen die ersten Symptome der Krankheit rechtzeitig erkannt und eine umfassende Diagnose gestellt werden.

Was ist Staphylokokkus?

Staphylococcus bezieht sich auf opportunistische Bakterien. Etwa 50 Arten sind im Körper von gesunden Menschen vorhanden, sie können auf der Haut, den Schleimhäuten und im unteren Teil des Darms nachgewiesen werden.

Während des normalen Betriebs des Immunsystems manifestieren sich diese Bakterien nicht, aber wenn die Abwehrkräfte des Körpers nachlassen, beginnen sie sich aktiv zu vermehren, was zu schweren Krankheiten führt.

Auf dem Foto sehen Sie, dass Staphylokokken äußerlich wie Kugeln mit einem Durchmesser von bis zu 1,2 mm aussehen, die zu Büscheln zusammengefasst sind. Mikroorganismen sind in der Gruppe der grampositiven Bakterien enthalten, anaerob, immobil, sie können gelb, violett oder weiß gefärbt werden.

Ursachen und Methoden der Infektion

Die Hauptursachen für Infektionen mit Staphylokokken sind die Nichteinhaltung hygienischer Regeln, die Verwendung kontaminierter Produkte und unbehandeltes Wasser, Verletzungen der Haut- oder Schleimhautintegrität. Der Schweregrad der Infektion hängt von der Belastung der Bakterien und der Immunität ab.

Woher kommt Staphylococcus:

  • Die Infektion erfolgt durch Tröpfchen aus der Luft, wenn sie mit einer infizierten Person in Kontakt kommt.
  • Bakterien werden in Partikeln von Straßen- und Hausstaub gefunden und setzen sich auf den Schleimhäuten der Atmungsorgane ab.
  • Sie können sich infizieren, wenn Sie Hygieneartikel und Bettwäsche mit einer kranken Person teilen, insbesondere wenn es zu Schnitten und Kratzern auf der Haut kommt.
  • Neugeborene können sich von der kranken Mutter im Uterus oder während des Durchgangs durch den Geburtskanal infizieren, wenn sie infizierte Milch trinken.

Das Risiko, an Staphylokokken-Infektionen zu erkranken, steigt bei Grippe- und Erkältungsepidemien, bei vorzeitigen Kindern, chronischen Erkrankungen des Atmungssystems, Diabetes mellitus, bei häufigem Stress, sitzender Lebensweise und Avitaminose.

Staphylokokken sind gegen viele antibakterielle Medikamente immun, sie vertragen verschiedene klimatische Bedingungen gut, leben in Wasser, Boden, Luft. Bakterien tolerieren keine Lösung von Silber und Elektrolyten.

Staphylokokken bei Kindern - Symptome und Diagnose

Ich beschäftige mich seit vielen Jahren mit der Erkennung und Behandlung von Parasiten. Ich kann mit Sicherheit sagen, dass fast alle von ihnen mit Parasiten infiziert sind. Nur die meisten von ihnen sind extrem schwer zu erkennen. Sie können überall sein - im Blut, im Darm, in den Lungen, im Herzen, im Gehirn. Parasiten verschlingen dich buchstäblich von innen und vergiften gleichzeitig den Körper. Infolgedessen gibt es zahlreiche gesundheitliche Probleme, die die Lebensdauer von 15-25 Jahren verringern.

Der Hauptfehler - herausziehen! Je früher Sie auf Parasiten schließen, desto besser. Wenn wir über Drogen reden, ist alles problematisch. Bis heute gibt es nur einen wirklich wirksamen antiparasitären Komplex, nämlich Toximin. Es zerstört und entfernt den Körper aller bekannten Parasiten - vom Gehirn und Herz bis zur Leber und zum Darm. Keine der vorhandenen Medikamente ist dazu in der Lage.

Bei der Einreichung eines Antrags bis zum 12. Oktober im Rahmen des Bundesprogramms. (inklusive) Jeder Einwohner der Russischen Föderation und der GUS kann ein Paket Toximin GRATIS erhalten!

Staphylokokkeninfektionen werden häufig bei Kindern diagnostiziert, da bei einem Kind das Immunsystem nicht vollständig ausgebildet ist und der Körper das Wachstum von Bakterien nicht unterdrücken kann.

Die Anzeichen der Erkrankung hängen von der Belastung des Bakteriums ab, aber jede Form der Erkrankung geht mit einem starken Temperaturanstieg von bis zu 39 Grad, Schüttelfrost und starker Vergiftung einher.

Als Biomaterial für die Diagnose wird ein Hautausstrich verwendet. Bakterien können im Hals, in der Nase, im Harnkanal, im Urin und im Eiter-Kot nachgewiesen werden.

Das resultierende Material wird unter einem Mikroskop untersucht, die Farbe Gram wird zur Kultivierung geschickt. Zur Bestätigung der Diagnose kann der Arzt zusätzliche Laborforschungsmethoden vorschreiben.

Die wichtigsten Methoden zur Diagnose einer Staphylokokkeninfektion:

  • komplettes Blutbild - ermöglicht die Erkennung von Entzündungen im Körper;
  • serologische Methode - Ermittelt den Titer von Antikörpern gegen Staphylococcus. Normalerweise sollten die Werte unter 1: 100 liegen.
  • PCR-Diagnostik - durchgeführt zum Nachweis von DNA von Infektionserregern im Blut;
  • Die Koprogramm-Kot-Analyse ermöglicht das Feststellen der Anwesenheit von Bakterien, wenn sich diese im unteren Teil des Darms angesiedelt haben, um Anzeichen einer Dysbakteriose festzustellen.
  • Urinanalyse - notwendig für die Diagnose einer Staphylokokken-Infektion in den Nieren, Organen des Urogenitalsystems;
  • Analyse von Muttermilch auf das Vorhandensein pathogener Mikroorganismen;
  • erforschen notwendigerweise die Sensitivität pathogener Mikroorganismen gegenüber Antibiotika für die Ernennung einer adäquaten Therapie.

Infizierte Neugeborene entwickeln eine schwere Form der Sepsis, Staphylokokken dringen in die Knochen, Knorpel, ein, die die körperliche Entwicklung des Kindes beeinträchtigen. Die Krankheit ist für Säuglinge sehr gefährlich, ohne dass rechtzeitig medizinische Versorgung zum Tod führen kann.

Epidermal

Diese Belastung wirkt sich auf die Haut aus, die Infektion äußert sich in Form von Rötung, Juckreiz und Schälen der Haut, Geschwüre und Pusteln bilden sich. Bei Kindern ist der Ausschlag oft auf den Wangen lokalisiert, was oft mit dem Auftreten von Allergien verwechselt wird. Bakterien können die Schleimhaut der Augen beeinflussen - Konjunktivitis entwickelt sich, das Sehvermögen verschlechtert sich.

Bei Wunden und Kratzern auf der Haut können pathogene Mikroorganismen in den Verdauungstrakt eindringen, wodurch Sepsis, Endokarditis, entsteht.

Das Vorhandensein von epidermalem Staphylokokkus bei Kindern wird als normal angesehen. Wenn sich das Wohlbefinden des Kindes nicht verschlechtert, werden nur äußere Vorbereitungen für die Behandlung verwendet.

Hämolytisch

Bakterien gelangen in den Blutkreislauf, es bildet sich eine Hämolyse roter Blutkörperchen, entzündliche Prozesse treten in den Atmungsorganen auf. Am häufigsten entwickelt sich eine akute Tonsillitis - Eiter sammelt sich an den Drüsen, der Hals ist geschwollen und rot, beim Schlucken treten Schmerzen auf.

Saprophytischer Stamm

Diese Art von Bakterien wird bei Kindern selten diagnostiziert, diese Form der Erkrankung gilt als die am wenigsten gefährliche Erkrankung eines Kindes. Staphylokokken befallen die Schleimhäute, die Haut des Harnsystems.

  • Schwellung, lokaler Temperaturanstieg der äußeren Genitalorgane;
  • Schmerzen im Unterbauch;
  • häufiges, schmerzhaftes Wasserlassen

Vor dem Hintergrund des saprophytischen Staphylokokkus entwickelt sich häufig eine Zystitis, andere Infektionskrankheiten des Harnwegs und der Nieren. Bei Mädchen kann die Menstruation schmerzhaft und unregelmäßig werden.

Golden

Staphylococcus aureus ist die gefährlichste Art von Bakterien. Es wirkt sich auf die Haut und die inneren Organe aus, vervielfacht sich schnell, ist gegen viele Antiseptika und Antibiotika resistent und verträgt hohe und niedrige Temperaturen gut. Vor dem Hintergrund einer Infektion entwickeln sich schwere Erkrankungen verschiedener Organe und Systeme.

Manifestationen von Staphylococcus aureus:

  1. Ritters Krankheit - Blasen bilden sich auf der Haut, die entzündeten Bereiche haben klare Grenzen.
  2. Staphylokokken-Pneumonie - die Krankheit ist schwerwiegend, oft mit Komplikationen verbunden, das Kind hat schwere Atemnot, Brustschmerzen, Fieber und Anzeichen einer schweren Vergiftung.
  3. Mit der Niederlage der Haut und tiefen Schichten des Unterhautgewebes entwickeln sich Phlegmone, Abszesse, Akne, Hautausschlag mit transparentem oder eitrigem Inhalt.
  4. Pyodermie - eitriger Prozess beeinflusst die Talg- und Schweißdrüsen, Haarfollikel - Karbunkel und Furunkel erscheinen. Die Krankheit wird begleitet von reichlich Eiter, Schwellungen und Schmerzen der entzündeten Bereiche, manchmal Übelkeit und Erbrechen.
  5. Die Läsion der Nasenschleimhaut äußert sich in Form einer laufenden Nase, Sinusitis, Sinusitis, Stirnhöhlenentzündung. Schlaf, Nasenatmung und Geruchssinn des Kindes verschlechtern sich, die Stimme wird nasal, der Appetit verschwindet, die Temperatur steigt, der Schmerz wird im Bereich der Nasennebenhöhlen lokalisiert und erstreckt sich auf die Stirn- und Zeitzonen. Viel transparenter Schleim wird mit fortschreitender Krankheit sekretiert, seine Menge nimmt zu, er erhält eine gelbgrüne Farbe und Eiterflecken können vorhanden sein.
  6. Mit dem Eindringen von Bakterien in die Atmungsorgane beginnen entzündliche Prozesse im Pharynx, im Kehlkopf, in den Bronchien und in den Mandeln. Es gibt eine Rötung des Halses, ein Kitzeln, ein trockener oder nasser Husten, es ist schmerzhaft für das Kind zu schlucken und zu sprechen, die Temperatur kann auf 39 Grad steigen.
  7. Endokarditis ist eine tödliche Krankheit für Kinder: Bakterien infizieren das Innenfutter und die Herzklappen. Die Pathologie wird begleitet von Gelenkschmerzen, Schwäche, Gewichtsverlust, hämorrhagischem Hautausschlag, Blutungen unter den Nagelplatten, Geschwüre an den Füßen und Handflächen.
  8. Eine intestinale Läsion manifestiert sich durch Symptome von Darminfektionen und Lebensmittelvergiftung - Durchfall, Erbrechen, Bauchschmerzen, Appetitlosigkeit, hohes Fieber.

Vor dem Hintergrund einer Infektion mit Staphylococcus aureus entwickelt sich Sepsis, Bakterien dringen durch den Gehörgang und Nasennebenhöhlen in das Gehirn ein, was mit Meningitis, Abszess und Enzephalitis behaftet ist und bei schwerer Vergiftung zu toxischen Schocks führen kann.

Behandlung der Infektion

Die Wahl der Medikamente und des Behandlungsschemas hängt vom Komplexitätsgrad einer Staph-Infektion ab.

Staphylococcus aureus-Norm bei Kindern

Staphylococcus aureus ist ein Bakterium, das für den Körper eines Kindes gefährlich ist und ab dem ersten Lebenstag eines Babys in jedem Alter zu eitrigen Entzündungsprozessen führen kann. Kinder sind am anfälligsten für diese Krankheit, da die Infektion durch Nichteinhaltung der persönlichen Hygiene oder schwache Immunität erfolgt.

Staphylococcus aureus bei Kindern ist insofern gefährlich, als es sich in einer Vielzahl von Krankheiten äußert, die schwer zu behandeln sind und die katastrophalsten Folgen für ein kleines Kind haben. Dieser Erreger dringt in verschiedene Organe ein und wird dort aktiviert. Bakterien in der Lunge provozieren eine Lungenentzündung, Sepsis im Blut usw. Die Schwierigkeit der Behandlung besteht darin, dass selbst die Symptome leicht mit gewöhnlichen Krankheiten verwechselt werden können und nicht erkennen, dass dahinter Staphylococcus aureus steht.

Symptome und Anzeichen der Krankheit

Staphylococcus aureus hat verschiedene Symptome, die von der Infektionsform abhängen.

1. Frühe Infektion: Die Symptome treten innerhalb weniger Stunden nach Aktivierung des schädlichen Mikroorganismus auf. Dies können sein:

  • hohe Temperatur bei Kindern;
  • Durchfall;
  • Erbrechen;
  • Appetitlosigkeit;
  • Lethargie

2. Spätes Infektionsstadium: Anzeichen können nur 3-5 Tage nach Aktivierung von Staphylokokken auftreten. Unter ihnen:

Staphylococcus aureus manifestiert sich bei einem Kind oft nicht asymptomatisch. Daher können nur bestimmte Tests die Diagnose bestätigen.

Staphylococcus-Tests

Um die Diagnose zu bestätigen oder zu widerlegen, muss das Kind das Vorhandensein einer Staphylokokken-Infektion bestanden haben. Sie werden unmittelbar nach der Geburt hergestellt, da dieser Vorgang die Immunität des Babys stark beeinträchtigt. Daher wird Staphylococcus aureus bei Neugeborenen häufig sofort im Entbindungsheim gefunden.

Verschiedene Infektionskrankheiten, an denen Kinder im Alter leiden und die das Immunsystem schwächen, können ebenfalls Faktoren hervorrufen. Mikroorganismen können in verschiedenen Bakposevah gefunden werden:

  • Staphylococcus aureus, der im Stuhl gefunden wird, weist auf das Vorhandensein im Darm hin: Wenn Symptome einer Magenerkrankung (Erbrechen und Durchfall) beobachtet werden, wird der Stuhl auf bedingt pathogene und pathogene Mikroflora untersucht;
  • im Hals und in der Nase: Wenn Symptome mit der Lunge, den Bronchien und den Atemwegen verbunden sind, wird mit einer speziellen Sonde aus Pharynx und Nase ein Bakvosev genommen. Eine solche Infektion kann die Entwicklung einer Bronchitis (siehe: Behandlung von Bronchitis bei einem Kind) oder Lungenentzündung verursachen.
  • Der Nachweis von Staphylococcus aureus liegt bereits im Blut - es besteht die Gefahr einer Sepsis, die oft tödlich ist.

In Bacposae wird die Anzahl der pathogenen Mikroorganismen manuell gezählt und mit den Standards verglichen, woraufhin die entsprechenden Schlussfolgerungen gezogen und die Behandlung vorgeschrieben wird. In verschiedenen Laboratorien ist die Staphylococcus aureus-Rate bei Kindern möglicherweise nicht gleich. Eltern können es auf dem Analyseergebnisblatt sehen.

Gemäß dem Industriestandard unter der Nummer 91500.11.0004-2003 ist zum Beispiel die Norm das völlige Fehlen von Staphylococcus aureus in jedem Alter und in jedem Alter. Da dies eine Seltenheit ist, entwickeln die meisten wissenschaftlichen Einrichtungen eigene Standards, wonach dieser Mikroorganismus in Höhe von 10 bis 4 Grad ein normaler Indikator für Kinder über 1 Jahr ist. Staphylococcus aureus bei Säuglingen in einer solchen Menge wird jedoch bereits behandelt werden müssen.

Eine andere Sache, wenn man Wachstum beobachtet:

  • Wenn angezeigt wird, dass das Wachstum reichlich und massiv ist, gewinnt die Infektion an Schwung, die vorherige Therapie war erfolglos und eine neue Behandlung ist dringend erforderlich.
  • mäßiges und schlechtes Wachstum von Mikroorganismen nach den Ergebnissen der jüngsten Analysen - dieser Indikator sollte keinen Alarm auslösen, der Zustand des Kindes ist zufriedenstellend.

In jedem Fall ist die Erkrankung bei Kindern unterschiedlich. Dieselben Indikatoren können zu völlig unterschiedlichen Konsequenzen führen. Die Krankheit von jemandem geht schnell vorüber, jemand kann ernste Folgen haben. Es hängt weitgehend von der Immunität ab. In jedem Fall ist die Therapie für alle notwendig.

Wie ist Staphylococcus aureus bei Kindern zu behandeln?

Die Gefahr von Staphylococcus aureus bei Kindern besteht darin, dass diese Mikroorganismen gegen äußere Einflüsse gut resistent sind. Deshalb hilft weder Wasserstoffperoxid noch Kochen, sie loszuwerden. Die einzigen wirksamen Desinfektionsmittel gegen Bakterien sind brillantes Grün und Chlorophyll.

Vor Beginn der Behandlung müssen alle erforderlichen Tests bestanden werden (möglicherweise sogar mehr als einmal, um das Wachstum von Bakterien zu sehen). Erst nach Bestätigung der Diagnose können Sie mit dem Therapieverlauf fortfahren. Hier ist eine andere wichtige Nuance zu berücksichtigen. Wenn bei einem Kind Staphylococcus aureus gefunden wurde, der sich aber großartig fühlt, wird keine Behandlung verordnet.

1. Drogenbehandlung:

  • immunstimulierende Medikamente;
  • Vitamine;
  • antibakterielle Medikamente;
  • Hygieneverfahren (sterile Kompressen);
  • ggf. Bluttransfusionen;
  • Antibiotika werden nur bei eitrigen Entzündungen und hohem Fieber eingesetzt.

2. Behandlung von Volksheilmitteln:

  • Calendula-Abkochung zum Gurgeln: Ringelblumenblüten (1 Teelöffel) kochendes Wasser (250 ml) gießen, im Wasserbad erwärmen, anderthalb Stunden ruhen lassen, abtropfen lassen;
  • Auskochen von Hypericum zum Einnehmen und Gurgeln: Hypericum-Blüten (2 Teelöffel) gießen Sie kochendes Wasser (250 ml), lassen Sie es eine halbe Stunde ruhen, abtropfen lassen;
  • Abkochung der Kamille zur Einnahme, Waschen des Nasopharynx, Gurgeln: Kamillenblüten (1 Esslöffel) kochendes Wasser (250 ml) gießen, etwa fünf Minuten im Feuer kochen, Deckel schließen und 20 Minuten stehen lassen.

Alle Eltern müssen verstehen, dass Selbstheilung nicht möglich ist, um Gefahren zu vermeiden und ein krankes Baby schnell wieder gesund zu werden. Es ist notwendig, so schnell wie möglich mit den Spezialisten Kontakt aufzunehmen.

Staphylococcus aureus ist eine Infektionskrankheit, die durch ein Bakterium der Gattung Staphylococcus verursacht wird. Es reproduziert sich in der Nasenhöhle, im Mund oder auf der Haut. Ungefähr 25% der Menschen sind Träger der Infektion, während sie möglicherweise niemals Staphylokokken erkranken.

Staphylococcus aureus bei Kindern - Ursachen

Die Ursachen von Staphylococcus aureus sind mehrere Faktoren:

Wenn ein Kind häufig an Erkältungen und Viruserkrankungen leidet, kann sich das Bakterium von Staphylococcus aureus anschließen. Es dringt durch den Atemtrakt vom Träger der Infektion in den Körper ein und wird durch Tröpfchen aus der Luft übertragen. Außerdem kann das Baby die Bakterien von verschmutztem Spielzeug oder durch ungewaschene Hände "aufnehmen". In diesem Fall beginnt die Entwicklung der Krankheit im Mund und dringt in den Magen ein.

Staphylococcus aureus - Symptome

  1. Hautausschläge (Akne, Blasen, Geschwüre, Hautpeeling usw.).
  2. Erhöhte Temperatur (über 38 Grad).
  3. Erbrechen
  4. Durchfall (mit schwarzen Flecken oder mit Blut).

Dieses Bakterium kann Krankheiten wie Pneumonie, Meningitis, Sepsis verursachen.

Wenn Sie Anzeichen von Staphylococcus aureus bei einem Kind festgestellt haben, wenden Sie sich an Ihren Kinderarzt und führen Sie die erforderlichen Tests durch, um die Anzahl der Staphylokokken im Körper zu bestimmen.

Die Rate von Staphylococcus aureus bei einem Kind: 10 ^ 3, 10 ^ 4.

Dysbacteriose bei Kindern und Staphylococcus aureus

Wenn die intestinale Mikroflora bei einem Kind gestört ist, tritt eine Dysbakteriose auf. Dies bedeutet, dass im Darm bestimmte gute Bakterien fehlen. Es kann nach Antibiotika-Behandlung, Unterernährung, Vergiftung, Einnahme ungewaschener Lebensmittel auftreten.

Es kommt vor, dass sich vor dem Hintergrund der Dysbakteriose das Staphylococcus-Bakterium anschließt. Das Kind verliert an Gewicht und Appetit, der Stuhlgang ist gestört, die Körpertemperatur steigt, es können Erbrechen und Bauchschmerzen auftreten.

Staphylococcus aureus bei Kindern - Behandlung

Staphylococcus kann nicht vollständig geheilt werden, da keine Immunität dagegen entwickelt wird. Er reagiert nicht auf die Behandlung mit vielen Arten von Antibiotika. Mit Hilfe von Labortests zeigte sich eine Resistenz der Bakterien gegen Antibiotika.

Aber selbst wenn Sie das richtige Antibiotikum einnehmen, kann die Behandlung ihnen möglicherweise nicht das gewünschte Ergebnis bringen. Da kann sich Staph schnell daran anpassen.

Für eine effektive Behandlung ist es erforderlich, die Mikroflora im Darm zu normalisieren und das Bakterium Staphylococcus zu entfernen.

Dies erfordert einen Einlauf mit speziellen Antiinfektiva-Medikamenten. Nehmen Sie antibakterielle Medikamente nach innen.

Nachdem der Magen ausgeräumt ist, muss er mit nützlichen Bakterien besiedelt sein. Dafür gibt es eine Masse spezialisierter Medikamente, sie beraten den Arzt.

Achten Sie darauf, die Immunität zu erhöhen und die Hormone wiederherzustellen.

Volksheilmittel gegen Staphylokokken

Die Verbesserung der Wirksamkeit der Behandlung hilft Volksmedizin, aber sie werden in einem umfassenden Medikationskurs benötigt. Konsultieren Sie Ihren Arzt, bevor Sie eines der Medikamente und Volksheilmittel verwenden.

Es wurde nachgewiesen, dass Akne, die durch Staphylokokken verursacht wird, mit Hilfe von Brillantgrün perfekt beseitigt wird. Schmieren Sie daher die betroffenen Hautpartien mit Brillantgrün.

Hervorragende Leistung Darm-Staphylococcus-Aprikosen. Sie müssen morgens auf nüchternen Magen essen. Geben Sie Ihrem Kind täglich sechs Aprikosen.

Es ist auch notwendig, schwarze Johannisbeeren für 300 g zu verwenden. am Tag.

Ausgezeichneter Kampf gegen Staphylokokken:

  1. Kamille (sie waschen sich die Augen und die Nasenhöhle).
  2. Calendula (Gurgeln).
  3. Lassen Sie das Kind die Infusion von Hypericum trinken.
  4. Behandeln Sie die Hautausschläge mit einem Tupfer, der in eine Streichinfusion getaucht wird.

Staphylococcus aureus (Aureus) im Hals ist bei den meisten Menschen völlig normal.

Wenn wir über dieses Bakterium sprechen, müssen wir verstehen, dass Staphylococcus aureus bedingt ist. Und es gibt einen pathologischen Infektionsprozess, der unter bestimmten Bedingungen abläuft.

Bis wir offensichtliche Symptome eines infektiösen Prozesses oder eines signifikanten Übertreffens der Norm haben, sollte die Behandlung nicht begonnen werden.

Ursachen von Staphylokokken beim Menschen

Wir leben in einer Welt, in der Tausende von Mikroorganismenarten leben. Staphylococcus und Streptococcus sind fast überall vorkommende Mikroben:

  • In unseren Häusern;
  • auf Essen;
  • auf der Straße;
  • an Türgriffen usw.

Wir treffen uns ab den ersten Tagen des Lebens mit ihnen. Und dies trotz der Tatsache, dass Geburtskliniken der Infektionsprävention mehr Aufmerksamkeit widmen.

Staphylococcus aureus "lebt" auf unserer Haut, auf unseren Schleimhäuten (auch im Hals) und im Verdauungstrakt.

Ist es möglich, eine Staphylokokken-Infektion zu bekommen?

Zweifellos ist es möglich, wie jede andere bakterielle Infektion.

Zum Beispiel erkranken wir in der Kindheit oft an Erkältungen, Atemwegserkrankungen. Viele von ihnen sind von Fieber und eitrigen Entzündungen begleitet - Halsschmerzen, Schnupfen mit eitrigem Ausfluss, Sinusitis. In einigen Fällen ist Staphylococcus die Ursache der Erkrankung.

Bei Staphylococcus aureus erkrankt das Kind an Rhinitis, Pharyngitis, Tonsillitis, Mittelohrentzündung usw. Nachdem das Kind einmal an einer Staphylokokkeninfektion erkrankt war, bildet es eine Immunität gegen Staphylokokken. Im Laufe der Jahre hat das menschliche Immunsystem mit neuen Bakterienvarianten trainiert.

Bei einem Erwachsenen mit gutem Gesundheitszustand und mäßig intensiver Immunität koexistiert der Körper friedlich mit Staphylokokken und unterdrückt dessen übermäßige Ausbreitung.

In einigen Fällen jedoch opportunistische Bakterien, die einen Infektionsprozess auslösen können.

Der Hauptgrund für den Übergang von bedingt pathogenen Mikroben zu Staphylokokkeninfektionen ist die Abschwächung der Immunität.

Die wichtigsten Faktoren, die das Immunsystem schwächen:

  • Respiratorische Viruserkrankungen;
  • wiederkehrender Herpesvirus;
  • chronische Krankheiten;
  • Immundefizienzzustände, einschließlich solcher, die während der Therapie auftreten.

Zusätzliche Faktoren der Immunschwächung:

  • Mangelnde Mobilität;
  • die Verwendung von giftigen Substanzen, von denen Alkohol und Tabak hauptsächlich verwendet werden;
  • schlecht ausgewogene oder mangelhafte Ernährung;
  • schlechte Ökologie;
  • übermäßiger emotionaler und körperlicher Stress.

Hauptsymptome

Wie Staphylokokken im Hals erscheinen:

  • Schmerzen, Brennen im Hals;
  • Perchement;
  • Dankbarkeit;
  • muss oft schlucken;
  • Husten (Husten).

Die lokalen Symptome von Staphylokokken nehmen für einige Stunden auf 2-3 Tage zu, danach wird die Infektion ausgeprägter.

Eitung
Staphylococcus ist eine klassische eitrige Infektion. Bakterien, die auf der Schleimhaut fixiert sind, scheiden spezifische Enzyme aus, die unsere Zellen zerstören. Diese Mikroben ernähren sich von den Produkten der Zellzerstörung. Außerdem dringen sie auf diese Weise tief in das Gewebe ein. Immunzellen versuchen, die Bakterien zu deaktivieren - Eiter wird gewonnen. Daher sind die Symptome einer Staphylococcus aureus-Infektion im Hals:

  • Furunkel, Pusteln;
  • wund Mandeln

Fieber

Da die Infektion von einem eitrigen Prozess begleitet wird, äußert sich Fieber mit hohem Fieber.

Allgemeine Vergiftung

Anzeichen von Staphylococcus im Hals:

  • Schwäche
  • Übelkeit;
  • Appetitlosigkeit;
  • Schwindel

Husten

Husten mit Staphylococcus Hals ist das Hauptsymptom einer Infektion.

Die Mikrobe wirkt sich oft auf die Mandeln aus und verursacht Halsschmerzen. zum Inhalt ↑

Diagnosemethoden

Vor der Aushärtung von Staphylococcus aureus muss die Mikroflora des Halses untersucht werden. Ein Abstrich der Rachenflora zeigt die Bakterien, die sich in der Schleimhaut befinden, und ermöglicht Ihnen außerdem, für jeden gefundenen Bakterientyp ein Antibiogramm zu erstellen (d. H. Die Empfindlichkeit gegenüber Antibiotika zu bestimmen).

Das Antibiogramm ist extrem wichtig. Unser Bakterium hat Resistenzen gegen einige Antibiotika entwickelt. Obwohl ineffektive Antibiotika bekannt sind, ist in jedem Fall eine zusätzliche Analyse erforderlich, um die richtige Wahl der Behandlung zu treffen.

In gewöhnlichen Polikliniken, die im Rahmen des OMS-Systems arbeiten, wird eine solche Analyse innerhalb weniger Tage durchgeführt. Im akuten Infektionsprozess ist es zu lang. Ärzte müssen sich in diesen Fällen bei der Verschreibung der Behandlung auf ihr theoretisches Wissen und ihre Erfahrung verlassen, was die Wahrscheinlichkeit des einen oder anderen Erregers und seine Empfindlichkeit gegenüber dem einen oder anderen Antibiotikum nahe legt.

Was ist die Rate von Staphylococcus aureus?

Sie können Staphylococcus aureus im Hals loswerden, aber nicht für lange Zeit. Die Norm für das ständige Vorhandensein von Staphylococcus aureus in den oberen Atemwegen beträgt -10³ KBE / ml, d. H. 1000 Bakterien, von denen sich jedes zu einer separaten Kolonie (Koloniebildungseinheit - CFU) in 1 ml Medium vermehren kann.

Es ist zu beachten, dass dieser Indikator abgesehen von den Symptomen nicht informativ ist. Das heißt, wenn eine Person beispielsweise 10 bis 4 Grad CFU / ml hat und keine Anzeichen einer Entzündung beobachtet werden, kann dieser Wert als nicht über die normalen Grenzen hinaus betrachtet betrachtet werden.

Ausnahmen sind Kinder, ältere Menschen und Menschen mit chronischen Atemwegserkrankungen. In diesen Fällen erfordert eine Überschreitung der Norm von 10³ KBE / ml, die nicht mit zusätzlichen Symptomen einhergeht, eine Halsentlastung.

Wie und was ist mit Staphylokokken zu behandeln?

Viele stellten die Frage grundsätzlich: Wie tötet man einen Staph im Hals? Es ist schwierig, es zu entfernen, und es ist nicht notwendig, da es nach einiger Zeit auf jeden Fall wiederkehrt.

Das Hauptziel der Behandlung eines Trägers von Staphylococcus aureus oder einer Infektion im Hals besteht darin, die Widerstandsfähigkeit des Immunsystems zu erhöhen.

Behandlung zu Hause

Es gibt zwei mögliche Zustände, die eine Aktion erfordern:

  • Die Konzentration von Staphylococcus aureus im Hals beträgt 10 bis 4 Grad oder 10 bis 5 Grad CFU / ml ohne entzündliche Symptome;
  • es besteht eine eitrige Entzündung, Fieber und Vergiftung.

Immunstimulation

Erstens müssen wir das Immunsystem gegen die natürliche Resistenz der Ausbreitung der Mikrobe anregen. Es darf nicht vergessen werden, dass es sich um ein gefährliches pathogenes Bakterium handelt. Wenn seine Konzentration stark überschritten wird (und 10 bis 5 Grad ein 100-facher Überschuss der Norm sind), ist das Immunsystem niedergedrückt und es braucht Hilfe.

Zu diesem Zweck werden Immunmodulatoren verwendet. Dies sind Medikamente, die deaktivierte Fragmente verschiedener Bakterien enthalten. Das Immunsystem löst ein solches „Brutbett“ für bakterielle Antigene aus und löst so die Produktion seines eigenen Interferons und anderer Prozesse aus, die zusammen zu einer signifikanten Verbesserung der Immunantwort führen.

Immunmodulatoren sind lokale und allgemeine Wirkungen. Präparate zur Behandlung von Staphylococcus aureus im Hals - lokale Anwendung. Unter ihnen sind die berühmtesten:

Imudon ist eine Pille zum Saugen. Nehmen Sie 8 Tabletten pro Tag für 7-10 Tage.

IRS-19 kann sowohl in die Nasengänge als auch in die Rachenschleimhaut gespritzt werden. Dosierung - 1-2 Sprays 5 Mal täglich für 7 Tage oder bis die Symptome der Infektion verschwinden.

Antibiotika

Wenn wir eine entwickelte Staphylokokken-Infektion haben, können wir auf Antibiotika nicht verzichten. Staphylokokken können gegen einige Antibiotika resistent sein. Die Resistenz dieses Bakteriums ist jedoch übertrieben. Es ist empfindlich gegenüber den meisten Antibiotika. Unter ihnen:

  • Azithromycin;
  • Ciprofloxacin;
  • Cefriaxon;
  • Linezolid;
  • Teicoplanin;
  • Vancomycin;
  • Fusidinsäure.

Antibiotika-Sprays:

Der Missbrauch von Antibiotika aus Staphylokokken im Hals, einschließlich der topischen Anwendung, sollte nicht sein: Diese Substanzen sind aggressiv gegenüber den Schleimhäuten des Halses und des Mundes.

Wie kann man mit Staphylococcus aureus gurgeln?

Phyto-Antiseptika werden zur Behandlung von Staphylococcus aureus im Hals verwendet:

  • Calendulatinktur (Alkohol);
  • Chlorophyllipt (Eukalyptusblattalkohollösung).

20 Tropfen Tinktur aus Ringelblume oder Chlorophyllipt in 1/2 Tasse Wasser verdünnt. Eine Woche lang dreimal täglich gurgeln.

Behandlung von Volksheilmitteln

Klassische antimikrobielle Wirkstoffe pflanzlichen Ursprungs:

  • Hypericum Gras;
  • Ringelblumenblüten;
  • Eukalyptusblätter.

Sie können einzeln verwendet werden oder machen Mischungen aus 2-3 Kräutern. Mit heißem Wasser zubereitetes Gras mit einer Rate von 1 EL. in einem Glas Wasser. Gurgeln Sie dreimal am Tag.

Sie sollten die Behandlung von Staphylococcus aureus im Hals nicht durch ausschließlich Volksheilmittel ersetzen.

Staphylococcus aureus im Hals des Kindes

Die Behandlung von Staphylococcus aureus im Hals eines Kindes impliziert eine Neuorganisation. Verwenden Sie dazu:

  1. Lokale Antiseptika, zum Beispiel:
    • Lizobact - 1 Tablette, Resorption, dreimal täglich;
    • Octenisept - dreimal täglich in den Rachen gesprüht oder mit einer Lösung des Arzneimittels gespült, in Wasser im Verhältnis 1: 2 verdünnt.
  1. Staphylokokken-Bakteriophagen

Bei der Behandlung von Staphylococcus aureus wird dreimal täglich ein Bakteriophage in Form eines Gurgels verwendet.

Immunmodulatoren werden Kindern in der Regel nicht verschrieben.

Dr. Kamarovsky erklärt den Eltern, was ihr Kind bedroht, Staphylokokken, die von der Mutter gesät wurden.

Merkmale der Behandlung von Staphylokokken im Hals während der Schwangerschaft

Jeder weiß, dass während der Schwangerschaft keine Medikamente empfohlen werden: Nicht nur Antibiotika, die eindeutig kontraindiziert sind, sondern auch harmlose Immunmodulatoren.

Was kann behandelt werden:

  • Antiseptika auf der Basis von Miramistin (z. B. Octenisept) lokal in den Hals zu sprühen;
  • Gurgeln mit einem Staphylokokken-Bakteriophagen;
  • Pillen auflösen Lizobact.

Wenn Staphylococcus keine Probleme verursacht, ist es besser, nichts damit zu tun. Gehen Sie einfach öfter, essen Sie gut und abwechslungsreich, sorgen Sie sich nicht und ruhen Sie sich mehr aus.

Was ist zu vermeiden?

Nehmen Sie keine Antibiotika ohne ärztliches Rezept ein. Sie verändern den Anteil der Bakterien in der Mikroflora des Halses: Sie zerstören einige Mikroorganismen, schaffen Platz und erleichtern die Verbreitung anderer Bakterien.

Methoden zur Verhinderung einer Staphylokokkeninfektion

  • Iss ausgewogen;
  • Vergessen Sie nicht sich zu bewegen - gehen Sie mehr, nicht fahren;
  • Aufhören zu rauchen - Rauchen verringert die lokale Immunität der Atemwege erheblich und trägt zur Verbreitung von Staphylokokken bei.

Da der Übergang der Mikrobe in die pathogene Form in den meisten Fällen vor dem Hintergrund akuter respiratorischer Virusinfektionen erfolgt, sollte der Gesundheit während der saisonalen Zunahme der Inzidenz erhöhte Aufmerksamkeit gewidmet werden. Es wird empfohlen, prophylaktische antivirale Medikamente zweimal im Jahr einzunehmen: Mitte Herbst und Ende Winter / Frühlingsanfang.

Gefährlicher Erreger eitriger Entzündungsprozesse Staphylococcus aureus manifestiert sich unter bestimmten Bedingungen. Ein Spezialist für bakterielle Infektionen erklärt, wie sich eine Infektion entwickelt.

Fazit

Bei den meisten Menschen ist Staphylococcus aureus immer oder periodisch im Hals. Das Immunsystem hemmt seine Entwicklung.

Der Übergang von Staphylococcus zum Infektionsstadium erfolgt aufgrund einer Abnahme der lokalen Immunität des Nasopharynx.

Medikamente gegen Staphylococcus aureus im Hals - Immunomodulatoren und Antiseptika.

Medikamente für eine Staph-Infektion im Hals sind Antibiotika und Immunstimulatoren.

Bei häufigen Rezidiven von Halsentzündungen bei Erwachsenen wird empfohlen, einen Immunologen zu konsultieren und eine Analyse des Immunstatus durchzuführen, um Fehler im Immunsystem zu finden und zu korrigieren.