Behandlung von Kindern bei Husten mit Adenoiden: Medikamente oder Operationen?

Wenn Kinder mit Adenoiden Husten haben, können die Eltern dies lange und erfolglos behandeln, da der Kinderarzt den Nasopharynx nicht untersuchen kann. Der Kinderarzt sieht den Hals oberflächlich und hört auf die Lunge. Aufgrund dieser Informationen schreibt er eine Behandlung vor. Trotzdem setzen Husten und Schnupfen fort, was den Kindern ständige Unannehmlichkeiten bereitet. Adenoiditis oder Nasentonsillenwachstum entwickelt sich im Alter von 1,5 - 14 Jahren.

Warum hustet das Kind bei Adenoiditis?

Bei überwachsenen Adenoiden tritt Husten bei Kindern aufgrund der Erregung der Nervenenden auf, die in die Nasopharynxzone gelangen. Otolaryngologen nennen es Reflex und verweisen auf die Anzeichen der Bildung von adenoiden Vegetationen. Ein unerfahrener Arzt gibt möglicherweise nicht die Bedeutung von verändertem Gewebe an und klassifiziert Hustenattacken zu Erkältungssymptomen und Viruserkrankungen.

Vermutung, dass das Baby nach Adenoiden hustet, helfen Sie:

  1. keine vorübergehende Rhinitis;
  2. Mangel an Nasenatmung, weshalb der Mund ständig geöffnet ist;
  3. Nasenschleim wird nicht freigesetzt, aber die Nasenatmung ist immer noch schwierig.

Diese Momente sollten die Eltern alarmieren und zu einem Grund werden, den Hals-Nasen-Ohrenarzt zu besuchen.

Adenoider Husten: Merkmale der Therapie

Bei veränderten Adenoiden treten Halsirritationen nachts auf. Dies liegt an dem langen Aufenthalt des Körpers des Kindes in der Rückenlage. Die horizontale Haltung trägt zur Reizung der Nervenaxone des Nasopharynx bei. Nächtliche Hustenanfälle werden in der Regel im Stadium 2 der Pathologie beobachtet und erfordern einen medizinischen Eingriff.

Drogen

Die Behandlung des adenoiden Hustens erfolgt konservativ oder chirurgisch. Die vom Arzt gewählte Methode basiert auf dem Zustand des kleinen Patienten. Behandlungsstufe 1 - nicht chirurgisch. Während die Entzündung schwach ist, wird sie mit Medikamenten entfernt. Ascorbinsäure wird zur Verdickung der Gefäßwände bei einem Kind und zur Einstellung des Säure-Basen-Gleichgewichts verschrieben.

Von expektorierenden und antitussiven Medikamenten verschrieben:

Die Medikamente beruhigen den gereizten Hals, entfernen den Schleim und erleichtern das Atmen. Geschwollenheit des Halses bei Kindern wird mit Antihistaminika entfernt.

Einatmen

Die Heimphysiotherapie wird mit einem Vernebler durchgeführt. Die Wirksamkeit der Inhalation zeigt sich am vollständigsten in der 1. Stufe der Adenoiditis, wenn die Ärzte keine Antibiotika verschreiben. Wenn ein Kind nicht allergisch gegen Kräuter ist, wird Wasser für die Inhalation aus den Abkochungen eines separaten Rohstoffs zubereitet oder berechnet:

  1. Himbeerblätter, Propolis, wilde Rosenbeeren, Thymian, Haferstroh, Kleeblüten, Viburnumfrüchte;
  2. Blätter von Huflattich und beobachten, Johanniskraut, Althea-Wurzeln, Hagebutten, Propolis;
  3. Spreu, Ringelblume, Ringelblumenblüten, Birken- und Brombeerblätter, Propolis, Schafgarbe.

Es ist nützlich, eine Lösung von Meersalz durch einen Zerstäuber zu atmen. In warmem Wasser können Sie Protargol (2%) abtropfen lassen.

Nase waschen

Durch das Waschen der Nase des Kindes kann eine Hemmung des Entzündungsprozesses und die Beseitigung des adenoiden Hustens erreicht werden. Für das Verfahren werden medizinische Abkochungen und Salzlösungen verwendet (der Arzt wird erklären, wie sie zubereitet und verwendet werden). Während des Tages wird die Behandlung 3-4 Mal durchgeführt.

Kindern wird ab dem 6. Lebensjahr Miramistin verordnet. Sie werden in der Kieferhöhle oder Spülung gewaschen. Die Lösung ist wirksam bei Adenoiden, Otitis, Laryngitis, Tonsillitis, Sinusitis.

Chirurgische Behandlung und Genesung

Wenn konservative Maßnahmen den Husten bei adenoiden Vegetationen nicht überwinden konnten, können chirurgische Eingriffe nicht vermieden werden. Die Operation wird von Ärzten in zwei bis drei Stufen angeboten, basierend auf dem Wachstumsvolumen. Wenn die vergrößerten Tonsillen dem Kind das Atmen so schwer machen, dass es erstickt, wird dringend eine Adenotomie durchgeführt.

Um den Mandelpatienten zu entfernen, allgemeine oder örtliche Betäubung durchführen. Der gesamte Vorgang dauert einige Minuten und die Exzision selbst dauert nur wenige Sekunden. Vegetationsarzt schneidet ein spezielles ringförmiges Messer. Es sieht so aus, als ob eine einfache Operation manchmal zu Komplikationen führt - zum Beispiel Blutungen. Die Folgen können mit einer Schädigung des Gaumens oder einer Anästhesie verbunden sein. Eine Adenotomie wird nach der Übertragung des Baby-ARVI und während einer Grippeepidemie nicht empfohlen.

Erholung von der Operation ist schnell. In den ersten 48 Stunden sollten Kinder keine festen, trockenen und warmen Mahlzeiten erhalten. Kinder sollten auch nicht laufen dürfen. Der Modus sollte ruhig sein. Der Allgemeinzustand des operierten Patienten stabilisiert sich fast unmittelbar nach Entfernung der Mandeln. Aber Otolaryngologen geben keine Garantie für ihr Wachstum. Vollständig geschnittene Pharynx-Mandeln versagen. Ihr Überrest wird zur Basis für die Bildung neuer Mandeln.

Normalerweise stört Husten Ihr Kind nach einer Adenotomie nicht mehr. Wenn jedoch ein Stück entzündeten Gewebes im Oropharynx verbleibt, was bei einer „blinden“ Technik der Fall ist, kann das Baby nach einiger Zeit nach dem Eingriff zu husten beginnen. Der Hustenreflex bewirkt ein wiederholtes Wachstum der Mandeln.

Wenn Kinder nach dem Entfernen adenoider Vegetationen Husten haben, bedeutet dies nicht immer Komplikationen oder Konsequenzen.

Durch die chirurgische Behandlung wird der Schleim aus den Nasennebenhöhlen besser abgeleitet. Der Schleiminhalt verlässt allmählich die Hohlräume, die Entzündung lässt ebenfalls nach. Zur gleichen Zeit reizt der Auswurf die Rückseite des Oropharynx, was einen Reflexhusten verursacht. Wenn die Symptome länger als 3 Wochen nach der Adenotomie bestehen bleiben, sollten Sie einen Arzt aufsuchen, um die Lunge zu hören.

Wie kann man Adenoiditis verhindern?

Dr. Komarovsky drängt darauf, lymphatisches Gewebe zu erhalten, da es den Nasopharynx vor einer Infektion schützt. Wenn es entzündet ist, beeinflusst der Prozess die angrenzenden Bereiche und Organe. Wellness-Maßnahmen helfen, das Wachstum von Tonsillen in der Kindheit zu vermeiden:

  1. Einnahme von Vitaminen;
  2. aktiver Lebensstil;
  3. gute Ernährung;
  4. genug Zeit, um sich auszuruhen.

Immunostimulierende und Antihistaminika können bei Kindern mit Adenoiden behandelt werden. Sie stärken den Körper und lindern Schwellungen und Irritationen im Nasopharynx.

Was tun bei Husten und Adenoiden bei Kindern und wie ist sie am besten zu behandeln?

Durch eine pathologische Vergrößerung der Mandeln und damit verbundene Entzündungsprozesse können Komplikationen der Atemwege auftreten. Husten mit Adenoiden bei Kindern und Behandlung hängt vom Stadium der Erkrankung und dem Zustand des Patienten ab. Um diese Beschwerden zu beseitigen, ist eine komplexe Therapie erforderlich, da Atemwegserkrankungen ein Symptom und eine Folge des Fortschreitens der Pathologie sind.

Der Mechanismus der Wirkung von Adenoiden auf Husten bei Kindern

Husten tritt bei Babys aus mehreren Gründen auf:

  1. Reizung der Nervenenden. Bei einem übermäßigen Anstieg der Mandeln können die betroffenen Gewebe das ZNS beeinflussen. Dann nimmt die Entzündung zu, da ein ständiger Reiz vorliegt. In anderen Fällen, in den frühen Stadien, senden die Nervenenden Signale aufgrund der Wirkung von eitrigem und schleimigem Sekret aus.
  2. Erhöhte Gewebesensitivität. Durch die Entzündung steigt die Durchblutung. Flüssigkeitszirkulation verursacht Gewebeirritationen. Die Durchlässigkeit nimmt zu. Infolgedessen beeinflussen Reize den Pharynxbereich stärker als unter Standardbedingungen.
  3. Drüsenwachstum und Schwellung. Durch die Veränderung der anatomischen Lage von Gewebe und Organen trocknen die Schleimhäute aus. Es besteht die Möglichkeit von mikroskopischen Rissen. Dies verbessert das Husten weiter.

In einigen Fällen verursacht die Krankheit keinen Husten. Dies kann auf eine leichte Entzündung oder die Spezifität des Gewebewachstums zurückzuführen sein.

Merkmale des Hustens mit Adenoiditis

Ein Hauptmerkmal von Husten mit Adenoiditis ist die Reflexnatur des Ursprungs. Das Symptom manifestiert sich nur, wenn es einem Reiz ausgesetzt wird. Patienten klagen über Angriffe, die nachts und tagsüber auftreten können. Ein weiteres Merkmal ist der Bereich der Adenoiditis-Läsion. Husten betrifft nicht die unteren Teile der Atemwege (Bronchien und Trachea).

Tag Husten

Tagsüber kommt es seltener zu Anfällen, da der Patient die meiste Zeit aufrecht steht. Der Schleim tritt durch die Nasengänge aus. Husten wird nicht von Auswurf begleitet.

Im Schlaf

Nächtliches Husten ist mit eitrigen und schleimigen Sekreten verbunden. Wenn sie sich in einer horizontalen Position befinden, fließen sie den Hals hinunter. In der Nacht geht Husten mit starkem Hocken einher und kann chronisch werden. Angriffe stören den Schlaf und können zu Schlafstörungen führen. Manchmal nimmt der Schweregrad eines Symptoms ab, wenn die Posen gewechselt werden.

Charakteristische Symptome

Die Frage, ob es einen permanenten trockenen Husten mit Adenoiden geben kann, kann positiv beantwortet werden. Meistens ist das Symptom in regelmäßigen Abständen besorgt, aber in fortgeschrittenen Fällen wird die Pause zwischen den Angriffen aufgrund starker Gewebereizung reduziert. Husten wird selten von einer Sputumproduktion begleitet. Das Flüssigkeitsvolumen kann klein sein.

Patienten klagen über folgende Symptome:

  • Hörbehinderung;
  • Halsschmerzen;
  • Nasenausfluss;
  • Schwierigkeiten beim Sprechen;
  • Müdigkeit;
  • Muskelschwäche;
  • Schlaflosigkeit;
  • Kopfschmerzen

In einem frühen Alter können Verzögerungen der geistigen und körperlichen Entwicklung auftreten. Bei einer starken Vermehrung des Gewebes kann das Kind das Gehör vollständig verlieren. Vielleicht der Eintritt einer bakteriellen Infektion. In solchen Fällen stellen die Patienten fest, dass sie sich Sorgen um eine laufende Nase und eine verstopfte Nase machen. Niesen kann auftreten.

Aufgrund entzündlicher Prozesse und eines geschwächten Immunsystems ist das Kind anfälliger für andere Krankheiten. Die häufigste assoziierte Pathologie der Anhörung. Dies liegt an der Nähe von Geweben.

Die Entzündung der Adenoide wird von verschiedenen Atemwegserkrankungen begleitet. Patienten müssen durch den Mund atmen, da die anatomischen Bahnen ganz oder teilweise blockiert werden. Nachts kann das Kind schnüffeln oder schnarchen. In fortgeschrittenen Fällen ist der Schädel aufgrund von Atemproblemen und damit verbundenen Gewohnheiten deformiert. Dies führt zum Auftreten des adenoiden Typs des Gesichtsskeletts. Bei Kindern werden aufgrund der Dehnung der Strukturen die Nasengänge und der obere Teil des Kiefers verengt. Lippen schließen nicht. Malokklusion beobachtet. In Ermangelung einer angemessenen Behandlung können Abnormalitäten bestehen bleiben.

Die wichtigsten Behandlungsmethoden

Um eine Diagnose zu stellen und ein wirksames Behandlungsschema zu erstellen, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Der Fachmann wählt die Mittel abhängig vom vollständigen Krankheitsbild. Im ersten und zweiten Stadium der Pathologie versuchen sie, einen chirurgischen Eingriff zu vermeiden. Bei Fehlen eines starken Gewebewachstums wird eine Operation durchgeführt.

Arzneimittel

Wenn die Mandeln anschwellen, wird die Krankheit mit Vasokonstriktorika behandelt. Sie erleichtern das Atmen und verhindern Komplikationen. Folgende Medikamente können verwendet werden:

Die Dosierung und Dosierungsform hängt vom Alter der Patienten ab. Kleinkindern werden aufgrund des relativ geringen Wirkstoffgehalts häufig Tropfen verschrieben. Vasoconstrictor-Medikamente sollten nach Erlaubnis des Arztes verwendet werden.

Es ist wichtig! Folgen Sie den Empfehlungen. Wenn Sie die Dosis überschreiten, können Nebenwirkungen des Herz-Kreislaufsystems auftreten. Bei langfristiger Nutzung entsteht Sucht.

Entzündungshemmende Medikamente werden verschrieben, um die Symptome zu beseitigen. Folgende Medikamente werden verwendet:

Einige Arzneimittel enthalten hormonelle Verbindungen. Arzneimittel reduzieren das Volumen der Schleimsekrete, entfernen teilweise Schwellungen und verhindern ein weiteres Wachstum des Gewebes.

Bei Eintritt einer Infektion verschreiben Antibiotika. Die Medikamente der Wahl sind Amoxiclav, Erythromycin und Cefuroxim. Bei stark ausgeprägten Symptomen werden Antihistaminika verwendet. Bei starken Entzündungen kommt es zu einer erhöhten Konzentration von Proteinstrukturen im Gewebe. Antihistaminika helfen, Rötungen der Schleimhäute und Schwellungen zu entfernen, Blutgefäße zu verengen.

Homöopathische Mittel, Immunstimulanzien und Vitaminkomplexe werden als Hilfsarzneimittel eingesetzt. Letztere helfen, Infektionen des Gewebes zu verhindern und die Arbeit des zentralen Nervensystems zu verbessern. Homöopathische Arzneimittel erhöhen die Wirksamkeit anderer Mittel. Sie lindern Entzündungen, beseitigen Schwellungen und erleichtern das Atmen. Am häufigsten wird Euphorbium verwendet.

Inhalationsverfahren

Inhalation hilft, die Wirkstoffe von Medikamenten an die Schleimhäute abzugeben. Mit Hilfe von Verfahren ist es möglich, Integumente zu befeuchten, Rissbildung zu verhindern, die Atmung zu erleichtern und Husten zu beseitigen.

Die folgenden Verfahren können zur Behandlung verwendet werden:

  1. Trockenes Einatmen. Für ihre Verwendung eines sauberen Tuches. Auf die Oberfläche 2-4 Tropfen ätherisches Öl geben. Die Dämpfe atmen 3-7 Minuten. Für trockene Inhalationen können Ester von Thuja, Tanne, Minze, Eukalyptus oder Kiefer verwendet werden.
  2. Nasse Inhalation. Zuerst müssen Sie das Wasser erwärmen und in eine kleine Schüssel gießen. Es ist ratsam, ein breites Gericht zu bevorzugen. Dampf darf nicht brennen. Zu warmem Wasser werden 4-5 Tropfen ätherisches Öl hinzugefügt. Über der Atmungskapazität 3-5 Minuten mit einem Handtuch bedeckt. Dabei müssen Sie die Augen schließen.
  3. Kochsalz-Inhalation. Für das Verfahren werden 500 ml warmes Wasser mit 2 EL gemischt. l Kristalle. Es ist ratsam, Meersalz zu verwenden. Sie können 1-2 Tropfen Äther hinzufügen. Über Kapazität atmen Sie 4-7 Minuten.
  4. Vernebler Inhalation. Die Sprühlösung wird in den Sprühnebel gegeben. Der Zerstäuber spaltet die Flüssigkeit während des Betriebs in kleine Moleküle auf. Während des Eingriffs atmet der Patient paarweise.

Waschen

Waschen hilft, Schleimsekrete zu entfernen und Gewebeinfektionen zu verhindern. Abhängig von dem gewählten Medikament kann ein Medikament die Schwellungen reduzieren und Entzündungen reduzieren. Zum Waschen werden Pharmazeutika oder Salzlösungen verwendet. Arzneimittel werden in praktischen Flaschen mit langen Spitzen hergestellt, die in die Nasengänge eingeführt werden. Kochsalzlösung wird mit einer Spritze oder Spritze gespritzt.

Die klassische Lösung kann aus 1-2 Teelöffel hergestellt werden. Salz und 250 ml warmes Wasser. Es ist für kleine Kinder besser, die Konzentration zu reduzieren, da das Mittel Schleimhäute ableiten kann. Bei Neigung zu Nasenbluten wird empfohlen, andere Behandlungsmethoden zu wählen.

Das Waschen wird 1-2 Mal am Tag durchgeführt. Während des Verfahrens wird empfohlen, den Kopf so zu neigen, dass ein Nasenloch höher ist als das andere. Im oberen Gang sollten 3-4 ml Lösung eingetragen werden. Die Flüssigkeit sollte aus dem unteren Nasenloch austreten. Auf diese Weise können Sie den Pfad vollständig leeren. In extremen Fällen können Sie die Lösung eingeben, den Kopf anheben und 5-10 Sekunden lang den Atem anhalten, dann die Flüssigkeit abfließen lassen.

Physiotherapie

Die Wirkung auf die Schleimhäute hilft, das Immunsystem zu verbessern, den Übergang der Pathologie in ein neues Stadium zu verhindern oder zu verlangsamen, einige Symptome zu beseitigen und die Schwere der Entzündung zu reduzieren.

Die folgenden Verfahren werden für die Krankheit vorgeschrieben:

  1. UV-Exposition Um das Integument zu beeinflussen, wird ein Gerät mit einer feinen Spitze verwendet, das in die Nasengänge eingeführt wird. Die Bestrahlung verbessert die lokale Immunität und hilft, einige Bakterien zu zerstören.
  2. Ozontherapie. Dabei wird Ozon auf die Oberfläche der Schleimhäute aufgebracht. Dies vermeidet Infektionen und beschleunigt die Gewebereparatur.
  3. Lasertherapie Während des Verfahrens steigt die Temperatur der Schleimhäute der Nase. Es hilft bei der Zerstörung von Bakterien, erhöht den Blutfluss und startet Regenerationsprozesse.

Chirurgische Methode

Um pathologisches Wachstum loszuwerden, verbringen Sie eine Adenotomie. Dabei entfernt der Chirurg das betroffene Gewebe, wodurch die Ursache der Erkrankung beseitigt wird. Die Operation wird in allgemeiner oder örtlicher Betäubung durchgeführt, je nach Alter und individuellen Merkmalen des Patienten.

Die wichtigsten Indikationen für die Operation sind:

  • Adenoide 3. Grades;
  • Hörbehinderung;
  • wiederkehrende Infektionskrankheiten, die mit einer Entzündung der Mandeln zusammenhängen;
  • Abnormalitäten bei körperlicher Entwicklung und Sprechstörungen;
  • ausgeprägte Atembeschwerden;
  • Bissveränderung und Bildung eines bestimmten Personentyps.

Die Verwendung der traditionellen Medizin

Die Einbeziehung in die Behandlung von Volksmethoden sollte mit dem Arzt abgestimmt werden. Solche Methoden können nicht als primäre Behandlung eingesetzt werden. Sie helfen, den Zustand des Patienten zu verbessern, beseitigen jedoch nicht die Ursache der Krankheit. Volksmethoden sind in den frühen Stadien am effektivsten. Bei übermäßiger Gewebeproliferation ist die Verwendung dieser Methoden nicht praktikabel.

In der traditionellen Medizin werden ätherische Öle verwendet. Koniferenextrakte werden am häufigsten verwendet, da sie Gewebeinfektionen vorbeugen, Entzündungen lindern und die Atmung erleichtern können. Ätherische Öle können zum Inhalieren, Baden oder zur lokalen Behandlung verwendet werden. Im letzteren Fall sollte das Konzentrat mit dem Grundextrakt (1:10) gemischt werden, ansonsten kann es zu Verbrennungen kommen. Beim Baden werden ätherische Öle zunächst mit Sahne oder Meersalz kombiniert, da sie sich nicht in reiner Form in Wasser lösen.

Hustenart nach Entfernung von Adenoiden

Ein Husten nach dem Entfernen der Adenoide kann vorübergehend, vorübergehend oder aufgrund einer Schwellung des Rückens des Halses sein. Im ersten Fall bleibt das Symptom 1-2 Wochen bestehen. Es tritt aufgrund verwandter Komplikationen (Sinusitis, Sinusitis, Sinusitis) auf. Ein vorübergehender Husten resultiert aus der Beseitigung von überwachsenem Gewebe. Dies ermöglicht den Abfluss von Schleimsekreten aus den Nebenhöhlen zu erleichtern. Das Symptom wird in der Nacht durch das Abfließen von Flüssigkeit entlang der Rückseite des Halses verschlimmert.

Es ist wichtig! Wenn der Husten 3-4 Wochen nach der Operation besorgt ist, müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Ihr Aussehen kann auf eine unvollständige Entfernung der betroffenen Fragmente zurückzuführen sein.

Was ist kontraindiziert und welche Komplikationen können auftreten

Es ist verboten, sich selbst zu behandeln, da die unkontrollierte Einnahme von Medikamenten zum Fortschreiten der Pathologie, zur Entwicklung von Unempfindlichkeit und zum Auftreten von Nebenwirkungen führen kann. Eine Entzündung der Adenoide kann zu Komplikationen wie Sinusitis, Stirnhöhlenentzündung, Sphenoiditis, Ethmoiditis führen. Vielleicht die Entwicklung von Pathologien des Atmungs-, Verdauungs- und Herz-Kreislauf-Systems.

Prävention

Zu den vorbeugenden Maßnahmen gehören die Stärkung der Immunität, Temperierungsverfahren, die richtige Ernährung und gegebenenfalls die Verwendung von Vitaminkomplexen. Beim Auftreten von uncharakteristischen Symptomen ist es wichtig, sofort einen Arzt zu konsultieren.

Merkmale und Methoden zur Behandlung von Husten bei Adenoiden bei Kindern

Häufige Erkältungen und Infektionskrankheiten der Atemwege können einen Entzündungsprozess auslösen, der vom Wachstum der Mandeln begleitet wird. Diese Pathologie wird Adenoiditis genannt. Husten mit Adenoiden ist üblich und gilt als eines der Anzeichen der Krankheit.

Wie geht es den Adenoiden und dem Husten?

Vergrößerte Adenoide führen häufig zum Fortschreiten von Virusinfektionen, und die Krankheit wird von folgenden Symptomen begleitet:

  • Schwierigkeiten beim Nasenatmen;
  • verlängerte laufende Nase;
  • Schnarchen
  • trockene Hustenreflexe, die nicht mit Hilfe von Hustenmitteln gelindert werden können;
  • Beeinträchtigung der Hörfähigkeit;
  • Nasenstimmen, Sprachfehler.

Es ist nicht immer möglich, dass ein Spezialist die Ursache einer längeren Narbenbildung leicht findet: Er kann vor dem Hintergrund anderer Erkältungen auftreten.

Die vermutete adenoide Natur des Hustens kann folgende Gründe haben:

  • Schnupfen, lange störend;
  • Unfähigkeit durch die Nase zu atmen, ständig geöffneter Mund;
  • keine Entladung, während die Nasenatmung noch nicht beobachtet wird;
  • unproduktive Hustenreflexe, die im Schlaf verschlimmert werden.

Adenoide und Husten bei einem Kind sind normalerweise eng miteinander verbunden. Daher ist es sehr wichtig, rechtzeitig einen Arzt zu konsultieren und sich einer Diagnose zu unterziehen. Dies hilft, die richtige Therapie zu verschreiben und unangenehme Symptome schnell zu beseitigen.

Gründe

Lange und obsessive Hustenreflexe sind oft die Hauptsymptome einer Adenoiditis. Solche Angriffe sind normalerweise reflexartig und gehen mit einer Reizung der Nervenfasern des Nasopharynx einher.

Adenoider Husten kann entstehen durch:

  • verlängerter entzündlicher Prozess in nasopharyngealen Geweben;
  • Fortschreiten der adenoiden Proliferation;
  • Überlappung der Nasengänge mit überwachsenem Gewebe;
  • Verstopfung des mukopurulenten Auswurfs im Nasopharynx;
  • intensiver Schleimabfluss: Kann Entzündungen hervorrufen und zu starkem Kitzeln führen.

Ein Husten eines Kindes mit Adenoiditis kann mit dem Fortschreiten der Erkrankung einhergehen, wobei vermehrt lymphoides Gewebe die Nervenrezeptoren systematisch reizt.

Ein Ödem, ausgelöst durch einen chronischen Entzündungsprozess und eine starke Gefäßpermeabilität, verursacht zusätzlich Hustenreflexe. Während des Schlafes oder wenn sich das Kind in Bauchlage befindet, stagniert der Schleim im Nasopharynx und strömt durch den Hals. Dies ist oft die Ursache für Nachtangriffe.

Darüber hinaus trägt das ständige Atmen durch den Mund dazu bei, dass die Schleimoberflächen trocken werden, was zu einem Husten führt.

Merkmale des Hustens mit Adenoiditis

Husten von Adenoiden hat bestimmte Erscheinungsformen. Andere Anzeichen können jedoch die Diagnose der Krankheit erleichtern. Ein charakteristisches Merkmal des pathologischen Prozesses ist, dass die Angriffe reflexartig sind und nicht die unteren Teile des Atmungssystems - die Trachea und die Bronchien - beeinträchtigen.

Tag Husten

Tages-Hustenreflexe sind unproduktiv. Die Häufigkeit ihres Auftretens hängt von der Wachstumsmenge des lymphatischen Gewebes ab. Beim Abhören der Bronchien werden zudem keine pathologischen Veränderungen festgestellt: Anfälle gehen in der Regel durch den Hals.

Darüber hinaus können beim Kind andere Symptome auftreten:

  • häufiger Schleimausfluss aus der Nase;
  • chronische oder vorübergehende Schwierigkeiten mit der Nasenatmung;
  • Schmerzsymptome im Kopf;
  • Schwäche, Müdigkeit;
  • Sprachstörung, Stimmänderung;
  • Beeinträchtigung der Hörfähigkeit;
  • Neigung zu häufigen und anhaltenden Erkrankungen des Ohrs.

Im Schlaf

Reizungen im Hals führen im Schlaf zu schmerzhaften Schmerzen, während trockener nächtlicher Husten mit Adenoiden dauerhaft wird. Meistens ist dies auf eine Stagnation des Nasopharynx und des Auswurfs an den Wänden des Halses zurückzuführen.

Die Trockenheit der entzündeten Schleimhäute provoziert das Gefühl eines Fremdkörpers im Hals und das Kribbeln, das das Kind zum Husten bringt.

Darüber hinaus kann der Husten so intensiv werden und bellen, was zu starken Anfällen, einer Störung des normalen Schlafes und dem Einschlafen des Körpers führt.

Andere Symptome sind:

  • völliger Atemnot durch die Nase;
  • schnüffeln und schnarchen;
  • In schweren Fällen kann es zu einer Apnoe kommen - ein vorübergehender Stopp der Atmungsfunktion.

Vergrößerte Adenoide rufen nachts häufig Halsreizungen hervor. Dies liegt an der anhaltenden Anwesenheit des Babys in horizontaler Position. Am häufigsten werden solche Angriffe bei der zweiten Adenoiditis beobachtet.

Behandlungsmethoden

Hustenreflexe bei Adenoiditis weisen auf das Fortschreiten des Entzündungsprozesses hin. Eine angemessene und rechtzeitig eingeleitete Therapie hilft, das Problem schneller zu bewältigen.

Die Behandlung von Husten mit Adenoiden bei Kindern sollte darauf abzielen, die Größe des überwachsenen Gewebes zu reduzieren. Verwenden Sie dazu eine konservative Therapie. In schweren Fällen kann eine operative Entfernung des Wachstums angezeigt sein. Die Behandlungsmethode wird vom behandelnden Arzt nach einer umfassenden Diagnose des Körpers des Kindes festgelegt.

Die Intensität, Dauer und Besessenheit des Hustens bei Adenoiden hängen von folgenden Faktoren ab:

  • Stadien des Entzündungsprozesses und des Ödemgrades;
  • die Schwere der Krankheit;
  • Größe der vergrößerten Mandeln.

Aus diesem Grund ist es nicht möglich, einen Husten zu beseitigen, ohne die zugrunde liegende Krankheit zu behandeln. Um den Zustand des Kindes zu lindern, helfen die folgenden Methoden.

Arzneimittel

Die Behandlung der Adenoide der ersten Stufe wird unter Anwendung einer konservativen Therapie empfohlen. Schwache Entzündungsprozesse können Medikamente entfernt werden:

  • Expektorantien und Antitussiva: Fluimucil, Bromhexin, Lasolvan, ACC. Diese Medikamente lindern Reizungen, regen die Schleimabgabe an und helfen auch, die Atmung durch die Nase wiederherzustellen.
  • Anti-Histaminika Zetrin, Suprastin, Diazolin werden verwendet, um Schwellungen im Hals zu lindern und allergische Reaktionen zu beseitigen.
  • Antiseptika auf Silberbasis können in die Nase injiziert werden - Protargol, Collargol, die zur Zerstörung der Bakterien beitragen;
  • Ascorbinsäure wird oft oral eingenommen, um die Gefäßwände wiederherzustellen.
  • Bei Exazerbationen werden Breitbandantibiotika verschrieben: Augmentin, Amoxicillin, Sumamed, Amoxiclav;
  • Eine eitrige Adenoiditis erfordert die Verwendung lokaler antibakterieller Mittel - Isofra, Bioparox;
  • die Entfernung von Schleim mit Vasokonstriktor-Tropfen zu erleichtern - Nazivin, Nazol, die Schwellungen perfekt reduzieren und die Nasenatmung fördern;
  • In einigen Fällen werden hormonelle Tropfen verschrieben, z. B. Avamys, die eine lange entzündungshemmende Wirkung haben, sowie Nazarel- und Nasonex-Mittel, die allergische Reaktionen abbauen;
  • Ein Immunmodulator Derinat unterstützt das Immunsystem. Das Medikament aktiviert die lokale Durchblutung, erhöht die Immunstärke und erleichtert den allgemeinen Zustand.
  • Als Lösungen für die Inhalation verwenden die Medikamente Interferon, Furatsilin, Chlorophyllipt, Tonsilgon.

Bei der komplexen Behandlung zeigte die Homöopathie gute Ergebnisse, diese Medikamente werden jedoch streng unter Aufsicht eines Spezialisten eingenommen.

Inhalationsverfahren

Hausinhalationen werden mit einem Vernebler durchgeführt. Solche Verfahren werden dazu beitragen, unangenehme Halsschmerzen zu entfernen und die Krankheit schnell zu heilen.

Eine positive Wirkung nach dem Eingriff wird bei der Behandlung des Anfangsstadiums der Krankheit beobachtet, wenn keine antibakterielle Therapie erforderlich ist.

Experten empfehlen die Inhalation mit Hilfe von Kräutern, wenn keine allergische Reaktion beim Kind vorliegt. Folgende Anlagen werden zur Herstellung der Lösung verwendet:

  • Himbeerblätter;
  • Hund stieg;
  • Klee;
  • Viburnum;
  • Mutter und Stiefmutter;
  • Johanniskraut;
  • neunzehn;
  • Kamille;
  • Schafgarbe

Ein wirksames Hilfsmittel ist außerdem das Inhalieren von Dämpfen von Meersalz sowie von 2% Protargol, verdünnt mit Wasser.

Waschen

Das Waschen der Nasenhöhle hilft, das Fortschreiten der Entzündung zu beseitigen und eine eitrige verstopfte Nase zu beseitigen.

Das Verfahren erfordert Heilpflanzen oder Salzlösungen. Spülen Sie die Nase des Kindes 3-4 mal am Tag.

Gute Wirkung zeigte das Medikament Miramistin, das die Nebenhöhlen wusch und den Hals spülte. Das Instrument wird für vergrößerte Adenoide, Otitis, Nasennebenhöhlen und andere Erkrankungen des Atmungssystems verschrieben.

Physiotherapie

Am häufigsten wird die Physiotherapie als Ergänzung zur Hauptbehandlung eingesetzt. Die folgenden Verfahren helfen dabei, Schwellungen zu beseitigen, die Schleimabsonderung zu verbessern, Schmerzsymptome zu lindern, Blutgefäße wiederherzustellen und Hustenanfälle zu reduzieren:

  • UHF-Therapie;
  • Elektrophorese;
  • Lasertherapie;
  • elektromagnetische Wellen;
  • Magnetfeldtherapie;
  • Aufwärmen

Diese Behandlungsmethoden werden dazu beitragen, den Zustand des Kindes zu stabilisieren, sollten jedoch auf lange Sicht durchgeführt werden.

Bedienung

In Ermangelung einer positiven Dynamik nach der verordneten Behandlung sind chirurgische Eingriffe meistens unerlässlich. Normalerweise wird die Operation mit Adenoiditis zweiten und dritten Grades durchgeführt.

Der berühmte Kinderarzt Komarovsky rät, in extrem seltenen Fällen auf eine Operation bei Kindern zurückzugreifen und zu versuchen, das Problem auf konservative Weise zu bewältigen.

Die Entfernung von Adenoiden bei dringendem Husten, wenn das vergrößerte Gewebe die Atmung erschwert und Asthmaanfälle auslöst.

Die Adenotomie ist eine einfache Operation, bei der eine Vollnarkose oder eine Lokalanästhesie durchgeführt wird. Manchmal ist die Operation jedoch von Komplikationen begleitet: Weichteilschädigung, Blutung sowie der negative Effekt der Anästhesie auf das Kind.

Husten nach der Operation

Husten nach der Entfernung von Adenoiden bei einem Kind tritt in den meisten Fällen nicht mehr auf, da der Faktor, der die Atmungsorgane reizt, und die Auswurfstagnation beseitigt wird.

Wenn jedoch Fragmente eines vergrößerten Gewebes im Pharynx erhalten bleiben, kann der Patient nach einiger Zeit nach der Operation wieder zu husten beginnen. Gleichzeitig können Angriffe ein wiederholtes Wachstum der Drüsen hervorrufen.

Außerdem kann aufgrund einer verbesserten Schleimsekretion ein Husten nach einer Adenotomie auftreten: Durch die Operation werden die Nasenkanäle geöffnet, durch die der stauende Auswurf die Nebenhöhlen verlässt, und der Entzündungsprozess nimmt ab.

Wenn die Hustenreflexe zwei bis drei Wochen nach dem Entfernen der Mandeln anhalten, sollte ein Kinderarzt aufgesucht werden, um die Lunge zu untersuchen.

Hustenattacken mit Adenoiditis sollten Erwachsene alarmieren: Sie können auf das Wachstum der Mandeln und das Fortschreiten des Entzündungsprozesses hindeuten. Die Früherkennung und korrekte Verschreibung unter Aufsicht eines qualifizierten Spezialisten wird dazu beitragen, die Pathologie vollständig zu beseitigen.

Kann bei einem Kind ein Husten in Adenoiden auftreten?

Ein längerer trockener Husten ist eines der Symptome einer Entzündung und eines Ödems des lymphoiden Gewebes im oberen Bereich des Nasopharynx (Adenoiditis) sowie seiner fortschreitenden Hypertrophie (Wachstum). Husten mit Adenoiden tritt in den meisten Fällen als Folge einer ständigen Reizung der Nervenenden der hinteren oberen Rachenwand und des Flusses von viskosem Schleim auf. Deshalb sollten Eltern dies beachten und unverzüglich einen Spezialisten konsultieren.

Wie man adenoiden Husten vermutet

Viele Eltern des Kinderarztes klagen über häufige Erkältungen und Infektionen der Atemwege, eine lange laufende Nase und Husten. Manchmal tritt Husten oder Reizhusten vor dem Hintergrund der vollständigen Gesundheit auf, häufiger nachts (ohne Rötung im Hals und Keuchen in der Lunge).

Dies sind die ersten Anzeichen für ein Wachstum der Nasopharynx-Mandeln:

  • adenoider Husten;
  • Baby während der Nacht schnüffeln;
  • vermehrte Erkältungen und Viruserkrankungen.

Am häufigsten nehmen Adenoide bei Kindern zu, wobei eine erbliche Prädisposition für das Auftreten dieser Pathologie besteht, die mit den anatomischen Merkmalen der Struktur des lymphatischen Gewebes zusammenhängt. Es muss daran erinnert werden, einen Husten mit vergrößerten Adenoiden zu vermuten.

Eine nachgewiesene Tatsache ist die vollständige Heilung dieser Pathologie mit ihrer frühen Diagnose und angemessenen adäquaten Behandlung unter der Aufsicht eines pädiatrischen Otolaryngologen.

Warum treten Husten mit einer Zunahme an Adenoiden auf?

Um die Frage zu beantworten: Kann Adenoide Husten verursachen, ist es notwendig, die Gründe für das Auftreten bei Adenoiditis und Adenoidvegetationen zu ermitteln.

Husten mit Adenoiditis (akute Entzündung und Schwellung der Adenoide) ist mit einer Schwellung des Rachengewebes und einer Kompression des entzündeten lymphoiden Gewebes seiner Strukturen und der Schleimhautnervenrezeptoren verbunden. Mit der richtigen Behandlung lassen alle diese Symptome schnell nach und das Baby erholt sich.

Bei Adenoiden ist Husten mit folgenden Faktoren verbunden:

  • ständige Reizung der Nervenrezeptoren der hinteren Rachenwand (bei großen Größen können Adenoide ihr Lumen, die Nasenöffnungen und / oder die Chanas vollständig blockieren);
  • aktives länger anhaltendes Ödem der Rachenschleimhaut, das durch eine Erhöhung der Durchlässigkeit seiner Gefäße und eine chronische Entzündung verursacht wird;
  • Bei Adenoiden von 2 bis 3 Grad ist die Nasenatmung im Tag- und Nachtschlaf gestört - der Mund des Kindes ist ständig geöffnet, wodurch die Nasen- und Rachenschleimhaut und der Mund ständig getrocknet werden.
  • zähflüssiger Schleim, der den Rücken des Pharynx hinabfließt, insbesondere wenn das Kind horizontal steht (siehe Wie wird der Schleim im Hals beseitigt - wirksame Methoden und Mittel)

Es ist wichtig zu wissen: Adenoide und Husten sind zusammenhängende Begriffe und die Art des Hustens in dieser Pathologie hängt von dem Grad ihrer Zunahme ab.

Was wird der Husten sein, abhängig vom Grad der Adenoide

Adenoide bedecken 30 bis 50% der hinteren Pharynxöffnung

Nasopharynx-Mandel-Lymphgewebe bedeckt mehr als 50% des Nasopharynx-Lumens

  • Es gibt ständig Schwierigkeiten, nachts und tagsüber durch die Nase zu atmen.
  • Schnarchen und Schnarchen im Schlaf;
  • nasale Stimme;
  • hartnäckige laufende Nase und Abfluss von Schleim auf der Rückseite des Halses

Adenoide Vegetationen überdecken fast vollständig (um mehr als 70%) das Lumen des Nasopharynx, der Nasengänge und von Johanna

Nachts tritt ein starker trockener Husten auf, der einen "Bellton" mit anhaltenden und häufigen Husten bekommt, die den normalen Schlaf des Kindes beeinträchtigen.

  • das Atmen durch die Nase wird erschwert: der Mund des Kindes ist immer offen, seine Lippen sind trocken;
  • Apnoe-Anfälle erscheinen in einem Traum; Kopfschmerzen;
  • Sprachfehler;
  • häufige Ohrenschmerzen, Otitis und Eustachitis und progressive
  • Hörverlust

Wie man Husten mit Adenoiden lindert

Zunächst einmal müssen die Eltern verstehen, dass adenoider Husten nur ein Symptom für eine recht häufige Pathologie ist und deren Beseitigung direkt mit der richtigen und adäquaten Therapie in einem pädiatrischen Otolaryngologen zusammenhängt. Nur wenn der Effekt der konservativen Therapie und ein starkes Wachstum fehlen, wird eine Operation verordnet.

Bei absoluten Kontraindikationen und der kategorischen Unwilligkeit der Eltern, das Baby zu operieren, wird auch eine konservative Behandlung vorgeschrieben.

Welche Medikamente können bei adenoider Vegetation gegen Husten eingesetzt werden?

Die Eltern müssen sich daran erinnern, dass die Intensität, Dauer und Obsession des Hustens mit der Aktivität der Entzündung und Schwellung der Adenoide während der Verschlimmerung der chronischen Adenoiditis und / oder dem Grad des Anstiegs der Adenoidvegetation mit ihrer Hypertrophie zusammenhängen.

Husten und Adenoide sind eng miteinander verbunden - daher ist es unmöglich, dieses unangenehme Symptom zu beseitigen, ohne die zugrunde liegende Erkrankung zu behandeln. Die konservative Therapie der pathologischen Proliferation des lymphatischen Gewebes des Nasopharynx ist jedoch langwierig, und es ist notwendig zu wissen, welche Medikamente einen obsessiven Husten bei einem Kind lindern können, ohne Schaden zu nehmen.

Zuallererst ist es wichtig zu wissen, dass Sie vor der Verwendung von Medikamenten mit Ihrem Arzt (Hals-Nasen-Ohrenarzt) oder Kinderarzt sprechen müssen, insbesondere wenn Sie homöopathische Arzneimittel und traditionelle Medizinrezepte verwenden - Infusionen, Salben und Tropfen, die mit Ihren eigenen Händen zubereitet werden.

Um Husten mit Adenoiden zu reduzieren, verwenden Sie:

  • Entzündungshemmende Medikamente:
    1. Erespal und Stodal-Sirupe;
    2. Tropfen oder Tabletten Tonsilgon und / oder Sinupret;
    3. Nasentropfen (Collargol, kolloidales Silber);
    4. Nasonex-Spray.
  • Antihistaminika zur Verringerung der Schwellung der Adenoiden (Claritin, Erius, Zodak, Fenistil).
  • Mukolytika zur Verflüssigung von viskosem Schleim:
  1. Sirupe - Flavomed, Ambrobene, ACC, Carbocystein;
  2. Nasentropfen - Rinofluimucil.
  • Antibiotika bei Verdacht auf eitrige Entzündung (nur wenn vom Spezialisten bestellt):
  1. Tabletten, Sirupe, Suspensionen (Flemoxin, Flemoklav, Makrolide);
  2. Nasentropfen (Isofra, Polydex, Sulfacylnatrium);
  3. Aerosole (Bioparox).

Bei der Verwendung von Medikamenten und traditioneller Medizin ist es erforderlich, die Behandlungsschemata (Anweisungen eines Spezialisten) strikt zu befolgen. Der Wechsel oder der Austausch von Medikamenten durch billige Analoga (hoher Preis) kann zu

  • Verschlimmerung des Entzündungsprozesses und Ödem im Nasopharynx;
  • das Medikament wird unwirksam sein oder sogar die Gesundheit des Babys beeinträchtigen.

Video: Dr. Komarovsky über die richtige Behandlung von Husten bei Kindern.

Welche Medikamente und Verfahren können den Husten mit Adenoiden verstärken

Was kann nicht für Adenoide verwendet werden:

  • Arzneimittel oder andere Volksheilmittel verwenden, die bei Patienten mit einer Prädisposition für ihre Entwicklung allergische Reaktionen hervorrufen können, insbesondere die Verwendung ätherischer Öle, Bienenprodukte und Antibiotika;
  • Verwenden Sie häufig resorbierbare Tabletten mit Metol und Antiseptika - sie trocknen die Schleimhaut und verschlimmern den Husten;
  • Bei aktiver Schwellung des Nasopharynx (bei akuter Adenoiditis oder Verschlimmerung des chronischen Prozesses) werden Dampfinhalationen nicht empfohlen - sie verstärken Schwellung und Husten;
  • längerer Gebrauch von Vasokonstriktor-Tropfen - sie stören die Blutzirkulation der Nasopharynxschleimhaut, verstärken die Schwellung und trocknen die Schleimhäute und tragen zum Wachstum von Lymphgewebe bei;
  • Ändern Sie das Schema und die Dauer der Behandlung - dies kann zu paradoxen Reaktionen führen - erhöhtes Wachstum der Adenoide;
  • Immunstimulierende Medikamente allein verwenden - Tonsillen sind Teil des Immunsystems, und der unsachgemäße Gebrauch von Medikamenten in dieser Gruppe provoziert fast immer ihr aktives Wachstum.

In diesem Artikel haben wir versucht, die Frage zu beantworten: Gibt es einen Husten mit Adenoiden und wie damit umzugehen ist.

Die Wirksamkeit der Behandlung von Adenoiden und allen Manifestationen dieser Pathologie hängt ab von:

  • über die Qualifikation eines Spezialisten und den Wunsch, dem Kind zu helfen - wenn der HNO - der Arzt rät sofort, die Adenoide zu entfernen - ist es besser, einen anderen Arzt zu konsultieren;
  • Die Stimmung der Eltern und des Kindes ist lang - die Behandlung der adenoiden Vegetation ist lang, und die Prozeduren sind nicht immer angenehm, aber es besteht immer die Möglichkeit, die Adenoiden ohne Operation zu retten.

Behandlung von trockenem Husten bei Kindern mit Adenoiden: eine Liste von Medikamenten und Verfahren

Adenoide sind vergrößerte lymphatische Gewebe im Nasopharynx. Bei Kindern mit geschwächter Immunität von 2 bis 14 Jahren mit häufigen Erkältungen und Infektionen der oberen Atemwege. Nasopharynx-Mandeln schützen wie Filter vor Viren, Bakterien und Mikroben, die von außen in den Körper eindringen, und produzieren Immunzellen - Lymphozyten.

Es ist möglich zu verstehen, dass Husten als Folge der Ausdehnung hypertrophierter Mandeln durch die folgenden Anzeichen auftritt:

  • verlängerte laufende Nase;
  • Schwierigkeiten beim Atmen durch die Nase ohne Ausfluss;
  • Mundatmung, wodurch trockene Schleimhäute entstehen.
Adenoide bei einem Kind provozieren die Entwicklung eines trockenen Hustens, der einer besonderen Behandlung bedarf.

Warum tritt Husten bei Adenoiditis auf?

Husten mit Adenoiden ist ein klinisches Symptom der Krankheit. Die Rückwand des Pharynx hat Nervenenden, die irritierende Faktoren sind, die den Hustenreflex verursachen.

Adenoider Husten hat markante Merkmale. Es kommt nicht aus dem Bereich der Bronchien, sondern aus dem Hals. Manifestiert, wenn sich der Patient in horizontaler Position befindet sowie nachts. Wird nicht als gesundheitsgefährdend angesehen, obwohl dies ein starkes Unbehagen hervorruft.

  1. Das Kind hat Halsschmerzen und versucht daher reflexartig zu husten, um den Atem freizulassen.
  2. Die Veränderung des Säure-Basen-Gleichgewichts des Speichels unter dem Einfluss schädlicher Mikroflora. Das Halsfutter wird trocken und verursacht Husten.
  3. Die Mandeln schwellen vor dem Hintergrund anhaltender Entzündungen an.

Gibt es nach dem Entfernen der Adenoiden Husten?

Wenn in den frühen Stadien noch auf den Einsatz von Medikamenten verzichtet werden kann, ist ein chirurgischer Eingriff in fortgeschritteneren Formen erforderlich. Die Adenotomie ist wie jede Operation nicht unverletzt. In den meisten Fällen vergeht es ohne Komplikationen.

Nach Entfernung der überwachsenen Mandeln ist Husten selten. Es gibt folgende Typen:

  • vorübergehend;
  • vorübergehend;
  • verursacht durch Schwellung der Rückseite des Halses.

Im ersten Fall findet innerhalb von sieben Tagen statt, entwickelt sich vor dem Hintergrund chronischer Erkrankungen - Sinusitis, Sinusitis. Der Grund ist, dass, wenn die hypertrophierten Gewebe entfernt werden, der Rotz ungehindert durch den Pharynx fließt, was zu Reizungen und Husten führt. Eine Nebenwirkung verschwindet nach der Reinigung der Nasenhöhle von Schleim.

Nachthusten verursacht das größte Unbehagen, wenn der Patient liegt. Wenn die Symptome drei oder vier Wochen nach der Operation nicht verschwinden, sollten Sie einen Arzt aufsuchen, um Ihre Lungen zu hören. Er bestimmt die genaue Ursache und gibt Empfehlungen zur Behandlung der Krankheit.

Merkmale des allergischen Hustens

Ein trockener Husten kann als allergische Reaktion auftreten und die Schwere der Erkrankung beeinflussen. Adenoiditis kann mit oder ohne allergische Reaktion auftreten. Bei Kindern mit Allergien wachsen Tonsillen viel schneller, sie müssen häufiger entfernt werden.

Der Schleim, der durch den Nasopharynx fließt, verursacht eine Reizung. Dieses Symptom wird durch Allergien verstärkt. Dies ist auf die immunologische Reaktion im Körper zurückzuführen. Auf lokaler Ebene wächst das Lymphgewebe kräftig, daher ist der Husten auf dem Hintergrund von Adenoiden bei allergischen Kindern trocken und nahezu konstant. Behandlung ist nur radikal - Entfernung der Mandeln möglich. Die Operation wird ohne Gegenanzeigen durchgeführt. Adenotomie wird nach den übertragenen Viruserkrankungen bei Kindern bis zu zwei Jahren nicht durchgeführt.

Verwandte Symptome

Wenn die Behandlung von Adenoiden beim Kind verzögert wird, wird die Brust verformt und das Gesicht herausgezogen. Nachts erscheint Schnarchen. Solche Kinder leiden häufiger an Atemwegserkrankungen. Nach der Operation sollten alle Symptome verschwinden. Erfahrene Fachleute können die Ursachen von:

  • Nasenatmung ist gestört;
  • es gibt Probleme mit dem Gehör, Otitis;
  • Schlaflosigkeit, Müdigkeit;
  • schlafe mit offenem Mund;
  • häufige laufende Nase

Hustenbehandlung

Husten mit Adenoiden wird mit therapeutischen und chirurgischen Methoden behandelt. Wenn Sie vermuten, dass das Wachstum der Pharynx-Tonsille einen Arzt aufsucht. Dass er medizinische Versorgung leisten kann. Wenn die konservative Methode machtlos ist, ist ein chirurgischer Eingriff angezeigt.

Die folgenden Mittel werden für die Behandlung verwendet:

  • Hormonpräparate - Flix, Avamis (wir empfehlen zu lesen: Gebrauchsanweisung für das Medikament "Avamys" für Kinder in der Nase mit Adenoiden);
  • Antihistaminika - Zyrtec, Loratadin, Fenistil;
  • Vasokonstriktor Tropfen - Nazivin, Nazol, Vibrocil;
  • antiseptische und antibakterielle Tropfen - Miramistin, Protargol (wir empfehlen zu lesen: Wie ist Miramistin für Windelausschlag bei Neugeborenen anzuwenden?);
  • Sinekod, Herbion, Omnitus werden zum trockenen Husten und zum Nasshusten von Mukolytika (ACC, Ambrobene, Lasolvan, Ambroxol, Süßholzwurzelsirup) verwendet.
  • Immunstimulierende Medikamente - Immudon, Lizobakt, IRS-19;
  • Multivitamin-Komplex, Ascorbinsäure.

Wenn die Adenoide akut werden, werden Antibiotika Amoxiclav, Summamed verschrieben. Vorbereitungen stoppen den Entzündungsprozess schnell und lindern Hustenattacken am dritten Tag. Eltern sollten die Einnahme von Medikamenten nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt beenden.

Andere Behandlungen umfassen:

  • Inhalation mit Salzlösung, Mineralwasser;
  • Mund mit Brühen von Heilpflanzen spülen: Kamille, Salbei, Eukalyptus;
  • Waschen der Nase und des Rachens mit Kochsalzlösung, alkalischen Lösungen.

Was nicht zu tun

Es wird nicht empfohlen, salzige und würzige Gerichte, Zitrusfrüchte und Süßigkeiten zu sich zu nehmen. Es ist auch notwendig, die Aufnahme von Produkten zu begrenzen, die Weichgewebe traumatisieren.

Die Aufrechterhaltung der Gesundheit des Kindes erfordert nicht viel Kraft, ist jedoch eine gute Vorbeugung der Stärkung des Immunsystems. Gesundheitsbehandlungen helfen dem Körper, mit Infektionen fertig zu werden. Grundlegende Maßnahmen zur Unterstützung der Immunität:

Husten mit Adenoiden bei Kindern

Häufige Atemwegserkrankungen bei Kindern tragen zur Vermehrung von Nasopharynx-Mandeln (Adenoiden) an der Verbindung von Pharynx und Nasenhöhle bei. Es ist ziemlich klar, dass Eltern sich oft für die Frage interessieren, ob es bei einem Kind Husten geben kann, das durch Adenoide verursacht wird.

Eine solche Pathologie tritt nicht von selbst auf. Es manifestiert sich in der Regel vor dem Hintergrund akuter und chronischer Erkrankungen der Atemwege. Und wenn Ihr Baby lange Zeit Husten hat, können häufig Adenoide die Ursache sein. In diesem Fall ist das Kind irritiert und schläft nicht gut. Diese Bedingung ist ziemlich häufig und bringt viel Ärger mit sich. Aus diesem Grund sucht der Husten mit Adenoiden bei Kindern eine sofortige Behandlung, da dieser Zustand mit verschiedenen Komplikationen verbunden ist, die den Körper der Kinder schädigen.

Äußere Manifestation vergrößerter Adenoide

Jegliche Beschwerden der entzündlichen Ätiologie (ARVI, Scharlach, Influenza, Masern usw.) können das Wachstum von Mandelgewebe verursachen.

Adenoide wachsen und das vergrößerte Gewebe wird mit bloßem Auge sichtbar. Dies ist vor allem bei Kindern zwischen einem Jahr und 14 Jahren der Fall. Bei Säuglingen und älteren Schülern bilden sich selten Adenoide.

Die wichtigsten Symptome, die bei Adenoiden bei Kindern Husten verursachen, sind:

  • der ganze offene Mund wegen der Unfähigkeit, mit der Nase gut zu atmen (das Hauptzeichen für eine Entzündung der Adenoide, außer bei Manifestationen wie Husten);
  • leichter Husten im Anfangsstadium dieser Unwohlsein, dann Husten selbst, verschlimmert nachts;
  • das Vorhandensein einer Entzündung, begleitet von Fieber, anhaltender laufender Nase und Kopfschmerzen;
  • Schwellung in der Nase mit solchen Manifestationen wie adenoider Schleim, Auswurf;
  • ständiges Gefühl von Schwäche und Unwilligkeit zu schlafen;
  • Hörprobleme (passiert, wenn die Öffnung der Eustachischen Röhre blockiert wird).

Ständig offener Mund, geringes Hören und heisere Stimme schaffen ein charakteristisches Gesicht für alle mit adenoiden Formationen.

Es gibt 3 Grade Adenoiditis (Entzündung der Rachenmandel). Im dritten wachsen die Mandeln so, dass sie die Atmung blockieren. Das Kind kann ersticken. Hier ist jedoch zu erwähnen, dass bei einer solchen Pathologie das Kind praktisch keinen Nasenausfluss hat.

Husten mit Adenoiditis bei einem Kind ist ein klinisches Symptom. Besonders das Kind erstickt nachts mit Schleim. Aus diesem Grund ist ein akuter Beginn charakteristisch für eine Adenoiditis, die auch die Entwicklung eines Hustensyndroms verursacht.

Daher Husten mit Adenoiden - zeigt das Vorhandensein einer solchen Ausbildung an.

Warum hustet das Kind bei Adenoiditis?

In den Adenoiden entsteht ein Husten eines Kindes als Folge der reizenden Wirkung von eitrigen und Schleimsekreten auf den Nasopharynx.

Mediziner definierte er als unfreiwillig und wurde den Hauptzeichen für die Bildung des Mandelwachstums zugeschrieben. Es kommt jedoch vor, dass unerfahrene Spezialisten einer solchen Gewebeveränderung keine Bedeutung beimessen und diesen Husten auf die Erkältungssymptome zurückführen.

Adenoide und Husten sind in dieser Pathologie jedoch "Freunde-Genossen". Husten mit Adenoiden quält das Kind besonders nachts, wenn es lügt.

Aber bei allem scheint die Komplexität und die Mühe eines solchen Symptoms nicht gesundheitsschädlich zu sein. Es verursacht in keiner Weise die Pathologie der Lungen und Bronchien.

Behandlungsmethoden

Husten mit Adenoiden ist ein Zeichen für die Bildung von überwachsenem Mandelgewebe im Nasopharynx und den daraus resultierenden Entzündungsprozess. Daher können rechtzeitige Maßnahmen helfen, die Entstehung von Unwohlsein zu verhindern und deren Erscheinungsformen zu beseitigen.

Auf dem Weg sollten Sie wissen, dass die Behandlung von Husten mit Adenoiden bei Kindern nicht den Einsatz symptomatischer Hustenmittel vorsieht. Alle Therapien, die Technik ihrer Implementierung, werden durchgeführt, um die Größe der überwachsenen Mandeln zu reduzieren. Zunächst wird eine konservative Behandlung angewendet, wenn dies nicht hilft, ist die Frage der Operation gelöst. Die Behandlungsmethoden werden vom Arzt nach der Untersuchung eines kleinen Patienten ausgewählt

Medikamentös

Normalerweise wird für Stadium 1 eine nicht-chirurgische Therapie angewendet. Während der Entzündungsprozess in seiner ursprünglichen Form ist, wird er medikamentös behandelt. Unter den Medikamenten in erster Linie - Ascorbinsäure sowie einem Immunomodulator - Lizobact, Imudon. Sie ermöglichen es Ihnen, das Säure-Basen-Verhältnis im Körper zu normalisieren und die Wände der Blutgefäße zu stärken.

Auch Husten und Auswurfmittel, die die Reizung des Halses lindern, können den Schleim hustieren und die Atmung erleichtern:

  • trockener Husten mit Adenoiden zu überwinden, wird Libeksin oder Sinekod ermöglichen;
  • mit seiner nassen Form werden Sirupe mit Süßholz-Extrakt und auch Althea-Wurzel oder Bronchipret, Ambrobene, ATC, Linkas gezeigt, die die Möglichkeit bieten, Auswurf zu beseitigen;
  • Sekretolytika werden dazu beitragen, diesen Prozess zu verbessern - Sinupret, Umkalor, Euphorbium Compositum;
  • Für Entzündungen im Hals allergischer Natur werden Antihistaminika verschrieben - Fenistil, Zodak oder Loratadin, Zyrtec;
  • Infektionen können mit Miramistin, Protargol, Isofra und Albucidin behandelt werden.

Was den nächtlichen Husten mit Adenoiden betrifft, so ist mit Flemoklav oder Amoxiclav ein schneller Stopp (wörtlich an Tag 3) möglich. Diese entzündungshemmenden Medikamente müssen jedoch ebenso wie der Rest bei der Behandlung dieser Pathologie von einem Arzt streng verschrieben werden.

Behandlung von Volksheilmitteln

Es hilft, Husten mit der adenoiden Phytotherapie zu beseitigen. Hier sind einige Tipps:

  • wird helfen, Entzündung Dekokt zu reduzieren, zubereitet aus 1 EL. l Schöllkraut und 300 ml Milch. Die Lösung wird 5 Minuten gekocht, ausgewrungen
  • filtern und in Form von Tropfen für die Nase auftragen (5 Injektionen in jedes Nasenloch dreimal täglich);
  • Zubereitete Lösung bestehend aus einem Glas Wasser, einer Prise Salz, einem halben Teelöffel. Soda und Jodtropfen, die morgens und abends zum Waschen der Nase verwendet werden, um Schleimsekrete zu reduzieren;
  • die gleichen Teile von Eukalyptus, Kamille und Birkenblättern brauen ein Glas Wasser. Verwenden Sie die Lösung, um den Hals dreimal täglich zu spülen (sie können auch die Nase waschen).
  • Für eine gute Immunität geeignete Mama, wenn Sie pro 100 ml Wasser 1 g davon nehmen. Die Zusammensetzung sollte 2 EL trinken. l dreimal täglich.

Die Behandlung mit Folk-Methoden sollte nach vorheriger Absprache mit dem Arzt erfolgen. Seien Sie besonders vorsichtig, um auf das Auftreten der Krankheit allergisch zu sein.

Nase waschen

Es ist möglich, die Entwicklung von Adenoiden im ersten Stadium der Erkrankung durch Waschen der Nasengänge oder -chöre (Löcher, die die Nasenhöhle mit dem Pharynx verbinden) zu verlangsamen. Zu diesem Zweck werden Abkochungen von Heilkräutern sowie Salzlösungen verwendet (die Zusammensetzung wird in der Regel vom behandelnden Arzt bestimmt). Dieses Verfahren verbessert die Atmung durch die Nase und das Schnüffeln stoppt.

Inhalationsverfahren

Sie werden zu Hause hergestellt, wenn ein Vernebler vorhanden ist. Dieses Verfahren zeigt sich zu Beginn der Erkrankung besonders wirksam.

Wenn keine Allergie vorliegt, ist die Verwendung von Abkochungen einzelner Kräuter oder ihrer Gemische angezeigt. Der Vernebler eignet sich auch hervorragend zum Inhalieren der Bestandteile des Meersalzes Protargol (2%), das in warmes Wasser gegossen wird.

Physiotherapie

Sie ergänzt die oftmals medizinische Behandlung perfekt: Reduziert Entzündungen, beschleunigt Regenerationsprozesse, fördert die Entwicklung der Immunität. Eine Selbsttherapie wird jedoch nicht durchgeführt.

In der adenoiden Pathologie werden verschiedene physiotherapeutische Methoden verwendet, darunter:

  • Elektrophorese
  • Diathermie,
  • Laser- und Magnetfeldtherapie,
  • Quarzrohr usw.

Der Arzt schreibt ein solches Verfahren vor, da jede Methode bestimmte Kontraindikationen hat.

Chirurgische Behandlung und Genesung

Diese Methode, um die betreffende Pathologie loszuwerden, wird angewendet, wenn der Konservative keinen positiven Effekt hatte. In der Regel wird die Operation im mittleren und letzten Stadium der Erkrankung angeboten, abhängig von der Größe des Wachstums oder im Notfall, wenn die vergrößerten Mandeln das Atmen so stark blockieren, dass sie das Baby zum Ersticken bringen.

Adenoide werden bei allgemeiner oder örtlicher Betäubung entfernt. Es dauert nur wenige Minuten. Eine solche scheinbar einfache Operation ist zwar mit dem Auftreten von vermehrten Blutungen verbunden, die aus verschiedenen Gründen auftreten können.

Die postoperative Periode der Genesung ist schnell. Der Allgemeinzustand des Patienten stabilisiert sich sofort. Gleichzeitig kann jedoch niemand garantieren, dass die Krankheit nicht wiederkehrt und die Adenoiden nicht wieder wachsen.

Husten nach adenoider Entfernung

Wie bereits erwähnt, verschwindet der adenoide Husten nach der chirurgischen Behandlung, da keine Ursache dafür verantwortlich ist. Aber nicht immer der Fall. Ein Husten nach der Entfernung von Adenoiden bei einem Kind kann sich auch in der postoperativen Periode manifestieren, obwohl dies selten ist. Der Grund ist die Verwendung der "blinden" Methode des chirurgischen Eingriffs. Wenn eine solche Pathologie mehrere Monate nach einer Adenotomie aufgetreten ist, können wir über das Wiederauftreten der Pathologie sprechen.

Ein Husten mit Adenoiditis nach der Operation ist möglich und als Folge der Verbesserung des Abflusses von Schleimsekreten im Nasopharynx, die immer noch lästig sind, wird dieses Auftreten ausgelöst.

Die Entfernung von Adenoiden durch Husten beseitigt dieses Symptom daher nicht immer vollständig. Daher erfordert seine Fortsetzung für mehr als 2-3 Wochen nach der Operation den Rat eines Experten.

Wie kann man Adenoiditis vorbeugen?

Um diese Wunde loszuwerden und adenoiden Husten bei einem Kind zu verhindern, ist es notwendig, eine Infektion des Nasopharynx zu vermeiden. Ihre Entzündung wirkt sich erfolgreich auf das angrenzende Gewebe aus.

Verhindern Sie diesen gesamten Prozess mit vorbeugenden Maßnahmen und unter ihnen:

  • Aufrechterhaltung des Vitamin-Gleichgewichts im Körper des Babys;
  • seine ausgewogene Fütterung;
  • Tätigkeit;
  • ausreichend Ruhe.

Eltern, die den durch Adenoide verursachten Husten geheilt haben, sollten vorsichtig sein, um das Wiederauftreten dieser Pathologie zu verhindern.

Was nicht zu tun

Wenn nach einer Adenotomie ein Husten auftritt, ist es unmöglich, ein solches Hustenmittel als Hustenmittel des absorbierenden Typs zu verwenden, das in der Regel Antibiotika, Antiseptika und Menthol enthält. Das von ihnen verursachte Syndrom kann sowohl das Austrocknen des Nasopharynx provozieren als auch die Bildung resistenter Infektionsformen verursachen. Adenoide beginnen dann zu wachsen.

Husten bei dieser Krankheit kann auch durch Allergien hervorgerufen werden. In diesem Fall muss die Ernährung des Kindes überwacht werden - Nahrungsmittel, die allergische Reaktionen auslösen, sollten ausgeschlossen werden. Sollte keine Nahrungsmittel essen, die irritieren. Solche Lebensmittel können Husten verschlimmern.

In der Anfangsphase ist es unbedingt erforderlich, dass bei Verdacht auf Adenoide die Natur des Hustens untersucht und dann die Aktion eingeleitet wird. Nur mit einer verantwortungsbewussten Einstellung zu einer solchen Pathologie bei einem Kind, der strikten Umsetzung aller Verordnungen und Empfehlungen des behandelnden Arztes, kann man auf therapeutischen Erfolg hoffen.