So senken Sie die Temperatur bei Säuglingen - 3 sichere Erste-Hilfe-Produkte

Wie kann man die Temperatur eines Säuglings senken? Kann ich Antipyretika verwenden? Passen die Rezepte der Oma? Wir verstehen die Regeln der ersten Hilfe für das Baby.

Hatten die Krümel Fieber? Das Baby wird schnell wärmer und Sie wissen nicht, wie Sie ihm helfen sollen? Nehmen Sie es zunächst einmal ganz entspannt: Ihrem Kind geht es gut. Eine Erhöhung der Körpertemperatur ist ein Signal für die Aktivierung des Immunsystems des Babys. Höchstwahrscheinlich traf sie das Virus zum ersten Mal in ihrem Leben und schloss sich dem Kampf an.

Wenn die Temperatur steigt

Es ist bekannt, dass die Normaltemperatur bei Säuglingen nicht 36,6 ° C betragen muss. Für ein Neugeborenes sind Grenzwerte von 36,2 bis 37,3 ° C akzeptabel, die in den ersten Lebenswochen beobachtet werden können. Auf die Frage, wie die Temperatur eines Säuglings sein sollte, antwortet jede Mutter selbst und misst diesen Indikator täglich zur gleichen Tageszeit.

Eine Erhöhung des Grads weist normalerweise auf die Entwicklung einer akuten Atemwegserkrankung hin. Sie kann aber auch als Symptom für andere Krankheiten dienen: bakterielle Entzündungen, Darminfektionen, Überhitzung des Säuglings usw., daher ist immer ein Aufruf an den Kinderarzt erforderlich. Das Baby wird jedoch normalerweise abends heiß, und der Arzt kann nur am nächsten Tag erreicht werden. Daher ist es äußerst wichtig zu wissen, wie man die Temperatur eines Kindes senkt und wann es anfangen soll.

Wann die Temperatur umgestellt wird

Achten Sie auf die Anzeichen von Temperatur bei Neugeborenen: Lethargie, eintöniges Weinen, Rötung der Wangen und der Haut. Der wichtigste Unterschied bei der hohen Leistung (wenn das Thermometer plötzlich irgendwo verloren geht) sind kalte Hände und Beine, aber ein heißer Kopf. Es besagt, dass der Grad über 38 liegt. Aber Sie sollten sich nicht auf gemeinsame Anzeichen verlassen. Es ist ratsam, ein Thermometer in der Hausapotheke zu haben und die Temperatur des Neugeborenen zu messen.

Nach Ansicht der Kinderärzte sollten Sie den Kampf mit der Erhitzung des Krümelkörpers beginnen, wenn Sie die Abbildung 38.5 auf dem Thermometer gesehen haben. Alle untenstehenden Zahlen bedürfen keiner Abnahme. In dieser Zeit reicht es aus, die Bedingungen für das Kind zu schaffen, um dem Körper zu helfen: kühlen Sie den Raum ab (18-19 ° C), entfernen Sie alle überschüssigen Kleidungsstücke (nur eine Windel und einen Schleier), normalisieren Sie die Luftfeuchtigkeit auf 50-70% (Waschen Sie die Fußböden, schalten Sie ein (in der Nähe des Luftbefeuchters), viel Wasser zu trinken.

Was tun, wenn Ihr Baby Fieber hat? Der Rat eines erfahrenen Kinderarztes hilft der Mutter, ruhig zu bleiben und das Baby richtig zu unterstützen.

Bei Neugeborenen mit einer Temperatur von 38 ° C müssen Medikamente zur Temperaturmessung verwendet werden, wenn

  • Das Kind hatte bereits Anfälle von Fieber, die auftreten, wenn die Körpertemperatur ansteigt. Oder sie sind einem Kind in der Kindheit passiert;
  • Sie können keine normale Hitze und Feuchtigkeit im Raum bereitstellen.
  • das Kind weigert sich zu trinken.

Die letzten beiden Punkte sind jedoch eher eine Ausnahme von der Regel, da Sie durch Absenken der Körpertemperatur den natürlichen Prozess der Bekämpfung des Körpers mit einem Virus stören, den Zeitpunkt des Auftretens von Antikörpern verschieben und die Krankheitsdauer von 3-5 Tagen auf zwei Wochen verlängern.

Wege zu reduzieren

Also, die Temperatur des Neugeborenen, und Sie müssen es so schnell wie möglich senken. Dafür können Sie verwenden:

Arzneimittel in Sirup

Die Verwendung von zwei Medikamenten ist zulässig: Paracetamol ("Panadol", "Eferalgan") und Ibuprofen ("Nurofen"). Die Empfehlungen von Kinderärzten zur Senkung der Temperatur bei einem Kind umfassen die folgenden Aspekte:

  • Verwenden Sie das Medikament in Übereinstimmung mit dem Gewicht, aber nicht mit dem Alter des Babys (die Dosierung ist in den Anweisungen angegeben).
  • Bevor Sie den Sirup geben, müssen Sie ihn auf Körpertemperatur erwärmen (halten Sie Ihre Handfläche), um die Absorption im Magen zu beschleunigen.
  • Sirup sollte nicht häufiger als in den Anweisungen angegeben gegeben werden (Paracetamol nach 6 Stunden, Iboprofen nach 4 Stunden);
  • Wenn ein Medikament nicht geholfen hat, können Sie nach 2 Stunden ein anderes Medikament geben (z. B. zuerst Paracetamol, dann Ibuprofen).

Kerzen für Neugeborene

Ihre Aufprallgeschwindigkeit ist geringer, da der Kontaktbereich der Kerze mit der Temperatur für Neugeborene mit dem Rektum geringer ist als der von Sirup mit dem Magen. Sie werden jedoch unersetzlich, wenn:

  • die Temperatur "sprang" über 39 ° C - viele Babys in dieser Zeit stoppen den Absorptionsprozess aus dem Magen;
  • bei Baby Erbrechen - und das Medikament auf oralem Wege zu geben ist nicht sinnvoll;
  • Der Sirup hat nicht geholfen - nach 2 Stunden nach der Einnahme können Sie eine Kerze mit einem anderen fiebersenkenden Mittel eingeben (Sie haben beispielsweise Paracetamol in den Sirup gegeben und Ibuprofen ist in der Kerze enthalten).

Rubdowns

Es ist strengstens verboten, zum Abwischen von Kindern Lösungen von Essig und Alkohol zu verwenden, die schwere Vergiftungen verursachen können. Es ist akzeptabel, normales gekochtes Wasser zu verwenden. Die Temperatur sollte um 1 Grad niedriger sein als die des Körpers des Kindes, um keinen Vasospasmus mit kaltem Wasser zu verursachen. Gehen Sie wie folgt vor:

  • Erwärmen Sie das Wasser auf 37 ° C (wenn das Thermometer 38 anzeigt), bereiten Sie eine Mulltuch oder ein weiches Tuch vor.
  • Befeuchten Sie das Tuch mit etwas Wasser und wischen Sie den Körper des Babys von den Gliedmaßen in Richtung Brust ab. Kopf und Haare anfeuchten, nass lassen;
  • Tauchen Sie das Tuch öfter ins Wasser.

Diese Möglichkeiten, wie man die Temperatur eines Kindes verringert, sollten bei jeder Mutter im Einsatz sein. Kein anderes Mittel kann für Säuglinge als gleichermaßen sicher und wirksam bezeichnet werden.

Fragment der Übergabe von Dr. Komarovsky über die Bekämpfung der Temperatur bei Kindern.

Wir behandeln die Temperatur der Volksheilmittel für Kinder

Alle frisch gebackenen Mütter brauchen es, und es ist sehr wichtig zu wissen, wie Sie zu Hause die Temperatur eines Säuglings mit normalen Volksmitteln senken können, wenn er die 38 ºС-Marke überschritten hat.

Wir lesen den Artikel: Wie ist die normale Temperatur, die ein Kind haben sollte und ob die Temperatur über der Norm liegt? Es lohnt sich, die ersten Schritte zu unternehmen!

Im Allgemeinen ist der beste Weg, die Temperatur bei Säuglingen zu senken, Kerzen, da sie die Pille noch nicht schlucken können. Wenn die Temperatur von Erbrechen begleitet wird, hat die oral verabreichte Suspension möglicherweise keine Zeit, um die gewünschte Wirkung zu erzielen.

allgemeine Informationen

Die Verwendung konservativer Methoden zur Temperatursenkung wird in folgenden Fällen angewendet:

  • Bis zum Erreichen des dritten Lebensmonats bei einer Markierung auf dem Thermometer 38 ºС;
  • Nach drei Monaten - um 38, 5 ºС;
  • Wenn die Temperatur weiter steigt;
  • Wenn das Kind eine chronische Krankheit hat;
  • Wenn die Temperatur mit Durchfall und Erbrechen steigt.

Natürlich muss bei einem starken Temperaturanstieg ein Arzt hinzukommen.

Gleichzeitig müssen alle Mütter die Volksmethoden und -methoden kennen, um die Temperatur des Kindes zu Hause mit improvisierten Mitteln schnell zu senken, wenn der Arzt noch nicht eingetroffen ist.

  1. Zuerst sollten Sie das Kind ausziehen, damit es sich nicht einmal in seiner Kleidung erwärmt. Aber alles liegt im Verstand. Ein Baby kann zu dieser Zeit frösteln, sodass ein leichtes T-Shirt oder T-Shirt noch darauf bleiben kann;
  2. Baby mit kaltem Wasser mahlen. Auch hier muss ohne Fanatismus behandelt werden - kein kaltes Wasser aus dem Kühlschrank oder aus dem Wasserhahn. Das Wasser sollte Raumtemperatur haben. Vermeiden Sie Körperstellen unterhalb der Knie und Ellbogen, um das Baby nicht zu unterkühlen, da die Temperatur in diesem Fall noch weiter ansteigt.
  3. Wenn die oben genannten Methoden unwirksam sind, können Sie Ihrem Kind ein Antipyretikum geben.

Das Medikament, das die wirksamste Wirkung zur Senkung der Temperatur bei Säuglingen hat, wird als Paracetamol bezeichnet. Es ist in der Regel die Basis aller antipyretischen Medikamente und ist direkter Wirkstoff. Dabei spielt es keine Rolle, in welcher Form es dem Kind verabreicht wird - in Suspension, Sirup oder Kerzen.

Medikamente, die Paracetamol enthalten, können nicht öfter als einmal alle 4 Stunden und 6-8 Mal pro Tag angewendet werden. Für Kinder gibt es Kindermedikamente mit einer niedrigeren Wirkstoffdosis. Geben Sie keine Medikamente, die Analgin oder Aspirin enthalten.

Volksheilmittel bei einer Temperatur bei einem Säugling

Mit Hilfe der Volksheilmittel ist es heute sehr leicht, die Temperatur zu senken. Das Kind sollte mit einem reichhaltigen Getränk aus Fruchtgetränk versorgt werden und auch Infusionen oder Dekokte von Drogen trinken. Sehr effektive Temperaturmittel sind:

  • Cranberry- oder Preiselbeersaft;
  • Infusion der Klettenwurzel;
  • Rote Johannisbeersaft;
  • Infusion von Holunderblüten.

Trinken Sie viele dieser Infusionen, um die Temperatur des Babys zu senken. Ein Kind kann etwas trinken, aber oft. Denken Sie jedoch daran, dass Fieber nur ein Anzeichen für eine Krankheit ist, deren Ursache gesucht werden muss.

Eine kalte Kompresse auf der Stirn, die mit kaltem (nicht kaltem) Wasser reibt, ein Einlauf mit gekochtem Wasser (die Wassertemperatur sollte um 20 ° C liegen) wirkt sich ebenfalls positiv aus.

Alle diese Verfahren sollten nicht lange dauern. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie die Temperatur des Kindes mit Volksheilmitteln senken können, kann ein Anruf bei Ihrem Kinderarzt bei einer so schwierigen Angelegenheit hilfreich sein.

Zum Thema Temperaturbehandlung bei Säuglingen:

Hallo Mädels! Heute erzähle ich Ihnen, wie ich es geschafft habe, in Form zu kommen, 20 Kilogramm zu verlieren und schließlich gruselige Komplexe von dicken Menschen loszuwerden. Ich hoffe, dass die Informationen für Sie nützlich sind!

Möchten Sie zuerst unser Material lesen? Abonnieren Sie unseren Telegrammkanal

Tipp 1: So verringern Sie die Temperatur des Babys

Inhalt des Artikels

  • So verringern Sie die Temperatur des Babys
  • Wie kann man Fieber bei einem Kind reduzieren?
  • Wie man die Hitze eines Kindes herunterbringt

Hohe Temperaturen sind gefährlich für ein kleines Kind. Es wird jedoch nicht allen Kinderärzten empfohlen, sie sofort herunterzufahren, da sie der Meinung sind, dass der Körper alleine zurechtkommen muss. Wenn es nicht zu hoch ist und das Kind sich wohler fühlt, wird es nicht empfohlen, Maßnahmen zu ergreifen, um es zu reduzieren. Wenn es über 38 ° C liegt und das Atmen für den Säugling schwer ist, muss sofort gehandelt werden, da sonst die Folgen extrem schwierig sind.

Arzneimittel

Um die Temperatur des Kindes zu senken, sollten Medikamente verwendet werden. Am beliebtesten ist "Paracetamol". Hier ist die Hauptsache, die Dosis richtig zu berechnen, um das Baby nicht zu schädigen. So ist diese Komponente in Zubereitungen wie Panadol, Efferalgan, Tylenol und anderen enthalten. Sie sind das sicherste Antipyretikum, und die tägliche Dosis Paracetamol wird nicht überschritten. Wenn die Temperatur schnell gesenkt werden muss, sollte dem Baby Sirup gegeben werden. Wenn es nicht zu hoch ist, ist es für eine nachhaltigere Wirkung besser, eine Kerze zu setzen.

Paracetamol hat eine analgetische und antipyretische Wirkung, es gibt jedoch keine entzündungshemmende Wirkung. Die Wirksamkeit dieses Arzneimittels ist bei Virusinfektionen hoch, bei bakteriellen Infektionen jedoch einfach unbrauchbar. In diesem Fall müssen Sie dem Baby "Nurofen" geben. Es enthält eine Komponente namens Ibuprofen. Er hat neben Analgetika und Antipyretika auch eine entzündungshemmende Wirkung. Dank dieses Tools wird es möglich sein, die Temperatur während viraler und bakterieller Infektionen zu senken. Wenn keine Medikamente helfen, sollten Sie ein Mittel geben, das Analgin enthält. Dies ist jedoch nur in extremen Fällen der Fall, da diese Komponente für den Körper des Kindes nicht sicher ist.

Methoden ohne Drogen

Um die Temperatur eines Säuglings zu senken, ist es manchmal nicht notwendig, Medikamente zu verwenden. Wenn Sie also die Luft im Raum kühler machen, können Sie dieses Problem lösen. Es sollte nur unter + 20 ° C liegen, sonst kann sich das Kind erkälten. Um die Körpertemperatur zu senken, sollten Sie Ihr Baby immer häufiger trinken. In diesem Fall eignet sich nicht nur Wasser, sondern auch Tee mit Zitrone, Himbeere, Saft, Kompott. Sie sollten auch die Luftfeuchtigkeit im Raum erhöhen, dann trocknen die entzündeten Schleimhäute nicht aus und die Temperatur nimmt allmählich ab. Die Kleidung des Babys sollte leicht sein. Sie sollten es nicht einwickeln, es wird nur die Situation verschlimmern. Außerdem muss das Kind liegen oder sitzen, da die Temperatur beim Laufen noch schneller steigt. Zu diesem Zeitpunkt sollte es etwas dauern.

Wir behandeln die Temperatur der Volksheilmittel für Kinder

Alle jungen Mütter müssen in der Lage sein, die über achtunddreißig Grad gestiegenen Temperaturen des Babys zu ändern. Zu Hause können verschiedene Methoden und Mittel des Volkes helfen. In den meisten Fällen verwenden Eltern fiebersenkende Suppositorien, da ein solches Kind die Pillen nicht schluckt und die Suspension aufstoßen kann.

Kleinkinder müssen die Temperatur ändern, wenn:

  • Die Markierung auf dem Thermometer hat die Zahl 38 überschritten und nimmt nicht ab oder steigt weiter an.
  • Es gibt einige chronische Krankheiten oder Erbrechen und lockere Stühle.

Als Erstes rufen Sie einen Arzt an. Bevor Sie jedoch ankommen, sollten Sie bewährte Tipps und Methoden verwenden, um die Temperatur des Babys zu senken.

  • Jede Kleidung wärmt das Kind noch mehr, deshalb müssen Sie ihm alles abnehmen, außer einem leichten T-Shirt oder einem Baby-Unterhemd. Wenn das Baby nicht zittert, können Sie alle Kleidungsstücke und die Windel entfernen.
  • Sie können Schleifen machen. Nehmen Sie dazu Wasser mit Raumtemperatur und befeuchten Sie es mit einem leichten Tuch. Reiben Sie zuerst den Rücken, den Bauch, die Stirnpartie, die Ellbogen- und Kniegelenke.
  • Wenn die ersten beiden Methoden keine Wirkung zeigen und der Arzt sich verzögert, geben Sie Ihrem Kind ein auf Paracetamol basierendes Antipyretikum für Kinder. Es kann in Form von Kerzen, Sirup oder Suspension vorliegen, aber die Hauptsache ist, die Altersdosierung des Medikaments zu beobachten.

Volksheilmittel bei einer Temperatur bei einem Säugling

Die traditionelle Medizin hilft dabei, das Fieber des Kindes leicht zu reduzieren. Das wichtigste ist das reichliche Trinken. Jede Flüssigkeit mit hoher Temperatur ist erforderlich, damit der Körper abkühlen kann. Als heilende Getränke wirken Kräuterabkühlungen und Aufgüsse sowie Fruchtgetränke gut. Von Heilkräutern können Sie Holunderblüten oder Klettenwurzeln nehmen, und für die Zubereitung von Fruchtgetränken verwenden Sie die Beeren von Preiselbeeren, Cranberry und schwarzen Johannisbeeren.

Das Kind muss nicht zwangsweise und in großen Mengen trinken. Es genügt, wenn er alle zehn bis fünfzehn Minuten ein paar Schlucke trinkt. Das Baby beginnt zu schwitzen und die Temperatur sinkt.

Wenn das Baby gestillt wird, ist Muttermilch ein reichliches Getränk für ihn. Es ist notwendig, das Baby öfter auf die Brust zu legen.

Der Zustand des Kindes wird aufgehellt, und die übliche Kältekompresse auf der Stirn und das Reiben des gesamten Körpers und der Gelenke verringert die Hitze. In einigen Fällen (abhängig vom Zustand des Kindes) kann ein Einlauf mit Wasser (ca. 20 Grad Wassertemperatur) verwendet werden. Für alle diese Verfahren können Sie nur gekochtes Wasser verwenden.

Denken Sie daran, dass das Kind nicht die wichtigste ist, um die Temperatur zu senken. Die Hauptsache ist, den Grund für sein Aussehen zu verstehen. Eine Körpertemperatur über dem Normalwert zeigt das Vorhandensein einer Krankheit oder eines entzündlichen Prozesses an. Ärzte sagen, dass hohe Temperaturen eine schützende Reaktion des Körpers sind. Mit dieser Hitze bekämpft der Körper viele Viren und Infektionen. Wenden Sie sich an Ihren örtlichen Kinderarzt, um Hilfe zu erhalten, und ermitteln Sie den Grund für einen solchen Temperaturausfall.

Dann, um die Temperatur bei Säuglingen zu senken

So senken Sie die Temperatur von Säuglingen um 1 Monat

Was tun, wenn die Temperatur des Neugeborenen - Erste Hilfe für das Kind bei einer Temperatur

Kindergesundheit für Eltern ist das Wichtigste. Sobald die Temperatur des Kindes ansteigt, geraten die Eltern in Panik und fragen sich: Was tun, wenn das Kind Fieber hat?

Wenn das Baby launisch geworden ist, schlecht isst, schreit - dies ist die erste Glocke, die seine Temperatur misst. Die Temperatur kann durch Fixieren des Thermometers im Mund, in der Achselhöhle, im Rektum bestimmt werden. Es ist zu beachten, dass die Temperatur eines Neugeborenen als normal angesehen wird und zwischen 36 ° C und 37 ° C mit Toleranzen von 0,5 ° C liegt.

Erhöhte Temperatur ist die Reaktion des Körpers des Babys auf eine Fremdsubstanz im Körper eines Neugeborenen. Deshalb müssen wir uns das Verhalten des Kindes ansehen. Wenn das Baby seinen Appetit nicht verloren hat, aktiv, spielt es weiter, dann kann diese Temperatur nicht heruntergefahren werden.

Wenn Sie bei einem Kind hohes Fieber haben (die Temperatur ist über 38,5 ° C gestiegen), dann

  • Rufen Sie den Arzt zu Hause an. Wenn ein Baby Fieber hat und weiter wächst, dann verschwenden Sie keine Zeit und bringen Sie das Kind in ein Krankenhaus. Wenn bei einem hyperthermischen Syndrom die Körpertemperatur unter 40 ° C liegt, sollte dem Kind Erste Hilfe gewährt werden (siehe unten), um negative Folgen zu vermeiden, die mit der Arbeit des Gehirns und dem Stoffwechsel verbunden sind.
  • Schaffen Sie angenehme Bedingungen für Ihr Baby, d. lüfte den Raum es mit Sauerstoff zu sättigen. Stellen Sie sicher, dass die Temperatur im Raum etwa 21 Grad beträgt (höhere Temperaturen können zu einer Überhitzung des Kindes führen). Die Luft anfeuchten. Wenn es keinen Luftbefeuchter gibt, können Sie einfach ein feuchtes Handtuch im Zimmer aufhängen oder ein Gefäß mit Wasser füllen.
  • Tragen Sie nicht viel Kleidung für Ihr Baby. Lassen Sie eine dünne Baumwolljacke, entfernen Sie die Windel, um eine normale Wärmeübertragung zu verhindern.
  • Geben Sie Ihrem Baby häufiger ein Getränk (warmes Wasser, Kompott) oder eine Kiste (alle 5–10 Minuten in kleinen Portionen), weil Bei hoher Temperatur verliert ein Kind viel Flüssigkeit. Wenn Sie viel Flüssigkeit trinken, können Sie die Giftstoffe, die sich bilden, wenn sich Viren im Körper befinden, schnell ausspülen.
  • Stören Sie das Baby nicht. Wenn das Baby anfängt zu weinen, beruhigen Sie es, geben Sie ihm, was es will. Bei einem weinenden Kind steigt die Temperatur noch weiter an und der Gesundheitszustand wird sich erheblich verschlechtern.
  • Pumpen Sie den Kleinen auf. In einem Traum wird die erhöhte Temperatur viel leichter übertragen.
  • Wenn die Temperatur des Neugeborenen mehr als 39 ° C beträgt, müssen Sie die Hände und Füße des Babys mit einer Serviette abwischen. in sauberem warmem Wasser (36 ° C) angefeuchtet. Nur ohne Essig, Alkohol und Wodka können sie die empfindliche Haut eines Kindes verbrennen. Dieselbe Kompresse kann auf die Stirn des Babys gelegt werden und die erwärmten Tücher periodisch wechseln, um sich abzukühlen. Ein Analogon einer Wasserkompresse kann eine Kompresse aus Kohlblättern sein. Solche Kompressen helfen, Fieber bei einem Kind zu lindern.
  • Wenn die Temperatur des Babys absolut unmöglich ist:
  • Wenn Sie die Einläufe mit kaltem Wasser füllen und das Kind vollständig in ein feuchtes Tuch wickeln, kann es zu Krämpfen und Muskelzittern kommen.
  • Geben Sie vor der Ankunft des Arztes und seinem Rat Drogen. Alle arzneimittelreduzierenden Antipyretika sind toxisch, und wenn sie nicht ordnungsgemäß beobachtet werden, sind die Dosierung und die Häufigkeit der Einnahme gefährlich, was zu Komplikationen, Nebenwirkungen und Vergiftungen führt.
  • Wenn nach der vom Arzt verordneten Behandlung die Hochtemperatur des Neugeborenen noch 2-3 Tage anhält, müssen Sie den Arzt erneut anrufen. um die Behandlung zu ändern.


    Eltern, achten Sie auf die Symptome des Babys! In Situationen, in denen es um die Gesundheit Ihres Kindes geht, ist es besser, zehnmal sicher zu sein, als dass das Problem seinen Lauf nimmt, indem es die hohe Temperatur eines Säuglings abschreibt, zum Beispiel das Zahnen. Rufen Sie unbedingt den Arzt an - er ermittelt die wahre Ursache für hohe Temperaturen.

    Colady.ru Website warnt: Selbstmedikation kann die Gesundheit Ihres Babys schädigen! Zur Diagnose und Verschreibung der Behandlung sollte nur der Arzt nach Untersuchung des Kindes. Wenden Sie sich daher an einen Spezialisten, wenn die Temperatur in einem Kind ansteigt.

    Wie kann man die Temperatur bei Säuglingen senken?

    Die Erhöhung der Körpertemperatur bei einem Säugling kann zu einer Tragödie werden, wenn nicht unverzüglich Hilfe geleistet wird. Das Thermoregulationszentrum des Babys ist bis zu einem Alter von 4 Jahren gebildet, so dass es oft auf negative Nebenwirkungen der Hyperthermie bis zu 40 ° C reagieren kann. Um junge Eltern darüber zu unterrichten, wie die Temperatur bei Säuglingen zu Hause gesenkt werden kann, haben wir diesen Artikel vorbereitet.

    Wie gehe ich mit Hyperthermie zu Hause um?

    Eine Erhöhung der Körpertemperatur kann verschiedene Ursachen haben: virale und bakterielle Infektionen, Überhitzung, Impfreaktionen und Zahnen. Kinderärzte empfehlen, die Temperatur über 38 ° zu senken. Die Körpertemperatur bei Säuglingen richtig zu messen, ist eine ziemlich schwierige Aufgabe. Ein genauerer Temperaturindikator kann durch Rektalmessung erhalten werden. Er kann auch in den Falten, Ellbogenbiegungen, axillären und poplitealen Depressionen gemessen werden.

    Jede Mutter sollte eine Erste-Hilfe-Ausrüstung mit Notfallausrüstung für das Kind haben. Antipyretika - ein wesentlicher Bestandteil dieses Kits, werden sie in Form von Kerzen und Sirup hergestellt. Bevorzugt sind die Kerzen Efferalgan und Nurofen Sirup, deren Wirkstoff Paracetamol ist. Diese Mittel werden erfolgreich bei der komplexen Behandlung von respiratorischen Virusinfektionen sowie bei Hyperthermie nach der Impfung und während des Zahnens eingesetzt.

    Wie kann die Temperatur in Säuglingsheilmitteln gesenkt werden?

    Von den populären Methoden, die mit warmem Wasser reiben, zu dem Sie etwas Essig hinzufügen können, sind weit verbreitet. Gehen Sie sicher durch die Achselhöhlen, Leistenfalten und Kniescheibenfossa. Reichliches Getränk aus Abkochungen von Kräutern, Himbeermarmelade. Stellen Sie sicher, dass Sie die Luft oder einen Luftbefeuchter befeuchten oder häufig nass reinigen.

    Daher haben wir überlegt, wie man die Temperatur eines Säuglings mit Zahnen und nach der Impfung herabsetzen kann. Das Reduzieren von Wärme ist sehr wichtig, da es die Austrocknung und Schwellung des Gehirns verhindert.

    Child Rotz ist ein häufiges Ereignis. Bei Säuglingen können sie jedoch viele Probleme verursachen: von der Unfähigkeit, normal zu essen, bis hin zur Ausbreitung der Infektion in den Atemwegen. Was sollte meine Mutter tun, wenn das Baby erkältet ist?

    Hilak Forte ist allen Erwachsenen und Kindern vor allem aus der Fernsehwerbung bekannt. Und ist es so effektiv, und ob es möglich ist, es dem kleinsten zu geben, Sie werden es aus dem Video nicht wissen. Die Antwort auf diese Frage lernen wir von Ärzten.

    Das erste, was Eltern tun müssen, wenn eine laufende Nase bei einem Säugling ist, ist es, die Nase von Schleim zu befreien. Weitere Maßnahmen hängen von der Ursache des Rotzen ab, und es ist besser, wenn sie von einem Kinderarzt verordnet werden.

    Die Haut des Babys ist weich und geschmeidig. Dies ist jedoch nicht immer der Fall, denn Ausschläge bei Säuglingen sind nicht ungewöhnlich, und der unschuldigste von ihnen ist ein hormoneller Ausschlag. Was sind die Ursachen für Pickel im Gesicht des Babys und was ist zu tun, wenn ein Hautausschlag auftritt?

    Die Temperatur des Babys

    Bei der Messung der Körpertemperatur bei Säuglingen können Eltern unwissentlich in Panik geraten. Bei Säuglingen bis zu 12 Monaten zeigt ein Thermometer oft 37 ° C und mehr, was für einen Erwachsenen ein Erkältungssymptom ist. Bei Säuglingen besteht jedoch kein Grund zur Angst, da ihr Wärmeregulierungssystem anders arbeitet.

    Im Folgenden erklären wir, welche Temperatur bei Säuglingen mit 1,2,3,4,5 Monaten als normal angesehen werden sollte. Wir werden Ihnen auch sagen, was zu tun ist, wenn die Wärme zu Hause schnell heruntergefahren werden muss.

    Normale Temperatur bei Säuglingen

    Die üblichen 36,6 ° C ist die Standardtemperatur bei Erwachsenen und Kindern von Jahr zu Jahr. Höhere Raten sind kennzeichnend für das frühe Alter und signalisieren überhaupt nicht, dass sich ein Kind krank fühlt.

    In den ersten Lebenstagen haben alle Babys eine Temperatur von knapp über 38 ° C, dann sinkt die Temperatur und kann zwischen 36 und 38 ° C bis zu 12 Monaten liegen. Experten raten Eltern nicht zu handeln und die Hitze unter 37,5 ° C zu senken.

    Beachten Sie, dass die beste Methode, die Temperatur so genau wie möglich zu messen, die Verwendung von Rektalthermometern ist. Im Anus von Säuglingen ist die Rate immer höher (etwa 0,7 bis 0,8 ° C höher) als in der Achselhöhle. Solche Thermometer erfordern besondere Sorgfalt, um Verletzungen des Rektums des Babys zu vermeiden.

    In den meisten Fällen treten bei Babys bis zu 38 ° C keine Beschwerden auf. Dies macht es jedoch bis zu einem gewissen Grad schwierig, eine Erkältung zu identifizieren, die ohne Symptome beginnt, was bedeutet, dass es umso wichtiger ist, den Zustand des Kindes genau zu überwachen.

    So senken Sie die Temperatur bei Säuglingen

    Die normale Temperatur bei Säuglingen - Eltern können nur durch häufige Messungen feststellen. Der Rückgriff auf medizinische Antipyretika ist nur im äußersten Fall möglich. Kinder unter einem Jahr vertragen Belastungen wie Hitze 40 ° C.

    Eine Alternative zu Drogen - die einfachsten Volksheilmittel. Sie sind sehr einfach, aber effektiv.

    Die effektivsten Möglichkeiten, die Temperatur bei Säuglingen zu senken:

    • die Verwendung von "atmungsaktiver Kleidung" - während der Hitze nimmt das Schwitzen zu und dicke Kleidung kann zum Treibhauseffekt beitragen;
    • geben Sie dem Kind viel zu trinken - es ist notwendig, den Wasserverlust durch intensives Schwitzen auszugleichen; Trinken sollte bei Raumtemperatur sein;
    • Raum lüften - die Standardtemperatur im Haus beträgt 20-24 ° C; Kein Entwurf erlaubt;
    • Wassereinlauf - Volumen bis 100 ml, Wassertemperatur - 20 ° C;
    • nasse Kompresse - der Stoff wird in Wasser mit einer Temperatur von 20 ° C befeuchtet und wickelt die Beine im Schlaf ein;
    • Reiben Sie den Körper mit einer Essigsäure- oder Alkoholmischung - Essig oder Alkohol wird mit Wasser im Verhältnis 1: 4 verdünnt.

    Wenn die Temperatur über 38 ° C alleine nicht sinken kann, steigt sie an, sofort einen Arzt aufsuchen.

    Wie Sie sehen, ungewöhnlich für Erwachsene, hohe Körpertemperaturraten bei Säuglingen - dies ist kein Grund zur Panik. Hitze unter 37,5 ° C, die Notwendigkeit des Abschießens entsteht grundsätzlich nicht.

    Quellen: http://www.colady.ru/chto-delat-pri-temperature-u-novorozhdennogo-pervaya-pomoshh-rebenku-pri-temperature.html, http://womanadvice.ru/kak-sbit-temperaturu- u-grudnichka, http://mamalysh.net/child/0-1/temperatura-u-grudnichka

    Noch keine Kommentare

    Hohe Temperatur bei einem Säugling und wie man damit umgeht

    Erhöhte Temperatur bei einem Kind unter einem Jahr ist ein Symptom, das viele Infektionskrankheiten oder andere Krankheiten begleitet. Wenn sich das Thermometer anschleicht, nehmen wir es als Signal, dass wir krank sind, und ergreifen die notwendigen Maßnahmen.

    Die hohe Temperatur bei einem Säugling erfordert jedoch besondere Aufmerksamkeit, da die Wärmeregulierung bei einem Säugling noch nicht perfekt funktioniert. Aus diesem Grund muss jeder Elternteil wissen, wie er sich in solchen Situationen verhalten soll und welche Regeln für die Erste Hilfe gelten.

    Warum steigt es?

    Wenn pathogene Mikroben in den Körper eindringen, aktiviert unser Körper seine Abwehrkräfte und provoziert so das Auftreten von Fieber. Dies ist häufig der Fall bei ARVI, Halsschmerzen, Bronchitis oder Lungenentzündung, einer Darminfektion. Die Temperatur ist ein Zeichen für die Entwicklung von Entzündungen im Körper, was ein Kampf ist.

    Die Vorteile von Wärme

    Wenn das Thermometer mehr als 37 ° C anzeigt, beachten Sie, dass die meisten Viren die Reproduktion aussetzen oder stoppen. Und wenn der Wert über 38 ° C liegt, beginnen unsere wichtigsten Befürworter, Interferone, zu produzieren, und je höher die Thermometerwerte sind, desto mehr werden sie produziert.


    Ein Fieber ist ein gutes Zeichen, um Infektionen zu bekämpfen.

    In der Hitze steigt die Wirksamkeit der Phagozytose (der Prozess, durch den Immunzellen eindringende "Aliens" ergreifen und zerstören). Darüber hinaus nimmt der Appetit unter dem Einfluss hoher Temperaturen ab und die körperliche Aktivität ist begrenzt. Daher sind alle Kräfte und Energie darauf gerichtet, Infektionen zu bekämpfen.

    "Fallstricke"

    Aber es gibt einen Nachteil. Wärme geht in der Regel mit übermäßigem Schwitzen und schnellem flachem Atmen einher, was zu Flüssigkeitsverlust führt, und dieser Zustand ist für das Neugeborene gefährlich. Durch die Austrocknung verdickt sich das Blut und die Schleimhäute trocknen aus. Die Wirkung von Drogen ist reduziert.

    Die Temperatur eines Kindes unter einem Jahr ist ebenfalls gefährlich, da es Fieberkrämpfe auslösen kann. Dies gilt insbesondere für Neugeborene mit Erkrankungen des Nervensystems. Und schließlich ist jeder im Haus in Spannung, weil das Baby nicht sagen kann, wie es sich anfühlt, ob es kalt oder heiß ist, ob es trinken will usw.

    Fieber-Arten

    Basierend auf der Temperatur werden diese Arten von Fieber unterschieden:

    1. Subfebrile - 37,1-38 ° C. Bei Kindern unter 3 Jahren bis 37 Jahren gilt 2 O C als normal. Im Alter deutet ein längerer Anstieg dieser Grenzen oft auf eine verminderte Immunität hin. Sie ist nicht niedergeschlagen.
    2. Febrile - 38.1-39 O C. Die günstigste Reaktion des Körpers, bei der Abwehrmechanismen ausgelöst werden. In der Regel wird es nicht niedergeschlagen. Bei der Behandlung von Kindern gibt es jedoch eine Reihe von Ausnahmen, auf die wir später eingehen werden.
    3. Pyretic - 39.1-41 O C. Eine solche Entwicklung ist ungünstig und bringt keinen Nutzen. Die Temperatur muss heruntergefahren werden, da sonst Krämpfe auftreten können.
    4. Hyperpyretikum - über 41 O C. Lebensbedrohliche Temperatur, die den Schweregrad der Erkrankung zeigt.

    Eltern sollten auch wissen, dass die Reaktion des Organismus mit exakt denselben Indikatoren auf dem Thermometer unterschiedlich sein kann. Aus diesem Grund wird Fieber in "Rosa" und "Weiß" klassifiziert.

    "Rosa" Fieber ist am günstigsten, da die Gefäße unter der Haut richtig aufgeweitet sind, was bedeutet, dass die Wärmeübertragung rechtzeitig erfolgt. Um die Art des Fiebers zu bestimmen, müssen Sie die Symptome kennen:

    • die Haut ist rosa, warm, leicht feucht, das Kind fühlt sich normal an;
    • Die Differenz zwischen der Axillartemperatur und der Rektaltemperatur beträgt nicht mehr als 1 Grad.
    • Mit zunehmendem Grad steigen Herzschlag und Atmung moderat an.


    Je nach Art des Fiebers muss das Baby entweder warm oder kühl sein.

    Weißes Fieber tritt auf, wenn die Wärmeerzeugung die Wärmeübertragung übersteigt, weshalb der Körper nirgendwo mehr Wärme abgeben kann. Symptome:

    • das Kind fühlt sich schlecht, er hat Fieber;
    • blasse Haut, Marmorfarbe, blaue Lippen;
    • die Diskrepanz zwischen Axillar- und Rektaltemperatur ist größer als 1 Grad;
    • zu schneller Herzschlag;
    • langfristig hohe temperatur.

    Wenn diese Symptome vorhanden sind, sollte sofort geholfen werden. Zusätzlich zu den antipyretischen Medikamenten werden antiallergische und krampflösende Medikamente verschrieben, um den Vasospasmus zu lindern und ihre Expansion zu beschleunigen. Geben Sie eine halbe Tablette ohne zu scheuern und reiben Sie die kalten Teile der Gliedmaßen des Kindes sorgfältig mit den Händen.

    Wann die Temperatur umgestellt wird

    Abhängig vom Wohlbefinden des Babys wird entschieden, wann die Temperatur herabgesetzt werden muss und wann Sie noch warten können. Bei den Symptomen des "rosafarbenen" Fiebers wird es kühl sein, um den Körper abzukühlen: Mit einem feuchten Tuch abwischen, ein Bad nehmen (wenn das Wasser einen Grad unter der Körpertemperatur liegt), kleine Flaschen mit Raumtemperaturwasser (Axillar- und Leistenbereich) in den Bereich großer Gefäße stellen.

    Sie müssen den Patienten nicht zu viel einpacken, ihm Frischluft zuführen und sicherstellen, dass sich im Raum ausreichend Feuchtigkeit befindet. In verschiedenen Quellen gibt es widersprüchliche Aussagen darüber, wann die Temperatur noch heruntergefahren werden muss. Die meisten Kinderärzte stimmen der Aussage zu, dass Kinder unter 3 Jahren die Temperatur reduzieren müssen, wenn das Thermometer mehr als 38 ° C anzeigt. Für ältere Kinder sind 38,5 ° C akzeptabel.

    Mit dem "weißen" Fieber ist alles anders. Das Kind ist gekühlt, im Gegenteil, es sollte wärmer bedeckt werden und darf schwitzen. In keinem Fall können Sie sie mit blasser Haut und kalten Händen abwischen. Gefäße geben so schlecht Wärme ab, wenn sie kalt belastet werden und vollständig krampfen. Wenn keine normale Wärmeübertragung stattfindet, steigt die Temperatur der inneren Organe an. In diesem Fall kann sogar die Temperatur von 37,5 ° C als Indikator für die Einnahme von Antipyretika dienen.

    Wie abschießen?

    Sprechen wir darüber, welche Drogen bei einem Kind bis zu einem Jahr verwendet werden. Meistens sind sie in den folgenden Formen erhältlich: Suspensionen, Suppositorien, gelegentlich Injektionen. Wenn man über Kinder spricht, sollte das Medikament vor allem sicher und natürlich wirksam sein. Im Arsenal von Ärzten verwenden Sie häufig eines von zwei Antipyretika:

    1. Paracetamol (Efferalgan, Panadol, Pamol, Tylenol). Es hat eine gute antipyretische und analgetische Wirkung, aber im Gegensatz zu Ibuprofen gibt es keine entzündungshemmende Wirkung. Daher hilft Paracetamol nur bei Virusinfektionen. Wenn die Temperatur bei Säuglingen schnell gesenkt werden muss, wird empfohlen, Paracetamol in Form eines Sirups einzunehmen. Kerzen wirken länger anhaltend und werden abgegeben, wenn die Temperatur den Grenzwert nicht überschreitet. Eine andere Indikation, für die Kerzen bevorzugt werden, ist das Erbrechen. Nach den Anweisungen ist das Medikament ab einem Alter von 2 Monaten erlaubt.
    2. Ibuprofen (Nurofen, Ibufen, Bonifen). Wirksame fiebersenkende, entzündungshemmende und schmerzstillende Medizin. Universelles Medikament, das bei viralen und bakteriellen Infektionen hilft. Ab dem Alter von 3 Monaten zugelassen.


    Antipyretikum kann sogar nach Geschmack gewählt werden

    Als Krankenwagenoption wenden Sie Analgin an. Trotz der Tatsache, dass es in vielen Ländern aufgrund schwerwiegender Nebenwirkungen verboten ist, schlägt das Medikament die Temperatur, bei der die oben genannten Mittel die Aufgabe nicht bewältigen konnten. Wenn das Kind hohes Fieber hat, nimmt das Team des Ambulanzteams eine "Triade" -Injektion vor: Analgin, Papaverin (krampflösend) und Diphenhydramin (Antihistaminikum, Antiemetikum).

    Was das beliebte Aspirin (Acetylsalicylsäure) betrifft, ist es für ein Kind strengstens verboten, es zu sich zu nehmen! Im Säuglingsalter kann es zu Bronchospasmen, Magengeschwüren und Ray-Syndrom kommen. Ausgezeichnetes antipyretisches Nimesulid ist auch bei Kindern unter 12 Jahren kontraindiziert!

    Und was ist zu tun, wenn die Temperatur eines Neugeborenen, der kaum einen Monat alt ist, gestiegen ist, weil die Medikamente den Anweisungen zufolge noch nicht verwendet werden können. Es gibt zwei Möglichkeiten:

    1. Krankenwagen rufen.
    2. Paracetamol oder Ibuprofen auf eigenes Risiko verabreichen. Sie sollten die Situation immer umfassend einschätzen: Wenn sie lebensbedrohlich ist, wählen Sie das geringere Übel. Wenden Sie sich so schnell wie möglich an den Bezirkskinderarzt.

    Wenn es notwendig ist, abzuschießen

    In einigen Fällen ist es dringend notwendig, mit der Hitze umzugehen. Temperatur wird zwingend vorgeschrieben:

    • Kinder unter 3 Jahren, wenn sie über 38 ° C liegen, in anderen Fällen - wenn sie über 39 ° C liegen;
    • Baby ist schwer zu atmen;
    • Dehydratation unter Erbrechen, Durchfall, Trinkverweigerung;
    • Fieberkrämpfe wurden früher vor dem Hintergrund steigender Temperatur und nervöser Erkrankungen festgestellt.

    Bei Fieber bis zu 37,5 ° C, das mehr als 3 Tage dauert, muss ein Arzt hinzugezogen werden.


    Um eine Austrocknung zu verhindern, müssen Sie das Baby häufig und reichlich wässern.

    Allgemeine Grundsätze der Wärmepflege

    Wir empfehlen Ihnen zu lesen: Wie messen Sie die Temperatur eines Neugeborenen?

    1. Viel Wasser trinken. Wenn ein Baby gestillt wird, so oft wie möglich auf die Brust auftragen. Dazu kommen Dekokte, Kompotte oder sogar Wasser. Wenn das Kind nicht trinken möchte oder Erbrechen auftritt, geben Sie alle 2-3 Minuten einen Teelöffel Flüssigkeit für 2 Stunden. Es ist notwendig zu erreichen, dass die Farbe des Urins hellgelb wird und das Wasserlassen nicht ungewöhnlich ist.
    2. Feuchte und kühle Luft. Wichtige Indikatoren für die normale Wärmeübertragung. Optimal, um die Luftfeuchtigkeit bei 60% und die Lufttemperatur +20 ° C zu halten.
    3. Bettruhe Kinder können sogar bei 39 ° C krabbeln und springen, je nach Alter. Unnötige Bewegungen erhöhen jedoch die jetzt so hohe Heizleistung. Schlaf und horizontale Position fördern die Heilung.
    4. Füttern Sie nicht mit Gewalt. In solchen Situationen ist der Appetit in der Regel reduziert - der Körper ist völlig anders beschäftigt. Seien Sie daher nicht verärgert, wenn das Baby morgens und abends keine Ergänzungsfuttermittel hat. Das ist absolut normal. Auch wenn er den Wunsch nach Essen zum Ausdruck bringt, sollten die Portionen klein und das Essen leicht verdaulich sein.
    5. Leichte Kleidung und freiliegende Haut, damit der Körper Wärme verlieren kann. In diesem Fall darf das Kind nicht einfrieren.
    6. Das Abreiben mit Alkohol, Essig oder kaltem Handtuch wird nicht empfohlen.
    7. Bei der Einnahme von Antipyretika müssen Sie an die Tagesdosis denken und diese nicht überschreiten. Das heißt, wenn Sie Nurofen bereits dreimal am Tag verabreicht haben und die Temperatur weiterhin gesenkt werden muss, geben Sie Panadol. Es ist ratsam, beide Medikamente in der Erste-Hilfe-Packung für zu Hause zu haben.
    8. Überwachen Sie besonders die Temperatur des monatlichen Babys in der Nacht. Bei Bedarf Kerzen mit Sirup abwechseln.

    Hohe Temperaturen bei Säuglingen: Was ist zu tun und wie niederzuschlagen?

    Erhöhte Körpertemperatur bei einem Säugling ist keine Krankheit an sich, es ist nur ein Symptom der Krankheit. Häufige Ursachen für einen Temperaturanstieg bei Neugeborenen sind akute bakterielle und virale Infektionen. Außerdem kann die Temperatur von Überhitzung, emotionalem Stress, Austrocknung des Körpers, der Impfreaktion, Zahnen und Schädigungen des Zentralnervensystems springen.

    Es ist bekannt, dass bei Temperaturen bis zu 39 ° C fast alle bekannten Viren und Bakterien absterben und den Körper verschmutzen. Gleichzeitig tritt eine Vergiftung auf und dadurch steigt die Temperatur, wodurch das Immunsystem aktiviert wird.

    Beobachten Sie den Zustand des Kindes

    Bei einer hohen Körpertemperatur bei einem Säugling müssen Sie sich nicht nur auf das Thermometer konzentrieren, sondern auch auf das Verhalten des Säuglings. Wenn der Gesamtzustand des Neugeborenen normal ist und das Verhalten angemessen ist, ist es nicht notwendig, die Temperatur mit medizinischen Präparaten zu überstürzen.

    Experten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfehlen, die Temperatur durch Einnahme des Medikaments auch bei 39 ° C nicht zu senken, vorausgesetzt, das Kind toleriert es normal und bleibt aktiv. Sie können versuchen, diese physisch zu reduzieren - entfernen Sie eine zusätzliche Schicht Kleidung vom Kind oder entfernen Sie den Streifen vollständig (Luftbäder), lüften Sie den Raum, wischen Sie ihn mit kaltem Wasser ab.

    Wenn das Baby jedoch blass aussieht, sind seine Handflächen und Füße kalt, unangemessenes Verhalten (apathisch, launisch, weigert sich zu essen und zu trinken), und die Temperatur liegt bei 38 ° C - höchstwahrscheinlich können Sie ohne die Hilfe eines Arztes und von Medikamenten nicht auskommen.

    Es gibt eine eigene Kategorie von Kindern, denen es besser geht, wenn die Temperatur nicht auf 38 ° C ansteigt. Das:

    • Kind der ersten zwei Lebensmonate;
    • ein Kind, das in früheren Fieberfällen Krämpfe gehabt hat;
    • Kinder mit chronischen Krankheiten.

    Lesen Sie den Artikel: Wie misst man die Temperatur eines Neugeborenen (Regeln und Methoden zur Messung der Temperatur bei Neugeborenen: Quecksilber oder digitales Thermometer, rektales, frontales Thermometer, Nippelthermometer, Ohrthermometer in der Achselhöhle)

    Temperatur 37 ° С

    Wenn das Baby eine Temperatur von 37 ° C hat, ist das Kind aktiv, isst gut, es hat einen normalen Hocker - keine Sorge, denn Dies kann eine individuelle Eigenschaft sein und erfordert keine zusätzliche Behandlung, da Kinder des ersten Lebensjahres haben die Funktion der Thermoregulation noch nicht vollständig ausgeübt und können sowohl schnell überhitzen als auch supercool sein. (Siehe: Säuglingsfieber 37)

    Temperatur 38 ° С

    Die Körpertemperatur eines Neugeborenen bei 38 ° C ist eine Schutzfunktion des Körpers. Normalerweise werden Kinder immer gut vertragen, sind weiterhin aktiv, haben einen guten Appetit, Hände und Füße sind warm. Es sollte dem Kind mehr warmes Getränk geben, es ist wünschenswert, Kräuteraufgüsse aus Kräutern zu machen, um den Gesamtzustand der Krümel zu verbessern und aufrechtzuerhalten. Eine zwingende Verringerung der Temperatur sollte nicht erreicht werden, weil Im Bereich von 38 bis 39 ° C werden die schützenden Immunfunktionen des Körpers aktiviert. Wenn Sie das Kind beobachten, können Sie vorübergehend keine Medikamente einnehmen.

    Temperatur 39 ° С

    Bei einer Temperatur von 39 ° C wird in den meisten Fällen die Lethargie des Kindes, die Weigerung der Nahrungsaufnahme, die Reizbarkeit, der Blick wird verschwommen, Arme und Beine können kalt sein, Herzklopfen und Atemnot. Bei diesen Symptomen ist eindeutig eine medizinische Behandlung erforderlich.

    Was tun bei hohen Temperaturen?

    Wie kann Erste Hilfe geleistet werden, wenn das Baby weiterhin eine hohe Temperatur hat, wie sollte der Zustand des Kindes gemildert werden und wie kann das Fieber reduziert werden?

    1. Um das Kind mit reichlich Trinken zu versorgen, ist es möglich, Kräuteraufgüsse zu verwenden, die die Hitze reduzieren.
    2. Wenn das Baby stillt, wenden Sie es häufiger auf die Brust an. Muttermilch versorgt das Baby mit ausreichend Feuchtigkeit.
    3. Stellen Sie sicher, dass das Baby der Temperatur im Raum entsprechend gekleidet ist Eine zusätzliche Kleidungsschicht erhöht die Körpertemperatur nur durch Überhitzung.
    4. Es wird empfohlen, Luftbäder zu machen. Zieh das Baby bis zum Ziel aus (entferne die Windel) und lass das Baby 10-15 Minuten nackt liegen.
    5. Lege eine kühle Serviette auf deine Stirn.

    Antipyretika für die Kleinen

    Die Hauptanforderung an die Auswahl antipyretischer Arzneimittel für Säuglinge ist vor allem die Sicherheit und Wirksamkeit. Die WHO empfahl nur Paracetamol (Panadol, Efferalgan) (möglicherweise Suspension, Sirup, Kerzen) und Ibuprofen (nurofen, ibufen), wobei die Sicherheitsanforderungen für Kinder aus den ersten Lebensmonaten für den Einsatz zu Hause und im Krankenhaus vollständig erfüllt sind.

    Die Verabreichung von Aspirin an Kinder ist aufgrund starker Nebenwirkungen für den Körper des Kindes verboten.

    Wenn Ihr Kind zum ersten Mal hohes Fieber hat, ist es dennoch besser, auf Selbstmedikation zu verzichten und eine ärztliche Empfehlung einzuholen.

    Zum Thema Temperatur:

    Wir empfehlen das Video anzuschauen:

    Video: wie man die Temperatur des Kindes misst:

    Wie kann man die Temperatur eines Säuglings senken?

    Hallo liebe Mamas und Papas. Eltern sollten darauf vorbereitet sein, dass ihre Kinder Fieber haben können. Daher ist es äußerst wichtig zu wissen, was in einer solchen Situation zu tun ist. Die Hauptbedingung ist, nicht in Panik zu geraten, das Geschehen vernünftig einzuschätzen, einen Arzt zu Hause anzurufen oder, falls nötig, einen Krankenwagen zu rufen. In diesem Artikel erfahren Sie mehr über die Ursachen des Anstiegs der Indikatoren, die charakteristischen Symptome und Möglichkeiten zur Verringerung des Fiebers.

    Normindikatoren

    Für Säuglinge gelten Temperaturen im Bereich von 36,3 bis 37,3 Grad als normal. In den ersten Tagen nach der Geburt kann die Temperatur bei 37,5 Grad liegen. Dies sind physiologische Normen.

    Außerdem haben manche Kinder, die älter als ein Jahr sind, eine normale und konstante Temperatur von über 37 Grad. Daher ist es ratsam, dass Mama es aus Erfahrung installiert. Messen Sie die Temperatur der Krümel auf eine Weise und mit einem Thermometer für mehrere Tage, und beachten Sie dabei folgende Empfehlungen:

    1. In Ruhe
    2. Nach dem Füttern, Schlafen, Baden oder einer Massage dauerte es mindestens 15 Minuten.

    Die Gründe für die Temperaturerhöhung

    Die Hauptfaktoren, die den Anstieg der Körpertemperatur von Säuglingen beeinflussen können, sind:

    1. Überhitzung
    2. SARS, Grippe.
    3. Infektion durch bakterielle Krankheitserreger.
    4. Die Niederlage des zentralen Nervensystems.
    5. Die Antwort auf den eingeführten Impfstoff.
    6. Milchzähne.
    7. Ernster Stress.
    8. Starke Austrocknung.
    9. Autoimmunprozess in den Körperkrumen.
    10. Onkologie.

    Alle diese Gründe, mit Ausnahme des dritten Absatzes, sind nicht ansteckende Ursachen.

    Lesen Sie einen ziemlich ausführlichen Artikel über die Temperaturmessung bei Säuglingen.

    Symptomatologie

    Babys wissen immer noch nicht, wie sie sprechen sollen, und können sich bei Mom nicht über die Unwohlsein beschweren. Daher ist es wichtig zu wissen, welche Anzeichen auf einen möglichen Anstieg der Körpertemperatur des Kleinkindes hindeuten:

    1. Hyperämie der Haut im Gesicht der Krümel.
    2. Karapuza ist deutlich heißer geworden.
    3. Verschlechterung des Appetits
    4. Schlaf gestört.
    5. Das Baby wird träge, nicht aktiv.
    6. Ein Kind ist frech und weint ohne ersichtlichen Grund.
    7. Augen fangen an zu "leuchten".

    Wenn Sie diese Symptome haben, sollten Sie die Körpertemperatur Ihres Babys messen. Wenn es nicht sofort Änderungen gibt, versuchen Sie es nach 5 Minuten erneut.

    Bei welcher Temperatur brennt das Baby

    Ärzte verschreiben nicht in allen Fällen Medikamente, um die Temperatur zu senken. Die Indikatoren steigen möglicherweise nicht wesentlich an, wenn der Körper gegen das Virus kämpft, zum Beispiel infolge einer starken Überstimulation, und diese Temperatur sollte nicht unterschritten werden. In einigen Fällen empfehlen Ärzte, ein fiebersenkendes Baby zu verabreichen:

    1. Temperaturen übersteigen 38 Grad.
    2. Mit einer Geschichte von Fieberkrämpfen.
    3. Mit Pathologien des Herzens, des zentralen Nervensystems, der Nieren oder der Lunge.
    4. Mit einer starken Schwäche, Weigerung zu essen.

    Wenn Sie einen dringenden Anruf beim Arzt benötigen

    Jede Mami sollte wissen, wenn die Temperatur um das Baby steigt, Sie müssen zum Arzt gehen oder einen Spezialisten in ein Haus rufen. Und in welchen Fällen muss dringend ein Krankenwagen gerufen werden:

    1. Bei Säuglingen liegt die Temperatur über 38, sie kommt mit den üblichen Medikamenten nicht ab. Beginnt zu wachsen.

    Mein Sohn, mein Freund hatte eine solche Situation. Neben den hohen Temperaturen, die nicht nachließen, sondern langsam, aber sicher zunahmen, hatte Igor Sopelki und keinen starken Husten, dachte ORVI. Sie wurden mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht. Karapaz war 9 Monate alt. Bei Igor wurde eine akute Bronchitis mit einem begleitenden Acetonsyndrom diagnostiziert. Die Stoffwechselvorgänge des Babys im Körper waren aufgrund der hohen Temperatur gestört und der Ketonkörper im Urin stieg an. Igor wurde immer noch mit dem Rettungswagen Antipyretikum gespritzt, was die Temperatur praktisch nicht beeinflusste. Im Krankenhaus erhielt das Baby eine Infusion und begann, Antibiotika zu stechen. Erst am dritten Tag konnte die Temperatur vollständig gesenkt werden, am zweiten Tag waren es nicht mehr als 38 Grad.

    1. Die Temperatur fällt nicht ab, während der Karapuz kalte Extremitäten hat.
    2. Das Kind hat schwer zu atmen, es gibt Erstickungsanfälle, die Haut wird bläulich.
    3. Das Baby beginnt mit Krampfanfällen, Bewusstlosigkeit.
    4. Sehr hohe Temperatur mit Begleiterkrankungen.

    Temperatur nach der Impfung

    Es gibt Fälle, in denen nach der Impfung die Körpertemperatur des Babys anstieg. In einem Manipulationsraum oder einem Kinderarzt sollten Sie vor einem ähnlichen Phänomen und dem richtigen Verhalten gewarnt werden. Es wird angenommen, dass es notwendig ist, die Temperatur des Babys nach der Impfung zu senken, selbst wenn die Marke von 37,4 Grad überschritten wird. Sie können Ihrem Baby Paracetamol oder Ibuprofen in Form von Sirup oder rektalen Suppositorien verabreichen.

    Bisher konnten Ärzte Medikamente wie Nimesulid, insbesondere Nise, empfehlen. Dieses Medikament wurde jedoch später in der Pädiatrie abgebrochen. Wir haben die Konsequenzen dieses Tools persönlich erlebt. Der Arzt verordnete Nise. Am Morgen war der ganze Körper meines Sohnes in einem roten Tsitochku, gründlich gesprenkelt. Ich entschied sofort, dass es eine Allergie gegen das Medikament war, brachte das Baby ins Krankenhaus, aber der Arzt hatte Angst und entschied, dass es eine Infektionskrankheit war. Ich war nicht überrascht und ging zum stellvertretenden Chefarzt. Sie bestätigte meine Vermutungen und verordnete Antihistaminika.

    Wie können Sie die Temperatur senken?

    Um die Temperatur zu senken, können Säuglingen folgende Medikamente verschrieben werden:

    1. Auf Ibuprofen (Nurofen) basierende Sirupe, die höchstens alle vier Stunden oder Paracetamol (Panadol) nicht mehr als alle sechs Stunden verabreicht werden dürfen. Mom sollte berücksichtigen, dass die Dosierung unter Berücksichtigung des Gewichts der Krümel bestimmt wird. Darüber hinaus helfen einige Kinder möglicherweise nicht, beispielsweise Paracetamol. Dann müssen sie das Medikament auf der Grundlage eines anderen Wirkstoffs erneut verabreichen.

    Mein Sohn hat Nurofen wirksam geholfen.

    1. Rektalkerzen Sie werden als sekundäres Medikament verschrieben oder, wenn das Medikament nicht oral eingenommen werden kann:
    • Krümel erbrechen;
    • die Wirkung der Einnahme des Sirups ist länger als zwei Stunden nicht vorhanden;
    • Temperaturanstieg über 39 Grad.

    Es ist zu beachten, dass das Kind nicht geschwemmt, gerieben, heiß getränkt und mehrere Kleidungsstücke angelegt werden sollte.

    Vergessen Sie nicht, dass die Einnahme des Arzneimittels das Schicksal von Karapuz erleichtert und die Krankheit nicht vollständig lindert. Denn die Temperatur selbst ist eine Folge von pathologischen Prozessen im Körper des Babys.

    Gegenanzeigen

    Sie müssen wissen, welche Methoden zur Verringerung der Temperatur für Säuglinge nicht geeignet sind:

    1. Nehmen Sie die folgenden Medikamente ein:
    • Aspirin - bei Säuglingen führt zu Leberversagen und ist grundsätzlich erst ab dem 15. Lebensjahr erlaubt;
    • Analgin - verursacht häufig einen anaphylaktischen Schock, Synkope oder längere Hypothermie, reduziert die Schutzfunktionen des Körpers;
    • Nimesulid - fördert die Bildung von toxischem Ikterus, in einigen Ländern ist es grundsätzlich verboten, wir haben es nach 12 Jahren zugelassen.
    1. Baby mit Essig oder Wodka reiben. Indem sie durch die Hautporen in das Blutkreislaufsystem des Babys saugen, können sie eine schwere Körpervergiftung verursachen.

    Volksweisen

    Denken Sie daran, dass Selbstmedikation manchmal sehr gefährlich ist und zu schwerwiegenden Konsequenzen führen kann, insbesondere bei Säuglingen. Daher ist es nicht notwendig, rechtzeitig zu einem Arzt zu gehen, auch wenn die Temperatur gesenkt werden konnte. Der Fachmann muss die Ursache für diesen Zustand ermitteln. Manchmal bieten die Ärzte selbst an, die Rezepte der traditionellen Medizin anzuwenden, damit das Baby nicht erneut mit Chemie gestopft wird.

    Zu den populärsten Methoden zur Reduzierung der Körpertemperatur gehören:

    1. Viel Wasser trinken. Besonders effektiv sind Abkochungen von Kräutern (Cranberries, Johannisbeeren, Holunder-Extrakte, Klettenwurzeln), Tee mit Himbeeren oder Honig.
    2. Komprimiert mit Wasser bei Raumtemperatur. Überlagert die Stirn oder Wadenbrösel. Sie können auch den Körper des Babys abwischen.
    3. Einlauf. Es wird gekochtes Wasser mit einer Temperatur von etwa 20 Grad verwendet.
    4. Kohlblätter. Wird am Körper des Kleinkindes befestigt, mit Ausnahme des Herzbereichs. Kohlblätter müssen zuerst mit kochendem Wasser übergossen und entsorgt werden, damit der Saft austritt.

    Jetzt wissen Sie, auf welche Weise Sie eine Abnahme der Körpertemperatur eines Babys beeinflussen können, wenn Sie den Notruf nicht verzögern müssen und was nicht möglich ist. Denken Sie daran, dass bei Säuglingen ein Temperaturanstieg von über 39 Grad zu irreparablen Folgen und in seltenen Fällen zum Tod führen kann. Keine Notwendigkeit, die Krümel der Menschen ohne den Rat eines Arztes zu behandeln. Es ist wichtig, dass ein Spezialist in der Lage ist, die Krankheit rechtzeitig zu diagnostizieren und mit der Therapie zu beginnen, um diese Erkrankung zu beseitigen und die fiebersenkende Temperatur nicht zu reduzieren (eine Folge einer Krankheit). Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern, gesund zu sein!