Ist es möglich während der Schwangerschaft Hustenpillen?

Schwangerschaft ist eine Zeit, in der der Körper einer Frau am anfälligsten ist. Selbst ein kurzzeitiger Kontakt mit einem Patienten mit akuten respiratorischen Virusinfektionen oder leichter Hypothermie kann zu einer Erkältung mit Husten führen. Eine Frau während der Schwangerschaft ist nicht nur für ihre Gesundheit verantwortlich, sondern auch für das Wohl des ungeborenen Kindes. Deshalb sollten alle Medikamente, einschließlich Hustenpillen während der Schwangerschaft, nur von einem Arzt verordnet werden.

Husten während der Schwangerschaft

Es ist wichtig zu wissen, dass Husten keine eigenständige Krankheit ist, sondern ein Symptom einer Schädigung der Atemwege. Am häufigsten kommt es bei akuten viralen und bakteriellen Infektionen (Pharyngitis, Laryngitis, Tracheitis) vor. Diese Erkrankung ist wie der Hustenreflex selbst für die Schwangere gefährlich, da sie zu einer Reihe von Komplikationen führen kann:

  • Im ersten Trimester nimmt die Immunität ab. Jede mit Husten einhergehende Krankheit kann zu Komplikationen bei der Mutter (Lungenentzündung, Bronchitis) führen und bei einem Kind zu intrauterinen Infektionen führen. Darüber hinaus erhöht der Hustenreflex selbst den Druck im Unterleib, was zu einer Erhöhung des Tonus der Gebärmutter führen kann und folglich die Gefahr eines spontanen Abbruchs besteht. Die Behandlung der Grunderkrankung und des frühen Hustens sollte unter Aufsicht eines Arztes mit sicheren und wirksamen Medikamenten durchgeführt werden.
  • Krankheiten, die im zweiten Trimester auftreten, beeinträchtigen die Gesundheit des Babys nicht so. Das Nervensystem und das endokrine System können durch schwere Infektionen beeinträchtigt werden. Es ist gefährlich, Selbstmedikation und traditionelle Methoden anzuwenden, da diese auch Mutter und Fötus schädigen können. Hustenbonbons, Antipyretika und andere Erkältungsmittel sollten von einem Arzt verschrieben werden, nachdem der Zustand einer schwangeren Frau festgestellt wurde.
  • In späteren Stadien der Schwangerschaft beeinflussen die aufkommenden Infektionskrankheiten den Zustand der Plazenta, was zu einer Abnahme des Schutzes und einer Beeinträchtigung der Blutzirkulation im Fötus führt. Bei unbehandelter Behandlung kann es zu einem Abbruch der Plazenta und vorzeitigen Rissen der Fruchtwasserflüssigkeit kommen. Deshalb ist es wichtig, unverzüglich einen Arzt zu konsultieren und alle seine Behandlungsanweisungen sorgfältig zu befolgen.

Während der Schwangerschaft sollten Tabletten, Pastillen und Hustenbonbons nicht allein angewendet werden, selbst ein sicheres Arzneimittel sollte nach sorgfältiger Untersuchung und gründlicher Diagnose von einem Arzt verordnet werden.

Arten von Husten und Besonderheiten der Behandlung

Um die Krankheit erfolgreich zu heilen, ist es notwendig, die Art des Hustens zu bestimmen und den Grund für sein Auftreten zu kennen.

Es gibt folgende Arten von Husten:

  • Trocken (nicht produktiv) - in dem Auswurf oder nicht, oder es wird eine magere Menge zugeteilt. Diese Art von Husten wird in den Anfangsstadien von ARVI (1-2 Tage) beobachtet. Verwenden Sie zur Behandlung Antitussiva, die die gereizten Schleimhäute lindern.
  • Nass (produktiv) - tritt auf, wenn der Husten von reichlich Schleim oder schleimhautpigulösem Ausfluss begleitet wird. Sie kann durch Erkrankungen der oberen Atemwege (Pharyngitis, Laryngitis), Bronchitis und allergische Reaktionen verursacht werden. Um unangenehme Erscheinungen zu reduzieren, werden Mittel verwendet, um die Ausscheidung von Auswurf (Mukolytika und Expektorans) zu verdünnen und zu verbessern.

Erschöpfender Husten verschlechtert nicht nur den Zustand der Frau, führt zu Schlaflosigkeit und Reizbarkeit, sondern beeinträchtigt auch die Gesundheit des Kindes. Bei den ersten Anzeichen einer Erkältung sollten Sie den Arztbesuch nicht verzögern. Die Auswahl einer geeigneten, für das Baby sicheren Therapie wird von einem Arzt nach visueller Untersuchung, Auskultation und Interpretation zusätzlicher Labordaten (Bluttest, Auswurf) durchgeführt.

Erste Trimester Hustenbehandlung

Um ein unangenehmes Symptom in den frühen Stadien der Schwangerschaft zu beseitigen, haben Mütter oft Angst, das Kind mit Medikamenten zu verletzen, und verwenden daher Volksheilmittel allein. Leider sind sie oft unwirksam und können sogar weh tun.

Die Auswahl der Arzneimittel sollte von einem Arzt vorgenommen werden, wobei der Zustand der Mutter, die Art und die Ursachen des Hustens sowie die Dauer der Schwangerschaft zu berücksichtigen sind. Folgende Medikamente sind im ersten Trimester erlaubt:

  • Pflanzliche Arzneimittel - Mukaltin-Tabletten, Lutschtabletten mit Althea-Extrakt, Dr. Sie beruhigen gereizte Schleimhäute und erleichtern die Abtrennung des Auswurfes bei trockenem Husten.
  • Kräuterbasierte Arzneimittel - Bronchipret-Tabletten und Sirup. Es wird in der komplexen Therapie von Atemwegsinfektionen verwendet, begleitet von Husten mit reichlich Schleimhautaustritt.
  • Homöopathische Mittel - Broncho Granulat. Das Medikament erleichtert den Allgemeinzustand, reduziert entzündliche Manifestationen und trägt zu einem besseren Auswurf des Auswurfs bei.
  • Synthetische Antitussiva - Libexin-Tabletten. Wird gerufen, um den Hustenreflex zu stoppen, wird für anhaltenden, schwächenden trockenen Husten verwendet. Dieses Instrument kann nur in Fällen eingesetzt werden, in denen der Nutzen den möglichen Schaden überwiegt (droht die Beendigung der Schwangerschaft aufgrund des erhöhten Tons der Gebärmutter).

Die moderne Medizin verfügt über viele wirksame und absolut harmlose Mittel, die bereits in der frühen Schwangerschaft während der Körperbildung des Kindes eingesetzt werden können.

Sie sollten sich nicht selbst behandeln oder warten, bis die Krankheit von selbst abklingt.

Späte Hustenbehandlung

Krankheiten, die im 2. und 3. Trimester auftreten, sind nicht so gefährlich wie zu Beginn der Schwangerschaft, aber Sie sollten sich nicht entspannen und die Krankheit ihren Lauf nehmen. Um den trockenen Husten später zu beseitigen, können Sie Arzneimittel verwenden, die für die Anwendung in den ersten Monaten der Schwangerschaft zugelassen sind:

  • Kräuterpräparate und Nahrungsergänzungsmittel - Evkabal, Mukaltin, Produkte mit Althea-Extrakt und Süßholzwurzel, Bifidofilus-Kapseln.
  • Synthetische Mittel - Falimint, Libeksin, Bromheksin.

Bei der Behandlung von nassem Husten mit der Abtrennung unbedeutender Mengen von Schleim und Schleimhaut-Auswurf werden verwendet:

  • Kräuterpräparate Prospan und Gerbion.
  • Synthetische Tabletten - Ambroxol, Fluifort, verdünnen Schleim und erleichtern den Prozess der Entfernung.

Bevor Sie ein Symptom behandeln, müssen Sie die Ursache feststellen. Erst danach kann der Arzt eine wirksame und vor allem harmlose medikamentöse Behandlung verschreiben.

Allgemeine Empfehlungen

Bei der komplexen Behandlung von Husten können Sie neben Medikamenten (Tabletten, Pastillen und Pastillen) mit Erlaubnis eines Arztes auch Hausmethoden anwenden. Dazu gehören: Inhalation mit Heilkräutern, Auskochen von Kamille, Salbei. Während der Schwangerschaft darf man mit Furatsilina-Lösung gurgeln. Zur Herstellung der Zusammensetzung muss eine Tablette in 250 ml warmem Wasser ohne Gas aufgelöst werden.

Zu den Medikamenten, die während der Schwangerschaft verboten sind, gehören Grippex, Bronholitin, ACC, Pertusin. Tabletten, die Extrakte von Huflattich, Ginseng, Johanniskraut und Eleutherococcus enthalten, dürfen nicht verwendet werden.

Bevor Sie Husten-Tabletten einnehmen, die sogar als sicher eingestuft werden, müssen Sie Ihren Arzt konsultieren. Rechtzeitige, richtig ausgewählte Therapie ist der Schlüssel für die Gesundheit der Mutter und ihres zukünftigen Babys.

Hustenmedizin während der Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft werden fötale Organe gelegt, und die werdende Mutter ist wichtig für die Gesundheit. Je weniger chemische Bestandteile durch die Plazentaschranke in den Blutkreislauf gelangen, desto besser ist das Baby. Wenn Sie nicht vor Erkältungen geschützt werden können, ist es wichtig, dass Sie während der Schwangerschaft eine harmlose und wirksame Hustenmedizin kennen. Symptome wie Rhinitis und Husten sind sekundär, es ist wichtiger, die Erkältung selbst zu behandeln und das Immunsystem zu stärken.

Der Inhalt

Schwangere Frauen legen mehr Wert auf Gesundheit und dies ist verständlich, da jede werdende Mutter über die normale intrauterine Entwicklung des Fötus besorgt ist. Husten geht bei komplexer Behandlung schnell vorüber. Schwäche, Fieber und Atemnot sind Ausdruck verschiedener Krankheiten (Asthma, Tuberkulose). Wenn komplexe Diagnosen nicht bestätigt werden, verschreiben Sie leichte Hustenmedikamente, meist ohne Antibiotika.

Es ist wichtig, dass Sie während der gesamten Schwangerschaft von einem Arzt beobachtet und bei den ersten Anzeichen der Erkrankung getestet und untersucht werden. In der Wartezeit des Kindes manifestieren sich chronische Erkrankungen stärker, Infektionen und Viren werden akuter.

Schwangere finden es schwieriger, saisonale Erkältungen und Allergien zu behandeln, begleitet von Husten. Die Liste der zugelassenen Medikamente während der Schwangerschaft ist eingeschränkt, Sie können die üblichen Kräuter, Pillen und Multivitamine nicht unkontrolliert einnehmen. Sie können dem Fötus im ersten Trimester schaden.

Es ist verboten, sich selbst zu behandeln. Es ist wichtig, alle Pillen aus einem persönlichen Erste-Hilfe-Kasten mit einem Arzt abzustimmen. Informieren Sie sich über alle Hustenmedikamente, die während dieser Zeit verwendet werden können.

Sichere Kräuter gegen Husten während der Schwangerschaft

Husten wird erfolgreich mit Heilkräutern behandelt, aber nicht alle. Es ist wichtig, die Liste der zulässigen Kräuter zu kennen und die Dosierung bei der Zubereitung von Abkochungen genau zu beachten. Sicher nehmen:

Die Annahme des sichersten Hustenmedikaments für eine Schwangerschaft während der Schwangerschaft erfordert die obligatorische Absprache mit dem behandelnden Arzt.

Verbotene Kräuter

Die Liste der Heilkräuter, die während der Schwangerschaft verboten sind:

1. Eleutherococcus und Ginseng heben den allgemeinen Ton an, verursachen jedoch Übererregung;

2. Huflattich und Beinwell können die Entwicklung des Fötus verzögern;

3. Ginkgo biloba verdünnt das Blut und kann zu Gebärmutterblutungen führen, wenn eine Tendenz besteht;

4. Johanniskraut - hilft, die Pigmentierung im Gesicht zu verstärken, reduziert die Wirksamkeit von Analgetika und Anästhesie (bei Auflösung der Geburt durch Kaiserschnitt).

Echinacea wird zur Stärkung des Immunsystems eingesetzt - als Prophylaxe und nicht als Therapeutikum. Sie sollten während der Schwangerschaft keine alkoholischen Tinkturen und pharmazeutischen Hustenmittel verwenden.

In der Volksmedizin werden oft Kräuter mit fehlgeschlagenen Eigenschaften verwendet, die die Gebärmuttermuskulatur und den Gebärmutterhals entspannen und vorzeitige Wehen verursachen. Heilkräuter mit milder Wirkung sind auch für schwangere Frauen unsicher.

Jede Frau hat eine individuelle Körperreaktion auf die Kräuter. Einige Pflanzen sind in Form von Tinkturen und Sirupen oder als Teil von Kräutertee oder als Hauptarzneimittel verboten:

Traditionelle Hustenmedizin während der Schwangerschaft

Für die Behandlung von Husten können Sie nicht nur Kräuter, sondern auch einige zugelassene Imkereierzeugnisse sowie Marmelade und Sirupe aus gesunden Früchten und Beeren verwenden:

Medikamente für trockenen, nassen, starken Husten

Oft kaufen schwangere Frauen "harmlose" Kinderdrogen als zusätzliches Hilfsmittel. Sie enthalten nicht nur Minze- und Eukalyptusextrakt, sondern auch einige chemische Bestandteile. Die Einnahme von Tinkturen und Hustenpillen während der Schwangerschaft ist nur unter Beachtung der Dosierung möglich. Viel schönere Tablettenextrakte in Form von:

  1. Zähe Marmelade und Pastillen;
  2. Absorbierbar unter der Zunge von Süßigkeiten;
  3. Mischungen und Sirupe.

Nasse Hustenbehandlung - Liste der Medikamente

  • Truhensammlung;
  • Bromhexin;
  • Herbion;
  • Dr. Mom;
  • Tussin;
  • Flavamed;
  • Ambroxol;
  • Bronchipred;
  • Sirup aus Süßholzwurzel oder Althea.

Der Kauf von Arzneimitteln durch ein bewährtes Apothekennetz schließt den Kauf von Fälschungen und Arzneimitteln nicht mit unbewiesener Wirksamkeit aus. Es gibt nicht genug untersuchte Hustenmittel - die Wirkung auf den Fötus. Nahrungsergänzungsmittel sind Hilfsmittel und keine Arzneimittel, ihre Wirksamkeit wurde nicht nachgewiesen.

Trockene Hustenbehandlung - Drogenliste

  • Coldrex;
  • Stoptussin;
  • Bronhikum;
  • Libexin;
  • Travisil;
  • Falimint

Trockener Husten mildert warme Milch mit Honig.

Alle Medikamente müssen unter ärztlicher Aufsicht verwendet werden. Wenn der Husten stark ist, können Sie in der zweiten Hälfte des Zeitraums die Apotheke fragen, welches Hustenmittel für eine Schwangerschaft sicher ist. Dies ist nur als letzter Ausweg zulässig, wenn es nicht möglich ist, schnell einen Arzt aus einem abgelegenen und ländlichen Gebiet aufzusuchen.

Schwangere Frauen werden zwar in der Apotheke ein "handelbares" Medikament angeboten, aber es ist wichtig, zur vorgeburtlichen Klinik zu gehen und die Empfehlungen zu klären. Es ist unwissentlich einfach, Medikamente zu kaufen, Analoga, die Dosierung unwillkürlich zu verdoppeln!

Unerwünschte heiße Bäder, die Füße dürfen nicht steigen. Selbst bei starkem trockenem Husten über einen bestimmten Zeitraum ist es nicht wünschenswert, Antibiotika und solche Hustenmedikamente für schwangere Frauen zu verwenden:

Zusätzliche genehmigte Mittel

1. Topische antiseptische Präparate werden zum Gurgeln verwendet, insbesondere nach dem Besuch von Orten mit infizierten Personen. Einige Tropfen Eukalyptus-Tinktur oder Furatsilin-Tablette in einem Glas warmem Wasser auflösen und den Hals ausspülen - und das reicht.

2. Die Inhalation ist die harmloseste Methode, um Husten zu lindern, insbesondere vor dem Schlafengehen. Atmen Sie den Dampf ein - was könnte einfacher sein? Der Dampf aus der Kartoffelbrühe oder aus gekochtem alkalischem Mineralwasser gilt als ungefährlich. Heißes Wasser wird mit Tropfen Eukalyptus und Pfefferminz versetzt, bei anderen Komponenten wird ein Arzt konsultiert.

3. Expectorant-Medikamente auf natürlicher Basis wie Mukaltin gelten als relativ sicher, wenn keine individuelle Intoleranz vorliegt. Es wird nicht für Geschwüre und Diabetiker empfohlen.

4. Effektive Hustenpillen: Ambroxol, gezeigt in der 2. Hälfte der Schwangerschaft. Es ist mit komplizierten Symptomen und strikter Einhaltung der Dosierung begründet.

5. Sirupe und Mischungen sind beliebte Produkte. Sie werden verwendet, wenn sie nicht wissen, was sie beim Husten während der Schwangerschaft einnehmen sollen:

6. Aromatherapie wird angewendet, wenn nichts anderes zur Verfügung steht, und auch als zusätzliches Mittel. Beheizte ätherische Öle füllen den Raum mit Duft, bewässern die oberen Atemwege und die Wahl des Öls:

7. Kräuterzubereitungen - Kräutermischungen, -extrakte und -tabletten auf Mehrkomponentenbasis. Lipa und Himbeere, Ingwer und Zitrone, Kamille und Wegerich sind die harmlosesten Heilpflanzen.

8. Antibiotika Nicht empfohlen Sie werden vom Arzt bei Bronchitis, HNO-Erkrankungen und Lungenentzündung verschrieben, und dies liegt nur in seiner Zuständigkeit.

Trimester Hustenmittel

Husten ist keine Krankheit, sondern ihre Manifestationen. In der Regel tritt es bei solchen Erkrankungen auf:

Wenn eine Frau an Bronchitis oder Lungenentzündung leidet, hat der Arzt das Recht, Antibiotika und starke Medikamente zu verschreiben, die Anfälle lindern. Ärzte können Bettruhe oder ein Krankenhaus anbieten, um den Zustand des Patienten zu überwachen.

Wenn die Einnahme der Tabletten unvermeidlich ist, ist es wichtig zu wissen, welches Hustenmittel während der Schwangerschaft im 1., 2. und 3. Trimester genommen werden darf. Nehmen Sie die Pillen und Flüssigpräparate in den ersten 3 Monaten der Schwangerschaft mit größter Sorgfalt ein. Wenn die Plazentaschranke nicht vollständig ausgebildet ist, werden die Organe des Fötus gelegt.

Behandlung von Husten in 1 Trimester

Die ersten Monate sind am schwierigsten, der Körper wird wieder aufgebaut, die Immunität wird reduziert, Hormone und Druck „springen“, chronische Erkrankungen machen sich bemerkbar. Neue Empfindungen tauchen auf, achten Sie auf die Gesundheit.

Im ersten Trimester wird es nützlich sein:

  • Einatmen und Reiben;
  • Honig- und Himbeermarmelade;
  • Hustensirup auf natürlicher Basis.

Die Liste der zugelassenen Arzneimittel finden Sie oben im entsprechenden Abschnitt.

Jede Infektion ist wichtig, um Hustenmedikamente, die während der Schwangerschaft zugelassen sind, sofort zu behandeln. Sie können die Symptome von Analgetika und fiebersenkenden Erkrankungen nicht entfernen. Unter Stress gibt es einen "nervösen" Husten. Sie sollten die Temperatur nicht "niederschlagen", es ist wichtig, gründlich behandelt zu werden, sowie:

  • Maximale Umstellung auf eine gesunde Ernährung mit Naturprodukten;
  • Beseitigen Sie die Auswirkungen von Allergenen;
  • Verwenden Sie keine synthetischen Substanzen, überprüfen Sie Ihr Erste-Hilfe-Set.
  • Weitere Spaziergänge in warmer Kleidung und Schuhen verbessern die Durchblutung und die Sauerstoffversorgung des Gewebes.
  • Vermeiden Sie überfüllte Orte, an denen Infektionen möglich sind.
  • Mäßig Sport treiben und die Strombelastung reduzieren;
  • Stärkung der Immunität und Registrierung für die Schwangerschaft.

Anfälle von anhaltendem Husten während der Schwangerschaft im 1. Trimester erhöhen den Tonus der Gebärmutter, die Durchblutung erschwert die Ernährung des Embryos und häufiges Husten, was fetale Hypoxie verursacht. Die wichtigsten Hustenmedikamente für schwangere Frauen, die vom Arzt veranlasst wurden, verglichen die Testergebnisse und chronischen Erkrankungen des Patienten. Die Behandlung erfolgt in komplexen, sparsamen Medikamenten, um Antibiotika und "Chemie" zu vermeiden.

Wie behandelt man Husten im 2. Trimester?

Von der 12. bis 24. Woche nimmt die Immunbarriere zu. Hustenpräparate, die in den Blutkreislauf gelangt sind, werden von der Plazenta zurückgehalten und sind für den Embryo weniger schädlich. Kalter Husten ist nicht so schädlich wie zuvor, wenn keine Fehlgeburt droht.

Das zukünftige Baby bildet aktiv das Skelett, das zentrale und vegetative Nervensystem, daher sind Ruhe und positive Emotionen wichtig. Aber nur der Arzt hat das Recht zu entscheiden, was der werdenden Mutter vom Husten genommen werden kann. Selbstmedikation mit Pillen und alkoholhaltigen Mischungen und Zubereitungen ist nach wie vor unerwünscht. Wenn es keine Fieber- und Hustenanfälle gibt, können pflanzliche Arzneimittel in der Apotheke erworben werden, in der alle Gegenanzeigen und Dosierungen aufgeführt sind.

Während der Schwangerschaft besuchen Frauen nicht immer die vorgeburtliche Klinik und verwenden aktiv Kräutermedizin-Hustenmedikamente (Folk). Dies ist ein gefährlicher Fehler. Wenden Sie sich bei Symptomen unbedingt an einen Arzt, um genauere Diagnosen zu erhalten. Chronische Bronchitis und schwere Lungenentzündung beginnen mit einem kleinen Husten!

Was ist die Behandlung von Husten für 3 Trimester?

Eine Frau bereitet sich auf die Geburt vor, füllt ihre Freizeit mit angenehmer Vorfreude und bereitet das Haus auf die Ankunft des Babys vor. Es ist wichtig, sich nicht an der Arbeit zu beteiligen, häufiger Pausen einzulegen und sich vollständig zu entspannen, die Körperposition zu ändern, nicht in einer Position zu verweilen.

Infektionen können dem Fötus und der zukünftigen Mutter schaden, es ist wichtig, Tests rechtzeitig zu bestehen und untersucht zu werden. Die Plazenta "altert" und wird für einige Viren durchlässig. Welche Hustenmittel während der Schwangerschaft im letzten Trimester und vor der Geburt zu nehmen sind, teilen Sie nur dem betreuenden Arzt mit. Mögliche Komplikationen - Wasseraustritt, Hypoxie, Ablösung der Plazenta.

Was ist ein gefährlicher Husten während der Schwangerschaft?

  • Die Behandlung von Husten mit sicheren Medikamenten während der Schwangerschaft sollte sofort mit den ersten Symptomen beginnen. Starke länger anhaltende Anfälle beanspruchen die Muskeln der Bauchhöhle, was höchst unerwünscht ist.
  • Es besteht auch die Möglichkeit von Komplikationen und Frühgeburten.
  • Die mangelnde Behandlung von Viren führt zu chronischen Herden in den Atemwegen. Oft klagen Patienten über einen Zusammenbruch.
  • Übermäßiges Schütteln der Bauchhöhle wird durch abrupte Anfälle, die Ernährung des Fötus und Hypoxie verschlimmert.
  • Übermäßiger Gebrauch der Muskeln bei schwangeren Frauen kann Erbrechen verursachen.

Schwere Hustenanfälle sind gefährlich, auch wenn einer schwangeren Frau scheint, dass alles in Ordnung ist und sie nicht viel Wert darauf legt. Umgekehrt missbrauchen manche verdächtige Patienten Drogen, selbst wenn sie wissen, dass sie Fehlgeburten ausgesetzt sind.

Vorbeugende Maßnahmen

  • Besuche an überfüllten Orten während Grippeepidemien;
  • Fernreisen und Reisen;
  • Änderung der Klimazonen;
  • Überhitzung und Unterkühlung;
  • Überspannung und Überarbeitung.

Husten als Reflex, der die Atemwege von den Schleimherden einer Erkältungsinfektion reinigt, ist nicht so schädlich. Aber als Begleitsymptom eines Virus oder einer Erkältung, die Krämpfe der Bauchmuskeln auslösen, ist dies während der Schwangerschaft unerwünscht. Je weniger chemische Komponenten und Medikamente in den Blutkreislauf gelangen, desto besser für das zukünftige Baby.

Hustenpillen für die Schwangerschaft: Schwierigkeit zu wählen

Husten ist ein Symptom einer respiratorischen Virusinfektion. Erkältungen sind während der Schwangerschaft schwerer, da das Immunsystem geschwächt ist und den Viren nicht vollständig widerstehen kann. Hustenpillen während der Schwangerschaft werden aufgrund ihrer Sicherheit, Verlässlichkeit und des Fehlens von Nebenwirkungen ausgewählt. Frauen, die auf ein Kind warten, werden mit der Frage konfrontiert, ob es möglich ist, das eine oder andere Hustenmittel zu verwenden. Versuchen wir herauszufinden, was Pillen und Hustensirup während der Schwangerschaft sein können.

Merkmale der Auswahl von Hustenpillen während der Schwangerschaft

Bei der Auswahl eines Arzneimittels zur Behandlung einer schwangeren Frau sollten die folgenden Grundsätze beachtet werden:

  • Sicherheit Medikamente müssen für Mutter und Fötus gleichermaßen harmlos sein. Sie sollten nicht embryotoxisch sein, teratogene oder fetotoxische Wirkungen haben. Darüber hinaus sollten Medikamente den Uterus-Tonus nicht erhöhen, um keine Frühgeburt oder Schwangerschaftsabbruch zu provozieren. Ebenfalls ausgeschlossen sind Arzneimittel, die Herz-, Hepatitis- und Nephrotoxizität aufweisen. Die Anweisungen für Hustenpillen sollten darauf hinweisen, dass sie während der Schwangerschaft sicher angewendet werden können.
  • Effizienz Die Anzahl der Medikamente, die von werdenden Müttern verwendet werden können, ist begrenzt. Dies führt dazu, dass der Arzt bei der Verschreibung einer Behandlung verwirrt wird. Es müssen 1-2 geeignete Mittel gewählt werden, die in diesem Fall am besten geeignet sind. Daher sollte ein Medikament zur Behandlung von Husten so effektiv wie möglich sein.
  • Keine Nebenwirkungen Husten-Tabletten sollten keine Nebenwirkungen wie Bronchospasmus verursachen, allergische Reaktionen hervorrufen, Hormone beeinflussen oder Kontraktionen der glatten Muskulatur der Gebärmutter verursachen.
  • Unfähigkeit die hämato-plazentare Barriere zu durchdringen. Das heißt, der Wirkstoff sollte nicht durch die Plazenta in den fötalen Blutkreislauf gelangen, um ihn nicht negativ zu beeinflussen.


Die Behandlung einer akuten respiratorischen Virusinfektion beginnt mit der Wahl eines Medikaments, das am besten zu der oben gegebenen Beschreibung passt.

Welche Drogen sind erlaubt?

Berücksichtigen Sie, welche Hustenpillen während der Schwangerschaft je nach Trimester zugelassen sind.

In einem Trimester

Im ersten Schwangerschaftsdrittel der Frau treten hormonelle Veränderungen im Körper der Frau auf. In dieser Zeit werden die Hauptorgane des Embryos gebildet, daher ist es wichtig, dass das zur Behandlung gewählte Medikament keine embryotoxische Wirkung hat.

Zulässige Hustenpillen im ersten Trimester:

  • Mukaltin Es hat einen Auswurfeffekt. Es ist für jede Schwangerschaft sicher, da es pflanzlichen Ursprungs ist. Erhöht die Schleimsekretion. Aufgrund dieses verbesserten Auswurfs kann der Wirkstoff für trockenen Husten verschrieben werden. Darüber hinaus hat Mukaltin eine entzündungshemmende Wirkung. Verbessert die mukoziliäre Clearance und beschleunigt den Durchtritt des Auswurfs durch die Atemwege, wodurch das Husten verbessert wird. Die einzige Kontraindikation für Mukaltin ist individuelle Intoleranz. Lesen Sie mehr über die Anwendung von Mukaltin während der Schwangerschaft →
  • Husten-Tabletten Dr. Theiss mit Salbei-Extrakt und Vitamin C. Durch die ätherischen Öle von Salbei, die entzündungshemmend und desinfizierend wirken, verflüssigt sich der Auswurf und seine Viskosität nimmt ab. Die Anwesenheit von Vitamin C stimuliert die antivirale Immunität zusätzlich. Kontraindikationen für die Anwendung der individuellen Empfindlichkeit und Diabetes. In der Gebrauchsanweisung für Hustenpastillen Dr. Theiss gibt es keine Kontraindikationen für die Anwendung während der Schwangerschaft.
  • Synapretto ist ein homöopathisches Medikament. Die Zusammensetzung enthält mehrere Arzneimittel, die eine komplexe Wirkung zeigen - das sind die Wurzel von Enzian, Primelblumen mit Tassen, Sauerampfergras, Holunderblüten und Verbenagras. In Kombination zeigen sie eine sekretolytische, entzündungshemmende und gegen Ödem wirkende Wirkung. Kräuterextrakte hemmen die Vermehrung von Viren, einschließlich Influenza, Parainfluenza und anderen Erregern der Atemwege. Vor dem Hintergrund der Einnahme des Medikaments wird der Auswurf flüssiger und der Austrag verbessert sich. Wie andere Hustenanfälle erfordern Sinupret-Tabletten, obwohl sie für schwangere Frauen unbedenklich sind, ein Rezept des Arztes.

Die Aufnahme anderer Arzneimittel, die nicht in dieser Liste aufgeführt sind, ist nach Rücksprache mit einem Spezialisten möglich.

2 Trimester

In diesem Zeitraum wird die Liste der zugelassenen Arzneimittel erweitert. Viele Medikamente, die im ersten Trimester nicht verwendet werden konnten, sind in 2 erlaubt.

Liste der zugelassenen Medikamente:

  • Ambroxol. Zeigt mukolytische Wirkung. Stimuliert die Synthese von Tensiden und reguliert die bronchopulmonale Sekretion. Dadurch wird der Schleim weniger dick, was zu einem besseren Ausfluss beim Husten beiträgt. Das Medikament ist gut verträglich und für die Anwendung im 2. Trimenon der Schwangerschaft zugelassen. Erhältlich als Pille und Sirup. 3 mal täglich 1 Tablette / Esslöffel zugewiesen.
  • Fluditec. Mukolytisches und schleimregelndes Medikament. Reguliert das Verhältnis von Sialomucin und Fucomin, was zur Normalisierung der Viskosität des Auswurfs für eine bessere Entladung beiträgt. Zugelassen für den Einsatz in 2 und 3 Trimestern.
  • Bromhexin-Gruppe tritt in Mukolytika ein. Erhöht das Sputumvolumen, macht es weniger viskos und verbessert das Husten. Bromhexin ist der Vorläufer der aktiven Form von Ambroxol. Daher sind die Angaben und Kontraindikationen zu seiner Verwendung identisch.

3 Trimester

Die Liste der Hustenpillen im dritten Schwangerschaftsdrittel ist breiter. Tabletten sollten keine phototoxische Wirkung haben und Uteruskontraktionen verursachen.

Im 3. Trimester dürfen alle im 1. und 2. Trimester gezeigten Medikamente verwendet werden.

Besondere Anweisungen für bestimmte Drogen

Als nächstes betrachten wir Hustenmedikamente, die verschrieben werden, wenn der Nutzen für die Mutter höher ist als das potenzielle Risiko für den Fötus. Diese Arzneimittel werden nur vom behandelnden Arzt nach Abwägung aller Vor- und Nachteile verschrieben. Sie haben keine toxischen Wirkungen auf den Fötus oder den Körper der Mutter, aber der Mangel an Forschung schränkt ihre Verwendung ein.

Dies sind Drogen:

  • Acetylcystein (ACC) oder darauf basierende Medikamente. Wird beim Husten mit schwer abschleusendem Auswurf verabreicht. Es wird nur wie von einem Arzt verschrieben verwendet, wenn der Nutzen für die Mutter höher ist als das potenzielle Risiko für den Fötus.
  • Linkas. Umfassende Hustenmedizin. Aufgrund der möglichen Nebenwirkungen wird die Anwendung während der Schwangerschaft nicht empfohlen. Sie kann jedoch auf Rezept verschrieben werden.
  • Mukitus (erdostein). Die Studien zeigten keine pathologischen Auswirkungen auf die Entwicklung des Embryos oder Fetus, es wird jedoch nicht empfohlen, es im ersten Schwangerschaftstrimenon zu verschreiben. Ab dem zweiten Schwangerschaftsdrittel wird es nicht von einem Arzt empfohlen.
  • Milistan Kombinierte Hustenmedizin, die aus Ambroxol und Acetylcystein besteht. Es ist im ersten Trimenon der Schwangerschaft kategorisch kontraindiziert, in 2 oder 3 Jahren kann es strikt wie von einem Arzt verschrieben verwendet werden.
  • Prospan. Verfügbar in Form von Brausetabletten und Lutschtabletten zum Saugen. Das Präparat enthält Trockenextrakt aus Efeu, der entzündungshemmend, sekretolytisch und mukolytisch wirkt. Aufgrund des Gehaltes an glykosidischen Saponinen wirkt er krampflösend auf den Bronchialbaum. Es gibt keine Kontraindikationen für die Anwendung dieses Arzneimittels während der Schwangerschaft. Es sollte jedoch nur nach ärztlicher Verschreibung nach Abwägung der Nutzen-Risiko-Beziehung angewendet werden.

Welche Pillen sind streng verboten?

Die Verwendung der folgenden Medikamente ist in jeder Phase der Schwangerschaft vollständig kontraindiziert:

  • Tabletten auf der Basis von Süßholzwurzel. Lakritze (Süßholzwurzel) ist in jeder Schwangerschaft kontraindiziert. Es ändert die Hormone, erhöht die Menge an Östrogen. Dies kann zu Fehlgeburten oder vorzeitiger Geburt führen. Auch jegliche Kombinationspräparate zur Behandlung von Husten, die auch eine geringe Menge Lakritze enthalten, sind kontraindiziert.
  • Tabletten, die Anisöl enthalten.
  • Bronchipret, enthält Thymian und Efeu-Extrakt. Nicht für die Anwendung in einem Schwangerschaftstrimenon empfohlen, da keine klinischen Studien vorliegen.
  • Prospan, hergestellt auf Basis von flüssigem Efeuextrakt. Es hat krampflösende, antitussive und mukolytische Wirkung. Es wird beim Husten mit schwer fließendem Auswurf angewendet.
  • Codein und darauf basierende Drogen. Hemmt das Atmungszentrum in der Medulla.
  • Erespal oder Inspiron. Nicht zur Verwendung für einen beliebigen Begriff empfohlen. Wenn die Schwangerschaft jedoch bereits während der Behandlung aufgetreten ist, ist dies kein Grund für ihren Abbruch.
  • Antitussin Die Zusammensetzung hat eine Kräuterthermoplatte und Natriumbicarbonat. Es hat eine gute mukolytische Wirkung, ist jedoch während der Schwangerschaft kontraindiziert.
  • Hustenpillen während der Schwangerschaft mit Thermopsis sind streng kontraindiziert, da der im Gras enthaltene Pahikarpin die Muskulatur der Gebärmutter reduziert.

Die Behandlung von ARVI und deren Komplikationen während der Schwangerschaft ist eine schwierige Aufgabe. Zum einen ist es notwendig, ein wirksames Mittel zu wählen, das dazu beiträgt, mit der Krankheit fertig zu werden, zum anderen - um den Fötus nicht zu schädigen. Arzneimittel sollten die Bildung von Embryo, Plazenta und das Wachstum von fötalen Organen nicht beeinträchtigen.

Es ist zu beachten, dass Selbstmedikation die Gesundheit der Mutter und des Fötus schädigen kann. Nur eine medizinische Untersuchung kann die Entwicklung von Komplikationen verhindern.

Autor: Evgenia Khilko, Arzt,
speziell für Mama66.ru

Was können Lutschtabletten und Pastillen beim Husten schwanger sein

Der Beginn der Schwangerschaft erfordert eine Frau, deren Lebensstil und Ernährung sich grundlegend verändern. Die Behandlung von somatischen Erkrankungen, auch einfachen, wie Erkältungen oder Husten, die häufig mit dem Einsetzen der Schwangerschaft auftreten, wird mit besonderer Sorgfalt durchgeführt.

Es ist notwendig, es zu behandeln, aber es ist gefährlich, dies ohne ärztlichen Rat zu tun - viele Medikamente haben eine ausgeprägte teratogene Wirkung auf den Fötus, insbesondere im 1. Trimester.

Husten hat eine andere Natur - allergisch, viral oder bakteriell, trocken oder mit Auswurf aus dem Auswurf, aber in jedem Fall muss er sofort behandelt werden.

Es ist unmöglich, auf die Selbstheilung zu warten - eine Brutstätte chronischer Infektionen im zukünftigen Körper der Mutter kann sich negativ auf die Gesundheit des Kindes auswirken, was zu angeborenen Entwicklungsstörungen führt, und die Gesundheit der Frau, von der Entwicklung schwerer allergischer Reaktionen auf spontane Abtreibungen.

Behandlung von Husten bei Schwangeren mit Lutschtabletten und Bonbons - gibt es irgendwelche Vorteile?

Es ist bevorzugter, Hustenpastillen während der Schwangerschaft vorzuschreiben, als andere Dosierungsformen, beispielsweise Tabletten oder Sirupe. Dies liegt daran, dass die Wirkstoffe von Tablettenzubereitungen, Sirupen und Mischungen systemisch wirken. Sie werden vom Blut der Mutter aufgenommen und wirken sich nicht nur auf ihren Körper aus, sondern auch auf das ungeborene Kind. Lutscher oder Lutschtabletten für Husten während der Schwangerschaft haben einen lokalen Effekt und fallen minimal in das fötale Blutsystem.

Hustenbonbons für Schwangere haben mehrere Vorteile, die sie bevorzugen:

  • eine große Auswahl an Geschmacksrichtungen, die den Bedürfnissen zukünftiger Mütter gerecht werden;
  • minimale Gesamtwirkung, die das Risiko für den Fötus verringert;
  • Benutzerfreundlichkeit - sie können unabhängig von der Mahlzeit verwendet werden;
  • bequeme Verpackung und angemessener Preis.

Alle Pastillen oder Hustenbonbons für schwangere Frauen sollten von einem Arzt empfohlen werden - nicht alle können während des ersten Trimesters angewendet werden. Außerdem sollten Nahrungsmittel und Getränke eine halbe Stunde nach der Resorption des Arzneimittels vermieden werden, um angemessene therapeutische Wirkungen zu erzielen.

Was Husten sicher fällt, hilft der werdenden Mutter

Selbst sichere Hustenbonbons während der Schwangerschaft sollten nicht von Ihnen selbst „verschrieben“ werden. Darüber hinaus darf die empfohlene Dosierung nicht überschritten werden. Dies führt nicht zu einer Beschleunigung der Genesung und das Risiko, negative Folgen für den Fötus zu verursachen, steigt. Welche Husten-Tropfen während der Schwangerschaft verwendet werden können, wird der Arzt mit Sicherheit sagen, aber häufiger hört die Auswahl der folgenden Medikamente auf.

Travisil

Dies ist ein Medikament mit einem Komplex von Pflanzenkomponenten, mit ausgeprägter Expektorant-, antiseptischer und immunstimulierender Wirkung. Es wird zur Behandlung von Husten, der durch bakterielle oder virale Läsionen der oberen Atemwege (VDP) verursacht wird, sowie bei Husten durch Reizung - Rauchen, zu trockene Luft, Inhalation chemisch aktiver Substanzen - verschrieben. Die empfohlene Dosierung des Medikaments - 2 Lutschtabletten 3 p / Tag.

Strepsils

Lutscher als Wirkstoffe, die Amylmetacresol und 2,4-Dichlorbenzylalkohol enthalten. Kann zusätzlich ätherische Öle und Honig enthalten. Das Medikament hat ein breites Wirkungsspektrum gegen die meisten Bakterien und Pilze, es ist angezeigt bei Entzündungen des VDP verschiedener Herkunft.

Diese Hustenbonbons werden alle drei Stunden während der Schwangerschaft genommen, jedoch nicht mehr als 8 Stück / Tag. Es gab keine teratogene Wirkung des Arzneimittels, aber wenn es vom Magen-Darm-Trakt unangenehm ist, sollte das Medikament sofort abgesetzt werden, was Ihren Arzt darüber in Kenntnis setzt.

Tantum Verde

Dieses Medikament gehört zur Klasse der nichtsteroidalen entzündungshemmenden Medikamente, und werdende Mütter werden nur von einem Spezialisten ernannt, der zuvor den erwarteten Nutzen für die Mutter und das Risiko für das Kind eingeschätzt hat. Die Einnahme von Tantum Verde hilft, Entzündungen schnell zu reduzieren und die Zellmembranen zu stabilisieren. Es gibt analgetische und antipyretische Wirkungen. Süßigkeiten können nicht mit Wasser gekaut oder abgewaschen werden. 3 mal täglich 1 Süßigkeit zugewiesen. Die Therapie kann von lokalen Reaktionen wie Trockenheit oder Brennen im Mund begleitet sein, was kein Hinweis auf einen Abbruch ist.

Hustenbonbons für schwangere Frauen

Lutschtabletten sowie Hustenbonbons werden während der Schwangerschaft von einem Arzt verschrieben, da nicht alle Medikamente für die Anwendung durch werdende Mütter zugelassen sind.

Bronhikum

Pastillen auf Basis von Thymian-Extrakt. Wird bei Entzündungen des VDP eingesetzt, die bei Husten und Vorhandensein von Auswurf schwer zu trennen sind. Bronhikum verringert die Viskosität des Auswurfs, erleichtert dessen Evakuierung, wirkt entzündungshemmend, antibakteriell und bronchodilatatorisch. Eine Kontraindikation ist dekompensierte Herzinsuffizienz und schwere anormale Leber- und Nierenfunktion. Werdende Mütter erhalten 1-2 Rauten von 3 R / Tag. Die Empfangsdauer sollte 10 Tage nicht überschreiten.

Lasolvan

Lasolvan, Ambroxol Hydrochlorid, wirkt als Wirkstoff, verringert die Viskosität des Sputums, erhöht die Flimmeraktivität des Flimmerepithels, erhöht die Bildung von Schleimsekret in den Bronchien und den Alveolen. Lutschtabletten helfen, Schmerzen zu lindern und Stauungen im Hals zu reduzieren. Schwangere erhalten das Medikament nur im 2. und 3. Trimester, 1 Pastille 3 p / d. In seltenen Fällen kann die Dosis nach Ermessen des Arztes verdoppelt werden.

Salbei-Pastillen

Salbei lindert Husten schnell durch dreifache Wirkung:

  • Antiseptikum;
  • Expektorant;
  • krampflösend.

Trotz ihres natürlichen Ursprungs können zukünftige Mütter solche Hustenpastillen nicht alleine verwenden - alle möglichen Risiken und Vorteile der Aufnahme werden von einem Spezialisten bewertet. Salbei-Lutschtabletten sollten normalerweise morgens und abends eingenommen werden, wenn die Intensität des Hustens am größten ist.

Hustenbonbons und Lutschtabletten - Regeln für die Einnahme während der Schwangerschaft

Die wichtigste Voraussetzung für die ordnungsgemäße Einnahme von Medikamenten nach Bestätigung der Schwangerschaft ist die Ernennung durch einen Spezialisten. Viele pflanzliche Heilmittel werden während der Schwangerschaft nicht verschrieben, da das Risiko für den Fötus besteht.

So kann das bekannte und sichere Hustenmittel Dr. Mom von zukünftigen Müttern nur in Form einer Salbe angewendet werden - Dr. Moms Hustenbonbons werden während der Schwangerschaft nicht angewendet.

Eine der wichtigsten Regeln für den Husten einer zukünftigen Mutter ist die Schnelligkeit.

Die Einnahme des Medikaments sollte mit den ersten Symptomen der Krankheit beginnen. Es ist wichtig, die vom Arzt festgelegte Dosierung genau zu befolgen und im Verlauf der Behandlung den Zustand der Haut und das allgemeine Wohlbefinden genau zu überwachen. Dies ist auf die Wahrscheinlichkeit allergischer Reaktionen zurückzuführen, deren erste Manifestationen häufig zu einem Hautausschlag führen. Bei solchen Manifestationen sollte die Verabreichung des verschriebenen Arzneimittels abgebrochen werden und ein Arzt konsultiert werden.

Überschreiten Sie nicht die empfohlene Dosis - dies führt nicht zu einer Beschleunigung der Genesung und das Risiko von Nebenwirkungen steigt. Alle Bonbons oder Pastillen können unabhängig von der Mahlzeit eingenommen werden. Es ist wichtig, die einzige Regel zu befolgen - nach Resorption des Medikaments ist es unerwünscht, 20-30 Minuten zu essen oder zu trinken. Diese Zeit ist notwendig, damit das Medikament die vollständigste therapeutische Wirkung auf die Atemwege hat. Es ist zu beachten, dass Hustenbonbons während der Schwangerschaft nicht mit anderen lokalen Medikamenten kombiniert werden dürfen.

Schwangerschafts-Husten - Verwöhnen oder Weitergeben

Trotz der begrenzten Anzahl von Medikamenten, die für die Verwendung in der "interessanten" Position zugelassen sind, kann und sollte Husten behandelt werden. Behandeln Sie sich nicht selbstmedizinisch, insbesondere bei der Verwendung von Volksrezepten, zu denen Kräuter oder Honig gehören. Kräuter sowie chemisch synthetisierte Wirkstoffe können eine teratogene Wirkung auf den Fötus haben, und Honig ist ein starkes Allergen und löst häufig allergische Reaktionen aus. Mit zugelassenen Medikamenten, wie beispielsweise Mukaltin, kann ein Husten, der sowohl Mutter als auch Baby schädigt, leicht unterbunden werden. Sie sollten wissen, dass ein starker Husten häufig zur Ursache für Plazenta-Ausfälle und Fehlgeburten wird. Daher ist der Arztbesuch beim ersten "Husten" die richtigste Entscheidung der zukünftigen Mutter.

Husten fällt und Lutschtabletten während der Schwangerschaft

Zukünftige Mütter sollten ihre Gesundheit mit besonderer Sorgfalt behandeln, da sie nicht nur für sich selbst, sondern auch für ihr Kind verantwortlich sind. Diese Periode im Leben einer Frau ist für ihren Körper sehr schwierig, daher sind viele herkömmliche Medikamente wegen zu starker Auswirkungen verboten, die für das Baby giftig sein können. Dies gilt auch für einfache Arzneimittel, die gegen Erkältungen wirken. Hustenbonbons während der Schwangerschaft sind eine der akzeptablen Dosierungsformen, die Ärzte verwenden dürfen.

Husten oder vielmehr sein Erreger kann für das Kind gefährlich sein. Daher ist es wichtig, eine ganze Reihe von Medikamenten anzuwenden, um die Krankheit zu bekämpfen, und nicht nur die Symptome. Dazu gehören Hustenbonbons, die zur Verringerung von Beschwerden beitragen, antiseptische Arbeit leisten und Entzündungen in den oberen Atemwegen lindern können. Um diesen Effekt zu erzielen, muss das Medikament richtig ausgewählt werden.

Effizienz der Anwendung

Mischungen, Sirupe, Tabletten gegen Husten haben sehr starke Substanzen in der Zusammensetzung. Sie werden vom Blut absorbiert und wirken sich auf den Körper des Fötus aus. Daher werden für schwangere Frauen meistens Lutschtabletten und Lutschtabletten verschrieben.

Die Vorteile dieser Formen der Hustenmedizin:

  • eine große Auswahl an Geschmacksrichtungen;
  • Fehlen schwerwiegender Kontraindikationen;
  • kompakte Verpackung;
  • nicht verschreibungspflichtige Verkäufe;
  • angemessene Kosten, dargestellt in mehreren Preiskategorien ohne Qualitätsverlust;
  • bequemer Gebrauch.

Lutscher werden nicht zufällig mit unterschiedlichem Geschmack hergestellt, da sie von den Kompositionen und damit von der Art der Beeinflussung abhängen. Menthol und Honig zu haben, wird sich also anders verhalten. Es ist auch ratsam, mit Minze, Kamille, Salbei, Eukalyptus zu wählen. Sie haben analgetische Wirkungen und mildern die Halsschleimhaut.

Pastillen erhöhen die Speichelsekretion, weshalb der Kehlkopf und der Hals nass werden. Dies führt zu Husten, verwandelt sich in Husten, und in der Zwischenzeit kitzelt es, Halsschmerzen werden weniger.

Solche Medikamente haben eine besondere Wirkung, wenn Sie nach dem Gebrauch mindestens eine halbe Stunde lang nichts essen oder trinken.

Beliebte Lutscher und Pastillen

In der von den Ärzten empfohlenen Liste der Hustenanfälle:

  1. Travisil
  2. Bobs
  3. Dr. Theiss.
  4. Ajisept.
  5. Strepsils
  6. Pastillen mit Salbei in der Komposition und andere.

Sie haben sich als effektiv erwiesen, weshalb sie populär geworden sind. Sie sollten jedoch einen Arzt aufsuchen, da pflanzliche Inhaltsstoffe manchmal allergische Reaktionen hervorrufen. Daher müssen sie je nach Zusammensetzung und Erkrankung des Patienten ausgewählt werden.

Hustenpastillen für die Schwangerschaft mit Salbei sind besonders wirksam bei nassem Husten, da sie anästhetische und expektorierende Wirkungen haben. Es hilft auch gegen Entzündungen und ist wegen seiner Geschwindigkeit beliebt. Salbei kann jedoch auch zu einem Allergen werden, daher ist eine Rücksprache mit dem Arzt erforderlich.

Strepsils

Strepsils sind aufgrund ihrer Wirksamkeit und Vielseitigkeit die beliebtesten Hustenpastillen. Sie werden zur Verwendung bei bakteriellen, pilzlichen oder viralen Entzündungen in den Atemwegen empfohlen. Strepsils Lutscher gehören:

  • ätherische Öle;
  • Ascorbinsäure;
  • Honig
  • Pflanzenextrakte;
  • Abhängig von der Art des Öls enthält Menthol, Orange und andere Komponenten.

Pastillen wirken antimikrobiell und antiseptisch und reduzieren Bronchialspasmen. Es werden nicht mehr als 8 Lutscher pro Tag verwendet. Pausen von zwei bis drei Stunden sind ratsam. Strepsils hat keine Kontraindikationen. Wenn Sie ungewöhnliche Symptome haben, wie zum Beispiel eine Magenverstimmung, sollten Sie sich an Ihren Arzt wenden.

In der Schwangerschaft sind Strepsils im zweiten und dritten Trimester erlaubt. Es ist wichtig zu wissen, dass Strepsils Plus Lidocain-Anästhetikum enthält, das für schwangere Frauen jederzeit kontraindiziert ist.

Ajisept

Ajisept wird zur Behandlung von Krankheiten eingesetzt wie:

  1. Angina
  2. Laryngitis
  3. Entzündung der Mandeln
  4. SARS und Grippe.
  5. Halsschmerzen ohne Diagnose.
  6. Läsionen der Mundhöhle, Rachenpilz-Erreger.

Der Anwendungsleitfaden besagt, dass das Medikament während der Trächtigkeit in jedem Trimester verwendet wird. Der Hauptwirkstoff Amylmetacresol wird fast nicht vom Blut absorbiert und beeinflusst daher den Fötus nicht. In den ersten drei Monaten, in den frühen Stadien der Schwangerschaft, wird dieses Arzneimittel jedoch mit Vorsicht angewendet, da dies eine schwierige Phase bei der Ausbildung des Kindes ist.

Travisil

Travisil gilt unter den Vorbereitungen für trockenen Husten als sicher für schwangere Frauen. Aufgrund des gesamten Naturstoffkomplexes hat es folgende vorteilhafte Wirkungen:

  • antitussiv;
  • Immunstimulation;
  • Antiseptikum;
  • werdend

Travisil wird zur Behandlung entzündlicher Prozesse in den oberen Atemwegen eingesetzt. Es wirkt auch bei Schleimhautreizungen durch Rauchen, zu trockene Luft oder Einatmen von Chemikalien. Verbrauchte nicht mehr als 6 Lutscher pro Tag.

Andere

Neben den beliebten Lutschern gibt es eine Reihe anderer, die nicht weniger effektiv sind, sich aber in anderen Preiskategorien befinden.

Zum Beispiel sind Lutschtabletten aus pflanzlichen Stoffen besonders wirksam bei trockenem Husten, weil sie ihn weicher machen und bei Entzündungen helfen. Während der Schwangerschaft gibt es keine Kontraindikationen, aber Sie sollten nicht mehr als 8 Lutscher pro Tag auflösen. Unter den Geschmäcken:

Andere, nicht weniger beliebte Lutscher - Dr. Theiss. Sie enthalten Honig und Wegerichextrakt, Vitamin C und andere Bestandteile. Dank einer ähnlichen Zusammensetzung mit vielen Pflanzenelementen ist es für schwangere Frauen geeignet. Im Gegensatz zu Bobs ist Tyss besonders wirksam bei nassem Husten.

Viele sind mit Lutschtabletten und anderen Medikamenten unter dem Namen Dr. Mom vertraut. Sie haben viele Vorteile aufgrund natürlicher Inhaltsstoffe. Sie machen trotz des geringen Vorkommens von Stabilisatoren und Aromen, wie bei vielen anderen Medikamenten, einen großen Teil des Arzneimittels aus. Dr. Moom reduziert die Stärke und Anzahl der Hustenanfälle und ist auch ein Antiseptikum, das bei Entzündungsprozessen mit unterschiedlichem Entwicklungsgrad nützlich ist. Es wird aufgrund der natürlichen Zusammensetzung für schwangere Frauen empfohlen, sie sollten jedoch nicht mitgerissen werden. Es ist besser, es als Arzneimittel zu verwenden und gemäß dem vom Arzt empfohlenen Schema anzuwenden. Übermäßiger Konsum führt zu Magenverstimmung.

Diese Süßigkeiten sind auch leicht selbst zu machen. Es gibt viele Rezepte für Honig, Minze, Ingwer oder Zitronenhonig-Pastillen. Bei der Zubereitung ist es wichtig, die richtigen Dosierungen der Bestandteile zu beachten, um keine allergischen Reaktionen zu verursachen. Auch bei der Anwendung von Volksmitteln ist es ratsam, einen Arzt zu konsultieren.

Hustenbonbons und Lutschtabletten zum Husten sind die harmlosesten Hustenmittel unter Apotheken. Sie kämpfen jedoch nur mit Symptomen, nicht mit der Krankheit und sind nur bis zur Entwicklung der Krankheit oder am Ende der Behandlung wirksam. Daher müssen Sie beim Auftreten von Husten zuerst zum Arzt und nicht zur Apotheke gehen. Denn nur der Arzt entscheidet, welche Medikamente oder Assistenten in Form von Pastillen den Patienten in einer für den Organismus schwierigen Phase schnell und effektiv heilen können. Schließlich müssen Sie für die Gesundheit der zukünftigen Mutter und des Kindes sorgen.

Welche Hustenbonbons sind während der Schwangerschaft möglich, ohne die Gesundheit des Babys zu beeinträchtigen?

Husten ist ein unangenehmer Begleiter der meisten Erkältungen. Es stört den normalen Fluss des Lebens, lässt nicht schlafen, essen und ruhen. Wenn eine Frau während der Schwangerschaft von der Infektion geplagt wurde, kann ein Husten für sie und ihr Baby gefährlich sein.

Was ist ein gefährlicher Husten während der Schwangerschaft?

Bei einer Erkältung müssen werdende Mütter einen Arzt aufsuchen.

Ein trockener Husten, der keine Erleichterung bringt, ist während der Schwangerschaft gefährlich, bei Angriffen, bei denen der gesamte Körper geschüttelt wird, sind die Muskeln angespannt und verengen die Gefäße. Dies führt dazu, dass dem Gehirn des Fötus Sauerstoff fehlt.

Kurzes Husten schadet dem Kind nicht. Wenn jedoch längere Anfälle mehrere Tage nacheinander auftreten, kann eine dauerhafte Erstickung zur Entwicklung von Anomalien des Gehirns und des Nervensystems führen.

Wenn ein starker Husten den Tonus der Gebärmutter erhöht, ist dies außerdem mit einer Fehlgeburt oder Frühgeburt verbunden.

Bei ersten Anzeichen einer Erkältung sollten werdende Mütter sofort einen Arzt aufsuchen. Es hilft Ihnen, ein sicheres und wirksames Instrument zu wählen, mit dem Sie die Krankheit bewältigen können, ohne das Kind zu schädigen.

Was für einen Hustenanfall kann man nehmen?

Während der Schwangerschaft ist es besser, die Einnahme von Pillen zu verweigern. Die Wirkstoffe in ihrer Zusammensetzung werden in das Blut aufgenommen und können dem Fötus großen Schaden zufügen.

Tabletten während der Schwangerschaft ist besser nicht zu nehmen.

Viel weicher sind Hustenbonbons. Sie haben fast keinen Einfluss auf die Entwicklung des Kindes. Im Gegensatz zu Pillen können sie zu jeder beliebigen Zeit eingenommen werden. Dank der unterschiedlichen Geschmacksrichtungen wird die Einnahme des Arzneimittels der zukünftigen Mutter Freude bereiten.

Es ist besser, sich für Medikamente zu entscheiden, die nur natürliche Inhaltsstoffe enthalten. Fonds, die nur eine geringe Menge Antibiotika, Analgetika und Aspirin enthalten, können nicht genommen werden.

Obwohl Hustenpastillen als sicher gelten, dürfen Sie sie nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt einnehmen. In den ersten drei Monaten der Schwangerschaft, wenn der Embryo lebenswichtige Organe legt, sollte die Verwendung von Medikamenten nur unter der Aufsicht eines Spezialisten erfolgen.

Hustenbonbons, die während der Schwangerschaft eingenommen werden können

Welche Hustenbonbons können Sie für schwangere Frauen verwenden?

Betrachten Sie Hustenbonbons, die von Ärzten für schwangere Frauen empfohlen werden.

Strepsils

Die beliebtesten Hustenpastillen mit vielfältigen Effekten. Die Antiseptika, die in diesem Präparat enthalten sind, bekämpfen wirksam verschiedene Erkältungen.

Strepsils - die beliebtesten Hustenbonbons.

Während des ersten Trimesters sollte Strepsils, wie die meisten Medikamente dieser Art, nicht angewendet werden, und ab dem zweiten Trimester bringt die Behandlung mit diesem Medikament nur Vorteile.

Normalerweise verursacht dieses Tool keine Nebenwirkungen. Nur für diejenigen, die gegen Honig allergisch sind, ist es besser, Süßigkeiten mit einer anderen Zusammensetzung zu wählen.

Bei der Verwendung von "Strepsils" kann es manchmal zu Beschwerden im Magen-Darm-Trakt kommen. Wenn Sie sich unwohl fühlen, sollten Sie die Behandlung sofort abbrechen und Ihren Arzt konsultieren, falls Sie die Behandlung fortsetzen sollten.

Strepsils Lutscher lösen sich alle drei Stunden nacheinander auf. Tagespreis - nicht mehr als 6 Stück. Die Behandlung mit diesem Medikament kann bis zu fünf Tage fortgesetzt werden.

"Ajisept"

Hustenbonbons mit Fruchtgeschmack: Erdbeere, Zitrone, Kirsche.

Ajisept Bonbons haben unterschiedliche Geschmäcker.

Es ist nicht wünschenswert, das erste Trimester einzunehmen. Wenn in der frühen Schwangerschaft eine Behandlung mit diesem Medikament erforderlich ist, sollte dies nur unter ärztlicher Aufsicht erfolgen.

Sehr gut verträglich, wirkt lokal mild. In seltenen Fällen kann es zu einer leichten allergischen Reaktion kommen.

"Ajisept" wird beschlossen, die Auflösung alle zwei bis drei Stunden nacheinander abzuschließen. Tagespreis - nicht mehr als acht Lutscher.

Hexoraler Lorcept

Süßigkeiten mit Zitronengeschmack.

Es kann im zweiten oder dritten Trimester, im ersten - nur mit Erlaubnis des Arztes eingenommen werden.

Im ersten Trimenon der Schwangerschaft darf Hexoral Lorcept nur mit Zustimmung des Arztes angewendet werden.

Behandlungsdauer - bis zu fünf Tage. Wenn am dritten bis vierten Tag keine offensichtliche Verbesserung vorliegt, sollten Sie es nicht länger verwenden.

Nach dem Trinken von Gexoral Lorcept treten gelegentlich Kopfschmerzen, Übelkeit oder Erbrechen auf. Wenn diese Symptome auftreten, sollten Sie die Einnahme sofort beenden und einen Arzt aufsuchen.

Diese Süßigkeiten lösen sich in zwei oder drei Stunden pro Tag auf - bis zu zwölf.

Travisil

Leckere Pastillen auf der Basis von Pflanzenextrakten - Orange, Zitrone, Minze oder Honig.

Sie haben keine Kontraindikationen für die Anwendung selbst in den ersten drei Monaten der Schwangerschaft.

Travisil Lutscher sind im ersten Schwangerschaftsdrittel nicht kontraindiziert.

Bevor Sie dieses Werkzeug kaufen, müssen Sie die Zusammensetzung sorgfältig prüfen. Wenn eine schwangere Frau eine Allergie gegen eine oder mehrere ihrer Komponenten hat, ist es besser, sie durch ein anderes Arzneimittel zu ersetzen. Travisil wird im Allgemeinen gut vertragen, nur in seltenen Fällen können kleine Hautausschläge auftreten.

Travisil während der Schwangerschaft wird dreimal täglich eingenommen, zwei oder drei Bonbons gleichzeitig oder einzeln im Abstand von 5-10 Minuten.

Drogen, die nicht genommen werden können.

Welche Medikamente sind für schwangere Frauen kontraindiziert?

"Doktor Mom"

Enthält Konservierungsmittel und Farbstoffe, deren Verwendung zu einer abnormalen Entwicklung des Fötus führen kann. Für den Zeitraum der Schwangerschaft wird Süßigkeiten durch Sirup ersetzt.

Dr. MoM enthält Konservierungsmittel und Farbstoffe.

"Broncho Veda"

Der Farbstoff, der dazu gehört, sollte während der Schwangerschaft nicht konsumiert werden. Dies ist in den Anweisungen angegeben.

Die Zusammensetzung des Rauschgifts Broncho Veda umfasst Farbstoffe.

"Doktor Theiss"

Aspirin enthalten. Acetylsalicylsäure kann schwere Blutungen verursachen.

Dr. Theiss-Tabletten enthalten Aspirin.

"Hallen"

Das Vorhandensein von Aromen, die starke Kopfschmerzen verursachen und das Nervensystem beeinträchtigen. Während der Schwangerschaft nicht anwenden.

Hallen enthält Aromen.

Schlussfolgerungen

Hustenbonbons helfen bei Halsschmerzen und beseitigen Schweißbildung.

In Medikamenten enthaltene natürliche Extrakte sind ebenfalls unsicher.

Wenn die Süßigkeiten mindestens eine kleine Menge Johanniskraut, wilder Rosmarin, Mutter und Stiefmutter, Echinacea oder Ginkgo biloba enthalten, sollten Sie sie nicht verwenden. Diese Pflanzen sind gefährlich für den Embryo. Sie führen häufig zu Abweichungen in der Entwicklung, dem Auftreten verschiedener Anomalien. Darüber hinaus kann ihre Verwendung Uteruskontraktion und Abort verursachen.

Husten Lutschtabletten helfen gut bei Halsschmerzen, beseitigen das Kitzeln, erleichtern den Abfluss von Auswurf. Aber während der Schwangerschaft ist es besser, auf sich und Ihr Baby aufzupassen und zu versuchen, nicht krank zu werden!