Chesnachki.ru

Um die Infektionswahrscheinlichkeit auf ein Minimum zu reduzieren, genügt es, einfache Richtlinien zu befolgen. Die Prävention von Scharlach bei Kindern ist wichtig, da die Krankheit selbst gefährliche Komplikationen darstellt und die Impfung noch nicht erfunden ist. Viele Ärzte erklären einstimmig, dass die Einhaltung der Hygienevorschriften in 50% der Fälle zur Vermeidung von Krankheiten beiträgt.

Warum ist Scharlach gefährlich?

Diese Krankheit, deren Auslöser Streptococcus A ist. Die Hauptsymptome sind ein Hautausschlag, ein Abschälen der Hände und eine gräuliche Patina der Mandeln. Antibiotika werden zur Behandlung der Pathologie verschrieben.

Die Hauptgefahr der Krankheit sind die Komplikationen, die sie verursachen kann. Sie entstehen aufgrund einer vorzeitigen oder falschen Behandlung. Am häufigsten befällt der Erreger die Nieren und das Herz, manchmal entwickeln sie Rheuma und Lungenentzündung. Komplikationen können in 2-4 Wochen nach Beendigung der Krankheit auftreten und manchmal in einigen Monaten auftreten.

Die Hauptursache für negative Auswirkungen - vom Erreger ausgeschiedene Toxine. Diese Verbindungen vergiften den Körper und wirken sich auf innere Organe und Gewebe aus. Bei einem geschwächten Immunsystem werden die von Streptokokken ausgeschiedenen Proteine ​​in das Gewebe des Herzmuskels eingeführt, ersetzen ihn und führen zu einer Beeinträchtigung der Durchblutung. Vergiftungen betreffen die Nieren und das Gehirn.

Wie wird Scharlach in Krümeln übertragen?

Die Krankheit wird durch Tröpfchen aus der Luft übertragen. Die Infektionsquelle ist die Krankheit oder der Träger des Erregers. Die Inkubationszeit beträgt 10 Tage. Das Baby gilt 2-3 Tage vor dem Auftreten der ersten Symptome und über die nächsten 3 Wochen als ansteckend.

Am häufigsten tritt die Infektion in Kindergruppen auf: Kindergärten, Schulen, Abteilungen. Bei Erkrankung von mindestens 1-2 Schülern wird in der Kindereinrichtung eine mehrwöchige Quarantäne eingerichtet.

Prävention

Weil Scharlach durch die Vermehrung von Bakterien verursacht wird, die durch Atmungssekrete ausgeschieden werden, die jede Oberfläche infizieren können, ist häufiges Händewaschen der beste Weg, dies zu verhindern.

Waschen Sie sich oft die Hände und ermutigen Sie Kinder, dasselbe zu tun.

Hier sind alle präventiven Maßnahmen gegen Scharlach bei Säuglingen und Erwachsenen:

  1. Häufiges Händewaschen mit Seife;
  2. Versuchen Sie, den Handkontakt mit Augen und Mund zu reduzieren. Kinder einfach davon abhalten, ihre Gesichter zu berühren;
  3. Verwenden Sie beim Husten Ihr Taschentuch;
  4. Verwenden Sie nur sauberes Geschirr. Trinken Sie auf keinen Fall Wasser aus dem Becher eines Nachbarn. Dies ist das Gesetz.
  5. Vermeiden Sie den Kontakt mit Personen, die krank sind.
  6. Wenn jemand in der Familie krank ist, isolieren Sie ihn in einem anderen Raum und damit Teller, Löffel, Gabel, Becher und Zahnbürste. Lassen Sie diese Artikel getrennt aufbewahren. Und nach der Wiederherstellung ist es besser, die Bürste durch eine neue zu ersetzen.

Wenn es einen Kontakt gab, gibt es eine obligatorische Infektion?

Beobachtungen von Ärzten zeigen, dass das Kind nicht immer durch den Kontakt mit einem Patienten infiziert ist. Es kommt vor, dass in einer Familie, in der zwei Kinder leben, eines krankt und das andere gesund bleibt.

Viel hängt von der Immunität und dem Zeitraum ab, in dem der Kontakt stattgefunden hat. Laut Statistik beträgt die Anfälligkeit für Scharlach 40%. Wenn das Kind mit dem Patienten in Kontakt kommt, wird es nicht notwendigerweise krank. Eltern sollten jedoch ihren Zustand überwachen und die Quarantäne in der kommenden Woche beobachten, da die Pathologie mild sein kann.

Was tun nach dem Kontakt mit Scharlach?

Keine Sorge. Ihre Aufgabe ist es, die Kehle des Kindes zu überprüfen, um zu sehen, ob die Temperatur gestiegen ist und ob ein Hautausschlag vorliegt. Die Krankheit kann sich zwischen 12 Stunden und 10 Tagen entwickeln. Kindergarten besuchen und Schule ist erlaubt.

Wenn Sie mindestens eines der Symptome bemerken, rufen Sie unbedingt den Arzt zu Hause an. Während der verschriebenen Antibiotika-Therapie ein Versprechen, dass es keine Komplikationen gibt.

Die Hauptregel bei Scharlach ist die Selbstmedikation.

Wenn Ihr Kind immer noch an Scharlach leidet, sollten Sie es nicht eilig in den Kindergarten oder in die Schule schicken, auch nicht nach einer Genesung. Es sollte ungefähr 12 Tage dauern, nachdem die Symptome verschwunden sind.

Gibt es einen Impfstoff gegen Scharlach?

Aufgrund der Gefahr der Erkrankung bei Eltern stellt sich häufig die Frage, ob eine Impfung gegen Scharlach vorliegt. Aus Unwissenheit sind sie an Ärzten interessiert, welche Impfstoffe gegen die Krankheit schützen können und in welchem ​​Alter sie es tun.

Es gibt jedoch keine Impfung gegen diese Krankheit, da die Impfung nicht dazu beiträgt, eine Immunität gegen Streptokokken zu entwickeln. Wenn das Baby eine Krankheit hat, ist die Immunität dagegen lebenslang erhalten. Nur 5% der Kinder werden wieder krank.

Die einzige Möglichkeit, das Kind vor der Krankheit zu schützen, ist die Hygiene und die Einhaltung der Quarantäne, wenn in der Kindereinrichtung eine Quarantäne zugewiesen wird. Durch die richtige und rechtzeitige Behandlung werden Komplikationen vermieden.

Krasnojarsker medizinisches Portal Krasgmu.net

Zunehmend stellen Eltern von Kindern solche Fragen: Wie ist Scharlach bei Kindern mit welchen Symptomen und Anzeichen? Welche Komplikationen von Scharlach bei Kindern verursachen die Krankheit? Dieser Artikel informiert Sie über die richtige Behandlung und Vorbeugung von Scharlach. Der Artikel beschreibt das Scharlach. Es werden die Anzeichen und Symptome von Scharlach bei Kindern und Erwachsenen sowie die Vorbeugung und Behandlung von Scharlach beschrieben.

Scharlach, diese Krankheit mit einem sehr schönen Namen und mit sehr unangenehmen Symptomen betrifft hauptsächlich Kinder. Scharlach ist zwar eine unangenehme Krankheit, aber bei der Vorbeugung und Behandlung von Problemen tritt nicht auf. Die Symptome von Scharlach bei Kindern müssen in der Lage sein, ähnliche Symptome bei anderen Krankheiten zu unterscheiden.

Wenn nicht klar ist, dass andere Symptome auftreten, wird Scharlach oft mit Halsschmerzen verwechselt, und dennoch ist ein Patient mit einem solchen Krankheitsverlauf als Infektionsquelle besonders gefährlich. Kinder von 1 bis 9 Jahren sind häufiger krank. Typische Symptome von Scharlach bei Kindern sind ein akuter Beginn der Erkrankung. Manchmal steigt die Körpertemperatur bereits in den ersten Stunden der Erkrankung schnell auf bis zu 40 Grad.

Scharlach - Anzeichen, Symptome, Behandlung von Scharlach bei Kindern

Scharlach ist eine akute Infektionskrankheit, deren Markenzeichen eine Kombination von Halsschmerzen und petechialem Hautausschlag ist.

Scharlach gehört zur Gruppe der Infektionen bei Kindern und tritt häufig bei Babys auf. Dies ist eine akute Infektion mit charakteristischen Manifestationen von Hautausschlag, eitrigen und allergischen Ereignissen.

Scharlach Erreger

Scharlach ist eine bakterielle Krankheit, deren Erreger die β-hämolytische Streptokokkengruppe A ist. Streptokokken gelangen durch die Mundschleimhaut (seltener, hauptsächlich bei Erwachsenen durch geschädigte Haut) in den Körper, wo sie spezifische entzündliche Veränderungen hervorrufen - Halsschmerzen. Von dort aus breitet sich die Infektion im ganzen Körper aus und beeinträchtigt das Herz, die Nieren und das zentrale Nervensystem. Streptokokken-Toxine verursachen eine Allergie des Körpers, wodurch eine Autoimmunschädigung des eigenen Gewebes möglich ist.

Die Infektion breitet sich hauptsächlich durch Tröpfchen aus der Luft aus, wobei die Quelle eine kranke Person oder ein Bakteriumsträger ist. Der Kontakt-Haushaltsübertragungsweg (sowohl direkte als auch indirekte Kontakte - durch Spielzeug, Pflegeprodukte usw.) und Lebensmittel - durch infizierte Produkte werden weniger häufig bemerkt. Meistens betrifft die Krankheit Kinder im Vorschulalter und im frühen Schulalter. Das Kind ist vom 1. bis zum 22. Tag der Krankheit ansteckend. In der Herbst-Winter-Periode wird Scharlach meistens krank.

Symptome von Scharlach bei Kindern und der Verlauf der Erkrankung

Die Dauer der Inkubationszeit von Scharlach beträgt 1 bis 10 Tage. Scharlach bei Kindern verursacht schwere erythrogene Streptokokken-Toxinvergiftung

Welche Symptome und Anzeichen können auf die Entwicklung von Scharlach hinweisen? Die Krankheit beginnt akut und manifestiert sich in Form von:

  • schneller Temperaturanstieg;
  • Hyperämie der hinteren Rachenwand, Tonsillen, Uvulabögen, weicher Gaumen;
  • Kopfschmerzen;
  • Tachykardie;
  • Muskelschmerzen;
  • allgemeine Schwäche;
  • erhöhte Mobilität oder umgekehrt Apathie und Schläfrigkeit;
  • Erbrechen;
  • Halsschmerzen;
  • vergrößerte vordere zervikale Lymphknoten;
  • Rötung der Zunge und Hypertrophie seiner Papillen.

Die latente Scharlachperiode dauert 3 bis 7 Tage. Die Krankheit beginnt akut mit einer starken Störung des Wohlbefindens des Kindes: Es wird träge, schläfrig und klagt über starke Kopfschmerzen und Schüttelfrost. Die Körpertemperatur erreicht schnell hohe Werte (38-40 ° C, je nach Schwere der Erkrankung). In der Anfangsphase der Erkrankung werden häufig Übelkeit und Erbrechen beobachtet. Es ist jedoch zu beachten, dass Scarlet-Naudeydeti heutzutage wie im Erwachsenenalter vor dem Hintergrund von subfebrilen Temperaturen von bis zu 37 ° C auftreten kann.

Wenn Scharlach bei Kindern nach einigen Stunden auf der Haut auftritt, kommt es zu einem spezifischen Hautausschlag in Form von kleinen hellrosa Punkten auf geröteter Haut. Der Ausschlag ist stärker im Gesicht, an den Seitenflächen des Körpers und an Stellen natürlicher Hautfalten (Leisten, Achselhöhlen, Gesäß). Ein charakteristisches Merkmal von Scharlach ist ein scharfer Kontrast zwischen hellroten "flammenden" Wangen und einem blassen nasolabialen Dreieck, auf dessen Haut sich keine Ausschlagselemente befinden. Die Erscheinung des Kindes fällt ebenfalls auf: Neben dem Farbkontrast ist sein Gesicht geschwollen, seine Augen leuchten fiebrig.

Bei Scharlachfieber klagen Kinder über Schmerzen im Hals beim Schlucken, so dass der Arzt bei der Untersuchung in der Regel eine Läsion, Tonsillen - Halsschmerzen aufdeckt. Der Prozess und die umgebenden Lymphknoten, die dicht werden, vergrößert sich und sind beim Probieren leicht schmerzhaft. Die Zunge ist zu Beginn der Erkrankung trocken und mit einer dicken bräunlichen Blüte überzogen, beginnt sich jedoch nach 3-4 Tagen zu klären und erhält eine leuchtend rote Farbe mit glatten, glänzenden Papillen (ein Symptom der "purpurnen" Sprache). Diese Sprache dauert 1-2 Wochen.

Der Hautausschlag mit Scharlach bleibt 3-7 Tage auf der Haut, verschwindet und hinterlässt keine Pigmentierung. Nach 1-2 Wochen beginnt das Peeling, zuerst an empfindlicheren Hautpartien (Hals, Achselfalten usw.) und dann auf der gesamten Körperoberfläche. Charakteristisch für Scharlach ist das Abschälen der Handflächen und der Fußsohlen, das von der freien Kante der Nägel ausgeht und sich auf den Fingern und den Handflächen und Fußsohlen der Haut ausbreitet, wo sich die Haut löst.

Scharlach kann bei leichten, mittelschweren und schweren Formen auftreten, abhängig davon, welche Erholungszeit erheblich variiert (bis zu 3 Wochen). Normalerweise ermöglicht die Verwendung von Antibiotika eine schnellere Erholung der Gesundheit des Kindes, und Scharlach ist keine Gefahr mehr für sein Leben. Komplikationen von Scharlach sind zum gegenwärtigen Zeitpunkt hauptsächlich auf eine Allergie des Organismus mit beta-hämolytischem Streptococcus-Gruppe A zurückzuführen, daher werden sie in der 2. Woche der Erkrankung in Form von Nieren- und Herzkrankheiten festgestellt. Sie treten normalerweise bei älteren Kindern auf.

Scharlachbehandlung bei Kindern

Die Notwendigkeit einer stationären Behandlung wird vom Arzt bestimmt. Kinder mit starkem Scharlach sowie Kinder aus geschlossenen Kindergruppen (wenn sie nicht zu Hause isoliert werden können) müssen im Krankenhaus behandelt werden. Bei leichten und mittelschweren Erkrankungen kann die Behandlung zu Hause durchgeführt werden. Um die Entwicklung von Komplikationen während des gesamten Zeitraums der Hautausschläge und weitere 3-5 Tage später zu verhindern, benötigt das Kind strikte Bettruhe.

Die Diät sollte sanft sein - alle Speisen werden gereinigt und gekocht, flüssig oder halbflüssig, thermische Irritationen sind ausgeschlossen (es ist weder heiß noch kalt, alle Speisen werden nur warm serviert). Das Kind muss mehr trinken, um Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen. Nach dem Abklingen akuter Phänomene wird allmählich zu einer normalen Ernährung übergegangen.

Kinder mit starkem Scharlach sowie Kinder aus geschlossenen Kindergruppen (wenn sie nicht zu Hause isoliert werden können) müssen im Krankenhaus behandelt werden.

Wie behandelt man Scharlach bei Kindern und Erwachsenen?

Antibiotika spielen eine führende Rolle bei der Behandlung von Scharlach. Streptokokken sind bislang nach wie vor empfindlich gegen Medikamente der Penicillin-Gruppe, die zu Hause in Tablettenform und im Krankenhaus verordnet werden - in Form von Injektionen nach Altersdosierungen. Wenn das Kind eine Penicillin-Antibiotika-Unverträglichkeit hat, ist Erythromycin das Mittel der Wahl.

Sie können ein geschütztes Antibiotikum verwenden: Amoxiclav, Taromentin, Augmentin, Panclave, Amoxicillin (Amoxicillin + Clavulansäure)

Die Behandlung von Scharlach mit Amoxicillin dauert 5-14 Tage. Die Dauer der Behandlung wird vom behandelnden Arzt bestimmt. Die Behandlung sollte ohne erneute ärztliche Untersuchung nicht länger als 14 Tage dauern.

Kinder unter 12 Jahren: Die Dosis wird je nach Alter und Körpergewicht vorgeschrieben. Das empfohlene Dosierungsschema beträgt 40 mg / kg / Tag in 3 Dosen. Kinder ab 40 kg sollten die gleiche Dosis wie Erwachsene erhalten. Für Kinder unter 6 Jahren ist es vorzuziehen, eine Suspension des Arzneimittels Amoxiclav einzunehmen.

Erwachsene und Kinder über 12 Jahre (oder> 40 kg Körpergewicht)

Neben Antibiotika gegen Scharlach wurden Antiallergika (Diphenhydramin, Fenkarol, Tavegil usw.), Kalziumergänzungen (Gluconat) sowie Vitamin C in geeigneten Dosen verschrieben. Vor Ort spülen Sie mit warmen Lösungen von 0,05% Chlorhexidin, Dioxidin (72%), Kamille, Ringelblume und Salbei-Infusionen zur Behandlung von Scharlach.

Vorbeugung von Scharlach bei Kindern

Was ist die Vorbeugung von Scharlach bei Kindern? Die besten Mittel zur Vorbeugung sind die rechtzeitige Diagnose und Behandlung mit Antibiotika.

Die wichtigsten Maßnahmen zur Vorbeugung von Scharlach bei Kindern sind:

  • rechtzeitige Identifizierung von Patienten und asymptomatischen Infektionsträgern, Isolation zu Hause oder im Krankenhaus;
  • Quarantäneaktivitäten in Kindergärten und Schulen, in medizinischen Einrichtungen für Kinder;
  • ein Verbot für den Besuch von Kindern in Vorschuleinrichtungen vor 22 Tagen nach der Infektion und auch bis ein negatives Ergebnis der bakteriologischen Analyse hinsichtlich des Vorhandenseins von Streptokokken vorliegt.

Kinder, die nicht unter Scharlach leiden und Kontakt zu Kranken hatten, dürfen während der Woche seit dem letzten Kontakt keine Schulen, Kindergärten, Vereine und Sportabteilungen besuchen.

Traditionelle Heiler empfehlen vorbeugend, 5-6 Früchte des gewöhnlichen Wacholders in die tägliche Ernährung des Babys aufzunehmen. Darüber hinaus helfen Temperverfahren dabei, eine Infektion mit dem Scharlach zu verhindern: Schwimmen, Duschen, Luftbäder und Gymnastikübungen.

Spezifische Prävention von Scharlach wurde nicht entwickelt.
Bis heute wurde kein wirksamer Impfstoff gegen Streptokokken entwickelt, der für die Verwendung in der Klinik geeignet ist.

Scharlach bei Kindern - Vorbeugung

Scharlach ist eine akute Infektionskrankheit, die bei Kindern am häufigsten auftritt. Der Erreger von Scharlach bei Kindern ist beta-hämolytischer Streptokokkus, aber im Allgemeinen werden alle Hauptmanifestationen von Scharlach, die Symptome, durch die es bestimmt wird, nicht durch dieses Bakterium selbst verursacht, sondern durch die Giftstoffe, die es ins Blut freisetzt. Diese Symptome sind ein starker Anstieg der Körpertemperatur auf 38 bis 39 Grad, Halsschmerzen, Kopfschmerzen, ein allgemeines Gefühl der Schwäche sowie das Auftreten eines kleinen punktuellen Hautausschlags. Aufgrund dieser Anzeichen kann der Arzt leicht Scharlach feststellen und die Behandlung verschreiben. Die meisten Eltern sind jedoch daran interessiert, wie sie das Kind vor Scharlach schützen können, da Präventionsmaßnahmen viel angenehmer sind als die Behandlung selbst. Schauen wir uns also an, welche Möglichkeiten zur Verhinderung von Scharlach bei Kindern bestehen.

Vorbeugung von Scharlach bei Kindern

Maßnahmen zur Verhinderung von Scharlach sind nicht so viele, und die meisten von ihnen bestehen nur in der richtigen Lebensweise.

  • es ist notwendig, den Körper zu temperieren, da dies dazu beitragen wird, ihn insgesamt zu verbessern und eine stärkere Immunität gegen Krankheiten zu entwickeln;
  • Die richtige Ernährung ist vielleicht die Grundlage für alles, damit der Körper des Kindes gesund ist und er eine ausgewogene Ernährung benötigt.
  • Sauberkeit ist ein Garant für Gesundheit, halten Sie sich also an die Regeln der persönlichen Hygiene und halten Sie die Sauberkeit zu Hause aufrecht;
  • Überwachung der Gesundheit sowie der Zeit zur Behandlung von Zahnfleisch- und Zahnfleischerkrankungen.

Wie wird Scharlach bei Kindern übertragen?

Da Scharlach eine Krankheit ist, die auf dem Luftweg und durch Kontaktwege übertragen wird, ist es ziemlich schwierig, ein Kind, das einen Kindergarten oder eine Schule besucht, vor dieser Krankheit zu schützen, da alles von der Aufmerksamkeit anderer Eltern abhängt, die auch rechtzeitig die Anzeichen der Krankheit wahrnehmen müssen. dein Kind Um jedoch eines der wirksamsten Mittel zu verhindern, ist die Verwendung von Medikamenten bakteriellen Ursprungs. Beispielsweise ist dies der Komplex aus Antigenlysaten. Diese Bakterien sind meistens die Erreger von Erkrankungen der oberen Atemwege und des Rachens, und die Einnahme von Lysat-Antigenen wird dem Körper helfen, eine stabilere und stärkere Immunität gegen diese Krankheiten zu entwickeln.

Impfstoff gegen Scharlach bei Kindern

Es gibt einen Mythos wie einen Impfstoff gegen Scharlach. Tatsächlich gab es einen solchen Impfstoff einmal, aber am Ende waren die Wissenschaftler von seiner Nutzlosigkeit und extremen Unannehmlichkeiten überzeugt, da der Impfstoff oft genug durchgeführt werden musste, damit er wirken konnte. Leider gibt es keine magische Injektion, die Kinder vor Scharlach retten könnte.

Wie viele Kinder sind mit Scharlach infiziert?

Wenn Sie ein Kind mit Scharlach haben, sollte es in einem separaten Raum isoliert werden, damit es nicht andere Kinder oder sich selbst infiziert. Der Arzt wird Sie über die Dauer der Isolation informieren, Sie können jedoch auch ungefähre Daten angeben.

Die Inkubationszeit von Scharlach bei Kindern kann 1 Tag bis 12 Tage dauern. Als nächstes tritt der Beginn der Krankheit auf, die meistens akut und plötzlich auftritt. Es ist möglich, die Isolation zu beenden und anderen Kindern, die nicht unter Scharlach leiden, frühestens 10 Tage nach Beginn der Erkrankung mit dem Kranken zu kommunizieren. Aber die Quarantäne bei Kindern nach Scharlach dauert nicht weniger als zwölf Tage ab dem Moment der Genesung.

Vorbeugende Maßnahmen gegen Scharlach

Scharlach ist eine akute Infektionskrankheit, an der Kinder am häufigsten leiden. Erwachsene können sich auch infizieren und die Krankheit ist sehr schwierig. Scharlach wird durch Streptokokken der Gruppe A verursacht, die giftige Substanzen ausscheiden. Wenn eine Person einmal an Scharlach erkrankt war, entwickelt sie eine vollständige Immunität gegen diese Infektion, bei wiederholtem Kontakt mit dem Träger tritt nur Halsschmerzen auf. Die Verhütung von Scharlach ist sehr wichtig, um Infektionen in großen Kindergruppen zu verhindern.

Allgemeine Stärkung der Immunität als wichtigste vorbeugende Maßnahme

Die Vorbeugung von Scharlach bei Kindern und Erwachsenen besteht in erster Linie in der allgemeinen Stärkung des Körpers. Um die Entwicklung dieser Infektionskrankheit zu verhindern, sind einfache Regeln zu beachten:

  1. In der Ernährung sollten natürliche und gesunde Produkte vorherrschen. Das tägliche Menü umfasst viel Obst, Gemüse und Gemüse.
  2. In der Wohnung ist es notwendig, häufig eine Nassreinigung durchzuführen und alle Räume zu lüften. Es ist ratsam, dem Wasser zum Desinfizieren ein Desinfektionsmittel zuzusetzen.
  3. Eine wichtige präventive Maßnahme ist die Aufrechterhaltung eines gesunden Lebensstils. Wenn möglich, sollten Sie schlechte Gewohnheiten aufgeben, Sport treiben und Temperierverfahren durchführen.
  4. Rechtzeitig zur Behandlung entzündlicher Erkrankungen - Otitis, Sinusitis, Tonsillitis sowie Erkrankungen der Zähne und der Mundhöhle.

Vorbeugung gegen Scharlach ist nicht nur bei Wiederherstellungsmaßnahmen. Gute Ergebnisse liefern einige Medikamente, die das Immunsystem stärken. So helfen antigene Komplexe im Kampf gegen die häufigsten Erreger von Infektionskrankheiten, die den Nasopharynx befallen.

Bewährt haben sich Imudon-Resorptionstabletten, die zur Vorbeugung von Scharlach genommen werden können.

Vorbeugung von Scharlach in Kinderbetreuungseinrichtungen

Wenn in einer Vorschuleinrichtung ein Ausbruch von Scharlach festgestellt wird, werden eine Reihe präventiver Maßnahmen ergriffen, um die Ausbreitung der Infektion zu verhindern. Die Prävention von Scharlach bei Kleinkindern im Kindergarten ist wie folgt:

  • Jeden Morgen werden alle Kinder von einem Gesundheitspersonal untersucht, während sie die Temperatur messen und auf den Hals schauen müssen. Bei den geringsten Symptomen der Krankheit wird das Kind mit seinen Eltern isoliert oder nach Hause geschickt.
  • Gruppen machen häufig Nassreinigung und Desinfektion. Alle Oberflächen werden mehrmals täglich mit Desinfektionslösungen abgewischt. Nun, wenn die Vorschuleinrichtung eine Quarzlampe hat. In diesem Fall besteht der Raum mehrmals täglich aus Quarz, nachdem die Kinder in einen anderen Raum gebracht wurden.
  • Zum Zeitpunkt der Quarantäne werden weiche Teppiche und Spielzeuge aus der Gruppe entfernt, nachdem sie mit einer Desinfektionslösung gereinigt wurden.

Die Quarantäne für Scharlach dauert 21 Tage, seit dem letzten Krankheitsfall. Derzeit akzeptiert die Gruppe keine neuen Kinder und überwacht sorgfältig die Kinder, die in den Kindergarten gehen.

Teppiche und Plüschspielzeug können für die chemische Reinigung abgegeben werden, warnen aber gleichzeitig das Personal vor einem scharlachroten Licht im Kindergarten.

Infektionsprävention zu Hause

Wenn sich im Haus ein Patient mit Scharlach befindet, müssen Sie einige Regeln beachten, um die übrigen Familienmitglieder nicht krank werden zu lassen, die gegen diese Krankheit nicht immun sind.

  • Lüften Sie den Raum oft bei jedem Wetter und nehmen Sie die Nassreinigung mit Desinfektionslösungen vor.
  • Zur Krankenpflege sollte eine Person, vorzugsweise eine Person, die bereits an dieser Infektion gelitten hat. Nach jedem Kontakt mit dem Patienten sollten Sie Ihre Hände gründlich mit Seife waschen und die Kleidung wechseln.
  • Der Patient wird oft gewechselt, Bettwäsche und Kleidung werden gewaschen, bei hoher Temperatur gewaschen oder in Chlorlösung getränkt.
  • Der Patient wird in einem separaten Raum isoliert. Wenn sich eine Person in Gemeinschaftsräumen aufhält, muss sie einen Mullverband anlegen.

Der Patient ist ansteckend, nicht nur in der Zeit, in der akute Symptome der Krankheit auftreten, sondern auch für einige Zeit, nachdem alle Anzeichen der Krankheit verschwunden sind. Wenn Sie die Vorsichtsmaßnahmen beachten, können Sie den Rest der Familie vor dieser Infektionskrankheit schützen.

Es muss daran erinnert werden, dass Scharlach bei Erwachsenen auftreten kann, während es besonders hart verläuft.

Wann ist ein Krankenhausaufenthalt notwendig?

Ein Krankenhausaufenthalt ist für den Patienten notwendig, wenn die Krankheit sehr schwierig ist und Komplikationen verursachen kann. Darüber hinaus wird der Patient in solchen Fällen hospitalisiert:

  1. Wenn es nicht möglich ist, den Patienten zu Hause angemessen zu versorgen.
  2. Wenn sich im Haus ein Kind unter 10 Jahren befindet, das kein Scharlach hatte.
  3. Wenn die Familie Angestellte von Kindereinrichtungen, Schulen, Kurorten, Krankenhäusern, Lagern und Internaten hat

Die Entlassung der Patienten erfolgt innerhalb von zwei Wochen nach Beginn der Erkrankung ohne Komplikationen. Manchmal verkürzt sich der Krankenhausaufenthalt auf 10 Tage, jedoch nur, wenn die Krankheit sehr leicht ist.

In der Infektionsabteilung liegen Patienten mit Scharlach in einer separaten Box und haben keinen Kontakt zu anderen Patienten.

Prävention der Krankheit nach Kontakt mit dem Patienten

Die Verhinderung von Scharlach bei Kontakt mit einem Patienten besteht darin, den Hals zu desinfizieren. Zu diesem Zweck wird eine Tomicide-Lösung verschrieben, mit der sie mindestens 5 Tage nach Kontakt mit dem Spediteur bis zu 4-mal täglich gurgeln. Nachdem sich die Person endgültig erholt hat, wird eine vollständige Untersuchung durchgeführt, um die Entwicklung von Komplikationen auszuschließen. Nach dem Scharlachfieber müssen Blut- und Urintests, bakposevy aus dem Hals und Nasopharynx sowie ein Kardiogramm bestanden werden.

Gibt es einen Impfstoff gegen Scharlach?

Scharlach-Impfstoff gibt es derzeit nicht. In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts wurde ein ähnlicher Impfstoff patentiert, der jedoch nicht nur unwirksam war, sondern auch schwere allergische Reaktionen und Komplikationen hervorrief.

Nun zur Vorbeugung dieser Infektion mit Gammaglobulin, das aus menschlichem Blut isoliert wird. Es wird gezeigt, dass diese Substanz zur Vorbeugung der Krankheit bei Kleinkindern sowie bei Menschen mit stark eingeschränkter Immunität verwendet wird. Die Prävention der Krankheit nach Kontakt mit einem Kranken ist in diesem Fall sehr wichtig, da Scharlach viele schwerwiegende Komplikationen verursacht. Dazu gehören:

  • Mittelohrentzündung;
  • Lungenentzündung;
  • Nierenerkrankung;
  • Sinusitis;
  • Rheuma

Herzerkrankungen gelten als die gefährlichste Komplikation bei Scharlach. Diese Pathologie tritt häufig bei Erwachsenen und Kindern auf, die nicht ordnungsgemäß behandelt wurden.

Die Behandlung von Scharlach sollte komplex sein und muss antibakterielle Medikamente enthalten.

Scharlach wird von einer kranken Person auf gesunde Lufttröpfchen übertragen, daher ist es wichtig, eine kranke Person zu Präventionszwecken zu isolieren. Es muss beachtet werden, dass der Erreger schnell durch Einwirkung von Hochtemperatur- und Desinfektionsmitteln stirbt.

Scharlach bei Kindern

Scharlach ist eine Infektionskrankheit, die als Folge der Exposition gegenüber dem Erythrotoxin (aus dem Griechischen - "rotes Toxin") auftritt. Es wird von beta-hämolytischen Streptokokken der Gruppe A (S. Pyogenes) hergestellt. Diese Bakterien können Teil der normalen Mikroflora eines gesunden Menschen sein. Meist bilden sie Kolonien im Nasopharynx, seltener im Darm, im Genitalbereich oder auf der Haut.

Die Krankheit betrifft hauptsächlich Kinder zwischen 2 und 12 Jahren. Der Gipfel tritt im Herbst-Winter-Zeitraum auf. Erwachsene und Kinder unter einem Jahr leiden selten unter Scharlach. Scharlach-Epidemien treten alle 3–5 Jahre auf. Krankheit führt sehr selten zum Tod.

Die natürliche Anfälligkeit für die Krankheit bei Kindern ist ziemlich hoch. Nachdem sich das Kind erholt hat, bleibt es typspezifische Immunität (es ist nicht anfällig für die Bakterien der Unterarten, die die Krankheit verursacht haben). In einigen Fällen ist eine erneute Infektion möglich.

Arten von Scharlach bei Kindern

Je nach Auftreten von Symptomen, Schweregrad und Infektionsweg im Körper werden folgende Krankheitsformen unterschieden:

  1. Mittelschwer
  2. Giftig.
  3. Septic.
  4. Hypertoxisch
  5. Gemischt
  6. Gelöscht
  7. Rudimentär.
  8. Extrabuccal.

Ursachen von Scharlach bei Kindern

Die Krankheit wird von einer Person übertragen, die an Scharlach, Halsschmerzen und anderen Formen von Atemwegsinfektionen leidet. In den meisten Fällen sekretiert der Patient 3 Wochen nach dem Auftreten der ersten Symptome Bakterien. Er stellt die größte Gefahr in den frühen Tagen der Krankheit dar.

Absolut gesunde Menschen, die ihre Träger sind, können hämolytische Streptokokken unterscheiden. Dieser Prozess kann Jahre dauern.

Mögliche Infektionswege:

  1. In der Luft. Beim Niesen, Husten oder Sprechen durch Speicheltropfen- und Schleimträgerinfektion.
  2. Kontakt und Haushalt. Streptococcus-Bakterien können abhängig von der Luftfeuchtigkeit und der Umgebungstemperatur von mehreren Stunden bis zu mehreren Tagen auf der Oberfläche von Geschirr, Spielzeug oder Haushaltsgegenständen leben. Eine Infektion kann auch durch Ernährung, durch Ernährung erfolgen.

Stadien von Scharlach bei Kindern

Im klinischen Verlauf von Scharlach bei Kindern gibt es drei Stadien:

  1. Inkubationszeit. Die Dauer beträgt 1–12 Tage (in den meisten Fällen 2 bis 7 Tage). Zu diesem Zeitpunkt vermehrt sich der Erreger im Körper. Es gibt keine Symptome der Krankheit, das allgemeine Wohlbefinden des Kindes wird nicht gestört.
  2. Die Zeit der erweiterten Manifestationen. Die Dauer beträgt 5 bis 10 Tage. Manifestiert durch das Auftreten von für Scharlach charakteristischen klinischen Symptomen.
  3. Die Periode der Erholung (Erholung). Die Dauer beträgt 10 bis 15 Tage. Am Ende dieser Zeit verschwinden alle Anzeichen der Krankheit.

Symptome von Scharlach bei Kindern

Die charakteristischen ersten Symptome von Scharlach bei Kindern sind:

  1. Erhöhung der Körpertemperatur auf 39–40 ° C
  2. Das Auftreten von Kopfschmerzen, allgemeine Schwäche, Lethargie, Schläfrigkeit, Apathie. In einigen Fällen gibt es jedoch Hyperaktivität.
  3. Das Auftreten von Halsschmerzen beim Schlucken.
  4. Appetitlosigkeit.
  5. Das Auftreten von Schmerzen im Unterleib. Bei schwerer Krankheit sind Übelkeit und Erbrechen möglich.

Bei einem milderen Verlauf der Erkrankung kann das Kind einen leichten Temperaturanstieg erfahren, der von einem Hautausschlag begleitet wird. Die verbleibenden Anzeichen von Scharlach bei Kindern sind mild oder fehlen vollständig.

Bei rechtzeitiger Diagnose und adäquater Behandlung ist die Prognose günstig. Innerhalb von 10 bis 14 Tagen ist eine vollständige Genesung möglich, ohne dass Folgekomplikationen auftreten.

Neben den beschriebenen Symptomen ist die Krankheit durch bestimmte Anzeichen gekennzeichnet.

Halsschmerzen mit Scharlach

Scharlach bei Kindern geht mit follikulärer oder lacunarer Tonsillitis einher. In diesem Fall hat das Kind die folgenden Symptome:

  1. Rötung und Schwellung der Tonsillen und der hinteren Rachenwand.
  2. Schmerzen im Hals beim Schlucken. Der Schmerz kann sehr stark sein, was das Kind dazu verweigert zu essen.
  3. Geschwollene Lymphknoten. Sie werden eng und schmerzhaft.

Ändern Sie die Farbe der Sprache

Dieses Symptom ermöglicht es Ihnen, Scharlach von anderen Krankheiten zu unterscheiden. Im Anfangsstadium der Krankheit wird die Zunge trocken, eine Patina von weißer oder brauner Farbe erscheint darauf. Ab etwa dem vierten Krankheitstag klärt es sich auf und erhält eine charakteristische purpurrote Farbe. Gleichzeitig nehmen die Brustwarzen zu.

Dieses charakteristische Zeichen von Scharlach bei Kindern wird als purpurrote Sprache bezeichnet. Es wird bis zum zwölften Tag der Krankheit beobachtet.

An einem Tag nach dem Auftreten allgemeiner Symptome von Scharlach bei Kindern tritt ein kleiner Hautausschlag auf der Haut des Kindes auf. Die Haut von Gesicht und Hals wird zunächst bedeckt, dann breitet sich der Hautausschlag auf die Innenseite der Extremitäten aus.

Pickel haben eine rosa Tönung mit einer helleren Mitte. Ihre Größe kann 2 mm erreichen. Der Ausschlag steigt über die Hautoberfläche. Optisch ist es nicht sehr auffällig, aber die Haut ähnelt Sandpapier.

Die Elemente des Ausschlags sind sehr dicht und verschmelzen fast. Bei Pickeln wird eine Rötung beobachtet. Der Ausschlag verdickt sich in Form von dunklen Streifen im Bereich der natürlichen Falten, an den Seiten des Körpers, im Gesäß, den Achselhöhlen, den Leistenfalten und im Unterleib. Elemente des Ausschlags treten in Bereichen auf, in denen das Schwitzen stärker und die Haut dünner ist, da beta-hämolytische Streptococcus-Toxine durch die Poren der Haut eliminiert werden.

Unter dem Hals, in den Ellbogen- und Kniebeugen befinden sich dunkle Streifen, die beim Drücken nicht verschwinden. Der Grund für ihr Auftreten ist die Zerbrechlichkeit der Blutgefäße, was zu kleinen Blutungen führt.

Die Wangen des Kindes werden rot, während im Nasolabialdreieck kein Hautausschlag vorliegt.

Ein weiteres wichtiges Symptom für Scharlach bei Kindern ist der weiße Dermographismus. Wenn Sie die Haut mit einem stumpfen Gegenstand oder einer Handfläche halten, wird eine weiße Markierung gebildet (der Ausschlag verschwindet vorübergehend).

Elemente des Ausschlags verschwinden in 3-5 Tagen. Manchmal können sie mehrere Stunden bleiben. Verschwinden lassen sie keine Narben, Narben und Altersflecken.

Peeling

Nach 7 bis 14 Tagen nach dem Beginn der Krankheit tritt ein weiteres Symptom auf - das Abschälen der Haut. An den Händen beginnt sie am freien Nagelrand, bewegt sich allmählich zu den Fingerspitzen und erfasst die gesamte Handfläche. Die Haut löst sich von den Schichten. Antikörper, die Giftstoffe binden, reichern sich im Körper an. Auf dem Gesicht und in den Falten, wo der Ausschlag stark ist, tritt eine Desquamation auf.

Die folgenden Symptome sind für die toxische Form von Scharlach bei Kindern charakteristisch:

  1. Der schnelle Beginn der Krankheit und ein starker Anstieg der Körpertemperatur auf 40 ° C
  2. Meningeal Phänomene.
  3. Bewusstsein, in einigen Fällen Anfälle.
  4. Wiederholtes Erbrechen, das von Durchfall begleitet sein kann.
  5. Schwere katarrhalische Angina pectoris
  6. Trockene Lippen
  7. Pulsfrequenz bis zu 160 Schläge pro Minute.
  8. Senkung des Blutdrucks
  9. Ausgeprägter Hautausschlag

Bei einer starken Toxikose wird die Haut blau, der Ausschlag wird blass, die Extremitäten werden kalt, der Puls fühlt sich fadenförmig an und der Bewusstseinsverlust ist möglich.

Scharlachrot Herz

Dies ist ein charakteristisches Zeichen für Scharlach bei Kindern, das sich infolge von Streptoxinexposition entwickelt. Das Herz wächst, seine Wände schwellen an und werden weich. Infolgedessen nimmt der Druck ab, Brustschmerzen und Atemnot treten auf. Nachdem das Toxin durch im Körper gespeicherte Antikörper gebunden ist, verschwindet dieses Symptom.

Bei einer septischen Form der Krankheit verschlechtert sich der Zustand des Kindes vor dem Hintergrund des Auftretens von Scharlachkrankheiten am 2. bis 4. Tag stark und die zervikalen Lymphknoten werden verdickt, nehmen zu und werden sehr schmerzhaft. Palatin Tonsillen beeinflussen den nekrotischen Prozess, der sich sehr schnell auf den Nasopharynx ausbreitet.

Das Kind wird lethargisch, apathisch verweigert es Nahrung und Wasser. Es gibt reichlich eitrigen Schleim aus der Nase. Die Zunge wird trocken, an den Lippen sind Risse. Otitis kann sich entwickeln. Die Krankheit tritt sehr langsam zurück.

Die hypertoxische Form von Scharlach zeichnet sich durch folgende Merkmale aus:

  1. Die Krankheit entwickelt sich sehr schnell, die Temperatur steigt auf 40–41 ° C.
  2. Herzklopfen treten häufig auf, wiederholtes Erbrechen und Krämpfe treten auf.
  3. Die Haut wird blau, wodurch ein Ausschlag nicht erkannt werden kann.
  4. Das Kind verliert schnell das Bewusstsein und fällt ins Koma.

In sehr seltenen Fällen werden zusätzlich zu Vergiftungssymptomen Blutungen in den Schleimhäuten und in der Haut beobachtet, die tödlich sein können.

In typischen Fällen lässt sich Scharlach bei Kindern anhand charakteristischer Merkmale leicht diagnostizieren.

Bei scharlachrotem Scharlach bei Kindern zeigten sich folgende Symptome:

  1. Subfebrile Temperatur (37,1–38,0 ° C) für zwei bis drei Tage oder über die gesamte Krankheitsdauer.
  2. Leicht vergrößerte Lymphknoten.
  3. Eine leichte Beschleunigung des Herzschlags.
  4. Punkt Rötung des Halses.
  5. Schwache Schmerzen beim Schlucken.
  6. Der Ausschlag ist blass, kann nur in den Bereichen der Falten der Arme und Beine und auf dem Bauch lokalisiert werden und innerhalb weniger Stunden verschwinden.
  7. Das Peeling beginnt spät oder völlig abwesend.

Extrabukkale Form von Scharlach ist sehr selten. Sie unterscheidet sich von anderen Arten der Erkrankung dadurch, dass der Mund der Infektion kein Rachen ist, sondern Schädigungen der Haut oder der Schleimhäute (Verbrennungen oder Wunden). Diese Form von Scharlach ist nicht ansteckend, da sie sich nicht durch Lufttröpfchen ausbreitet. Es hat die folgenden Symptome:

  1. Entzündung der regionalen Lymphknoten am Tor der Infektion.
  2. Lokalisierung von Hautausschlag in der Nähe von Hautschäden.
  3. Das Fehlen von Anzeichen einer Entzündung im Hals.

Bei der gelöschten Form von Scharlach bei Kindern fehlen die Symptome der Krankheit oder sind nicht ausgeprägt. Patienten sind Träger der Infektion und es ist sehr schwierig, sie richtig zu diagnostizieren.

Diagnose

In typischen Fällen lässt sich Scharlach bei Kindern anhand charakteristischer Merkmale leicht diagnostizieren.

Labortests umfassen:

  1. Allgemeine Blutuntersuchung In der Studie wurden erhöhte ESR-Werte und Leukozytose festgestellt.
  2. Bakterielle Aussaat Das Material stammt aus dem Oropharynx und wird ausgesät, um den Erreger zu isolieren und seine Empfindlichkeit gegen Antibiotika zu bestimmen.

Unterscheiden Sie Scharlach bei Kindern mit folgenden Erkrankungen:

  1. Röteln
  2. Masern
  3. Medizinische Dermatitis
  4. Pseudotuberkulose
  5. Enerovirus-Exanthem

Scharlachbehandlung bei Kindern

Meist wird die Behandlung zu Hause durchgeführt. Krankes Kind Isolat. Bei schweren Infektionen ist der Krankenhausaufenthalt über einen Zeitraum von mindestens 10 Tagen angezeigt. Dann sollte das Kind innerhalb von 12 Tagen zu Hause sein, es darf nicht in das Kinderteam aufgenommen werden.

Während der Behandlung muss das Kind die Bettruhe beobachten und richtig essen. Bevorzugt werden pürierte, leicht verdauliche, gedünstete oder gekochte Lebensmittel. Es sollte in kleinen Portionen mindestens viermal täglich eingenommen werden. Ärzte empfehlen, dass Sie die medizinische Diät Nr. 13 von Pevzner und die Diät Nr. 7 in zwei Wochen einhalten.

Bei der Behandlung von Scharlach bei Kindern verwenden Sie Medikamente der folgenden Gruppen:

  1. Antibiotika (Penicilline, Makrolide, Cephalosporine). Sie werden in Form von Tabletten oder Injektionen verwendet. Die Behandlung dauert 7 bis 10 Tage.
  2. Antihistaminika Sie reduzieren Juckreiz, beseitigen Schwellungen und verhindern die Entwicklung allergischer Reaktionen.
  3. Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente. Sie werden verschrieben, um die Körpertemperatur zu senken und Kopfschmerzen zu lindern.
  4. Vitaminkomplexe. Sie verbessern das Immunsystem.
  5. Eubiotika. Zubereitungen dieser Gruppe werden in Kombination mit Antibiotika verwendet, um die Darmflora wiederherzustellen.
  6. Antimykotika. Sie können von einem Arzt im Rahmen einer umfassenden Behandlung zur Vorbeugung oder Beseitigung einer gleichzeitigen Pilzinfektion verschrieben werden.
  7. Antiseptische und entzündungshemmende topische Zubereitungen.

Wenn sich das Kind in einem ernsthaften Zustand befindet, verweigert es sich zu essen und zu trinken, werden Kochsalzlösungen und Glukose intravenös verabreicht, wodurch die Giftstoffe aus dem Körper entfernt werden.

Bei einer septischen Form der Krankheit verschlechtert sich der Zustand des Kindes vor dem Hintergrund des Auftretens von Scharlachkrankheiten am 2. bis 4. Tag stark und die zervikalen Lymphknoten werden verdickt, nehmen zu und werden sehr schmerzhaft.

Komplikationen

Frühe Komplikationen von Scharlach bei Kindern:

  1. Lymphadenitis ist eine Entzündung der Lymphknoten infolge der Ansammlung von Bakterien.
  2. Pharyngitis ist ein entzündlicher Prozess in den Wänden des Pharynx.
  3. Sinusitis ist eine Entzündung der Nebenhöhlen.
  4. Nekrotische Tonsillitis - der Tod der Schleimhaut auf den Mandeln.
  5. Sepsis ist eine Erkrankung, die durch das Eindringen von Infektionserregern in das Blut verursacht wird.

Späte Komplikationen bei Scharlach

  1. Myokarditis Dies ist eine entzündliche Läsion des Herzmuskels, die eine Störung des Blutkreislaufs und des Herzrhythmus verursacht.
  2. Sinovit. Seröse Gelenkentzündung, gekennzeichnet durch Schwellung und Schmerzen. Diese Komplikation kann in der zweiten Krankheitswoche auftreten.
  3. Glomerulonephritis. Nierenschäden, die Schmerzen in der Lendengegend verursachen, Ödeme und die Urinproduktion beeinträchtigen. Tritt auf, nachdem die Symptome von Scharlach verschwunden sind. Ohne rechtzeitige Behandlung entsteht Nierenversagen.
  4. Rheuma Es ist die häufigste Komplikation bei Scharlach und kann 4 bis 5 Wochen nach der Erkrankung auftreten. Die Komplikation von Rheuma nach Scharlach kann zu Sydenhams Chorea werden. Dies ist eine Pathologie, bei der die körperliche Aktivität gestört ist. Das Kind hat Zuckungen, Anfälle, Hör- und Sehstörungen.

Prognose

Bei rechtzeitiger Diagnose und adäquater Behandlung ist die Prognose günstig. Innerhalb von 10 bis 14 Tagen ist eine vollständige Genesung möglich, ohne dass Folgekomplikationen auftreten.

Bei schweren Formen von Scharlach bei Kindern ist eine rechtzeitige medizinische Versorgung möglicherweise tödlich.

Vorbeugung von Scharlach bei Kindern

Zur Vorbeugung von Scharlach bei Kindern ist es notwendig:

  1. Kontakt mit dem Überträger der Krankheit vermeiden.
  2. Stärkung des Immunsystems des Kindes.
  3. Befolgen Sie die Regeln der persönlichen Hygiene.

Bei Ausbruch der Krankheit im Kinderteam wird eine Woche lang Quarantäne verhängt. Führen Sie in dieser Zeit eine Inspektion von Erwachsenen und Kindern durch, die mit dem Patienten in Kontakt stehen. Kinder, die Kontakt zu einem Patienten mit Scharlach hatten, dürfen 7 Tage lang nicht in den Kindergarten oder in die ersten beiden Schulklassen gehen.

Wenn in der Familie ein Kind mit Scharlach auftritt, müssen die folgenden Regeln beachtet werden:

  1. Das Kind muss sich in einem separaten Raum befinden. Es sollte täglich eine Nassreinigung mit einer Chloraminlösung durchgeführt werden.
  2. Nur ein Familienmitglied kann sich um ein Kind kümmern, das den Kontakt mit anderen Personen minimieren sollte.
  3. Dem Kind sollten separate Geschirr und Handtücher zur Verfügung gestellt werden. Seine Unterwäsche und Kleidung sollten separat gewaschen werden, während Desinfektionsmittel verwendet oder gekocht werden, und auf beiden Seiten gebügelt werden. Kochgeschirr sollte regelmäßig wärmebehandelt werden.
  4. Die Spielsachen, mit denen das kranke Kind gespielt hat, sollten gründlich mit einer Desinfektionslösung gereinigt und mit fließendem Wasser gespült werden. Stofftiere müssen gewaschen oder vollständig entsorgt werden.

Nach der Genesung im Laufe des Monats sollte das Kind unter ärztlicher Aufsicht stehen. Führen Sie dann eine Kontrollanalyse von Blut und Urin durch. In Abwesenheit pathogener Bakterien im Körper wird der Patient aus der Registrierung der Krankenstation entfernt.

Vorbeugung von Scharlach bei Kindern - der Erreger der Krankheit und der Infektionswege, Behandlungsmethoden

Die Anfälligkeit von Kindern im Alter von 2–12 Jahren gegenüber dem Scharlach-Erreger ist sehr hoch. Erwachsene, Babys bis zu einem Jahr weniger anfällig für Infektionen. Nach einer Krankheit wird eine typspezifische Immunität erzeugt (inaktiv gegen Unterarten pathogener Bakterien), sodass das Risiko einer Erkrankung wieder besteht. Infektion ist leichter zu verhindern.

Was ist gefährliches Scharlach bei Kindern?

Die milde Form der Krankheit hat keine schwerwiegenden Folgen. Scharlach von schwerem, schwerem (vor allem hypertoxischem) Schweregrad führt zu Komplikationen, die früh oder spät klassifiziert werden. Negative Manifestationen bestimmen die Pathogenitätsfaktoren von Scharlachbakterien (infektiös, allergisch, toxisch). Um das Risiko von Komplikationen zu verringern und den Zustand des Patienten zu lindern, müssen Antibiotika verschrieben werden. Frühe Komplikationen sind:

  • Ansammlung von Eiter auf den Drüsen;
  • Mittelohrentzündung, Nebenhöhlen, Rachen;
  • nekrotische Angina;
  • Sepsis;
  • eitrige entzündliche Prozesse in Leber und Nieren (Einfluss eines toxischen Faktors);
  • Blutungen in den inneren Organen (Einfluss eines allergischen Faktors);
  • Störung des Herzens ("toxisches Herz");
  • Senkung des Blutdrucks, Atemnot, Schmerzen hinter dem Brustbein.

Allergische Faktoren spielen eine wichtige Rolle bei der Entstehung von Spätkomplikationen, wirken sich negativ auf das Immunsystem aus. Die Folge davon sind Reaktionen gegen den eigenen Körper. Die häufigsten sind:

  • Rheuma der Gelenke;
  • Verletzung des Zustands der Herzklappen, Herzversagen;
  • Streptokokken-Glomerulonephritis (Entzündung der Nierenglomeruli);
  • Sydenhams Chorea (Fehlfunktion des Gehirns).

Wege der Infektion

Der Erreger von Scharlach ist die β-hämolytische Streptococcus-Gruppe A. Sie gehört zu den 10 gefährlichsten Mikroorganismen. Bakterien siedeln sich in Umgebungen an, die reich an Blut sind, sonst können sie sich nicht vermehren. Die Hauptübertragungsarten sind wie folgt:

  • In der Luft. Der Patient scheidet zusammen mit Partikeln aus flüssigen Medien (Speichel, Schleim) pathogene Mikroorganismen aus, die über die Atemwege in das gesunde Kind gelangen. Die Infektion erfolgt durch Sprechen, Niesen, Husten. Die Infektion breitet sich in engen Räumen schneller aus.
  • Kontakt Beim Händeschütteln wird das Umarmen und Küssen der Haut eines infizierten Bakteriums auf die Haut eines gesunden Babys übertragen. Hautausschlag ist eines der Symptome der Krankheit. Das Berühren von Schuppen auf der Haut ist eine der Arten der Infektion.
  • Haushalt Beim Niesen, Husten, mit Speichelpartikeln breiten sich Bakterien auf Haushaltsgegenstände, Spielzeug und persönliche Gegenstände des Patienten aus. Kleine Kinder wissen noch nicht, wie wichtig es ist, die Regeln der persönlichen Hygiene einzuhalten, und sie können die Sachen und das Spielzeug anderer Menschen mitnehmen, die sie nicht nur fühlen, sondern auch lecken. In Kindergärten, Schulen bleiben pathogene Mikroorganismen auf dem Geschirr, mit ihrer üblichen Verarbeitung bleiben sie lebensfähig.
  • Nahrungsmittel (durch die Organe des Verdauungssystems). Kinder essen ungewaschenes Obst und Gemüse. Zu Hause und in Institutionen werden die Bedingungen für die Lagerung und Wärmebehandlung von Produkten nicht immer eingehalten.
  • Muttermilch Die Infektion von Säuglingen kommt von einer kranken Mutter, deren Milch Scharlachstreptokokken enthält.
  • Durch den Geburtskanal. Die Infektion wird von einer infizierten Mutter übertragen, da sich die Erreger in ihrem Blut befinden.

Vorbeugende Maßnahmen

Die wirksamsten vorbeugenden Maßnahmen sind:

  • Kontakt mit dem Träger der Infektion vermeiden;
  • das Immunsystem stärken;
  • regelmäßig Zahnreinigung durchführen;
  • die Manifestationen chronischer Erkrankungen (Otitis, Sinusitis, Tonsillitis) überwachen, sich im Falle einer Verschärfung der Erkrankung behandeln lassen;
  • Temperverfahren aktiv üben;
  • eine ausgewogene Ernährung organisieren;
  • Befolgen Sie die Regeln der persönlichen Hygiene.
  • die Atemwege an Orten schützen, an denen der Ausbruch aufgetreten ist;
  • Sauberkeit aufrechterhalten.

Im Kindergarten

Bei Ausbruch der Krankheit in der Kindereinrichtung wird die Quarantäne für 7 Tage angesagt. Die Vorbeugung von Scharlach bei Kindern im Kindergarten sieht die Inspektion aller vor, die während der Woche direkten Kontakt mit den Kranken hatten. Der Raum, Spielzeug, Geschirr werden mit Desinfektionsmitteln behandelt. Quarzbehandlung durchführen.

Wenn zu Hause ein Patient mit Scharlach auftritt

In den meisten Fällen wird die Krankheit ambulant behandelt. In dem Haus, in dem das Kind an Scharlach leidet, sollten die folgenden Regeln beachtet werden:

  • den Patienten in einen separaten Raum stellen;
  • tägliche Reinigung des Besuchs mit einer Chloraminlösung durchführen;
  • Pflege der Kranken sollte ein Familienmitglied, das den Kontakt mit anderen Menschen minimiert;
  • den Patienten mit separatem Geschirr, Handtüchern und Bettwäsche ausstatten;
  • Kleidung und Kleidung der Kranken separat waschen, Desinfektionsmittel verwenden oder kochen, von beiden Seiten bügeln;
  • Kochgeschirr regelmäßig wärmebehandelt (im Trockenschrank aufbewahren, über kochendes Wasser gießen);
  • Waschen Sie die Spielzeuge eines kranken Kindes mit Haushaltslösungen mit einem Antiseptikum, entfernen Sie besser die Stofftiere oder waschen Sie sie gründlich.

Nach dem Kontakt mit dem Patienten

Da der Hauptübertragungsweg der Krankheit in der Luft ist, ist es während der Pflege eines Patienten mit Scharlach oder nach Kontakt mit ihm notwendig, die Regeln der persönlichen Hygiene strikt einzuhalten. Verwenden Sie während der Kommunikation unbedingt Baumwoll-Mullbinden, um die Atemwege zu schützen.

Es ist notwendig, Maßnahmen zu ergreifen, um die eigene Immunität zu stärken. Es gibt keinen wirksamen Impfstoff gegen Scharlach. Als wirksame Methode zur Immunisierung des Körpers wird Gamma-Globulin vorgeschrieben. Dies sind Serumproteine, die im menschlichen Blut vorhanden sind und Immunantikörper bilden. Das Medikament wurde auf Sterilität und Unbedenklichkeit getestet, es verursacht keine Verschlechterung. Es wird Kindern verabreicht, die mit dem Patienten in Kontakt kommen.

Vorbeugung von Scharlach bei Kindern

Scharlach ist eine ansteckende akute Infektionskrankheit. Meistens sind Kinder dem ausgesetzt. Die Ursache der Erkrankung sind Toxine, die das Streptococcus-Bakterium in menschliches Blut absondert.

Ursachen von Krankheiten

Das Bakterium dringt durch luftgetragene Tröpfchen in den Körper ein und manchmal auch durch verschiedene Gegenstände wie Spielzeug oder Besteck, die von Halsschmerzen oder Scharlach benutzt werden.

Suche nach Symptomen

Am häufigsten manifestiert sich die Krankheit bei Kindern durch einen roten Hals und einen kleinen roten Ausschlag im ganzen Körper. Außerdem stimmen die Anzeichen von Scharlach mit den Symptomen einer Pharyngitis überein: Die Körpertemperatur steigt auf 38 bis 39 ° C, das Schlucken des Kindes ist schmerzhaft. Es ist auch ein leichtes Abschälen der Haut möglich. In den meisten Fällen diagnostiziert der Arzt leicht den Patienten und lässt ihn in seiner Heimatmauer behandeln. Die Hauptsache ist, rechtzeitig zu reagieren und die Krankheit nicht auf Komplikationen in Form von Otitis und verschiedenen Manifestationen von Immunstörungen zu bringen.

Beachten Sie unbedingt die Bettruhe und versorgen Sie den Patienten mit reichlich heißem Getränk. Lebensmittel sollten überwiegend flüssig sein, sie reinigen den Körper und verhindern toxikologische Komplikationen. Sie können dem Kind auch spezielle Süßigkeiten geben, die den juckenden Hals lindern. Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass ein Kind unter 4 Jahren mit Karamell ersticken kann.

Prävention von Krankheiten

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass Scharlach eine ansteckende Krankheit ist, und da noch keine Impfstoffe dafür erfunden wurden, müssen die Vorsichtsmaßnahmen hinsichtlich der Verhütung anderer Krankheiten beachtet werden:

  • Hygiene - vor allem. Geben Sie Ihrem Kind ein gutes Beispiel: Waschen Sie Ihre Hände oft und gründlich mit Seife.
  • Es ist wichtig, die Kommunikation mit Patienten mit Scharlach zu begrenzen. Es ist besser, wenn Sie ihm ein separates Geschirr und ein Handtuch geben, das nach Gebrauch mit kochendem Wasser behandelt wird.
  • Erklären Sie dem Kind, dass es wichtig ist, sich von Niesen und Husten fernzuhalten. Und lehren Sie ihn auch, seinen Mund zu bedecken, wenn er sich als Niesen / Husten herausstellt.
  • Teilen ist gut, aber manchmal droht Krankheit. Erlauben Sie Ihrem Kind nicht, sein Besteck und sein Essen in der Schule mitzubringen.

Und beeile dich nicht, dein Kind zum Lernen oder in den Kindergarten zu schicken. Lassen Sie andere Kinder nicht infiziert werden. Der Besuch von Bildungseinrichtungen ist nach 12 Tagen ab dem Erholungsdatum möglich.