Wie man eine laufende Nase bei einem Kind unter einem Jahr heilt: Arten von Rhinitis und Merkmale der Behandlung

Die häufigsten und sichersten Krankheiten, wie es auf den ersten Blick scheinen mag, sind eine laufende Nase oder eine Rhinitis. Im Winter wird das Auftreten von Rotz bei Säuglingen bis zu einem Jahr zu den Hauptsymptomen der Entwicklung von Erkältungen im Körper. Die anhaltende Entlassung aus den Nasennebenhöhlen verursacht sowohl beim Kind selbst als auch bei seinen Eltern, die keine Informationen darüber haben, wie diese Pathologie zu behandeln ist, große Angst.

Ursachen der Rhinitis

Schnupfen - Beschreibung und Ursachen

Häufig ist die Hauptursache für eine laufende Nase das Fortschreiten einer Erkältung im Körper sowie der Misserfolg des Körpers des Babys durch eine virale oder bakterielle Infektion. Bei älteren Kindern kann es in einigen Fällen zu starkem Nasenausfluss als Reaktion auf Allergene, insbesondere auf Lebensmittel, kommen. Ein derartiger pathologischer Zustand des Körpers eines Kindes, wie z. B. eine vasomotorische Rhinitis, die von einer Verletzung der Gefäßstruktur begleitet wird, wird bei Kindern selten diagnostiziert.

Kinder unter einem Jahr zeichnen sich durch die Entwicklung verschiedener Arten von Rhinitis aus, die in diesem Alter diagnostiziert werden. Bei einem Baby für 2-3 Monate wird der Schleim oft mit Quarkzusätzen aus der Nase ausgeschieden. Diese Art von Rhinitis stellt für das Baby keine Bedrohung dar, und diese Konsistenz ist auf das Eindringen einer kleinen Menge Magensaft während der Regurgitation in die Nasengänge zurückzuführen.

Eine andere charakteristische Art von Rhinitis für Babys bis zu einem Jahr ist der sogenannte Zahnrotus, der bei einem Kind während des Erscheinens der ersten Zähne auftritt.

In diesem Fall wird eine solche laufende Nase nicht von weiteren Symptomen begleitet, der Allgemeinzustand des Babys verschlechtert sich nicht und die Hilfe des Arztes ist in dieser Situation nicht erforderlich.

Nach 2–3 Monaten werden die Speicheldrüsen bei Säuglingen aktiver und dies wird durch den Fluss der Speichelblasen begleitet. In diesem Alter kann es zu einer sogenannten falschen Rhinitis kommen, bei der das Kind beginnt, an Speichel und Husten zu ersticken. Wenn sich der Zustand des Babys nicht von dem üblichen unterscheidet, machen Sie sich keine Sorgen über das Auftreten einer solchen Erkältung bei Kindern.

Unterschiede der Rhinitis bei Kindern unter einem Jahr

Das Auftreten einer laufenden Nase und die Art ihres Verlaufs bei kleinen Kindern hat seine Unterschiede:

  • Bei Kindern bis zum Jahr tritt nie eine isolierte Rhinitis auf, was durch die Besonderheiten der Struktur des Nasopharynx in diesem Alter erklärt wird. Es kommt zu einer allmählichen Penetration der Infektion in die unteren Teile, und die häufigste Option ist eine Kombination des Entzündungsprozesses in der Nasenschleimhaut und der Verletzung des Pharynx. Aus diesem Grund kann man mit Sicherheit sagen, dass bei einem Nasenausfluss dieses Phänomen von einer Halsentzündung begleitet wird.
  • Merkmale der Struktur des Nasopharynx bei Säuglingen bis zu einem Jahr führen dazu, dass eine laufende Nase zur Entwicklung eines Entzündungsprozesses im Mittelohr führt, dh es wird eine Mittelohrentzündung diagnostiziert. Der Grund für diesen pathologischen Zustand des Körpers eines Kindes ist, dass die Gehörschläuche, die den Nasopharynx und das Mittelohr verbinden, bei Kindern unter einem Jahr viel breiter sind. Dadurch kann die Infektion schnell und einfach durch den Rachenmund der Gehörschläuche ins Ohr gelangen.
  • Kinder unter einem Jahr sind nicht in der Lage, ihre Nase von sich selbst zu reinigen und auszublasen, weshalb eine laufende Nase ihnen mehr Unbehagen verursacht.

Eine laufende Nase bei Säuglingen kann verschiedene Komplikationen verursachen, die Eltern viel Angst machen:

  1. Das Kind kann schnell an Gewicht verlieren, und der Grund für diese Erkrankung kann darin liegen, dass das Baby Schwierigkeiten hat, an der Brust zu saugen, wenn die Nase verstopft ist, und daher die Menge der konsumierten Milch erheblich reduziert wird. Ein Merkmal des Körpers von Kindern unter einem Jahr ist die Tatsache, dass ihr Stoffwechselprozess viel schneller ist als bei Erwachsenen. Aus diesem Grund führt der Rückgang der Milchmenge, auch für kurze Zeit, dazu, dass das Kind anfängt, Gewicht zu verlieren und der gesamte Körper schwächer wird.
  2. Aufgrund der Entwicklung von Rhinitis im Kinderkörper kann die Entwicklung von komplexen Erkrankungen wie Sinusitis, Pharyngitis, Tonsillitis und Mittelohrentzündung beobachtet werden.
  3. Wenn ein Kind einen Keim gesättigten Keim inhaliert, kann sich manchmal eine der schwerwiegendsten Komplikationen einer Erkältung entwickeln - es ist eine Lungenentzündung. Bei einem konstanten Schleimfluss aus der Nasenhöhle kann ein Kind einen Ausdruck der Schleimhaut und der Haut in der Nähe der Nase und der Oberlippe erfahren.

Merkmale der Behandlung von Rhinitis bei Kindern unter einem Jahr

Empfehlungen zur Behandlung von Rhinitis bei Kindern unter einem Jahr

Die Hauptsymptome einer Erkältung sind Atemnot und Schleimsekret aus den Nasennebenhöhlen.

Die Behandlung der Pathologie vor dem Alter von einem Jahr erfordert die Berücksichtigung bestimmter Merkmale dieser Altersperiode:

  • Die Behandlung von Rhinitis kann nicht mit allen Medikamenten durchgeführt werden. Ein Kind unter einem Jahr hat noch nicht die Fähigkeit, ein Medikament selbst zu schlucken.
  • Kleinkinder sind immer noch nicht in der Lage, die Nasenhöhlen selbständig zu reinigen und zu zeigen.
  • Das Kind atmet durch die Nase, wodurch das Baby Angst bekommt, wenn es gestopft ist.

Einige Verfahren spielen für Kinder unter einem Jahr eine wichtige Rolle. Die optimale Temperatur für das normale Funktionieren des Babys beträgt 18 bis 20 Grad. Diese Temperatur ermöglicht es Ihnen, kühle und feuchte Luft im Raum zu halten, wodurch das Austrocknen der Nasenschleimhaut verhindert wird. Im Winter, wenn die Heizung eingeschaltet ist, kann ein solcher Temperaturmodus mit Hilfe eines Aquariums oder eines Luftbefeuchters erreicht werden.

Eine große Menge an Schleim, der sich in der Nasenhöhle ansammelt, ist bei Kindern unter einem Jahr besser mit Baumwollflagellen zu entfernen.

Es wird empfohlen, ein solches spezielles Gerät zum Absaugen von Rotz bei Kindern nach 6 Monaten zu verwenden.

Physiologische Rhinitis bei Kindern unter einem Jahr

Bei Neugeborenen wird vermehrt Schleim freigesetzt, was darauf zurückzuführen ist, dass die Schleimhaut der Nasenhöhle noch keine Zeit zur Anpassung ihrer Arbeit hatte. Ein solcher Zustand des Körpers des Kindes ist vorübergehend und weist nicht auf die Entwicklung einer Pathologie hin. Ein Baby kann leicht zerquetschen, und es kann ein heller Ausfluss auftreten. Es zeigt jedoch keine Änderung des Verhaltens und des allgemeinen Zustands des Babys.

Eine laufende Nase dieser Art wird als "physiologisch" bezeichnet und bedarf keiner besonderen Behandlung. Das einzige, was Mama selbst tun kann, ist, den angesammelten Schleim mit Hilfe eines regulären Baumwollflagells aus der Nasenhöhle zu entfernen. Sie sollten auch auf die Lufttemperatur im Raum und auf die Luftfeuchtigkeit achten, die die Bildung trockener Krusten in der Nase verhindert.

Für den Fall, dass eine laufende Nase von einer Verschlechterung des Allgemeinzustands des Babys und einer Änderung seines üblichen Verhaltens begleitet wird, wird empfohlen, sich von einem Spezialisten beraten zu lassen.

In welchen Fällen benötigt das Kind eine medizinische Versorgung:

  • Eine laufende Nase wird von einem Anstieg der Körpertemperatur begleitet.
  • Wenn ein Kind erkältet ist, kommt es zu einer Entzündung im Hals und sogar zu Atemnot.
  • Das Kind lehnt Essen und Trinken grundsätzlich ab.
  • Trotz der Behandlung dauert der Schleim aus der Nasenhöhle mehr als 12-14 Tage.
  • Eine laufende Nase verursachte die Entwicklung von Schmerzen im Gesicht.
  • In den Schleimsekreten aus der Nase befinden sich Eiterverunreinigungen.
  • Eine verstopfte Nase wird von blutigem Ausfluss begleitet.
  • Bei einem engen Kontakt mit einem Allergen entwickelte sich eine laufende Nase.

Behandlung der infektiösen Rhinitis

Wie infektiöse Rhinitis zu behandeln

Für den Fall, dass eine laufende Nase nicht lange anhält oder mit einer Verschlechterung des Allgemeinzustands des Babys einhergeht, muss ein Kinderarzt besucht werden.

Ein solcher pathologischer Zustand des Körpers eines Kindes kann darauf zurückzuführen sein, dass eine virale oder bakterielle Infektion in den Körper eingedrungen ist.

Für die Behandlung des Babys in diesem Fall gelten:

Darüber hinaus muss das Kind die Nase mit Salzlösungen oder Zubereitungen auf der Basis von Salzwasser reinigen. Da Kinder unter einem Jahr nicht die Fähigkeit haben, Rotz sich selbst auszublasen, besteht die Hauptaufgabe darin, die Nasenhöhle von einer vermehrten Ansammlung von Schleim zu befreien. Ab 3-4 Monaten können Sie diesen Vorgang mit einem speziellen Gerätesauger durchführen.

Bevor Sie mit der Reinigung der Nasenhöhle des Babys beginnen, wird empfohlen, einige Tropfen Salzlösung in die Nase zu tropfen.

Dies hilft, die gebildete trockene Kruste weicher zu machen, und es ist auch nützlich, um den Schleim zu verflüssigen. Die Behandlung der Rhinitis kann ab 3-4 Monaten mit Medikamenten durchgeführt werden, deren Wirkung auf der Entfernung des Ödems der Nasenschleimhaut durch Verengung beruht. Eine gute Wirkung ergibt den Einsatz von Medikamenten mit Oxymetazolin, zum Beispiel Nazivin.

Sie können die folgenden Empfehlungen zur Behandlung von Rhinitis bei Neugeborenen verwenden:

  1. Das Aufwärmen der Nase wirkt sich gut bei der Behandlung von Erkältungen aus. Sie können das übliche gekochte Ei oder erwärmte Salzbeutel verwenden. Eine spezielle Reflexlampe hat sich jedoch am besten bewährt. Die Besonderheit des Verfahrens bei der Verwendung dieser Vorrichtung besteht darin, dass beim Aufheizen warme Luft von der Nanosekunde angesaugt wird und diese es von innen her erwärmen kann.
  2. Viele Experten empfehlen die Anwendung von Protargol-Tropfen für Kinder bis zum Jahr der Erkältung. Dieses Medikament wirkt nicht auf die Nasenschleimhaut, sondern dient als antibakterieller Wirkstoff. Die Haltbarkeit von Protargol beträgt nur wenige Tage. Um einen schnellen Behandlungseffekt zu erzielen, ist es am besten, eine frisch zubereitete Lösung zu verwenden.
  3. Um die Ansammlung von Schleim in der Nasenhöhle zu beseitigen, können Sie warme Kamillensuppe oder Mineralwasser ohne Gase einfließen lassen. Diese Werkzeuge haben eine heilende Wirkung, und es ist am besten, sie nach der Vorreinigung der Nasenhöhle des Babys vom Schleim zu verwenden.

Ab 5 Monaten ist es möglich, die Behandlung einer Erkältung bei einem Baby mit Hilfe einiger vasokonstriktorischer Mittel durchzuführen:

Die Verschreibung und Verwendung dieser Arzneimittel sollte nur nach Rücksprache mit einem Kinderarzt erfolgen.

Video, wie eine laufende Nase bei Kindern unter einem Jahr geheilt wird.

Ab 9 Monaten kann mit einer speziellen Akupressur die vermehrte Ansammlung von Schleim in der Nasenhöhle beseitigt werden. Mama kann es selbstständig in häuslichen Verhältnissen durchführen, es ist jedoch besser, wenn es zum ersten Mal vom Fachmann ausgeführt wird. Um die Atmung zu erleichtern, wird mit den Zeigefingern eine ordentliche Massage der aktiven Punkte in der Nähe der Augen und in den Vertiefungen der Nasenflügel durchgeführt.

Näher am Jahr ist der Körper des Kindes bereits viel stärker und für die Behandlung von Rhinitis ist es bereits möglich, ein solches Gerät als Vernebler zu verwenden.

Inhalationsbabys können durchgeführt werden mit:

  • Über Kochsalzlösung von Natriumchlorid
  • Auf Kräuter basierende Abkochungen
  • Öltropfen

Durch das Einatmen warmer Dämpfe können Nasenhöhle und Hals nicht nur erwärmt, sondern auch befeuchtet werden. Eine laufende Nase ist eine Erkrankung, die bei einem kleinen Kind viel Ärger und Angst verursacht. Am besten, mit einer erhöhten Ansammlung von Schleim in den Nasennebenhöhlen, zeigen Sie das Baby einem Spezialisten, der eine korrekte und sichere Behandlung diagnostiziert und vorschreibt.

Was sollte die Behandlung von Rhinitis bei Kindern unter einem Jahr sein?

Die Behandlung von Rhinitis bei Kindern unter einem Jahr unterscheidet sich sehr von der bei Erwachsenen. Eine laufende Nase wird als Entzündungsprozess in der Nasenschleimhaut bezeichnet, der von Stauungen, Niesen und Atemnot begleitet wird. Viele halten es für eine harmlose und einfache Krankheit, sind es aber nicht. Rhinitis kann eine Selbstpathologie oder eine Folge von Erkältung, Grippe und ernsteren und gefährlichen Krankheiten sein.

Wie eine laufende Nase bei einem Kind behandelt werden sollte, sollte ein Kinderarzt empfehlen, da dieses Symptom verschiedene Pathologien begleitet, die jeweils einen anderen Ansatz erfordern. Um eine laufende Nase bei Kindern unter einem Jahr zu behandeln, ist es notwendig, dass das Immunsystem bei Säuglingen immer noch nicht mit voller Kraft arbeitet, dh Rhinitis kann zu schwerwiegenden Komplikationen führen.

Symptome einer Rhinitis

Eine laufende Nase bei Babys kann von folgenden Symptomen begleitet sein:

  • Schleimabgang aus der Nase;
  • Kind hat Atembeschwerden;
  • unruhiges Baby;
  • Unter der Nase kann empfindliche Haut durch anhaltenden Ausfluss gereizt werden.

Die Schwierigkeit der Behandlung von Rhinitis bei Kindern besteht darin, dass in diesem Alter nicht alle Arzneimittel verwendet werden können. Darüber hinaus kann das Baby das Medikament schlucken, und beim Ausblasen gibt es auch bestimmte Probleme. Säuglinge im jungen Alter verfügen noch nicht über die Fähigkeiten der Mundatmung, was den Krankheitsverlauf erheblich erschwert.

Ätiologie des Phänomens

Der häufigste Grund, warum eine laufende Nase bei Säuglingen auftritt, ist eine Erkältung, und eine virale oder bakterielle Infektion kann auch ein negativer Faktor sein. Manchmal führt eine Allergie zu Rhinitis - zu Staub, zu blühenden Pflanzen, zu Tierhaaren -, und später kann es sich um Nahrung handeln. Der Zustand vasomotorischer Natur, der mit der Gefäßpathologie verbunden ist, wird bei Säuglingen selten diagnostiziert. Schnupfen bei Babys im Alter von 2-3 Monaten sind oft Schleim und Schuppenbrei. Dieses Phänomen ist nicht gefährlich und gilt als Magensaft, der zum Zeitpunkt der Regurgitation in die Nasenhöhle gelangt.

"Tooth Snot" wird ebenfalls nicht behandelt. Wenn ein Baby anfängt, Zähne zu schneiden, wird die Flüssigkeitsabgabe aus der Nase grundsätzlich als die Regel angesehen. In diesem Fall weist eine laufende Nase keine weiteren Symptome auf, und der Zustand des Kindes erfordert keinen medizinischen Eingriff.

Im Alter von etwa 2-3 Monaten setzt das Baby Speichelblasen frei, zu diesem Zeitpunkt werden die Speicheldrüsen aktiviert. Manchmal kann ein Kind an Speichel ersticken, Husten und Ausfluss aus der Nase können auftreten. Diese laufende Nase stellt auch keine Gefahr dar und bedarf keiner Behandlung, vorausgesetzt das Kind fühlt sich normal, isst gut und schläft.

Rhinitis im Säuglingsalter

Im Mutterleib der Mutter atmete das Kind weder mit der Nase noch mit dem Mund, Sauerstoff drang durch die Nabelschnur der Mutter in seinen Körper ein. Nachdem das Baby geboren wurde, passt es sich an die neuen Lebensbedingungen an, und seine Schleimhaut muss auch „navigieren“, wie viel Sekret für die normale Feuchtigkeit der Nasenhöhle erforderlich ist. Daher gibt es eine physiologische Rhinitis, die bald vergehen wird. In diesem Fall verhält sich das Kind ruhig, es hat keine Temperatur, es ist nicht launisch und schläft gut. Wenn das Baby länger als eine Woche nicht aus der Nasenhöhle austritt, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Es gibt Fälle, in denen die physiologische Rhinitis leicht ansteckend wird.

Die Diagnose der Pathologien der Nasenhöhle bei Säuglingen wird von einem Kinderarzt durchgeführt, der die Menge an Schleim und Schwellungen der Nebenhöhlen beurteilt. Bei Bedarf ist eine Untersuchung mit speziellen Werkzeugen zulässig. Die Konsultation eines Arztes ist obligatorisch, nur ein Fachmann kann eine Erkältung von einer ansteckenden Erkältung unterscheiden, die durch Masern oder Diphtherie verursacht werden kann.

Tipps zur Behandlung der Erkältung eines Babys

Es gibt einige Empfehlungen, die auf dem Alter des Kindes basieren. In dem Raum, in dem sich das Kind die meiste Zeit aufhält, müssen günstige Bedingungen geschaffen werden. Die Temperatur sollte 18ºС nicht überschreiten. Die Luft im Raum sollte nicht zu trocken sein. Sie sollten den Luftbefeuchter einschalten oder andere Maßnahmen zur Befeuchtung ergreifen. Wenn die kühle Luft am besten ist, trocknet der Schleim nicht aus und die Erholung wird schneller erfolgen.

Stellen Sie sicher, dass Sie Büschel in der Nase des Babys entfernen. Für absolute Krümel können Sie ein Baumwollflagellum verwenden, nach 3 Monaten funktioniert ein Wattestäbchen und für Kinder nach sechs Monaten können Sie einen Sauger kaufen, der Rotz saugt.

Der Arzt sollte in folgenden Situationen gerufen werden:

  • das Kind hat Fieber;
  • Neben der Kälte hat der Säugling Halsschmerzen oder Atemnot.
  • das Kind isst oder trinkt nicht;
  • auch nach der behandlung verschwindet eine laufende nase nicht innerhalb von 10 tagen;
  • es gibt eine Beimischung von Eiter oder Blut im Ausfluss;
  • Die laufende Nase begann nach dem Kontakt mit dem Allergen.

Wie infektiöse Rhinitis zu behandeln

Wie behandelt man eine laufende Nase bei einem Säugling, wenn es durch eine Infektion provoziert wird? Was bedeutet besser für die Behandlung, sollte der Arzt lösen. Aber wir müssen verstehen, dass Säuglinge nicht in die Nasentropfen verabreicht werden können, die für Erwachsene oder ältere Kinder bestimmt sind.

Babys nach 3 Monaten können Nazivin getropft werden. Dies ist ein Vasokonstriktorikum, das die Stauung verringert, es sollte jedoch nur die für Säuglinge bestimmte Version verwendet werden. Nach 6 Monaten kann der angesammelte Schleim mit Kochsalzlösung verdünnt und anschließend mit einem Aspirator abgesaugt werden. Nach sechs Monaten dürfen Otrivin, Vibrocil oder Xylol vergraben werden. Nach 7 Monaten ist die Verwendung von Interferon gestattet. Die Verwendung von homöopathischen Mitteln muss mit dem Arzt abgestimmt werden.

Näher an dem Jahr, in dem der Körper des Kindes bereits stärker ist, kann Rhinitis mit einem Vernebler inhaliert werden. Sie können Salzlösung, Öltropfen oder Heilkräuter anwenden. Warme Dämpfe erwärmen die Nasenhöhle gut und erzeugen die nötige Feuchtigkeit. Wenn sich der Zustand des Babys im Falle einer viralen oder bakteriellen Infektion verschlechtert, kann der Arzt Antibiotika oder antivirale Medikamente verschreiben.

Wie kann man eine Erkältung bei Säuglingen mit Hilfe der Volksmethoden heilen? Mittel können nur nach Rücksprache mit einem Kinderarzt und mit dessen Erlaubnis verwendet werden. Um bei einem Kind unter einem Jahr eine laufende Nase zu heilen, wird die Nase meistens mit Kochsalzlösung gewaschen, sie wird mit Salbei, Thymian oder Kamille der Apotheke eingeatmet und mit einem Tropfen Aloe-Saft injiziert. Es ist wichtig zu wissen, dass Volksmethoden nach 8 bis 9 Monaten und Inhalationen erst nach 10 Jahren angewendet werden können.

Was ist eine gefährliche Rhinitis?

Eine laufende Nase bei einem Baby bis zu einem Jahr muss unbedingt behandelt werden, da es ohne Therapie folgende Komplikationen hervorrufen kann:

  • chronisch werden und oft wiederkehren;
  • Sinusitis und sogar ihre eitrigen Formen (entwickelt sich nach dem Alter von 7 Monaten);
  • Näher am Jahr besteht die Gefahr einer Sinusitis.

Außerdem verhindert eine laufende Nase, dass das Kind gut isst und gut schläft. Wenn beim Füttern eines Babymunds mit einer Brustwarze oder bei der Brust einer Mutter die Nase verstopft ist und das Atmen unmöglich ist, weigert sich das Baby zu essen, nimmt ab und verliert an Gewicht.

Der Schlaf ist auch für das normale Wachstum und die Entwicklung der Krümel sehr wichtig. Wenn die verstopfte Nase den Schlaf verhindert, ist das Kind unartig und weint viel, was sich negativ auf sein Nervensystem auswirkt. Daher ist eine laufende Nase nicht so einfach und harmlos, wie es auf den ersten Blick erscheint, und sollte auf jeden Fall behandelt werden.

Wie kann eine laufende Nase bei Kindern unter einem Jahr geheilt werden?

Das sanfte und freie Atmen eines schlafenden Babys ist der beste Klang für die Ohren der Mutter. Säuglinge sind jedoch ebenso wie Erwachsene anfällig für Angriffe von Erregern von außen, und die Nasenhöhle bildet die erste Verteidigungslinie. Selbst erfahrene Eltern haben Schwierigkeiten bei der Behandlung von Rhinitis bei Kindern unter einem Jahr, da die Liste der zur Verwendung akzeptablen Medikamente sehr begrenzt ist. Junge Mütter haben oft Angst, alleine zu handeln. Es ist notwendig, den Rotz bei Säuglingen richtig zu behandeln, um keine Komplikationen zu provozieren und die Nasenschleimhaut des Kindes nicht zu beeinträchtigen.

?Viele nützliche und umfassende Informationen zu diesem Thema finden Sie in den Veröffentlichungen des maßgeblichen Kinderarztes E. Komarovsky.

Physiologische Rhinitis

Unmittelbar nach der Geburt des Babys tragen die Schleimhäute seiner Nase eine große Anpassungslast an die neuen Bedingungen und den Schutz des Körpers vor äußeren Einflüssen. In dieser Hinsicht ist die Schleimproduktion in den ersten Wochen deutlich erhöht. Dieses Phänomen wird als "physiologische Rhinitis" bezeichnet und bedarf keiner Behandlung. Wenn das Kind das Erstgeborene ist, sind junge Eltern oft verwirrt und wissen nicht, zwischen der natürlichen physiologischen Rhinitis und der gefährlichen Erkältung zu unterscheiden.

??In den ersten Lebenswochen gibt es mehrere Anzeichen für den Normalzustand der Nasenschleimhaut des Kindes:

  • der Schleim ist klar und fließend, er fließt frei;
  • Das Atmen ist nicht schwierig, keine verstopfte Nase. Die pathologische Rhinitis geht mit einer Schwellung der Schleimhaut einher;
  • Der allgemeine Zustand des Kindes ist normal, der Schlaf ist ruhig. Wenn die Krankheit durch häufiges Weinen gekennzeichnet ist, Rötung der Nase;
  • Während der Fütterung löst sich das Baby nicht und atmet gleichmäßig, während der Schleim aus den Nasenlöchern austreten kann, ohne ihn zu stören. Bei einer Erkältung stoppt der Fütterungsprozess aufgrund der Unmöglichkeit einer normalen Nasenatmung regelmäßig, der Appetit des Kindes nimmt ab.

??Physiologische Rhinitis kann etwa 10 Wochen beobachtet werden, verläuft oft viel früher. Natürlicher Schleimausfluss aus den Nasengängen des Säuglings wird durch andere Umstände verursacht. Wenn zum Beispiel eine episodische Schnupfennase bei einem Baby für 2-3 Monate vorhanden ist, um das Auftreten von Käsemasse aus den mit Schleim vermischten Nasenflügeln zu vermeiden, ist dies nur eine Folge der Nahrungsaufnahme und des Magensafts im Nasopharynx.

??Nach etwa 3 Monaten sind die Babys aktiv an der Arbeit der Speicheldrüsen beteiligt. Der Prozess wird von Blasen begleitet, die Eltern und das Kind amüsieren. Speichel tritt periodisch in die Nasenhöhle ein und fließt mit Schleim. In solchen Fällen kommt es zu Husten, Gesichtsrötung, bald aber stabilisiert sich der Zustand.

??Im Alter von 6-9 Monaten beginnt der Prozess des Zähnens, wodurch die Blutzirkulation im Zahnfleisch und im Schleimgewebe erhöht wird, was auch zur Schleimhautfreisetzung aus der Nase führen kann.

Ursachen von Rhinitis

Die Ursachen für eine Erkältung bei einem Kind unter einem Jahr können Viren, Bakterien und Allergene sein. Durch die verstärkte Produktion von schleimhaltigen Schutzsubstanzen bildet die Nasenhöhle eine Barriere gegen Krankheitserreger.

Die ersten Symptome einer Rhinitis beim Neugeborenen bleiben manchmal unbemerkt und werden auf andere Ursachen zurückgeführt.

Anzeichen von Erkältung bei Säuglingen:

  • Kurzatmigkeit;
  • wiederkehrendes Niesen;
  • Rötung der Nasennebenhöhlen;
  • Angst, weinend;
  • reichlicher Nasenausfluss (normalerweise im Anfangsstadium nicht vorhanden).

Das Vorhandensein dieser Symptome ist die Antwort auf eine häufige Frage der Eltern, wie die beginnende Rhinitis bei einem Säugling erkannt werden kann.

Niesen und Husten begleiten Rhinitis

Die Ursache der Erkrankung kann durch zusätzliche Merkmale ermittelt werden: Farbe und Konsistenz des ausgeschiedenen Schleims, Temperatur. Bei offensichtlichen Symptomen einer Erkältung müssen Sie einen Kinderarzt rufen.

Infektionen

Bei Infektionen ist die virale Rhinitis durch eine rasche Entwicklung gekennzeichnet und ausgeprägt, jedoch kein langer Verlauf. Die ersten Anzeichen des Auftretens und Symptome einer laufenden Nase, die durch Viren verursacht werden:

  • starker Temperaturanstieg;
  • Niesen, Husten, Tränen;
  • reichlicher Ausfluss von klarem transparentem Schleim (ähnlich der physiologischen Rhinitis);
  • das Kind weigert sich zu essen, weint, schläft nicht;
  • gekennzeichnet durch Rötung und Schwellung der Nebenhöhlen.

Folgende Stadien der akuten Rhinitis werden unterschieden:

  • Beginn: Schleimhäute der Nase sind trocken, möglicherweise wässrig;
  • Entwicklung: Rötung, Schwellung des Nasopharynx, Temperaturanstieg, Auftreten von Rotz;
  • Abschluss: Schwellungen lassen nach, Atmung wird leichter, Schleim wird mit Eiterzusatz dick.

Eine virale laufende Nase ohne Behandlung wird oft bakteriell. Das erste Signal ist eine Veränderung der Konsistenz und Farbe des ausgeschiedenen Schleims aufgrund der Vitalaktivität von Bakterien. Dicker Rotz bei einem Kind bekommt eine grüne oder gelbe Tönung, verstopfte Nase, rote Kehle.

Die bakterielle Rhinitis bei einem Säugling wird normalerweise nicht von Fieber begleitet, sie entwickelt sich langsam, aber die Heilung erfordert mehr Anstrengung als bei Virusinfektionen.

Allergene

Allergische Rhinitis bei Säuglingen kann durch folgende Faktoren ausgelöst werden:

  • Staub;
  • Tiere;
  • Muttermilch, nachdem die Mutter bestimmte Nahrungsmittel (Schokolade, Zitrusfrüchte, Honig) gegessen hat;
  • Pulver, Wäsche waschen;
  • Füll- und Stoffzubehör in der Krippe;
  • Blumen, Pflanzen.

Allergien können sich auch bei zu trockener Luft entwickeln.

Die Hauptsymptome der allergischen Rhinitis bei Säuglingen:

  • Schwellung der Schleimhäute der Nase und der Nebenhöhlen;
  • reichliche Flüssigkeitsabgabe;
  • möglicherweise reißen, Hautausschlag, Niesen.

Im Allgemeinen ist das Wohlbefinden des Kindes normal, der Appetit ändert sich nicht. Temperaturen bei allergischer Rhinitis bei Säuglingen treten normalerweise nicht auf.

Behandlung

Doktor E. Komarovsky beschreibt ausführlich in seinem Buch, wie man bei Babys bis zu einem Jahr eine laufende Nase heilt.

Seiner Meinung nach ist der erste Fehler der Eltern eine Verletzung des Mikroklimas im Raum, weshalb der natürliche Schleim in der Nase des Kindes austrocknet.

Wenn die Luft in der Wohnung zu "gemütlich" ist, dh trocken und warm, gerinnt der Schleim, das Baby beginnt durch den Mund zu atmen, was zu einer Verdickung des Sputums in den Bronchien führt (und dies ist bereits mit Bronchitis und Lungenentzündung behaftet).

Um die Schutzschicht trocken zu halten, muss die Temperatur im Kinderzimmer überwacht werden. Es sollte 20 Grad nicht überschreiten. Die normale Luftfeuchtigkeit beträgt etwa 50-70%. Es ist auch wichtig, ein korrektes Trinkregime sicherzustellen. Unter solchen Bedingungen ist es viel einfacher und schneller, Rhinitis zu heilen und das Auftreten von Infektionskrankheiten zu verhindern.

Tipps von Dr. Komarovsky

. E. O. Komarovsky warnt Eltern von Säuglingen vor der Verwendung von hormon- und antibiotikahaltigen Tropfen sowie vasokonstriktorischen Mitteln. Letztere sind für gelegentlichen Gebrauch zulässig, um den Zustand des Kindes mit allergischer Rhinitis zu lindern. Die obigen Nasentropfen sind süchtig und allergen.

Der Arzt bietet ein einfaches Schema für die Behandlung einer laufenden Nase bei Säuglingen bis zu 3 Monaten und bei älteren Säuglingen:

?Reinigen der Nasengänge vor jeder Fütterung. Zu diesem Zweck werden aus Watte (Flagellen) gedrehte Würfel verwendet, die mit Sodalösung (Teelöffel pro Glas) getränkt sind.
Nach der Behandlung sind in jedem Nasenloch ein paar Tröpfchen Muttermilch begraben. Es hat viele nützliche Substanzen für den Immunschutz. Wenn keine Milch vorhanden ist, kann sie durch warmes Pflanzenöl ersetzt werden.

?Während des Tages etwa 2 Stunden, um die schleimigen Nasenkanäle mit 3-4 Tropfen Kochsalzlösung zu befeuchten. Wenn dies nicht möglich war, kann etwas Ähnliches für sich alleine zubereitet werden: Verdünnen Sie in einem Liter kochendem Wasser 9 g Salz (etwa einen Teelöffel).

Im Verlauf der Behandlung ist es sinnvoll, die zuvor genannten Mittel mit der Instillation von Tocopherol- und Retinolöl-Lösungen (Vitaminen) abzuwechseln. Für die Befeuchtung und Bekämpfung von Bakterien ist ein sicheres natürliches Medikament Eterizid (Lösung in Fischöl) gut geeignet. Kann nicht nur als Nasentropfen, sondern auch zur Rehabilitation des Pharynx verwendet werden. Es sollte der Erste-Hilfe-Ausrüstung für Kinder als Hilfsmittel bei SARS hinzugefügt werden.

Diese Behandlung bei Rhinitis kann in allen Fällen angewendet werden. Wenn der Schleim seine Farbe ändert, einen unangenehmen Geruch annimmt, der grüne Rotz des Kindes mit der Temperatur und der Weigerung, zu essen, kombiniert wird, müssen Sie sich an einen Kinderarzt wenden, um ernstere Medikamente einzuführen.

Arzneimittel

Beliebte Sprays zum Waschen und Befeuchten der Nase (z. B. Aqualore, Kviks, Otrivin) mit aller Unschädlichkeit der Zusammensetzung für die Behandlung von Kindern unter sechs Monaten sind nicht geeignet. Komplikationen in Form von eitriger Rhinitis, Mittelohrentzündung und sogar Pharynxspasmen sind möglich.

Bei starkem Ödem kann der Arzt Vasokonstriktorika („Nazol-Baby“, „Nazivin“) verschreiben, sie dürfen jedoch nicht länger als 3 Tage verwendet werden. Der Instill sollte einen Tropfen im Nasenloch mit einem Intervall von mindestens 6-7 Stunden betragen. „Miramistin“ und „Protargol“ werden als Antiseptikum verwendet. Mittel, die von der Pipette tropfen.

Vorbereitungen waschen

Immunmodulatorische Medikamente (Interferon) werden häufig bei Erkältungen verschrieben. Das Produkt wird in Form von Ampullen mit einem Pulver gekauft, aus dem eine Lösung mit einer Ampulle von 1 Ampulle pro 2 ml gekochtem Wasser hergestellt wird. Anwendungsschema: 5 Tropfen pro Nasenloch alle 2 Stunden an 3 Tagen. Kinder nach sechs Monaten können "Grippferon" tropfen. Behandlungsschema: Ein Tropfen Geld auf das Nasenloch 5-mal täglich für 5 Tage. Immunmodulatorische Eigenschaften des Arzneimittels "Derinat", zugelassen für Neugeborene.

Bei Kindern mit Antibiotika wird versucht, die Behandlung von Kindern mit akuter Rhinitis zu vermeiden. Bei drohenden Komplikationen (Rhinopharyngitis, Mittelohrentzündung) verschreibt der Arzt solche Medikamente jedoch nur einzeln.

Zur Bekämpfung einer starken allergischen Rhinitis kann der Arzt "Fenistil" in Tropfen (Dosierung: 0,1 mg pro kg Gewicht) oder "Suprastin" verschreiben.

Inhalation und Volksmethoden

Dr. Komarovsky zu den populären Methoden der Behandlung von Rhinitis bei Säuglingen ist kritisch. In diesem Alter können sogar die allgemein anerkannten, bewährten Werkzeuge Schaden nehmen. Bei Inhalationen und Erwärmung der Nase (einschließlich trockener Hitze: calciniertes Salz, Senfpulver, gekochtes Ei) sowie bakterieller Rhinitis und Ohrstauung führen solche Verfahren zu einer schnellen Reproduktion der Infektion und Komplikationen.

Die Inhalation von Rhinitis ist nur zum Zwecke der Feuchtigkeitsversorgung der Nasenschleimhaut erforderlich, wobei Dampfgeräte am wirksamsten sind, und nicht Kompressoren, Ultraschall oder Vernebler. Wenn die Nase nass ist, ist es viel sinnvoller, die Verarbeitung und Instillation durchzuführen. Säuglinge aufgrund zu schmaler Nasengänge Inhalation kontraindiziert. Solche Eingriffe können auf Empfehlung eines Arztes nach 9 Monaten durchgeführt werden. Die sicherste Möglichkeit zur Inhalation ist Salzlösung, alkalisches Mineralwasser. Mit Zustimmung des Kinderarztes können Sie Abkochungen von Kräutern verwenden: Kamille, Eukalyptus, Ringelblume, Eichenrinde. Aber bei Rhinitis sind sie unwirksam.

?Warnt Komarovsky und vor dem Einsatz bei der Behandlung von Abkochungen und Kräutersäften, insbesondere bei allergischer Rhinitis.

Beliebt bei den Menschen sind Mittel, die auf Aloe- und Kalanchoe-Kindern basieren, bis zum Jahresende in die Nase zu tropfen ist nicht zu empfehlen, da das anschließende starke und langanhaltende Niesen zur Ablehnung von Erregern im Mittelohr führen kann.

Prävention

Es ist unmöglich, den Säugling vollständig vor der Erkältung zu schützen, aber es ist ziemlich realistisch, Bedingungen zu schaffen, unter denen die Wahrscheinlichkeit seiner Entwicklung erheblich abnimmt. Um das Mikroklima im Kinderzimmer zu optimieren, kaufen Sie am besten einen Luftbefeuchter und installieren Sie einen Regler am Heizgerät. Im Winter eignen sich die Nasengänge (vor allem nach draußen) für das Befeuchten mit Öllösungen. Bevor Sie öffentliche Orte besuchen, können Sie „Derinat“ abtropfen lassen.

Der Schleimausfluss für das Baby ist natürlicher als für einen Erwachsenen. Daher sollten Sie keine anderen pharmazeutischen Präparate in Panik nehmen. Zuallererst sollten sichere und wirksame Mittel verwendet werden: Kochsalzlösung, Eterizid, Lösungen der Vitamine A und E. Und nur wenn die Rhinitis nicht verschwindet, sondern verschlimmert wird, dann werden Medikamente eingesetzt.

Schnupfen bei einem Kind unter einem Jahr: Ursachen und Methoden seiner Behandlung.

Kinder, insbesondere kleine Kinder, haben oft eine laufende Nase. Dies ist darauf zurückzuführen, dass der Körper des Kindes eher zu katarrhalischen Erkrankungen neigt, da die Immunität noch nicht vollständig ausgeprägt ist. Eine laufende Nase bei einem Kind unter einem Jahr erfordert eine ernsthafte Einstellung zu diesem Problem, da in diesem Alter dem Baby eine begrenzte Menge an Medikamenten verabreicht werden kann.

Viele Eltern haben eine Frage: Was tun, wenn ein Kind sehr lange keine laufende Nase hat? Versuchen wir, die Hauptursachen von Rhinitis und den Umgang damit zu verstehen.

Schnupfen bei einem Kind unter einem Jahr: Symptome und Ursachen

Rhinitis ist eine Erkrankung der Atmungsorgane, bei der eine Entzündung der Schleimhäute der Nase auftritt. Es wird von schleimigen Sekreten begleitet, was bei Kindern unter 1 Jahr zu Beschwerden führt.

Eine schwere laufende Nase bei einem einjährigen Kind bewirkt, dass sich eine große Menge Schleim in den Atemwegen ansammelt, da sich das Baby noch nicht die eigene Nase putzen kann. Dieser Prozess verursacht Atemnot und kann zu verschiedenen gefährlichen Komplikationen führen. Um genau wissen zu können, wie man eine laufende Nase bei einem einjährigen Kind heilt, ist es zunächst notwendig, die Gründe für sein Auftreten zu ermitteln.

Es gibt folgende Ursachen für Rhinitis:

  1. Ansteckend Die Erreger dieser Krankheit sind verschiedene Bakterien, Viren und Mikroben. Eine infektiöse Rhinitis bei einem Kind von 1 Jahr kann aufgrund der Exposition gegenüber Viren auftreten, die Erkältungen und Grippe verursachen. Bei einer solchen Rhinitis wirken sich Mikroben negativ auf die Nasenschleimhaut aus, was zu schweren Komplikationen führt.
  2. Nicht übertragbare Ursachen. Diese Art von Rhinitis tritt auf, wenn kleine Gegenstände, Spielzeug, Münzen oder andere Fremdkörper in den Nasengang gelangen.
  3. Allergisch. Die Ursachen der Rhinitis bei einem Säugling können eine Vielzahl von natürlichen und Haushaltsallergenen sein. Dazu gehören:
  • Staub zu Hause und auf der Straße;
  • Wollhunde, Hamster oder Katzen;
  • Pollen von Pflanzen oder Blumen;
  • Pappel unten;
  • Kosmetik und Parfümerie;
  • Artikel, die Haushaltschemikalien enthalten;
  • Etwas zu essen.

Es ist wichtig! Die Behandlung von Rhinitis bei Kindern unter einem Jahr sollte von einem Kinderarzt verordnet werden und unter seiner Kontrolle stehen.

Die folgenden Symptome einer Rhinitis im Kindesalter bestehen:

  1. Häufiges Niesen, das von Tränen begleitet wird;
  2. Das Baby kann nicht frei atmen, der Auslauf ist gestopft;
  3. Reichlicher Schleimausfluss aus den Nasengängen;
  4. Bei infektiöser Rhinitis wird eine erhöhte Temperatur beobachtet.

Behandlung von Rhinitis bei Babys

Was bedeutet die Anwendung und wie kann eine laufende Nase bei einem einjährigen Kind geheilt werden? Es gibt verschiedene Möglichkeiten, diese Krankheit zu bekämpfen.

Wie Sie eine Erkältung bei einem Säugling ohne Medikamente heilen können.

Diese Methode besteht darin, sofort nach Feststellung der ersten Symptome einer Rhinitis komfortable und günstige Bedingungen für das Baby zu schaffen. Es ist notwendig, dass die Luft in der Wohnung und in dem Raum, in dem sich das Kind befindet, kühl und feucht ist. Dies ist notwendig, damit die Schleimhaut der Nasengänge bei einem Kind nicht austrocknet. Der Raum wird regelmäßig gelüftet und die Luft wird mit Hilfe von Sprühgeräten oder speziellen Luftbefeuchtern befeuchtet. Bei der Behandlung von Rhinitis bei einem Baby ohne den Einsatz von Medikamenten wurde eine wässrige Lösung von gewöhnlichem Salz oder Kochsalzlösung verwendet, die in jeder Apotheke verkauft wird. Das Einfüllen der Salzlösung des Babys in die Nasenwege des Babys trägt dazu bei, zu verhindern, dass Auswurf das Austrocknen der Komplikationen an der Schleimhaut verursacht.

Wie behandelt man eine laufende Nase bei einem einjährigen Kind mit Medikamenten?

Wenn ein Kind eine schwere Erkältung und Fieber hat, verschreiben Ärzte normalerweise Medikamente. Die Eltern sollten jedoch bedenken, dass sie auf keinen Fall eine Erkältung bei einem Kind unter einem Jahr allein heilen sollten.

Es ist wichtig! Wenn der Arzt eine Nasenspülung verschrieben hat, denken Sie daran, dass Kinder bis zu einem Jahr Drogen in Form von Nasentropfen verwenden dürfen. Nasensprays sind verboten.

Wirklich kämpfen mit Rhinitis in der Kindheit solche Drogen:

  1. Nazivin. Dieses Medikament wird mehrmals täglich für eine Woche zur Instillation in die Nase verschrieben.
  2. Derinat. Tropfen beseitigen wirksam die Symptome der Krankheit, aber sie können nicht länger als 10 Tage verwendet werden.
  3. Nazol Baby. Mittel tropfen mehrmals am Tag in jeder Nasenpassage 2 oder 3 Tropfen.
  4. Mit einer bestätigten bakteriellen Ätiologie der Krankheit fallen die Sulfacyl-Natrium-Augentropfen 1-2 Mal pro Tag in die Nasenpassage.

Der Gips bei der Erkältung wird häufig von Kinderärzten verschrieben, um die Verstopfung der Nase bei Kindern über 2 Jahren zu beseitigen. Es enthält sorgfältig ausgewählte ätherische Ölextrakte, die die Rhinitis sanft beseitigen.

Es ist wichtig! Die Behandlung von Rhinitis bei Säuglingen sollte strikt unter der Aufsicht eines Kinderarztes durchgeführt werden. Zwiebeln, Knoblauch und Waschseife dürfen nicht verwendet werden. Diese Mittel können die empfindliche Schleimhaut eines Säuglings stark schädigen.

Behandlung von Rhinitis Volksmedizin

Wie behandelt man eine laufende Nase bei einem 1-jährigen Kind aus der traditionellen Medizin? Um die Ursachen und Symptome von Rhinitis zu beseitigen, können Sie bewährte Volksheilmittel verwenden. Diese Methoden helfen dabei, mit Viren, Bakterien und Mikroben fertigzuwerden, die eine verstopfte Nase und einen Rotz verursachen.

Von der gewöhnlichen Erkältung für Kinder unter einem Jahr werden Sie mit Hilfe dieser beliebten Rezepte öfter los:

  1. Kalanchoe-Saft aus der Erkältung für Kinder ist eine wirksame Methode, um Kinder von Rhinitis zu befreien. Die fleischigen Blätter der Pflanze werden in kleine Stücke gerieben oder durch einen Fleischwolf geführt. Dann aus der erhaltenen Aufschlämmung den Saft auspressen, verdünnt mit Kochsalzlösung oder gekochtem Wasser. Die resultierende Zusammensetzung wird mehrmals täglich in die Nase des Babys getropft. Dieses Verfahren entlastet effektiv die Nasengänge von Schleim und Auswurf.
  2. Petersiliensaft wirkt auch gut bei Erkältungen bei Kindern. Aus den frischen Blättern der Pflanze wird Saft gewonnen, der anschließend in der Nase des Kindes vergraben wird.
  3. Behandlung von Rhinitis durch Erhitzen. Diese Methode kann nur angewendet werden, wenn bei einem Kind keine hohen Temperaturen herrschen. Große Salzpfanne wird in einer Pfanne erhitzt und dann in einen Stoffbeutel gegeben. Sie müssen die Nase aufwärmen, ohne Verbrennungen zuzulassen.
  4. Um die Symptome der Rhinitis zu beseitigen, können Sie Inhalation mit Eukalyptus oder Tannenöl verwenden. Neben der Wiege des Kindes wird ein Tuch mit ein paar Tropfen dieser Produkte platziert.
  5. Um zu lernen, wie Aloe bei Kindern bis zu einem Jahr gegen Erkältung angewendet wird, lesen Sie den Artikel: Aloe hilft bei Husten und Schnupfen bei Kindern.

Prävention des Auftretens von Rhinitis bei Kindern

Jede Krankheit ist leichter und leichter zu verhindern als zu heilen. Wie lange läuft ein Baby bis zu einem Jahr? Im Durchschnitt verschwindet bei richtiger Organisation der Behandlung eine laufende Nase innerhalb von 7 bis 9 Tagen spurlos. Um zu verhindern, dass sich das Baby erkältet und mögliche Komplikationen auftreten, sollten die folgenden Vorsichtsmaßnahmen beachtet werden:

  • Ständige Lüftung und Nassreinigung des Raumes, in dem sich das Kind befindet;
  • Ausgewogene und richtige Ernährung des Babys;
  • Empfang von Multivitamin- und Mineralkomplexen;
  • Härten, ständige Spaziergänge an der frischen Luft.

Eine laufende Nase bei einem kleinen Kind ist eine Krankheit, die mit verschiedenen Methoden behandelt werden muss. Man darf jedoch nicht vergessen, dass Rhinitis bei Kindern unter 1 Jahr unter der Aufsicht eines Kinderarztes behandelt werden sollte.

Wir empfehlen auch die Artikel zu lesen:

Denken Sie daran, dass nur ein Arzt eine korrekte Diagnose stellen kann, und nehmen Sie keine Selbstmedikation ohne Rücksprache mit einem qualifizierten Arzt. Gesundheit!

Behandlung von Rhinitis bei einem Kind bis zu einem Jahr

Verstopfte Nase und laufende Nase entziehen dem Baby den richtigen Schlaf, es wird launisch und macht beim Füttern Pausen, um Luft zu bekommen. Der einzige Weg, um die Symptome zu lindern, ist zu weinen, wobei die Tränen das trockene Sekret auflösen. Wenn die laufende Nase bei Kindern unter einem Jahr chronisch wird, führt dies zu Sinusitis und Ohrenentzündungen.

Schnupfen bei Säuglingen - Behandlung

Zunächst sollten Sie den Kinderarzt aufsuchen, vor allem, wenn die Temperatur steigt oder der Hals gerötet ist. Wenn Schnupfen und Niesen von selbst nebeneinander existieren - ohne Husten, Fieber und roten Hals, ist dies möglicherweise eine allergische Reaktion auf Hausstaubmilben oder Pollen. Es gibt auch eine physiologische Rhinitis, die sich am ersten Tag des Lebens eines Neugeborenen manifestiert und 10 Tage anhält. In diesem Fall hindert es das Baby nicht am Atmen und Essen. Um den Zustand des Babys vor dem Treffen mit dem Arzt zu lindern, machen Sie eine Nassreinigung im Haus. Dadurch wird die Luft vorübergehend angefeuchtet und mehr als die Hälfte der Allergene entfernt. Trockene Raumluft erhöht das Risiko der Entwicklung von Rhinitis. Daher ist es wünschenswert, die Luftfeuchtigkeit während des gesamten Behandlungszeitraums mit einem Luftbefeuchter oder nassen, auf Fensterbrettern gelegten Handtüchern und einer Heizung aufrechtzuerhalten.

Der Junge weigert sich zu füttern und etwas Wasser? Verwenden Sie eine bewährte Methode zum Füttern aus einem Teelöffel. Nun ist es sehr wichtig, die Austrocknung zu verhindern.

Die Flüssigkeitssekretion wird sicher mit einem Aspirator entfernt. Denken Sie jedoch daran, dass Sie die Spitze nicht in den Auslauf stecken können. Sie müssen sie nur in das Loch stecken und den Vorgang durchführen. Haben Sie Angst, einen Aspirator zu verwenden? Legen Sie das Baby auf den Bauch. In dieser Position fließt das Sekret ohne Eingriff ab. Versuchen Sie nicht, getrocknete Krusten mit Wattestäbchen zu entfernen - die Schleimhaut kann leicht beschädigt werden. Ab den ersten Lebenstagen darf Salzlösung und Seelösung aus der Apotheke getropft werden, sie lösen schnell den getrockneten Ausfluss auf und befeuchten die Schleimhaut. Vor der Instillation muss der Schleimauslauf gereinigt werden, andernfalls ist die Aktion unbrauchbar. Beachten Sie! Während des Verfahrens sollte sich der Kopf des kleinen Patienten über dem Körper befinden, da die überschüssige Lösung den Hals hinunterfließen wird und die Gefahr besteht, dass die Krume verstopft wird.

Gehen Sie nicht ohne hohe Temperaturen und Wind oder Regen draußen. Kühle Luft reduziert das Anschwellen der Schleimhaut, wodurch das Atmen erleichtert wird. Achten Sie auf einen gesunden Schlaf, um die Wahrscheinlichkeit eines Aufwachens durch Staus zu verringern. Heben Sie die Matratze an, sodass der Körper der Krümel niedriger ist als der Kopf. Lüften Sie den Raum regelmäßig, Experten sind sich einig, dass die Temperatur des Raums bei einem kranken Kind nicht höher als 20 Grad sein sollte. Kann man ein Kind mit Erkältung baden? Ja, vorausgesetzt, die Körpertemperatur ist normal und das Badezimmer ist warm.

Behandlung von Rhinitis bei Kindern bis zu einem Jahr älter als sechs Monate

Für ältere Kinder sind alle oben beschriebenen Behandlungs- und Inhalationsmethoden akzeptabel. Inhalationen werden in der Situation durchgeführt, in der andere Hausmethoden zur Behandlung einer laufenden Nase nicht helfen, da eine allergische Reaktion auf die Bestandteile möglich ist, nämlich Kamille, Salbei, grüner Tee. Wenn kein Inhalator vorhanden ist, verwenden Sie eine Pfanne mit heißer Flüssigkeit. Wir sprechen jedoch von einem kleinen Kind, das sich verbrennen kann. Eine ausgezeichnete Alternative ist ein Bad mit heißem Dekokt von Heilkräutern, ein Bad muss nicht voll sein, es reicht aus, um den Boden zu bedecken, was für fünf Minuten Heilungsinhalation von Dämpfen bei geschlossenen Türen ausreicht. Anstelle einer Kochsalzlösung darf eine feuchtigkeitsspendende Salbe wie Vaseline verwendet werden.

Eine laufende Nase bei Kindern des ersten Lebensjahres dauert in der Regel nicht mehr als zehn Tage. Wenn eine aktive Behandlung die Genesung nicht annähert, wenden Sie sich an Ihren Kinderarzt, um Komplikationen zu vermeiden.

Behandlung und Vorbeugung von Rhinitis bei Kindern unter einem Jahr

Wenn ein Neugeborenes in der Familie auftaucht, überwachen die übrigen Mitglieder die geringsten Veränderungen in ihrem Verhalten und ihrer Gesundheit. Und dies ist eine absolut richtige Position: Kinder haben noch nicht die Mehrheit der Vitalsysteme gebildet, und ihr Körper reagiert anders als wir Erwachsene auf Infektionen und Viren. Selbst ein Schnupfen bis zu einem Jahr ist ein Problem, das eine äußerst zarte, vorsichtige, aber gleichzeitig effektive Lösung erfordert.

Physiologisch bedeutet sicher

Die Behandlung von Rhinitis bei Kindern unter einem Jahr ist mit Unvollkommenheiten des Atmungssystems verbunden. Tatsache ist, dass solche Babys nicht wissen, wie sie sich die Nase putzen, durch den Mund atmen oder Pillen schlucken. Eltern, die über die Frage nachdenken, wie sie mit der Kälte ihres Nachwuchses umgehen können, sollten die Initiative aufgeben. Schließlich ist die Mehrheit der Wirkstoffe bei einem Kind unter einem Jahr kontraindiziert. Und bevor Sie in die Apotheke laufen, müssen Mama und Papa das Baby dem Kinderarzt zeigen. Der behandelnde Arzt wird die Eltern diagnostizieren und sie über weitere Maßnahmen zur Bekämpfung der Erkältung informieren.

Es gibt die Meinung, dass ein Baby in den ersten sechs Lebensmonaten weniger leidet, wenn es Muttermilch isst. Das ist tatsächlich so. Wissenschaftler haben lange herausgefunden, dass es mit Nährstoffen, Makro- und Mikronährstoffen, Vitaminen sowie natürlichen Immunmodulatoren gesättigt ist. Dank ihnen wird das Risiko, einen Virus oder eine Infektion zu bekommen, erheblich reduziert.

Aber was tun, wenn es passiert ist und Ihr Baby die erste laufende Nase in seinem Leben hat? Die Panik hier ist völlig unangemessen und der Grund dafür ist höchstwahrscheinlich nicht der geringste. Zuerst müssen Sie feststellen, ob Sie mit einem echten Problem oder mit der Norm konfrontiert sind.

Tatsache ist, dass Kinder bis drei Monate oft eine physiologische Rhinitis haben. Es tritt auf, weil das Kind das Atmungssystem aktiv "wieder aufgebaut" hat. Es ist nicht notwendig, sich mit diesem Phänomen auseinanderzusetzen. Darüber hinaus kann eine Störung des natürlichen Prozesses sogar die Krümel schädigen. Eltern sollten jedoch in der Lage sein, die Erkältung verschiedener Herkunft zu unterscheiden, um unverzüglich die erforderlichen Maßnahmen ergreifen zu können.

Anzeichen für eine physiologische Rhinitis lauten wie folgt:

  • Alter nicht älter als 3 Monate;
  • Mangel an Fieber, Lethargie und anderen Symptomen der Krankheit;
  • es kann zu einem leichten Husten aufgrund des Ausflusses in den Hals kommen;
  • Der Schleim ist klar, von mittlerer Konsistenz und fließt leicht aus dem Auslauf.

Wenn alle Symptome gleich sind und der Kinderarzt behauptet, dass die laufende Nase physiologischer Natur ist, warten Sie ab. Nach drei Monaten bleibt keine Spur mehr von ihm.

Achtung: Rhinitis!

Ein anderes häufiges Szenario ist Rhinitis. Dies ist eine Entzündung der Nasenschleimhaut, die durch verschiedene Faktoren hervorgerufen werden kann. Allergische Form der Krankheit ist recht häufig. Es ist eine Antwort auf den Stimulus. Staub, Katzenhaare, Blütenstaub von Blütenpflanzen - all dies kann selbst bei einem Monat alten Säugling zu Nasenausfluss und Niesen führen.

Es ist etwas ganz anderes, wenn eine laufende Nase einen infektiösen Ursprung hat. Dies ist eine der häufigsten Arten von Rhinitis und sie fließt ziemlich hart. Meistens geschieht dies in der kühlen Jahreszeit - von Mitte Herbst bis zum Ende des Frühlings. Der Sommer ist jedoch keine Ausnahme, wenn das Kind ein geschwächtes Immunsystem hat.

Eine schwere Rhinitis wird in diesem Fall von einer Reihe anderer Symptome begleitet. Einschließlich:

  • rote Augen und Tränenfluss;
  • Husten (trocken oder mit Auswurf);
  • Niesen;
  • Halsschmerzen;
  • Lethargie, Müdigkeit, Schläfrigkeit;
  • Appetitlosigkeit oder Mangel daran.

Ein Jahr altes Baby ist schwer zu tolerieren schwere Formen von ARI und ARVI. Darüber hinaus kann eine Krankheit, die mit einer Erkältung und falscher Behandlung begann, zu Lungenentzündung, Pyelonephritis und anderen lebensbedrohlichen Erkrankungen führen. Überwachen Sie daher den Zustand des Babys und rufen Sie in Notsituationen einen Krankenwagen oder Kinderarzt. Zeit kann nicht verloren gehen, und professionelle Hilfe zu verweigern, ist äußerst unklug!

Regeln, die jede Mutter wissen sollte

Was auch immer die Quelle der Erkältung sein mag, es gibt einige Regeln, die alle Eltern befolgen müssen. Dies verbessert den Zustand des kranken Babys und beschleunigt den Heilungsprozess.

  • Schaffen Sie optimale Wohnbedingungen

Die Temperatur im Haus sollte innerhalb von +18 +20 Grad Celsius liegen und die Luft muss befeuchtet werden. In einem solchen Raum trocknet der Schleim weniger aus und das Atmen wird leichter.

  • Regelmäßig reinigen

Dies ist notwendig, damit sich die Räume nicht mit Staub und anderen Partikeln ansammeln, die die Schleimhaut reizen oder zu Allergien führen können.

Durch frische Luft wird das Baby verhärtet, die Atmung verbessert und der Kampf gegen Bakterien, die sich im Raum ansammeln, unterstützt.

  • Akupressur durchführen

Es betrifft die Flügel der Nase, der Nase, des Tragus und der Krone des Kopfes.

Wenn das Baby Schleim angesammelt hat, können Sie es mit Baumwollflagellen entfernen. Aber schieben Sie sie auf keinen Fall tief in die Nase! Es ist am besten, einen speziellen Aspirator zu verwenden, den wir detaillierter beschreiben.

Aspirator: alles Geniale ist einfach!

Es versteht sich, dass Kinder unter 1 Jahr nicht die Möglichkeit haben, die Nase frei zu putzen und die Nase von Schleim zu befreien. Deshalb braucht der kleine Patient Hilfe. Kaufen Sie dazu in der Apotheke einen speziellen Aspirator. Es gibt zwei Varianten: in Form einer Birne - es ist für das "Absaugen" einer kleinen Menge Rotz und auch in Form eines kleinen "Schlauches" mit Düsen vorgesehen. Die letzte Option ist die effektivste: Sie ermöglicht es, die Nase selbst von großen Ansammlungen von dickem grünem Schleim zu reinigen.

Seien Sie darauf vorbereitet, dass Kinder unter einem Jahr (und sogar noch älter) das „Absaugen“ -Verfahren nicht mögen. Und hier besteht die Hauptaufgabe der Eltern darin, nicht zurückzutreten. Es ist besser, das Baby 5 Minuten lang schreien und weinen zu lassen, dann atmet es ruhig mit einer sauberen Nase, als wenn es an Sauerstoffmangel und Schleimablagerungen (die übrigens der Fokus von Bakterien sind) leiden wird.

Um die Atemwege zu reinigen, benötigen Sie:

  • Aspirator;
  • Seewasser Nasenspülung;
  • beim Verschreiben eines Arztes - fällt gegen die Erkältung.

Um die Nase zu reinigen, müssen Sie das Baby auf den Rücken legen. Versuchen Sie, die Arme und Beine so zu befestigen, dass der Aspirator nicht herausgeschlagen wird. Verwenden Sie zunächst ein Klarspüler: Es enthält salziges Meerwasser, das Schleim aus der Tiefe des Auslaufs zieht.

Die nächste Stufe ist die Verwendung eines Aspirators. Die Details zu seinem Betrieb finden Sie in der Anleitung. Es sollte nur daran erinnert werden, dass der Schlauch selbst nach jedem "Absaug- und Entleerungsvorgang" gründlich gespült werden muss. Und die Düsen müssen gewechselt werden, weil sie eine Quelle für pathogene Bakterien werden. Ansonsten müssen Sie sich regelmäßig der Frage stellen, wie Sie eine Erkältung heilen können.

Nur mit Erlaubnis des Arztes!

Am letzten Punkt (Drogen aus der Erkältung) hören wir getrennt auf. Dies ist ein gefährliches Thema, besonders wenn es sich um sehr junge Kinder handelt. Natürlich gibt es immer die Versuchung, in die Apotheke zu gehen und Medikamente zu nehmen, die das Baby vor lästigem Rotzen retten. Jeder weiß, dass die moderne Pharmakologie ein breites Spektrum an Medikamenten bietet, mit denen Erkältungen bei Kindern bis zu einem Jahr oder älter wirksam behandelt werden können. Sie sind in verschiedenen Formen erhältlich: Sprays, Tropfen, sogar Sirup.

Die Basis dieser Medikamente sind Wirkstoffe, die für Kinder unter 1 Jahr sicher sind. Hier ist eine kleine Liste, die jeder Elternteil kennen sollte:

  • Meerwasser (Aquamaris);
  • Xylometazolin (RinoStop, Otrivin);
  • Phenylephrin ("Nazol Baby");
  • Silberproteinat ("Protargol");
  • pflanzliche Substanzen: Enzianwurzel, Primelblüten und Holunder, Sauerampfer, Eisenkraut ("Sinupret").

Es gibt jedoch viele wichtige Nuancen.

  • Zunächst ist zu beachten, dass Arzneimittel, die auf Oxymetazolin und Naphazolin basieren, Kindern unter 11 Monaten strengstens untersagt sind.
  • Zweitens erfordern Allergien, Erkältungen und Grippe unterschiedliche Medikamente und Behandlungsschemata.
  • Drittens gibt es individuelle Merkmale des Kindes, die bei der Berechnung der Dosierung (einschließlich des Gewichts oder des Vorliegens allergischer Reaktionen) berücksichtigt werden müssen.

Denken Sie daran, dass nur ein Kinderarzt diagnostizieren und bestimmen kann, wie eine laufende Nase bei einem Kind unter einem Jahr behandelt wird. Deshalb nicht selbstmedizinisch behandeln - es kann katastrophale Folgen haben!

Inhalation als wirksamer Weg

Im Übrigen ist es wahrscheinlich, dass der Kinderarzt die Inhalation empfiehlt. Dies ist eine sichere und effektive Antwort auf die Frage, wie eine laufende Nase behandelt werden soll, wenn das Kind nicht einmal 11 Monate alt ist. In diesem Fall müssen Sie nur ein Gerät kaufen - einen Vernebler. Es kann Kompressor oder Ultraschall sein: Beide sind gut für die Behandlung aller Arten von Rhinitis bei Kindern unter 10 Monaten und älter.

Die Vorteile des Verneblers liegen auf der Hand. Es ist einfach zu verwenden, auch zu Hause, es wird für die Behandlung von Neugeborenen empfohlen, es wird nicht nur direkt verwendet, um eine bestimmte Krankheit zu beseitigen, sondern auch zum Zweck der Vorbeugung. Darüber hinaus wirkt das Gerät sehr sorgfältig, ohne die Schleimhaut zu schädigen, die bei einem 10 Monate alten Baby noch sehr zart ist.

Jeder Elternteil sollte sich an die gewöhnliche Wahrheit erinnern: Je früher das Baby mit der Behandlung beginnt, desto schneller erholt es sich. Nur hier gibt es eine wichtige Änderung: Alle Manipulationen müssen gerechtfertigt und wirksam sein. Wenden Sie sich also an Ihren Kinderarzt und halten Sie sich strikt an alle Vorschriften!