Laryngotracheitis ist ansteckend oder nicht

Erkrankungen der oberen Atemwege bei Kindern sind häufig. SARS, Grippe, akute Infektionen der Atemwege, begleitet von einer Halsläsion, Luftröhre. Lassen Sie uns eine solche Erkrankung wie Laryngotracheitis bei Kindern, Symptome und Behandlung der Krankheit, Erste Hilfe bei Larynxspasmus genauer betrachten.

Laryngotracheitis bei Kindern - Ursachen

Zunächst muss gesagt werden, dass die Laryngotracheitis bei Kindern durch einen entzündlichen Prozess gekennzeichnet ist, der den Larynx und die obere Luftröhre betrifft. Sie sind direkt an der Luftleitung in die Atemwege beteiligt, und der Kehlkopf ist auch an der Stimmbildung beteiligt. Aus diesem Grund geht die Niederlage dieser Bereiche mit einer Verletzung des Atmungsprozesses einher, die mit dem Ersticken einhergeht.

In den meisten Fällen hat die Krankheit einen infektiösen Ursprung. Kann sowohl durch pathogene Bakterien als auch durch Viren verursacht werden. Unter den Erregern der Laryngotracheitis sollte hervorgehoben werden:

  • Streptococcus;
  • Staphylococcus;
  • Pneumococcus;
  • Chlamydien;
  • Mykoplasmen

Allergische Laryngotracheitis

Allergische Laryngotracheitis bei Kindern ist eine der häufigsten Formen der Erkrankung. Gekennzeichnet durch nicht entzündliche Herkunft. Die Ursache für die Entstehung der Erkrankung sind allergene Substanzen, darunter Hausstaub. Eine charakteristische Manifestation dieser Form ist das ausgeprägte Larynxödem, heiser, Atemnot. Kleine Kinder haben oft plötzliche Anfälle von Atemnot.

Virale Laryngotracheitis

Die virale Laryngotracheitis bei Kindern tritt als Begleiterkrankung bei der Bekämpfung der Atemwegsviren auf. Zu den häufigsten Verstößen, die seine Entwicklung provozieren:

Die virale Laryngotracheitis bei Kindern, deren Symptome und Behandlung vom Grad der Erkrankung abhängen, ist mit Anzeichen einer Erkältung (Temperaturanstieg, Müdigkeit, Kopfschmerzen) verbunden, vor deren Hintergrund Atembeschwerden auftreten, Hustenanfälle bellen. Ihre Intensität hängt von der Form der Störung, ihrem Stadium und der Richtigkeit der gewählten Therapie ab. Erstickungserscheinungen werden hauptsächlich bei Säuglingen und Kindern unter einem Jahr festgestellt. Dies erfordert die Kontrolle und Aufmerksamkeit der Eltern, wie dies häufig abends und nachts geschieht.

Rezidivierende Laryngotracheitis bei einem Kind

Chronische Laryngotracheitis bezieht sich auf Erkrankungen, die chronisch sind. Bei solchen Kindern werden eine gestörte Stimme, Husten und Schmerzen im Bereich des Brustbeins ständig aufgezeichnet. Die Dysphonie kann variieren: tagsüber ist keine leichte Heiserkeit am Morgen und Abend vorhanden. Eine dauerhafte Stimmbeeinträchtigung weist auf morphologische Veränderungen im Bandapparat hin, die eine Diagnose und die Bestimmung einer spezifischen Therapie erfordern.

Ansteckend oder nicht Laryngotracheitis?

Viele Mütter, die zum ersten Mal von dieser Krankheit gehört haben, fragen den Kinderarzt, ob die Laryngotracheitis ansteckend ist. Die Ärzte antworten mit Ja. Gleichzeitig wird bemerkt, dass die Übertragung durch Lufttröpfchen erfolgt. Allergische Formen der Erkrankung wie Laryngotracheitis bei Kindern, deren Symptome und Behandlung oben erörtert wurden, stellen für andere keine Gefahr dar. Sie selbst zu unterscheiden, ist sehr schwierig. Aufgrund dessen sollten Mütter den Kontakt ihrer Kinder mit belasteten Kollegen nicht zulassen.

Laryngotracheitis bei Kindern - Symptome

Die wichtigsten Anzeichen für die Entwicklung der Laryngotracheitis bei Kindern sind folgende:

  • Schwierigkeiten beim Atmen;
  • paroxysmaler Husten;
  • Heiserkeit

Der Ausbruch der Krankheit ist immer plötzlich. Die ersten Symptome einer Erkrankung wie akute stenosierende Laryngotracheitis bei Kindern treten im Schlaf auf. Das Kind wacht von einem starken Husten auf, der einen paroxysmalen Charakter hat und aussieht wie ein Hund, der bellt. Das Atmen wird sofort hysterisch aufgrund des sich entwickelnden Kehlkopfödems. Die Situation erfordert einen medizinischen Notfall, der mit der Entwicklung des Erstickens behaftet ist.

Falsche Kruppe bei Kindern

Eine Stenose des Kehlkopfes, die bei Kindern oft die Laryngotracheitis begleitet, deren Symptome und Behandlung Müttern nicht immer bekannt sind, wird oft als falsche Kruppe bezeichnet. Dieser Zustand in der Pädiatrie wird verwendet, um eine ausgeprägte Schwellung des Schleim- und Lymphgewebes zu bezeichnen, was zu einer Verringerung der Lumen-Clearance führt. Infolgedessen ist der Atmungsprozess kompliziert, bei Kindern liegt eine falsche Kruppe vor, deren Symptome folgende sind:

  • starke, wiederholte Hustenanfälle;
  • Kontraktion der epigastrischen Region nach innen;
  • erhöhte Körpertemperatur;
  • Halsschmerzen

Die Schwere und Dauer der Anfälle hängt vom Stadium der Erkrankung ab. Häufig dauert der Angriff bis zu 30 Minuten. Nach der Kündigung fühlt sich sein Kind erleichtert. Aber aufgrund des stark anstrengenden Hustens und der Verschlechterung des allgemeinen Gesundheitszustands treten häufig zusätzliche Anzeichen auf. Dazu gehören:

  • Schwäche;
  • Schläfrigkeit;
  • vermehrtes Schwitzen

Akute Laryngotracheitis bei Kindern

Die akute Laryngotracheitis manifestiert sich vor dem Hintergrund der aktuellen Infektion der oberen Atemwege. Symptome wie:

  • erhöhte Körpertemperatur;
  • verstopfte Nase;
  • laufende Nase;
  • Schmerz und Halsschmerzen;
  • Beschwerden beim Schlucken.

Häufig wird die akute Laryngotracheitis bei Kindern, deren Symptome und Behandlung in dem Artikel erörtert werden, von der Mutter festgelegt, nachdem die Temperatur auf niedrige Werte gefallen ist - 37-37,5. Gleichzeitig erscheint angesichts des verengten Lumens des Kehlkopfes ein starker, bellender Husten. Während des Anfalls ist das Kind unruhig und klagt über Schmerzen im Brustbein. Die Zunahme von Hustenattacken wird morgens und nachts festgestellt, da der Körper längere Zeit in horizontaler Position ist.

Stenosierende Laryngotracheitis bei Kindern

Diese Komplikation der Laryngotracheitis tritt häufig bei Kindern mit allergischer Diathese auf. Es zeichnet sich durch eine wellenartige Strömung aus. Der entzündliche Prozess führt zusammen mit einem Ödem der Schleimhaut bei gleichzeitiger Reduzierung des Larynxlumens zu Atemnot. Vor dem Hintergrund solcher Veränderungen kommt es zu Reflexkrämpfen, die den Zustand des Kindes verschlimmern. Das Atmen wird schwierig, das Baby gerät in Panik, es schreit ständig.

Als Ursachen für die Entwicklung von Laryngotracheitis-Komplikationen bei Kindern, Symptome und Behandlung nennen die Ärzte prädisponierende Faktoren, darunter:

  • Strukturmerkmale luftleitender Strukturen (kleiner Durchmesser, große Menge an Lymphgewebe)
  • Duktilität des Kehlkopfknorpels.

Diagnose der Laryngotracheitis

Das Auftreten von Anzeichen einer Laryngotracheitis bei Kindern sollte ein Grund sein, sich an den Kinderarzt zu wenden. Die Diagnose wird auf Basis der erhaltenen Forschungsergebnisse eingestellt. Die Grundlage der Diagnose der Krankheit sind:

  • Inspektion;
  • Perkussion und Auskultation der Lunge;
  • bakteriologische Untersuchung;
  • Röntgen
  • Computertomographie;
  • Halsabstrich.

Oft hilft die Mikrolaryngoskopie, die Krankheit zu identifizieren und den Erreger genau zu bestimmen. Bei der Durchführung dieser Studie kann Material (Sputum) gesammelt werden, um den Erreger zu identifizieren. Nach der Verarbeitung wird es auf ein Nährmedium gebracht. Nach einiger Zeit werten sie die Ergebnisse aus, bestimmen die genaue Art des Erregers und verschreiben die Behandlung.

Stenosierende Laryngotracheitis bei Kindern - Notfallversorgung

In Fällen einer solchen Störung, wie z. B. bei akuter stenosierender Laryngotracheitis bei Kindern, sollte bei einem Erstickungsangriff rasch eine Notfallversorgung erfolgen. Als erstes sollte eine Mutter einen Krankenwagen rufen. Vor der Ankunft müssen Ärzte die Gesundheit des Kindes fördern. Dafür:

  1. Sorgen Sie für frische und kühle Luft.
  2. Wenn keine Temperatur herrscht, ist es möglich, ablenkende Maßnahmen durchzuführen - ein warmes Fußbad (die Wassertemperatur wird allmählich von 37 auf 40 Grad erhöht), wobei die Wadenmuskeln mit Senfpflaster belegt werden.
  3. Geben Sie reichlich warmes Getränk.
  4. Inhalation mit Kochsalzlösung verbringen.

Die Ärzte der Rettungswagenbrigade verwenden folgende Medikamente, um den Angriff zu beseitigen:

  • intramuskulär 2% Papaverin bei einer Rate von 0,15 ml pro Lebensjahr;
  • mit einer allergischen Natur - Antihistaminika (Pipolfen 0,1 ml pro Lebensjahr, intramuskulär).

Wie behandelt man Laryngotracheitis bei Kindern?

Sorgfältige Aufmerksamkeit für sich selbst erfordert eine Laryngotracheitis bei Kindern, deren Behandlung umfassend durchgeführt wird. Die Therapie wird hauptsächlich unter ambulanten Bedingungen durchgeführt. Die Entwicklung einer falschen Kruppe bei Kindern mit Laryngotracheitis, deren Symptome und Behandlung oben erwähnt wurden, erfordert eine ärztliche Behandlung und einen Krankenhausaufenthalt. Gleichzeitig hat die Therapie einen symptomatischen Fokus - sie hilft, den Zustand des Patienten zu lindern und das Auftreten der Krankheit zu reduzieren.

Nach der Diagnose Laryngotracheitis bestimmt der Arzt die Krankheit individuell. Dabei:

  1. Die Ärzte ernennen Babys zum Trinken und zur Stimmabgabe - trinken Sie mehr und sprechen Sie weniger.
  2. Der Raum schafft besondere Bedingungen - die Luft muss warm und mäßig feucht sein.
  3. Die Krankheit erfordert die Einhaltung der Diät. Extrem heiße und kalte Speisen und Lebensmittel, die zu einer Reizung der entzündeten Membranen führen, werden von der Ernährung ausgeschlossen: Fruchtgetränke, saure Früchte.

Behandlung der Laryngotracheitis bei Kindern - Drogen

Die Verschreibung von Medikamenten erfolgt ausschließlich durch den Arzt. Akute Laryngotracheitis bei Kindern, die in einem Krankenhaus behandelt wird, erfordert eine sorgfältige Diagnose der Entwicklungsursachen. Verwenden Sie in diesem Fall Daten aus Laborstudien. Das Antibiotikum gegen Laryngotracheitis bei Kindern wird je nach Erregertyp verschrieben. Verwenden Sie häufig Medikamente aus Makroliden und Penicillinen: Sumamed, Augmentin. Dosierung, Häufigkeit und Nutzungsdauer werden individuell eingestellt.

Für unspezifische Therapie mit Interferon-basierten Medikamenten. Sie erhöhen die Abwehrkräfte des Körpers und reduzieren die Manifestationen der Erkrankung. Unter diesen Drogen:

Um das Larynxödem schnell zu lindern, werden Antihistaminika der dritten Generation verwendet:

Um eine vollständige Linderung des Hustens zu erreichen, beseitigen Sie die Gefahr einer Stenose. Weisen Sie sie in Form von Inhalation zu. Unter denen:

Inhalation mit Laryngotracheitis bei Kindern

Dieses Verfahren hilft, den Zustand des Babys zu lindern und die Schwellung der Schleimhäute der Atemwege zu reduzieren. Für ihr Verhalten empfehlen Ärzte Müttern, alkalische Lösungen zu verwenden. Mineralwässer wie Borjomi sind daher gut geeignet. Es ist besser, einen Inhalator zum Spritzen zu verwenden. Heißer Dampf kann den Blutfluss erhöhen und die Schwellung deutlich machen.

Berodual für Laryngotracheitis bei Kindern wird nach Verdünnung mit Kochsalzlösung angewendet. In diesem Fall wird die Dosierung nach Körpergewicht und Alter des Kindes ausgewählt:

  • Kinder unter 6 Jahren - fällt pro kg Gewicht;
  • 6-12 Jahre alt - bis zu 10-30 Tropfen;
  • über 12 Jahre alt - bis zu 50 Tropfen.

Laryngotracheitis - Behandlung von Volksheilmitteln

Eine Krankheit wie die Laryngotracheitis bei Kindern, deren Behandlung zu Hause unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt wird, erfordert einen integrierten Ansatz. Die Therapie zielt darauf ab, die Manifestationen der Krankheit zu reduzieren und die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen zu verringern. Das einfachste Verfahren ist ein wärmendes Fußbad. Das Becken ist mit Wasser gefüllt, dessen Temperatur 38 bis 40 Grad beträgt.

Die Dauer der Manipulation beträgt 10-15 Minuten. Am Ende ihres Babys werden Wollsocken auf ihre Füße gestellt. Diese Prozedur bewirkt den Abfluss von Blut aus dem Oberkörper. Infolgedessen lässt die Schwellung nach. Als ablenkendes Verfahren wird oft das Reiben der Füße mit Terpentin verwendet. Es wirkt reizend und wärmend, so dass Blut zu den Beinen fließen kann.

Für die Behandlung von Volksheilmitteln können Sie eine Abkochung verwenden. Für die Vorbereitung nehmen Sie: schwarze Holunder, Huflattich, Johanniskraut (jedes Kraut in einem Esslöffel). Alle gießen 2 Tassen kochendes Wasser. Machen Sie ein langsames Feuer und kochen Sie 10 Minuten lang. Die abgekühlte Brühe wird filtriert, 3 Esslöffel Sanddornöl werden zugegeben und gemischt. Wird bei älteren Kindern alle 3 Stunden zum Gurgeln verwendet.

Ob Laryngitis ansteckend ist

Laryngitis hat mehrere Arten. Jeder von ihnen hat seine eigenen Merkmale und charakteristischen Symptome:

  • allergisch;
  • viral;
  • bakteriell;
  • Pilz;
  • mikrobiell.

Bei der ersten Einnahme sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Er wird Ihnen sagen, wie er behandelt werden soll. Ob eine Kehlkopfentzündung ansteckend ist, ist es möglich, dass er ein physiotherapeutisches Verfahren verschreibt. Zwei Formen gelten als gefährlich: infektiös und bakteriell.

Infektionsform ↑

Das Absetzen der Infektion auf der Kehlkopfschleimhaut trägt in erster Linie zum Atemstillstand bei. Gleichzeitig wird die Arbeit aller Atmungsorgane, der Luftröhre, der Mundschleimhaut und der Nase gestört. Lymphknoten (regional) werden vergrößert, entzündet und die Zärtlichkeit wird im Kehlkopf spürbar. Dies ist das Ergebnis des Fortschreitens der Erkrankung im Lymphbett. Das nächste Stadium ist eine Entzündung des Nasopharynx, seiner Hülle und des Gewebes. Es hat wirklich nachteilige Auswirkungen auf die Menschen in der Umgebung und eine mögliche Infektion. Wenn andere Formen bis zu zwei Tagen auftreten können, zerstört das Infekt sofort das Immunsystem. Man muss nur den Patienten in der Gesellschaft niesen.

Der Prozess der Infektion tritt häufiger bei Babys auf. Dies liegt daran, dass das Kind ständig in der Gesellschaft ist. Zum Beispiel im Kindergarten, in der Schule, in Vereinen, Abteilungen, auf Spielplätzen usw. Das Hauptzentrum der Ansammlung pathogener Mikroben ist der Hals und die Infektion erfolgt durch Tröpfchen aus der Luft. Das erste, was die Infektion betrifft, sind die Atemwege und Stimmbänder. Stimmverlust gilt als schlechter Vorbote.

Eines der Hauptmerkmale einer Infektionskrankheit ist die Zerstörung der gesamten Arbeit des Organismus und seiner Systeme. Wenn ein Virus auftritt, werden die Körpertemperatur erhöht, das allgemeine Wohlbefinden beeinträchtigt und Schwäche festgestellt. Vor dem Hintergrund eines geschwächten Immunsystems können somatische Erkrankungen auftreten, die dazu neigen, andere Infektionen zu durchdringen. Die Symptome einer Laryngitis dieser Form sind ausgeprägt. Besonders besorgt über den ständigen trockenen Husten, der eine Person 5-7 Tage lang quält. Er ist der Hauptvektor der Infektion. Ergänzt wird es durch systematisches Niesen, Schnupfen und Würgen.

Infektiöse Laryngitis kann durch Vorerkrankungen verursacht werden: Windpocken, Pocken, Röteln, Mononukleose, Masern.

Der Rehabilitationskurs umfasst medikamentöse Behandlungen, physiotherapeutische Verfahren, entzündungshemmende, mukolytische und antipyretische Arzneimittel. Es ist wichtig, dass die Stimmbänder vollständig ruhen.

Bakterienform ↑

Auf die Frage, ob eine Laryngitis ansteckend ist, gibt es eine Antwort. In einigen Formen ansteckend. Eine dieser Formen ist bakteriell. Eine andere Art von Infektionskrankheiten, die durch Tröpfchen aus der Luft übertragen werden. Das heißt, eine Infektion der Atemwege, die sich an den Wänden der Schleimhaut festsetzt. Im Falle einer Verschärfung kann dies zu unerwünschten Folgen und Komplikationen führen.

  • Husten "Hals bekämpfen";
  • Entzündung der Stimmbänder, Stimmverlust;
  • Schwäche im ganzen Körper;
  • Kitzeln, Trockenheit und unangenehme Unbehagen im Hals.

Der Hauptunterschied zwischen der Bakterienform und dem Rest ist das Fehlen häufigen Niesens und eine schmerzhafte Erkältung. Eine bakterielle Laryngitis tritt selten ohne Komplikationen auf. Oft zieht es Laryngotracheitis (eine schwere Form der Laryngitis) an.

Die Laryngotracheitis betrifft die gesamte Larynxregion, den Nasopharynx und die Luftröhre. Es wird durch die folgenden Anzeichen und Symptome bestimmt:

  • starker Erstickungshusten;
  • eingeschränkte Atmungsfunktion;
  • Heiserkeit und Heiserkeit.

In der Regel treten Komplikationen gerade aufgrund des zweiten Absatzes auf. Infolge der Niederlage des körpereigenen Arbeitssystems geht die Luftzirkulation in der Lunge aufgrund von Sauerstoffmangel verloren. Ärzte nennen dies den stenotischen Typ. Wenn eine Person schwer atmet.

Was zeigt die Temperatur an ↑

Eine Laryngitis wird nach dem Geschlechtsverkehr oder einfach im selben Raum mit einer infizierten Person erworben. Bakterien sind überlebensfähig und können mehrere Tage im Körper leben. Die Dauer der Krankheit selbst ist in einem frühen Stadium nicht lang (5-7 Tage), aber wenn die Infektion zu Komplikationen führt und andere Krankheiten anzieht, kann sich der Behandlungsverlauf um 14-20 Tage verzögern. Neben hohem Fieber treten auch andere schwere Symptome auf. Der Patient leidet unter starken Schmerzen. Sie sind nicht nur im Hals lokalisiert. Der Schmerz kann den gesamten Larynx, den Nasopharynx, und nicht nur eine Kopfmigräne über die Bodentemperatur abdecken.

Menschen, die an bakterieller Laryngitis (oder anderen Infektionskrankheiten) leiden, sollten die Quarantänevorschriften einhalten und das Haus nicht verlassen.

Der Raum kann jeden Tag belüftet werden. Wenn die Krankheit nicht innerhalb einer Woche vergangen ist, ist es besser, einen zweiten Gang zu machen und die Kommunikation mit gesunden Menschen zu minimieren.

Laryngotracheitis: Ursachen, Entwicklungsmechanismen und Arten von Krankheiten

Die gleichzeitige Bekämpfung der Erkrankung des Kehlkopfes und der oberen Luftröhre wird als Laryngotracheitis bezeichnet. Diese Krankheit betrifft meistens Kinder, sie tritt jedoch auch bei Erwachsenen auf.

Klinische Manifestationen der Laryngotracheitis:

  • Husten: weinig, trocken oder mit mukopurulentem Auswurf.
  • Schmerzen im Kehlkopf und hinter dem Brustbein.
  • Rötung und Schwellung des Kehlkopfes.
  • Atembeschwerden
  • Heiserkeit oder Stimmverlust.

Laryngotracheitis hat eine akute und chronische Form der Krankheit.

Akute Laryngotracheitis tritt als Ergebnis von drei Optionen auf:

  • vor dem Hintergrund von Atemwegsinfektionen und anderen Infektionen;
  • keine Anzeichen von Erkältung oder anderen Infektionskrankheiten;
  • als Komplikation nach einer Krankheit.

Wenn akute Laryngotracheitis nicht richtig behandelt wird, wird sie chronisch. Es stört den Patienten mit periodischen Verschlimmerungen der Krankheit, ist schlechter zu behandeln und verursacht verschiedene Komplikationen der Atemwege und des Stimmapparates. Siehe auch "Erhöhte Körpertemperatur ohne Anzeichen einer Erkältung."

Symptome von Laryngotracheitis

Die Laryngotracheitis ist eine Variante der Entwicklung der Krankheit Laryngitis. Der ICD-10-Code bei akuter Laryngitis ist J04.0, in chronischer Form J37.0. Der Code für die akute Laryngotracheitis ist J04.2, chronisch J37.1.

Es gibt Arten von Laryngotracheitis gemäß den folgenden Indikatoren:

  • ätiologischer Faktor;
  • die Form der Krankheit;
  • morphologische Veränderungen der Gewebe.

Obstruktive Laryngotracheitis. Der häufigste Typ ist die stenotische Laryngotracheitis. Es wird auch falsche Kruppe genannt, da es ähnliche Symptome wie diese Krankheit aufweist. Die obstruktive Laryngotracheitis betrifft hauptsächlich Kinder zwischen 6 Monaten und 6 Jahren, häufiger jedoch bis zu 3 Jahren.

Dies liegt an den strukturellen Merkmalen der Atemwege bei Kindern dieser Altersgruppe:

  • trichterförmiger Kehlkopf;
  • schmales Lumen des Kehlkopfes;
  • lose Bindegewebe und Fettgewebe des subglottischen Raumes;
  • Schwäche der Atemmuskulatur.

Obstruktive Laryngotracheitis tritt vor dem Hintergrund einer infektiösen oder bakteriellen Infektion auf, kann aber auch allergisch sein. Da die Erkrankung bei Kleinkindern auftritt und gefährlich ist, sollte sie so schnell wie möglich diagnostiziert werden und die Behandlung der Erkrankung beginnen.

Mehr über falsches Getreide

Falsche Kruppe manifestiert sich in Stufen:

  1. Es gibt Schwierigkeiten beim Atmen.
  2. Pfeifton ertönt beim Atmen.
  3. Das Atmen wird heiser und sprudelt.

Sollte sich erinnern

Laute Atmung wird mit fortschreitender Krankheit nur leiser. Dies ist darauf zurückzuführen, dass das Lumen im Kehlkopf kleiner wird. Folglich wird auch das Luftvolumen, das durch die Atemwege strömt, reduziert. Wenn das Kind also leiser zu atmen begann, bedeutet dies nicht, dass es ihm besser geht. Bei den ersten Symptomen der Krankheit sollte sofort ein Arzt angerufen werden.

Allergische Laryngotracheitis. Es entwickelt sich vor dem Hintergrund einer allergischen Reaktion und hat einen nicht entzündlichen Ursprung. Die Ursachen der Laryngotracheitis sind in diesem Fall verschiedene Allergene in der Luft: Staub, Tabakrauch, Chemikalien. Eine allergische Reaktion verursacht Schwellungen des Kehlkopfes und der oberen Luftröhre, und Symptome, die anderen Arten der Laryngotracheitis ähnlich sind, treten auf. Ödeme können sich in diesem Fall schnell entwickeln.

Chronische Laryngotracheitis. Es entsteht als Folge der unbehandelten akuten Phase der Erkrankung. Kann vor dem Hintergrund einer ständigen Reizung der Schleimhaut des Kehlkopfes durch berufliche Tätigkeit einer Person auftreten. Zum Beispiel bei Menschen mit Berufen wie Bergmännern (Staubigkeit der Luft), Sängern, Lehrern (Anspannung der Stimmbänder). Eine Voraussetzung für die Entstehung der Krankheit kann das Rauchen sein.

Diese Art von Krankheit hat drei Formen der Exposition gegenüber den Schleimhäuten der Atemwege:

  • Katarrhalisch Anhaltende Rötung, Schwellung und Stauung im Gewebe, Verletzungen der Gefäßwände.
  • Atrophisch Atrophie der Schleimhäute und der Drüsen, gekennzeichnet durch einen Verlust der Fähigkeit, Auswurf und Fremdpartikel hervorzubringen, sowie eine unzureichende Befeuchtung der Oberfläche der Atemwege und eine Ausdünnung der Stimmbänder.
  • Hypertrophe Pathologische Proliferation der Gewebe, Verdickung der Schleimhäute, Auftreten von Zysten, Geschwüren und Knötchenbildung an den Stimmbändern.

Eine Verschärfung der chronischen Laryngotracheitis tritt auf, wenn Hypothermie, Schwächung des Immunsystems, die Anspannung der Stimmbänder oder Stress auftreten. Kann unter widrigen klimatischen Bedingungen verschlimmert werden. Bei Frauen kommt es während der hormonellen Anpassung des Körpers zu einer Verschlimmerung: Schwangerschaft, Menstruation, Wechseljahre.

Virale oder infektiöse Laryngotracheitis. Es entwickelt sich auf dem Hintergrund von Infektionskrankheiten: ARVI, Influenza, Adenovirusinfektion.

Zu dieser Liste können Sie folgende Krankheiten hinzufügen:

  • Scharlach
  • Röteln
  • Masern;
  • Windpocken.

Diese Art der Laryngotracheitis zeichnet sich durch einen akuten Krankheitsverlauf aus. Die Schleimhaut des Kehlkopfes wird hellrot. Auf der Oberfläche des Kehlkopfes und der Trachea reichert sich eine große Menge eitriges Exsudat an, das das Gewebe durchdringt und es verdickt.

Mit fortschreitender Krankheit wird sie viskoser und fibrinöse Filme können auf der Schleimhaut erscheinen.

Symptome einer akuten Laryngotracheitis manifestieren sich vor dem Hintergrund bereits bestehender Infektionskrankheiten, die durch schmerzhafte Empfindungen im Hals, laufende Nase, Husten und erhöhte Körpertemperatur gekennzeichnet sind. Manchmal kann sich eine virale Laryngotracheitis manifestieren, nachdem sich der Zustand des Patienten stabilisiert hat und die Temperatur auf einen normalen Wert gesunken ist.

Bakterielle laryngotracheitis. Die Ursache dieser Art der Tracheitis wird zu einer bakteriellen Infektion, die durch engen Kontakt mit dem Patienten übertragen wird.

Die folgenden Krankheitserreger beeinflussen den Kehlkopf und die Luftröhre:

  • Pneumococcus;
  • Staphylococcus;
  • Beta-hämolytischer Streptococcus;
  • blasses Treponema (selten);
  • Mycobacterium tuberculosis (selten);
  • Mykoplasmen- oder Chlamydien-Pilzinfektion.

Die bakterielle Laryngotracheitis entwickelt sich vor dem Hintergrund einer geschwächten Immunität. Sie kann durch verschiedene bakterielle Erkrankungen der Atemwegsorgane verursacht werden: Laryngitis, Sinusitis, Pharyngitis, Tonsillitis und andere.

  • Ist Laryngotracheitis ansteckend?

Die Krankheit ist ansteckend, wenn sie von Natur aus ansteckend ist. Es wird von Mensch zu Mensch durch engen Kontakt, Niesen und Husten übertragen. In diesem Fall müssen Sie auf die persönliche Hygiene achten und in engem Kontakt mit dem Patienten eine Schutzmaske verwenden. Wenn Laryngotracheitis nicht durch Viren und Bakterien verursacht wird, ist sie für andere sicher.

Kann man mit Laryngotracheitis gehen?

In der akuten Form der Krankheit wird dem Patienten eine Bettruhe empfohlen. Das Gehen ist in diesem Fall vor allem in der kalten Jahreszeit ausgeschlossen, wenn die Temperaturschwankungen zu Hause und auf der Straße erheblich sind. Bei chronischer Form der Laryngotracheitis gibt es keine Kontraindikationen für das Gehen. Eine Ausnahme ist die Periode der Verschlimmerung mit zunehmender Temperatur und Infektion des Kehlkopfes. Sie können auch in der allergischen Ätiologie der Krankheit gehen.

Symptome von Laryngotracheitis

In den Anfangsstadien der Laryngotracheitis erscheinen die Symptome wie bei einer Erkältung. Da sich die akute Form der Krankheit jedoch rasch entwickelt, klagt der Patient bald über die folgenden Beschwerden:

  • anhaltendes Kitzeln im Hals;
  • Unfähigkeit zu husten;
  • Heiserkeit, Unfähigkeit, laut oder in hohen Tönen zu sprechen;
  • erhöhte Körpertemperatur;
  • Schmerzen beim Schlucken;
  • das Auftreten von Atemnot, Atemnot.

Verwandte Symptome für Laryngotracheitis:

  • Schlaflosigkeit;
  • Müdigkeit und Schwäche;
  • Kopfschmerzen;
  • Appetitlosigkeit;
  • schwitzen

Husten mit Laryngotracheitis ist eines der Hauptsymptome. Im Anfangsstadium ist es trocken und kontinuierlich. In den Leuten wird es als bellen gekennzeichnet. Mann kann nicht husten. Ständige Krämpfe im Hals, ein unerträgliches Gefühl des Kitzelns und Kitzelns erschöpfen den Patienten körperlich und emotional.

  • Hustenattacken sind besonders nachts und morgens ausgeprägt. Kann von einer kleinen Menge Auswurf begleitet werden. Wenn sich die Krankheit entwickelt, wird der Auswurf reichlicher und das Gefühl von Halsschmerzen lässt nach. Wenn Laryngotracheitis in der Natur ansteckend ist, wird der Ausfluss beim Husten mucopurulent. Zur gleichen Zeit verursacht die Ausbreitung der Infektion die Entwicklung von Krankheiten wie Laryngotracheobronchitis, Lungenentzündung.
  • Hustenattacken bei Kleinkindern können einen Reflexkrampf der Muskeln des Kehlkopfes verursachen, der als falsche Kruppe bezeichnet wird. Verstopfung kann zum Ersticken, lebensbedrohlichen Kind führen.
  • Laryngotracheitis ohne Husten ist äußerst selten, da dies das Hauptsymptom ist. Ein solcher Zustand kann von Schleimhautatrophie und Schwäche der Larynxmuskeln herrühren, die nicht in der Lage sind, Auswurf und Fremdkörper zu entfernen.

Ein weiteres ausgeprägtes Symptom der Krankheit ist die hängende Körpertemperatur, die 38-39 ° C erreichen kann. Laryngotracheitis ohne Fieber tritt nach einer Erkältung auf, wenn die Temperatur bereits auf die Norm gefallen ist, mit einer chronischen Manifestationsform und mit einer allergischen Ätiologie der Krankheit.

Ist wichtig

Kleine Kinder leiden oft an Erkältungen. Eltern können nicht sofort einen Arzt aufsuchen, der bereits bekannte Behandlungen anwendet. Wenn jedoch die Symptome auftreten, die für die Laryngotracheitis charakteristisch sind, ist ein Anruf an einen Spezialisten erforderlich.

Wie lange hält die Temperatur bei Laryngotracheitis?
Die akute Form der Krankheit dauert etwa 2 Wochen. Die Temperatur wird 3-5 Tage gehalten. Dies hängt von der Schwere der Infektionskrankheit und der Rechtzeitigkeit der richtigen Behandlung ab.

Das gefährlichste Symptom der Laryngotracheitis ist eine Verengung des Larynx. Bei verspäteter Pflege kann der Zugang der Lungen mit Sauerstoff vollständig blockiert werden.

Stadienstenose (Verengung des Kehlkopfes):

  1. Kompensiert
  2. Nicht vollständig entschädigt.
  3. Dekompensiert
  4. Asphyxie (Würgen).

In Stufe 1 und 2 wird eine medizinische Behandlung durchgeführt, in Stufe 3 und 4 kann eine Operation erforderlich sein.

Welche Symptome der Laryngotracheitis erfordern eine dringende medizinische Versorgung eines Kindes:

  • blasse Haut;
  • Pfeifen ist beim Atmen zu hören;
  • schwere Atemnot;
  • Rezession Fossa am Hals des Kindes.

Merkmale der Behandlung von Laryngotracheitis

Zur Diagnose der Laryngotracheitis hört der Arzt die Beschwerden des Patienten und führt eine Sichtprüfung durch. Um die Diagnose zu klären, werden je nach Anamnese weitere Untersuchungen durchgeführt: Identifizierung des Erregers (Bakterienkultur), Untersuchung der Veränderungen der Membranen des Kehlkopfes und der Luftröhre (Röntgen- oder Computerdiagnostik).

Je nach Erreger, Form und Stadium der Laryngotracheitis unterscheiden sich die Symptome und die Behandlung. Nach der Diagnose gibt der Arzt Empfehlungen und verschreibt Medikamente, die für den jeweiligen Fall geeignet sind.

Behandlung der Laryngotracheitis

Während der Behandlung müssen folgende Regeln beachtet werden:

  • beseitigen Sie würzige, warme und kalte Speisen;
  • aufhören zu rauchen;
  • täglich nass reinigen;
  • lüften oft den Raum.

Ist interessant

Die Behandlung zu Hause beinhaltet Inhalation. Gute Hilfe, um mit dem Inhalationsvernebler der Krankheit mit dem Zusatz des Medikaments Pulmicort fertig zu werden. Die Inhalation mit ätherischen Ölen aus Wacholder, Tanne, Eukalyptus, Teebaum wirkt sich günstig auf die entzündete Schleimhaut des Kehlkopfes und der Luftröhre aus.

Die medikamentöse Behandlung umfasst die folgenden Medikamente:

  • gegen Husten: Berodual, Erespal, ACC-lang, Codelac-Broncho;
  • Antipyretikum: Paracetamol, Tera-Grippe;
  • antiviral: Ergoferon, Anaferon;
  • Antibiotika: Amoxiclav, Sumamed, Ceftriaxon;
  • Medikamente, die die Mikrozirkulation verbessern, erhöhen den Muskeltonus.

Bei fehlender Temperatur können Sie die Verfahren für traditionelle Rezepte wie Inhalation mit Kartoffeln durchführen. Es ist zu beachten, dass der Dampf nicht zu heiß sein sollte, da er sonst den Kehlkopf verbrennen kann.

Die traditionelle Medizin schlägt die Verwendung von Abkochungen von Heilpflanzen mit entzündungshemmender Wirkung als warmes Getränk vor.

Wie lange hält die Laryngotracheitis an?

Die akute Form der Krankheit dauert bis zu 20 Tagen. Chronische Laryngotracheitis ist episodisch.

In Foren hinterlassen die Leute oft positives Feedback zur Behandlung in Komarovsky.

Ein bekannter Arzt in Russland sagt, dass die Laryngotracheitis nicht mit Antibiotika, sondern mit einem geeigneten Regime behandelt werden sollte.

Um akute Laryngotracheitis schnell zu heilen, gibt Komarovsky folgende Empfehlungen:

  • strenge Bettruhe;
  • frische Luft;
  • starkes Trinken;
  • rechtzeitige Annahme von Antitussiva.

Für die Behandlung der chronischen Form der Laryngotracheitis hält Komarovsky die alkalische Inhalation und Physiotherapie für am effektivsten.

Komplikationen und Vorbeugung gegen Laryngotracheitis

Wenn die Krankheit nicht behandelt wird, kann dies zur Entwicklung anderer Krankheiten führen. Eine durch Bakterien und Viren verursachte Laryngotracheitis-Komplikation kann Halsschmerzen, Mandelentzündung, Bronchitis sein.

  1. Bei chronischer Laryngotracheitis kann anhaltender, anhaltender Husten zu gutartigen Tumoren im Larynx und in der Luftröhre führen. Und wenn es eine hypertrophe Form hat, ist es bösartig.
  2. Weitere mögliche Komplikationen bei Laryngotracheitis sind Stenosen des Larynxknorpels, Herz- und Lungeninsuffizienz.

Um schwere Krankheiten und langfristige Behandlungen zu vermeiden, ist es besser, Prävention durchzuführen.

Prävention von Laryngotracheitis bei Erwachsenen:

  • Stärkung der Immunität;
  • gesunde und rechtzeitige Mahlzeiten;
  • Raucherentwöhnung;
  • Kontrolle der Sauberkeit und ausreichender Luftfeuchtigkeit im Raum;
  • rechtzeitige Behandlung von Erkältungen und anderen Atemwegserkrankungen;
  • Sport treiben.

Prävention von Laryngotracheitis bei Kindern:

  • Bis zu einem Jahr Vermeiden Sie Erkältungen (schließen Sie den Kontakt mit Kranken aus, reinigen Sie zu Hause nass, lüften Sie den Raum und reinigen Sie die Schleimnase rechtzeitig).
  • Bis zu drei jahren Tragen Sie immer ein Kind entsprechend den Witterungsbedingungen, um Überhitzung oder Überkühlung des Körpers zu vermeiden. Sorgen Sie für eine richtige und vollständige Ernährung. Erkältungen rechtzeitig behandeln.
  • Schulalter Stellen Sie sicher, dass das Kind einen bestimmten Tagesmodus einhält. Stärkung der Immunität mit Vitaminen und Sport. Wenn das Kind häufig verzeiht, führen Sie Temperprozeduren durch.

Ist die Laryngitis ansteckend, wird sie durch Lufttröpfchen von Person zu Person übertragen

Der plötzliche Schmerz im Hals, das Gefühl des Kitzelns, Heiserkeit in der Stimme sind deutliche Anzeichen einer Kehlkopfentzündung. Ursachen für die Entstehung der Krankheit sind sehr wichtig. Aber ist es immer eine ansteckende Laryngitis für andere oder nicht? Wie kann eine Infektion auftreten? Wenn Sie die indirekten Anzeichen kennen, kann die Ursache der Pathologie das Risiko eines Ansteckens der Krankheit verhindern oder verringern.

Merkmale der Krankheit

Laryngitis führt zur aktiven Ausbreitung pathogener Mikroben im Körper. Bei direktem Kontakt mit einer infizierten Person, wenn die Krankheit von Viren oder Bakterien begleitet wird, ist es möglich, vom Patienten auf eine gesunde zu übertragen. Pathologie bei Erwachsenen, Kindern hat natürlich seine eigenen Entwicklungsmerkmale.

Bei Erwachsenen

Die Bildung von Laryngitis bei Erwachsenen führt zum Rauchen, zur Schädigung des Nasenseptums und zur Arbeit in schädlichen Unternehmen. All dies reduziert die Abwehrkräfte des Körpers, was das Infektionsrisiko einer infizierten Person erhöht.

Häufig führt eine Halsverbrennung oder eine mechanische Verletzung zur Entwicklung der Krankheit. Es wird auch zu einer häufigen Überlastung der Stimmbänder (beobachtet bei Lehrern, Sängern) und Unterkühlung des Körpers.

Die Inkubationszeit dauert mehrere Tage, der Patient wird durch schwieriges Schlucken, Husten und einen Anstieg der Körpertemperatur gequält. An diesem Punkt ist die Person eine Bedrohung für die Menschen in der Nähe.

Bei Kindern

Ein Kind, das eine Kindereinrichtung, eine Schule, besucht, ist am anfälligsten für eine Infektion, insbesondere wenn der Raum selten belüftet wird. Das Baby, das die Krankheit gebracht hat, ist für alle anderen gefährlich, daher ist es ratsam, es von der Gesellschaft zu isolieren. Akute Laryngitis (falsche Kruppe) ist bei Kindern unter 8 Jahren mit exsudativer Diathese krank.

Durch die Schwellung verengt sich der Krampf im Lumen des Pharynx, das Baby kann nur schwer atmen. Dies wird hauptsächlich in der Nacht beobachtet, das Kind wird von einem starken Husten gequält, in der Brust macht es ein Geräusch, verstärktes Schwitzen. Die Temperatur ist normalerweise normal oder leicht erhöht. Nach einer halben Stunde hören die Symptome auf, das Baby schläft ruhig ein.

In einer solchen Situation ist es ratsam, einen Arzt zu rufen. Zu diesem Zeitpunkt ist es notwendig:

  • lüfte den Raum;
  • Inhalieren mit Soda;
  • Geben Sie dem Kind ein alkalisches Getränk.

Der Arzt gibt einen Schuss, um die Schwellung des Halses zu beseitigen. Antihistaminika sollten immer zur Hand sein.

Ursachen von Krankheiten

Eine akute Laryngitis tritt auf, wenn Virusinfektionen, bei denen die Nasopharynxschleimhaut entzündet ist, auch in die Lungen und Bronchien gelangen können. Dies geschieht häufig bei erwachsenen Patienten, seltener bei Kindern. Es ist auch möglich, eine Laryngitis von dem Lufttröpfchen zu bekommen.

Wenn der Larynx mit einem Atemwegsvirus oder mit Bakterien infiziert wird, beginnt er sich zu entzünden. Der Erreger der Krankheit kann äußere Ursachen sein:

  • Hypothermie;
  • lange Belastung der Stimmbänder;
  • Essen kaltes, warmes Essen;
  • Gebrauch von schlechten Gewohnheiten (Rauchen, Alkohol trinken);
  • Inhalation von gefährlichen Stoffen (Gas, Staub).

Sie können krank werden, weil interne Faktoren die Funktion des neuromuskulären Systems beeinträchtigen:

  • erhöhte Anfälligkeit der Rachenschleimhaut;
  • gestörter Stoffwechsel;
  • Bei GERD dringt der Mageninhalt in die Speiseröhre ein, dann bilden sich Geschwüre an den Stimmbändern, die Heiserkeit verursachen.

Bei anderen Beschwerden (Tonsillitis, Lungenentzündung) kann die Laryngitis erneut auftreten.

Ob Laryngitis ansteckend ist

Laryngitis hat eine ansteckende und nicht ansteckende Entwicklungsform. Infektiöse, bakterielle Pathologie, die durch Tröpfchen aus der Luft passiert.

Wenn eine Person eines dieser Formulare hat, sollte der Kontakt mit ihm etwa zwei Wochen lang vermieden werden.

Eine falsch behandelte Kehlkopfentzündung erstreckt sich neben dem Kehlkopf auf die Trachea, was zu einer Laryngotracheitis führt. Die Krankheit ist eine Komplikation der obigen Pathologie. Entzündungen bei Laryngotracheitis können in die unteren Atemwege gelangen und Lungenentzündung oder Bronchitis bilden.

Nicht ansteckende Pathologietypen

Entzündungen durch nichtinfektiöse Faktoren sind für andere nicht gefährlich. Die Hauptarten und Ursachen der Laryngitis.

Angeborene Veranlagung

Angeborene Veranlagung - entsteht bei einem Kind als Folge der Nichteinhaltung einer bestimmten Diät durch eine schwangere Frau: durch den Verzehr einer kohlenhydratreichen, fetthaltigen Nahrung. Darüber hinaus kann eine Infektionskrankheit, die bei der zukünftigen Mutter aufgetreten ist, die Entwicklung der Krankheit im Baby verursachen.

Reaktion auf Stresssituationen

Die Reaktion auf Stresssituationen - Erfahrungen, Nervenzusammenbruch lösen Laryngitis aus. Bei Kindern erscheint es aufgrund der fragilen Psyche. Der emotionale Faktor führt zu einem Krampf der Stimmbänder und anschließend zu einem Stimmverlust.

Droge Antwort

Reaktion auf Medikamente - nicht alle Eltern wissen, dass Aerosol-Medikamente zur Beseitigung der Laryngitis nicht für Babys unter 3 Jahren empfohlen werden. Der Wirkstoff, der auf die Rückseite des Halses wirkt, löst eine Schutzreaktion durch das Eindringen von Fremdpartikeln aus. Infolgedessen schwoll der Larynx an, entzündet.

Allergische Laryngitis

Allergische Laryngitis - Staub, Flusen, Federn und andere Allergene können allergische Reaktionen hervorrufen. Das Eindringen in die Schleimhaut führt zu Reizungen, die einen Husten verursachen, der das Atmen erschwert.

Professionelle Laryngitis

Professionelle Kehlkopfentzündung - Lehrer, Künstler haben eine konstante Belastung der Stimmbänder, also haben sie die Krankheit am häufigsten, sind aber nicht ansteckend. Die Therapie hängt von der Stimmruhe ab.

Alle diese Typen werden nicht an andere Personen weitergegeben. Die Pathologie wird bestanden, nachdem der Patient den provozierenden Faktor entfernt hat.

Ansteckende Formen

Es ist sehr leicht, die Laryngitis der ansteckenden Natur wahrzunehmen, es genügt, einige Minuten mit dem Patienten zu sprechen. Die folgenden Typen sind gefährlich.

Infektiöse Laryngitis

Infektiöse Laryngitis - entsteht durch die Anhäufung pathogener Mikroorganismen an den Stimmbändern und verursacht Entzündungen. Die Pathologie der Person verläuft durch in der Luft befindliche Tröpfchen, es kommt zu einer Schädigung des Atmungssystems.

Bakteriell

Bakterielle Krankheit - wird durch hohe Körpertemperatur ausgedrückt. Es gilt als das gefährlichste für Menschen, die Kinder und Erwachsene schlagen können. Eine Infektion tritt beim Niesen, Küssen und Verwenden gemeinsamer Objekte auf. Mikroben befinden sich in der Luft und können sich an der Schleimhaut des Kehlkopfes orientieren. Nach einer vollständigen Heilung ist der Patient jedoch einige Zeit ansteckend.

Es ist notwendig, der bakteriellen Natur der bei Kindern gebildeten Krankheit mehr Aufmerksamkeit zu schenken. In der Zeit der Verschlimmerung der Laryngitis ist ein Erstickungsangriff möglich, weshalb die Atemwege vollständig blockiert sind. Die Pathologie wird in einem Krankenhaus unter der Aufsicht von Ärzten durch antibakterielle Mittel behandelt.

Viruserkrankungen werden zu Hause sicher beseitigt. Die Einnahme von Antibiotika ist in dieser Situation nicht angebracht. Es wird mehr trinken, Bettruhe, Inhalation und Gurgeln brauchen. Befeuchten Sie den Raum mehrmals täglich.

Übertragungswege

Die wichtigsten Wege, pathogene Bakterien zum Menschen zu bringen:

  • Transplazenta - durch die Plazenta auf das Baby übertragen, wenn die Frau bei der Geburt eine Laryngitis hatte;
  • Kontakt - geht von einer kranken Person zu einer gesunden Person über die Verwendung von Haushaltsgegenständen (Spielzeug, Tassen usw.);
  • Aerogenpathogene Organismen durchdringen Lufttröpfchen, basierend auf den Wänden der Atemwege.

Die virale Laryngitis wird durch die aerogene Methode verbreitet: Wenn Sie sich die Nase putzen, reden und niesen.

Symptome und Diagnose

Die Laryngitis ist eine unangenehme und häufige Pathologie, die häufig bei einem Kind zwischen einem und sieben Jahren oder acht Jahren auftritt. Symptome der Krankheit sind wie folgt:

  • Kitzeln, Heiserkeit, Stimmverlust;
  • erhöhte Leukozytenzahl;
  • Asthmaanfälle;
  • starke Schmerzen im Hals;
  • trockener Husten manifestierte sich zunächst, verwandelte sich dann in einen nassen, manchmal geäußerten eitrigen Auswurf;
  • Erhöhung der Körpertemperatur;
  • Schüttelfrost, Fieber;
  • Rötung, Schwellung der Rachenschleimhaut.

Die Krankheit ist akut und chronisch. Die erste erscheint aufgrund von Unterkühlung, Stimmspannung. Die Rachenschleimhaut ist entzündet, dies wird 2 Wochen beobachtet. Außerdem werden Epiglottis und Stimmbänder hinzugefügt. Wenn die Laryngitis nicht vollständig geheilt ist, wird sie zu einem chronischen Stadium. Dann alle Symptome, die mit einer Entzündung im Nasopharynx einhergehen.

Zur Diagnose führt der Arzt eine visuelle Untersuchung des Kehlkopfes durch. Deutlich sichtbare Schwellung und verstopfte Sprechpassage. Eine unbedeutende Menge Schleim wird freigesetzt, was auch die Atmung erschwert. Dann leitet der Spezialist an:

  • Blutprobe - um den Entzündungsprozess festzustellen;
  • Mundabstrich - um den Erreger zu identifizieren, wird er durch die Behandlung bestimmt;
  • Testproben - werden durchgeführt, um den Stimulus der Krankheit zu erkennen; dies ist wichtig bei allergischer Laryngitis;
  • Laryngoskopie - Legt die Form der Krankheit fest.

Nach der Studie wird eine Differentialdiagnose durchgeführt. Pathologie sollte nicht mit echter Kruppe, Onkologie und Asthma verwechselt werden.

Antibiotika werden bei infektiösen bakteriellen Erkrankungen eingesetzt, bei viral-antiviralen Medikamenten. Wenn an den Wänden des Kehlkopfes eine weiße Candida-Plakette festgestellt wird, sind Antimykotika geeignet.

Aus all dem kann man schlussfolgern, dass, wenn die Laryngitis durch Viren oder Bakterien ausgelöst wird, ein Infektionsrisiko für andere besteht. Eine Person muss eine Maske tragen, um eine Infektion zu verhindern. Die durch Stress verursachte Erkrankung, Reizung des Kehlkopfes, Vererbung, Allergien ist für den Menschen nicht gefährlich. Um sich zu warnen, sollte man die Immunität stärken, den Körper verhärten, Infektionen rechtzeitig beseitigen und schlechte Gewohnheiten aufgeben.

Ob Laryngotracheitis bei Kindern ansteckend ist

Erkrankungen der oberen Atemwege bei Kindern sind häufig. SARS, Grippe, akute Infektionen der Atemwege, begleitet von einer Halsläsion, Luftröhre. Lassen Sie uns eine solche Erkrankung wie Laryngotracheitis bei Kindern, Symptome und Behandlung der Krankheit, Erste Hilfe bei Larynxspasmus genauer betrachten.

Zunächst muss gesagt werden, dass die Laryngotracheitis bei Kindern durch einen entzündlichen Prozess gekennzeichnet ist, der den Larynx und die obere Luftröhre betrifft. Sie sind direkt an der Luftleitung in die Atemwege beteiligt, und der Kehlkopf ist auch an der Stimmbildung beteiligt. Aus diesem Grund geht die Niederlage dieser Bereiche mit einer Verletzung des Atmungsprozesses einher, die mit dem Ersticken einhergeht.

In den meisten Fällen hat die Krankheit einen infektiösen Ursprung. Kann sowohl durch pathogene Bakterien als auch durch Viren verursacht werden. Unter den Erregern der Laryngotracheitis sollte hervorgehoben werden:

  • Streptococcus;
  • Staphylococcus;
  • Pneumococcus;
  • Chlamydien;
  • Mykoplasmen

Allergische Laryngotracheitis bei Kindern ist eine der häufigsten Formen der Erkrankung. Gekennzeichnet durch nicht entzündliche Herkunft. Die Ursache für die Entstehung der Erkrankung sind allergene Substanzen, darunter Hausstaub. Eine charakteristische Manifestation dieser Form ist das ausgeprägte Larynxödem, heiser, Atemnot. Kleine Kinder haben oft plötzliche Anfälle von Atemnot.

Die virale Laryngotracheitis bei Kindern tritt als Begleiterkrankung bei der Bekämpfung der Atemwegsviren auf. Zu den häufigsten Verstößen, die seine Entwicklung provozieren:

Die virale Laryngotracheitis bei Kindern, deren Symptome und Behandlung vom Grad der Erkrankung abhängen, ist mit Anzeichen einer Erkältung (Temperaturanstieg, Müdigkeit, Kopfschmerzen) verbunden, vor deren Hintergrund Atembeschwerden auftreten, Hustenanfälle bellen. Ihre Intensität hängt von der Form der Störung, ihrem Stadium und der Richtigkeit der gewählten Therapie ab. Erstickungserscheinungen werden hauptsächlich bei Säuglingen und Kindern unter einem Jahr festgestellt. Dies erfordert die Kontrolle und Aufmerksamkeit der Eltern, wie dies häufig abends und nachts geschieht.

Chronische Laryngotracheitis bezieht sich auf Erkrankungen, die chronisch sind. Bei solchen Kindern werden eine gestörte Stimme, Husten und Schmerzen im Bereich des Brustbeins ständig aufgezeichnet. Die Dysphonie kann variieren: tagsüber ist keine leichte Heiserkeit am Morgen und Abend vorhanden. Eine dauerhafte Stimmbeeinträchtigung weist auf morphologische Veränderungen im Bandapparat hin, die eine Diagnose und die Bestimmung einer spezifischen Therapie erfordern.

Viele Mütter, die zum ersten Mal von dieser Krankheit gehört haben, fragen den Kinderarzt, ob die Laryngotracheitis ansteckend ist. Die Ärzte antworten mit Ja. Gleichzeitig wird bemerkt, dass die Übertragung durch Lufttröpfchen erfolgt. Allergische Formen der Erkrankung wie Laryngotracheitis bei Kindern, deren Symptome und Behandlung oben erörtert wurden, stellen für andere keine Gefahr dar. Sie selbst zu unterscheiden, ist sehr schwierig. Aufgrund dessen sollten Mütter den Kontakt ihrer Kinder mit belasteten Kollegen nicht zulassen.

Die wichtigsten Anzeichen für die Entwicklung der Laryngotracheitis bei Kindern sind folgende:

  • Schwierigkeiten beim Atmen;
  • paroxysmaler Husten;
  • Heiserkeit

Der Ausbruch der Krankheit ist immer plötzlich. Die ersten Symptome einer Erkrankung wie akute stenosierende Laryngotracheitis bei Kindern treten im Schlaf auf. Das Kind wacht von einem starken Husten auf, der einen paroxysmalen Charakter hat und aussieht wie ein Hund, der bellt. Das Atmen wird sofort hysterisch aufgrund des sich entwickelnden Kehlkopfödems. Die Situation erfordert einen medizinischen Notfall, der mit der Entwicklung des Erstickens behaftet ist.

Eine Stenose des Kehlkopfes, die bei Kindern oft die Laryngotracheitis begleitet, deren Symptome und Behandlung Müttern nicht immer bekannt sind, wird oft als falsche Kruppe bezeichnet. Dieser Zustand in der Pädiatrie wird verwendet, um eine ausgeprägte Schwellung des Schleim- und Lymphgewebes zu bezeichnen, was zu einer Verringerung der Lumen-Clearance führt. Infolgedessen ist der Atmungsprozess kompliziert, bei Kindern liegt eine falsche Kruppe vor, deren Symptome folgende sind:

  • starke, wiederholte Hustenanfälle;
  • Kontraktion der epigastrischen Region nach innen;
  • erhöhte Körpertemperatur;
  • Halsschmerzen

Die Schwere und Dauer der Anfälle hängt vom Stadium der Erkrankung ab. Häufig dauert der Angriff bis zu 30 Minuten. Nach der Kündigung fühlt sich sein Kind erleichtert. Aber aufgrund des stark anstrengenden Hustens und der Verschlechterung des allgemeinen Gesundheitszustands treten häufig zusätzliche Anzeichen auf. Dazu gehören:

  • Schwäche;
  • Schläfrigkeit;
  • vermehrtes Schwitzen

Die akute Laryngotracheitis manifestiert sich vor dem Hintergrund der aktuellen Infektion der oberen Atemwege. Symptome wie:

  • erhöhte Körpertemperatur;
  • verstopfte Nase;
  • laufende Nase;
  • Schmerz und Halsschmerzen;
  • Beschwerden beim Schlucken.

Häufig wird die akute Laryngotracheitis bei Kindern, deren Symptome und Behandlung in dem Artikel erörtert werden, von der Mutter festgelegt, nachdem die Temperatur auf niedrige Werte gefallen ist - 37-37,5. Gleichzeitig erscheint angesichts des verengten Lumens des Kehlkopfes ein starker, bellender Husten. Während des Anfalls ist das Kind unruhig und klagt über Schmerzen im Brustbein. Die Zunahme von Hustenattacken wird morgens und nachts festgestellt, da der Körper längere Zeit in horizontaler Position ist.

Diese Komplikation der Laryngotracheitis tritt häufig bei Kindern mit allergischer Diathese auf. Es zeichnet sich durch eine wellenartige Strömung aus. Der entzündliche Prozess führt zusammen mit einem Ödem der Schleimhaut bei gleichzeitiger Reduzierung des Larynxlumens zu Atemnot. Vor dem Hintergrund solcher Veränderungen kommt es zu Reflexkrämpfen, die den Zustand des Kindes verschlimmern. Das Atmen wird schwierig, das Baby gerät in Panik, es schreit ständig.

Als Ursachen für die Entwicklung von Laryngotracheitis-Komplikationen bei Kindern, Symptome und Behandlung nennen die Ärzte prädisponierende Faktoren, darunter:

  • Strukturmerkmale luftleitender Strukturen (kleiner Durchmesser, große Menge an Lymphgewebe)
  • Duktilität des Kehlkopfknorpels.

Das Auftreten von Anzeichen einer Laryngotracheitis bei Kindern sollte ein Grund sein, sich an den Kinderarzt zu wenden. Die Diagnose wird auf Basis der erhaltenen Forschungsergebnisse eingestellt. Die Grundlage der Diagnose der Krankheit sind:

Oft hilft die Mikrolaryngoskopie, die Krankheit zu identifizieren und den Erreger genau zu bestimmen. Bei der Durchführung dieser Studie kann Material (Sputum) gesammelt werden, um den Erreger zu identifizieren. Nach der Verarbeitung wird es auf ein Nährmedium gebracht. Nach einiger Zeit werten sie die Ergebnisse aus, bestimmen die genaue Art des Erregers und verschreiben die Behandlung.

In Fällen einer solchen Störung, wie z. B. bei akuter stenosierender Laryngotracheitis bei Kindern, sollte bei einem Erstickungsangriff rasch eine Notfallversorgung erfolgen. Als erstes sollte eine Mutter einen Krankenwagen rufen. Vor der Ankunft müssen Ärzte die Gesundheit des Kindes fördern. Dafür:

  1. Sorgen Sie für frische und kühle Luft.
  2. Wenn keine Temperatur herrscht, ist es möglich, ablenkende Maßnahmen durchzuführen - ein warmes Fußbad (die Wassertemperatur wird allmählich von 37 auf 40 Grad erhöht), wobei die Wadenmuskeln mit Senfpflaster belegt werden.
  3. Geben Sie reichlich warmes Getränk.
  4. Inhalation mit Kochsalzlösung verbringen.

Die Ärzte der Rettungswagenbrigade verwenden folgende Medikamente, um den Angriff zu beseitigen:

  • intramuskulär 2% Papaverin bei einer Rate von 0,15 ml pro Lebensjahr;
  • mit einer allergischen Natur - Antihistaminika (Pipolfen 0,1 ml pro Lebensjahr, intramuskulär).

Sorgfältige Aufmerksamkeit für sich selbst erfordert eine Laryngotracheitis bei Kindern, deren Behandlung umfassend durchgeführt wird. Die Therapie wird hauptsächlich unter ambulanten Bedingungen durchgeführt. Die Entwicklung einer falschen Kruppe bei Kindern mit Laryngotracheitis, deren Symptome und Behandlung oben erwähnt wurden, erfordert eine ärztliche Behandlung und einen Krankenhausaufenthalt. Gleichzeitig hat die Therapie einen symptomatischen Fokus - sie hilft, den Zustand des Patienten zu lindern und das Auftreten der Krankheit zu reduzieren.

Nach der Diagnose Laryngotracheitis bestimmt der Arzt die Krankheit individuell. Dabei:

  1. Die Ärzte ernennen Babys zum Trinken und zur Stimmabgabe - trinken Sie mehr und sprechen Sie weniger.
  2. Der Raum schafft besondere Bedingungen - die Luft muss warm und mäßig feucht sein.
  3. Die Krankheit erfordert die Einhaltung der Diät. Extrem heiße und kalte Speisen und Lebensmittel, die zu einer Reizung der entzündeten Membranen führen, werden von der Ernährung ausgeschlossen: Fruchtgetränke, saure Früchte.

Die Verschreibung von Medikamenten erfolgt ausschließlich durch den Arzt. Akute Laryngotracheitis bei Kindern, die in einem Krankenhaus behandelt wird, erfordert eine sorgfältige Diagnose der Entwicklungsursachen. Verwenden Sie in diesem Fall Daten aus Laborstudien. Das Antibiotikum gegen Laryngotracheitis bei Kindern wird je nach Erregertyp verschrieben. Verwenden Sie häufig Medikamente aus Makroliden und Penicillinen: Sumamed, Augmentin. Dosierung, Häufigkeit und Nutzungsdauer werden individuell eingestellt.

Für unspezifische Therapie mit Interferon-basierten Medikamenten. Sie erhöhen die Abwehrkräfte des Körpers und reduzieren die Manifestationen der Erkrankung. Unter diesen Drogen:

Um das Larynxödem schnell zu lindern, werden Antihistaminika der dritten Generation verwendet:

Um eine vollständige Linderung des Hustens zu erreichen, beseitigen Sie die Gefahr einer Stenose. Weisen Sie sie in Form von Inhalation zu. Unter denen:

Dieses Verfahren hilft, den Zustand des Babys zu lindern und die Schwellung der Schleimhäute der Atemwege zu reduzieren. Für ihr Verhalten empfehlen Ärzte Müttern, alkalische Lösungen zu verwenden. Mineralwässer wie Borjomi sind daher gut geeignet. Es ist besser, einen Inhalator zum Spritzen zu verwenden. Heißer Dampf kann den Blutfluss erhöhen und die Schwellung deutlich machen.

Berodual für Laryngotracheitis bei Kindern wird nach Verdünnung mit Kochsalzlösung angewendet. In diesem Fall wird die Dosierung nach Körpergewicht und Alter des Kindes ausgewählt:

  • Kinder unter 6 Jahren - fällt pro kg Gewicht;
  • 6-12 Jahre alt - bis zu 10-30 Tropfen;
  • über 12 Jahre alt - bis zu 50 Tropfen.

Eine Krankheit wie die Laryngotracheitis bei Kindern, deren Behandlung zu Hause unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt wird, erfordert einen integrierten Ansatz. Die Therapie zielt darauf ab, die Manifestationen der Krankheit zu reduzieren und die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen zu verringern. Das einfachste Verfahren ist ein wärmendes Fußbad. Das Becken ist mit Wasser gefüllt, dessen Temperatur 38 bis 40 Grad beträgt.

Die Dauer der Manipulation beträgt 10-15 Minuten. Am Ende ihres Babys werden Wollsocken auf ihre Füße gestellt. Diese Prozedur bewirkt den Abfluss von Blut aus dem Oberkörper. Infolgedessen lässt die Schwellung nach. Als ablenkendes Verfahren wird oft das Reiben der Füße mit Terpentin verwendet. Es wirkt reizend und wärmend, so dass Blut zu den Beinen fließen kann.

Für die Behandlung von Volksheilmitteln können Sie eine Abkochung verwenden. Für die Vorbereitung nehmen Sie: schwarze Holunder, Huflattich, Johanniskraut (jedes Kraut in einem Esslöffel). Alle gießen 2 Tassen kochendes Wasser. Machen Sie ein langsames Feuer und kochen Sie 10 Minuten lang. Die abgekühlte Brühe wird filtriert, 3 Esslöffel Sanddornöl werden zugegeben und gemischt. Wird bei älteren Kindern alle 3 Stunden zum Gurgeln verwendet.

Akute Laryngotracheitis ist ein infektiös-entzündlicher Prozess, der sich auf den Kehlkopf und die Luftröhre ausbreitet. Sie tritt als Komplikation bei Pharyngitis, Laryngitis, Sinusitis, Tonsillitis oder Rhinitis auf.

Grippeviren, Parainfluenza-, Streptokokken- und Staphylokokkenviren können ebenfalls diese Krankheit verursachen. Wenn Sie den Arzt fragen, ob die akute Laryngotracheitis ansteckend ist, hören Sie in diesem Fall eine positive Antwort.

Die Luftröhre im menschlichen Körper erfüllt die Funktion eines Luftführungsschlauchs. Treten Entzündungen auf, schwillt es im Schleimbereich an und lässt sich schwer abtrennen. Darüber hinaus reizt es die Rezeptoren, wodurch die Luftmassen gestört werden.

Der Kehlkopf hat auch eine luftleitende Funktion und ist ein stimmbildendes Element. Während der Entzündung schwellen die Stimmbänder an und werden beschädigt, und im Bereich des Periokalengewebes sammelt sich Flüssigkeit. Aus diesem Grund wird der Kehlkopfbereich stark komprimiert.

Die Hauptsymptome der akuten Laryngotracheitis sind:

  • starker Temperaturanstieg;
  • Sterblichkeit hinter dem Brustbein;
  • trockenes Keuchen beim Zuhören;
  • Heiserkeit oder Heiserkeit in der Stimme;
  • Halsschmerzen;
  • schmerzhafte und vergrößerte Lymphknoten.

Unabhängig von den Ursachen der akuten Laryngotracheitis ist das Hauptsymptom ein trockener Husten mit Schmerzen. Er kann krächzen oder bellen, und während der Patient hustet, nimmt der Schmerz hinter dem Brustbein zu. Hustenattacken treten auf, wenn Sie kalte oder staubige Luft einatmen oder tief einatmen.

Wenn sich die akute stenosierende Laryngotracheitis entwickelt, wird der Husten nass. Es ist weniger schmerzhaft, aber mit viel Auswurf.

Die Diagnose einer akuten Laryngotracheitis wird vom Arzt gestellt, nachdem die Stimmbänder und der Kehlkopf untersucht und die Lunge und die Luftröhre angehört wurden. Einige Patienten müssen Labortests durchführen: komplettes Blutbild oder Urin, bakteriologische Untersuchung des Auswurfs.

Während der Behandlung der akuten Laryngotracheitis wird ein Rezept verschrieben:

  • Penicillin-Antibiotika (Augmentin oder Amoxiclav);
  • Makrolide (Klacid oder Sumamed);
  • Cephalosporine (Ceftriaxon).

Wenn die ersten Symptome auftreten, können Sie 5 Tage lang antivirale Mittel (Ergoferon oder Anaferon) verwenden. Wenn der Patient Fieber hat, nehmen Sie Paracetamol oder ein beliebiges antipyretisches Kombinationspräparat (z. B. Coldrex oder Tera-Grippe).

Um Husten zu lindern, ist es am besten, die Inhalation durch einen Vernebler durchzuführen. Bei schwerem Krankheitsverlauf muss die Lösung mit dem Lascolvan-Mucolytikum verwendet werden. Oral beim Husten von Medikamenten wie:

In der akuten Phase mit akuter stenosierender Laryngotracheitis, wenn der Patient eine Notfallversorgung benötigt, müssen Sie das Medikament Pulmicort verwenden. Diese Suspension zur Inhalation, die mit Kochsalzlösung im Verhältnis 1: 1 verdünnt werden sollte.

Die Behandlung einer solchen Krankheit muss notwendigerweise das Trinken von viel Wasser (dies erleichtert den Auswurf von Sputum) und die Beachtung der Stimmruhe einschließen. Der Patient muss schweigen, denn selbst ein Flüstern löst eine starke Spannung der Stimmbänder aus, was die Situation verschlimmern wird. Wenn akute Laryngotracheitis eine Folge von ARVI ist, sollten Antivirusmittel verschrieben werden. Dies kann Rimantadine oder Tamiflu sein. Um den Körper schneller wiederherzustellen, können Sie Medikamente zur Unterstützung des Immunsystems einnehmen:

Das Kopieren von Informationen ist nur mit einem direkten und indizierten Link zur Quelle zulässig

Quelle: Obere Atemwege bei Kindern sind häufig. SARS, Grippe, akute Infektionen der Atemwege, begleitet von einer Halsläsion, Luftröhre. Lassen Sie uns eine solche Erkrankung wie Laryngotracheitis bei Kindern, Symptome und Behandlung der Krankheit, Erste Hilfe bei Larynxspasmus genauer betrachten.

Zunächst muss gesagt werden, dass die Laryngotracheitis bei Kindern durch einen entzündlichen Prozess gekennzeichnet ist, der den Larynx und die obere Luftröhre betrifft. Sie sind direkt an der Luftleitung in die Atemwege beteiligt, und der Kehlkopf ist auch an der Stimmbildung beteiligt. Aus diesem Grund geht die Niederlage dieser Bereiche mit einer Verletzung des Atmungsprozesses einher, die mit dem Ersticken einhergeht.

In den meisten Fällen hat die Krankheit einen infektiösen Ursprung. Kann sowohl durch pathogene Bakterien als auch durch Viren verursacht werden. Unter den Erregern der Laryngotracheitis sollte hervorgehoben werden:

Allergische Laryngotracheitis bei Kindern ist eine der häufigsten Formen der Erkrankung. Gekennzeichnet durch nicht entzündliche Herkunft. Die Ursache für die Entstehung der Erkrankung sind allergene Substanzen, darunter Hausstaub. Eine charakteristische Manifestation dieser Form ist das ausgeprägte Larynxödem, heiser, Atemnot. Kleine Kinder haben oft plötzliche Anfälle von Atemnot.

Die virale Laryngotracheitis bei Kindern tritt als Begleiterkrankung bei der Bekämpfung der Atemwegsviren auf. Zu den häufigsten Verstößen, die seine Entwicklung provozieren:

Die virale Laryngotracheitis bei Kindern, deren Symptome und Behandlung vom Grad der Erkrankung abhängen, ist mit Anzeichen einer Erkältung (Temperaturanstieg, Müdigkeit, Kopfschmerzen) verbunden, vor deren Hintergrund Atembeschwerden auftreten, Hustenanfälle bellen. Ihre Intensität hängt von der Form der Störung, ihrem Stadium und der Richtigkeit der gewählten Therapie ab. Erstickungserscheinungen werden hauptsächlich bei Säuglingen und Kindern unter einem Jahr festgestellt. Dies erfordert die Kontrolle und Aufmerksamkeit der Eltern, wie dies häufig abends und nachts geschieht.

Chronische Laryngotracheitis bezieht sich auf Erkrankungen, die chronisch sind. Bei solchen Kindern werden eine gestörte Stimme, Husten und Schmerzen im Bereich des Brustbeins ständig aufgezeichnet. Die Dysphonie kann variieren: tagsüber ist keine leichte Heiserkeit am Morgen und Abend vorhanden. Eine dauerhafte Stimmbeeinträchtigung weist auf morphologische Veränderungen im Bandapparat hin, die eine Diagnose und die Bestimmung einer spezifischen Therapie erfordern.

Viele Mütter, die zum ersten Mal von dieser Krankheit gehört haben, fragen den Kinderarzt, ob die Laryngotracheitis ansteckend ist. Die Ärzte antworten mit Ja. Gleichzeitig wird bemerkt, dass die Übertragung durch Lufttröpfchen erfolgt. Allergische Formen der Erkrankung wie Laryngotracheitis bei Kindern, deren Symptome und Behandlung oben erörtert wurden, stellen für andere keine Gefahr dar. Sie selbst zu unterscheiden, ist sehr schwierig. Aufgrund dessen sollten Mütter den Kontakt ihrer Kinder mit belasteten Kollegen nicht zulassen.

Die wichtigsten Anzeichen für die Entwicklung der Laryngotracheitis bei Kindern sind folgende:

  • Schwierigkeiten beim Atmen;
  • paroxysmaler Husten;
  • Heiserkeit

Der Ausbruch der Krankheit ist immer plötzlich. Die ersten Symptome einer Erkrankung wie akute stenosierende Laryngotracheitis bei Kindern treten im Schlaf auf. Das Kind wacht von einem starken Husten auf, der einen paroxysmalen Charakter hat und aussieht wie ein Hund, der bellt. Das Atmen wird sofort hysterisch aufgrund des sich entwickelnden Kehlkopfödems. Die Situation erfordert einen medizinischen Notfall, der mit der Entwicklung des Erstickens behaftet ist.

Eine Stenose des Kehlkopfes, die bei Kindern oft die Laryngotracheitis begleitet, deren Symptome und Behandlung Müttern nicht immer bekannt sind, wird oft als falsche Kruppe bezeichnet. Dieser Zustand in der Pädiatrie wird verwendet, um eine ausgeprägte Schwellung des Schleim- und Lymphgewebes zu bezeichnen, was zu einer Verringerung der Lumen-Clearance führt. Infolgedessen ist der Atmungsprozess kompliziert, bei Kindern liegt eine falsche Kruppe vor, deren Symptome folgende sind:

  • starke, wiederholte Hustenanfälle;
  • Kontraktion der epigastrischen Region nach innen;
  • erhöhte Körpertemperatur;
  • Halsschmerzen

Die Schwere und Dauer der Anfälle hängt vom Stadium der Erkrankung ab. Häufig dauert der Angriff bis zu 30 Minuten. Nach der Kündigung fühlt sich sein Kind erleichtert. Aber aufgrund des stark anstrengenden Hustens und der Verschlechterung des allgemeinen Gesundheitszustands treten häufig zusätzliche Anzeichen auf. Dazu gehören:

Die akute Laryngotracheitis manifestiert sich vor dem Hintergrund der aktuellen Infektion der oberen Atemwege. Symptome wie:

  • erhöhte Körpertemperatur;
  • verstopfte Nase;
  • laufende Nase;
  • Schmerz und Halsschmerzen;
  • Beschwerden beim Schlucken.

Häufig wird die akute Laryngotracheitis bei Kindern, deren Symptome und Behandlung in dem Artikel erörtert werden, von der Mutter festgelegt, nachdem die Temperatur auf niedrige Werte gefallen ist - 37-37,5. Gleichzeitig erscheint angesichts des verengten Lumens des Kehlkopfes ein starker, bellender Husten. Während des Anfalls ist das Kind unruhig und klagt über Schmerzen im Brustbein. Die Zunahme von Hustenattacken wird morgens und nachts festgestellt, da der Körper längere Zeit in horizontaler Position ist.

Diese Komplikation der Laryngotracheitis tritt häufig bei Kindern mit allergischer Diathese auf. Es zeichnet sich durch eine wellenartige Strömung aus. Der entzündliche Prozess führt zusammen mit einem Ödem der Schleimhaut bei gleichzeitiger Reduzierung des Larynxlumens zu Atemnot. Vor dem Hintergrund solcher Veränderungen kommt es zu Reflexkrämpfen, die den Zustand des Kindes verschlimmern. Das Atmen wird schwierig, das Baby gerät in Panik, es schreit ständig.

Als Ursachen für die Entwicklung von Laryngotracheitis-Komplikationen bei Kindern, Symptome und Behandlung nennen die Ärzte prädisponierende Faktoren, darunter:

  • Strukturmerkmale luftleitender Strukturen (kleiner Durchmesser, große Menge an Lymphgewebe)
  • Duktilität des Kehlkopfknorpels.

Das Auftreten von Anzeichen einer Laryngotracheitis bei Kindern sollte ein Grund sein, sich an den Kinderarzt zu wenden. Die Diagnose wird auf Basis der erhaltenen Forschungsergebnisse eingestellt. Die Grundlage der Diagnose der Krankheit sind:

  • Inspektion;
  • Perkussion und Auskultation der Lunge;
  • bakteriologische Untersuchung;
  • Röntgen
  • Computertomographie;
  • Halsabstrich.

Oft hilft die Mikrolaryngoskopie, die Krankheit zu identifizieren und den Erreger genau zu bestimmen. Bei der Durchführung dieser Studie kann Material (Sputum) gesammelt werden, um den Erreger zu identifizieren. Nach der Verarbeitung wird es auf ein Nährmedium gebracht. Nach einiger Zeit werten sie die Ergebnisse aus, bestimmen die genaue Art des Erregers und verschreiben die Behandlung.

In Fällen einer solchen Störung, wie z. B. bei akuter stenosierender Laryngotracheitis bei Kindern, sollte bei einem Erstickungsangriff rasch eine Notfallversorgung erfolgen. Als erstes sollte eine Mutter einen Krankenwagen rufen. Vor der Ankunft müssen Ärzte die Gesundheit des Kindes fördern. Dafür:

  1. Sorgen Sie für frische und kühle Luft.
  2. Wenn keine Temperatur herrscht, ist es möglich, ablenkende Maßnahmen durchzuführen - ein warmes Fußbad (die Wassertemperatur wird allmählich von 37 auf 40 Grad erhöht), wobei die Wadenmuskeln mit Senfpflaster belegt werden.
  3. Geben Sie reichlich warmes Getränk.
  4. Inhalation mit Kochsalzlösung verbringen.

Die Ärzte der Rettungswagenbrigade verwenden folgende Medikamente, um den Angriff zu beseitigen:

  • intramuskulär 2% Papaverin bei einer Rate von 0,15 ml pro Lebensjahr;
  • mit einer allergischen Natur - Antihistaminika (Pipolfen 0,1 ml pro Lebensjahr, intramuskulär).

Sorgfältige Aufmerksamkeit für sich selbst erfordert eine Laryngotracheitis bei Kindern, deren Behandlung umfassend durchgeführt wird. Die Therapie wird hauptsächlich unter ambulanten Bedingungen durchgeführt. Die Entwicklung einer falschen Kruppe bei Kindern mit Laryngotracheitis, deren Symptome und Behandlung oben erwähnt wurden, erfordert eine ärztliche Behandlung und einen Krankenhausaufenthalt. Gleichzeitig hat die Therapie einen symptomatischen Fokus - sie hilft, den Zustand des Patienten zu lindern und das Auftreten der Krankheit zu reduzieren.

Nach der Diagnose Laryngotracheitis bestimmt der Arzt die Krankheit individuell. Dabei:

  1. Die Ärzte ernennen Babys zum Trinken und zur Stimmabgabe - trinken Sie mehr und sprechen Sie weniger.
  2. Der Raum schafft besondere Bedingungen - die Luft muss warm und mäßig feucht sein.
  3. Die Krankheit erfordert die Einhaltung der Diät. Extrem heiße und kalte Speisen und Lebensmittel, die zu einer Reizung der entzündeten Membranen führen, werden von der Ernährung ausgeschlossen: Fruchtgetränke, saure Früchte.

Die Verschreibung von Medikamenten erfolgt ausschließlich durch den Arzt. Akute Laryngotracheitis bei Kindern, die in einem Krankenhaus behandelt wird, erfordert eine sorgfältige Diagnose der Entwicklungsursachen. Verwenden Sie in diesem Fall Daten aus Laborstudien. Das Antibiotikum gegen Laryngotracheitis bei Kindern wird je nach Erregertyp verschrieben. Verwenden Sie häufig Medikamente aus Makroliden und Penicillinen: Sumamed, Augmentin. Dosierung, Häufigkeit und Nutzungsdauer werden individuell eingestellt.

Für unspezifische Therapie mit Interferon-basierten Medikamenten. Sie erhöhen die Abwehrkräfte des Körpers und reduzieren die Manifestationen der Erkrankung. Unter diesen Drogen:

Um das Larynxödem schnell zu lindern, werden Antihistaminika der dritten Generation verwendet:

Um eine vollständige Linderung des Hustens zu erreichen, beseitigen Sie die Gefahr einer Stenose. Weisen Sie sie in Form von Inhalation zu. Unter denen:

Dieses Verfahren hilft, den Zustand des Babys zu lindern und die Schwellung der Schleimhäute der Atemwege zu reduzieren. Für ihr Verhalten empfehlen Ärzte Müttern, alkalische Lösungen zu verwenden. Mineralwässer wie Borjomi sind daher gut geeignet. Es ist besser, einen Inhalator zum Spritzen zu verwenden. Heißer Dampf kann den Blutfluss erhöhen und die Schwellung deutlich machen.

Berodual für Laryngotracheitis bei Kindern wird nach Verdünnung mit Kochsalzlösung angewendet. In diesem Fall wird die Dosierung nach Körpergewicht und Alter des Kindes ausgewählt:

  • Kinder unter 6 Jahren - fällt pro kg Gewicht;
  • 6-12 Jahre - Dokkapelle;
  • über 12 Jahre alt - bis zu 50 Tropfen.

Eine Krankheit wie die Laryngotracheitis bei Kindern, deren Behandlung zu Hause unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt wird, erfordert einen integrierten Ansatz. Die Therapie zielt darauf ab, die Manifestationen der Krankheit zu reduzieren und die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen zu verringern. Das einfachste Verfahren ist ein wärmendes Fußbad. Das Becken ist mit Wasser gefüllt, dessen Temperatur Gradus ist.

Die Dauer der Manipulation beträgt eine Minute. Am Ende ihres Babys werden Wollsocken auf ihre Füße gestellt. Diese Prozedur bewirkt den Abfluss von Blut aus dem Oberkörper. Infolgedessen lässt die Schwellung nach. Als ablenkendes Verfahren wird oft das Reiben der Füße mit Terpentin verwendet. Es wirkt reizend und wärmend, so dass Blut zu den Beinen fließen kann.

Für die Behandlung von Volksheilmitteln können Sie eine Abkochung verwenden. Für die Vorbereitung nehmen Sie: schwarze Holunder, Huflattich, Johanniskraut (jedes Kraut in einem Esslöffel). Alle gießen 2 Tassen kochendes Wasser. Machen Sie ein langsames Feuer und kochen Sie 10 Minuten lang. Die abgekühlte Brühe wird filtriert, 3 Esslöffel Sanddornöl werden zugegeben und gemischt. Wird bei älteren Kindern alle 3 Stunden zum Gurgeln verwendet.

Quelle: hat mehrere Arten. Jeder von ihnen hat seine eigenen Merkmale und charakteristischen Symptome:

Bei der ersten Einnahme sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Er wird Ihnen sagen, wie er behandelt werden soll. Ob eine Kehlkopfentzündung ansteckend ist, ist es möglich, dass er ein physiotherapeutisches Verfahren verschreibt. Zwei Formen gelten als gefährlich: infektiös und bakteriell.

Das Absetzen der Infektion auf der Kehlkopfschleimhaut trägt in erster Linie zum Atemstillstand bei. Gleichzeitig wird die Arbeit aller Atmungsorgane, der Luftröhre, der Mundschleimhaut und der Nase gestört. Lymphknoten (regional) werden vergrößert, entzündet und die Zärtlichkeit wird im Kehlkopf spürbar. Dies ist das Ergebnis des Fortschreitens der Erkrankung im Lymphbett. Das nächste Stadium ist eine Entzündung des Nasopharynx, seiner Hülle und des Gewebes. Es hat wirklich nachteilige Auswirkungen auf die Menschen in der Umgebung und eine mögliche Infektion. Wenn andere Formen bis zu zwei Tagen auftreten können, zerstört das Infekt sofort das Immunsystem. Man muss nur den Patienten in der Gesellschaft niesen.

Der Prozess der Infektion tritt häufiger bei Babys auf. Dies liegt daran, dass das Kind ständig in der Gesellschaft ist. Zum Beispiel im Kindergarten, in der Schule, in Vereinen, Abteilungen, auf Spielplätzen usw. Das Hauptzentrum der Ansammlung pathogener Mikroben ist der Hals und die Infektion erfolgt durch Tröpfchen aus der Luft. Das erste, was die Infektion betrifft, sind die Atemwege und Stimmbänder. Stimmverlust gilt als schlechter Vorbote.

Eines der Hauptmerkmale einer Infektionskrankheit ist die Zerstörung der gesamten Arbeit des Organismus und seiner Systeme. Wenn ein Virus auftritt, werden die Körpertemperatur erhöht, das allgemeine Wohlbefinden beeinträchtigt und Schwäche festgestellt. Vor dem Hintergrund eines geschwächten Immunsystems können somatische Erkrankungen auftreten, die dazu neigen, andere Infektionen zu durchdringen. Die Symptome einer Laryngitis dieser Form sind ausgeprägt. Besonders besorgt über den ständigen trockenen Husten, der eine Person 5-7 Tage lang quält. Er ist der Hauptvektor der Infektion. Ergänzt wird es durch systematisches Niesen, Schnupfen und Würgen.

Infektiöse Laryngitis kann durch Vorerkrankungen verursacht werden: Windpocken, Pocken, Röteln, Mononukleose, Masern.

Der Rehabilitationskurs umfasst medikamentöse Behandlungen, physiotherapeutische Verfahren, entzündungshemmende, mukolytische und antipyretische Arzneimittel. Es ist wichtig, dass die Stimmbänder vollständig ruhen.

Auf die Frage, ob eine Laryngitis ansteckend ist, gibt es eine Antwort. In einigen Formen ansteckend. Eine dieser Formen ist bakteriell. Eine andere Art von Infektionskrankheiten, die durch Tröpfchen aus der Luft übertragen werden. Das heißt, eine Infektion der Atemwege, die sich an den Wänden der Schleimhaut festsetzt. Im Falle einer Verschärfung kann dies zu unerwünschten Folgen und Komplikationen führen.

  • Husten "Hals bekämpfen";
  • Entzündung der Stimmbänder, Stimmverlust;
  • Schwäche im ganzen Körper;
  • Kitzeln, Trockenheit und unangenehme Unbehagen im Hals.

Der Hauptunterschied zwischen der Bakterienform und dem Rest ist das Fehlen häufigen Niesens und eine schmerzhafte Erkältung. Eine bakterielle Laryngitis tritt selten ohne Komplikationen auf. Oft zieht es Laryngotracheitis (eine schwere Form der Laryngitis) an.

Die Laryngotracheitis betrifft die gesamte Larynxregion, den Nasopharynx und die Luftröhre. Es wird durch die folgenden Anzeichen und Symptome bestimmt:

  • starker Erstickungshusten;
  • eingeschränkte Atmungsfunktion;
  • Heiserkeit und Heiserkeit.

In der Regel treten Komplikationen gerade aufgrund des zweiten Absatzes auf. Infolge der Niederlage des körpereigenen Arbeitssystems geht die Luftzirkulation in der Lunge aufgrund von Sauerstoffmangel verloren. Ärzte nennen dies den stenotischen Typ. Wenn eine Person schwer atmet.

Eine Laryngitis wird nach dem Geschlechtsverkehr oder einfach im selben Raum mit einer infizierten Person erworben. Bakterien sind überlebensfähig und können mehrere Tage im Körper leben. Die Dauer der Krankheit selbst ist in einem frühen Stadium nicht lang (5-7 Tage), aber wenn die Infektion zu Komplikationen führt und andere Krankheiten anzieht, kann sich der Behandlungsverlauf verzögern. Neben hohem Fieber treten auch andere schwere Symptome auf. Der Patient leidet unter starken Schmerzen. Sie sind nicht nur im Hals lokalisiert. Der Schmerz kann den gesamten Larynx, den Nasopharynx, und nicht nur eine Kopfmigräne über die Bodentemperatur abdecken.

Menschen, die an bakterieller Laryngitis (oder anderen Infektionskrankheiten) leiden, sollten die Quarantänevorschriften einhalten und das Haus nicht verlassen.

Der Raum kann jeden Tag belüftet werden. Wenn die Krankheit nicht innerhalb einer Woche vergangen ist, ist es besser, einen zweiten Gang zu machen und die Kommunikation mit gesunden Menschen zu minimieren.

Quelle: Die Erkrankung des Kehlkopfes und der oberen Luftröhre wird als Laryngotracheitis bezeichnet. Diese Krankheit betrifft meistens Kinder, sie tritt jedoch auch bei Erwachsenen auf.

Klinische Manifestationen der Laryngotracheitis:

  • Husten: weinig, trocken oder mit mukopurulentem Auswurf.
  • Schmerzen im Kehlkopf und hinter dem Brustbein.
  • Rötung und Schwellung des Kehlkopfes.
  • Atembeschwerden
  • Heiserkeit oder Stimmverlust.

Laryngotracheitis hat eine akute und chronische Form der Krankheit.

  • vor dem Hintergrund von Atemwegsinfektionen und anderen Infektionen;
  • keine Anzeichen von Erkältung oder anderen Infektionskrankheiten;
  • als Komplikation nach einer Krankheit.

Wenn akute Laryngotracheitis nicht richtig behandelt wird, wird sie chronisch. Es stört den Patienten mit periodischen Verschlimmerungen der Krankheit, ist schlechter zu behandeln und verursacht verschiedene Komplikationen der Atemwege und des Stimmapparates. Lesen Sie auch "Erhöhte Körpertemperatur ohne Anzeichen einer Erkältung."

Die Laryngotracheitis ist eine Variante der Entwicklung der Krankheit Laryngitis. Der ICD-10-Code bei akuter Laryngitis ist J04.0, in chronischer Form J37.0. Der Code für die akute Laryngotracheitis ist J04.2, chronisch J37.1.

Es gibt Arten von Laryngotracheitis gemäß den folgenden Indikatoren:

  • ätiologischer Faktor;
  • die Form der Krankheit;
  • morphologische Veränderungen der Gewebe.

Obstruktive Laryngotracheitis. Der häufigste Typ ist die stenotische Laryngotracheitis. Es wird auch falsche Kruppe genannt, da es ähnliche Symptome wie diese Krankheit aufweist. Die obstruktive Laryngotracheitis betrifft hauptsächlich Kinder zwischen 6 Monaten und 6 Jahren, häufiger jedoch bis zu 3 Jahren.

Dies liegt an den strukturellen Merkmalen der Atemwege bei Kindern dieser Altersgruppe:

  • trichterförmiger Kehlkopf;
  • schmales Lumen des Kehlkopfes;
  • lose Bindegewebe und Fettgewebe des subglottischen Raumes;
  • Schwäche der Atemmuskulatur.

Obstruktive Laryngotracheitis tritt vor dem Hintergrund einer infektiösen oder bakteriellen Infektion auf, kann aber auch allergisch sein. Da die Erkrankung bei Kleinkindern auftritt und gefährlich ist, sollte sie so schnell wie möglich diagnostiziert werden und die Behandlung der Erkrankung beginnen.

Falsche Kruppe manifestiert sich in Stufen:

  1. Es gibt Schwierigkeiten beim Atmen.
  2. Pfeifton ertönt beim Atmen.
  3. Das Atmen wird heiser und sprudelt.

Laute Atmung wird mit fortschreitender Krankheit nur leiser. Dies ist darauf zurückzuführen, dass das Lumen im Kehlkopf kleiner wird. Folglich wird auch das Luftvolumen, das durch die Atemwege strömt, reduziert. Wenn das Kind also leiser zu atmen begann, bedeutet dies nicht, dass es ihm besser geht. Bei den ersten Symptomen der Krankheit sollte sofort ein Arzt angerufen werden.

Allergische Laryngotracheitis. Es entwickelt sich vor dem Hintergrund einer allergischen Reaktion und hat einen nicht entzündlichen Ursprung. Die Ursachen der Laryngotracheitis sind in diesem Fall verschiedene Allergene in der Luft: Staub, Tabakrauch, Chemikalien. Eine allergische Reaktion verursacht Schwellungen des Kehlkopfes und der oberen Luftröhre, und Symptome, die anderen Arten der Laryngotracheitis ähnlich sind, treten auf. Ödeme können sich in diesem Fall schnell entwickeln.

Chronische Laryngotracheitis. Es entsteht als Folge der unbehandelten akuten Phase der Erkrankung. Kann vor dem Hintergrund einer ständigen Reizung der Schleimhaut des Kehlkopfes durch berufliche Tätigkeit einer Person auftreten. Zum Beispiel bei Menschen mit Berufen wie Bergmännern (Staubigkeit der Luft), Sängern, Lehrern (Anspannung der Stimmbänder). Eine Voraussetzung für die Entstehung der Krankheit kann das Rauchen sein.

Diese Art von Krankheit hat drei Formen der Exposition gegenüber den Schleimhäuten der Atemwege:

  • Katarrhalisch Anhaltende Rötung, Schwellung und Stauung im Gewebe, Verletzungen der Gefäßwände.
  • Atrophisch Atrophie der Schleimhäute und der Drüsen, gekennzeichnet durch einen Verlust der Fähigkeit, Auswurf und Fremdpartikel hervorzubringen, sowie eine unzureichende Befeuchtung der Oberfläche der Atemwege und eine Ausdünnung der Stimmbänder.
  • Hypertrophe Pathologische Proliferation der Gewebe, Verdickung der Schleimhäute, Auftreten von Zysten, Geschwüren und Knötchenbildung an den Stimmbändern.

Eine Verschärfung der chronischen Laryngotracheitis tritt auf, wenn Hypothermie, Schwächung des Immunsystems, die Anspannung der Stimmbänder oder Stress auftreten. Kann unter widrigen klimatischen Bedingungen verschlimmert werden. Bei Frauen kommt es während der hormonellen Anpassung des Körpers zu einer Verschlimmerung: Schwangerschaft, Menstruation, Wechseljahre.

Virale oder infektiöse Laryngotracheitis. Es entwickelt sich auf dem Hintergrund von Infektionskrankheiten: ARVI, Influenza, Adenovirusinfektion.

Zu dieser Liste können Sie folgende Krankheiten hinzufügen:

Diese Art der Laryngotracheitis zeichnet sich durch einen akuten Krankheitsverlauf aus. Die Schleimhaut des Kehlkopfes wird hellrot. Auf der Oberfläche des Kehlkopfes und der Trachea reichert sich eine große Menge eitriges Exsudat an, das das Gewebe durchdringt und es verdickt.

Mit fortschreitender Krankheit wird sie viskoser und fibrinöse Filme können auf der Schleimhaut erscheinen.

Symptome einer akuten Laryngotracheitis manifestieren sich vor dem Hintergrund bereits bestehender Infektionskrankheiten, die durch schmerzhafte Empfindungen im Hals, laufende Nase, Husten und erhöhte Körpertemperatur gekennzeichnet sind. Manchmal kann sich eine virale Laryngotracheitis manifestieren, nachdem sich der Zustand des Patienten stabilisiert hat und die Temperatur auf einen normalen Wert gesunken ist.

Bakterielle laryngotracheitis. Die Ursache dieser Art der Tracheitis wird zu einer bakteriellen Infektion, die durch engen Kontakt mit dem Patienten übertragen wird.

Die folgenden Krankheitserreger beeinflussen den Kehlkopf und die Luftröhre:

  • Pneumococcus;
  • Staphylococcus;
  • Beta-hämolytischer Streptococcus;
  • blasses Treponema (selten);
  • Mycobacterium tuberculosis (selten);
  • Mykoplasmen- oder Chlamydien-Pilzinfektion.

Die bakterielle Laryngotracheitis entwickelt sich vor dem Hintergrund einer geschwächten Immunität. Sie kann durch verschiedene bakterielle Erkrankungen der Atemwegsorgane verursacht werden: Laryngitis, Sinusitis, Pharyngitis, Tonsillitis und andere.

  • Ist Laryngotracheitis ansteckend?

Die Krankheit ist ansteckend, wenn sie von Natur aus ansteckend ist. Es wird von Mensch zu Mensch durch engen Kontakt, Niesen und Husten übertragen. In diesem Fall müssen Sie auf die persönliche Hygiene achten und in engem Kontakt mit dem Patienten eine Schutzmaske verwenden. Wenn Laryngotracheitis nicht durch Viren und Bakterien verursacht wird, ist sie für andere sicher.

In der akuten Form der Krankheit wird dem Patienten eine Bettruhe empfohlen. Das Gehen ist in diesem Fall vor allem in der kalten Jahreszeit ausgeschlossen, wenn die Temperaturschwankungen zu Hause und auf der Straße erheblich sind. Bei chronischer Form der Laryngotracheitis gibt es keine Kontraindikationen für das Gehen. Eine Ausnahme ist die Periode der Verschlimmerung mit zunehmender Temperatur und Infektion des Kehlkopfes. Sie können auch in der allergischen Ätiologie der Krankheit gehen.

In den Anfangsstadien der Laryngotracheitis erscheinen die Symptome wie bei einer Erkältung. Da sich die akute Form der Krankheit jedoch rasch entwickelt, klagt der Patient bald über die folgenden Beschwerden:

  • anhaltendes Kitzeln im Hals;
  • Unfähigkeit zu husten;
  • Heiserkeit, Unfähigkeit, laut oder in hohen Tönen zu sprechen;
  • erhöhte Körpertemperatur;
  • Schmerzen beim Schlucken;
  • das Auftreten von Atemnot, Atemnot.

Verwandte Symptome für Laryngotracheitis:

  • Schlaflosigkeit;
  • Müdigkeit und Schwäche;
  • Kopfschmerzen;
  • Appetitlosigkeit;
  • schwitzen

Husten mit Laryngotracheitis ist eines der Hauptsymptome. Im Anfangsstadium ist es trocken und kontinuierlich. In den Leuten wird es als bellen gekennzeichnet. Mann kann nicht husten. Ständige Krämpfe im Hals, ein unerträgliches Gefühl des Kitzelns und Kitzelns erschöpfen den Patienten körperlich und emotional.

  • Hustenattacken sind besonders nachts und morgens ausgeprägt. Kann von einer kleinen Menge Auswurf begleitet werden. Wenn sich die Krankheit entwickelt, wird der Auswurf reichlicher und das Gefühl von Halsschmerzen lässt nach. Wenn Laryngotracheitis in der Natur ansteckend ist, wird der Ausfluss beim Husten mucopurulent. Zur gleichen Zeit verursacht die Ausbreitung der Infektion die Entwicklung von Krankheiten wie Laryngotracheobronchitis, Lungenentzündung.
  • Hustenattacken bei Kleinkindern können einen Reflexkrampf der Muskeln des Kehlkopfes verursachen, der als falsche Kruppe bezeichnet wird. Verstopfung kann zum Ersticken, lebensbedrohlichen Kind führen.
  • Laryngotracheitis ohne Husten ist äußerst selten, da dies das Hauptsymptom ist. Ein solcher Zustand kann von Schleimhautatrophie und Schwäche der Larynxmuskeln herrühren, die nicht in der Lage sind, Auswurf und Fremdkörper zu entfernen.

Ein anderes ausgeprägtes Symptom der Krankheit ist hängende Körpertemperatur, sie kann Celsius erreichen. Laryngotracheitis ohne Fieber tritt nach einer Erkältung auf, wenn die Temperatur bereits auf die Norm gefallen ist, mit einer chronischen Manifestationsform und mit einer allergischen Ätiologie der Krankheit.

Kleine Kinder leiden oft an Erkältungen. Eltern können nicht sofort einen Arzt aufsuchen, der bereits bekannte Behandlungen anwendet. Wenn jedoch die Symptome auftreten, die für die Laryngotracheitis charakteristisch sind, ist ein Anruf an einen Spezialisten erforderlich.

Wie lange hält die Temperatur bei Laryngotracheitis?

Die akute Form der Krankheit dauert etwa 2 Wochen. Die Temperatur wird 3-5 Tage gehalten. Dies hängt von der Schwere der Infektionskrankheit und der Rechtzeitigkeit der richtigen Behandlung ab.

Das gefährlichste Symptom der Laryngotracheitis ist eine Verengung des Larynx. Bei verspäteter Pflege kann der Zugang der Lungen mit Sauerstoff vollständig blockiert werden.

Stadienstenose (Verengung des Kehlkopfes):

  1. Kompensiert
  2. Nicht vollständig entschädigt.
  3. Dekompensiert
  4. Asphyxie (Würgen).

In Stufe 1 und 2 wird eine medizinische Behandlung durchgeführt, in Stufe 3 und 4 kann eine Operation erforderlich sein.

Welche Symptome der Laryngotracheitis erfordern eine dringende medizinische Versorgung eines Kindes:

  • blasse Haut;
  • Pfeifen ist beim Atmen zu hören;
  • schwere Atemnot;
  • Rezession Fossa am Hals des Kindes.

Zur Diagnose der Laryngotracheitis hört der Arzt die Beschwerden des Patienten und führt eine Sichtprüfung durch. Um die Diagnose zu klären, werden je nach Anamnese weitere Untersuchungen durchgeführt: Identifizierung des Erregers (Bakterienkultur), Untersuchung der Veränderungen der Membranen des Kehlkopfes und der Luftröhre (Röntgen- oder Computerdiagnostik).

Je nach Erreger, Form und Stadium der Laryngotracheitis unterscheiden sich die Symptome und die Behandlung. Nach der Diagnose gibt der Arzt Empfehlungen und verschreibt Medikamente, die für den jeweiligen Fall geeignet sind.

Während der Behandlung müssen folgende Regeln beachtet werden:

  • beseitigen Sie würzige, warme und kalte Speisen;
  • aufhören zu rauchen;
  • täglich nass reinigen;
  • lüften oft den Raum.

Die Behandlung zu Hause beinhaltet Inhalation. Gute Hilfe, um mit dem Inhalationsvernebler der Krankheit mit dem Zusatz des Medikaments Pulmicort fertig zu werden. Die Inhalation mit ätherischen Ölen aus Wacholder, Tanne, Eukalyptus, Teebaum wirkt sich günstig auf die entzündete Schleimhaut des Kehlkopfes und der Luftröhre aus.

Die medikamentöse Behandlung umfasst die folgenden Medikamente:

  • gegen Husten: Berodual, Erespal, ACC-lang, Codelac-Broncho;
  • Antipyretikum: Paracetamol, Tera-Grippe;
  • antiviral: Ergoferon, Anaferon;
  • Antibiotika: Amoxiclav, Sumamed, Ceftriaxon;
  • Medikamente, die die Mikrozirkulation verbessern, erhöhen den Muskeltonus.

Bei fehlender Temperatur können Sie die Verfahren für traditionelle Rezepte wie Inhalation mit Kartoffeln durchführen. Es ist zu beachten, dass der Dampf nicht zu heiß sein sollte, da er sonst den Kehlkopf verbrennen kann.

Die traditionelle Medizin schlägt die Verwendung von Abkochungen von Heilpflanzen mit entzündungshemmender Wirkung als warmes Getränk vor.

Wie lange hält die Laryngotracheitis an?

Die akute Form der Krankheit dauert bis zu 20 Tagen. Chronische Laryngotracheitis ist episodisch.

In Foren hinterlassen die Leute oft positives Feedback zur Behandlung in Komarovsky.

Ein bekannter Arzt in Russland sagt, dass die Laryngotracheitis nicht mit Antibiotika, sondern mit einem geeigneten Regime behandelt werden sollte.

Um akute Laryngotracheitis schnell zu heilen, gibt Komarovsky folgende Empfehlungen:

  • strenge Bettruhe;
  • frische Luft;
  • starkes Trinken;
  • rechtzeitige Annahme von Antitussiva.

Für die Behandlung der chronischen Form der Laryngotracheitis hält Komarovsky die alkalische Inhalation und Physiotherapie für am effektivsten.

Wenn die Krankheit nicht behandelt wird, kann dies zur Entwicklung anderer Krankheiten führen. Eine durch Bakterien und Viren verursachte Laryngotracheitis-Komplikation kann Halsschmerzen, Mandelentzündung, Bronchitis sein.

  1. Bei chronischer Laryngotracheitis kann anhaltender, anhaltender Husten zu gutartigen Tumoren im Larynx und in der Luftröhre führen. Und wenn es eine hypertrophe Form hat, ist es bösartig.
  2. Weitere mögliche Komplikationen bei Laryngotracheitis sind Stenosen des Larynxknorpels, Herz- und Lungeninsuffizienz.

Um schwere Krankheiten und langfristige Behandlungen zu vermeiden, ist es besser, Prävention durchzuführen.

Prävention von Laryngotracheitis bei Erwachsenen:

  • Stärkung der Immunität;
  • gesunde und rechtzeitige Mahlzeiten;
  • Raucherentwöhnung;
  • Kontrolle der Sauberkeit und ausreichender Luftfeuchtigkeit im Raum;
  • rechtzeitige Behandlung von Erkältungen und anderen Atemwegserkrankungen;
  • Sport treiben.

Prävention von Laryngotracheitis bei Kindern:

  • Bis zu einem Jahr Vermeiden Sie Erkältungen (schließen Sie den Kontakt mit Kranken aus, reinigen Sie zu Hause nass, lüften Sie den Raum und reinigen Sie die Schleimnase rechtzeitig).
  • Bis zu drei jahren Tragen Sie immer ein Kind entsprechend den Witterungsbedingungen, um Überhitzung oder Überkühlung des Körpers zu vermeiden. Sorgen Sie für eine richtige und vollständige Ernährung. Erkältungen rechtzeitig behandeln.
  • Schulalter Stellen Sie sicher, dass das Kind einen bestimmten Tagesmodus einhält. Stärkung der Immunität mit Vitaminen und Sport. Wenn das Kind häufig verzeiht, führen Sie Temperprozeduren durch.

Spezialität: Hals-Nasen-Ohrenarzt, 29 Jahre Berufserfahrung.

Spezialität: Arzt-Audiologe Berufserfahrung: 7 Jahre

Quelle: dass Kinder der ersten Lebensjahre vielen Krankheiten ausgesetzt sind, da ihre Immunität den pathogenen Viren und Bakterien nicht vollständig widerstehen kann. Am häufigsten leiden jüngere Kinder an Infektionskrankheiten: Masern, Diphtherie, Laryngitis, Kruppe. Gleichzeitig gilt die Kruppe als eine der schwersten Erkrankungen bei Säuglingen der ersten Lebensjahre. Daher haben wir uns entschieden, diese Krankheit bei Kindern genauer zu betrachten. Wie unterscheidet man echte Kruppe von falschen? Kann man die Krankheit bei einem Kind selbstständig erkennen? Was ist, wenn bei Kleinkindern Anzeichen von Kruppe auftreten? Wir werden versuchen, diese und viele andere Fragen in unserem heutigen Artikel zu beantworten.

Die Kruppe ist eine akute Unterordnerlaryngitis. Bei dieser Krankheit verursachen Virusinfektionen, wie Influenza, Diphtherie und Masern, Schwellungen und Entzündungen des losen Fettgewebes unter den Falten der Falten bei einem Kind. Die Gefahr von Masern besteht darin, dass die Gewebeschwellung eine Verengung des Larynxlumens und Atemnot verursacht. Wenn die Zeit dem Kind keine medizinische Versorgung bietet, kann es zur Erstickung kommen - Erstickung.

Am häufigsten tritt die Kruppe bei Kindern auf, deren Immunität stark geschwächt ist, sowie bei Babys, die zu allergischen Reaktionen neigen, die zu früh geboren wurden und Geburtsverletzungen hatten.

Glücklicherweise ist echte Kruppe heute aufgrund einer Abnahme der Prävalenz von Diphtherie relativ selten. Einzelne Fälle der Krankheit werden jedoch noch erfasst. Die Larynx-Diphtherie kann sich bei Kleinkindern unabhängig voneinander oder in Kombination mit einer Infektion des Pharynx entwickeln. Diese Bedingung wird als echte Kruppe bezeichnet. Die membranartige faserige Auflage breitet sich auf die Schleimhaut des Kehlkopfes aus, was später zu Muskelkrämpfen und Asphyxie führen kann.

Die Symptome dieser Pathologie werden schnell genug verstärkt. Wenn das Kind zunächst nur Heiserkeit bemerken kann, verliert es innerhalb weniger Stunden seine Stimme. Eine Störung des Atmungsprozesses wird am häufigsten am Ende der ersten - zu Beginn der zweiten Woche der Diphtherie - beobachtet. Schon von weitem hört man, wie schwer das Kind atmet. Darüber hinaus entwickelt er möglicherweise einen Erstickungsangriff, bei dem die Krume blau wird und die Herzleistung nachlässt. Echte Kruppe tritt bei Kindern auf und ist schwierig und erfordert häufig einen chirurgischen Eingriff. Daher ist es bei all diesen Symptomen notwendig, unverzüglich zu handeln.

Bei der falschen Kruppe ist diese Form der Erkrankung durch ein sich rasch entwickelndes Ödem der Schleimhaut des Kehlkopfes gekennzeichnet. Die Ursache der Erkrankung können verschiedene virale Bakterien der oberen Atemwege sowie chemische oder thermische Verbrennungen des Kehlkopfes sein. Ödeme werden selten von einem Krampf der Muskeln in den Atmungsorganen begleitet. Diese Krankheit kann jedoch auch zu Asphyxie führen, wenn Sie nicht rechtzeitig einen Arzt aufsuchen.

Es ist auch wichtig zu beachten, dass es einem Kind mit einer falschen Kruppe schwer fällt, plötzlich zu atmen. Darüber hinaus gibt es Atemnot, "bellender" Husten, Angstzustände, Angstzustände. Bei dieser Form der Pathologie verliert das Kind selten die Stimme. Der Erstickungsangriff kann etwa drei bis vier Stunden dauern, während ein Rückfall durchaus möglich ist.

Die allgemeinen Symptome der Entwicklung der Kruppe bei einem Kind sind Atemprobleme, die schnell voranschreiten können und zu lebensbedrohlichen Symptomen werden. Anzeichen für ein ernstes Problem sind:

  • Schluckstörung;
  • anhaltendes sabbern;
  • bläuliche Haut oder Lippen;
  • Schluckbewegungen der Brust;
  • schnelles Atmen (80 Atemzüge pro Minute).

Wenn Sie Symptome einer falschen Kruppe bemerken, wenden Sie sich sofort an einen Rettungsarzt, um das Leben Ihres Kindes zu retten.

Kruppe oder Laryngotracheitis, akute Laryngitis, ist eine Infektionskrankheit, die normalerweise durch Tröpfchen aus der Luft übertragen wird. Folglich ist diese Krankheit ansteckend. Nachdem die infizierte Luft in die Lunge des Kindes gelangt ist, entwickeln sich die Symptome der Kruppe 2-3 Tage. Gleichzeitig kann die Infektion mehrere Tage an Türen, Möbeln, Spielzeug und anderen Haushaltsgegenständen anhalten.

Wenn Ihr Kind über Halsschmerzen klagt, er Heiserkeit hat, ein trockener „bellender“ Husten auftritt, der sich nachts verschlimmert, müssen Sie das Baby von anderen Kindern isolieren und sofort einen Arzt aufsuchen. Bitte beachten Sie, dass bei Husten bei einem Husten mit Fieber Fieber auftreten kann. Kleinkinder mit Kruppe sind reizbar, träge und haben einen schlechten Appetit. Alle oben genannten Symptome können darauf hindeuten, dass Ihr Kind mit der Kruppe infiziert wurde.

Das erste, was Eltern tun sollten, bevor der Arzt kommt, ist, das Kind zu beruhigen und zu trösten. Unnötige Erfahrungen und Angst können den Atem der Krümel verschlimmern. Es ist sehr wichtig, das Kind im Anfangsstadium der Krankheit zu isolieren. Um das Atmen zu erleichtern, stellen Sie Ihr Baby näher an warmen Wasserdampf oder an einen Luftbefeuchter. Auch bei Anfällen mit Atemproblemen kann das Kind im Badezimmer einen feuchten Luftzug bekommen. Öffnen Sie dazu den Warmwasserhahn und warten Sie, bis das Bad mit Dampf gefüllt ist. Atme diese Luft kann sein.

Wenn sich Husten oder Atemnot nachts verschlimmern, können Sie das Kind auf den Balkon bringen, damit die Krume frische Luft atmen kann. Um eine Verstopfung der Nasenhöhle durch Schleim zu vermeiden, sollten Kinder mit Symptomen einer Kruppe eine Salzlösung in der Nase erhalten - 1 Teelöffel pro 250 ml Wasser.

Abschwellungen und Medikamente können Husten wirksam unterdrücken. Sie sollten jedoch von einem Arzt verschrieben werden, da einige Kombinationen von Husten- und Erkältungsmitteln den schmerzhaften Zustand der Krümel nur verschlimmern können. Besonders wenn sie Dextromethorphan und Diphenhydramin (Benadril) enthalten.

Medikamente wie Acetaminophen (Tylenol, Panadol) und Ibuprofen (Motrin, Advil) wirken gegen Schmerzen und Hitze. Es ist wichtig zu beachten, dass die Einnahme von Aspirin bei der Behandlung von Kruppe, Laryngotracheitis, akuter Laryngitis und anderen Viruserkrankungen wie einigen Kortikosteroiden ausgeschlossen ist. Daher ist eine Selbstmedikation in einer solchen Situation nicht möglich. Es ist besser, dem Kind warmes Wasser, Tee oder Milch zu geben, und wenn der Arzt ankommt, befolgen Sie seine Empfehlungen eindeutig.

Wenn der Arzt den Beginn eines Larynxödems bemerkt hat, muss er das Kind sofort hospitalisieren. Ein solcher Zustand ist mit der Entwicklung von Asphyxie behaftet, so dass Kinder zur Erleichterung der Atmung eine kleine Operation durchlaufen, bei der die Luftröhre seziert und ein spezieller Schlauch in das Lumen eingeführt wird. Dies stellt sicher, dass die Krümel der Luft in die Lungen strömen und den Tod verhindern.

Eine konservative Behandlung ist im Anfangsstadium der Erkrankung möglich. Bei echter Kruppe wird dem Kind Diphtherie-Serum nach der Uncommon-Methode verabreicht. Als Antibiotika können Erythromycin- oder Penicillin-Präparate, die eine unterstützende Rolle bei der Behandlung spielen, für die Kruppe verwendet werden. Antihistaminpräparate, Adrenalinlösung, Glucocorticosteroide sowie Inhalation von Kochsalzlösung werden bei der Therapie einer falschen Kruppe eingesetzt.

Es ist zu beachten, dass Anfälle der Kruppe bei einem einjährigen Kind und Kindern bis zu einem Jahr gewöhnlich abends und nachts auftreten. Der Junge wird unruhig, verzögert das Pyjamakleid, wirft und dreht sich. Es ist ein trockener Hustenanfall, das Kind ist laut und atmet schwer. Bei massivem Larynxödem treten Anzeichen eines Sauerstoffmangels auf: Lethargie, Blässe der Haut, Blau der Lippen, Verwirrung und Bewusstseinsverlust. In einer solchen Situation ist es notwendig, den folgenden Aktionsalgorithmus einzuhalten:

  1. Krankenwagen rufen.
  2. Vor der Ankunft der Ärzte versuchen sie, das Baby zu beruhigen, da Weinen und Übererregung den Husten verstärken.
  3. Legen Sie das Kind auf ein Bett, so dass der obere Teil des Körpers angehoben wird.
  4. Trinken Sie es mit einem warmen alkalischen Getränk (Milch mit Borjomi oder 2% iger Sodalösung) - dies verflüssigt den Auswurf und befeuchtet die Schleimhäute. Sie können auch mit Salz- oder Mineralwasser inhalieren. Ein Zerstäuber ist dafür gut geeignet.
  5. Öffnen Sie ein Fenster in dem Raum, in dem sich das Kind befindet, befeuchten Sie die Luft mit einem Luftbefeuchter oder hängen Sie feuchte Handtücher auf. Auf dem Balkon können Sie Krümel machen, in eine Decke gehüllt.
  6. Um in die Nasengänge zu tropfen, tropfen die Vasokonstriktor-Tropfen oder lassen Sie sie mit einer Lösung durch einen Zerstäuber atmen.
  7. Sie können Ihr Baby in Altersdosen verabreichen: Antihistaminika (Fenistil, Eden), um die Schwellung der Schleimhaut zu lindern; No-shpu, um den Larynxspasmus zu reduzieren; Antipyretika (Nurofen, Panadol) mit Fieber.

Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass Sie kategorisch während eines Anfalls der Kruppe bei Kindern nichts tun können:

  • Antitussiva ohne ärztliche Verschreibung geben;
  • Senfpflaster einsetzen, schleifen;
  • Verwenden Sie selbstgemachte Inhalatoren.
  • um allergische Produkte zu geben - Zitrusfrüchte, Honig, Himbeermarmelade.

Lassen Sie das Baby nicht alleine im Zimmer, seien Sie ständig bei ihm und das Rettungsteam befolgt bei der Ankunft alle Anweisungen der Ärzte. Dann wird alles gut!

Der berühmte Kinderarzt - Jewgeni Borisowitsch Komarovsky - erzählt in seinen Fernsehsendungen ausführlich, wie man eine normale Laryngitis von einer viralen Kruppe bei Kindern unterscheidet und was in einer solchen Situation zu tun ist.

Die Laryngitis ist also eine Komplikation einer Virusinfektion, die aus dem Kehlkopf an der Stelle stammt, an der sich die Stimmbänder befinden. Die Entzündung des Kehlkopfes kann jedoch so stark sein, dass sein Lumen viel enger wird. Wenn sich der Kehlkopf bei Infektionskrankheiten verengt, spricht man von einer Croup. Das heißt, die Kruppe unterscheidet sich von der Laryngitis dadurch, dass in der ersten Variante eine Verengung des Kehlkopfes und folglich Atemnot auftritt, und dies tritt bei einer Laryngitis nicht auf. Jede Virusinfektion in den Atemwegen sollte den Kinderarzt jedoch auf Kinder aufmerksam machen, da nachts die Ansammlung von Schleim zur Entwicklung der Kruppe führen kann. Aus diesem Grund ist es bei Kehlkopfentzündungen und anderen Infektionskrankheiten der oberen Atemwege erforderlich, den Krümelraum regelmäßig zu befeuchten (Belüftung, Nassreinigung), um eine Ansammlung von Schleim und Kehlkopfverengung zu verhindern. Wenn sich die Kruppe noch manifestiert, ist es in einer solchen Situation notwendig, dem Kind rechtzeitig Erste Hilfe zu leisten.