Bakteriophagenbehandlung

Die Errungenschaften der modernen Medizin und Pharmazeutika sind großartig, aber auch die Krankheitserreger verbessern sich ständig und passen sich an die Auswirkungen der Medikamente an, die vor einigen Jahren für sie tödlich waren. Wo Antibiotika keine Macht haben, helfen Bakteriophagen, pathogene Mikroorganismen zu bekämpfen.

Was ist Bakteriophage?

Wörtlich aus dem Altgriechischen übersetzt, sind Bakteriophagen Bakteriumesser. Unter diesem biologischen Begriff werden Viren verstanden, die selektiv Bakterienzellen infizieren.

Bakteriophagen sind überall dort anzutreffen, wo die Bakterien leben, ihr Lebensraum kann Luft, Wasser, Boden, der menschliche Körper, Nahrung und Kleidung sein.

Merkmale der Struktur des Bakteriophagen: Ein solches Virus hat keine zelluläre Struktur, es gibt nur genetisches Material, das mit einer Proteinhülle bedeckt ist. Daher müssen sie zur Reproduktion nach geeigneten zellulären Mikroorganismen suchen.

Der Phage beginnt eine zerstörerische Aktivität für das Bakterium, indem er seine eigenen genetischen Informationen in seinen Körper injiziert und dann zur aktiven Fortpflanzung übergeht. Wenn eine Bakterienzelle zerstört wird, werden 100 bis 200 neue Bakteriophagen durch ihre Fragmente freigesetzt, die unmittelbar in der Nähe befindliche Bakterien schädigen.

Phagen sind die älteste und häufigste Gruppe von Viren. In der Mikrobiologie gibt es viele Vertreter, von denen jeder aufgrund bestimmter Bakterien (sowohl pathogen als auch saprophytisch) parasitär ist.

Die bekanntesten Bakteriophagen:

  • dysenterisch;
  • Staphylokokken;
  • Streptokokken;
  • Kali;
  • Pseudomonade;
  • pseudomuskulär
zum Inhalt ^

Vorteile

Einige Wissenschaftler argumentieren, dass der Einsatz von Medikamenten auf der Basis von Bakteriophagen bald mit dem Einsatz von Antibiotika bei der Behandlung verschiedener Krankheiten konkurrieren wird.

Die Basis für diese mutige Annahme sind die folgenden Vorteile der Verwendung von Phagen:

  • Mangel an Sucht und Kontraindikationen für die Verwendung des Arzneimittels;
  • keine hemmende Wirkung auf das Immunsystem;
  • selektive Wirkung (die nützliche Bakterienflora bleibt erhalten);
  • harmonische Kombination mit anderen Behandlungsmethoden, einschließlich Therapie mit Antibiotika (laut Forschungsergebnissen verstärken Phagen sogar ihre Wirkung);
  • eine ausgeprägte Wirkung bei der Behandlung von trägen Krankheitszuständen, die durch bakteriell unempfindliche Antibiotika hervorgerufen werden.

Dadurch können Sie den Bakteriophagen erfolgreich für Kinder, ältere Menschen, schwangere Frauen und geschwächte Patienten verwenden.

Hinweise

Bakteriophagen haben sich als wirksames Instrument zur Behandlung von Infektionskrankheiten bewährt, deren Erreger pathogene Bakterien sind.

Die Indikationen für die Aufnahme von Bakteriophagen in das Behandlungsschema sind folgende Infektionen:

  • chirurgisch (Abszess, Straftäter, Paraproktitis, Osteomyelitis, Furunkel, Verbrennungen, Phlegmone, Karbunkel, eitrige Wunden);
  • Urogenital (Zystitis, Pyelonephritis, Kolpitis, Urethritis, Endometritis, Salpingo-Oophoritis);
  • enteral (Cholezystitis, Gastroenterokolitis, Darmdysbiose);
  • Blutvergiftung;
  • Erkrankungen der HNO-Organe (Halsschmerzen, Sinusitis, Mittelohrentzündung);
  • Erkrankungen der Atemwege und der Lunge (Tracheitis, Pleuritis, Laryngitis, Bronchitis, Lungenentzündung).

Bewerbungsmethoden

Die Methode, mit der der Bakteriophage angewendet werden soll, hängt direkt von der Art und dem Ort der Entzündungsstelle ab. Die folgenden Anwendungsmethoden sind in verschiedenen Situationen relevant:

  • oral (das Medikament wird oral eingenommen);
  • rektal (Bakteriophageneinlauf);
  • topisch (in Form von Waschmitteln, Lotionen, Spülung, Instillation, Spülen, Einbringen von Turundum, mit dem Medikament imprägniert).

Bakteriophagen wirken effizienter, wenn die Behandlung verschiedene Applikationsmethoden kombiniert. Es gibt bestimmte klinische Hinweise für die Einnahme eines Bakteriophagen in Pillen und eine Bakteriophagenflüssigkeit in Form einer Lotion wirkt lokal.

Bakteriophagen-basierte Medikamente, die in Form von Lösungen, Aerosolen, Tabletten, Suppositorien und Gelen hergestellt werden, gewinnen an Popularität. Pharmazeutische Formen von Arzneimitteln werden mit detaillierten Anweisungen zur Einnahme eines Bakteriophagen bereitgestellt.

Gegenanzeigen

Die meisten Menschen mit einem gewissen Misstrauen ziehen die Möglichkeit einer Behandlung mit Bakteriophagen in Betracht, obwohl die Wirksamkeit und vor allem die Sicherheit einer solchen Therapie bereits bewiesen sind.

Bakteriophagen-Zubereitungen

Die pharmazeutische Industrie bietet eine Vielzahl von Wirkstoffen an, deren Wirkprinzip auf der antimikrobiellen Orientierung von Bakteriophagen beruht.

    Enterti-Bakteriophage (Intestifag)

Flüssiges immunobiologisches antimikrobielles Medikament. Es hemmt die Aktivität von Mikroorganismen, die Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts verursachen (bakterielle Dysenterie, Typhus, Enterokolitis, Paratyphus, Dysbakteriose, Salmonellose). Es wird innen und in Form eines Klistiers angewendet. Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegen das Medikament. Nebenwirkungen: Bei Neugeborenen in den ersten 2 Tagen nach Aufnahme möglicher Hautausschlag und Regurgitation.

Sie bewältigt erfolgreich die eitrigen-septischen Erkrankungen von Neugeborenen und Kleinkindern, die eitralentzündlichen Erkrankungen der oberen Atemwege sowie die enteralen Infektionen. Wird zur Behandlung von frisch infizierten Wunden verwendet. Es gibt keine Gegenanzeigen und Nebenwirkungen. Bakteriophage Klebsiella Pneumonie (Klebsifag)

Es betrifft die Bakterien, die Lungenentzündung, Ozenen, Rhinosklerome verursachen. Es hilft auch bei allgemeinen septischen Zuständen, um die Kontamination mit nosokomialen Stämmen von Klebsiella zu verhindern. Keine Nebenwirkungen Kontraindikation: Überempfindlichkeit gegen die Komponenten. Salmonella-Bakteriophage

Zerstört Salmonella-Zellen und ähnliche Mikroorganismen in ihrer antigenen Struktur. Geeignet zur Behandlung von Salmonellose bei Kindern und Erwachsenen. Es gibt keine Gegenanzeigen und Nebenwirkungen. Pseudomonas Bakteriophage (Pseudomonas Aerginosis)

Es wird für die Therapie bei der Bekämpfung verschiedener Organe mit einem Pyocyansstock verwendet. Es wurden keine Nebenwirkungen festgestellt. Gegenanzeigen - Überempfindlichkeit gegen das Medikament. Streptokokken-Bakteriophage (Streptophage)

Es tötet Streptokokken-Bakterien ab, weshalb Präparate für die Behandlung von Angina pectoris, Tonsillitis, Sinusitis, Panaritium, Wunden und vielen anderen Krankheiten unerlässlich sind. Zur Behandlung der Sinusitis wird empfohlen, diesen Bakteriophagen in die Nase zu graben. Keine Nebenwirkungen Kontraindikation: Überempfindlichkeit gegen das Medikament. Bakteriophage wenn

Es hat eine spezifische antibakterielle Wirkung, die ausschließlich gegen pathogene Stämme von E. coli gerichtet ist. Es wird verschrieben bei Läsionen des Gastrointestinaltrakts, bei Wunden, bei Sepsis bei Neugeborenen, bei Konjunktivitis und bei Infektionen des Urogenitalsystems. Kontraindikation: Überempfindlichkeit gegen das Medikament. Nebenwirkungen werden nicht offenbart. Bakteriophage Klebsiella polyvalent

Wirksam bei der Behandlung von Peritonitis, Pleuritis, entzündlichen Erkrankungen in der Gynäkologie. Es wird auch zur Behandlung von Stomatitis, Parodontitis und Entzündungen der Nasennebenhöhlen verwendet. Nebenwirkungen sind nicht vorhanden. Gegenanzeigen - Überempfindlichkeit gegen das Medikament. Coliprotein-Bakteriophage

In flüssiger Form ist es für die Prävention und Behandlung von Kolpitis und Enterokolitis gefragt. In Form von Tabletten wird es häufiger bei fortgeschrittenen Formen der Pyelonephritis und Zystitis, bei entzündlichen Prozessen in den Beckenorganen, eingesetzt. Kontraindikation: Allergie gegen einen der Bestandteile des Arzneimittels. Nebenwirkungen sind nicht vorhanden.

Es wird zur Behandlung und Vorbeugung von Durchfall verwendet. Es wurden keine Nebenwirkungen festgestellt. Kontraindikationen: Überempfindlichkeit gegen die Bestandteile und für die Form des Arzneimittels in Tabletten - das Alter des Patienten beträgt weniger als 1 Jahr, die Zeit der Schwangerschaft und Stillzeit.

Übertreiben Sie nicht die Gefahr von Viren, aus denen diese Medikamente und Bakteriophagenanaloga bestehen. Sie sind nur für Bakterien tödlich, die Krankheiten verursachen. Wenn der Arzt es für angebracht hält, Bakteriophagen in das Behandlungsschema aufzunehmen, sollten Sie sich auf eine schnelle Genesung verlassen und sich darauf einstellen.

Bakteriophagenpräparate: ihre Verwendung, Vor- und Nachteile

Bakteriophagen sind spezifische Viren, die pathogene und bedingt pathogene Bakterien für den menschlichen Körper zerstören. Diese Mikroorganismen sind für den Menschen unbedenklich, das heißt, sie können keine Krankheiten auslösen.

Bakteriophagen können sowohl zur Behandlung als auch zur Vorbeugung von Darmpathologie verwendet werden.

Arten von Bakteriophagen

Sie klassifizieren Bakteriophagen nach den Eigenschaften des Virus, seinen Bestandteilen und auch nach den Bakterien, die dieser Phage zerstören kann.

Bakteriophagen sind spezifisch in ihrer Wirkung, das heißt, sie wirken gegen ein (seltener mehrere) pathogene Bakterien. Abhängig von dem Erreger, auf den der Bakteriophage wirkt, gibt es solche Typen:

  • Typhus (gegen Salmonella Typhi);
  • Dysenterie (gegen Shigella);
  • Klebsiella (gegen Klebsiella);
  • Coliphage (gegen Escherichia coli);
  • Protein (gegen Proteus);
  • Pseudomonas (gegen Pseudomonas aeruginosa);
  • Staphylokokken (gegen Staphylococcus);
  • Intestie (polyvalenter Phage gegen Salmonellen, Shigella, Staphylococcus, Pseudomonas aeruginosa und Escherichia);
  • Pyobacteriophage (kombiniert und einwertig).

Bakteriophagen werden auch nach der Anzahl der Komponenten aufgeteilt: monovalent (gegen einen Typ von pathogenen Bakterien) und polyvalent (komplexe Wirkung gegen mehrere Arten von Bakterien).

Wofür werden sie verwendet?

Bakteriophagen werden zur komplexen Behandlung und Vorbeugung von Darminfektionen eingesetzt. Ihre Verwendung ist ratsam, wenn:

  • wiederkehrende Episoden von Darminfektionen;
  • Antibiotika-Resistenz;
  • allergische Reaktionen auf antimikrobielle Wirkstoffe;
  • mögliches Risiko schwerer systemischer Reaktionen;
  • schwere begleitende chronische Pathologie;
  • geringes Alter des Patienten (bis zu 1 Jahr).

Die Durchführbarkeit der Verwendung eines Bakteriophagen wird von einem Infektionsarzt oder einem Gastroenterologen bestimmt. Um eine solche spezifische Behandlung zu beginnen, ist eine spezifische Bestätigung der Diagnose einer Darminfektion erforderlich, d. H. Der Nachweis eines pathogenen Bakteriums in der biologischen Flüssigkeit des Patienten.

Der Wirkungsmechanismus von Bakteriophagen

Nach dem Wirkungsmechanismus werden diese Typen unterschieden:

  • Moderate Bakteriophagen. Sie werden in eine Bakterienzelle eingebracht, verändern einige Stoffwechselprozesse, haben jedoch keine direkte zytopathische Wirkung. Die Zelle eines pathogenen Bakteriums stirbt infolge des Abbruchs der wichtigsten biochemischen Reaktionen.
  • Virulente (pathogene) Bakteriophagen. Sie zerstören die Zelle eines pathogenen Bakteriums, das heißt, sie lysieren, daher werden sie Phagolysate genannt. Nach der Zerstörung der pathogenen Bakterienzelle entstehen Phagenzellen, die neue Bakterienzellen infizieren und zerstören können.

Bakteriophagen, auch mehrwertig, wirken sich nicht auf die normale Darmflora aus. Alle Arten von Phagolysaten wirken nur im Darmlumen, dh sie werden nicht absorbiert und gelangen nicht in den systemischen Kreislauf. Deshalb ist die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen bei Patienten jeden Alters nahezu Null.

Vor- und Nachteile von Bakteriophagen

  • Anwendungssicherheit bei Patienten jeder Altersgruppe sowie bei somatischer chronischer Pathologie;
  • die Möglichkeit, Kinder dem ersten Lebensjahr zuzuordnen;
  • zur Verwendung durch schwangere und stillende Frauen zugelassen;
  • kein Eindringen in den systemischen Kreislauf;
  • Nebenwirkungen und Überdosierung werden nicht beschrieben;
  • die Möglichkeit der Kombination mit anderen Drogen;
  • hohe Handlungsspezifität;
  • Bakteriophage erzeugt keine Resistenz;
  • Die eigene Darmflora leidet nicht.
  • der Bakteriophage wirkt nur gegen eine Art von Bakterium und ist nicht gegen die andere wirksam (z. B. kann ein dysenterischer Bakteriophage den Erreger von Typhus nicht zerstören);
  • Um ein positives Ergebnis zu erzielen, ist eine dauerhafte und dauerhafte Anwendung erforderlich (mindestens 5-7 Tage, idealerweise 2-3 Wochen).
  • die Notwendigkeit einer spezifischen Bestätigung der Diagnose (bakteriologisches Seeding), die frühestens nach 4-5 Tagen nach Krankheit vorliegen kann.

Einige Vorteile von Bakteriophagen können als die Umkehrseite der Münze angesehen werden, dh ein bestimmter Vorteil wird als Nachteil angesehen.

Bakteriophagen-Zubereitungen

Bakteriophagen werden nach der Fähigkeit klassifiziert, eine bestimmte Art von Bakterien zu zerstören. Derzeit die am häufigsten verwendeten:

  • "Intesty" - ein universeller Bakteriophage, der gegen Salmonellen, Shigella, Darm und Pseudomonas aeruginosa sowie gegen Klebsiella wirksam ist, kann zur Behandlung eines Patienten verwendet werden, bevor die Ergebnisse der bakteriologischen Untersuchung erhalten werden;
  • einwertige Dysenterie - zur Behandlung der Shigellose;
  • monovalentes Typhus - zur Behandlung von Typhus (nicht jedoch Paratyphus);
  • monovalent klebsiellezny - für die Behandlung von OKZ durch verschiedene Stämme von Klebsiella;
  • Polyvalenter Colibacteriophage - für die komplexe Therapie von akuten Darminfektionen, die durch pathogene und bedingt pathogene Stämme von E. coli verursacht werden.

Es ist ratsam, polyvalente Bakteriophagen ("Intesti") im Anfangsstadium der klinischen Manifestationen einer Darminfektion zu verwenden. Und das Ergebnis ist auch die Ernennung dieses spezifischen Medikaments für langwierige Formen von Darminfektionen. In einigen Fällen können mehrere Bakteriophagen verwendet werden - um die Ätiologie von Darmerkrankungen zu bestimmen.

Viele Bakteriophagen werden oral und in Einläufen verwendet, kombinierte Verwendung ist erlaubt. In jedem Fall sind intramuskuläre und intravenöse Injektionen ausgeschlossen. Der Bakteriophage hat einen neutralen Geschmack und verursacht daher keinen Ekel bei der Anwendung.

Vergleich von Bakteriophagen und Antibiotika

Es ist nicht völlig korrekt, Bakteriophagen und Antibiotika miteinander zu vergleichen, da es sich um unterschiedliche pharmazeutische Gruppen handelt. Es sind einige der wichtigsten Punkte zu beachten:

  • Antibiotika haben ein breites Wirkungsspektrum (gegen viele Bakterien) und Bakteriophagen sind hochspezifisch;
  • Für die Ernennung eines Bakteriophagen müssen Sie die Art der Mikrobe kennen, und bei der Antibiotikatherapie ist dies nicht immer wichtig.
  • Die Dauer der Anwendung von Bakteriophagen ist länger als bei Antibiotika.
  • Resistenz gegen Bakteriophagen entwickelt sich nicht, aber Antibiotika entwickeln sich;
  • Bakteriophagen verursachen im Gegensatz zu Antibiotika keine systemischen Nebenwirkungen.
  • Bakteriophagen können bei Patienten jeden Alters verwendet werden, und Antibiotika unterliegen Altersbeschränkungen.

Das entscheidende Wort bei der Wahl von Antibiotika oder Bakteriophagen gehört dem Arzt.

Ist es möglich, Bakteriophagenpräparate zur Prophylaxe einzunehmen?

Bakteriophagen sind Arzneimittel zur Behandlung und Vorbeugung von Darminfektionen. Es ist zu beachten, dass die prophylaktische Wirkung des Bakteriophagen nicht lange dauert - nicht mehr als einen Tag. Um eine Infektion mit dem einen oder anderen Darminfektionserreger zu verhindern, ist es notwendig, ständig Bakteriophagen zu trinken, was technisch unmöglich ist.

Es ist ratsam, dieses Medikament mit einem hohen Infektionsrisiko zu verwenden, beispielsweise durch direkten Kontakt mit Patienten mit Darminfektionen.

Bakteriophage

Bakteriophagen sind spezifische Viren, die Mikroben selektiv angreifen und infizieren. Sie vermehren sich in der Zelle und zerstören Bakterien. In diesem Fall wird die pathogene Mikroflora zerstört und die nützliche wird erhalten.

Die Verwendung dieser Viren wurde zu Beginn des Jahrhunderts zur Behandlung von Infektionskrankheiten vorgeschlagen. In vielen Ländern der Welt ging das Interesse an ihnen nach dem Auftreten von Antibiotika jedoch verloren. Das Interesse an diesen Viren ist heute wieder da.

Merkmale der Struktur und des Lebensraums


Was ist Bakteriophage? Dies ist eine große Gruppe von Viren, die 100 Mal kleiner ist als die Bakterienzellen. Die Struktur von Phagen mit mehrfacher Vergrößerung ist auffällig vielfältig.

Was sind Bakteriophagen?


Berücksichtigen Sie je nach Typ die Art der Mikroben und den Zweck.

Es gibt neunzehn Familien von Viren, die sich in der Art der Nukleinsäuren (DNA oder RNA) sowie in Form und Struktur des Genoms unterscheiden.

Bakteriophagen werden in der Medizin nach der Einflussgeschwindigkeit auf pathogene Bakterien klassifiziert:

  1. Moderate Bakteriophagen zerstören langsam und teilweise Krankheitserreger und bewirken irreversible Veränderungen, die auf die nächste Generation von Mikroben übertragen werden. Dies ist der sogenannte lysogene Effekt.
  2. Virulente Moleküle eines Virus, die in Zellen einer Mikrobe geraten sind, vermehren sich aktiv und schnell. Sie führen fast augenblicklich zum Absterben der Bakterien (lytischer Effekt).
  3. Die milde mikrobielle Spezies wird als Alternative zur Behandlung bakterieller Infektionen eingesetzt. Sie haben bestimmte Vorteile:
  4. Bequeme Form. Das Medikament wird zur oralen Verabreichung als Lösung oder als Tablette hergestellt.

Im Gegensatz zu Antibiotika haben Bakteriophagen keine Nebenwirkungen, sie neigen weniger dazu, allergische Reaktionen hervorzurufen, und haben keine negativen Nebenwirkungen.

Es gibt keinen Widerstand gegen Mikroben. Es ist schwieriger für Bakterien, sich an Viren anzupassen, und mit komplexen Effekten ist es fast unmöglich.

Es gibt aber auch Nachteile:

  • der Therapieverlauf ist länger;
  • gewisse Schwierigkeiten bei der Auswahl der richtigen Drogengruppe;
  • Das bakterielle Genom wird von einer Mikrobe zur anderen übertragen.

Arten von Bakteriophagen

In der Medizin bevorzugen sie unter Berücksichtigung der Spezifität der beschriebenen Viren die Verwendung komplexer und mehrwertiger Bakteriophagen, die verschiedene Arten dieser Mikroben enthalten.

Liste und Beschreibung der Bakteriophagen:

  1. Dysfak, polyvalente Dysenterie. Er verursacht den Tod von Shigella Flexner und Zonne.
  2. Typhus tötet Krankheitserreger des Typhus, Salmonellen.
  3. Klebsiella polyvalent. Es ist ein komplexer Wirkstoff, der Klebsiella pneumonia, Ozena, Rhinosklerom zerstört.
  4. Klebsiella pneumonia, Klebsifag - ein hervorragender Helfer im Kampf gegen das Urogenital, die Atmungsorgane, das Verdauungssystem, chirurgische Infektionen und generalisierte septische Pathologien.
  5. Koliproteofag, Coliprotein. Es ist für die Behandlung von Pyelonephritis, Zystitis, Colitis und anderen Krankheiten bestimmt, die durch Proteus und Darmstöcke hervorgerufen werden.
  6. Coliphagus Wirkt effektiv bei der Behandlung von Infektionen der Haut und inneren Organen, hervorgerufen durch enteropathogene Escherichia coli von E. coli.
  7. Der Proteophage, der proteische nachteilige Effekt auf bestimmte Proteus-Mikroben, Vulgaris und Mirabilis, sind die Erreger von eitrigen Entzündungen von Darmerkrankungen.
  8. Streptococcus streptophagus neutralisiert schnell Staphylococcus, der bei eitrigen Infektionen ausgeschieden wird.
  9. Pseudomuskulär. Es wird für die Behandlung von Entzündungen empfohlen, die den Pyocyanic Stick provozieren. Lysiert die Bakterien Pseudomonas Aeroginose.
  10. Komplexe Pyobakteriophagen. Es ist eine Mischung aus Phagolysaten von Streptokokken, Enterokokken, Staphylokokken, Pseudomanus aeruginoza, Escherichia coli, Klebsiell oksitok und Lungenentzündung.
  11. Sektafag, polyvaletischer Pyobakteriophage. Es wirkt sich nachteilig auf Escherichia aus, wenn.
  12. Intensi. Die komplexe Droge lysierende Shigilla, Salmonellen, Energokokki, Staphylococcus, Pseudomanis-Protea und Aerunina.

Bakteriophagenbehandlung

Nur ein Arzt sollte nach der Untersuchung und dem Erkennen einer Infektion Medikamente verschreiben. Der selbständige Einsatz von ihnen kann unwirksam sein, da die Sensitivität gegenüber Phagen ohne eine spezielle Studie nicht bestimmt werden kann.

Das Behandlungsschema wird für jeden Kunden individuell entwickelt. Am häufigsten greifen Sie auf Medikamente zur Behandlung der Darmdysbiose zurück. Die Behandlung kann etwa fünf Tage dauern, in einigen Fällen jedoch bis zu 15 Tage. Wiederholen Sie die Kurse 2-3 Mal, um die Effizienz zu verbessern.

Ein Beispiel für eine Behandlung einer Staph-Infektion:

  • Kind bis 6 Monate - 5 ml;
  • von sechs Monaten bis zu einem Jahr - 10 ml;
  • ein Kind von einem bis drei Jahren - 15 ml;
  • von 3 Jahren bis 8-20 ml;
  • ein Kind nach acht Jahren - 30 ml.;
  • Babys erhalten Phagen oral, Nasentropfen in Form eines Einlaufs.

Bakteriophagen-Zubereitungen

Bakteriophagen vermehren sich innerhalb der Bakterien und töten sie dadurch. Während die Medikamente während der Behandlung konsumiert werden und ihre Anzahl abnimmt, kann die Anzahl der Phagen im Gegenteil zunehmen.

Mit dem Verschwinden von Lebensmittel-Phagen - schädlichen Bakterien - verschwinden die Phagen selbst.

Bakteriophagenpräparate werden zur Behandlung von Krankheiten bei Kindern verwendet:

  • Ohrinfektionen;
  • Infektionen der Harnwege;
  • Infektionen der Atemwege;
  • chirurgische Infektionen;
  • gastrointestinale Infektionen;
  • Augeninfektionen usw.

Um Bakteriophagen zu züchten, wird ein Material mit Bakteriophagen auf ein Nährmedium aufgebracht, das mit einer bestimmten Bakterienkultur ausgesät wurde. An den Eintrittsstellen bildet sich eine Zone zerstörter Bakterien, die eine leere Stelle ist. Dieses Material wird mit einer bakteriologischen Nadel aufgenommen. Es wird in eine Bakterienkultur überführt, die junge Suspension enthält. Diese Aktionen werden bis zu 10 Mal durchgeführt, damit der resultierende Bakteriophage sauber ist.

Auf der Basis von Bakteriophagen produzieren Medikamente in Form von Kerzen, Aerosolen, Tabletten, Lösungen und anderen Formen. Der Name des Arzneimittels verwendet eine Gruppe von Bakterien, um zu bekämpfen, gegen welche sie bestimmt sind.

Vergleich mit Antibiotika

Im Gegensatz zu Antibiotika beeinträchtigen alle Arten von Bakteriophagenpräparaten den menschlichen Körper nicht.

Jede Art wirkt selektiv auf Mikroorganismen, sodass sie nicht nur die Mikroflora nicht schädigt, sondern auch zur Behandlung von Dysbiose eingesetzt werden. Diese Medikamente werden jedoch aus verschiedenen Gründen viel seltener als Antibiotika verwendet:

  1. Bakteriophagen dringen nicht in das Blut ein. Sie werden nur verwendet, wenn es möglich ist, das Arzneimittel leicht an die Expositionsstelle zu bringen. Zum Beispiel den Hals spülen, direkt auf die Wunde auftragen und bei Darminfektionen trinken.
  2. Für die Verwendung von Bakteriophagen ist es wichtig, sich auf die Diagnose zu verlassen. Ausnahmen sind Kombinationspräparate mit Bakteriophagen gegen verschiedene Krankheitserreger. Die Wirksamkeit dieser Medikamente ist geringer und der Preis ist höher.

Bakteriophagen - Einstufung, Art und Zweck

Die Bakteriophagen-Therapie ist ein relativ neuer Kurs der modernen Medizin. Das Prinzip dieser Behandlung ist die Vermehrung einer Bakterienzelle, indem schädliche Bakterien zerstört und durch gesunde Bakterien ersetzt werden. Der Hauptzweck von Bakteriophagen ist die sichere und wirksame Behandlung bakterieller Infektionen und Viren.

Bakteriophagen: Arten und Zweck


Die Verwendung von Bakteriophagen in der Medizin ist weit verbreitet, meistens werden mehrwertige Arten verwendet, die eine ganze Reihe aktiver Mikroorganismen enthalten. Grundformen:

  • Kolifagi oder einfach Coli - helfen bei Hautentzündungen und Infektionen der inneren Organe, die durch enteropathogene Darmstöcke verursacht werden.
  • Typhus-Bakteriophagen - beseitigen die durch Salmonellen verursachten Krankheiten und die Erreger des Typhus.
  • Koliproteynye oder koliproteofagi - wird zur Behandlung von Zystitis, Kolpitis, Pyelonephritis, Colitis und anderen Krankheiten verwendet, die durch die enteropathogenen Bakterien des Escherichia- und Proteus-Virus verursacht werden.
  • Klebsiella polyvalente Bakteriophagen - ist ein umfassendes Werkzeug, das Klebsiella rhinoscleroma, Lungenentzündung und Ozena zerstört.
  • Dysenterische polyvalente Dysphagie - zerstört Flexner und Zonne Shigella bei bakterieller Dysenterie.
  • Proteophagous Proteophage - kämpft gegen protische Spezies spezifischer Mikroorganismen wie Vulgaris und Mirabilis, die die Hauptursache für Darmentzündungen sind.
  • Staphylophagen - zerstören die Wirkung von Staphylokokken-Mikroben, die bei eitrigen Entzündungen aktiv sind.
  • Klebsiella pneumonia, klebsifagi - behandeln entzündliche Erkrankungen des Verdauungs-, Urogenital- und Atmungssystems, die durch Klebsiella pneumonia verursacht werden.
  • Streptophagus - kämpft aktiv gegen entzündliche Infektionen durch Streptokokken.
  • Pseudomonas - wird zur Behandlung von Dysbiose und anderen durch Pseudomonas aeruginosa verursachten Infektionen verwendet.

Einstufung von Bakteriophagen

Bis heute gibt es 19 Arten von aktiven Formen von Viren. Sie unterscheiden sich in Form, Genomstruktur und Nukleinsäuretyp. Die Einstufung dieser Medikamente in der Medizin unterscheidet sich auch in der Geschwindigkeit ihres Einflusses auf die Aktivität von Mikroorganismen:

  • mäßig - nur zum Teil infizieren und zerstören die pathogenen Bakterien, bewirken jedoch signifikante Veränderungen, die bei weiterer Fortpflanzung übertragen werden und das Fortschreiten des Virus verhindern;
  • Man spricht von Virulenz, wenn man einmal im Körper schnell und sehr aktiv handelt und fast sofort die Bakterienzellen zerstört und zum Tode führt.

Vor- und Nachteile


Es ist erwiesen, dass die Bakteriophagen-Behandlung der sicherste Ersatz für die Penicillin-Therapie bei der Behandlung bakterieller Infektionen ist. Zu den Hauptvorteilen gehören folgende:

  1. Sie haben viel weniger Nebenwirkungen als Antibiotika. Es wurde beobachtet, dass eine allergische Reaktion auf Bakteriophagen extrem selten ist und dass sekundäre negative Auswirkungen im menschlichen Körper viel seltener auftreten.
  2. In Kombination mit absolut beliebigen Medikamenten, einschließlich Penicillin, sind Sie nicht süchtig.
  3. Alle Medikamente haben für den Verbraucher eine sehr bequeme Freisetzungsform: Lösungen zur oralen Verabreichung oder Tabletten.
  4. Bei fortgesetzter Verwendung von Phagen kommt es zu keiner Depression des Immunsystems.
  5. Selbst nicht akute, träge entzündliche Prozesse und Viren, bei denen der Einsatz von Antibiotika als unpraktisch angesehen wird, können geheilt werden.
  6. Im Gegensatz zu anderen Medikamenten, gegen die die meisten Viren und Mikroben allmählich resistent werden, ist es nahezu unmöglich, sich an Phagen und schädliche Mikroorganismen anzupassen.

Es ist jedoch erwähnenswert, dass diese Therapie eine Reihe von Nachteilen hat, die auch vor Beginn der Behandlung in Betracht gezogen werden sollten. Dazu gehören:

  • die Wahrscheinlichkeit der Übertragung des Bakteriengenoms zwischen Mikroorganismen;
  • Schwierigkeiten bei der Auswahl der am besten geeigneten Bakteriophagengruppe für die Behandlung;
  • Der allgemeine Verlauf der Virustherapie dauert mindestens 20 Tage, während die Behandlung mit Antibiotika nur 3–7 Tage dauert.

Pädiatrische Bakteriophagen

Die Verwendung von Phagen bei der Behandlung von Infektionskrankheiten im Kindesalter erfordert eine besonders sorgfältige Diagnose und Auswahl des Arzneimittels. Vor der Ernennung muss das Kind eine bakteriostatische und bakteriologische Analyse des Zustands der Mikroflora durchlaufen.

Sowohl Säuglingen als auch älteren Kindern werden Bakteriophagen bei der Behandlung der folgenden Erkrankungen verschrieben:

  • Ohrinfektionen.
  • Entzündungsprozesse des Atmungssystems (Hals, Trachea, Nasopharynx, Lunge, Nase, Kehlkopf).
  • Infektionen des Urogenitalsystems.
  • Augenkrankheiten mit bestehender Entzündung (Hornhautläsionen, Konjunktivitis).
  • Infektiöse Prozesse des Gastrointestinaltrakts (Cholezystitis, Gastroenterokolitis, Dysbakteriose).
  • Eitrige Wunden, chirurgische Infektionen, Abszesse, Verbrennungen, Furunkulose und vieles mehr.

Die Behandlung mit Bakteriophagen ist auch für kleine Kinder akzeptabel, da diese Arzneimittel einen viel geringeren Anteil an Nebenwirkungen haben und die empfindliche Darmflora des Neugeborenen nicht schädigen.

Regeln, die während der Behandlung zu beachten sind:

  1. Vor der Einführung eines Bakteriophagen bei einem Säugling oder einem älteren Kind muss ein obligatorischer Rektaltest mit einem Einlauf durchgeführt werden. Kleine Kinder haben oft eine Reaktion der Ablehnung in Form von reichlich Regurgitation oder Durchfall.
  2. Bevor Sie Intesta mit einem Medikament behandeln, das für Kinder mit Magen-Darm-Infektionen verschrieben wird, sollten Sie die Dosierung unbedingt mit Ihrem Kinderarzt überprüfen.
  3. Vor der Verwendung dieser Medikamente bei Säuglingen können eine Reihe zusätzlicher Tests und Verträglichkeitstests erforderlich sein.

Bakteriophagenbehandlung

Im Jahr 1917 machte D'Errell, ein französischer Mikrobiologe, eine erstaunliche Entdeckung, die eine neue Richtung im Kampf gegen bakterielle Infektionen setzte. Er entdeckte ein Bioagens, das Bakterien auflöste. Anschließend wurde diese Entdeckung durch andere wissenschaftliche Entwicklungen ergänzt, wodurch festgestellt wurde, dass der gefundene Bioagent nichts anderes als ein Bakterienvirus war. Das Bioagens, das Bakterien auflöst, wird als Bakteriophage bezeichnet (dh "verschlingende Bakterien", vom griechischen "Phagos" - verschlingend). Weitere Studien zu diesem Phänomen führten dazu, dass die Wissenschaftler eine Nomenklatur für Bakteriophagen aufstellten, deren Kern die folgende war: Gruppen von Bakteriophagen unterscheiden sich in den Arten von Bakterien, an denen sie ihre Art "parasitieren". Jede Bakterienart enthält spezielle Rezeptoren für die Adsorption nur einer bestimmten Art von Phagen, die ihren Tod verursachen. In der Bakterienpopulation gibt es jedoch so genannte phagoresistente Individuen, die trotz Bakteriophagen vollständig lebensfähig bleiben. Die Bakteriophagen selbst können ohne ein Wirtsbakterium nicht leben und sich fortpflanzen.

Obwohl Bakteriophagen vor Antibiotika entdeckt wurden, wurden sie in jenen Jahren in der medizinischen Praxis nicht weit verbreitet. Meist wurden sie verwendet, um die Kontamination der untersuchten Umgebung (z. B. Wasserkörper) durch bestimmte Bakterienkolonien zu bestimmen und Epidemien zu verhindern.

Heute ziehen Mikrobiologie und Medizin den weltweiten Einsatz von Bakteriophagen bei der Behandlung bakterieller Infektionen in Betracht. Dieser Trend wird jedoch durch mehrere Faktoren erschwert. Erstens gehen nicht alle Bakterien, auch solche, die für die Art des Bakteriophagen geeignet sind, zugrunde (wie oben erwähnt - einige Individuen sind resistent). Zweitens ist die Wirkung von Bakteriophagen auf Bakterien hochspezialisiert, das heißt, Bakteriophagen, die für ein territoriales Segment abgeleitet sind, funktionieren nicht notwendigerweise in einem anderen territorialen Segment, da sich dort die Bakterienstämme der gleichen Art unterscheiden können. Drittens wurden die entsprechenden Phagen nicht für alle Bakterien gefunden.

In diesem Sinne haben Antibiotika eine bessere Position. Sie sind nicht so selektiv und können sich auf breite Spektren von Bakterienstämmen nachteilig auswirken. Dieser Erfolg hat jedoch eine andere negative Seite. Bakterien neigen im Laufe der Zeit zu einer Resistenz (Resistenz) gegen Antibiotika und werden nicht gegen Bakteriophagen entwickelt. Darüber hinaus beeinflussen Bakteriophagen nur eine bestimmte Art von Bakterien, unter denen sie entstehen, nur destruktiv, und Antibiotika töten alle Lebewesen auf ihrem Weg, einschließlich Bakterien, die für den menschlichen Körper lebensnotwendig sind.

Bakteriophagen haben im Vergleich zu Antibiotika viele Vorteile:

  • Es ist ein natürliches Mittel, um Bakterien zu bekämpfen
  • keine Nebenwirkungen verursachen
  • kompatibel mit allen Medikamenten
  • sind keine Allergene
  • nicht süchtig
  • tödlich auf eine bestimmte Art von Bakterien wirken, alle anderen Bakterien am Leben lassen und somit keine Dysbiose verursachen

Damit die Phagotherapie einen eindeutigen Platz im Kampf gegen Infektionen einnehmen und wirksam sein kann, müssen alle diese widersprüchlichen Fähigkeiten zweier Wirkstoffe (Bakteriophagen und Antibiotika) beim Aufbau von Taktiken zur Behandlung bakterieller Infektionen berücksichtigt werden.

Der Arzt muss nach dem Medikament der ersten Wahl fragen, um erfolgreiche Ergebnisse bei der Behandlung verschiedener bakterieller Infektionen zu erzielen. Wenn Sie von einem akuten Infektionsprozess sprechen und keine Gefahr für den Patienten besteht, können Sie wählen Bakteriophagen. Besonders erfolgreich ist ihre Verwendung als Zusatz zu antibakteriellen Medikamenten.

In der modernen medizinischen Praxis werden Bakteriophagen als immunbiologische Präparate bezeichnet. Sie werden in flüssiger Form in Form von Tabletten und Sprays hergestellt. Verwendungsmethoden - Anwendung, Einführung in die Kavität, rektal und oral. Die Einsatzmöglichkeiten von Bakteriophagen in der medizinischen Industrie sind mehr als umfassend. Dies sind Gastroenterologie, Urologie, Gynäkologie, Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Pulmonologie, Chirurgie.

Gefundene Bakteriophagen für die folgenden Bakterien: Pseudomonas, hämorrhagische Septikämie, Dysenterie, Klebsiel, Lachs, Staphylokokken, Streptokokken, Coli, Typhus, Pest, Cholera sowie Bakterien der Gattung Psevdomonad, Proteus, Esherichia und andere. Insgesamt wurden etwa einhundert Phagenarten gefunden.

Bevor Bakteriophagen in die Behandlung einbezogen werden, sollte der Arzt in der Lage sein, sie auszuwählen und zu kombinieren, je nachdem, welche Bakterienstämme bei der Untersuchung gefunden wurden.

Beispielsweise listen wir einige Optionen für die Auswahl von Phagen bei bestimmten Infektionen auf.

  • E. coli (Bakteriophagen: Koliproteyny, Kohli, Polyobalent Pyobacteriophage, Kombinierter Pyobacteriophage, Enteri-Bacteriophage und deren Formen in Tabletten);
  • Enterococcus (Intesti-Bakteriophage);
  • Staphylococcus (Bakteriophage: Staphylococcus, Intesti, Polyvalent Pyobacteriophage, Kombinierter Pyobacteriophage und deren Formen in Tabletten);
  • Streptococcus (Bakteriophagen: Streptococcus-Flüssigkeit, Pyobacteriophage-Flüssigkeit, Pyopolyphage-Tabletten);
  • Pseudomonas aeruginosa (Bakteriophagen: Pseudomonas aeruginoza liquid, Pyobacteriophage-Kombinationsflüssigkeit, Pyobacteriophage polyvalent gereinigte Flüssigkeit, Pyoliphage in Tabletten, Intesti);
  • Klebsiella pneumonia (Bakteriophagen: Klebsiella pneumonia, Klebsiella polyvalent, Pyobacteriophage polyvalent gereinigte Flüssigkeit);
  • Proteus Mirabilis und Vulgaris (Bakteriophagen: Proteus liquid, Kolproteyny liquid, Koliproteofag in Tabletten, Pyobacteriophage kombinierte Flüssigkeit, Pyobacteriophage polyvalent gereinigte Flüssigkeit, Pyopolyphage in Tabletten, Intestie).

Bei Koinfektionen:

  • Enteropathogene Escherichia coli, Proteus vulgaris und Mirabilis (Bacteriophage coliprotein liquid, Koliproteofag-Tabletten);
  • Enteropathogene Escherichia coli, Proteus vulgaris und Mirabilis, Staphylococcus, Enterococci, Pseudomonas aeruginosa (Intestie ist ein flüssiger Bakteriophage);
  • Enteropathogene Escherichia coli, Proteus vulgaris und Mirabilis, Staphylococcus, Streptococcus, Pseudomonas aeruginosa (Pyobacteriophage-Flüssigkeit, Pyopolyphage-Tabletten).

Regeln für die Einnahme von Bakteriophagen - eine halbe oder eine Stunde vor den Mahlzeiten.

Wenn der ausgewählte Bakteriophage nach ein oder zwei Kursen keine sichtbaren Ergebnisse erzielt, versuchen Sie, den Phagen zu ändern oder die therapeutische Behandlung mit Phagen generell zu beenden.

myLor

Erkältung und Grippe-Behandlung

  • Zuhause
  • Alle die
  • Bakteriophagenbehandlung bei Tonsillitis

Bakteriophagenbehandlung bei Tonsillitis

Die bakterielle Tonsillitis ist eine sehr heimtückische Krankheit. Denken Sie nicht, dass dies nur eine saisonale Krankheit ist, die von selbst gehen wird.

Eine solche Tonsillitis wird durch pathogene Bakterien verursacht, die eine Entzündung der Tonsillen (Drüsen) verursachen.

Es ist bekannt, dass Drüsen Lymphgewebe sind, die Schutzsubstanzen (Lymphozyten, Gammaglobulin) produzieren.

Diese Substanzen zerstören den pathogenen Mikroorganismus im Körper. Mit einer Abnahme der Immunität der Amygdala kommen sie jedoch nicht mehr mit Schutzfunktionen zurecht, und es entwickeln sich Entzündungen, d. H. Eine Mandelentzündung.

Wird die bakterielle Tonsillitis nicht behandelt, vermehren sich bösartige Agenten nicht nur auf der Oberfläche der Tonsillen kräftig, sie dringen auch in viele Organe und Systeme des menschlichen Körpers ein.

Als Folge davon können komplexe Erkrankungen wie Myokarditis, Arthritis, Pyelonephritis usw. auftreten. Sobald die ersten Symptome der Krankheit aufgetaucht sind, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Bakterielle Tonsillitis hat die folgenden charakteristischen Symptome.

  1. Halsschmerzen, die beim Schlucken deutlich zunehmen.
  2. Hohes Fieber und Schüttelfrost - diese Symptome sind Begleiter einer bakteriellen Tonsillitis.
  3. Ödematöse Mandeln
  4. Kopfschmerzen.
  5. Muskel- und Gelenkschmerzen.
  6. Manchmal Bauchschmerzen, Übelkeit und Durchfall.
  7. Erhöhte Müdigkeit und Schwäche.
  8. Vergrößerte und schmerzhafte submandibuläre Lymphknoten.
  9. Ödematöse Tonsillen und das Vorhandensein eitriger weißgelber Flecken sind helle Symptome einer bakteriellen Tonsillitis.
  10. Rötung des weichen Gaumens, des Palatinenbogens und der Uvula.

Alle diese Symptome können auf die Entwicklung einer bakteriellen Tonsillitis hindeuten, die jedoch nur von einem Arzt diagnostiziert werden kann.

In den meisten Fällen kann die Krankheit zu Hause erfolgreich behandelt werden, wenn Sie alle Anweisungen des Arztes bezüglich der Einnahme von Medikamenten und der Bettruhe strikt befolgen.

Zunächst sollte der Arzt ein Medikament verschreiben, das auf die Beseitigung des Erregers der bakteriellen Tonsillitis abzielt, und eine Behandlung empfehlen, die die Symptome der Krankheit lindert.

Streptokokken, Staphylokokken, Hämophilusbazillen, Pneumokokken usw. wirken als Erreger der Krankheit.

Der Arzt verschreibt oft Penicillin-geschützte Antibiotika mit guter Resorbierbarkeit und Bioverfügbarkeit sowie geringen Nebenwirkungen.

Zu diesen Medikamenten gehören "Amoxiclav", "Augmentin", "Flemoklav Salyutab" usw. Alle diese Medikamente basieren auf Amoxicillin mit Clavulonsäure.

Makrolidantibiotika werden ebenfalls verwendet: Azithromycin, Sumamed; Cephalosporine: "Cefamandol", "Cefazolin"; lincosamide: Clindamycin.

Um bakterielle Tonsillitis zu Hause zu behandeln, sollten lokale Antiseptika zur Behandlung von Mandeln verwendet werden.

Diese Medikamente können die Symptome einer bakteriellen Tonsillitis, wie Halsschmerzen, Schwellung der Mandeln, lindern und eitrige Plaques lindern.

Antiseptika können in verschiedenen Formen hergestellt werden:

  • Sprays "Bioparox", "Ingalipt", "Stopangin", "Kameton", "Tantum Verde", "Geksoral", "Faringosept", "Lyugol";
  • Tabletten zur Resorption "Trachisan", "Faringosept", "Sebedin", "Anti-Angin";
  • Lösungen zum Spülen: "Furacilin", "Chlorophyllipt", "Miramistin", "Chlorhexidin", "Hexoral".

Antipyretika. Sie sollten genommen werden, wenn die Körpertemperatur über 38 ° C gestiegen ist. „Ibuprfen“, „Parpartomol“ senken nicht nur die Temperatur, sondern wirken auch anästhetisch.

Mit ihrer Hilfe können Sie die Schwellung der Mandeln und des weichen Gaumens reduzieren und das Auftreten allergischer Reaktionen auf bestimmte Arzneimittel verhindern. Der Arzt kann "Zyrtec", "Tsetrin", "Zodak", "Suprastin", "Diazolin" usw. vorschreiben.

Tonsillitis kann Symptome wie Bauchschmerzen, Übelkeit, Durchfall verursachen. Darüber hinaus können Antibiotika auch den Verdauungstrakt stören. Um diese Probleme zu beseitigen, ist es ratsam, zu Hause "Atsipol", "Normoflorin", "Gastrofarm" zu verwenden.

Besondere Aufmerksamkeit verdient das Medikament "Lizobact", ein Immunmodulator der lokalen Wirkung.

In letzter Zeit verschreiben Ärzte es zunehmend für bakterielle Tonsillitis. "Lizobact" enthält Lysozym und Pyridoxim.

Lysozym wird im menschlichen Speichel gefunden und hat eine antimikrobielle Wirkung, d. H. Es bildet auch die lokale Immunität des Rachens gegen Krankheitserreger.

Aus verschiedenen Gründen schwächt sich jedoch manchmal die Schutzfunktion des Speichels ab. Und in diesem Moment hilft Lizobact.

Pyridoxim heilt die Schleimhaut, die die Infektion zerstört.

Das Medikament "Lizobakt" ist einzigartig in seiner Zusammensetzung, es gibt keine Analoga in Apotheken.

"Lizobakt" gibt es in Form von Pastillen. Je länger sich das Medikament im Mund befindet, desto wirksamer ist es.

Die Zusammenfassung zu "Lizobakt" enthält keine direkten Anweisungen zur Behandlung bakterieller Tonsillitis.

Die Krankheit hat jedoch Symptome wie Schmerzen und Schwellungen der Mandeln, eitrige Anfälle, die Lizobact gut entfernt.

Es ist auch zu beachten, dass Lizobact die Wirkung der Antibiotika-Therapie verstärkt und den Heilungsprozess zu Hause beschleunigt.

Jeder weiß, dass die Behandlung mit Antibiotika mehrere Nachteile hat. Dazu gehören:

  • Das Auftreten verschiedener Nebenwirkungen;
  • Die Fähigkeit von Bakterien, schnell eine Resistenz (Resistenz) gegen das Antibiotikum zu bilden;
  • Um einen therapeutischen Effekt zu erzielen, sollten Antibiotika auf die erforderliche Anzahl von Einheiten gebracht werden, die den Körper betreffen.

Viele wünschen sich ein solches Instrument zur wirksamen Behandlung bakterieller Tonsillitis, jedoch ohne alle aufgeführten Nachteile.

Unglaublicherweise gibt es solche Tools bereits. Sie basieren auf Bakteriophagen.

Bakteriophage ist ein Bakterienzellvirus. Es stellt sich heraus, dass Bakterien ebenso wie Menschen an Viruserkrankungen leiden können.

Der Grund dafür ist der Virus-Bakteriophage. Wie eine Spritze injiziert er seine Nukleinsäure in das Bakterium.

Als nächstes kommt die intrazelluläre Reproduktion. Irgendwann läuft die Zelle mit Bakteriophagen über und bricht sie.

Die entstehenden Viren suchen nach einem neuen "Opfer". So kann selbst ein einzelner Bakteriophage in kürzester Zeit eine ganze Armee bilden.

Es ist charakteristisch, dass ein Bakteriophage ein bestimmtes Bakterium und keine anderen Bakterien mehr infiziert.

Sobald also alle Bakterien eines bestimmten Typs zerstört sind, werden die Bakteriophagen von Makrophagen (große Zellen, die Fremdpartikel und Mikroorganismen „fressen“) absorbiert und verwertet.

Derzeit ist bekannt, dass es etwa 100 Millionen Phagenarten gibt.

Die Behandlung der bakteriellen Tonsillitis, deren Ursache Streptococcus war, kann mit der Zubereitung "Streptococcal Bacteriophage" durchgeführt werden.
Es ist möglich, eine Staph-Infektion mit Hilfe des Medikaments "Staphylokokken-Bakteriophage" ("Staphylophage") zu behandeln.

Wenn Sie nicht wissen, welches Bakterium die Krankheit verursacht hat, können Sie den "polyobalenten Phiobakteriophagen" verwenden, da er allgemeiner ist.

Behandlung von Tonsillitis zu Hause kann also durchaus erfolgreich sein. Vergessen Sie vor allem nicht, einen Arzt zu konsultieren und gewissenhaft alle seine Rezepte auszuführen.

Wie sollte Bakteriophage bei der Behandlung von Angina pectoris eingesetzt werden? Hilft dieses Medikament bei der Behandlung der Krankheit?

Die Verwendung von Bakteriophagen bei der Behandlung von Angina kann Antibiotika ersetzen. Besonders geeignet ist dieses Medikament zur Behandlung von Patienten, die allergische Reaktionen auf Antibiotika entwickeln. Das Medikament ist eine Lösung, die bei Halsschmerzen zur Bewässerung eingesetzt wird.

Die Zusammensetzung des Arzneimittels umfasst das Filtrat von Phagolysaten von Staphylococcus-Mikroorganismen oder kombinierten Viren. Dieses immunbiologische Präparat hat eine ausgezeichnete antibakterielle Wirkung. Die Zusammensetzung umfasst auch biologisches Material und Protein.

Die Staphylokokken-Lösung bekämpft aktiv verschiedene Bakterien und beseitigt wirksam den Entzündungsprozess. Die Wirksamkeit des Medikaments ist seit langem klinisch bewiesen und zweifelt nicht mehr an Ärzten. Bei der Anwendung eines Bakteriophagen bei der Behandlung einer Krankheit wird Halsschmerzen ohne Komplikationen durchlaufen und die Genesung wird viel schneller erfolgen.

Arzneimittel-Bakteriophagen mit Angina pectoris sind insbesondere bei der Behandlung verschiedener entzündlicher Erkrankungen unverzichtbar. Angina ist eine der Krankheiten, mit denen dieses Mittel für kurze Zeit bekämpft wird.

Bakteriophage gegen Angina pectoris ist ein hochwirksames biologisches Medikament mit antibakterieller Wirkung. Bei der Verwendung des Arzneimittels bei der Behandlung werden die Stoffwechselprozesse im Körper nicht gestört und es kommt nicht zu einer Darmdysbiose. Die Hauptwirkung des Arzneimittels zielt auf die Auflösung von pathogenen Mikroorganismen, die Halsschmerzen verursachen.

Die Behandlung der eitrig-entzündlichen Tonsillitis mit lokalisierten entzündeten Bereichen wird lokal durch die Mundhöhle durchgeführt. Das Medikament wird als Spülung verwendet. Die Behandlung dauert sieben bis zwanzig Tage.

Vor Beginn der Phagotherapie muss der Erreger der Erkrankung ermittelt werden. Staphylokokken-Bakteriophagen werden direkt in die Infektionsstelle injiziert. Bei erneutem Auftreten von Angina pectoris kann die Behandlung wiederholt werden.

Sie sollten wissen, dass die Medikamentenlösung nicht zur Behandlung von Angina pectoris verwendet werden kann, wenn das Medikament getrübt ist oder sich Flocken und Sediment gebildet haben. Während der Schwangerschaft kann das Gerät nur nach Anweisung des behandelnden Arztes verwendet werden, wobei die vorgeschriebene Dosis des Arzneimittels zu beachten ist. Mit einem Bakteriophagen während der Schwangerschaft kann Halsschmerzen sehr schnell geheilt werden, aber der Nutzen und Schaden für den Fötus und die Mutter sollten in Betracht gezogen werden. Während der Schwangerschaft ist nicht jedes Medikament sicher, daher ist es besser, Halsschmerzen mit Volksmitteln zu behandeln.

Die Verwendung bei der Behandlung von Angina-Bakteriophagen schließt die Verwendung anderer Arzneimittel zur Beseitigung der Krankheit nicht aus. Oft verschreibt der Arzt eine umfassende Behandlung verschiedener Formen der Angina.

Halsschmerzen und Bad - passen diese beiden Dinge zusammen? Lesen Sie unseren Artikel und finden Sie heraus - ist es möglich, bei Halsschmerzen ins Bad zu gehen?!

Als antimikrobieller Wirkstoff ist der Bakteriophage viel älter als das Antibiotikum. Durch die Zerstörung pathogener Mikroorganismen unterdrückt das Medikament die vorhandene Mikroflora nicht vollständig. Deshalb werden verschiedene Arten von Bakteriophagen erfolgreich bei der Behandlung von Angina pectoris bei Kindern als sicherste und schonendste Medizin eingesetzt.

Die Qualität moderner Medikamente entspricht heute den geforderten Standards. Ein klinisch getesteter Bacteriophage ist absolut sicher bei der Behandlung von Kindern. Durch die Korrektur der Krankheit mit dem Bakteriophagen werden Komplikationen bei Halsschmerzen vermieden, der Arzt sollte jedoch das Behandlungsschema für das Kind individuell auswählen.

(Besuch 4.036 mal, 1 Besucher heute)

Die Staphylokokken-Mandelentzündung ist eine gefährliche und schwere entzündliche Erkrankung der Mandelgewebe, die durch ein akutes Krankheitsbild ihrer Entwicklung ab den ersten Tagen des Beginns der aktiven Teilung der Mikroben gekennzeichnet ist. Die Krankheit manifestiert sich unmittelbar nach Beendigung der Inkubationsabteilung. Staphylococcus, um das Auftreten der ersten Anzeichen der Erkrankung zu provozieren, ist es erforderlich, die Anpassungsperiode zwischen 7 und 14 Tagen zu verändern und die Populationsgröße zu erhöhen. Sobald die Anzahl der pathogenen Mikroorganismen ein bedingt kritisches Niveau erreicht, beginnt der Patient mit charakteristischen Symptomen. Mit der rechtzeitigen Einleitung der Therapie wird die Krankheit erfolgreich behandelt, ohne dass ein Rezidivrisiko besteht. Chronische Formen der Staphylokokken-Tonsillitis sind für eine konservative Therapie viel weniger anfällig, jedoch noch behandelbar.

Die Staphylokokken-Tonsillitis hat als separate Infektionskrankheit des Tonsillengewebes ihre eigenen charakteristischen Symptome, aufgrund derer der HNO-Arzt diese bestimmte Pathologie der Rachenschleimhaut vermuten kann, geeignete Tests vornehmen und geeignete Behandlungsmethoden auswählen kann.

Die ersten Anzeichen der Krankheit sind wie folgt:

  • der Farbton der Schleimhaut der Mandeln, des Gaumens und der Uvula ändert sich (die Oberfläche dieser Rachenbereiche erhält einen satten Rotton, obwohl die Drüsen im Normalzustand rosa oder hellrot sein müssen);
  • An einem Tag nehmen die submandibulären Lymphknoten wortwörtlich stark zu, und wenn sie palpiert werden, erleidet der Patient starke akute Schmerzen (eine Entzündung der Lymphknoten deutet darauf hin, dass sich im Hals ein sehr gefährlicher Mikroorganismus befindet, Staphylococcus aureus).
  • Auf der Oberfläche der Mandeln bildet sich ein weißlicher oder gelblicher Bakterienbelag, der während des natürlichen Schluckvorgangs nicht vom Speichel abgewaschen wird.
  • eitrige Plaques bilden sich in den Drüsen der Drüsen, die schnell an Größe zunehmen und während des Hustens oder nach Gurgeln mit antiseptischen Lösungen periodisch in die Mundhöhle gelangen;
  • Follikelentzündung der Oberfläche der Drüsen entwickelt sich, wenn sich Pusteln auf der Schleimhaut bilden, in deren Innerem sich ein eitriges Exsudat befindet;
  • Körpertemperatur steigt auf 38 Grad und mehr (Patienten mit einem starken Immunsystem können Fieber von nicht mehr als 37 ° C erfahren, aber in den meisten Fällen führt die Krankheit zu einem starken Anstieg der Körpertemperatur).
  • Schüttelfrost, Fieber, Kopfschmerzen, mögliche Manifestation von Krämpfen der unteren Extremität;
  • Körpervergiftung mit einer großen Anzahl von Staphylokokkeninfektionen sowie toxischen Substanzen, die im Laufe ihres Lebens Mikroben produzieren (dies äußert sich in Form von Durchfall, Übelkeit, Erbrechen und anderen Manifestationen von Störungen aller Organe des Verdauungssystems);
  • während des Schluckens treten starke Schmerzen auf (es tritt ein akutes Schmerzsyndrom auf während des üblichen Speichelschluckens, beim Kauen und beim Schlucken von Lebensmitteln);
  • Aus dem Mund des Patienten ist ein hartnäckiger fauliger Geruch zu hören, der nicht mit Zahnpasta oder anderen Mitteln zur Atemerfrischung entfernt werden kann.

Je länger eine Person, deren Mandeln von einer Staphinfektion betroffen sind, keine Maßnahmen zur Behandlung der Krankheit ergreift, desto ausgeprägter werden die Symptome der Krankheit. Der Höhepunkt der Entwicklung fällt auf 3-4 Tage der akuten Phase der Krankheit. Nach 7 bis 10 Tagen nimmt der Schweregrad der Symptome der Krankheit allmählich ab.

Der Hauptgrund für die Entwicklung einer Staphylokokken-Mandelentzündung ist die Infektion des Mundes des Patienten mit einer bakteriellen Infektion dieser Art, die weiter in das Gewebe der Mandeln eindringt. Ärzte identifizieren die folgenden indirekten Faktoren, deren Vorhandensein zur Entstehung der Krankheit beiträgt:

  • ein geschwächtes Immunsystem (geringe Aktivität des Immunsystems kann durch schwere körperliche Arbeit und eine minimale Anzahl von Ruhezeiten, Missbrauch von schlechten Gewohnheiten, schlechte Ernährung) verursacht werden;
  • das Vorhandensein von Autoimmunkrankheiten, wenn die Blutkomponenten, die an der Umsetzung der Schutzfunktion des Körpers beteiligt sind, zu langsam entwickelt werden und daher nicht ausreichen, um eine wirksame Kontrolle der Staph-Infektion im Hals sicherzustellen;
  • Mangel an Vitaminen, Mineralstoffen und essentiellen Aminosäuren (tritt bei Patienten auf, die sich absichtlich auf Essen, Diät und Fasten beschränken);
  • häufige Erkältungen, virale und infektiöse Erkrankungen des Nasopharynx, der oberen und unteren Atemwege (insbesondere wenn die Krankheit häufig nicht vollständig behandelt wird und ihren Verlauf nehmen kann).

Die Staphylokokken-Tonsillitis unterscheidet sich von anderen Formen dieser Erkrankung direkt durch den bakteriellen Erreger selbst, da nur Streptokokken-Mikroorganismen mit der Gefahr dieser Infektion sowie den negativen Folgen, die sie hervorrufen können, vergleichen können. Der zweite kennzeichnende Faktor der Erkrankung ist ein unglaublich akutes Krankheitsbild des Krankheitsverlaufs und die reichliche Ansammlung von eitrigen Massen (Plaque auf der Oberfläche der Schleimhaut, Follikel und eitrige Stopfen in den Laken der Tonsillen).

Die Krankheitstherapie ist individuell und die Auswahl der Medikamente richtet sich danach, wie das Krankheitsbild der Krankheit verläuft, wie akut der Entzündungsprozess in den Mandeln ist und wie schnell die Infektionskrankheit voranschreitet. Bei den ersten Anzeichen der Entwicklung der Krankheit wird empfohlen, die folgenden Medikamente zu verwenden.

Eines der wenigen Arzneimittel, das direkt auf das Entzündungszentrum aufgetragen wird und gleichzeitig ausgezeichnete antiseptische Wirkungen im Hinblick auf die Zerstörung von Staphylokokkeninfektionen aufweist. Gleichzeitig gehört dieses Medikament nicht zur Kategorie der Antibiotika und verstößt daher nicht gegen die Stabilität der Darmflora. Tinktur Chlorophilipta wird in Form eines Sprühnebels hergestellt, der sich besonders gut für die Anwendung auf der Oberfläche entzündeter Mandeln eignet. Das Medikament wird auch in Form von Tabletten hergestellt, die mit einer Schutzschicht überzogen sind. Es gibt auch eine Spiritus-Tinktur aus Chlorophilipta, die auf einen Wattestäbchen aufgetragen wird, und anschließend werden die Mandeln geschmiert. Die Dosierung des Arzneimittels wird vom behandelnden Arzt auf der Grundlage der Schwere der Erkrankung bestimmt.

Hierbei handelt es sich um ein Arzneimittel, das bei der Verarbeitung von menschlichem Blut gewonnen wird und in seiner Zusammensetzung Antikörper gegen pathogene Mikroorganismen enthält, die die Krankheit verursacht haben.

Dieses Medikament eignet sich besonders für Patienten mit chronischer Staphylokokken-Tonsillitis. Anti-Staphylokokken-Plasma wird direkt auf die Oberfläche der entzündeten Mandeln aufgebracht.

Die therapeutische Wirkung wird dadurch erreicht, dass Spender, die Blut gespendet haben, zuvor mit Serum geimpft wurden, das geschwächte oder tote infektiöse Mikroorganismen dieses Typs enthält. Sie entwickelten eine stabile Immunität gegen Staphylokokken. Das mit Antikörpern angereicherte Plasma, das sich auf die Schleimhaut der Tonsillen legt, regt das lokale Immunsystem zu einer aktiveren Abwehr gegen die Krankheit an.

Dem Patienten werden nur dann antibakterielle Medikamente verschrieben, wenn Staphylococcus aureus mit Tonsillitis eine schwere Vergiftung des Körpers hervorrief, starke Kopfschmerzen hervorrief, das Verdauungssystem störte, die stabile Funktion der Nieren störte und zu einem Ödem der Schleimhaut nicht nur der Tonsillen, sondern auch der umlaufenden Larynxgewebe führte. Antibiotika werden aus der Gruppe der halbsynthetischen Penicilline ausgewählt. Die Art des Arzneimittels darf nur vom behandelnden Arzt bestimmt werden, da Staphylokokken eine natürliche Resistenz gegen die meisten Arten von antibakteriellen Arzneimitteln besitzen.

Abhängig von der Dynamik der Krankheitsentwicklung kann der Arzt andere Behandlungsmethoden wählen, wenn seine Verwendung aus therapeutischer Sicht gerechtfertigt ist, und die vollständige Beseitigung der Drüsen durch das Vorhandensein einer Staphylokokkeninfektion in ihrem Gewebe beschleunigen wird.

Eine der Möglichkeiten, das Vorhandensein einer Staphylokokkeninfektion im Körper wirksam zu bekämpfen, ist die Verwendung eines Arzneimittels namens "Staphylokokken-Bakteriophage". Es enthält in seiner Zusammensetzung verschiedene Virusinfektionen, die für den Menschen sicher sind, aber die Fähigkeit haben, die Population von Staphylokokken auszurotten. Es reicht aus, ein flüssiges Präparat auf die Oberfläche der Tonsillen zu geben und 15-20 Minuten nicht zu essen oder zu trinken. Die optimale Anzahl von Oberflächenbehandlungen des Halses und der Mandeln ist zweimal täglich (morgens und abends). Ähnliche therapeutische Eigenschaften besitzen die Wirkstoffe Sexttaphagus und Pyobacteriophage Complex.