Ohrenschmerzen bei Kindern: Symptome und Behandlung von Otitis

Eine Entzündung des Mittelohrs bei Kindern ist eine häufige Erkrankung im frühen Alter. In diesem Fall kann das Baby nicht immer eindeutig erklären, dass es tatsächlich weh tut. Bereits bei den ersten Symptomen im Zusammenhang mit Mittelohrentzündung und ähnlichen Entzündungen müssen Sie zum Ohrenarzt gehen, da die chronische Form des Entzündungsprozesses nicht mehr heilbar ist.

Otitis bei Kindern - Symptome

Es ist möglich, eine mögliche Ohrentzündung bei einem Kind anhand seiner Beschwerden und äußeren Anzeichen zu diagnostizieren. Das Anfangsstadium der Erkrankung wird durch ähnliche Symptome für alle Ursachen ausgedrückt: das Gefühl von Flüssigkeit im Ohr, Schieß- oder Klickschmerzsyndrom, Hörverlust. Dies ist bereits ein Grund, dringend ins Krankenhaus zu gehen. Weitere Zustände werden sich verschlechtern, und die Symptome dieser Krankheit bei Kindern werden wie folgt aussehen:

  1. Akute wiederkehrende Ohrenschmerzen, die sich im Kiefer und Rachen spiegeln. Gleichzeitig hat der Effekt einen wellenartigen Charakter, der durch Anästhetika praktisch nicht gelindert wird.
  2. Ausfluss von Eiter und Schleim aus dem Ohr. Dies ist das erste Zeichen, dass das Trommelfell unter Druckexsudat perforiert wurde. In dieser Situation nimmt der Schmerz ab oder verschwindet vollständig, aber es bildet sich eine offene Wunde mit Eiter.
  3. Hohes Fieber, das durch Medikamente kurzzeitig reduziert wird.
  4. Signifikanter Hörverlust, das Auftreten zusätzlicher "Effekte": gedämpfte Stimmen, Echo, regelmäßige Änderung der Häufigkeit der Wahrnehmung.

Die Symptome einer Otitis bei Säuglingen sind viel schwieriger zu bestimmen. In diesem Fall sollten Eltern die Stimmung und das Verhalten des Babys, die Änderung seiner Stimmung und die folgenden Anzeichen sorgfältig beobachten:

  1. Die lange Position des Kopfes auf einer bestimmten Seite im Bett (das Kind versucht, ein schmerzendes Ohr auf das Kissen zu legen).
  2. Unmotiviertes Weinen, ständige Angst.
  3. Hohe Körpertemperatur
  4. Das Baby weigert sich, an einer Brust zu essen. Der Grund für diese Position - ein bequemer Versuch, ein großes Ohr zu legen.
  5. Schmerzhafte Reaktion beim Drücken auf den Vorsprung der Ohrmuschel (Tragus).

Otitis media

Die Ohrentzündung wird durch die Lokalisierung in drei Krankheiten unterteilt: Otitis intern (Labyrinthitis), extern und durchschnittlich. Otitis media bei einem Kind wird in akute und chronische unterteilt. Die letztere Art von Krankheit wird in seröse oder eitrige unterteilt. Für den Entzündungsprozess und die nachfolgende Otitis kann es mehrere Gründe geben:

  1. Entzündung im Nasopharynx lokalisiert. Die Eustachische Röhre wirkt durch Ausbreitung des Infektionskanals.
  2. Unterkühlung oder Überhitzung des Körpers auf der Straße oder zu Hause.
  3. Für Kinder das Alter des Stillens - die falsche Haltung des Kindes (Rückenlage). In diesem Fall kann die Muttermilch den Nasopharynx passieren.
  4. Probleme mit Adenoiden und ihrer Behandlung.
  5. Geringe Immunität Dieses Problem tritt häufig beim künstlichen Füttern auf.

Äußere Ohrentzündung

Ein Viertel aller Fälle von Ohrenkrankheiten ist eine äußere Otitis bei einem Kind. Aufgrund der Lokalisation der Krankheit ist sie perfekt behandelbar. Dies geschieht jedoch, wenn die Diagnose richtig bestimmt und die Behandlung begonnen wird. Die Ursachen für das Auftreten einer Entzündung sind die banalsten: falsche Hygiene des Ohres, Schädigung des Integuments der Ohrmuschel. Die Folgen der Krankheit können völlig unterschiedlich sein:

  • Siedebildung;
  • eitrige äußere Otitis;
  • Entzündung des Knorpelgewebes - Perichondritis;
  • Pilzläsionen - Otomykosen;
  • Ekzem auf der Haut.

Eitrig

Einer der häufigsten Entzündungsprozesse ist die Suppuration in der Paukenhöhle. Für das Auftreten der Krankheit fehlt eine einfache Erkältung. Da das Baby lange auf dem Rücken liegt, fließt die Sekretflüssigkeit der Nasenschleimhaut frei durch die Eustachische Röhre in die Gehörgänge. Eltern müssen die Reinheit der Nasengänge kontrollieren und das Waschen rechtzeitig durchführen. Die Symptome der Krankheit wurden oben beschrieben. In schweren Fällen von akuter eitriger Otitis bei Kindern kommt es zu Bradykardie, Bewußtsein, Erbrechen.

Exsudativ

Schwere Art der Ohrenentzündung, die schwer zu heilen ist. Der Grund liegt in der Tatsache, dass die Erkrankung häufig in späteren Stadien bestimmt wird. Es ist durch eine gestörte Belüftung des Mittelohrs und eine Ansammlung von Exsudat gekennzeichnet. Zum Zeitpunkt der Diagnose einer exsudativen Otitis bei einem Kind besteht die angesammelte Flüssigkeit bereits aus Eiter und Schleim. Ursachen für die Entstehung der Erkrankung sind Atemwegsinfektionen, „Gaumenspalten“, Passivrauchen, schlechte „Toilette“ des Nasopharynx.

Katarrhalisch

Es ist eine häufige Erkrankung bei Kindern, die durch die unvollständige Bildung des Gehörgangs verursacht wird. Der katarrhalischen Otitis bei einem Kind geht fast immer die Entwicklung einer eitrigen Variation der Krankheit voraus. Die Ursachen des Auftretens der Erkrankung unterscheiden sich nicht von anderen Arten von Otitis (außer bei äußerer): akute respiratorische Virusinfektionen, laufende Nase, Ansammlung von Fremdflüssigkeit im Ohr. Ähnliche Symptome der beiden Diagnosen können zu einer falschen Behandlung führen. Sie sollten sich also an den Hals-Nasen-Ohrenarzt wenden und sich nicht von der Selbstbehandlung mitreißen lassen.

Doppelseitig

Die korrekte Diagnose dieser Form der Erkrankung hilft, eine Abnahme oder einen Totalverlust des Gehörs in jungen Jahren zu vermeiden. Merkmale der Struktur und des Prozesses der Bildung des Hörgerätes bei Kindern führen dazu, dass 90% der Kinder unter einem Jahr an einer beidseitigen Ohrentzündung leiden. Bilaterale Otitis bei einem Kind ist insofern gefährlich, als es manchmal nur durch eine geringfügige Abnahme der Hörempfindlichkeit gekennzeichnet ist. Mit diesem Symptom müssen Sie bereits ins Krankenhaus gehen.

Baby haben

Es ist am schwierigsten, eine Krankheit bei jungen Kindern zu erkennen, wenn sie immer noch nicht zeigen können, welche Schmerzen sie haben und wie. Otitis bei einem Säugling ist mit Folgekomplikationen für die tatsächliche totale Taubheit behaftet. Ein rechtzeitiger Arztbesuch hilft, die Krankheit schnell und richtig zu heilen. Daher sollten Eltern das Verhalten, die Stimmungsänderung und die folgenden Anzeichen sorgfältig beobachten:

  1. Die lange Position des Kopfes in der Krippe auf einer Seite (das Baby versucht, ein schmerzendes Ohr auf das Kissen zu legen).
  2. Unmotiviertes Weinen, ständige Angst.
  3. Hohes Fieber.
  4. Das Baby weigert sich, an einer Brust zu essen. Der Grund ist der gleiche wie beim Liegen auf einem Kissen.
  5. Schmerzhafte Reaktion beim Drücken auf den Vorsprung der Ohrmuschel.

Otitis Behandlung bei Kindern

Otitis bei Kindern - Symptome und Behandlung für verschiedene Arten von einander sind ähnlich, aber die Hauptunterschiede liegen in der Ursache der Erkrankung. Die Standardtherapie dauert 1-2 Wochen. Es gibt jedoch Möglichkeiten, die Schmerzen auszugleichen und das Gehör zu verbessern. Die Behandlung von Otitis bei Kindern wird durch die Reinigung der Nasengänge unterstützt, um eine normale Atmung sicherzustellen. Der Kopf des Babys sollte nicht einfrieren, und das Gehen auf der Straße mit dem Kind ist erlaubt, nachdem die Temperatur normalisiert und der Schmerz im Ohr beseitigt wurde. Hygienische Reinigung des Gehörgangs vom Austritt aus.

Behandlung von Mittelohrentzündung

Bei einem rechtzeitigen Arztbesuch verläuft die Behandlung der Mittelohrentzündung bei Kindern schnell und ohne Folgen. Bei den meisten Diagnosen wird eine konservative Behandlung mit Antibiotika (Pillen oder Injektionen) angewendet. Verwendet Vasokonstriktor Nasentropfen Normalisierung der Durchgängigkeit der Eustachischen Röhre. Eitrige Entladungen werden mit Desinfektionsmitteln wie Chlorhexidin entfernt. Weitere Antiseptika werden verwendet - Tsipromed, Normaks, Sofradeks. Auf Empfehlung eines Arztes kann eine thermische Physiotherapie durchgeführt werden (Aufwärmen, blaue Lampe).

Behandlung der Otitis externa

Je nach Art der Erkrankung verschreibt der Arzt die geeignete Behandlung. Die Selbstverabreichung von Medikamenten (auch wenn die Eltern wissen, was die Krankheit ist) kann zu einer Verschlechterung der Situation führen. Die Behandlung der Otitis externa bei Kindern erfolgt notwendigerweise in Stadien und einer Reihe ausgewählter Medikamente, um eine vollständige Genesung zu erreichen.

  • Schmerzmittel zur Schmerzlinderung - Paracetamol, Ibuprofen;
  • Neomycin, Ofloxacin zur Verringerung des Entzündungsprozesses (im Laufe der Zeit durch Salben oder Cremes ersetzt, um die Entwicklung einer wiederkehrenden Mittelohrentzündung zu vermeiden);
  • Behandlung von Furunkeln erfolgt mit Antibiotika.

Otitis Behandlung mit Antibiotika

Es sei darauf hingewiesen, dass die Verwendung potenter Arzneimittel nur von einem Arzt verordnet werden darf. Die unabhängige Behandlung der Mittelohrentzündung bei Kindern mit Antibiotika kann zu einer Verschlechterung des Zustands und der Entwicklung von Erkrankungen durch Dritte führen. Die bisher wirksamsten Arzneimittel, auch bei Staph-Otitis:

  • Sofradex;
  • Ceftriaxon (Unazin, Hemomitsin);
  • Ceftazidim;
  • Cefaclor;
  • Cephalosporine;
  • Cefuroxim;
  • Roxithromycin;
  • Clarithromycin;
  • Amoxicillin (Azitral, Azithromycin, Amikacin, Aminoglykoside, Amoxiclav, Ampixide);
  • Flemoxine Solutab, Sollux.

Otitis bei einem Kind - Behandlung zu Hause

Wenn die Ohrentzündung bei Kindern ohne Hinweise auf einen Krankenhausaufenthalt verschwindet, können Sie sich zu Hause ausruhen und die richtigen Bedingungen beibehalten, um sich so schnell wie möglich zu erholen. Bieten Sie dazu Bettruhe an und halten Sie trockene Hitze im Raum. Eine Otitis-Behandlung bei Kindern zu Hause ist möglich, wenn keine hohen konstanten Temperaturen, ein schwaches Schmerzsymptom und ein guter Allgemeinzustand des Kindes vorliegen.

Otitis Behandlung mit Volksmedizin

Die Erfahrungen der Menschen mit der richtigen Anwendung der Medizin können den Behandlungsprozess effektiver machen. Dies berücksichtigt notwendigerweise die Merkmale des Kindes, die individuelle Intoleranz und die Empfehlungen von Spezialisten. Otitis Behandlung Volksheilmittel ist zu Hause durchaus akzeptabel. Hier sind einige bewährte Rezepte für den Umgang mit Entzündungen:

  1. Eine wärmende Kompresse am Ohr. Eine Mischung aus Wodka (Alkohol) und Wasser im Verhältnis Eins zu Eins, um auf etwa 40 Grad zu erwärmen. Befeuchten Sie ein Stück Gaze darin und legen Sie es auf den Ohrbereich (die Ohrmuschel sollte frei bleiben). Oberseite kopiert mit Wachspapier oder Plastikfolie. Die nächste Schicht ist Watte. Pribinovat bis zum Kopf drücken und das Verbandoberteil mit einem nicht-synthetischen Tuch oder Halstuch schließen. 30-60 Minuten einwirken lassen (Sie können auch erhitztes Salz oder Soda verwenden, die zum Erhitzen in ein Tuch gewickelt sind).
  2. Sie können Turunda oder Instillation auf der Basis von Wasser, Kräutern, Kampferalkohol, Kampferöl, Boralkohol und Honig verwenden. Vor dem Eingriff sollte die Lösung leicht erwärmt werden, um eine Überkühlung des entzündeten Bereichs zu vermeiden.
  3. Bei äußerer Otitis können Sie zerdrückte Aloe- oder Kalanchoeblätter auf die Mullauflage in Ihrem Ohr legen.
  4. Die Verhinderung von Rhinitis gegen Mittelohrentzündung wird mit Oxacillin durchgeführt.

Trotz der Beliebtheit von Jod bei der Behandlung von Ohrenerkrankungen wird es für die pädiatrische Behandlung nicht empfohlen. Jodlösungen sind aggressiv und können bereits in minimalen Konzentrationen zu sekundären Entzündungen der Haut und der Schleimhäute führen. Traditionelle Behandlungsmethoden sollten nur mit Zustimmung eines Spezialisten und unter seiner Kontrolle angewendet werden.

Die Ärzte konnten nicht, und ich heilte die Otitis von einem Kind zu Hause und mir

Ich dachte immer, je herausragender Therapeut, desto mehr Vertrauen muss er haben. Nachdem die großen Heiler bei meinem Kind keine einfache Otitis geheilt hatten, fragte sie sich, ob sie überhaupt vertrauen sollte. Ich bin stolz darauf, meinem Kind selbst helfen zu können und den Ärzten die Nase zu wischen.

Wie wir mit dem Kind gingen Ärzte und behandelten eine Kehle, aber keine Otitis

Mein Sohn ist 3,5 Jahre alt. Wie die meisten Babys bringt er in der Nebensaison häufig Viruserkrankungen nach Hause. Natürlich war ohne Anruf beim Bezirksarzt nicht vollständig. Der Kinderarzt sagte jedes Mal: ​​„Mach dir keine Sorgen, Mami. Da ist ein Virus. Stärkung der Immunität des Kindes, es ist besser, ihm zu folgen, und hier ist eine Liste von Pillen. “

Interessanterweise klagte der Sohn einmal während einer diagnostizierten akuten respiratorischen Virusinfektion über Schmerzen im Ohr. Ich habe diese Beschwerden auch beim Bezirksarzt geäußert. Ein bereits älterer und scheinbar erfahrener Kinderarzt im mittleren Alter sagte, es sei so häufig bei Kindern, dass sie selbst nicht bestimmen können, wo es weh tut. Empfohlen, um weiterhin Pillen zu trinken.

Fünf Tage später, als die Temperatur nicht einmal zu Ende ging, sprach ich buchstäblich mit unserem Kinderarzt mit einem Skandal. Alles, was erreicht wurde, ist eine neue Liste verschriebener Medikamente. Die Apotheke las die Anweisungen und stellte fest, dass die Hälfte der Pillen Antibiotika und der zweite Teil Hustenmittel sind. Ich habe das Medikament nicht gekauft, ich entschied mich für eine private Klinik. Ich wollte einen Termin vereinbaren und war sogar überrascht, dass ich sofort angenommen wurde (ohne Kind!). Ein süßer, lächelnder Arzt fragte mich, was sie bereits verschrieben hätten, bat mich, uns mehr über die Symptome zu erzählen... Ich nahm Geld für den Empfang und riet mir, mit dem Kind zum Empfang zu kommen oder den Kinderarzt von seiner Klinik ins Haus zu rufen.

Am nächsten Tag rief ich den Arzt an, wie es mir aus einer guten Klinik vorkam. Zuvor las auch auf der Website alles über seine Insignien. Ein Mann mittleren Alters stiftete zunächst großes Vertrauen. Er war sehr aufmerksam auf seinen Sohn und dachte nachdenklich darüber nach, was verschrieben werden würde, damit es nicht teuer wäre und nicht helfen würde. Am Ende entschied er, dass das Baby eine Kehlkopfentzündung hatte und Medikamente für den Hals verschrieb - gut, importiert. Er versprach, dass die Temperatur vorübergehen wird. Er riet, den Kurs der Antibiotika fortzusetzen. Beschwerden des Kindes über den Schmerz im Ohr werden buchstäblich ignoriert. Er riet, ihn erneut anzurufen oder in 3-4 Tagen in die Klinik zu gehen.

Fazit: Die Kehle des Kindes tat nicht weh, und es tat auch nicht weh, aber die Schmerzen in den Ohren begannen so zu stören, dass die Nächte zu Albträumen wurden - mit den Tränen eines Sohnes.

Wie ich festgestellt habe, dass ein Kind Ohrenentzündung hat

Wie gesagt, danke meiner Mutter, dass sie pünktlich kam. Im nächsten Telefongespräch beschwerte ich mich, dass wir uns nicht aufregen könnten. Gleich nach der Ankunft erzählte sie mir, dass es überhaupt kein ARVI sei, sondern Otitis. Ich erinnerte mich sogar, wie ich es in meiner Kindheit gehabt hatte.

Um die Symptome zu überprüfen, gehen Sie ins Internet, siehe Honig. Nachschlagewerke.

Alles stimmte genau überein, die Hauptsymptome waren alle beim Sohn:

Verstehen Sie eine Sache, ignorieren Sie nicht die Beschwerden des Kindes über Schmerzen. Das Ohr kann natürlich krank sein und genau so wahrscheinlich, aber es kann Otitis sein. Als ich las, wie krank die Kranken waren, tat es mir wirklich leid für mein Baby. Wegen meines Vertrauens in Ärzte litt er so viele Tage.

Erste Hilfe bei Otitis Wirkliche Volksheilmittel

In den Kinderforen in den relevanten Themen hatten die Geschichten große Angst, dass Otitis media eine schwere Krankheit ist, die schreckliche Folgen haben kann (bis zu einer Operation am Trommelfell). Ich machte einen weiteren Versuch, einen Arzt aufzusuchen. Im Internet fand ich die Website eines berühmten Kinderarztes, der kostenlose Online-Konsultationen anbot. Bestochen die Anzahl der positiven Bewertungen von anderen Müttern und das Vorhandensein von Diplomen und Zeugnissen.

Ich war überrascht, wie leicht ANTIBIOTICS (!) Mich wieder beraten hat. Auf meine Frage, "wie man dann die Immunität des Kindes wiederherstellt, wenn ich es regelmäßig für fast 10 Tage mit Antibiotika füttere", wurde nicht beantwortet. Wie sie noch einmal sagen, um sicherzustellen, dass sich unsere Ärzte nicht darum kümmern, was mit dem Kind nach der Behandlung passiert, habe ich beschlossen, meinen Sohn selbst zu behandeln.

Mom kam wieder zur Rettung. Sie musste nicht einmal in Honig schauen. Nachschlagewerke und Internet. Sie gab sofort einige populäre Ratschläge.

  • Herzlich Es ist wichtig, Wärme ohne Kompressen zu erzeugen - legen Sie mehr Baumwolle und Verband oder tragen Sie einen Hut.
  • Tinktur aus Birkenknospen. Es ist ziemlich leicht zubereitet - es ist notwendig, einen Teil der Nieren mit zwei Teilen Alkohol zu gießen und darauf zu bestehen, je mehr desto besser. Nachdem die Tinktur fertig ist, ist es NICHT erforderlich, ZU FALLEN, sondern in der Nacht Kompresse zu legen und die mit Flüssigkeit getränkten Turundas in die Öse zu legen.
  • Kräuter-Kompresse Die Rinde der Eiche, die Wurzel der Silberpflanze und der Thymian müssen zu gleichen Teilen gemischt werden. Wickeln Sie dann zwei Esslöffel der Mischung in ein Käsetuch und brühen Sie sie 5 Minuten lang in ein Glas Wasser. Verwenden Sie eine Abkochung mehrmals täglich für eine Kompresse.
  • Juice Sensiever. Aus frischen, gewaschenen Blättern dieser heimischen Pflanze muss der Saft gepresst werden. Verwenden Sie es mehrmals täglich zur Instillation im Ohr (1-2 Tropfen).

Der Rest der Rezepte, die meine Mutter empfahl, war nicht für Kinder, sondern für Erwachsene geeignet, deshalb erwähne ich sie nicht.

Wie habe ich eine Kinderohrentzündung behandelt und was hat wirklich geholfen?

Da ich keine Birken-Tinktur hatte und es nicht möglich war (November auf dem Hof, welche Knospen sein könnten), entschied ich mich, meinen kleinen Sohn auf drei verschiedene Arten zu behandeln.

  • Als erstes haben wir das Ohr aufgewärmt. Der Sohn war launisch, er hatte schon Schmerzen und hier musste er eine trockene Kompresse tragen. Nachdem die Hitze jedoch wirklich zu helfen begann, versuchte er nicht, die Kompresse bei der ersten Gelegenheit zu entfernen.
  • Für die Herstellung von Saft musste ein Sensor gekauft werden. Für die gesamte Behandlung gab es genug (und sogar einen Saft) von zwei großen Laken. Dreimal täglich 1 Tropfen im Ohr. Anstatt zu instillieren, benutzte sie mehrmals Turunda - verdrehte eine Watte zu einer dichten Walze, tränkte sie mit Saft, drückte sie ein wenig und legte sie in ihr Ohr. Auf der Oberseite wurde es mit einer trockenen Kompresse zum Erwärmen bedeckt. Sie holte den Turunda heraus, als er völlig trocken war.

In der Nacht taten Kompressen der Brühe. Alle Komponenten sind leicht in der Apotheke zu finden.

  • Meine Mutter sagte vor allem, eine Erkältung zu heilen. Rotz verschlimmern nur den Verlauf solcher Erkrankungen wie Otitis. Um alle Keime abzutöten, verwendeten wir unser bewährtes Mittel - das Kind atmete Knoblauch. Überspringter Schnittlauch muss in eine Tasse gelegt werden. Danach ist es notwendig, die Nase in die Tasse zu senken, einzuatmen und mit dem Mund auszuatmen. Der Prozess für das Kind ist langweilig, passt aber perfekt zu Cartoons. Während das Kind Zeichentrickfilme beobachtet, bemerkt er nicht einmal, wie er Knoblauch atmet und behandelt wird.

Ich brauchte nur drei Tage, um nicht nur die Symptome zu beseitigen, sondern auch das Kind zu heilen. Ehrlich gesagt, danach habe ich das Kind zu LORU gebracht (Kinderärzte haben keinen Glauben mehr). Ich wollte prüfen, ob mit der Membran alles in Ordnung ist (ich hatte große Angst vor den Posts in den Foren darüber). Der Arzt untersuchte seinen Sohn, fragte, wie er behandelt worden sei, und riet ihm, die Behandlung noch einige Tage fortzusetzen.

Vorbeugende Maßnahmen

Um das Wiederauftreten der Otitis zu verhindern, habe ich mich für das Thema Prävention interessiert (es ist immer einfacher zu verhindern als später zu behandeln).

Hier ist was ich zu diesem Thema interessant fand.

  • Behandle schnell eine laufende Nase. Lassen Sie das Aussehen der Düse bei einem Kind nicht ab. Warten Sie nicht, bis sie von selbst vorübergehen. Bei den ersten Manifestationen einer Rhinitis ist es dringend geboten, damit umzugehen. Dass er Otitis verursachen kann.
  • Ohrenhygiene. Überwachen Sie sorgfältig die Sauberkeit und Hygiene der Ohren des Babys. Otitis kann häufig nicht aufgrund einer Komplikation akuter respiratorischer Virusinfektionen oder Tonsillitis auftreten, sondern aufgrund von Mikroben, die aus der äußeren Umgebung gefallen sind - durch die Ohrmuschel. Stellen Sie sicher, dass die Ohren immer ohne Schwefel sind - trocken und sauber. Es ist nur eine hygienische (Oberflächen-) Reinigung erlaubt. Stechen Sie die Ohrstifte nicht zu tief, sondern entfernen Sie nur den sichtbaren Teil der Ohrmuschel.
  • Beim Baden ist darauf zu achten, dass kein Wasser in die Ohren fällt. Dies gilt für das Baden im Bad und für das Tauchen in offenen Teichen und Pools. Besser für Kinder, um Badekappen zu verwenden.
  • Um keine Ohren zu legen. Bedenken Sie sorgfältig die Beschwerden des Kindes, was Ohren hat. Wenn die ganze Familie während des Starts und der Landung mit dem Flugzeug reisen möchte, das Kind mit Wasser oder Saft wässern soll, bitten Sie das Kind, häufiger zu schlucken.
  • Ohrstöpsel. Schwefelanhäufung kann zu Staus führen. Dies ist nicht sehr beängstigend, da Sie sie ohne Operation, im HNO-Raum oder sogar unabhängig voneinander entfernen können. Waschen kann zu vorbeugenden Zwecken durchgeführt werden. Das Vorhandensein von Schwefelpfropfen kann zur Entwicklung von Infektionen und folglich zu Otitis führen.

Ich beschloss, meine Geschichte und die Informationen, die ich fand, mitzuteilen, damit keine Mami meine Fehler mehr wiederholen würde. Ignorieren Sie nicht die Beschwerden von Kindern über Ohrenschmerzen. Und vor allem - Sie können immer versuchen, Antibiotika durch wirksame Volksheilmittel zu ersetzen. Ich hoffe, dass mein in der Praxis erprobter Rat Ihnen und Ihren Kindern helfen wird, qualitativ hochwertige Prävention durchzuführen und, falls erforderlich, gegen Otitis media behandelt zu werden, ohne die Immunität zu beeinträchtigen.

Also hier und so - Ärzte behandelten eine Kehle, und ich heilte eine Mittelohrentzündung! Selbst Und stolz darauf!

Erste Hilfe bei Otitis

Die ersten Kälteeinbrüche verursachen häufig die Entwicklung von HNO-Pathologien. Experten sagen, dass die Schutzfunktionen des Körpers in einem bestimmten Zeitraum geschwächt werden. Viren, pathogene Bakterien, Mikroorganismen dringen ohne Anstrengung in die Hörorgane ein und verursachen Otitis.

Um die Krankheit rechtzeitig zu blockieren, ist es bei den ersten Manifestationen erforderlich, unverzüglich medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen, die von einem HNO-Arzt untersucht werden kann. Visuelle Labortests helfen, die Diagnose richtig zu stellen und einen kompetenten Termin beim Arzt zu erhalten.

Erste Hilfe bei Otitis

Die ersten Anzeichen einer Otitis zeigen möglicherweise keine ausgeprägten Symptome. Die Krankheit, die fortschreitet, führt in einigen Fällen zu komplizierten pathologischen Prozessen. Schmerzhafte Empfindungen treten plötzlich auf, häufiger nachts, wenn keine Möglichkeit besteht, das Büro des Hals-Nasen-Ohrenarztes zu besuchen. In solchen Momenten kümmern sich die Patienten darum, was sie zu Hause mit Otitis tun sollen, wie sie sich oder einem Angehörigen erste Hilfe leisten können.

Die Hilfe bei Otitis sollte kompetent und professionell geleistet werden. Wenn in diesem Bereich keine Therapieerfahrung vorliegt, sollten Sie sich mit den Empfehlungen von Hals-Nasen-Ohrenärzten vertraut machen. Über die langen Jahre der medizinischen Praxis haben sie ein Schema entwickelt, mit dem es möglich ist, das Schmerzsyndrom zu stoppen, um die Ausbreitung der Infektion in der Ohrhöhle zu blockieren. Es wird empfohlen, bei den ersten Anzeichen einer Krankheit die folgenden Aktionen auszuführen:

  • In den Nasengängen tropfen Vasokonstriktor Tropfen.
  • Wenn die Körpertemperatur ansteigt, sollte der Patient ein Antipyretikum erhalten.
  • Ein krankes Ohr sollte warm gehalten werden, ein Heizkissen kann jedoch nicht verwendet werden.
  • Reichlich warmes Getränk.
  • Wenn eitrige Ansammlungen aus dem Gehörgang ausgeschieden werden, wird empfohlen, sie mit einem Wattestäbchen zu entfernen. Sie können nicht im Ohr herumstochern, Exsudat nur aus der Ohrmuschel entfernen.

Erste Hilfe bei Otitis bei einem Kind und einem Erwachsenen ist auf die Linderung von scharfen Schmerzsyndromen gerichtet, die in den Kopf-, Kieferbereich wandern, den Zähnen nachgeben.

Wenn Sie Boralkohol, Geranium-Saft oder Otipax in das Ohr füllen, können Sie die Beschwerden beseitigen. Es ist wichtig, den Gehörgang nach der Manipulation mit einem Wattestäbchen zu verschließen, um den Wärmeeffekt länger zu erhalten. Sie können Watte nicht tief in die Gehörgänge stecken. Platzierte es in der Spüle und blieb dabei ruhig und ohne körperliche Bewegung.

Es ist notwendig, die Otitis zu Hause unter strenger Aufsicht des behandelnden Arztes zu behandeln. Jeder Organismus hat seine eigene Individualität. Daher ist es verboten, die Produkte zu verwenden, die von Menschen ohne besondere Ausbildung empfohlen werden.

Schnellwirkende Medikamente gegen Otitis

Erste Hilfe bei Otitis ist darauf gerichtet, die Schmerzen des Patienten zu blockieren, Beschwerden zu beseitigen. Kleine Patienten können nicht immer erklären, wo es weh tut und wie es ausgedrückt wird. Kinder werden launisch, unruhig. Kleinkinder wenden häufig einen Griff an das betroffene Ohr an, um die Aufmerksamkeit der Erwachsenen auf den Bereich der Beschwerden zu lenken.

Mit der Entwicklung der Otitis bei Erwachsenen kommt es zu unangenehmen Empfindungen, Ansammlungen von Schleimhäuten in den Gehörgängen und deren Freisetzung nach außen. Entzündungshemmende Mittel normalisieren die Körpertemperatur und beseitigen die Schmerzen. Apotheker sollten Panadol, Ibuprofen, Nurofen einnehmen, die im Laufe der Jahre positive Therapien erhalten haben.

Bei der Diagnose einer Otitis wird je nach Form, Schweregrad und Dauer des pathologischen Prozesses Erste Hilfe geleistet. Es ist verboten, sich selbst zu behandeln, was nicht immer zu den erwarteten Ergebnissen führt. Es wurden Fälle aufgezeichnet, in denen eine Otitis media-Behandlung zu Hause auf Anraten von Freunden zu einer Schädigung des Trommelfells und zu Hörverlust geführt hat.

Otolaryngologen verschreiben nach der Untersuchung Ohrentropfen, die eine antibakterielle, entzündungshemmende, komplexe Wirkung auf die Hörorgane haben. Unter den am häufigsten verschriebenen Medikamenten:

  1. Tropfen Otipaks, die Schmerz beseitigen, sind nicht-steroidale entzündungshemmende Mittel. Die Droge bewältigt die ersten Symptome der Pathologie perfekt. Es ist nicht kontraindiziert, Arzneimittel für Babys zu verwenden.
  2. Otinum wirkt bei Otipaks ähnlich. Während der Behandlung durch den behandelnden Arzt wird das Medikament in Abwesenheit von Schmerzen verordnet.
  3. Der Kampf gegen eitrige Formationen, der Entzündungsprozess ist die Medizin Normaks.
  4. Akute, chronische Mittelohrentzündung behandelt den antibakteriellen Wirkstoff von Otoff. Experten verschreiben Tropfen auch bei Verletzung der Unversehrtheit des Trommelfells. Der Patient steht jedoch unter strenger Aufsicht eines Arztes.
  5. Polydex-Antihistamin-Tropfen lindern die Schwellung des Problembereichs und blockieren die Ausbreitung von Bakterien in den Hörorganen. Das Medikament hat eine antibakterielle Richtung.
  6. Kombinierte Aktion haben Anauran. Durch ihre Anwendung fühlt sich der Patient nach 2-3 Dosen besser. Das Medikament hat eine schädliche Wirkung auf die pathogene Mikroflora und beseitigt Schwellungen.

Die Entzündung des Außenohrs wird mit ein paar Tropfen Kampferöl, Boralkohol, blockiert. Die empfohlenen Mittel sollten bei Raumtemperatur sein, die Mittel sollten sorgfältig in den Gehörgang eingeführt werden, nicht mehr als 2-3 Tropfen in einer Therapiesitzung.

Otolaryngologen praktizieren ab den ersten Tagen der Erkrankung keine Antibiotika gegen Otitis. Bei der Verschreibung von Antibiotika berücksichtigen Fachleute viele Faktoren und Symptome. Wenn die Medikamente noch konsumiert werden müssen, wird dem Patienten eines der Medikamente verschrieben:

Bei der Verschreibung eines Antibiotikums berücksichtigt der Arzt nicht nur die Form, den Schweregrad der Erkrankung, sondern auch die Altersgruppe des Patienten, das Gewicht und die Persönlichkeit des Organismus. Oft wird die durch bakterielle Kälte gebildete Otitis media mit nasalen Isofra-Tropfen behandelt. Sie sind eine wirksame Alternative zu antibakteriellen Tabletten.

Zubereitungen der Vasokonstriktorendrogen Nazivin, Tizin, Naphthyzin. Beseitigung von Schwellungen hilft Antihistamin Suprastin. Die Verwendung von Antiseptika verhindert die Entwicklung einer Pathologie. Wenn Otitis externa empfohlen wird, waschen Sie die Gehörgänge mit Miramistin, das aktiv gegen Pilze und Viren wirkt und keine Nebenwirkungen hat.

Damit die Behandlung zu den erwarteten Ergebnissen führt, ist es wichtig zu wissen, was bei einer Otitis nicht zu tun ist Welche Medikamente können die Krankheit verschlimmern? Der behandelnde Arzt informiert jeden Patienten individuell unter Berücksichtigung des Krankheitsbildes.

Wie kann man die Schmerzen im Ohr beseitigen?

Eine Alternative zur medikamentösen Behandlung ist die traditionelle Medizin. Heilmittel können unabhängig voneinander ohne Schwierigkeiten und besondere Fähigkeiten hergestellt werden. Die Hauptaufgabe der Behandlung ist die Verringerung von Entzündungen im Ohr. Die ersten Symptome einer Otitis werden mit Hilfe von

  • Tinkturen der Minze. Für 7 Tage bestehen 2 Esslöffel. Rohstoffe für 200 ml Alkohol oder Wodka. Das Ohr wird alle 3-4 Stunden mit gekochtem Trank getränkt.
  • Otitis bei einem Kind kann nicht auf die Zubereitung von Infusionen oder Abkochungen warten. Es wird empfohlen, das betroffene Ohr mit einer pharmazeutischen Tinktur aus Ringelblume 10% abtropfen zu lassen.
  • Ein wirksames Mittel zur Schmerzlinderung bei Babys sind Zwiebeln. Anzeichen einer Otitis bei einem Kind manifestieren sich als akuter Schmerz. Kinder können den Ort des Symptoms nicht genau bestimmen. Zwiebelsaft mit Salzlösung verdünnt (1: 3) und mit einer Pipette in die Gehörgänge injiziert.
  • Turunda, getränkt in einer Mischung aus Glycerin und Alkohol (1: 1), kann unangenehmen Empfindungen standhalten.
  • Bei starkem Schmerz wird Meerrettichsaft entfernt, der dreimal am Tag (2-3 Tropfen) in das betroffene Organ injiziert wird.
  • Um dem Kind dabei zu helfen, seltsame Empfindungen loszuwerden, lässt sich der Nachtschatten süss abkühlen. Mittel von 10 Gramm Rohmaterial, gefüllt mit einem Glas kochendem Wasser, bestehen auf 40-50 Minuten. Danach angefeuchtete Turunda oder Wattebäusche und in die Ohren legen. Nach kurzer Zeit klingt der Schmerz ab, das Kind kehrt zu den täglichen Sorgen zurück.

Wenn eine Mittelohrentzündung diagnostiziert ist, sagt Ihnen der Hals-Nasen-Ohrenarzt, was zu tun ist. Es versteht sich, dass die traditionelle Therapie in Kombination mit einer medizinischen, physiotherapeutischen Behandlung wirksam ist.

Wie behandelt man Mittelohrentzündung bei einem Kind zu Hause?

Ein kleiner Patient benötigt eine spezielle Behandlung für die Manifestation der Krankheit. Der erste Schritt bei der Behandlung ist die Gewährleistung einer normalen Nasenatmung. Vasoconstrictor-Tropfen werden die Hauptassistenten für das Baby sein. Es ist wichtig zu wissen, dass ihre Verwendung 5 Tage nicht überschreiten sollte. Nachdem die Drogen süchtig gemacht haben, wirken sie nicht richtig auf die HNO-Organe der Krümel.

Um die Temperatur zu senken, benötigen Sie die Marke von 38,5 Grad. Bis zu dieser Zahl kämpft der Körper selbständig gegen Krankheitserreger und Viren. Die Wärme erschöpft das Kind, so dass es die Aufgabe der Eltern ist, tagsüber angenehme Bedingungen zu schaffen, um die Lieblingssache des Babys mitzunehmen.

Wenn Otitis ohne eitrigen Ausfluss durchgeht, üben die Kinder das Aufwärmen und Komprimieren. Ihre Verwendung ist nur bei normaler Körpertemperatur möglich. Die Temperatur der Kompresse muss überwacht werden, um keine Verbrennungen zu verursachen.

Bereiten Sie Kompressen aus Wodka und Kampferalkohol zu. Die Gewebebinde wird mit einem Mittel befeuchtet und über Nacht auf das betroffene Organ aufgebracht. Oberseite mit Wachstuch, einer Baumwollschicht umwickelt und mit Windel, Tuch oder Handtuch fixiert.

Wärmen Sie das Ohr mit Zwiebeln und einem Beutel mit warmem Salz auf. Nach einer ärztlichen Untersuchung ist eine Manipulation möglich. Das Aufwärmen führt nicht immer zum erwarteten Ergebnis, wenn Sie also Beschwerden, Brennen oder erhöhte Schmerzen verspüren, sollten Sie die Sitzung beenden.

Was nicht mit Otitis zu tun

Vor der Verwendung von Medikamenten, medizinischen Präparaten und physiotherapeutischen Verfahren sollten Sie Ihren Arzt konsultieren. Im Falle einer eitrigen Form der Krankheit ist es unmöglich, feuchte Erwärmungsmanipulationen oder Dampfinhalationen vorzunehmen. Hitze kann die Entzündung verstärken. In solchen Fällen wird trockene Hitze in Form von Wolle, Wollschals, warmen Handtüchern angewendet.

Es wird nicht empfohlen, längere Zeit in der kalten Zeit zu laufen, um den Körper nicht zu kühlen, was zu Komplikationen der Pathologie führt. Speisen und Getränke sollten in Form von Wärme konsumiert werden. Warme Speisen und Getränke führen zu Schwellungen der Schleimhäute der HNO-Organe.

Kindern unter 2 Jahren ist es verboten, Gehörgänge mit Boralkohol zu bestatten. Spülen Sie die Nase mit einem großen Druck Brühe oder Salzlösung ab. Volksbehandlung erfordert besondere Aufmerksamkeit. Heiltränke können nicht nur bei Kindern, sondern auch bei Erwachsenen allergische Reaktionen hervorrufen.

Die wahrscheinlichen Auswirkungen der Behandlung zu Hause

Wenn die Krankheit zu Hause behandelt wird, stellen sich häufig Fragen zu den möglichen Folgen der Pathologie. In den meisten Fällen führt die "Kinderkrankheit" zu Komplikationen bei Erwachsenen. Die eitrige Form der Otitis kann die Infektion durch den Blutkreislauf im ganzen Körper verbreiten und schwere Pathologien bilden.

HNO-Ärzte haben eine Reihe von Komplikationen identifiziert, die während einer späten falschen Behandlung auftreten:

  • Übergang der Krankheit von akut zu chronisch.
  • Vorübergehender Hörverlust
  • Trommelfellbruch.
  • Überwachsen des Trommelfells (Choleosteatom). Der Gehörgang ist geschlossen, das Gehör ist beeinträchtigt.

Vielleicht die Entwicklung eines eitrigen Prozesses tief in das Hörorgan hinein, manchmal bis zum Gehirn. Eine nicht rechtzeitig geheilte Entzündung kann die Gehörknöchelchen zerstören. Deshalb sollten Sie die Otitis-Therapie ernst nehmen. Zu Hause behandeln Sie die Krankheit unter strenger Kontrolle des Arztes und befolgen Sie dabei seine Ratschläge und Empfehlungen.

Vorbeugende Maßnahmen

Um die Krankheit zu stoppen oder zu verhindern, dass sie in den Körper eindringt, wird empfohlen, das Abwehrsystem zu stärken. Die Immunität des Menschen sollte die Funktionen vollständig erfüllen. Dafür ist es ratsam, auf die Ernährung zu achten. Lebensmittel sollten reich an Vitaminen, Mineralstoffen und essentiellen Spurenelementen sein. Eltern sollten das Kind von einem frühen Alter an temperieren, damit Erkältungen und laufende Nase bei einem Baby seltener werden. Wischen Sie nach dem Baden die Ohren mit einem sauberen Tuch oder Tuch ab, um das restliche Wasser zu entfernen.

Es ist wichtig, die Ohren mit improvisierten Mitteln richtig zu reinigen. Es ist unmöglich, mit Wattestäbchen tief in den Gehörgang einzudringen.

Wie behandelt man eine Kinderohrentzündung: Rat eines Kinderarztes

Otitis media, das Innenohr wird von kleinen Kindern sehr hart getragen. Die Eltern versuchen mit allen Mitteln, den Zustand der Krümel zu lindern, verstehen aber oft nicht den Grund für Tränen und Schreie. Lass es uns gemeinsam herausfinden.

Otitis ist eine pathologische Erkrankung, die für Kleinkinder und ältere Kleinkinder gefährlich ist und mit einer Entzündung des Mittel-, Innen- und Außenohrs verbunden ist. Die Krankheit wird begleitet von starken Schmerzen, Eiter der Ohrmuschel, laufender Nase und Fieber.

Aus diesem Artikel werden Sie lernen

Ursachen

Äußere Otitis wird hervorgerufen durch:

Die Infektion dringt durch Schnittwunden und offene Wunden in den Blutkreislauf ein. Kinder wenden sie oft an sich selbst an, wenn sie ihre Ohren mit Fremdkörpern reinigen.

  • Wasser, das beim Schwimmen in einem schlammigen Teich in Ihr Ohr gelangte;
  • übermäßige Hygiene;

Schwefel - der Beschützer des Kinderohrs. Die gründliche Reinigung der Waschbecken von "Schmutzansammlungen" öffnet die Tore für Infektionen, schädliche Bakterien.

  • E. coli, Staphylococcus, Pilze.

Die Ursache von Mittelohrentzündung sind oft:

  • chronische Nasen-Rachen-Erkrankungen;

Dies ist eine laufende Nase, Sinusitis, Adenoide, Tonsillitis, Pharyngitis, Sinusitis. Die Eustachische Röhre bei Neugeborenen, Vorschulkinder, die kürzer als bei Erwachsenen sind, weist keine komplexen Kurven auf. Es ist viel einfacher für pathogene Bakterien, das Mittelohr zu erreichen.

  • Überkühlung, Überhitzung;
  • SARS, Erkältungen;
  • reduzierte Immunität;
  • allergische Rhinitis;
  • falsche Haltung zum Füttern von Säuglingen.

Das Baby sollte sich nicht mit dem Kopf auf den Rücken legen. In diesem Fall fließt die Milch tief in den Nasopharynx hinein. Speisereste bleiben im Trommelfell stecken und verursachen Entzündungen.

Interne Otitis Kinder leiden an:

  • akute Mittelohrentzündung, wenn keine ärztliche Betreuung erfolgt;
  • Meningitis durchdringt die Infektion die Auskleidung des Gehirns.

Infektionen des Innenohrs müssen dringend behandelt werden! Wenn sie unbeaufsichtigt gelassen wird, droht dem Kind der Tod oder eine Behinderung.

Einstufung und Symptome

Je nach Ort des Brennpunkts der Entzündung

  1. im Freien;

Infiziertes, befallenes Gewebe des Gehörgangs, Ohr.

Pathologische Prozesse treten in der Höhle des Mittelohrs auf.

Die seltenste Art von Ohrenerkrankungen, die Infektion, betrifft die Strukturen des Innenohrs, den Vestibularapparat.

Durch Verteilung

  1. doppelseitig (doppelt);

Wenn beide Ohren betroffen sind.

  1. einseitig (links oder rechts);

Eine der Ohren ist infiziert.

Allen Entzündungsarten gemeinsam sind die folgenden Manifestationen:

  • Ohrenschmerzen;
  • Hörverlust;
  • Hohes Fieber;
  • Erbrechen, Durchfall, Übelkeit;
  • Anorexie;
  • Reizbarkeit;
  • Lethargie

Bei Säuglingen und Vorschulkindern ist die Infektion des Mittelohrs am häufigsten. Otitis media ist aufgrund der Begleitsymptome in verschiedene Varianten unterteilt.

Nach Art der Pathologie

  • Eitrig

Der Ohrraum ist mit Eiter gefüllt. Die Tasche mit Exsudat drückt auf das Trommelfell, bricht es ab und kommt durch den Gehörschlauch heraus. Entzündungen gehen mit Schmerzen, Hyperthermie und Lethargie einher.

Ohrschießen, Rötung des inneren Hohlraums, Hörverlust, Schmerzen, trockener Husten. Eiter und andere Absonderungen fehlen. Manchmal entzündet sich der Hinter-dem-Ohr-Lymphknoten.

Das Vorhandensein von Flüssigkeit in der Ohrhöhle, die nach einer Otitis früher übertragen wird. Es tritt bei 35% der Babys auf. Dies führt zu Hörverlust, Sprache. Die Therapie der serösen Mittelohrentzündung besteht darin, stehende Flüssigkeit mit Hilfe eines Schlauches abzupumpen und das Trommelfell zu verschieben.

Es ist selten bei Kindern. Provoziert durch das Grippevirus. Das Blut trägt infektiöse Bakterien im ganzen Körper, hält im Ohrbereich an und bindet verschiedene Kokken an, unspezifische Infektionen. Ein Kind im Gehörgang entzündet Lymphknoten, es bilden sich unterschiedlich große Hautausschläge. Der bullöse Typ provoziert eine eitrige Art der Pathologie.

Otitis kann nicht als unabhängige Krankheit übertragen werden. Ansteckend sind Bakterien, Viren, die eine Entzündung im Ohr auslösen. Dies sind Grippe, Adenoviren, Kokken.

Akute Mittelohrentzündung

Wenn sich der Gesundheitszustand eines kleinen Kindes schnell verschlechtert, klagt es über Schmerzen im Ohr, die Temperatur steigt auf 38 ° C, dann spricht man von der akuten Form der Mittelohrentzündung. Die Entwicklung der Krankheit tritt im folgenden Szenario auf:

  1. Es gibt starke Schmerzen, Hyperthermie.
  2. Die Symptome treten schnell auf und werden immer schneller. Ein neugeborenes, einjähriges Baby kann keine Schmerzen melden, also schreit es, zieht ein Ohr, kratzt den Kopf im Bereich der Hörorgane.
  3. Es gibt Eiter im Ohr. Nach 2-3 Tagen kommt es zu einem Bruch des Trommelfells, das Exsudat fließt allmählich aus der Ohrmuschel. Das Baby wird leichter, der Schmerz lässt nach, die Hitze lässt nach.
  4. Wenn der Eiter nicht von selbst herauskommt, hilft der Arzt dem exsudativen Sack, durchzubrechen und eine kleine Punktion zu machen.
  5. Die Membran heilt ab, der Eiter kommt vollständig aus der Schale. Der Schmerz lässt nach. Ein kleines Kind beginnt deutlich zu hören, der allgemeine somatische Zustand des Säuglings und der Schlaf sind wiederhergestellt.

Eine schlechte Otitis führt oft zu einer schlecht behandelten Rhinitis oder einem schlechten Nasenschlag. Bringen Sie Ihrem Baby bei, seinen Mund zu öffnen. So können pathogene Bakterien nicht durch den Rotz aus dem Nasopharynx in das Auge gelangen.

Diagnose

Um eine Otitis rechtzeitig in der Kindheit zu erkennen, ist es wichtig, einen Termin mit einem Spezialisten zu vereinbaren. Die genaue Diagnose der Erkrankung kann nur durch eine externe Untersuchung und Laboruntersuchungen durchgeführt werden.

Dies ist eine instrumentelle Untersuchung des Trommelfells. Mit Hilfe eines speziellen Geräts erkennt der Arzt Gewebeverdickung, Hyperämie, Eiter, Perforation.

Der visuelle Zustand der Knochen, die Pneumatisierung der Hohlräume werden bewertet.

In unklaren Fällen ernannt.

Notwendig für die Untersuchung von Kindern mit chronischer Mittelohrentzündung, reduziert durch häufige Hörentzündung.

  • Bewertung der Durchgängigkeit der Eustachischen Röhre;
  • Untersuchung durch einen Neurologen;

Bei Verdacht auf Komplikationen (Meningitis, Enzephalopathie).

Es ist wichtig! Die Untersuchung von Kindern mit chronischer Mittelohrentzündung wird am besten im Krankenhaus durchgeführt. Dies ermöglicht eine umfassende Diagnose, um die Ursachen und mögliche Komplikationen schneller zu erkennen.

Wie kann man nichts schaden?

Das einzige, was einem Kind mit Otitis schaden kann, ist die Selbstmedikation. Eltern sollten Folgendes nicht tun:

  1. die Krankheit unabhängig diagnostizieren;
  2. Behandlung verschreiben, ohne einen Arzt zu konsultieren;

Die Verwendung von Tropfen und die Einnahme von Antibiotika können das Baby schädigen. Medikamente werden nur von einem Arzt verschrieben, je nach Art der Mittelohrentzündung, Alter und allgemeiner Gesundheit des Säuglings.

Die Entzündung nimmt mit der Hitze zu.

  1. Therapie unterbrechen, nachdem Symptome verschwunden sind;

Der Verlauf der antimikrobiellen Wirkstoffe dauert mindestens 10 Tage, Instillation und Waschen, bis die Membran heilt und der Eiter aus dem Ohr kommt. Die Beendigung der Behandlung bis zur vollständigen Genesung droht erneut zu einer Otitis zu führen.

Kompetent verordneter Verlauf von Medikamenten, körperliche Eingriffe nach eingehender Untersuchung gewährleisten die vollständige Heilung der Krankheit auch zu Hause ambulant, ohne dass das Kind in ein Krankenhaus eingeliefert wird.

Erste Hilfe bei Otitis

Manchmal verhindern objektive Gründe, dass Eltern ein Baby sofort ins Krankenhaus bringen, nachdem sie erste Anzeichen einer Entzündung entdeckt und einen Krankenwagen gerufen haben. In diesem Fall muss das Kind zu Hause oder unterwegs Erste Hilfe leisten:

Verwenden Sie entzündungshemmende Medikamente, die Schmerzen lindern und die Temperatur senken. Dies sind Ibuprofen, Paracetamol, Ibuklin Junior. Wählen Sie Kerzen, Sirupe für Säuglinge und Tabletten für ältere Kinder.

Verwenden Sie das Arzneimittel "Otipaks". Wenn das Trommelfell nicht beschädigt ist, fließt der Eiter nicht aus dem Ohr. Das Analogon von "Otipaksa" ist ein billigeres "Otirelax". Die Zusammensetzung des Arzneimittels umfasst Phenazon, Lidocain. Sie lindern Entzündungen und Schmerzen. Babys begraben 2 Tropfen in jedes Ohr, Babys ab zwei Jahren - 3-4.

Es ist wichtig! Besuchen Sie die Klinik nicht. Eine unbehandelte, chronische Mittelohrentzündung ist gefährlich für Kinder im Vorschulalter mit einer Vielzahl von Komplikationen.

Wie man Tropfen begraben kann

Die Hauptmethode zur Behandlung von Otitis bei Kindern ist die Instillation von vasokonstriktorischen, entzündungshemmenden Tropfen im Ohr. Um dies auf den ersten Blick einfach zu machen, sollte das Verfahren richtig sein. Folgen Sie den Empfehlungen:

  • Erwärmen Sie ein Arzneimittel mit Arzneimittel auf 24 bis 25 ° C, für Säuglinge bis 36 ° C.

Die Flasche kann mit heißem Wasser gefüllt werden, den Inhalt in einen warmen Löffel gießen und von dort eine Pipette eintippen.

  • Wenn ein Säugling aus einer Flasche trinkt, an einem Schnuller saugt, warten Sie, bis der Vorgang abgeschlossen ist, und entfernen Sie den Schnuller aus dem Mund.
  • Legen Sie den Patienten auf die Flanke, ziehen Sie das Ohr zurück und strecken Sie den Gehörgang.
  • Legen Sie beiden Ohren Medizin zu, auch wenn nur einer weh tut.

Nehmen Sie das Baby in die Arme und halten Sie die seitliche Körperposition für 8-10 Minuten. Lassen Sie keine Tröpfchen ausfließen.

Ohrpackungen

Laut Dr. Komarovsky ist eine Augenpackung keine wirksame Behandlung von Entzündungen, beeinträchtigt jedoch nicht den Zustand des Kindes. Es wird nur verwendet, um Großmütter zu beruhigen, die nicht sehen, wie und wann ihr geliebter Enkel behandelt wird, und eine gefaltete Mullbinde wird als Alibi für eine fürsorgliche Mutter verwendet.

Aber nicht alle Kinderärzte sind mit der Sichtweise des berühmten Video-Arztes einverstanden, da sie den Eltern raten, zur Schmerzlinderung Kompressionen zu verwenden und das Ohr während einer katarrhalischen Erkrankung aufzuwärmen, d. H.

  1. Falten Sie die Gaze aus der Gaze;
  2. In der Mitte einen Einschnitt machen;
  3. Gaze in Wodka anfeuchten, Alkohollösung;
  4. drücken, auf das betroffene Ohr drücken;
  5. Schneiden Sie ein Stück Papier, etwas mehr Verband, legen Sie es auf die Kompresse, es wird überschüssigen Alkohol aufnehmen.
  6. Tragen Sie vorsichtig eine Baumwollschicht auf das Papier auf, so dass es über die Ränder der Kompresse hinausragt.
  7. Tragen Sie eine Babymütze, binden Sie ein Taschentuch.

Es ist möglich, eine Kompresse 4 Stunden zu halten. Es ist besser, es nachts zu tun, damit das Baby den Verband nicht zerreißt.

Behandlung verschiedener Arten von Otitis

Zunächst empfehlen wir Ihnen, sich das ausführliche Programm der Otitis von Arzt Komarovsky anzusehen.

Die Therapie der Otitis hängt von der Art und dem Grad der Vernachlässigung ab. Der Arzt vereinbart Termine nach der instrumentellen Laboruntersuchung eines kleinen Patienten. In besonders schwierigen kritischen Situationen ist ein Krankenhausaufenthalt erforderlich, in anderen Fällen reicht es aus, das Kind zu Hause mit Hilfe von Medikamenten und Volksheilmitteln zu heilen.

Behandlung der Otitis externa

Es ist ein Standardsatz von Maßnahmen:

  1. Das Kind erhält entzündungshemmende Medikamente. Dies sind Tropfen, Salben, die auf die Oberfläche der Ohrmuschel aufgetragen werden. Das Kochen wird durch Wodka-Kompressen erhitzt.
  2. Nach der Ausbildung der Stange öffnet der Chirurg den Abszess. Die Wunde wird mit "Miramistin", Wasserstoffperoxid, "Chlorhexidin" gewaschen. Arzneimittelverband mit antimikrobieller Salbe ("Levomycetin").
  3. In den betroffenen Bereichen sind Lotionen mit Wundheilungscremes zu Hause. Dies ist "Levomekol", "Bepanten".
  4. Zur Entfernung von Hyperthermie werden Schmerzsyndrom, Nurofen und Ibuklin verwendet.
  5. Bei einer Lymphadenitis erfordert die bakterielle Natur der Entzündung einen Antibiotika-Verlauf. Wirksam sind "Flemoksin Solutab", "Amoxicillin", "Sumamed".
  6. Für die Pilzotitis werden dem Kind antimykotische Medikamente und Salben verschrieben. "Kandibiotik" - Antimykotische Ohrentropfen sind für Kinder ab 6 Jahren zugelassen, für Allergiker, Diathese verboten.

Akute Mittelohrentzündungstherapie

Besteht aus den folgenden Schritten:

Der Arzt verschreibt antimikrobielle Medikamente, wenn das Baby eine Temperatur von mehr als 3 Tagen hat, gibt es Anzeichen einer schweren Intoxikation, Schmerzsyndrom stört den Patienten stark, lässt nicht schlafen, essen nicht, die Krankheit wird bei einem Baby unter einem Jahr diagnostiziert.

Antibiotika werden in Tablettenform, Injektionen, Suspensionen verschrieben. Zur Behandlung von Babys werden ungiftige, sichere Arzneimittel verwendet. Dies sind Azithromycin, Antibiotika der dritten und vierten Generation - Cefotaxim, Cefepim.

Zur Behandlung von Pneumokokken-Infektionen - dem Erreger der Otitis - wird ein Breitbandantibiotikum "Supraks" verwendet. Es ist sicher für Kinder ab einem Monat. Die Dosierung des Medikaments wird streng nach den Anweisungen berechnet.

"Otipax", "Albucid", "Otofa", "Polydex", "Dioxidin" werden verwendet. Alle Medikamente wirken zusammen. Schmerzen lindern, Entzündungen blockieren.

Katarrhalische Otitis wird mindestens 7 Tage lang mit Tropfen behandelt, in seltenen Fällen 10.

"Polydex" wird perfekt mit der GKS-Therapie "Dexamethason" kombiniert, um die entzündungshemmende Wirkung zu verbessern.

Die hormonelle Komponente ist Bestandteil von Sofradex-Tropfen. Die Erleichterung des Zustands nach ihrer Verwendung erfolgt in 2-3 Tagen.

Schnupfen sollte sofort reduziert werden. Er ist ein Provokateur für Entzündungen. Für Kinder passen Tropfen: "Protargol", "Izofra", "Nazivin". Der nasale Fluss wird durch homöopathische Mittel gut gestoppt: Allium Tsepa, Apis. Für Kinder im Vorschulalter geeignetes Spray "Tease", "Nazol."

Inhalation mit ätherischen Ölen durch einen Vernebler, UV. Die Physiotherapie wird zur Behandlung von infektiösen und viralen Otitisformen angewendet, die durch Erkältungen und andere Erkrankungen der oberen Atemwege hervorgerufen werden. Laser, Paare haben keine direkte Wirkung auf das Ohr und gelten daher als sichere Behandlungsmethoden.

In einer Salzgrotte zu sein, ist im Stadium der Genesung notwendig, um chronische Otitis zu verhindern, mit häufigem Husten und Rhinitis. Die Kursdauer beträgt 12-14 Sitzungen.

Die Physiotherapie hilft, Zinksulfat, ein Antibiotikum, in das Ohrgewebe zu bringen. Der Kinderkörper wird lokal behandelt, minimal vor Nebenwirkungen geschützt.

Labyrinthitis-Therapie

  1. Es wird nur im Krankenhaus geheilt.
  2. Antibiotika, Antiseptika, Vitamine und entzündungshemmende Medikamente werden verwendet.
  3. Bei der Stagnation der Flüssigkeit im Mittelohr kam es zu chirurgischen Eingriffen.
  4. Bei Komplikationen (Meningitis, Sepsis, Durchblutungsstörungen) wird eine symptomatische Behandlung basierend auf dem klinischen Bild der Pathologie durchgeführt.

Die Therapie der Otitis in der gestarteten Form wird in einem großen Prozentsatz der Fälle für lange Zeit verzögert. Eltern müssen Kinder vor Komplikationen retten, im Anfangsstadium der Infektion ärztliche Hilfe suchen.

Mögliche Komplikationen

Die Folge einer Otitis sind die folgenden pathologischen Zustände:

Längerer Hörverlust führt zu Sprachverzögerungen und Nervosität des Babys. In seltenen Fällen wird der Eiter nur durch eine Operation entfernt.

  • Bruch des Trommelfells;

Die logische Schlussfolgerung der Otitis, ein Durchbruch, hilft dem Eiter, herauszugehen. Nach dem Auftreten des Lumens geht es dem Kind besser und die Wunde heilt nach einigen Tagen ab.

Dies ist eine Entzündung des Gewebes des Schläfenbeins, genauer gesagt des mastoiden Prozesses, der sich hinter dem Ohr befindet. Normalerweise ist dieser Hohlraum mit Luft gefüllt. Nach Otitis entzündet, rötet sich. Das Kind klagt über Migräne, Schwindel, Übelkeit und Ohnmacht.

Volksmedizin

Fürsorgliche Großmütter wissen, wie sie bei einem Kind zu Hause Ohrentzündungen behandeln, mit traditionellen Methoden und natürlichen Mitteln Schmerzen lindern. Wir geben nur eine kleine Liste.

  1. Instillation von Boralkohol, Wasserstoffperoxid.

Wärmen Sie die Lösung auf, tropfen Sie 2 Tropfen in jedes Ohr. Legen Sie eine Vliesauflage auf. Borsäure wird warm. Verwenden Sie diese Methode nicht, wenn das Trommelfell gerissen ist.

Nehmen Sie zhmenku gewöhnliches Salz, erhitzen Sie es in einer Pfanne in der Mikrowelle. Stecken Sie es in eine Socke und befestigen Sie es am erkrankten Ohr. 30 Minuten halten. Das Baby wird Schmerzen nehmen, es wird einschlafen.

  1. Lotion mit Kampferöl.

Einen Wattestäbchen mit Kampferöl befeuchten und ins Ohr geben. Tragen Sie eine Mütze oder ein warmes Stirnband für Ihr Baby. Ein Tampon muss in 2-3 Stunden gereinigt werden.

  1. Turunda mit Calendulatinktur, Propolis.

Gazeflagellen werden in einer Spiritus-Tinktur aus Ringelblumenblüten angefeuchtet und 2-3 Stunden in das Ohr gelegt. Das Verfahren hilft bei Kopfschmerzen und Ohrenschmerzen. Baby wird sich nicht schlecht fühlen.

Pharmazeutische Propolis wird mit 2 Tropfen im Gehörgang begraben. Nach dem Eingriff steht das Baby 15-30 Minuten zur Seite. Dann wird das andere Ohr bearbeitet. Die Behandlung dauert so lange, wie es für eine vollständige Genesung erforderlich ist.

Zur Behandlung äußerer Entzündungen. Die Lösung wird mit einem Hautausschlag am Ohr im Ohr behandelt. Furacilin lindert Juckreiz, Rötung.

Es ist wichtig! Traditionelle Behandlungsmethoden zielen darauf ab, die Ohrhöhle zu erwärmen. Therapeuten sprechen sich gegen solche Mittel aus, sie gelten als gefährlich für die Gesundheit des Babys und können das Fortschreiten der Krankheit verursachen.

Häufig gestellte Fragen

Das Kind hat Eiter vom Ohr

Ein Austritt aus dem Ohr eines gelben oder grünen Farbtons ist für Eltern ein beunruhigendes Symptom. Es ist besser, den Patienten im Krankenhaus zu behandeln. Um die vasokonstriktorischen Tropfen, die zur Behandlung von Mittelohrentzündung bestimmt sind, fallen zu lassen, ist es in diesem Fall gefährlich, dem Kind mit Narkosesirup nur zu helfen, seinen Zustand vor der Ankunft des Arztes zu lindern.

Warum dieses gefährliche Symptom auftritt, wird einfach erklärt. Der eitrige Beutel, der sich bei Otitis in der Höhle des Mittelohrs befindet, wird sicher platzen. Sein Inhalt sollte durch die Nase fließen. Wenn Rhinitis den Abfluss des Schleims stört, werden die Gänge durch Rotz blockiert, der Eiter findet einen Auslass im Gehörgang und reißt das Trommelfell auf. Das Ohr kann gleichzeitig schießen, es tut sehr weh.

Warum macht das Kind einen Reifenschaden?

Der Bruch des Trommelfells bei der Otitis tritt bei den meisten Kindern aufgrund des Eiterdrucks im Mittelohr allein auf. Aus dem Gehörgang kommt Eiter, manchmal Ichor. Schwere Blutungen werden nicht beobachtet. Sie brauchen keine Angst zu haben, die Lücke heilt in ein paar Tagen und das Baby wird sich besser fühlen. Pass den Schmerz, die Temperatur sinkt.

Es ist notwendig, das Trommelfell zu durchbohren, wenn das Gewebe stark ist und nicht mit pathogenem Schleim dem Druck des Beutels nachgibt. Der Eiter sammelt sich in der Mittelohrhöhle und hinterlässt den kleinen Patienten unheimliche Schmerzen. Der Arzt untersucht das Ohr mit einer Lampe, drückt die Membran und durchbohrt sie. Diese Behandlung ist für das Baby sicher. Es lindert seinen Zustand und hilft, Eiter aus dem Ohrraum zu entfernen. Schneiden Sie das Ohr nur im Krankenhaus oder in der Klinik ab.

Prävention von Krankheiten

Zur Vorbeugung von chronischer Otitis, akuten Formen der Krankheit, müssen bestimmte Maßnahmen von den Eltern angenommen werden:

  • Gehen Sie mit dem Baby bei windigem Wetter ohne Mütze nicht auf die Straße.
  • Sie können Ihr Kind nicht in kaltem Wasser waschen, in Gewässern schwimmen, die nicht von sanitären Einrichtungen kontrolliert wurden.
  • Vermeiden Sie Ohrenverletzungen beim Putzen und Spielen.
  • Bringen Sie Ihrem Baby bei, den Mund richtig zu zeigen.
  • Zeit zur Behandlung von HNO-Erkrankungen.
  • Ein häufig krankes Baby mit Prevenar-Impfstoff impfen lassen. Es schützt das Baby vor Otitis, Laryngitis und anderen bakteriellen Infektionen der oberen Atemwege.
  • Selbstmedikation nicht.
  • Wenn Ihr Kleinkind häufige Ohrenentzündungen hat, informieren Sie sich über neue Behandlungsmethoden und die Vorbeugung von Krankheiten bei einem Kinderarzt. Lesen Sie die entsprechende Literatur.

WICHTIG! * Wenn Sie Materialien des Artikels kopieren, geben Sie bitte den aktiven Link zur Quelle an: https://razvitie-vospitanie.ru/zdorovie/otit_u_rebenka.html

Wenn Ihnen der Artikel gefällt - wie und hinterlassen Sie einen Kommentar. Ihre Meinung ist uns wichtig!