Anzeichen von Staphylokokken bei Erwachsenen, Methoden zur Behandlung der Krankheit

Staphylococcus ist ein bedingt pathogenes Bakterium. Tatsächlich liegt sie fast ständig am menschlichen Körper. Unter ungünstigen Umständen kann ihre Anzahl dramatisch ansteigen. Dies führt häufig zu verschiedenen Erkrankungen mit leichten und schwerwiegenden Folgen. Wie manifestiert sich Staphylo in verschiedenen Körperteilen und wie gehen Sie damit um?

Ursachen und Wege der Infektion

Eine Staph-Infektion, die im Körper vorhanden ist, kann ernste gesundheitliche Folgen haben. Dies ist weitgehend auf den Zustand des Immunsystems zurückzuführen. Da ein Bakterium eine Quelle schwerer Krankheiten sein kann, müssen Sie warten, bis Sie einen Arzt und eine Behandlung sehen. Vergessen Sie nicht die vorbeugenden Maßnahmen und die Stärkung des Immunsystems.

Damit sich die Krankheit entwickeln kann, müssen die Bakterien irgendwie in den Körper eindringen. Dies geschieht normalerweise durch beschädigte, empfindliche Bereiche der Schleimhäute und der Haut. Die gleiche Person kann ein permanenter Träger der Bakterien sein und nicht einmal darüber raten.

Staphylococcus aureus unterscheidet sich in der Widerstandsfähigkeit gegen äußere Einflüsse und kann leicht von Person zu Person übertragen werden. Dieses Bakterium kann 12 Stunden unter der hellen Sonne leben und bei einer Temperatur von 150 ° C etwa 10 Minuten aushalten. Darüber hinaus hat die Mikrobe keine Angst vor Wasserstoffperoxid, einer Lösung von Salz und Ethylalkohol.

Es gibt folgende Übertragungsarten:

  1. In der Luft. Mikroben werden leicht von einer infizierten Person durch Husten, Niesen und sogar Atmung übertragen.
  2. Haushaltsweg. Staphylokokken können durch Alltagsgegenstände in den Körper eindringen, direkter Hautkontakt. Ausländische Bettwäsche und Handtücher können die Quelle sein.
  3. Unzureichende Hygiene Infektion durch schmutzige Hände ist nicht schwierig. Bei diesen oder anderen Gegenständen kann es sich um den Abfall des Patienten handeln.
  4. Luftstaubpfad. Mikroben können sogar in dem Staub leben, den wir zusammen mit der Luft atmen.
  5. Medizinische Instrumente Schlecht gereinigte medizinische Instrumente sind eine große Gefahr. Dies kann aufgrund der Stabilität von Staphylokokken bei einigen Behandlungsmethoden passieren.

Selbst wenn die Bakterien in den Körper eindringen, heißt das nicht, dass sie definitiv die Krankheit verursachen werden.

Dies kann jedoch unter bestimmten Umständen geschehen:

  1. Die Immunität nahm ab. Dazu gehören ständige Stresssituationen, unzureichender Schlaf und saisonale Lockerung. Der Körper kann auch durch die Einnahme von Antibiotika geschwächt werden.
  2. Chronische Krankheiten Pathologien wie Diabetes und Schilddrüsenfunktionsstörungen beeinträchtigen das Immunsystem.
  3. Äußere Faktoren. Niedrige Temperaturen hemmen die Flimmerhärchen der Nasenhöhle und verringern die Schutzeigenschaften.
  4. Virusinfektionen. Oft treten bakterielle Komplikationen vor dem Hintergrund eines Ausbruchs von SARS oder Influenza auf. Bei schwacher Immunität nimmt die pathologische Aktivität von Staphylococcus zu.
  5. Langzeitanwendung von Vasokonstriktionsmitteln. Die langfristige Anwendung von Tropfen führt zu einer Verletzung der Schleimhäute, wonach die Bakterien leichter in den Körper gelangen können.

Die Ursachen für die Entstehung von Krankheiten können sehr unterschiedlich sein. Es wird angenommen, dass die Risikogruppe Kinder im Vorschulalter und ältere Menschen umfasst.

Um das Infektionsrisiko zu minimieren, müssen Sie die persönliche Hygiene überwachen und saubere Lebensmittel aus zuverlässigen Quellen einnehmen.

Wie erkennt man die Krankheit in verschiedenen Bereichen, Anzeichen von Staphylokokken bei Erwachsenen

Zur Bestätigung der Anwesenheit von Staphylococcus aureus im Körper wurde es durch Labortests möglich. Hierzu wird eine Analyse mit einem Biomaterial durchgeführt. Je nach Situation einen Abstrich von Hals, Nase, Bindehaut, Ohr oder Wunde nehmen. Führen Sie auch eine Diagnose von Kot oder rektalem Kratzen durch.

Das Ergebnis kann nicht nur positiv oder negativ sein. Wenn die Anzahl der Bakterien die Norm nicht überschreitet und deren Wachstum nicht notiert wird, kann dies eine Variante der Norm sein oder eine Korrektur erforderlich machen.

Es gibt Symptome, die für eine Staphylokokkeninfektion charakteristisch sind. Die Manifestation hängt weitgehend davon ab, welcher Körperteil betroffen ist.

Halsentzündung

Sehr oft greift Staphylococcus aureus genau den Hals an, was zu Tonsillitis, Pharyngitis oder Laryngitis führt, eine Infektion ist durch folgende Symptome gekennzeichnet:

  • Die Temperatur steigt stark an
  • Schwindel
  • Mandeln geschwollen und gerötet
  • eitrige Plakette
  • Beschwerden beim Schlucken
  • Appetitlosigkeit

Lymphknotenschwellung kann zu dieser Liste hinzugefügt werden. Staphylokokken-Mandelentzündung kann nicht mit Penicillin behandelt werden, obwohl sie auch wie Streptokokken aussieht.

Naseninfektion

In einer Vielzahl von Fällen können Staphylokokken in der Schleimhaut leben und sich nicht bekannt machen. Unter dem negativen Einfluss der Umwelt und einer Abnahme der Immunkräfte beginnt sich die Krankheit zu entwickeln.

  • Temperaturanstieg
  • Rausch
  • Rötung der Nase
  • Pusteln

Bakterien können Krankheiten wie Antritis und Sinusitis verursachen. Dann spürt der Patient Stauungen und Schmerzen in der Nase, die in die Stirn, Schüttelfrost und Schwäche strahlen.

Eine Infektion führt häufig zu einer chronischen Rhinitis. Manifestiert in Form von Atembeschwerden, Schwellungen und Nasenausfluss, die eitrig werden können.

Hautverletzungen

Auf der Haut verursacht Staphylokokken Geschwüre und Entzündungsprozesse. Die häufigsten Fälle von Staphylokokken sind Pyodermie. Diese Pathologie ist durch eitrige Läsionen der Haaröffnungen gekennzeichnet und ist am Hals, im Bereich der Gesäß- und Oberschenkeln lokalisiert.

Wenn auf der Haut große Blasen mit einer trüben grauen Flüssigkeit auftreten, handelt es sich um Pemphigus. Tritt aufgrund der toxischen Wirkungen von Bakterien auf.

Aufgrund der Einführung einer Staphinfektion können folgende Hautläsionen auftreten: Dermatitis, Furunkel, Follikulitis, Ekzem, Abszesse.

Am gefährlichsten sind die Pathologien der Gesichts- und Halshaut, da die Wahrscheinlichkeit besteht, dass Mikroben tiefer werden. Meningitis, eitriger Abszess - äußerst gefährliche Komplikationen.

Darmerkrankungen

Die Infektion mit Bakterien durch Nahrung, schmutzige Hände und Wasser kann Magen-Darm-Erkrankungen verursachen. Die Hauptsymptome sind:

  • häufige erbrechen
  • Durchfall
  • Übelkeit
  • Bauchschmerzen

Diese Anzeichen können innerhalb einer halben Stunde nach der Verwendung minderwertiger Produkte auftreten und weisen auf eine geringe Konzentration von Mikroben hin. Wenn sie zu den Unreinheiten von Blut oder Eiter im Kot und Hautausschlag hinzugefügt wurden, ist die Anzahl der Bakterien signifikant.

In der Regel sind die Symptome der pathologischen Aktivität von Staphylococcus aureus ausgeprägt. Das Gesamtbild hängt von dem Ort seiner Lokalisierung, dem Zustand des Immunsystems und anderen Faktoren ab.

In einigen Fällen kann eine Infektion zu schweren Erkrankungen führen - Abszesse, Meningitis, Lungenentzündung, Peritonitis. Wenn Sie Anzeichen einer Infektion feststellen, sollten Sie so schnell wie möglich eine medizinische Einrichtung kontaktieren.

Weitere Informationen zu den Symptomen von Staphylokokken bei Erwachsenen und Kindern sowie zur Behandlung der Krankheit finden Sie im Video:

Methoden zur Behandlung von Staphylokokken-Infektionen

Die Behandlung von Staphylokokken fällt in die Zuständigkeit vieler Fachärzte: Chirurgen, Hals-, Nasen- und Ohrenärzte, Therapeuten, Infektionskrankheiten und andere. Es ist ratsam, nicht nur einen Arzt zu konsultieren, sondern mehrere. Bisher gibt es die folgenden Behandlungsmethoden.

Antibiotika-Therapie

Da Staphylococcus ein Bakterium ist, werden Antibiotika eines der wirksamsten Mittel dagegen sein. Es ist jedoch nicht so einfach. Bei leichten lokalen Formen und einer geringen Konzentration von Mikroben kann die Antibiotikatherapie sogar zu einer Verschlechterung des Zustands des Patienten führen.

Dies ist auf das Ungleichgewicht der Mikroflora unter dem Einfluss von Medikamenten zurückzuführen.

Wenn sich eine schwere Krankheit entwickelt hat oder Bakterien in den Blutkreislauf gelangt sind, ist ein Antibiotikum angezeigt. Es ist eine Überlegung wert, dass Staphylokokken gegen bestimmte Arten von antimikrobiellen Medikamenten resistent sind.

Zur Behandlung verwenden:

  • Ceftriaxon
  • Amoxiclav
  • Oxacillin
  • Ofloxacin und andere

Um mit der Infektion fertig zu werden, sollte die Einnahme von Antibiotika sehr ernst genommen werden. Der Kurs muss in einem bestimmten Fall in der empfohlenen Dosierung absolviert werden. Wenn Sie die Anwendung vorzeitig beenden, stirbt das Bakterium möglicherweise nicht vollständig und entwickelt eine Resistenz gegen dieses Antibiotikum.

Alternative Methode: Bakteriophage

Bakteriophagen werden auch als Vernichter von Staphylococcus aureus bezeichnet. Der Nachteil ist, dass einige Bakterienstämme einer solchen Behandlung nicht zugänglich sind. Damit die Therapie erfolgreich verläuft, muss zunächst die Empfindlichkeit gegenüber dem Bakteriophagen bestimmt werden. Diese Medikamente werden sowohl zur lokalen Behandlung als auch in Form von Injektionen verwendet.

Volksheilmittel

Volksheilmittel zielen hauptsächlich auf die Stärkung des Immunsystems ab und helfen dem Körper, Infektionen zu bekämpfen. Einige Pflanzen haben antimikrobielle Eigenschaften, beseitigen Schmerzen und entfernen Giftstoffe aus dem Körper. Sie können Staphylococcus nicht allein mit den Methoden der traditionellen Medizin behandeln.

Gegen Gebühr nehmen Sie die folgenden Kräuter mit: Salbei, Schnur, Thymian, Süßholzwurzel, Kochbananenblätter und Eukalyptus, Anis. Hilft bei der Überwindung des entzündlichen Prozesses in der Nase und im Hals hilft Linden und Schwarzer Holunder. Verwenden Sie häufig Himbeere, wilde Rose, schwarze Johannisbeere, Berberitze.

Um den Verlauf der Krankheit zu lindern, wurden Antipyretika, Dehydratisierungsmittel und Antihistaminika eingesetzt. Für die Behandlung von Hautausschlägen verwenden Sie gewöhnliches Brillantgrün, das sich hervorragend gegen Infektionen eignet.

Staphylokokken und Schwangerschaft

Eine Schwangerschaft wirkt in der Zwischenzeit, wenn die Immunität auf natürliche Weise abnimmt. Und dies sind offene Türen für Viren und Bakterien. Die Gefahr der Staph-Aktivität nimmt zu.

Die unerwünschte Situation einer solchen Situation besteht auch darin, dass schwangere Frauen bei der Verwendung großer Mengen von Medikamenten kontraindiziert sind.

Am häufigsten greifen Bakterien als die am besten zugänglichen Schleimhäute den Hals und die Nase an. Negative Wirkung von Karies. Daher werden allen, die auf das Baby warten, Besuche beim Zahnarzt und HNO gezeigt.

Eine Infektion mit Staphylokokken kann eine größere Gefahr für den Fötus und die Mutter darstellen. Eine Infektion kann schwerwiegende Komplikationen verursachen wie:

  • Lungenentzündung
  • Meningitis
  • eitriger Ausschlag
  • Gerste
  • Aale
  • Peritonitis

Mikroben können in den Fötus und seine Membranen eindringen und eine Infektion verursachen.

Für eine schwangere Frau sind diese Arten von Behandlungen möglich:

  • Antibiotika, leider ohne sie wird es schwer sein, mit schweren Krankheitsgraden fertig zu werden
  • lokale antimikrobielle Mittel
  • Medikamente zur Verbesserung der Immunität
  • Öl- und Alkohollösungen von Chlorophilipta
  • Quarz

Staphylokokkenerkrankungen werden besser verhindert als geheilt. Schwangere Frauen sollten bei den ersten Anzeichen von Halsschmerzen und Schnupfen einen Arzt konsultieren.

Staphylococcus bei Erwachsenen

Eines der häufigsten Bakterien auf der Erde ist Staphylokokkus. Er ist in der Lage, das Auftreten von mehr als hundert schweren Krankheiten zu provozieren.

Pathogene Mikroorganismen besiedeln die Haut und die Schleimhäute von Mensch und Tier, sind in Boden und Luft enthalten.

Bakterienmerkmale

Staphylococcus ist perfekt für das Überleben in der Umwelt geeignet. Dieser Mikroorganismus fühlt sich auch in Abwesenheit von Sauerstoff gut an.

Es zeichnet sich durch hohe Temperaturbeständigkeit aus. Unmittelbare Todesfälle treten auf, wenn die Wärmeeinwirkung 150 ° C übersteigt. Temperaturen bis zu 80 ° C können von Bakterien für mehr als 30 Minuten getragen werden. Die optimalen Temperaturbedingungen für ihr Bestehen liegen im Bereich von 6 bis 46 ° C.

Mikroorganismen sind in hohem Maße resistent gegen die Auswirkungen von Alkohol und die Fähigkeit, sich schnell zu verändern, ermöglicht es Ihnen, schnell Resistenzen gegen Antibiotika zu erlangen. Die Entwicklung neuer Medikamente, die die pathogenen Eigenschaften von Bakterien wirksam beeinflussen können, ist eine der Hauptaufgaben der modernen Mikrobiologie und Pharmazeutika.

Über 40% der Menschen sind Träger eines Staphylokokkenstammes.

Staphylococcus-Arten

Auf dem Planeten gibt es 27 Arten von Staphylokokken, von denen die häufigste golden ist. Dass er für den Menschen am gefährlichsten ist und Entzündungen in allen Körpergeweben verursacht. Erkrankungen, die durch Stämme von Staphylococcus aureus verursacht werden, sind aufgrund ihrer hohen Resistenz gegen die Wirkungen von Antibiotika verschiedener Gruppen schwierig zu behandeln. Darüber hinaus sind mehr als 26% der Weltbevölkerung temporäre Träger von Bakterien, ohne infiziert zu werden.

Häufig werden auch folgende Sorten identifiziert:

  • epidermal - auf der Haut, Schleimhäute gefunden. Verursacht Entzündungen im Harnweg und Infektionen von Wunden, Konjunktivitis, Sepsis;
  • Saprophytikum - provoziert die Entwicklung von Blasenentzündung und Urethritis;
  • hämolytisch - verursacht Entzündungen der inneren Organe, Haut, Harnröhre.

Wege der Infektion

Die Entwicklung von Krankheiten, die durch Staphylokokken hervorgerufen werden, ist auf das Verschwinden pathogener Bakterien durch geschädigte Haut, Schleimhäute, die Verwendung infizierter Haushaltsgegenstände und die Einnahme infizierter Produkte zurückzuführen.

Die wichtigsten Übertragungswege des Erregers sind:

  • In der Luft - die Übertragung von Bakterien erfolgt, wenn Luft mit den darin enthaltenen Staphylokokken eingeatmet wird, die in die Umgebung gelangen, wenn die infizierte Person die Luft ausatmet, sowie beim Niesen, Husten;
  • Kontakt und Haushalt - basierend auf der Übertragung von Krankheitserregern aus der Haut durch übliche Gebrauchsgegenstände - Handtücher, Geschirr, Spielzeug, medizinische Instrumente;
  • Staub aus der Luft - Infektion tritt auf, wenn Staub mit darin enthaltenen Bakterien eingeatmet wird;
  • Nahrungsmittel - der Körper wird mit dem Stuhlgang oder Erbrechen durch die orale Kotmethode infiziert. Die Krankheit tritt auf, wenn die grundlegenden Hygienevorschriften nicht eingehalten werden und die Hände nach jeder Benutzung der Toilette nicht gewaschen werden müssen.
  • artifactual - Staphylococcus dringt durch ein unzureichend sterilisiertes medizinisches Instrument oder während einer Operation in den menschlichen Körper ein.

In den meisten Fällen entwickeln sich Entzündungen am Ort des Eindringens von Bakterien in den Körper.

In der Zukunft reagiert das Immunsystem wie folgt:

  • Bei guter Gesundheit werden alle internen Reserven in die Infektionsbekämpfung einbezogen, was zu einer schnellen Lokalisierung und vollständigen Beseitigung führt.
  • Ein geschwächter Körper hat nicht genug Kraft, um Krankheitserreger zu bekämpfen. Staphylokokken dringen in den Blutkreislauf ein, Vergiftungen, Bakteriämie, Septikämie treten auf, innere Organe sind betroffen.

Die anfälligsten für eine Infektion sind:

  • immungeschwächte Menschen;
  • Babys bis zu einem Jahr;
  • schwangere Frauen;
  • ältere Menschen mit einer Vorgeschichte von Diabetes, Ekzem, Rheuma;
  • Patienten nach der Operation;
  • Catering, medizinisches Personal.

Symptome

Das Hauptsymptom einer Staph-Infektion ist das Auftreten einer eitrigen Entzündung in den Geweben. Darüber hinaus können andere pathologische Reaktionen beobachtet werden:

  • Rötung der Haut - ist auf die arterielle Flut zurückzuführen und verringert den Abfluss von venösem Blut aus der Entzündungsquelle, was zu einer signifikanten Ansammlung von Blut im betroffenen Bereich führt;
  • Temperaturerhöhung (allgemein und lokal) - Diese Immunreaktion zielt darauf ab, den Vermehrungsprozess von Bakterien im betroffenen Gewebe zu stoppen, verbessert den Stoffwechsel.
  • Schwellungen - entwickelt sich aufgrund einer erhöhten Gefäßpermeabilität und des Eindringens eines Teils des Blutes in den Entzündungsbereich;
  • Schmerzen entstehen, wenn die Nerven durch ödematöses Gewebe zusammengedrückt werden und Blutgefäße mit Hyperämie aufreißen;
  • Die Störung des normalen Funktionierens tritt aufgrund pathologischer Veränderungen in den Geweben auf.

Welche Krankheiten verursachen?

Staphylococcus ist der Erreger vieler Krankheiten, von banaler Akne bis zu Peritonitis und Sepsis, deren Mortalität mehr als 75% beträgt. Die Infektion entwickelt sich vor dem Hintergrund einer allgemeinen Schwächung des Körpers, meistens nach einem vorherigen ARVI.

Es verursacht die folgenden Krankheiten:

  • Lungenentzündung - am häufigsten durch Staphylokokkeninfektion verursacht, die Krankheit tritt nach einer akuten respiratorischen Virusinfektion oder Grippe auf. Die Krankheit ist genau die Staphylokokken-Ätiologie, die in 15% der Fälle nachgewiesen wird, begleitet von Fieber, eitrigem Auswurf mit Husten, Atemnot und Schmerzen;
  • Vergiftung - kann sich beim Menschen nach Einnahme infizierter Produkte entwickeln, häufig bei Sahnekuchen, Fleisch- und Fischsalaten, Konserven. Manifestiert durch Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Verdauungsstörungen. Die Symptomatologie tritt einige Stunden nach der Infektion auf.
  • Bronchitis - kann nicht nur durch eine Virusinfektion verursacht werden, sondern auch durch ein Staphylokokken-Virus, das sich ihr angeschlossen hat. Diese Mikroorganismen sind die Hauptursache für die Langzeitbehandlung von Bronchitis sowie für die Entwicklung von Bronchialasthma.
  • Rhinitis - Entzündung der Nasenschleimhaut. Vor dem Hintergrund einer allgemeinen Abnahme der Immunität verursachen Bakterien eine akute Form der Pathologie.
  • Pharyngitis - Entzündung der Rachenschleimhaut, begleitet von Schwellung und Ansammlung von Schleim im Rachenraum;
  • Sinusitis - ein entzündlicher Prozess in den Stirn- und Kieferhöhlen. Das Anschwellen der Schleimhäute und der Ausgangskanäle schafft eine ideale Umgebung für die Reproduktion pathogener Mikroorganismen;
  • Osteomyelitis - wird durch Staphylococcus aureus verursacht und ist durch purulent-nekrotische Prozesse im Knochen und umliegenden Weichteilen gekennzeichnet. Entwickelt sich hauptsächlich bei Kindern mit gesundheitlicher Beeinträchtigung;
  • Läsionen der Haut und der Schleimhäute (Pyodermie) - Furunkulose, Sykose, Straftäter. Meist fixiert auf Gesicht, Hals, Unterarm, Oberschenkeln.

Diagnose

Um die Krankheit zu diagnostizieren, wird eine Untersuchung von Blut, Urin, Ausfluss aus Pharynx, Nase, Genitalorganen und Nahrungsmitteln für das Vorhandensein einer Staphylokokkeninfektion durchgeführt.

Um verlässliche Ergebnisse zu erhalten, ist vor dem Test ein spezielles Training erforderlich, das die Verwendung medizinischer Präparate, Desinfektionsmittel und sogar das Zähneputzen verweigert. Am Tag der Materialaufnahme aus dem Mund ist das Essen und Trinken von Flüssigkeiten verboten.

Das Studienmaterial wird mit mikroskopischen und kulturellen Methoden durchgeführt.

Mikroskopisch ist die Untersuchung von Material unter einem Mikroskop, um pathogene Mikroorganismen nachzuweisen.

Kulturell - beinhaltet die Freisetzung von Bakterien in Nährmedien durch Impfung.

Behandlung

Der einzige zuverlässige Weg, um Staphylokokken loszuwerden, ist die Antibiotika-Therapie.

Vor der Behandlung empfehlen Spezialisten ein Antibiogramm, das die Empfindlichkeit gegenüber Antibiotika bestimmt, um die Fähigkeit eines bestimmten Arzneimittels zu bestimmen, das Wachstum pathogener Bakterien zu hemmen.

Bei gleichzeitiger Anwendung mehrerer Medikamente besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass Staphylococcus Antibiotika-Resistenz erlangt und die Wirksamkeit der Behandlung verringert wird.

Um die Infektion zu beseitigen, werden weit verbreitete antibakterielle Wirkstoffe eingesetzt:

  • Cefazolin - unterbricht die Produktion von Krankheitserregern. Empfohlene intramuskuläre oder intravenöse Verabreichung bis zu 4-mal täglich, je nach Schwere der Erkrankung in einer Dosierung von 1 bis 4 g;
  • Cephalotin - stört die Teilung von Bakterien durch Zerstörung pathogener Zellen. Intramuskulär 2 g alle 5 Stunden eingeführt;
  • Cefalexin - verhindert die Synthese von Mikroben. Erhältlich in Pillenform, eine Stunde vor den Mahlzeiten in Abständen von 6 Stunden;
  • Amoxicillin - hemmt das Wachstum von Bakterien, was zu ihrer vollständigen Zerstörung führt. Akzeptiert 1 g bis 3 mal am Tag;
  • Vancomycin - trägt zur Zerstörung der Zellmembranen pathogener Mikroorganismen bei, die zu ihrer vollständigen Zerstörung führt. Intravenös bei 0,5 g alle 6 Stunden injiziert;
  • Oxacillin - führt zur Zerstörung der Zellwände und zum Tod von Mikroben. Akzeptiert 1 g 3-mal täglich für eine Stunde vor den Mahlzeiten.

Ärzte empfehlen, die Dauer der Medikamenteneinnahme nicht selbst zu reduzieren, selbst wenn die Symptome vollständig verschwunden sind. Die Beendigung der Behandlung ist mit dem Erwerb von Antibiotika-Resistenz durch überlebende Bakterien verbunden, was den weiteren Kampf mit Staphylokokken erheblich erschweren wird.

Um ein Wiederauftreten der Krankheit zu vermeiden, sollte der Stärkung der Immunität, der richtigen Ernährung und der strikten Einhaltung der Hygienevorschriften besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden.

Wie Staphylokokken bei Kindern behandelt und diagnostiziert werden können, finden Sie im Artikel "Staphylokokken bei Kindern".

Mögliche Folgen

Eine Staph-Infektion kann nicht nur eine Reihe schwerwiegender Krankheiten verursachen, sondern auch die Entwicklung lebensbedrohlicher Zustände provozieren:

  • Meningitis - Entzündung der Gehirnschicht;
  • Endokarditis - Herzklappenerkrankung (Mortalität erreicht 60%);
  • Sepsis - Eindringen von Staphylococcus und seiner Toxine durch das Blut in verschiedene Gewebe und Organe des menschlichen Körpers (Mortalität über 75%).

Die uneingeschränkte Befolgung der Empfehlungen von Infektionskrankheitenspezialisten und die Durchführung einer angemessenen Antibiotikatherapie nach Erzielung der Ergebnisse von Bakposev ermöglicht es Ihnen, eine Staphylokokkeninfektion vollständig zu beseitigen und das Auftreten unangenehmer Komplikationen zu vermeiden.

Weitere Informationen zu Staphylösungen finden Sie im Video.

Ursachen, Symptome, Ausmaß und Behandlung von Staphylokokken. Wie wird es übertragen?

Was ist Staphylokokkus?

Staphylococcus ist ein Bakterium mit regelmäßiger Kugelform und gehört zur Gruppe der grampositiven fixierten Kokken. In manchen Fällen ist Staphylokokkus für einen Menschen Teil der opportunistischen Mikroflora, dh er lebt immer im Körper. Es gibt aber auch einen pathogenen Staphylokokkus, der die Krankheit definitiv verursacht, sobald er sich im Körper befindet. Darüber hinaus ist der Erreger in der Natur weit verbreitet.

Bei Vorliegen bestimmter Bedingungen, die dies begünstigen, kann das Bakterium pathologische Aktivität zeigen und einen Entzündungsprozess eines Organs oder einer Organgruppe verursachen. Es kann sich um Haut, Nervengewebe, Gehirn, Herz, Verdauungssystem usw. handeln.

Staphylococcus hat eine große Anzahl von Stämmen (27), von denen der häufigste und pathogeneste goldene, epidermale, saprophytische und hämolytische Staphylococcus ist. Jeder von ihnen hat unterschiedliche Aggressivität und pathogenetische Aktivität.

Die Gefahr dieser Mikroorganismen besteht darin, dass sie Toxine und Enzyme produzieren, die für Zellen pathogen sind und ihren Lebensunterhalt zerstören. Bakterien haben einen zerstörerischen Effekt auf Bindegewebe, Haut und Unterhautgewebe. Sie verursachen eine Reihe gefährlicher Krankheiten, darunter Sepsis, toxischer Schock, Erkrankungen des Zentralnervensystems, Lungenentzündung, eitrige Hautveränderungen, allgemeine Vergiftung des Körpers. Komplikationen durch entzündliche Erkrankungen und chirurgische Eingriffe sind oft mit einer Staphylokokkeninfektion verbunden.

Staphylokokken sind in der Umwelt resistent und weisen eine relativ hohe Resistenz gegen die Wirkung von Antibiotika auf.

Arten von Staphylococcus

Es gibt drei Arten von Staphylokokken, die am häufigsten auftreten und für den menschlichen Körper schädlich sind:

Saprophytischer Staphylokokkus betrifft häufig Frauen, was zu entzündlichen Erkrankungen der Blase (Blasenentzündung) und der Nieren führt. Die Bakterien des saprophytischen Staphylokokkus sind in den Hautschichten der Genitalien und der Schleimhaut der Harnröhre lokalisiert. Von allen Staphylococcus-Arten verursacht es den geringsten Schaden;

Epidermaler Staphylokokkus kann alle Schleimhäute und jeden Teil der menschlichen Haut besiedeln. Bei normaler Immunität bewältigt der Körper dieses Bakterium und verursacht keine Krankheiten. Wenn jedoch der epidermale Staphylokokkus von einer Person mit einem schwachen Immunsystem (nach einer Operation) in das menschliche Blut gelangt, kann sich infolge einer Blutvergiftung eine Entzündung des Endokards (der inneren Auskleidung des Herzens) entwickeln;

Staphylococcus aureus ist die häufigste und gefährlichste Art. Die Infektion unterliegt gleichermaßen Erwachsenen und Kindern, Männern und Frauen. Das Bakterium kann alle Organe befallen und entzündliche Erkrankungen hervorrufen, deren Zahl mehr als einhundert beträgt. Es ist ein extrem widerstandsfähiger und zäher Mikroorganismus, der sehr hohen Temperaturen, direkter Sonneneinstrahlung, 100% Ethylalkohol, Wasserstoffperoxid und einer Reihe von Antibiotika standhalten kann. Staphylococcus aureus wird zur Ursache eitriger Hautläsionen (Chiriy, Furunkel, Gerste usw.). Es verursacht auch eine Vielzahl gefährlicher systemischer und häufiger Infektionen: Staphylokokken-Sepsis, Pneumonie, toxischer Schock, Bildung von Geschwüren im Gehirn, Herz, Leber und Nieren, Osteomyelitis, Lebensmittelvergiftung usw.

Symptome von Staphylococcus

Staphylokokkussymptome hängen davon ab, welches Organ oder System betroffen ist. Die Schwere der Manifestationen wird durch die Aggression eines Mikroorganismus und den Immunitätszustand einer bestimmten Person beeinflusst.

Zu den häufigsten Erkrankungen, die durch Staphylokokken verursacht werden, gehören folgende:

Pyodermie Durch das Einbringen von Bakterien unter die Haut kommt es zu einem eitrigen Entzündungsprozess. Dies kann die Talg- und Schweißdrüsen sowie die Haarfollikel betreffen. Zu den häufigsten Manifestationen der Pyodermie gehören Follikulitis (Entzündung des oberen Teils des Haarfollikels), Hydradenitis (wenn sich die Infektion in den Schweißdrüsen befindet), Karbunkel (wenn die Haut entzündet ist, Unterhautgewebe und eine Gruppe von Haarfollikeln), Furunkel (Haarfollikel, Talgdrüse und Blutungen). Gewebe herum). Überall dort, wo der Entzündungsprozess lokalisiert ist, treten immer eitrige Massen, Ödeme, Hyperämie des umgebenden Gewebes und schmerzhafte Empfindungen unterschiedlicher Intensität auf. In einigen Fällen kommt es zu einem Temperaturanstieg, Erbrechen und Übelkeit können beobachtet werden (häufiger bei Karbunkeln und Hydradenitis);

Rhinitis. Durch einen Entzündungsprozess in der Nasenschleimhaut verursacht das Bakterium reichlich Schleimsekretion, was die Nasenatmung erschwert. Hier siedelt sich die gefährlichste Art von Bakterium - Staphylococcus aureus - am häufigsten an. In diesem Fall kann eine Person sowohl ein permanenter als auch ein temporärer Beförderer sein. Am häufigsten klagt der Patient über die folgenden Symptome: Atemnot, gestörter Geruchssinn, erhöhte Sekretion der Schleimsekretion, Stimmveränderung, Mundatmung. Zu Beginn des Schleims ein wenig, aber mit fortschreitender Krankheit nimmt das Volumen des Nasenausflusses zu und sie werden eitrig;

Sinusitis Charakterisiert durch Entzündung, lokalisiert in den Nasennebenhöhlen. Häufiger als in anderen sind Oberkiefer- und Stirnregion betroffen, was zur Entstehung von Krankheiten wie Sinusitis oder Stirnhöhlenentzündung führt. Die Krankheit ist in der Praxis von Otolaryngologen sehr verbreitet. Bis zu 10% aller Erkrankungen der oberen Atemwege bei Erwachsenen sind auf Sinusitis zurückzuführen. Die Patienten haben folgende Beschwerden: Unmöglichkeit der Nasenatmung, Rhinophonie (Nasal), schwere laufende Nase mit gelbgrünem Ausfluss, allgemeine Schwäche, Schlafstörungen, Appetitlosigkeit, Fieber (manchmal zu hohe Werte), Schmerzen mit Lokalisation im Bereich der entzündeten Nasennebenhöhlen. Wenn die Infektion akut ist, zeigt das Thermometer die Werte bis zu 39 Grad an, wenn es in das chronische Stadium übergeht, dann nicht mehr als 37,5 Grad;

Pharyngitis Charakterisiert durch entzündlichen Prozess, lokalisiert im Bereich der Schleimhaut des Pharynx. Oft erfasst die Infektion benachbarte Gewebe der Mandeln. In diesem Fall wird die Krankheit als Tonsillopharyngitis bezeichnet. Bei den Patienten treten folgende Symptome auf: Rötung der hinteren Pharynxwand, Auftreten von viskosem Schleim, Kribbeln im Hals, trockener Husten, Heiserkeit, Schmerzempfinden beim Schlucken. Alle diese Anzeichen werden vor dem Hintergrund allgemeiner Schwäche, mit erhöhter Körpertemperatur und vermindertem Appetit beobachtet. Laut Statistik wird bei Erwachsenen in höchstens 5% der Fälle eine durch Staphylokokken verursachte Pharyngitis diagnostiziert;

Laryngitis Begleitet von einem entzündlichen Prozess in der Schleimhaut des Kehlkopfes. Oft ist die Luftröhre infiziert, dann wird die Krankheit "Laryngotracheitis" genannt. Ein charakteristisches Merkmal der Staph-Infektion ist das Vorhandensein von eitrigem Ausfluss. Darüber hinaus klagt der Patient über Schmerzen im Kehlkopf, Trockenheit und Kitzeln, eine Veränderung des Stimmtons bis zu seinem Verlust. Darüber hinaus gibt es eine niedrige Körpertemperatur, die normalerweise 37 Grad nicht überschreitet.

Bronchitis Die Krankheit ist durch eine Entzündung in den Bronchien gekennzeichnet. Am häufigsten beginnt mit der Entwicklung des pathologischen Prozesses in den oberen Atemwegen mit einem allmählichen Übergang zum Kehlkopf, zur Trachea und zu den Bronchien. Der Patient leidet an Husten, der sowohl trocken als auch nass sein kann, wenn der Auswurf austritt. Mit der Niederlage der Bronchien wird der abgetrennte Auswurf mit eitrigem Inhalt sein. Darüber hinaus steigt die Körpertemperatur um bis zu 39 Grad, Kurzatmigkeit und Schmerzen in der Brust.

Pneumonie. Mit der Niederlage der Lungengewebe-Staphylokokken-Infektion hat die Krankheit einen schweren Verlauf. Statistiken zeigen, dass diese Art von Lungenentzündung außerhalb des Krankenhauses nur in 1% der Fälle auftreten kann, aber innerhalb des Krankenhauses betrifft Staphylokokken die Lunge im Durchschnitt häufiger, in 15% der Fälle. Zu den Symptomen gehören regelmäßig wiederholte Temperaturerhöhungen. Das heißt, es steigt und fällt periodisch, was sich in Form von Schüttelfrost äußert. Der Patient leidet an schwerer Atemnot, Muskelschwäche, Hustenschmerzen und sogar Atemnot. Der Ort der Lokalisierung schmerzhafter Empfindungen ist die Brust, sie sind mit der Dehnung der Pleura verbunden. Auswurf ist nicht nur schleimig, sondern mit eitrigen Unreinheiten. Der Teint wird bläulich, was eine Folge von Sauerstoffmangel ist. Häufig führt eine Staphylokokken-Pneumonie zur Entwicklung von Lungenabszessen und Empyemen. Die schrecklichste Komplikation ist die Sepsis;

Osteomyelitis Manifestiert in purulent-nekrotischen Läsionen von Knochengewebe und Knochenmark sowie den umgebenden Weichteilgelenken. Im Erwachsenenalter ist die Wirbelsäule meistens entzündet, und der Infektionsweg ist hämatogen, dh das Bakterium erreicht sein Ziel entlang der Blutbahn. In diesem Fall sind die Symptome nicht zu stark ausgeprägt. Die Temperatur überschreitet in der Regel die subfebrilen Markierungen nicht, während die Person an der Entzündungsstelle Schmerzen und eine beeinträchtigte motorische Funktion in den Gelenken oder im Rücken erfährt.

Lebensmittelvergiftung, hervorgerufen durch Staphylokokken, ist akut. Oft sind die ersten Anzeichen einer Infektion bereits eine halbe Stunde nach dem Verzehr kontaminierter Produkte zu beobachten. Unter den Symptomen bemerken die Patienten Bauchschmerzen, häufiges Erbrechen, Durchfall und Übelkeit.

Damit das klinische Bild von Staphylokokkeninfektionen jedoch vollständig ist, müssen die allgemeinen durch den Mikroorganismus verursachten Symptome angeführt werden:

Lokales Fieber. Es ist ein lokaler Temperaturanstieg aufgrund der Tatsache, dass der Körper auf diese Weise versucht, mit dem Erreger fertig zu werden und seine Fortpflanzung zu verhindern. Diese Schutzmethode wird als bakteriostatische Wirkung bezeichnet.

Hyperämie, die durch den Blutstoß zur Entzündungsstelle gebildet wird. In diesem Fall erweitern sich die Gefäße und der Abfluss von venösem Blut nimmt ab. Dies ist auch die Abwehrreaktion des Körpers auf eine Infektion. Auf diese Weise versucht er, den Sauerstoffstrom zu erhöhen, um die toxische Wirkung zu neutralisieren;

Ödeme des Gewebes aufgrund erhöhter Gefäßpermeabilität;

Schmerzen, die durch Kompression der Nervenenden mit ödematösem Gewebe verursacht werden. Eine Beschädigung des Gefäßes kann auch aufgrund eines übermäßigen Blutflusses auftreten, der zum Auftreten schmerzhafter Empfindungen beiträgt.

Verletzung der Funktionalität von Organen und Geweben als Folge ihrer Schädigung auf zellulärer Ebene.

Es ist wichtig, kein Wissen über die Symptome von Staphylokokkeninfektionen im Erwachsenenalter in Bezug auf Kinder anzuwenden. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass die Symptome der Krankheit in verschiedenen Altersstufen etwas unterschiedlich sein werden. Dies gilt insbesondere für Neugeborene und Kinder bis zu einem Jahr.

Wie wird Staphylococcus übertragen? Ursachen der Infektion

Alle Krankheiten, die durch Bakterien verursacht werden, können als Folge davon auftreten, dass die Infektion durch die Verletzung der Unversehrtheit der Haut oder der Schleimhäute in den Körper gelangt, da sie dauerhaft in der menschlichen Mikroflora lebt. Darüber hinaus kann eine Infektion exogen auftreten, dh mit Nahrungsmitteln oder infolge eines engen Kontakts.

Es sollte nicht vergessen werden, dass einige Menschen permanente oder zeitweilige Träger dieses Bakteriums sind, was auch eine wichtige Rolle bei der Übertragungsmöglichkeit spielt. Gleichzeitig manifestieren sich pathogene Bakterien in keiner Weise, und diese Menschen sind für ihre Umgebung besonders gefährdet.

Folgende Übertragungswege werden unterschieden:

Kontakt-Haushalt Weg. Wenn Bakterien durch verschiedene Haushaltsgegenstände oder durch direkten Kontakt mit der Haut in den Körper gelangen. Manchmal reicht es aus, ein Handtuch oder Bettzeug eines anderen zu benutzen, damit eine Infektion auftritt. In diesem Fall kann das Bakterium sowohl den Entzündungsprozess verursachen als auch den Körper infiltrieren und zu einer Beförderung führen;

In der Luft. Das heißt, eine Person atmet die Luft ein, in der Bakterien vorhanden sind. Die häufigste Infektionsquelle sind kranke Menschen, die beim Husten, Niesen und Atmen Bakterien abgeben;

Staub Bakterien neigen dazu, lange Zeit im umgebenden Staub zu existieren. Wenn es in die Atemwege gelangt, tritt eine Infektion auf. Ein solcher Weg wird "Luftstaub" genannt.

Fäkal-oraler Weg, der auch als Nahrungsmittel bezeichnet wird. In diesem Fall erfolgt die Sekretion von Bakterien beim Erbrechen oder beim Stuhlgang eines infizierten Organismus. Eine nicht infizierte Person konsumiert Nahrungsmittel, bei denen Staphylokokken vorhanden sind und krank werden. Dies geschieht oft bei ungenügender Hygiene, und zwar durch schmutzige Hände;

Medizinische Instrumente Das Bakterium kann durch schlecht verarbeitete medizinische Instrumente in einen gesunden Organismus eindringen, dies ist der sogenannte künstliche Infektionsweg. Die Infektion erfolgt während der Durchführung von diagnostischen Verfahren, beispielsweise während der Bronchoskopie sowie während der Operation. Eine zusätzliche Gefahr besteht darin, dass die Werkzeuge in der üblichen Weise desinfiziert werden können, aber sie enthalten Bakterien, die gegen bestimmte Desinfektionsmethoden resistent sind.

Neben diesen Infektionswegen gibt es auch indirekte Gründe für die Infektion des Menschen mit Staphylokokken:

Jede Krankheit, die eine Abnahme der Immunkräfte verursacht. Dies kann auch häufigen und schweren Stress und unregelmäßigen Schlaf umfassen.

Allgemeine Hypothermie des Körpers. Diese Ursache spielt eine führende Rolle bei der Entwicklung des Entzündungsprozesses in den oberen Atemwegen. Bei niedrigen Körpertemperaturen verlangsamen sich Zilien des Flimmerepithels, die die Nasenschleimhaut auskleiden. Daher ist Staphylococcus viel leichter in den Körper zu gelangen und einen Entzündungsprozess auszulösen.

Verfügbare Diabetes und andere Fehlfunktionen des endokrinen Systems;

Schlechte Gewohnheiten wie Rauchen und häufiger Konsum von alkoholischen Getränken.

Jede chronische Krankheit;

Alter Laut Statistik sind Neugeborene, Kinder im Vorschulalter und ältere Menschen am stärksten betroffen;

Virusinfektionen gehen der Krankheit häufig voraus, um bakteriell zu werden. In den meisten Fällen wird dies bei Influenza und ARVI beobachtet, wenn vor dem Hintergrund einer verringerten Immunität die im Körper vorhandenen Staphylokokken pathologische Aktivität zeigen;

Längerer Gebrauch von Vasokonstriktor-Tropfen, die die Integrität der Nasenschleimhaut verletzen und zum Eindringen von Infektionen beitragen;

Das Einatmen von Allergenen und toxischen Substanzen führt zu Traumata in den Bronchien, die einen provozierenden Faktor für die Entwicklung einer bakteriellen Entzündung darstellen können.

Verunreinigte Lebensmittel essen;

Verletzung der Unversehrtheit der Schleimhäute oder der Haut.

Der Grad der Schädigung Staphylokokken

In der Medizin ist es üblich, vier Infektionsgrade mit Staphylococcus zuzuordnen, von denen jeder durch eine bestimmte Schwere gekennzeichnet ist und eine unterschiedliche Behandlung erfordert. Es ist notwendig, Staphylokokken zu unterscheiden, die sicherlich pathogen sind, für Blutzellen schädlich sind, und bedingt pathogen sind, was zur Entwicklung einer geringfügigen Entzündungsreaktion beiträgt. Darüber hinaus gibt es noch Saprophyten, die praktisch keine Läsionen verursachen.

Das Wissen über den Grad der Pathogenese hilft Ärzten dabei, eine Behandlung genauer auszuwählen und die Art des Krankheitsverlaufs vorherzusagen. Obwohl die Gradeinteilung sehr bedingt ist, hängt die Prognose in vielerlei Hinsicht von der Immunität des Infizierten sowie von seiner Resistenz gegen Bakterien ab.

Der Arzt kann den Grad der Staphylokokkenaktivität bestimmen, indem er Blut oder anderes biologisches Material für Labortests entnimmt. Er entscheidet auch über die Notwendigkeit einer Behandlung und über die Art der zukünftigen Therapie.

Stufe 1 besiegt Staphylococcus

Bei der Erkennung eines Infektionsgrades ist ein aufmerksamer und proaktiver Ansatz erforderlich. Dieses Bakterium ist in erster Linie parasitär auf der menschlichen Haut und kann auch auf den Genitalien und den Schleimhäuten des Nasopharynx vorhanden sein. Daher ist es von grundlegender Bedeutung, woher das Material für die Forschung entnommen wurde und ob Anzeichen einer Entzündung bei einer Person vorliegen.

Wenn die Immunität normal ist, kann dieses Ausmaß der Staphylokokken-Erkrankung keine pathologischen Prozesse verursachen, so dass eine Behandlung nicht erforderlich ist. Vorbeugende Hygiene der Haut und der Schleimhäute tut jedoch nicht weh.

Stufe 2 besiegt Staphylococcus

Wenn ein Staphylokokkus in einem so niedrigen diagnostischen Titer nachgewiesen wird, verschreiben Ärzte die Behandlung meist nicht. Es ist jedoch eine umfassende Untersuchung erforderlich, um andere Infektionen zu identifizieren. Dies gilt insbesondere für Beschwerden über die im Körper ablaufenden pathologischen Prozesse.

Wenn festgestellt wird, dass eine Person an einer Koinfektion leidet, sollte das Vorhandensein von Staphylococcus im Körper mit Hilfe einer allgemeinen antibakteriellen Therapie und lokaler Hygiene so gering wie möglich gehalten werden. Die Notwendigkeit einer Behandlung wird jedoch vom Arzt bestimmt und hängt von jedem Einzelfall ab.

Stufe 3 besiegt Staphylococcus

Wenn festgestellt wird, dass eine Person drei Infektionsgrade hat, stimmen die meisten Ärzte zu, dass eine Antibiotika-Therapie notwendig ist. Im normalen Zustand der Immunkräfte kann das Bakterium keinen Infektionsprozess auslösen. Ein solcher Grad wird als zulässig betrachtet, kann jedoch bei Fehlfunktionen des Körpers zu schweren Entzündungsreaktionen führen.

Zunächst schreibt der Arzt eine Behandlung vor, die auf die Stärkung der Immunität abzielt. Wenn sie nach 2 Monaten keine Wirkung zeigt, wird jeweils ein weiteres Schema der therapeutischen Wirkungen entwickelt.

Stufe 4 besiegt Staphylococcus

Wenn 4 Infektionsgrade festgestellt werden, ist eine spezifische Behandlung erforderlich, obwohl solche Indikatoren nur als potenziell gefährlich angesehen werden. Es ist wichtig, die Resistenz des Bakteriums gegen Antibiotika nicht zuzulassen, und es ist auch notwendig, die Empfindlichkeit eines bestimmten Bakteriums gegenüber einem bestimmten Wirkstoff zu bestimmen. Erst danach können Sie mit einer Behandlung beginnen, die in der überwiegenden Mehrheit der Fälle (wenn keine Entzündungszeichen zu sehen sind) auf eine Steigerung der Immunität, die Beseitigung von Dysbakteriose und Avitinose reduziert ist.

Komplikationen und Folgen von Staphylokokken - was passiert, wenn sie nicht behandelt werden?

Wenn die Antibiotika-Therapie nicht rechtzeitig beginnt, drohen ernste Komplikationen:

Endokarditis In diesem Fall sind Herzklappen und die inneren Schichten des Herzens betroffen. In diesem Fall verspürt der Patient Gelenkschmerzen, eine erhöhte Herzfrequenz, eine verminderte Leistungsfähigkeit und manchmal steigt die Körpertemperatur. Diese Pathologie geht einher mit nicht minder schwerwiegenden Erkrankungen wie Herzinsuffizienz, Meningitis usw.;

Die durch Staphylokokken hervorgerufene Meningitis ist gekennzeichnet durch eine eitrige Entzündung der Gehirnschicht, begleitet von einer hohen Körpertemperatur, Übelkeit und Erbrechen, Krämpfen und starken Kopfschmerzen. In diesem Fall ist die eingeleitete Therapie auch in der Zeit keine Garantie dafür, dass der Patient einen tödlichen Ausgang vermeiden kann. Die Mortalität bei adäquater Behandlung beträgt bis zu 30%;

Das toxische Schocksyndrom wird häufig als Staphylokokkeninfektion bezeichnet, ist jedoch eine Komplikation der Erkrankung. Es besteht in einer Schockreaktion des Körpers als Reaktion auf die Aufnahme einer Infektion. In diesem Fall ist die medikamentöse Therapie schwierig. Der Patient leidet unter einer erhöhten Körpertemperatur von bis zu 40 Grad, wiederholtem Erbrechen und Durchfall. Der Blutdruck sinkt, die Todeswahrscheinlichkeit ist hoch;

Blutvergiftung ist eine weitere schreckliche Komplikation einer unbehandelten Staphylokokkeninfektion. Es tritt auf, wenn das Bakterium in den Blutkreislauf gelangt und den Körper mit den produzierten Toxinen zu vergiften beginnt. Es handelt sich um eine durch Staphylokokken verursachte Sepsis, die häufigste Art von Blutinfektion und auch die gefährlichste. Neben der extrem hohen Körpertemperatur wird er von starken Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen sowie von Schäden an Leber, Darm, Lunge und Gehirn begleitet. Gleichzeitig führt eine Antibiotika-Therapie ohne vorheriges Antibiogramm häufig zu einer hohen Sterblichkeitsrate bei Kranken.

Staphylococcus-Behandlung

Um die Bakterien loszuwerden, benötigen Sie eine kompetente Auswahl an Antibiotika-Therapien.

Die folgenden Mittel werden am häufigsten für die Behandlung verwendet:

Amoxicillin, das die Fortpflanzung und das Wachstum pathogener Bakterien unterdrücken kann, trägt zu deren Zerstörung bei. Es hat ein ziemlich breites Wirkungsspektrum und blockiert die Produktion von Peptidoglycan. Unabhängig von der Mahlzeit verwendet, dreimal täglich nicht mehr als 1 g;

Vancomycin trägt zur Blockierung der Komponente bei, die Teil der bakteriellen Zellmembran ist, und ändert den Permeabilitätsgrad seiner Wand, was zum Absterben von Staphylokokken führt. Es wird intravenös verabreicht, entweder alle 6 oder alle 12 Stunden. Die Dosierung wird vom Arzt bestimmt;

Cloxacillin Trägt zur Blockierung von Membranen bei, die Bakterien teilen. Es ist notwendig, das Medikament alle 6 Stunden in einer Dosierung von 500 mg einzunehmen.

Cefazolin Es hat ein breites Wirkungsspektrum, es können keine Bakterien in den Zellwandkomponenten gebildet werden. Es kann bis zu 4-mal täglich intravenös und intramuskulär angewendet werden.

Oxacillin Es wirkt sich nachteilig auf die späten Entwicklungsstadien der Bakterien aus und trägt zu deren Zerstörung bei. Wird intravenös, intramuskulär und oral verwendet.

Cephalexin Das Medikament synthetisiert keine Komponenten, die Teil der Bakterienzellwand sind. Vor den Mahlzeiten alle 6 Stunden einnehmen;

Cephalotin, das die Fähigkeit von Bakterien zur normalen Teilung sowie eine zerstörerische Wirkung auf die Membran von Staphylokokken stört. Sowohl intravenös als auch intramuskulär verwendet;

Cefotaxim Das Medikament ist darauf gerichtet, das Wachstum von Bakterien zu unterdrücken, erlaubt ihnen nicht, sich zu vermehren. Sowohl intravenös als auch intramuskulär appliziert. Die Dosierung wird individuell angepasst.

Clarithromycin, das Bakterien daran hindert, ihre eigenen Proteine ​​herzustellen. Es wird am häufigsten in Form von Tabletten verwendet, obwohl es bei schweren Infektionen intravenös verabreicht werden kann;

Erythromycin stört auch die Proteinproduktion und muss alle 6 Stunden angewendet werden.

Clindamycin zielt auch darauf ab, die Fähigkeit von Bakterien zu eliminieren, ein bestimmtes Protein zu produzieren, das zu seinem Tod führt.

Bevor Sie mit diesem oder jenem Mittel beginnen, müssen Sie ein Antibiogramm durchführen. Dies hilft, die Empfindlichkeit von Staphylokokken gegenüber einem bestimmten Medikament zu ermitteln. Die Durchführung einer solchen Studie ist für die Gesundheit des Patienten relevant. Dadurch wird sichergestellt, dass das Bakterium keine Resistenzen entwickelt.

Antibiotika können ausschließlich vom behandelnden Arzt und nur nach gründlicher Diagnose verschrieben werden.

Die Behandlung einer Staphylokokkeninfektion erfordert die strikte Einhaltung der Verabreichungshäufigkeit, des Zeitpunkts der Verwendung des Arzneimittels und seiner Dosierung. Es ist wichtig, dass Sie das verschriebene Antibiotikum nicht einnehmen, bis die ersten Symptome verschwinden, aber nicht weniger als 5 Tage. Wenn es erforderlich ist, den Kurs zu verlängern, wird der Arzt darüber informieren. Darüber hinaus kann die Behandlung nicht abgebrochen werden, die Therapie sollte kontinuierlich sein.

Staphylokokken-Prophylaxe

Die Prävention im Kampf gegen Infektionen ist eine notwendige Maßnahme, die Ärzte auf der ganzen Welt sagen. Das liegt zum einen daran, dass das Bakterium von Jahr zu Jahr resistenter gegen antibakterielle Wirkstoffe wird, die zu seiner Beseitigung entwickelt wurden. Dies macht die Infektionsbekämpfung besonders schwierig. Zweitens kann Staphylokokkus den menschlichen Körper ernsthaft schädigen, so dass es leichter ist, die Entwicklung einer Entzündung zu verhindern, als später damit umzugehen. Drittens birgt die Behandlung mit antibakteriellen Mitteln immer bestimmte gesundheitliche Risiken in Form verschiedener Nebenwirkungen.

Daher trägt die Einhaltung der folgenden Präventivmaßnahmen zum Erhalt der Gesundheit bei:

Rechtzeitige Beseitigung möglicher Infektionsherde. Als Quelle können Karies an den Zähnen, ständig entzündete Mandeln, überwachsene Adenoide, Konjunktivitis, nicht entfernte Zahnwurzeln, Furunkel, Gerste, entzündliche Erkrankungen des Genitalbereichs und der Harnwege dienen. Jede Quelle ist eine erhöhte Gefahr, die sofort beseitigt werden muss. Darüber hinaus kann der Schaden nicht nur für die eigene Gesundheit, sondern auch für die Gesundheit der Menschen um sie herum verursacht werden.

Prävention von SARS und saisonalen Grippeepidemien. Im letzteren Fall ist eine Impfung ratsam;

Sauberkeit des Arbeitsplatzes, der Wohnung und der Kleidung, Belüftung des Raumes, insbesondere wenn sich viele Menschen versammeln. Es ist kein Geheimnis, dass nicht nur Kleidung, sondern auch Staub häufig mit Staphylokokken kontaminiert ist. Darüber hinaus ist die Verwendung von Artikeln anderer Personen für die persönliche Hygiene inakzeptabel.

Sport, rationelle Ernährung, Ablehnung schlechter Gewohnheiten, Aufrechterhaltung eines aktiven Lebensstils. All dies stärkt die körpereigenen Abwehrkräfte und hilft ihm, einer möglichen Infektion zu widerstehen.

Persönliche Hygiene. Im Hinblick auf die Prävention von Staphylokokkeninfektionen ist es am besten, über regelmäßiges Händewaschen zu sprechen;

Verwendung in Lebensmitteln, vorzugsweise wärmebehandelte Produkte, die nicht abgelaufen sind. Die Quelle der Verunreinigung sind oft Süßwaren, Konserven, schlecht verarbeitetes Obst und Gemüse sowie Fleisch und Milch von Kühen mit Mastitis;

Rechtzeitige Behandlung von Wunden mit antiseptischen oder antibakteriellen Mitteln;

Arztbesuch, wenn die ersten Symptome der Krankheit festgestellt werden oder wenn ein möglicher Infektionsträger vermutet wird;

Sorgfältiger Umgang mit Instrumenten durch medizinisches Personal. Vernachlässigung der hygienischen Normen vermeiden;

Weigerung, fragwürdige Tätowierstuben, Manikürehallen, Sonnenstudios und andere Einrichtungen dieser Art aufzusuchen.

Ausbildung: Im Jahr 2009 erhielt er ein Diplom in Medizin an der staatlichen Universität Petrozavodsk. Nach einem Praktikum im Regionalen Klinikum Murmansk wurde ein Diplom in Hals-Nasen-Ohrenheilkunde (2010) erworben

Staphylococcus aureus. Symptome bei Erwachsenen, Behandlung mit Volksmitteln, Bakteriophagen, Antibiotika

Staphylococcus aureus ist eine Art gewöhnlicher Mikroorganismus, der die gefährlichsten und schwerwiegendsten Erkrankungen bei Erwachsenen und Kindern verursacht. Grundsätzlich dringt das Bakterium über Luft- und Kontaktwege in den Körper ein.

Unabhängig vom Schweregrad der Symptome sollte die Behandlung zeitnah erfolgen, wodurch das Risiko möglicher Komplikationen verringert wird.

Was ist Staphylokokkus?

Staphylococcus aureus ist ein kugelförmiger Mikroorganismus, der zu aeroben Bakterien gehört, einer Art einzelliger Organismen, die für ihre Existenz ein Nährmedium benötigen, einschließlich der freien Zirkulation von Sauerstoff.

Staphylokokken können verschiedene Krankheiten verursachen: vom einfachen Hautausschlag bis zu den schwersten pathologischen Manifestationen, einschließlich der Staphylokokken-Sepsis. Basierend auf Statistiken der Weltgesundheitsorganisation machen Träger von Organismen wie Staphylokokken mehr als 20% der Gesamtbevölkerung aus.

Das Bakterium dringt in die Unterart von bedingt pathogenen Mikroorganismen ein und wird bei jedem Menschen in unbedeutender Anzahl beobachtet. Staphylococcus beginnt bei aktiven Faktoren mit der aktiven Fortpflanzung, wodurch das Immunsystem geschwächt wird.

Die Merkmale von Staphylococcus aureus umfassen:

  • Resistenz gegen alle Antiseptika;
  • lange Lebensdauer beim Kochen oder Gefrieren;
  • das Fehlen von Neoplasmen in Form von Sporen;
  • niedriger Lebensraum und neutraler pH-Wert;
  • mangelnde Immunität gegen Wiederinfektion.

Trotz der gründlichen Untersuchung der Auswirkungen des Erregers ist die Staphylokokkeninfektion immer noch eine der schwersten Pathologien bei der Auswahl der richtigen Therapiemethode. Dies ist auf die Resistenz gegen viele Antibiotika zurückzuführen - vor allem, wenn der Patient die Empfehlungen zur Dosierung, den Zeitpunkt der Aufnahme und die Dauer der Behandlung missachtet.

Arten von Staph-Infektionen

In der modernen medizinischen Praxis bedeutet die Definition einer Staph-Infektion die gebräuchliche Bezeichnung für Krankheiten und schmerzhafte Manifestationen, die durch Staphylokokken verursacht werden.

Staphylococcus aureus (die Symptome bei Erwachsenen und Kindern hängen immer von der Art des Auftretens ab), die auf einer hohen Resistenz gegen äußere Reize beruht, nimmt die erste Linie bei entzündlichen Erkrankungen mit gleichzeitigen purulenten Manifestationen ein. Daher kann der Erreger in jedem Organ oder Gewebe verschiedene Entzündungsprozesse verursachen.

Neben dem gefährlichsten Staphylococcus aureus unterscheiden Experten zwei verschiedene Typen: Epidermis und Saprophytika. Jede Art hat viele verschiedene Unterarten (Stämme), die sich je nach Manifestation und Aggressivität der Verbreitung unterscheiden.

In der Praxis isoliert generalisierte und lokalisierte Formen der bakteriellen Infektion. Außerdem wird die Staphylokokken-Infektion in primäre und sekundäre Typen unterteilt und basiert auf den Manifestationen - akut, chronisch oder verlängert.

Entwicklungsursachen, Übertragungswege

Zu den Hauptfaktoren der Infektion und der Entwicklung von Staphylokokkeninfektionen zählen Schäden an Haut und Schleimhäuten der Person sowie die Verwendung infizierter Lebensmittel.

Sekundäre Ursachen der Entwicklung:

  • Antibiotika oder Hormontherapie;
  • das Vorhandensein von Stresssituationen und die Nichteinhaltung eines vollen Schlafmodus;
  • unangemessene Ernährungsstandards;
  • Hypo- oder Avitaminose;
  • Infektionskrankheiten;
  • Dysbakteriose;
  • Mangel an Standards für die persönliche Hygiene.

Das Ausmaß der negativen Auswirkungen hängt vom Immunsystem und vom Bakterienstamm ab. Je stärker das Immunsystem ist, desto weniger Komplikationen und Konsequenzen können bakterielle Strukturen verursachen.

Es gibt viele verschiedene Arten der Infektion, dank denen jede Art von Staphylokokken in den menschlichen Körper eindringen und sich erst nach der Bildung einer günstigen Flora manifestieren kann.

Die häufigsten Infektionswege sind:

  1. In der Luft. Ein permanenter Aufenthalt einer Person an Orten mit erheblichen Konzentrationen von Menschen erhöht das Infektionsrisiko erheblich, was besonders für die Atmungszeit charakteristisch ist. In diesem Fall ist kein körperlicher Kontakt mit einer kranken Person erforderlich - es genügt, im selben Raum zu sein.
  2. Luftstaub Staphylokokken und andere pathologische Bakterien können Menschen mit Haushalts- oder Straßenstaub infizieren, der eine ausreichende Anzahl mikroskopischer Partikel enthält - vom Blütenpollen bis hin zu Tierhaaren.
  3. Kontakt und Haushalt. In diesem Fall erfolgt die Infektion mit der Verwendung von allgemeinen Hygieneartikeln, Geschirr oder tragbarer Kleidung. Das Risiko einer Kontaktinfektion im Haushalt steigt an, wenn die menschliche Haut verletzt oder verletzt wird.
  4. Medizinisch. Staphylokokken gelangen in den menschlichen Körper durch allgemeinen Kontakt mit kontaminierten medizinischen Instrumenten oder durch chirurgische Eingriffe.
  5. Lebensmittel oder fäkalien-oral Es zeichnet sich durch das Essen mit ungewaschenen Händen oder die Nichteinhaltung der Hygienestandards aus.

Bei der Infektion beginnt sich das Bakterium aktiv zu vermehren und produziert giftige Substanzen, die sich nachteilig auf die Gesundheit und den Allgemeinzustand des Menschen auswirken, was zur Entstehung verschiedener Krankheiten führt.

Zu den Hauptinfektionsgebieten gehören meistens die Haut, die Atemwege oder der Gastrointestinaltrakt. Die Infektion anderer Organe, einschließlich Gelenke und Knochen, ist ein sekundärer Prozess, der durch verschiedene Krankheiten verursacht wird.

Staphylokokken-Erkrankungen

Staphylococcus aureus (Symptome bei Erwachsenen verursachen meist schwere Erkrankungen) können einen erheblichen Teil des menschlichen Organgewebes betreffen. Da das Vorhandensein einer Infektion durch verschiedene Arten des Eindringens in den Körper gekennzeichnet ist, gibt es Hunderte verschiedener Pathologien.

Das Spektrum der Pathologien, die durch ein schmerzhaftes Bakterium verursacht werden:

  • Hautkrankheiten - Furunkel, Karbunkel oder Abszesse;
  • Pathologien der Atemwege - eitrige Tonsillitis, Pneumonie, Mittelohrentzündung;
  • Erkrankungen des Zentralnervensystems - Hirnthrombose, Abszesse;
  • Infektion des Urogenitalsystems - Urethritis, Blasenentzündung;
  • Erkrankungen der Knochen und Gelenkflächen - eitrige Arthritis, Myositis;
  • bakterielle Endokarditis;

Die Symptome von Staphylococcus aureus bei Erwachsenen hängen von dem infizierten Organ ab!

  • toxischer Schock
  • Je nach Ort der Läsion kann die Erkrankung erheblich variieren. Pathologische Manifestationen hängen neben der Dislokation mit dem allgemeinen Immunitätszustand und der bakteriellen Aktivität zusammen.

    Wer ist anfällig für Infektionen?

    In erster Linie sollten Personen mit einem geschwächten Immunsystem unabhängig von den Hauptursachen in die Risikogruppe der für eine Infektion mit Staphylococcus aureus anfälligen Personen einbezogen werden.

    Die Risikogruppe umfasst auch:

    • ältere Menschen, insbesondere diejenigen, die an Rheuma, Diabetes mellitus oder chronischem Ekzem leiden;
    • schwangere Frauen und Mütter aufgrund einer Abnahme der Immunität;
    • Patienten, die sich einer direkten Organtransplantation unterzogen haben;
    • regelmäßige Einnahme von Kortikosteroiden;
    • Krebspatienten und HIV.

    Laut amtlichen Statistiken wurden mehr als 30% der Fälle von Staphylokokken-Infektionen bei Beschäftigten im Bereich der Medizin und der Gemeinschaftsverpflegung festgestellt.

    Symptome von Staphylococcus

    Staphylococcus aureus zeichnet sich durch seine klinischen Manifestationen aus, die häufig vom Ort der direkten Infektion durch Krankheitserreger abhängen. Ein wesentlicher Faktor für die Entwicklung von Symptomen bei Kindern oder Erwachsenen ist ein geschwächtes Immunsystem. Wenn zum Beispiel bei einem Patienten ein harmloser Furunkel gefunden wird, manifestiert ein anderer mit einem schwächeren Immunsystem einen Abszess.

    Allgemeine Symptome, die für Patienten mit Staphylococcus aureus charakteristisch sind:

    • Fieber, Schüttelfrost
    • das Vorhandensein von Hyperämie oder Pyodermie;
    • allgemeine Müdigkeit und Unwohlsein, schnelle Müdigkeit;
    • Appetitlosigkeit, Bauchschmerzen und Übelkeit;
    • Kurzatmigkeit, einschließlich Kurzatmigkeit oder Husten;
    • Stimmänderung;
    • Schlaflosigkeit und häufige Kopfschmerzen;
    • niedriger Blutdruck;

    In Abhängigkeit von der Schädigung und Schwäche des Immunsystems können weitere klinische Anzeichen zu der Liste der häufigsten Symptome hinzugefügt werden, die in einigen Fällen das Vorhandensein pathologischer Prozesse in einer spezifischeren Form erklären.

    Diagnose

    Bevor die Krankheit identifiziert wird, führt der behandelnde Arzt eine umfassende Untersuchung des Patienten durch, einschließlich einer detaillierten Anamnese. Weitere differentielle Diagnosemethoden für Staphylococcus aureus werden ähnlich wie Streptokokken-Läsionen hergestellt.

    Übliche Erkennungsmethoden sind:

    1. Saat von biologischem Material. Es ermöglicht, den Hauptpathogen der Pathologie genau zu identifizieren und, wenn möglich, ein Antibiotikum zu bestimmen, mit dem es beseitigt werden kann.
    2. Latex-Agglutination. Eine Methode zur Identifizierung spezifischer pathogener Stämme, die sich im menschlichen Körper vermehren.
    3. Ein Standardtest für die Koagulase-Aktivität in vitro. Wenn das Ergebnis nach 4 Stunden negativ ist, wird ein erneuter Test zugewiesen.
    4. Allgemeine Analysen von Urin, Kot und Blut. Ermöglicht die Bestimmung des Erythrozytensedimentationsgrades, der Leukozytose sowie der Eiweißmenge und der Gesamtzahl der Leukozyten im Blut.

    Bei der Entwicklung von Krankheiten, die die Haut betreffen, wird ein Vidal-Agglutinationstest verwendet, der die Bestimmung des Antikörperspiegels unterstützt.

    Ein spezieller Test für das Vorhandensein einer Konjunktivitis, bei der ein Abstrich aus dem unteren Augenlid erfolgt, wird häufig durchgeführt, um die korrekte Behandlungsmethode vorzuschreiben.

    Antibiotika-Behandlung

    Staphylococcus aureus (Symptome bei Erwachsenen müssen immer rechtzeitig erkannt werden) werden gemäß den folgenden zwei Grundregeln behandelt: Stärkung des Immunsystems und Antibiotika. Wenn die Infektion mit anderen Krankheiten fortschreitet, werden zusätzliche Gruppen von Medikamenten verschrieben.

    Da das Bakterium gegenüber den meisten Medikamenten hochresistent ist, sollte eine Antibiotika-Behandlung entsprechend der diagnostischen Identifizierung des Hauptstamms des Erregers verordnet werden.

    Die folgenden Antibiotika werden am häufigsten zur Behandlung von Staphylococcus aureus verwendet:

    Die vollständige Behandlung von Staphylokokken-Bakterien erfordert die genaue Einhaltung der Aufnahmezeit und der empfohlenen Dosierung, die für jeden Patienten individuell ist. Alle Medikamente sollten mit Ihrem Arzt besprochen werden.

    Bei milderen Infektionen werden keine Antibiotika verschrieben.

    Chirurgische Therapie

    Die chirurgische Behandlung von Staphylokokkeninfektionen wird bei der Entwicklung eitriger Wucherungen auf der Hautoberfläche angewendet, die nicht für Standardtherapiemethoden geeignet sind.

    Das Hauptziel eines chirurgischen Eingriffs ist das Öffnen einer eitrigen Kapsel und das Sicherstellen eines effektiven Abflusses von entzündlich eitrigem Fluid. Nach dem Öffnen wird die Stelle mit Antibiotika behandelt und abgelassen. Weit verbreitete proteolytische Enzyme, die eitrige Anhäufungen abbauen, können die Regenerationsprozesse in der Wunde beschleunigen.

    Durch die vollständige Beseitigung von Furunkeln, Karbunkeln und Abszessen wird ein chirurgischer Eingriff vorgenommen, wodurch weitere Rückfälle und Komplikationen des Immunsystems vermieden werden können.

    Verwendung von Bakteriophagen

    Staphylokokken-Bakteriophagen werden aktiv während der Prophylaxe oder komplexen Therapie zur Beseitigung von Staphylokokken eingesetzt. Phagen sind bakterielle Viren, die Stämme vieler Kokkenarten effektiv beseitigen. Im Moment ist es die beste Alternative zu Antibiotika, die oft viele ähnliche Phänomene aufweisen.

    Im Falle von Komplikationen oder schweren Fällen werden spezielle Bakteriophagen zusammen mit Antibiotika verwendet, wodurch eine maximale Effizienz bei der Behandlung der Krankheit erreicht wird. Ihre Verwendung ist auch bei der Behandlung von frischen Wunden oder Wucherungen möglich.

    Wenn eine Staphylokokken-Infektion von Fieber und allgemeiner Vergiftung des Körpers begleitet wird, ist die Verwendung von Bakteriophagen ohne vorherige Rücksprache mit einem Spezialisten verboten.

    In allen anderen Fällen sind Phagen das sicherste Medikament zur Behandlung und Vorbeugung. Die Standardtherapie dauert 1 Woche bis zu einem Monat.

    Verwendung von Vitamin- und Mineralstoffpräparaten

    Eine der möglichen Ursachen für einen Rückgang der Immunität und weitere Rückfälle der Erkrankung ist der Mangel an nützlichen Spurenelementen und Vitaminen im menschlichen Körper. Darauf basierend wirkt sich der Einsatz von Vitamin-Mineral-Präparaten positiv auf den günstigen Verlauf der Erkrankung aus.

    Fachleuten wird empfohlen, während der Nebensaison von Beriberi der Verwendung solcher Vitaminhilfsmittel und bioaktiver Nahrungsergänzungsmittel besondere Aufmerksamkeit zu widmen.

    Immunmodulatoren

    Neben der Verwendung von Vitamin-Mineral-Komplexen wird auch der Einsatz spezieller Immunmodulatoren wirksam, mit denen das Immunsystem des Patienten so schnell wie möglich wiederhergestellt werden kann.

    Die beliebtesten sind:

    1. Autohemotransfusion - die Einführung des Eigenblutes des Patienten in die Muskeln. Die Methode ist am effektivsten bei der Behandlung und Beseitigung der Komplikationen der Furunkulose.
    2. Die Einführung eines speziellen antitoxischen Serums oder Plasmas gegen Staphylokokken.
    3. Immunstimulanzien auf pflanzlicher Basis. Lassen Sie den inneren Stoffwechsel normalisieren und wirken beruhigend und stressresistent auf den Menschen. Die beliebtesten Medikamente dieser Art sind Tinktur aus Ginseng, Echinacea und Zitronengras. Immunstimulanzien können auch immer in Pillenform gefunden werden.
    4. Synthetische Immunmodulatoren und Penicopline mit ausgeprägter Wirkung auf das Immunsystem.

    Die positive Prognose der Behandlung hängt zum größten Teil vom Infektionsort, dem Grad der Erkrankung und der richtig gewählten Behandlungsmethode für Staphylokokkeninfektionen ab.

    Bei geringfügigen Läsionen der Schleimhäute und der Haut ist die Prognose fast immer positiv, während sie vollständig ist, wobei mögliche Rückfälle ausgeschlossen sind. In den meisten Fällen ist die Ausbreitung der Infektion auf die inneren Organe tödlich.

    Behandlung von Staphylococcus-Volksmitteln: Rezepte, Regime

    Staphylococcus aureus (Symptome bei Erwachsenen sind oft tödlich) kann mit Hilfe der traditionellen Medizin als eigenständige therapeutische Methode geheilt werden. Experten empfehlen jedoch nachdrücklich die Verwendung eines integrierten Ansatzes bei der Verwendung von Immunmodulatoren.

    Alternativmedizinische Methoden beruhen in den meisten Fällen auf der Verwendung von Kräuterinfusionen und -abkochungen, die eine wirksame antibakterielle Wirkung haben.

    Beliebte Volksbehandlungen für Staphylococcus aureus:

    1. Getrocknetes Johanniskraut Hypericum-Tinktur wirkt entzündungshemmend und tonisch. Für den Gebrauch ist es notwendig, 2 Teelöffel getrocknete Pflanzen in 250 ml kochendem Wasser zu brühen, mit Gaze zu bedecken und etwa 25-30 Minuten ziehen zu lassen. Morgens auf nüchternen Magen einnehmen.
    2. Kamille Kamille Dekokt hat antibakterielle und entzündungshemmende Eigenschaften, die bei der Bekämpfung von Infektionen wirksam sind. Zur Verwendung wird empfohlen, 3 Teelöffel der Pflanze in 250 ml kochendes Wasser zu gießen und 5 Minuten zu brühen. Dann die Brühe abseihen und in Form von Wärme verzehren. Dieses Getränk kann auch als Spülmittel verwendet werden.
    3. Brombeere. Die Früchte der Schwarzen Johannisbeere sind ein beliebtes Antibiotikum und helfen effektiv bei verschiedenen Kokken. Für die therapeutische Wirkung ist es notwendig, nach einer Mahlzeit reine Beeren von 1 Glas in 250-300 ml zu sich zu nehmen.
    4. Aprikose Mit der Entwicklung eitriger Wucherungen und entzündlicher Prozesse auf der Haut hilft das Fruchtfleisch frischer Aprikosen effektiv. Die Verwendung beinhaltet die Auferlegung von Aprikosen- "Püree" zweimal täglich - morgens und abends.

    Wenn Staphylococcus aureus strengstens untersagt ist, ist die Verwendung von Behandlungsmethoden, die auf thermischen Verfahren beruhen - der Besuch heißer Bäder, Saunen oder Bäder hat negative Auswirkungen auf die Behandlung und Linderung der Krankheit.

    Staphylococcus aureus ist, insbesondere in späteren Stadien, eine schwere Erkrankung, die bei Erwachsenen und Kindern oft tödlich ist. Die rechtzeitige Erkennung der Hauptsymptome der Infektion und die genaue Diagnose der Stämme werden dazu beitragen, die effektivste Therapiemethode aufzubauen, die die Entwicklung von Komplikationen und Rückfällen verhindert.

    Artikel Design: Mila Fridan

    Video über Staphylococcus aureus

    Symptome und Behandlung von Staphylococcus aureus: