Spastischer (krampfartiger) Husten

Husten ist eine Abwehrreaktion des Körpers. Dank dieses Symptoms wird Schleim aus den Atemwegen entfernt und damit Mikroorganismen, Staubpartikel und manchmal kleine Fremdkörper. In den meisten Fällen bringt er einer Person Erleichterung, während ein plötzlicher krampfartiger Husten (er ist spastisch) eine Reihe von Problemen mit sich bringt. Sick kann sich nicht an Ihren Lieblingsaktivitäten oder Outdoor-Aktivitäten beteiligen. Schließlich kann die sich verschlechternde Situation, die ein spastischer Husten mit sich bringt, lebensgefährlich sein. Was sind die Ursachen für diesen Husten, bei welchen Erkrankungen tritt er auf und welche Maßnahmen sollten ergriffen werden? Dies wird diskutiert.

Ursachen für krampfartigen Husten

Trockener Krampfhusten tritt während entzündlicher Prozesse in den Bronchien und der Luftröhre auf, die durch Infektionserreger, Allergene, Staub, toxische Substanzen und andere Faktoren verursacht werden. Sie wird durch das Ansaugen kleiner Fremdkörper in die Trachea und Bronchien sowie durch Tumore (Tumore) dieser Atemwege verursacht. Die Grundlage dieser Art von Husten sowie der Hustenreflex im Allgemeinen ist die Reizung des oberen Larynx-Nervs. Da es fast immer sehr stark ist, besteht die Gefahr von Bewusstseinsverlust, Erbrechen während eines Anfalls und sogar dem Auftreten von Krämpfen.

.gif "data-lazy-type =" image "data-src =" https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/11/spasticheskij-kashel.jpg "alt =" spastischer Husten "width =" 630 "height =" 397 "srcset =" "data-srcset =" https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/11/spasticheskij-kashel.jpg 630w, https://mykashel.ru/wp- content / uploads / 2017/11 / spasticheskij-kashel-300x189.jpg 300w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/11/spasticheskij-kashel-24x15.jpg 24w, https: // mykashel. ru / wp-content / uploads / 2017/11 / spasticheskij-kashel-36x23.jpg 36w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/11/spasticheskij-kashel-48x30.jpg 48w "Größen = "(maximale Breite: 630px) 100 vw, 630px" />

Anfälle von Krampfhusten gehen fast immer mit einer Verschlechterung des Allgemeinbefindens, einem Anstieg der Körpertemperatur, Schmerzen im Brustbereich, Husten, Gelenk- und Muskelschmerzen sowie Schlafstörungen einher.

Ursachen für krampfartigen Husten:

  • infektiös (Viren, Bakterien);
  • allergisch (manifestiert sich bei individueller Intoleranz gegenüber Lebensmitteln, Medikamenten, Pollen, Geflügelflusen, Tierhaaren usw.);
  • toxisch (Wirkung von Lacken, Farben, verschiedenen Gasen);
  • thermisch (hohe und niedrige Temperaturen);
  • physisch (Eindringen von Fremdkörpern in das Lumen der Bronchien und der Trachea sowie Kompression dieser Organe von außen; z. B. ein wachsender Tumor oder eine vergrößerte Schilddrüse mit diffusem Kropf);
  • andere Neuro-Reflex-Effekte, die zu einer Reizung des Kehlkopfnervs führen.

Achtung! Während des Auftretens der Symptome eines krampfartigen Hustens ist es wichtig, den Moment nicht zu verpassen, rechtzeitig einen Arzt zu konsultieren, um die Ursachen für die Verschlechterung der Gesundheit und den rechtzeitigen Termin der Behandlung genau zu bestimmen.

Für welche Krankheiten ist diese Art von Husten typisch?

Fast alle entzündlichen Erkrankungen der oberen Atemwege können beim Husten der glatten Muskulatur der Bronchien und der Luftröhre Krämpfe verursachen. Husten mit unterschiedlichen Krankheitsbildern hat seine eigenen Merkmale, er kann den Patienten mit seinen Anfällen lange Zeit verlängern oder sich symptomatisch manifestieren. Ein krampfartiger Husten ist charakteristisch für die folgenden Erkrankungen.

  • SARS beginnt mit einem schmerzhaften trockenen Husten, an den sich eine spastische Komponente anschließt. Dies geschieht, wenn Trachea und Bronchien in den Prozess involviert sind. Wie bei allen Infektionskrankheiten geht es mit einem Temperaturanstieg auf hohe Zahlen, Schmerzen und Halsschmerzen einher, die den Allgemeinzustand verschlechtern.
  • Tracheitis, Laryngotracheitis, Laryngotracheobronchitis. Die aufgelisteten Pathologien können als unabhängige Krankheiten vorliegen oder sich als separate Symptome als Teil einer Infektion manifestieren. Bei jedem von ihnen gibt es eine entzündliche Läsion der Trachea und der Bronchien. Infolgedessen manifestieren sie sich als Anfälle von spastischem Husten.
  • Akute Bronchitis oder Entzündung der Bronchien, die bei trockenem Husten auftreten und nachts schlimmer werden. Es ist gekennzeichnet durch eine schnelle Entwicklung mit Schleimhautödem und in der Zukunft - erhöhte oder mäßige Schleimsekretion.
  • Chronische obstruktive Bronchitis wird von Husten begleitet. Wie bei früheren Erkrankungen ist sie für diese Krankheit charakteristisch und äußert sich in Form von spastischen Hustenattacken bei Erwachsenen.

.gif "data-lazy-type =" image "data-src =" https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/11/spazm-pri-kashle.jpg "alt =" Spasmus beim Husten " = "630" height = "397" srcset = " data-srcset = "https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/11/spazm-pri-kashle.jpg 630w, https: // mykashel.ru / wp-content / uploads / 2017/11 / spazm-pri-kashle-300x189.jpg 300w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/11/spazm-pri-kashle-24x15. jpg 24w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/11/spazm-pri-kashle-36x23.jpg 36w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/11/ spazm-pri-kashle-48x30.jpg 48w "Größen =" (maximale Breite: 630px) 100VW, 630px "/>

  • Keuchhusten: Eine durch Pertussis verursachte Kindheitsinfektion. Das Hauptsymptom der Erkrankung ist der paroxysmale, krampfartige Husten, der in Form einer Reihe kurzer Hustenstöße auftritt, die "im gleichen Atemzug" begangen werden. Der Angriff kann mit Erbrechen, Bewusstseinsverlust, selten - Krämpfen enden. Erstickung und Atemstillstand sind gefährlich.
  • Bronchialasthma: tritt in Form von Asthmaanfällen mit Atemnot, insbesondere nachts, und spastischem Husten auf.
  • Krampfhusten-Neuro-Reflex-Natur. Die Gründe dafür sind Nervenüberspannungen, Muskelbelastungen. Kann durch Asthma bronchiale ausgelöst werden.
  • Das Eindringen eines Fremdkörpers in das Lumen der Bronchien und der Luftröhre verursacht einen spastischen Husten.
  • Kompression der "äußeren" Bronchial- und Trachealtuben mit einem wachsenden Tumor oder einer vergrößerten Schilddrüse in der Nähe (anatomisch) mit Thyreotoxikose (diffuser toxischer Kropf).

Einem Kind mit krampfhaftem Husten helfen

Es gibt Fälle, in denen nachts plötzlich ein spastischer Husten bei einem Kind auftritt. Um Ihrem Kind bei der Bewältigung des Problems zu helfen, sollten Sie zunächst die Ursache kennen. Dafür ist eine dringende Rücksprache mit einem Spezialisten einfach notwendig. Dies alles erfordert jedoch Zeit und wir müssen sofort handeln. Wenn bei einem Kind ein krampfartiger Husten auftritt und sich der Zustand des Babys verschlechtert, nehmen Dyspnoe und Zyanose zu - dies wird dringend als Krankenwagen bezeichnet.

.gif "data-lazy-type =" image "data-src =" https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/11/kuda-zvonit-pri-spazme.jpg "alt =" wo wann angerufen werden soll Spasmus "width =" 630 "height =" 397 "srcset =" "data-srcset =" https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/11/kuda-zvonit-pri-spazme.jpg 630w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/11/kuda-zvonit-pri-spazme-300x189.jpg 300w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/11/kuda -zvonit-pri-spazme-24x15.jpg 24w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/11/kuda-zvonit-pri-spazme-36x23.jpg 36w, https://mykashel.ru /wp-content/uploads/2017/11/kuda-zvonit-pri-spazme-48x30.jpg 48w "Größen =" (max-Breite: 630px) 100VW, 630px "/>

Bei Symptomen akuter respiratorischer Virusinfektionen oder anderer Infektionskrankheiten, begleitet von Fieber, laufender Nase, Hyperämie der Tonsillen und des Rachenraums, können Sie mit dem Ruf eines Kinderarztes zu Hause zurechtkommen. Zu diesem Zeitpunkt ist es notwendig, eine angenehme Umgebung für das Baby zu schaffen, um seinen Zustand zu verbessern, zum Beispiel:

  • Sorgen Sie für eine optimale Lufttemperatur im Raum, die 20 bis 22 Grad nicht überschreitet. Falls erforderlich, befeuchten Sie die Luft mit speziellen Geräten oder Handtüchern (Servietten) an der Batterie.
  • Regelmäßig Nassreinigung und Belüftung durchführen.
  • Beobachten Sie während eines Hustenanfalls die Position des Kindes in der Krippe: Es sollte auf seiner Seite sein, um das Aufbrechen von Erbrechen bei Regurgitation oder Auswurf zu vermeiden. Die beste Option ist, das Baby in den Armen zu halten.
  • Wenn die Eltern selbst verstehen, dass es eine Erkältung ist, wenn die Temperatur auf fieberhafte Werte ansteigt, ist es möglich, dem Kind fiebersenkende Medikamente zu verabreichen (vorausgesetzt, dass sie keine Intoleranz verursachen und die Eltern ihre Dosierung je nach Alter klar kennen). Als Nächstes warten Sie auf die Ankunft des Arztes.
  • Bei einem Besuch verschreibt der Kinderarzt entzündungshemmende, antibakterielle, Antihistaminika und Arzneimittel entsprechend dem Alter und dem Zustand des Kindes. Vielleicht braucht jemand einen Krankenhausaufenthalt.

Behandlung von Krampfhusten bei Erwachsenen

Bei der Verschreibung einer spastischen Hustenbehandlung bei einem Erwachsenen, wie bei einem Kind, ist es notwendig, die Ursache des Symptoms herauszufinden. Wenn es mit einer Schilddrüsenerkrankung oder neurologischen Erkrankungen einhergeht, hört dieses Symptom mit herkömmlichen Methoden nicht auf. Der Zustand des Patienten zeigt keine Anzeichen einer Verbesserung, und es müssen Maßnahmen ergriffen werden. In allen Fällen der Behandlung von spastischem Husten gibt es jedoch eine Regel: Es ist notwendig, die Krankheit in einem Komplex zu behandeln und nicht in ihrem individuellen Symptom.

Die folgenden Methoden und Mittel der symptomatischen Behandlung von Husten dienen nur zu Informationszwecken.

  • Antitussiva, die den Hustenreflex im Gehirn unterdrücken (zentrale Wirkung).
  • Codein, Dionin - sind Drogen der Betäubungsmittelwirkung, mit langfristigem Gebrauch entwickelt sich Sucht.

Als Referenz. Diese Medikamente sind nur auf Rezept erhältlich.

.gif "data-lazy-type =" image "data-src =" https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/11/nenarkoticheskie-preparaty.jpg "alt =" Nicht-Betäubungsmittel "width =" 630 "height =" 397 "srcset =" "data-srcset =" https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/11/nenarkoticheskie-preparaty.jpg 630w, https://mykashel.ru/wp- content / uploads / 2017/11 / nenarkoticheskie-preparaty-300x189.jpg 300w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/11/nenarkoticheskie-preparaty-24x15.jpg 24w, https: // mykashel. de / wp-content / uploads / 2017/11 / nenarkoticheskie-preparaty-36x23.jpg 36w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/11/nenarkoticheskie-preparaty-48x30.jpg 48w "Größen = "(maximale Breite: 630px) 100 vw, 630px" />

  • Glauvent, Sinekod, Tusupreks - Nicht-Betäubungsmittel. Verursachen Sie keine Drogensucht und Sucht.
  • Libexin ist eine gemischte Medizin. Es hat auch eine bronchodilatorische Wirkung, verursacht keine Atemdepression.
  • Mukolytika: Bromhexin, ACC, Fluimucil., Lasolvan. Tragen Sie zur Verdünnung des Auswurfs bei, Husten erweichen.
  • Expectorant-Medikamente: Gedelix, Prospan, Dr. IOM, Mukaltin. Sie sind pflanzliche Wirkstoffe, erhöhen die Aktivität des Flimmerepithels in den Bronchien und fördern die Entfernung von Schleim aus den Atemwegen.

.gif "data-lazy-type =" image "data-src =" https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/11/otharkivayushchie-lekarstva-pri-spazme.jpg "alt =" Auswurfmedikamente für Spasmus "width =" 630 "height =" 397 "srcset =" "data-srcset =" https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/11/otharkivayushchie-lekarstva-pri-spazme.jpg 630w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/11/otharkivayushchie-lekarstva-pri-spazme-300x189.jpg 300w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/11/otharkivayushchie -lekarstva-pri-spazme-24x15.jpg 24w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/11/otharkivayushchie-lekarstva-pri-spazme-36x23.jpg 36w, https://mykashel.ru /wp-content/uploads/2017/11/otharkivayushchie-lekarstva-pri-spazme-48x30.jpg 48w "Größen =" (max. Breite: 630px) 100vw, 630px "/>

Volksheilmittel

Die Verwendung von Mitteln und Methoden der traditionellen Medizin hilft in einigen Fällen, die Symptome des spastischen Hustens zu lindern. Wenn der Gebrauch von Medikamenten aus irgendeinem Grund unmöglich ist, sind traditionelle Methoden hilfreich. Nachfolgend einige davon.

  • Inhalation mit Menthol und Eukalyptus.
  • Bei fehlenden Kontraindikationen, einschließlich erhöhter Körpertemperatur, lindern Krämpfe und Husten das Fußbad mit trockenem Senf. Nachdem Sie Ihre Füße in diese Lösung gehüpft haben, sollten Sie sich sofort in eine warme Decke legen.

Video über die Arten und Methoden der Inhalation

  • 20 Tropfen Baldrian-Tinktur in ½ Tasse Wasser bei Raumtemperatur lindern den Husten während der komplexen Behandlung.
  • Die Ansammlung von Kiefernknospen, die in einer Menge von 1 Esslöffel aufgenommen und mit einem Glas kochendem Wasser gefüllt wird, beseitigt nach 30-minütiger Exposition (Infusion) dieses Symptom und lindert Krämpfe.
  • Suppenbrühen mit Kräutern ohne allergische Reaktion zur Bewältigung der Krankheit.

Fazit

Wenn eine Krankheit auftritt, gibt sie einer Person immer viele Probleme. Wenn es mit spastischem Husten einhergeht, sollten sofort Maßnahmen ergriffen werden, da es sonst zu schwerwiegenden Folgen kommen kann. Wenn Sie keinen krampfartigen Husten und die dadurch verursachte Krankheit behandeln, kann sich daraus eine chronische Form entwickeln. Dann dauert es lange, bis die Therapie aufgenommen wird und möglicherweise im Krankenhaus. Wenn Sie rechtzeitig zum Arzt gehen, denken Sie daran: Damit lindern Sie schnell Ihren Zustand und vermeiden mögliche Komplikationen.

Was ist charakteristisch für paroxysmalen Krampfhusten

Husten ist eine erzwungene Abgabe von Luft aus den Atemwegen durch den Mund, als Abwehrreflex, um die Atemwege von Schleim, Staub, Fremdkörpern oder anderen irritierenden Substanzen zu befreien. Dies manifestiert sich in der tiefen Phase der Inhalation, gefolgt von erzwungener und explosiver Ausatmung mit Kontraktion der Atemmuskulatur und Schließung der Stimmritze.

Husten ist keine Krankheit, sondern ein Symptom, ein Zeichen für verschiedene Krankheiten. Es kann in zwei Formen vorliegen: ein nasser, produktiver Husten mit Schleim- oder Exsudatfreisetzung oder trocken und unproduktiv.

Gründe

Die häufigsten Ursachen für Husten sind Atemwegserkrankungen und Reizungen der oberen Atemwege: Pharynx, Larynx und Trachea. Reizungen können durch äußere Einflüsse wie Staub, Zigarettenrauch, Gas, kaltes und feuchtes Klima oder durch Virus- oder Bakterieninfektionen verursacht werden. Husten ist das Hauptsymptom einer Atemwegsallergie.

Virale Ursachen sind Kehlkopfentzündung, Halsschmerzen, Erkältung. In diesen Fällen sind sie häufig mit anderen Symptomen wie Fieber oder verstopfter Nase verbunden.

Husten ist auch das offensichtlichste Anzeichen für schwere Erkrankungen, wie Bronchitis, die mit einem intensiven und produktiven Prozess auftritt, und Lungenentzündung, die bei Vorhandensein von reichlich vorhandenem Schleim einen typischen schmerzhaften Husten verursacht.

Krampfartiger paroxysmaler Husten bei Erwachsenen

Normalerweise ist Husten der Abwehrmechanismus unseres Körpers. Bei einer solchen gewaltsamen Methode werden externe Erreger und potenziell infektiöse Bakterien abgestoßen, bevor sie Bronchien und Lungen beeinflussen können. Dieser Mechanismus ist besonders wirksam bei Husten, wo es Auswurf gibt, der wie eine Falle für unerwünschte Aggression wirkt. Was passiert bei trockenem Husten?

Wenn Sie husten, hat die schnelle Wirkung eine reinigende Wirkung auf die Atemwege, indem verschiedene Substanzen oder Mikroorganismen entfernt werden, die neben dem Husten auch die Freisetzung von Auswurf hervorrufen.

Bei trockenem Husten führt eine Reizung der Schleimhäute zu einer Reaktion des Körpers wie bei Anwesenheit eines Fremdkörpers, obwohl dies nicht der Fall ist.

Obwohl dieses Symptom in den meisten Fällen nicht auf eine schwerwiegende Erkrankung hindeutet (Reizung durch Zigarettenrauch, gastroösophagealen Reflux und vieles mehr), sollte diese Störung niemals unterschätzt werden. Es gibt schwerwiegende Erkrankungen, die einen trockenen paroxysmalen Husten als erstes Symptom verursachen können. Wenden Sie sich daher an einen Spezialisten.

Darüber hinaus kann die Störung auch von anderen Symptomen begleitet sein, wie z.

  • Keuchen beim Atmen,
  • Kopfschmerzen
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • verstopfte Nase
  • Halsschmerzen,
  • Fieber und mehr.

In einigen Fällen können Mundgeruch, Müdigkeit, körperliche Aktivität, Durchfall, Hautausschlag, Druck in der Brust oder Lufthunger auftreten.

Trockener Husten ist normalerweise durch einen Auswurf gekennzeichnet. Dies kann besonders störend sein, insbesondere wenn es von Sodbrennen oder einem Gefühl von Verstopfung im Hals begleitet wird und in der Regel lange anhält.

Vor der Anwendung der medikamentösen Behandlung müssen die Gründe bestimmt werden:

  • Trockener paroxysmaler Krampfhusten kann durch verschiedene Herzkrankheiten verursacht werden.
  • In Verbindung mit Keuchen und nächtlicher Beeinträchtigung ist dies ein offensichtliches Zeichen für Asthma.
  • Trockener Husten, der durch eine Entzündung der oberen Atemwege, des Kehlkopfes und der Luftröhre verursacht wird, ist normalerweise viral.
  • Wenn es von hohem Fieber, Atemnot und allgemeinem Unwohlsein begleitet wird, wird es durch eine Entzündung des Kehldeckels verursacht, die wiederum durch einen Virenbefall verursacht wird.
  • Husten paroxysmal trocken, kann manchmal ein Symptom für Lungenkrebs sein und als eines der Manifestationen eines malignen Lymphoms im Mediastinum den anatomischen Raum zwischen dem Herzen und der Lunge.
  • Manchmal verursacht es Speiseröhre gastroreflux oder die Einnahme bestimmter Medikamente, einschließlich einiger blutdrucksenkender Medikamente (Medikamente, die Asthma verursachen oder die Lunge und die Atmungsfunktion schädigen können).
  • Es kann ein Zeichen eines Lungenödems sein, während mit der Freisetzung von schaumigem Auswurf mit Blut fortgefahren wird.

Nützliche Tipps und natürliche Heilmittel zur Behandlung des paroxysmalen Hustens bei Erwachsenen

Nach Konsultation eines Arztes und nur nach Ausschluss der potenziell schwerwiegenden Ursachen der Krankheit können Sie die Behandlung mit natürlichen Heilmitteln beginnen. Dieser Rat kann natürlich nicht als Ersatz für eine vom Spezialisten verordnete Behandlung angesehen werden. Darüber hinaus müssen Produkte pflanzlichen Ursprungs auf Kontraindikationen und Nebenwirkungen hin untersucht werden, um sowohl eine Überempfindlichkeit gegen das Produkt als auch das Risiko der Inkompatibilität mit den bereits vorhandenen klassischen Behandlungsmethoden auszuschließen.

Der erste nützliche Ratschlag für Erwachsene besteht darin, die Verhaltensweisen, die zu einer Reizung der Schleimhäute führen können, zu begrenzen oder vollständig zu stoppen: Rauch, Alkohol, eine schwere Diät, die zu Rückfluss führt. Außerdem ist es sinnvoll, die Umgebung mit Feuchtigkeit zu versorgen und die tägliche Wasseraufnahme zu erhöhen, um die Schleimhäute ausreichend zu befeuchten.

Die klassische Behandlungsmethode mit Naturheilmitteln ist Milch und Honig, die vor dem Schlafengehen beruhigend wirken. In ähnlicher Weise hilft Propolis bei der Behandlung.

In Bezug auf die Behandlung mit pflanzlichen Arzneimitteln gibt es Produkte, die speziell für trockenen Paroxysmalhusten, beispielsweise Zitronenmelisse und Ingwer, angezeigt sind.

Wasser, Tee und Fruchtsaft haben gute mukolytische Eigenschaften. Wenn der Prozess mit Allergien verbunden ist, sollten Sie so viele Allergene wie möglich entfernen, einschließlich Staub.

Andere therapeutische Maßnahmen

Antitussive Medikamente

Bevor Sie diese Medikamente einnehmen, müssen Sie daran denken, dass sie mit den Symptomen und nicht mit der Ursache der Krankheit zu kämpfen haben. Darüber hinaus sind sie in vielen Fällen kontraindiziert. Daher sollte der Gebrauch von Medikamenten nur auf Rezept erfolgen.

Antibiotika

Es gibt mehrere Antibiotika, die zur Bekämpfung der Ursachen des paroxysmalen Hustens bei Erwachsenen eingesetzt werden können. Diese Arzneimittel werden je nach Schwere der Erkrankung spezifisch in verschiedenen Formulierungen angeboten.

Heute gibt es injizierbare Antibiotika intramuskulär, intravenös, oral in Form von Aerosolen und Zäpfchen.

Natürlich sollten Antibiotika nur verwendet werden, wenn eine Infektionskrankheit entdeckt wird.

Trockener paroxysmaler Husten bei einem Erwachsenen - was zu tun ist und wie ein Angriff zu stoppen ist

Mit dem Ohr kann der paroxysmale Husten die Person vollständig erschöpfen. Selbst wenn es sich um einen normalen Schutzreflex handelt, kann es schwierig sein, dies zu tolerieren. Wenn sich die Krankheit entwickelt, begleitet von diesem Symptom, leidet der Patient stark.

Husten begleitet so viele Krankheiten. Wegen ihm machen sie sich so stark. Dieser Zustand dauert an, bis sich der Auswurf zu trennen beginnt. Aber auch dann muss es vollständig aus den Atemwegen des Menschen austreten.

In diesem Fall ist es dringend erforderlich, einen Arzt aufzusuchen. Nur ein Fachmann kann eine genaue Diagnose stellen und die erforderlichen pharmakologischen Wirkstoffe auswählen. Wenn der Patient keine rechtzeitige medizinische Versorgung leistet, kann er schwere Komplikationen entwickeln.

Gründe

Ein trockener paroxysmaler Husten ist nur ein Symptom einer bestimmten Krankheit, daher werden die Faktoren, die ihn auslösen, größtenteils auf dieselbe Weise klassifiziert.

Die Hauptgründe für sein Auftreten sind:

  • ARVI;
  • Grippe;
  • Parainfluenza;
  • Asthma bronchiale;
  • allergische Reaktionen;
  • Laryngitis;
  • Tracheitis;
  • Bronchitis;
  • Sinusitis;
  • eine Erkältung;
  • Pharyngitis;
  • Pneumonie;
  • Pleuritis;
  • Keuchhusten;
  • chronisches Rauchen;
  • Tuberkulose;
  • Erkrankungen der Speiseröhre;
  • Schilddrüsenerkrankung;
  • Staub im Raum;
  • Helminthiasis;
  • Nebenwirkungen von pharmakologischen Wirkstoffen;
  • gutartige Tumoren;
  • Tumoren;
  • Magen-Reflux;
  • nervöse Anspannung usw.

Diese verschiedenen Ursachen stehen im Zusammenhang mit der Einführung einer Infektion in den Körper des Patienten, einer Entzündung der Atemwegsschleimhaut und einer Reizung der inneren Oberfläche der Bronchien.

Sie verursachen starke Krämpfe und Anfälle von trockenem Husten, die für eine Person sehr schwer zu bewältigen sind. Als Folge davon kann er Übelkeit, Erbrechen, Bluthochdruck, Arrhythmie oder Erstickung entwickeln.

Wenn die Diagnose bereits gestellt wurde, sollte dieser Zustand durch Medikamente gestoppt werden.

Wenn es zum ersten Mal auftrat, muss dringend ein Arzt angerufen werden. Nur er weiß genau, wie er einen Hustenanfall lindern kann. Dies selbst zu versuchen, lohnt sich nicht, denn das Wohlbefinden des Patienten kann nur beeinträchtigt werden.

Der Arzt wird nicht nur die Pathologie identifizieren, die den Bronchospasmus verursacht hat, sondern auch bestimmte Medikamente dagegen verschreiben.

Symptome

Bei verschiedenen Krankheiten variieren die Hauptmanifestationen erheblich.

  • Bei Keuchhusten ist ein trockener Hustenanfall nachts schlimmer. Manchmal scheint es, dass eine Person vorübergehend besser wird, aber der stärkste Bronchospasmus, der in ihm auftritt, verschlechtert seinen Zustand erheblich. Manchmal ist es so stark, dass der Wunsch besteht, sich zu übergeben. In der Brust des Patienten pfeift er und pfeift, es fällt ihm schwer, zu Atem zu kommen.
  • Auch nachts entwickelt sich am häufigsten ein Asthma bronchiale. Häufig geht dies mit Erstickung, starken Kopfschmerzen, signifikantem Blutdruckanstieg und Fieber einher. In der Regel weiß der Patient bereits, was in einem solchen Fall erforderlich ist, und nimmt sofort die ihm vom Arzt verschriebene Medizin mit.
  • Mit der Entwicklung von Allergien im Frühjahr, während der Blütezeit oder bei Kontakt mit fremden Substanzen für den Körper kann es zu einem Anfall von starkem trockenem Husten kommen, der von starken Schmerzen in der Brust begleitet wird. Es scheint aufgrund eines erheblichen Ödems der Bronchialschleimhaut zu sein und wird oft von einer laufenden Nase, ständigem Niesen, verstopfter Nase und Tränenfluss begleitet. Wenn der Kontakt mit einem Allergen unterbrochen wird oder Antihistaminika gegeben werden, endet der Angriff so schnell, wie er begonnen hat.
  • Tritt ein Bronchospasmus auf, wenn eine Person aus dem Bett aufsteht und beim Zurückliegen verschwindet, handelt es sich in diesem Fall höchstwahrscheinlich um eine trockene Pleuritis.
  • Bei Bronchitis und Tracheitis tritt häufig ein Auftreten von bellendem Husten auf. Es zeichnet sich durch eine sehr starke Intensität aus und wird von starkem Keuchen in der Brusthöhle begleitet. Die Anfälle sind so stark, dass der Patient seine Stimmbänder vollständig abreißt.
  • Wenn während eines Gesprächs ein trockener Husten auftritt, kann die Ursache für die Entwicklung eines Neoplasmas im Atemweg sein. Oft ändert die Stimme einer Person gleichzeitig ihre Klangfarbe und wird heiser oder rissig.
  • Schwere schmerzhafte Morgenangriffe sind bei Hardcore-Rauchern sehr häufig. Im Laufe der Jahre wird der Husten allmählich nass. Aber es macht den Patienten nicht einfacher. Morgens versucht er, die Atemwege von dem darin angesammelten Geheimnis zu befreien, das bei chronischer Entzündung von der Schleimhaut gebildet wird. Wenn es ihm gelingt, auszuspucken, ist die Entladung dunkelgrün. Im Laufe der Jahre treten solche Angriffe zu jeder Tageszeit auf.

Diese Symptome variieren erheblich. Sie werden nur durch das Vorhandensein eines starken trockenen Hustens vereint.

Daher wird klar, dass sie auf verschiedene Weise behandelt werden müssen. Nur ein Arzt kann die Ursache bestimmen - ein Allergen, eine Atemwegserkrankung oder eine Schädigung des Lungengewebes.

Sinusitis

Manchmal entwickelt sich ein Angriff als Folge einer Erkältung oder Sinusitis. Dann wird er von den Symptomen dieser Pathologien begleitet. Eine Person erleidet Muskelschmerzen, eine schwere verstopfte Nase oder Migräne.

Atmungspathologie

Wenn es sich um Influenza oder ARVI handelt, schließt sich ein starker Entzündungsprozess des Bronchialgewebes, begleitet von Krämpfen, allmählich den ausgeprägten respiratorischen Anzeichen und signifikanten Zeichen der Intoxikation an. In diesem Fall wird der Patient von häufigen, langanhaltenden Episoden trockenen Hustens gequält, von denen er manchmal einfach nicht auf den Füßen stehen kann.

Die Auswirkungen auf die Erkältung heilen die Grippe nicht und der Kampf gegen Bronchitis wird den Zustand des Patienten mit Tuberkulose nicht lindern.

In diesen Fällen ist eine umfassende Untersuchung des Körpers erforderlich. Wenn dem Patienten nicht geholfen wird, treten die Anfälle häufiger auf, der Zustand der Person verschlechtert sich ständig und die Krankheit kann chronisch verlaufen.

Es ist sehr wichtig, die Temperatur sofort zu messen. Die Zahlen auf dem Thermometer können viel über den Arzt aussagen.

Diagnose

Die Behandlung wird nur nach einer umfassenden Untersuchung des Patienten und der Festlegung einer eindeutigen Differenzialdiagnose verordnet.

Das Erste, worauf ein Arzt weist, ist das Vorhandensein oder Fehlen von Auswurf. Dann führt er eine Umfrage und eine vollständige Inspektion durch.

Bei trockenem paroxysmalem Husten werden häufig Diagnoseverfahren verwendet, wie zum Beispiel:

  • Eine Blutuntersuchung;
  • Auswurfuntersuchung;
  • Tupfer von der Nase und vom Hals;
  • pcr für die Infektion;
  • Fluorographie;
  • Radiographie;
  • Bronchoskopie;
  • Ultraschall-Scan;
  • Allergen-Panel;
  • Biopsie;
  • Analyse von Kot auf den Eiern des Wurms;
  • CT-Scan;
  • MRI;
  • Spirometrie;
  • EGD usw.

Diese Methoden reichen aus, um den Zustand der Lunge zu beurteilen, die Entzündungsprozesse der Atemwege zu identifizieren, den Infektionserreger mit der Bestimmung seiner Empfindlichkeit gegen Antibiotika zu finden oder das Vorhandensein einer allergischen Reaktion festzustellen.

Wie man einen Hustenanfall lindert

Es versteht sich, dass die folgenden Maßnahmen nur dann angewendet werden können, wenn es dringend erforderlich ist, sie keine Behandlung darstellen und nur für den schnellen Abbruch eines Symptoms gedacht sind.

Der wirksamste Weg, um einen trockenen Hustenanfall zu lindern, sind unabhängig von der Ursache Codein-haltige Medikamente. Nämlich:

Sinekod (wirkt stark antitussiv und bronchodilatatorisch. Es wirkt sich direkt auf das Hustenzentrum des Gehirns aus und die maximale Wirkung wird in 20 bis 30 Minuten erreicht.) Es wird mit Vorsicht für Menschen, die anfällig für Bronchyspasmen und Herzfunktionsstörungen sind, sowie für Kinder unter 12 Jahren verordnet.

Codelac (hat eine unterdrückende Wirkung auf Hustenrezeptoren, die maximale Wirkung des Empfangs kann nach einer halben Stunde beobachtet werden und dauert 2 bis 6 Stunden, was für einen Arztbesuch ausreichend ist.) Es ist für schwangere und stillende Frauen sowie für Kinder bis zu 2 Jahren kontraindiziert Jahre

Die folgenden Medikamente wirken etwas langsamer (30-40 Minuten), sie verursachen jedoch keine Sucht und nachfolgende Entzugserscheinungen und haben ein breiteres Anwendungsspektrum.

Libeksin (durch seine Wirkung auf paroxysmalen Husten vergleichbar mit Codein-haltigen Medikamenten, verursacht aber keine Sucht. Es lindert den lokalen Bronchialspasmus der Atemwege und hat eine starke entzündungshemmende Wirkung.) auch für Kinder unter 18 Jahren.

Omnitus (ein starkes Antitussivum, das Rezeptoren hemmt, ermöglicht es Ihnen, einen Hustenanfall schnell zu stoppen. Enger Anwendungsbereich. Am effektivsten, wenn der Anfall durch eine akute Form von Bronchitis und ARVI verursacht wird.) Kontraindiziert bei Kindern unter 18 Jahren sowie während der Schwangerschaft und Stillzeit.

Euphyllinum (entlastet effektiv Asthma bronchiale und trockenen Husten. Es hat eine starke Wirkung auf das Hustenzentrum.) Es hat viele Nebenwirkungen. Es ist kontraindiziert für Personen mit Herzanomalien (verletzt den Herzrhythmus) und nach einem Herzinfarkt. Nicht für Schwangere, Stillende und Kinder unter 16 Jahren empfohlen.

Berdual, Berotek (zwei essentielle Medikamente, wenn Sie häufig Hustenanfälle haben. Sie werden in Form von Inhalationen freigesetzt. Sie lindern schnell den Bronchialspasmus, sowohl bei trockenem als auch bei nassem Husten. Sie helfen bei Atemnot und Erstickungsstörungen.) Zu den Kontraindikationen zählen Herzprobleme Stadium der Schwangerschaft und Diabetes.

Behandlung

Bei der Ermittlung der Ursache der Erkrankung wird dem Patienten Folgendes zugewiesen:

  • Bronchodilatatoren;
  • entzündungshemmende (steroidale und nichtsteroidale) Medikamente;
  • Antibiotika;
  • antivirale Medikamente;
  • Antitussiva;
  • Mukolytika;
  • Expektoranten;
  • Antihistamin-Medikamente;
  • Diuretika

Darüber hinaus werden pharmakologische Mittel verschrieben, um die unmittelbare Ursache der Krankheit zu bekämpfen. Immunstimulanzien, Vitamine und externe Medikamente sind ebenfalls nützlich.

Diese pharmakologischen Substanzen helfen, Husten zu lindern, das Wohlbefinden des Patienten zu normalisieren und seinen allgemeinen Zustand zu verbessern.

Jedes Arzneimittel wird nur wie vom Arzt verordnet eingenommen, da einige Arzneimittel mit anderen nicht vereinbar sind. Beispielsweise wirken Antitussiva auf das Atmungszentrum, und bei Lungen- oder Herzinsuffizienz können sie den Patienten schwer schädigen.

Wenn keine ausgeprägte Temperatur herrscht, sind Inhalation, Dampf oder bei Verwendung eines Verneblers sinnvoll, in manchen Fällen helfen Senfpflaster oder Dosen. Normalerweise hat eine solche intensive Behandlung einen eher operativen Effekt.

Nach Beseitigung der akuten Phase der Erkrankung werden dem Patienten Physiotherapie, Elektrophorese, Iontophorese, UHF usw. empfohlen.

Prävention

Um die Entwicklung eines erneuten Auftretens von trockenem paroxysmalem Husten bei Erwachsenen in der Zukunft zu verhindern, müssen Sie:

  • Vor Kälte schützen;
  • regelmäßig verschriebene Medikamente einnehmen;
  • trinken Sie nicht zu kalte Getränke;
  • den Raum ständig lüften;
  • mehr Zeit in der Natur verbringen;
  • spazieren gehen;
  • tägliche morgendliche Übungen;
  • die Grundsätze des Härtens anwenden;
  • ausgewogen essen;
  • Zeit für Röntgenaufnahmen;
  • gegen Grippe geimpft;
  • kleiden Sie sich entsprechend dem Wetter usw.

Diese Maßnahmen helfen, Sie vor Hypothermie und der Entwicklung bronchopulmonaler Erkrankungen zu schützen.
Daher kann ein trockener paroxysmaler Husten ein Symptom für eine Vielzahl von Pathologien sein, obwohl die allgemeinen Symptome ähnlich sind. Sie wird jedoch von verschiedenen Erscheinungsformen des Körpers begleitet, die der Krankheit entsprechen, die ihn verursacht hat. Daher kann die Behandlung nur streng zielgerichtet sein.

Krampfhusten: Arten, Ursachen

Krampfhusten, verursacht durch verschiedene Ursachen. Dies kann eine banale Virusinfektion sein, die in jeder Saison fast alle Menschen überwindet, und eine schwere, möglicherweise lebensbedrohliche Krankheit.

Was sind die Arten von Husten

Ein erfahrener Arzt, manchmal "von der Schwelle" durch Husten, bestimmt, was der Patient krank ist.

Bei verschiedenen Krankheiten und Zuständen unterscheidet sich der Husten:

Trocken (nicht produktiv) - es ist wenig oder kein Auswurf dabei. Erscheint zu Beginn oder am Ende einer akuten Atemwegserkrankung, wenn eine Entzündung vorliegt, aber kein Auswurf gebildet wird. Wenn es aus der Luft kommt und die geschlossenen Bänder mit einer Pfeife überwunden werden, treten keine "Gurgeln" in der Brust auf.

Nass (produktiv) - erscheint mit Auswurf. Es passiert bei entzündlichen Erkrankungen. Während dieses Hustens mischt sich das Geräusch der Auswurfvibration. Wenn der Auswurf herauskommt, geht der Husten weg.

Reflex - entsteht durch Rezeptorirritation mit stechendem Geruch, kalter Luft, Allergen (wenn keine Schleimhautschwellung auftritt).

Krampfartiger (spastischer) Husten - tritt auf, wenn die Schleimhaut anschwillt. Es verdickt sich, das Lumen der Atemwege verengt sich. An Engstellen (Stimmritzen) beginnt die Luft mit Mühe zu passieren.

Als Ergebnis erscheint ein Husten mit einem lauten, vibrierenden Geräusch auf dem Hintergrund eines Keuchens (nicht aufgrund eines Auswurfs, die Schleimhaut selbst vibriert). Er bringt keine Erleichterung. Anhaftender Krampf beim Husten - übermäßige Anspannung der Kehlkopfmuskulatur oder Kontraktion der Bronchien mit Abnahme des Lumens.

Manchmal ist dieser Husten sehr schwer zu stoppen, da sich die Reflexkomponente anschließt. Ein scharfer Atemzug am Ende eines Angriffs verursacht eine Reizung der Rezeptoren und einen neuen Angriff.

Merkmale des spastischen Hustens bei Kindern

Spastischer Husten tritt bei Kindern aufgrund bestimmter Körpermerkmale häufiger auf und ist schwerer als bei Erwachsenen:

Die Schleimhäute von Kindern sind brüchiger, ihr Ödem entwickelt sich schneller.

Das Lumen der Atemwege ist anfangs enger, so dass bereits eine kleine Schwellung zu einer signifikanten Abnahme des Lumens führt.

die Muskeln, insbesondere das Zwerchfell, sind schwächer, das Kind hat möglicherweise nicht genug Kraft, um den Auswurf zu husten oder sogar nach einem Angriff vollständig zu atmen;

Das Immunsystem ist unvollkommen, daher schließt sich häufig eine allergische Komponente, die einen zusätzlichen Krampf verursacht, an eine Infektion an.

Infektionen der Atemwege treten bei Kindern oft mit Atemnot auf, mit dem Auftreten eines spastischen Hustenanfalls wird die Situation erschreckend. Das Kind atmet zunächst heiser, erstickt dann mit lautem Husten mit einem ratternden Geräusch, es atmet pfeifend ein und hustet erneut. Wenn ein Kind weint, kann es vor allem nicht richtig einatmen, seine Lippen werden vor Sauerstoffmangel blau.

In dieser Situation kommt es zu unfreiwilligem Wasserlassen, Bewusstlosigkeit und Krämpfen (besonders bei hohen Temperaturen). Wenn das Atmungssystem übererregt ist und das Erbrechenzentrum involviert ist, entwickelt das Kind Erbrechen.

Bei häufigen Langzeitattacken treten Punktblutungen auf der Haut von Gesicht und Hals auf. Bei Kleinkindern kann sich eine Nabelhernie bilden. Es gibt auch ernstere Komplikationen - spontaner Pneumothorax, Blutung.

Krankheiten, die spastischen Husten verursachen

Die meisten Erkrankungen bei Kindern und Erwachsenen sind gleich und unterscheiden sich nur in der Schwere der Symptome. Kinder sind anfälliger für spastisches Husten.

Die häufigsten Gründe dafür sind:

Keuchhusten. Infektionskrankheit mit anhaltender postinfektiöser Immunität. Normalerweise leiden sie an Kindern und gehören zu Infektionen bei Kindern. Bei Erwachsenen ist die Krankheit leichter, oft in Form einer langwierigen Laryngotracheitis, die häufig nicht diagnostiziert wird.

Die Krankheit wird durch ein Bakterium aus der Luft verursacht. Es ist nicht widerstandsfähig in der Umgebung, daher wird es nicht durch Objekte übertragen, sondern nur durch direkten Kontakt. Die Inkubationszeit beträgt ca. 2 Wochen.

Dann gibt es Symptome von akuten Atemwegsinfektionen - Fieber, laufende Nase, Halsschmerzen. Wenig später kommt es zu einem Husten - paroxysmal, unproduktiv, der manchmal mit dem Austrag eines Klumpen Schleimsputums endet.

Die Angriffe haben krampfartigen Charakter, da ein bakterielles Toxin direkt auf die Rezeptoren wirkt. Husten quälend bis zum Erbrechen. Im Laufe der Zeit nimmt die Häufigkeit der Angriffe zu (bis zu 20 pro Tag), sie werden länger und treten häufiger nachts auf.

Die Hustenperiode dauert etwa einen Monat, für die Genesung wird ein weiterer Monat benötigt. Prävention ist ein Impfstoff gegen Keuchhusten sowie die rechtzeitige Feststellung und Isolation von Patienten.

Subglottische Laryngitis (falsche Kruppe). Diese Komplikation der ARD, die auftritt, wenn sich eine Entzündung im Larynx ausbreitet und Schleimhäute unterhalb des Bandniveaus einschließt.

In der Regel tritt nachts gegen das Austrocknen der Schleimhaut plötzlich ein Husten auf. Es provoziert einen Krampf der Muskeln des Kehlkopfes und wird bellt, krampfartig. Es ist heiseres Atmen, Atemnot.

Da die Bänder nicht an dem Prozess beteiligt sind, kommt es zu keinem vollständigen Stimmverlust. Beim Entfernen des Krampfzustandes bessert sich das ziemlich schnell. Solche Angriffe können während der Krankheit mehrmals auftreten.

Diphtherie (wahre Kruppe). Verursacht durch einen bestimmten Erreger - Diphtherie-Stick. Derzeit extrem selten. Als Folge von Kehlkopfläsionen entwickelt sich allmählich eine Schwellung der Bänder, es bilden sich Fibrinfilme.

Der Husten kann durch Krämpfe der Kehlkopfmuskulatur spastisch werden. Bald kommt Atemnot durch Larynxstenose zum Vorschein. Es kann andere Manifestationen geben. Sie unterscheidet sich von der falschen Kappendiphtherie des Kehlkopfes durch einen allmählichen Anstieg und dadurch, dass die Stimme des Patienten verschwindet. Prävention ist auch ein Impfstoff.

Bronchialasthma (Hustenvariante). Eine der Formen von Asthma, wenn die Verschlimmerung der Erkrankung nicht in Form von Erstickungsanfällen, sondern in Form von paroxysmalem Husten stattfindet.

Vor dem Hintergrund der Wirkung des Allergens (meistens) kommt es zu einem Bronchialspasmus und einer Schwellung der Schleimhaut. Die Verengung der Bronchien ist nicht so ausgeprägt, dass sie zum Ersticken führen kann. Aber die Reizung des Rezeptors verursacht einen paroxysmalen spastischen Husten.

Bronchitis und Bronchiolitis - Entzündung der kleinsten und kleinsten Bronchien. Es ist ein Cluster von viskosem Auswurf, der schwer zu trennen ist. Wenn ein Kind versucht, den Schleim zu husten, kann sich ein spastischer Hustenanfall entwickeln.

Fremdkörper-Atemwege. Es ist häufiger bei kleinen Kindern. Jeder Fremdkörper reizt die Atemwege, verursacht Atemnot und paroxysmalen Husten.

Der fremde Körper vom Husten wird verschoben, was einen neuen Angriff auslöst. Die Auskultation lässt den Verdacht auf das Vorhandensein eines Fremdkörpers erkennen - die Atmung wird von der betroffenen Seite her geschwächt und ein Keuchen ist zu hören. Die Diagnose wird durch Röntgenuntersuchung bestätigt.

Wie Sie Ihrem Kind bei krampfartigen Husten helfen können

Wenn das Kind Husten zeigt, muss es dem Arzt gezeigt werden. Die Wahl der Medikamente hängt von der Grunderkrankung ab. Wenn dies eine Manifestation von ARI, Laryngitis ist, werden antivirale Medikamente verschrieben. Bei Bronchitis, Keuchhusten mit Antibiotika. Bei Bronchialasthma werden Inhalationsmedikamente (Bronchodilatatoren, Glukokortikoide) zur Basistherapie eingesetzt.

Zur Bekämpfung von Husten verwendete Medikamente der folgenden Art von Maßnahmen:

Antitussive Medikamente mit zentraler Wirkung (Sinekod, Codelac). Medikamente, die die Empfindlichkeit des Hustenzentrums reduzieren. Sie werden verschrieben, wenn Husten nicht mit Auswurf verbunden ist. In der Gegenwart von Auswurf sind sie kontraindiziert.

Medikamente, die die Empfindlichkeit der Rezeptoren verringern (Libeksin). Es hat keine zentrale Aktion, verhindert nicht den Auswurf von Auswurf und trägt nicht zu dessen Entfernung bei.

Schleimverdünnungsmittel - Mukolytika (Ambroxol, Bromhexin). Sie vermindern die Viskosität des Auswurfs und tragen so zum Austrag bei.

Expectorant (Drogen Lakritze, Thermopsis, Huflattich). Diese Medikamente irritieren indirekt das Hustenzentrum. Sie sind für die Stagnation des Auswurfs vorgeschrieben, um dessen Abfluss zu verbessern. Bei spastischem Husten sind sie kontraindiziert, da sie selbst einen Angriff auslösen können.

Bronchodilatatoren (Salbutamol, Berodual) - lindern den Bronchospasmus.

Vorbereitungen der kombinierten Aktion. Sie können Multikomponenten (Codelac) und aus einer Substanz mit vielfältiger Wirkung (Libexin) sein.

Helfen Sie dem Kind vor der Ankunft des Arztes

Wenn sich der Angriff plötzlich entwickelt hat, können einige Maßnahmen vor der Ankunft des Arztes ergriffen werden. Das Wichtigste ist, das Kind zu beruhigen, damit es sich durch Weinen nicht schlechter fühlt. In Innenräumen muss die Luft befeuchtet und erwärmt werden. Sie können das Kind zur Toilette bringen und den Hahn mit heißem Wasser öffnen, um den Dampf zu atmen, oder die Inhalation mit einer isotonischen Lösung durch einen Vernebler beginnen.

Um den Schleim zu befeuchten und zu erweichen, geben Sie ein warmes Getränk (Tee mit Milch und Butter). Wenn der Auswurf nicht geht - Sie können das Kind sanft zwischen die Schulterblätter klopfen. Wenn ein Kind Asthma hat, inhalieren Sie das Medikament, das normalerweise verwendet wird, aber überschreiten Sie nicht die Dosis. Bei unzureichender Wirkung müssen Sie einen Arzt rufen.

Mit der Entwicklung von spastischem Husten ist ein Arztbesuch erforderlich, so dass er ein Symptom einer schrecklichen Krankheit sein und Komplikationen verursachen kann.

Die Behandlung zu Hause ist bei einer milden Erkrankung möglich, wenn Empfehlungen eines Arztes vorliegen und diese durchgeführt werden. Wenn die Diagnose gestellt ist, kann eine stationäre Unterbringung zur medizinischen Betreuung rund um die Uhr erforderlich sein, wenn sich der Zustand des Kindes verschlechtert.

Umgang mit einem trockenen paroxysmalen Husten

Ein trockener Husten ist viel schwieriger als ein nasser Husten, da er nicht die Entfernung von Auswurf bewirkt, der sich in den Bronchien ansammelt und zu einer schlechten Gesundheit beiträgt. Wenn dies auch Anfälle auslöst, ist dies ein guter Grund, medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen. In den meisten Fällen tritt der paroxysmale, lähmende Husten als Folge einer akuten respiratorischen Virusinfektion auf, er kann jedoch auch schwerwiegendere Erkrankungen anzeigen, die eine Gefahr für die menschliche Gesundheit darstellen. Dies können Probleme mit dem Herzen, dem Verdauungssystem, Allergien usw. sein.

Kinder leiden häufiger an Husten als Erwachsene, da das Immunsystem in der Kindheit noch sehr unvollständig ist und der Körper mit der pathogenen Mikroflora nicht fertig wird. Infolgedessen erkranken Kinder häufig an einer Vielzahl von Infektionen, die die oberen Atemwege schädigen können. Besonders häufig tritt dies in der kalten Jahreszeit auf, wenn die Anzahl der Erkältungen steigt.

Ursachen für krampfartigen trockenen Husten und für welche Krankheiten es charakteristisch ist

Ein paroxysmaler Husten mit Krämpfen sollte alarmierend sein, da er ein Symptom für jede Pathologie sein kann. Dieser Reflexprozess ist an sich eine besondere Schutzreaktion des Körpers auf einen Reizstoff. Beim Husten werden die Atemwege frei von übermäßigem Schleim, Staub, Bakterien und sogar Fremdkörpern. Dieses Symptom ist jedoch nicht immer ein Abwehrreflex, es zeigt oft an, dass bestimmte Krankheiten im Körper voranschreiten. Schließlich ist der trockene Husten unproduktiv, da er die Bronchien nicht reinigt.

Wie die Praxis zeigt, handelt es sich in den meisten Fällen um Erkrankungen des oberen Atemtraktes. Unbehandelt dringt die Infektion in die Bronchien und in die Lunge ein und verursacht noch größere gesundheitliche Probleme.

Mit der Temperatur

Ein krampfartiger trockener Husten kann eine Person entweder mit Fieber oder ohne Fieber quälen. Hyperthermie kann bei folgenden Erkrankungen auftreten:

  1. Entzündungsprozess im Hals verursacht durch die Erkältung. Der Patient entwickelt ein Kitzeln und Unbehagen, was zu einem trockenen Husten führt.
  2. Virusinfektion im Körper, während es auch Schmerzen und Beschwerden im Hals, laufende Nase, allgemeine Schwäche, verminderte Leistungsfähigkeit gibt. Gleich zu Beginn der Erkrankung kann ein Husten unproduktiv sein, aber nach zwei bis drei Tagen wird er normalerweise nass und der überschüssige Schleim wird auf natürliche Weise aus dem Körper entfernt. In Ermangelung einer angemessenen Behandlung verschärft sich die Situation, und Komplikationen wie Bronchitis, die sich häufig in eine chronische Form bringen, Tracheitis oder Lungenentzündung können auftreten.
  3. Keuchhusten manifestiert sich als Erkältung, alle seine Symptome werden beobachtet: Die Temperatur steigt, es gibt eine laufende Nase und ein Husten, der auch nach den effektivsten Mitteln nicht verschwindet. Husten-Episoden werden mit fortschreitender Krankheit stärker, bei einigen Kindern kommt es zu Erbrechen. Denn Keuchhusten zeichnet sich durch einen ziemlich langen Verlauf aus, und es ist wünschenswert, ihn im Krankenhaus behandeln zu lassen.
  4. Halsschmerzen oder Tonsillitis werden in einigen Fällen durch einen trockenen Husten aufgrund erhöhter Körpertemperatur begleitet. Gleichzeitig hat der Patient Symptome wie starke Halsschmerzen, Schwäche. Hustenanfälle in Halsschmerzen sind die gefährlichsten, da keine Auswurfstoffe und schädliche Substanzen, Bakterien, die die normale Funktion der Atmungsorgane stören, ausgeschieden werden. Solche Angriffe belasten nur den Körper, der vor allem während des Schlafes durch Krankheit geschwächt ist.
  5. Die Ninopharyngitis ist eine entzündliche Erkrankung, die im Nasopharynx auftritt und die Mandeln und die Rachenlymphozele betrifft. Der Grund für die Pathologie ist in der Regel das Eindringen einer Virusinfektion sowie von Staphylokokken, Streptokokken und anderen Bakterien. Bei einer Rhinopharyngitis steigt die Temperatur an hohe Grenzen, die Lymphknoten werden beim Abtasten schmerzhaft, es gibt eine starke Schwäche, Kopfschmerzen, trockener Husten, Ohrenschmerzen.
  6. Trockener Husten mit Fieber tritt manchmal aufgrund der Entwicklung einer Lungenentzündung oder Lungenentzündung auf. Ein solcher Zustand wird in der Regel von Symptomen wie Atemnot, blasse Haut und Schmerzen in der Brust begleitet, insbesondere bei Hustenattacken. Gleichzeitig gibt es keine Wirkung durch die Einnahme von Antipyretika, und der Gesundheitszustand des Patienten verschlechtert sich mit jedem Tag, wenn die Pathologie fortschreitet. Hustenanfälle schwächen eine Person stark, da sie nachts häufiger auftreten und den Schlaf stören. Bei einer Lungenentzündung ist trockener Husten besonders gefährlich, da Bronchien und Lungen nicht aus Auswurf und Eiter freigesetzt werden, die Krankheit verzögert wird und es zu ernsthaften Komplikationen kommen kann.
  7. Eine andere Krankheit, bei der trockener Husten und hohes Fieber auftreten, sind Masern. Der Appetit des Patienten nimmt ebenfalls ab, es gibt Schwäche, Photophobie, Eiter kann aus den Augen freigesetzt werden und es bildet sich ein charakteristischer Ausschlag am Körper. Die Entwicklung von Bronchitis, Laryngotracheitis oder Pneumonie, seltener Meningitis, Stomatitis, Enzephalitis und Otitis wird oft zu einer Komplikation der Masern.
  8. Husten ist ein Symptom für eine so gefährliche Infektionskrankheit wie Scharlach. Vor dem Hintergrund einer erhöhten Temperatur entwickelt der Patient spezifische Ausbrüche im Körper, im Gesicht und an den Extremitäten, es treten Halsschmerzen, Kopfschmerzen und Muskelschmerzen, Übelkeit und Erbrechen auf. Auswurf Wenn der Husten nicht getrennt wird, wird der Hals sehr schmerzhaft, selbst wenn er flüssige Nahrung erhält und in einigen Fällen den Kopf zur Seite dreht. Erkennungszeichen von Scharlach sind eine starke Rötung der Schleimhäute der Mundhöhle, die purpurfarbene Farbe der Zunge und auch ein für diese Krankheit charakteristischer Ausschlag in Form einzelner roter Punkte an verschiedenen Körperstellen. Trockener Husten in dieser Pathologie verursacht viele unangenehme und sehr schmerzhafte Empfindungen.
  9. Tracheitis ist eine Erkrankung, die durch einen paroxysmalen Husten gekennzeichnet ist, der besonders häufig nachts und morgens auftritt. Abends steigt die Körpertemperatur normalerweise an und die Stimme während der Tracheitis wird heiser. Beim Husten hat der Patient Schmerzen in der Brust. Tracheobronchitis oder Bronchopneumonie kann zu einer Komplikation der Pathologie werden.

Keine Temperatur

Es gibt eine Reihe von Krankheiten, bei denen der Patient an trockenem Husten leidet, ohne die Körpertemperatur zu erhöhen. Wir sprechen über folgende Fälle:

  1. Erkältung Eine Person kann husten, an einer Erkältung leiden, aber gleichzeitig bleibt die Temperatur normal oder steigt auf unbedeutende Indikatoren an. Wenn das Hauptsymptom drei Wochen lang anhält, ist es ratsam, einen Arzt aufzusuchen.
  2. Ein unproduktiver Husten ohne Abtrennung von überschüssigem Schleim tritt hauptsächlich aufgrund von Allergien gegen einige Pflanzen, Staub, Wolle, Haushaltschemikalien oder Kosmetika, Parfümerien auf.
  3. Trockener Husten erscheint bei manchen Menschen aufgrund von Stress. Wenn Angstzustände oder emotionaler Schock auftreten, beginnen die Menschen leicht zu husten, sie haben Halsschmerzen und den Wunsch, zu husten.
  4. Übermäßige Staubigkeit und übermäßige Trockenheit der eingeatmeten Luft verursacht eine Reizung der oberen Atmungsorgane, den Hustenreflex.
  5. Die Kombination von Symptomen wie Tachykardie, Dyspnoe, Brustschmerzen auf der linken Seite, trockener Husten deutet in den meisten Fällen auf eine Herzerkrankung (Herzerkrankung, Thromboembolie, Herzversagen) hin. Der Hustenreflex entsteht in der Regel durch körperliche Anstrengung.
  6. Lungentuberkulose verursacht die Entwicklung eines Symptoms für eine lange Zeit, die Temperatur steigt normalerweise überhaupt nicht an oder kann bis zu siebenunddreißig Grad erreichen. Dies ist eine ziemlich gefährliche Krankheit, die vor dem Hintergrund von Stress, schlechten Lebensbedingungen, Überarbeitung und Kontakt mit dem Patienten auftritt. Alle diese Faktoren führen zu einer Abnahme der Immunität, was zur Entwicklung von Tuberkulose führt.
  7. Fremdkörper im Atmungssystem.
  8. Falsche Kruppe
  9. Reflux-Ösophagitis, die Bildung von Speiseröhren-Trachealfisteln provozieren nach dem Essen einen unproduktiven Husten mit Reflexcharakter.
  10. Eine Zunahme der Schilddrüse diffuser oder knotiger Natur verursacht einen Druck auf die Luftröhre und die Entwicklung von trockenem Husten, ohne die Temperatur zu erhöhen.
  11. Husten in der Nacht kann eine Person aufgrund einer chronischen Sinusitis, einer Nasennebenhöhlenentzündung oder einer Rhinitis quälen.
  12. Krebs der Lunge oder des Halses. Nach den Anfällen kann der Auswurf mit Blut und Eiter freigesetzt werden.
  13. Bei Asthma bronchiale kann Husten Atemnot oder sogar Erstickung, Bauch- und Brustschmerzen verursachen. Die Dauer des Angriffs kann eine Stunde erreichen.
  14. Aktivität bei gefährlicher Produktion.
  15. Zigaretten rauchen.
  16. Reaktion auf einige Arzneimittel (Aspirin, Inhibitoren, Inhalationsmittel, blutdrucksenkende Arzneimittel usw.).

Erste Hilfe während eines Angriffs

Unabhängig davon, wer genau in welchem ​​Alter und aus welchem ​​Grund unter einem starken Hustenreflex leidet, ist es wichtig, rechtzeitig Erste Hilfe zu leisten und den Angriff zu stoppen oder einfach den Zustand des Patienten zu lindern. Wenn eine Person lügt, muss das Kopfteil angehoben werden, Wasser geben. Wenn Sie eine allergische Natur des Hustens vermuten, ist es besser, ihm ein Antihistaminikum zu verabreichen und jeglichen Kontakt mit wahrscheinlichen Allergenen zu beseitigen. Sehr hohe Temperaturen sollten mit Hilfe von Antipyretika, Abrieb und Kompressen abgebaut werden. Es ist wichtig, das Trinkregime zu beachten.

Behandlung des paroxysmalen trockenen Hustens

Ein unproduktiver Husten muss mit speziellen Medikamenten behandelt werden, die an das Hustenzentrum im Gehirn gerichtet sind. Die Verwendung solcher Arzneimittel ist nur ratsam, wenn die Anfälle periodisch auftreten, die Schutzfunktion des Körpers nicht erfüllt wird und sich der Zustand und Zustand des Patienten nur aufgrund von Erbrechen, Anfällen und anderen nachteiligen Symptomen vor dem Hintergrund von trockenem Husten verschlechtert.

Ein Kind haben

Antitussive Therapie bei Kindern sollte nur mit Hilfe von Nicht-Rauschgiften, vorzugsweise auf der Basis von Pflanzenextrakten, z. B. Herbion, Prospan, durchgeführt werden. Diese Sirupe sind absolut harmlos und sicher, sie lindern effektiv Entzündungen, reduzieren die Reizung der Nervenrezeptoren.

Darüber hinaus verschreiben Ärzte Mukolytika, die zur Verdünnung des Auswurfs und dessen Entfernung aus den Atemwegen beitragen. Expectorant-Medikamente erhöhen die Schleimmenge und verdünnen sie. Zunächst ist es jedoch erforderlich, die genaue Ursache für die Entwicklung eines starken Hustens zu ermitteln und erst dann mit der entsprechenden Behandlung zu beginnen.

Die wirksamsten und gebräuchlichsten Medikamente gegen trockenen Husten:

  1. Herbion
  2. Dr. Mom.
  3. Sinekod
  4. Bronhikum
  5. Dr. Theiss.
  6. Lasolvan.
  7. Libexin.
  8. Stoptussin.
  9. Glauvent.
  10. Codelac.
  11. Levopront und andere

Im Erwachsenenalter

Das Hauptziel der Therapie gegen paroxysmalen Husten besteht in der Erweichung und der Übertragung in seine produktive Form.

Wirksame Medikamente für Erwachsene:

  1. Alex plus.
  2. Bronhikum
  3. Hexapneumine
  4. Codelac.
  5. Neo-Codion.
  6. Sinekod
  7. Terkodin
  8. Paracodamol.
  9. Lasolvan.
  10. Kofanol und andere

Volksmedizin

Nicht traditionelle Methoden zur Behandlung von trockenem Husten haben sich seit langem als das wirksamste und effizienteste Mittel etabliert, das nach langjähriger Erfahrung und langjähriger Erfahrung getestet wird. Empfohlene Inhalationen, Dekokte und Infusionen von Heilpflanzen, Kompressen auf der Brust und auf dem Rücken.

Inhalationen können wie zum Beispiel mit Hilfe alter Methoden durchgeführt werden, um gekochte Kartoffeln oder Kamille-Dekokt zu atmen oder einen speziellen Vernebler zu verwenden, ein speziell für diese Zwecke entwickeltes Gerät. Um die Wirksamkeit des Verfahrens zu verbessern, können einige wenige Tropfen Eukalyptus, Zitrone und ätherisches Sanddornöl zu dem Kräuterauskochen hinzugefügt werden. Viele Patienten haben sich bereits nach einer Inhalation verbessert, den Hals entlastet und die Produktion und den Auswurf des Auswurfs stimuliert. Nicht weniger effektiv sind spezielle Kompressen auf Basis von Honig, Essig, Senfpulver und anderen natürlichen Zutaten.