Wie ist Scharlach bei Kindern und Erwachsenen?

In der Gruppe der Infektionskrankheiten handelt es sich um Scharlach - eine Krankheit, die Kinder unter 10 Jahren betrifft. Neugeborene und Babys bis zu einem Jahr, die gestillt werden, leiden aufgrund mütterlicher Immunität sehr selten an Pathologien wie Erwachsene. Es ist besonders gefährlich für Frauen, während der Schwangerschaft an Scharlach zu erkranken, da die Folgen der Erkrankung Fehlgeburten oder Frühgeburten sein können. Die Krankheit ist durch ausgeprägte Symptome gekennzeichnet. Als Erwachsener wie auch als Kind können sich Tiere nicht infizieren, Tiere dieser Pathologie werden nicht krank. Um eine Infektion bei einem gesunden Menschen zu verhindern, ist es wichtig zu wissen, was Scharlach ist, wie die Krankheit übertragen wird, die Inkubationszeit.

Merkmale der Krankheit

Scharlach tritt durch die Niederlage des Körpers mit beta-hämolytischem Streptococcus Gruppe A auf, die für alles toxigen ist. Auf einfache Art und Weise setzt dieses Virus Toxine frei, vor denen der menschliche Körper keinen Schutz hat, und daher tritt eine gefährliche Krankheit wie Scharlach auf.

Grundsätzlich wird die Krankheit von einer infizierten Person übertragen. Eine Virusinfektion bei einer gesunden Person, die kürzlich Scharlach hatte, ist möglich. Nachdem sich der Patient vollständig erholt hat, behält das Virus im Körper 21 Tage lang seine Vitalaktivität.

Vorsicht! Unter den Bewohnern des Planeten gibt es eine Kategorie von Menschen, die dauerhafte Träger der Infektion sind, aber sie haben keine Anzeichen von Scharlach.

Streptokokken leben und vermehren sich auf ihren Schleimhäuten, so dass bei einer Person mit eingeschränkter Immunität oder chronischen Erkrankungen das Risiko einer gefährlichen Infektion besteht. Eines gefällt - die Anzahl solcher Menschen ist sehr gering.

Wie die Krankheit auf Kinder übertragen wird

Scharlach ist eine Kinderkrankheit, da ihr Immunsystem noch nicht über diese Resistenz verfügt, Abwehrmechanismen, wie bei Erwachsenen, voll ausgebildete Menschen. Es ist sehr interessant, wie die Infektion bei Kindern übertragen wird. Grundsätzlich gibt es zwei Arten der Infektion:

  • Husten, Niesen, Geschlechtsverkehr - Lufttröpfchen;
  • Kinderspielzeug, sein persönliches Eigentum - Haushaltsgegenstände.

Von dem Moment an, in dem das beta-hämolytische Virus in den Körper des Kindes eindringt, gilt es als sein unmittelbarer Träger und Vertreiber (die Symptome von Scharlach bei Kindern und die Behandlung der Erkrankung finden Sie in unserem Artikel). Kinder mit Scharlach müssen ab dem ersten Krankheitstag von anderen isoliert werden. Virus von Kindern zu Erwachsenen, kann durch Spielzeug, Haushaltsgeräte, enger Kontakt übertragen werden.

Achtung! Ein Erwachsener kann sich nur dann mit einem Kind infizieren, wenn er in der Kindheit nicht an Scharlach erkrankt ist und aufgrund von chronischen Erkrankungen eine Immunschwäche aufweist.

Scharlach bei Erwachsenen

Die Ansicht, dass Scharlach ausschließlich eine Kinderkrankheit ist, wird bei Erwachsenen falsch verstanden, aber in seltenen Fällen. Statistiken zufolge ist die Pathologie der erwachsenen Bevölkerung häufiger bis zu 20 Jahre alt, seltener zwischen 21 und 30 Jahre alt. Das Risiko, sich im Alter von 31 bis 40 Jahren mit einem Virus zu infizieren, ist deutlich geringer, aber im Alter von fast 100% Scharlach sind die Fälle von Scharlach.

Da die Infektion auf Erwachsene übertragen wird, beunruhigt diese Frage Menschen, die als Kind „nicht glücklich waren“, weil sie an Scharlach leiden. Es wird vermutet, dass Kinder die Krankheit leichter tolerieren als Erwachsene, aber dies hängt mit größerer Wahrscheinlichkeit von der Form der Pathologie, ihrem Verlauf und dem Wohlbefinden des Patienten ab.

Wie tritt eine Infektion bei Erwachsenen auf?

Wenn Kinder durch die Kommunikation mit infizierten Babys, mit denen sie befreundet sind, meistens an Scharlach leiden, spielen sie in Kindergärten, Schulen, Vereinen. In den meisten Fällen infizieren sich Erwachsene von ihren eigenen Kindern zu Hause.

Risiko, an einer Viruspathologie zu erkranken:

  • Menschen, die keine starke Immunität gegen beta-hämolytische Streptokokken-Gruppe A haben, dh im Kindesalter nicht unter Scharlach leiden;
  • Menschen mit einem geschwächten Immunsystem infolge einer zuvor erlittenen komplexen Krankheit.

Im Erwachsenenalter lauert oft eine gefährliche Krankheit auf Menschen, die in Schlafsälen oder Militärkasernen leben, deren Arbeit mit sozialen Aktivitäten verbunden ist.

Möglichkeiten der Übertragung einer Viruserkrankung können wie folgt sein:

  • In der Luft befindliche Infektionen treten bei der Kommunikation mit dem Patienten auf;
  • durch die Verwendung von Haushaltsgegenständen;
  • durch Essen, wenn es gekocht wird. Das optimale Medium für die Reproduktion des Virus sind Milchprodukte;
  • durch eine dritte Person, dh eine Person, die mit dem Patienten in Kontakt steht, der ihn berührt hat;
  • Infektionen können durch Wunden und andere Hautveränderungen auftreten.

Am häufigsten ist eine erwachsene Person von einer gelöschten oder toxisch-septischen Form betroffen. Bei gelöschter Form sind die Symptome verschwommen, ähnlich wie bei anderen Krankheiten, Hautausschläge sind geringfügig, es gibt Rötungen im Hals, Schwellungen und Schmerzen beim Schlucken.

Ein schwierigerer Fall, wenn Scharlach giftig-septisch ist, erkranken Kinder übrigens überhaupt nicht an dieser Form. Die Krankheit ist gekennzeichnet durch ausgeprägte Symptome, Haut- und Schleimhautausschlag, Schädigung des Herz-Kreislaufsystems. Oft gibt es einen niedrigen Blutdruck, allgemeine Schwäche, vorbewusste Zustände und Probleme mit dem Herzschlag.

Vorsicht! Wenn die Zeit die Symptome von Scharlach bei Erwachsenen nicht erkennt, dauert es nicht lange, bis Komplikationen wie Lungenentzündung, Arthritis, Endokarditis, Mittelohrentzündung, Myokarditis und andere Pathologien auftreten.

Zeitraum der Infektion

Um eine Infektion von Familienmitgliedern und anderen Personen zu verhindern, ist es wichtig zu wissen, wie lange die Infektionsperiode dauert. Informationen helfen, den Patienten rechtzeitig zu isolieren und die richtige Behandlung durchzuführen.

Die Inkubationszeit für Scharlach beginnt mit dem Eindringen der ersten Minuten des Virus in den Körper, obwohl keine deutlichen Anzeichen der Krankheit vorliegen. Die Dauer beträgt 1-10 Tage.

Es ist wichtig! Der Patient wird mit dem Auftreten der ersten Symptome von Scharlach als ansteckend angesehen.

Die Krankheit verläuft in mehreren Perioden:

  • versteckt oder inkubatorisch;
  • der erste Tag, an dem sich die Krankheit gerade erst entwickelt;
  • der Höhepunkt der Krankheit dauert 2-4 Tage;
  • Erholungsphase bis zu 3 Wochen.

Sobald Sie wissen, dass Ihr Kind mit einem anderen krank gewordenen Baby in Kontakt gekommen ist, sollten Sie es sofort von anderen Personen isolieren und den Arzt nach Hause rufen, um den Verdächtigen zu untersuchen. Ihre Handlungen helfen dabei, die Krankheit zu beseitigen oder umgekehrt, sie rechtzeitig zu erkennen und eine weitere Ausbreitung des Virus zu verhindern.

Scharlach ist eine heimtückische und sehr gefährliche Krankheit, die durch einen verborgenen Verlauf gekennzeichnet ist. Daher ist es sehr wichtig, dies rechtzeitig zu erkennen und die richtige Behandlung einzuleiten, um die Entwicklung von Komplikationen oder Epidemien bei Kindern zu verhindern.

Möglichkeiten, Scharlach zu übertragen

Scharlach ist eine akute Infektionskrankheit, die durch hohes Fieber, eitrige Läsionen der Mandeln, übermäßiger Hautausschlag im ganzen Körper, Husten und laufende Nase gekennzeichnet ist. Die Krankheit entwickelt sich akut und Streptokokken wirken als Erreger. Diese schwere Krankheit betrifft hauptsächlich Kinder, die Kindergärten und Schulen besuchen, und sind ständig im Team. Jeder Elternteil beschäftigt sich mit den Fragen: Wie lässt sich eine Infektion verhindern und kann diese Krankheit erneut erkranken? Um ein Kind zu schützen, sollten Sie wissen, wie das Scharlach bei Kindern übertragen wird.

Die toxigene Streptokokkengruppe A ist auf den Mandeln und auf der Hautoberfläche lokalisiert und löst Entzündungsprozesse aus. Die Inkubationszeit von Scharlach dauert 12 Tage, wobei die ersten Symptome bereits am ersten Tag, einige Stunden nach Kontakt mit dem Träger, festgestellt werden können. Der epidemiologische Höhepunkt tritt in der kalten Jahreszeit auf - im Herbst und Winter gibt es eine Reihe von Fällen mehr Infektionen mit Streptokokkeninfektionen.

Wer ist der Träger?

Nur eine Person kann der Krankheitserreger und die Infektionsquelle sein. Es gab keine Ausbrüche dieser Krankheit unter Tieren sowie Fälle von Infektionen beim Menschen nach Kontakt mit einer Tierart aus der Tierwelt. Vertreter der Fauna können sich nicht mit Scharlach infizieren und können deren Träger sein. Virusträger können in mehrere Gruppen unterteilt werden:

  • kranke Menschen Es ist nicht notwendig, dass die Krankheit von einem Kind mit Scharlach übertragen wird. Beta-hämolytischer Streptokokkus, der in den Körper einer Person eindringt, die diese Krankheit bereits gehabt hat, offenbart sich durch andere Krankheiten, wie beispielsweise die Tonsillitis. So verhindert eine anhaltende antitoxische Immunität, die sich nach dem Bestehen von Scharlach gebildet hat, die Entwicklung dieser Krankheit, stellt jedoch keinen Schutz vor der aggressiven Wirkung von Streptokokken der Gruppe A dar. Obwohl eine Person eine andere Krankheit hat, kann auch Scharlach von ihr übertragen werden, da sie ein Träger ist die gleiche bakterielle Infektion. Ein Kind mit Scharlach ist 12 Tage ansteckend, aber manchmal dauert die Inkubationszeit bis zu drei Wochen. Die hauptsächliche Exposition toxikogener Bakterien gegenüber einem ungeschützten Organismus verursacht Scharlach;
  • Genesende. Mit anderen Worten, dies sind Kinder oder Erwachsene, die sich von Scharlach erholt haben, die sich bereits erholt haben, aber ihre Körper streuen noch lange Streptokokken aus. Die Fortpflanzungszeit der Erreger des Virus kann bis zu mehreren Monaten dauern, nachdem die Krankheit bereits zurückgegangen ist. Es ist wichtig zu wissen, dass eine Person die Infektion in getragener Form tragen kann und, ohne es zu wissen, ein Träger von Bakterien und eine Infektionsquelle ist;
  • gesunde Menschen Die Infektion kann auch von einer absolut gesunden Person übertragen werden. Tatsache ist, dass es eine Quelle von Bakterien sein kann, aber es nicht ahnen kann. Laut Statistik fungiert etwa ein Fünftel der Weltbevölkerung als Träger dieser Streptokokkengruppe. Toxine leben im Kreislaufsystem und im Gewebe dieser Menschen, aber aufgrund der individuellen Merkmale des Immunsystems kann sich die Krankheit nicht entwickeln. Trotzdem ist das Scharlach für Menschen gefährlich und in einer solchen Manifestation.

Vertreter der letzten beiden Gruppen, meist Erwachsene. Bei Kindern ist die Immunität nicht so stark, dass die Krankheit asymptomatisch ist oder die Krankheit unterdrückt. Aber sie tragen die Krankheit in einer milderen Form als ein Erwachsener. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass der Körper der Kinder zum Zeitpunkt der Infektion nicht durch viele Bakterien verstopft ist, so dass das Immunsystem nicht so überlastet ist und schnell reagiert, dass es einem Erwachsenen, der von verschiedenen Mikroflora, dem Körper, bevölkert ist, nicht inhärent ist.

Möglichkeiten der Übertragung einer Infektionskrankheit

Wie verbreitet sich diese Infektion bei Kindern? Die Art und Weise, wie Scharlach übertragen wird, ist unterschiedlich. Hier sind die wichtigsten:

  • in der Luft Dies ist der bekannteste Infektionsweg für viele Infektionen der Atemwege. Pathogene Bakterien, die sich im Körper des Patienten vermehren, werden mit Schleim- und Speichelpartikeln an die Umgebung abgegeben und dringen durch die Atemwege in das Innere eines anderen Kindes ein. Jede Infektion wird blitzschnell in Innenräumen übertragen - auf engstem Raum verbreitet sich die Infektion viel schneller und es ist schwieriger, an der frischen Luft krank zu werden. Scharlach kann durch Ansprechen eines Patienten, Niesen oder Husten infiziert werden;
  • Kontakt In diesem Fall kann Scharlach auf verschiedene Arten übertragen werden. Zum Beispiel durch die Hände. Zum Beispiel bedeckte ein krankes Kind seine Hand beim Niesen und nahm dann die Hand eines Freundes, der später auch seinen Mund oder seine Nase berührte. Außerdem wird die Krankheit übertragen und mit Armen und Küssen. In diesem Fall könnten sich die Mikroben von der Hautoberfläche des Patienten auf die gesunde Haut bewegen, wenn das kranke Kind mit einem gesunden Gesicht in Kontakt kam. Bei Scharlach tritt ein Ausschlag am Körper auf. Die Infektion erfolgt nach Kontakt mit der Waage am Körper des Patienten;
  • Haushalt. Scharlach wird durch bakterielle Besiedlung von Haushaltsgegenständen übertragen. Gemeinsames Spielzeug, Geschirr, Handtücher usw. - eine Infektionsquelle. Der Patient hustet und niest ständig, und die Schleimpartikel setzen sich auf Dinge, die ein gesundes Kind verwendet. Da nicht alle Kinder an Hygiene gewöhnt sind, können sie beim Husten und Niesen aus Unachtsamkeit Nase und Mund bedecken und dann das Spielzeug eines anderen ergreifen. Wenn das Subjekt, von dem Mikroben übrig sind, zu einem gesunden Baby geht, kann es zu einer Infektion kommen. Kleine Kinder bis zu einem Jahr oder zwei Jahren lieben es, Gegenstände nicht nur zu berühren, sondern auch zu lecken und zu beißen, sich zu infizieren und andere zu infizieren. Daher ist dieser Übertragungsweg besonders für ihre Altersgruppe relevant. Darüber hinaus hat jeder in Kindergärten und Schulen gemeinsame Utensilien, die natürlich gereinigt werden, aber selbst danach können Bakterien darauf bleiben;
  • Nahrungsmittel. Diese Art der Infektion wird selten gesehen - Scharlach wird seltener durch die Nahrung übertragen, ist aber dennoch eine Überlegung wert. In der Regel kommt es zu Infektionen aufgrund von unsachgemäßer Lagerung von Lebensmitteln und fehlender Verarbeitung von Gemüse und Obst. Kinder waschen sie vor dem Gebrauch oft nicht, so dass sie auf diese Weise infiziert werden können. Es gab keine Fälle von Massenübertragung des Virus auf diese Weise;
  • durch Muttermilch. Scharlach wird auf stillende Kinder übertragen, wenn die Mutter an dieser Krankheit erkrankt ist. Streptokokken werden auch in die Milch transportiert, daher ist es besser, die Laktation bis zur Erholung zu stoppen.
  • durch den Geburtskanal. Da schädliche Bakterien im Blut und im Gewebe leben, ist diese Methode der Übertragung von Mutter auf Kind ebenfalls möglich.

Wiederauftritte der Scharlach-Infektion sind möglich - sobald die Krankheit keine lebenslange Immunität bietet. Darüber hinaus umfassen Streptokokken der Gruppe A etwa 40 Arten. Wenn sie mit einem anderen Typ toxikogener Pathogene eingenommen werden, ist es möglich, erneut krank zu werden.

Offensichtlich wird Scharlach auf alle möglichen Arten übertragen, und der Körper des schwächsten Kindes ist anfällig für Infektionen. Es ist schwierig, eine Infektion zu verhindern, aber Sie können Ihrem Kind zumindest beibringen, die Hände sauber zu halten, keine Spielsachen in den Mund zu nehmen und sich beim Niesen zu verstecken und mit einem Taschentuch abzuwischen. Bei Ausbruch von Scharlach ist es besser, das Kind nach Möglichkeit vor der Kommunikation mit Gleichaltrigen zu schützen und diese Zeit zu Hause zu verbringen, da die Krankheit sehr ansteckend ist.

Scharlach bei einem Kind - wie wird es übertragen, wie lange dauert die Infektion?

Gegenwärtig ist der Entwicklungsstand der Medizin so hoch geworden, dass Scharlach nicht mehr eine so gefährliche Krankheit ist wie vor der Entdeckung von Antibiotika.

Kinder sind heutzutage relativ leicht zu tragen, aber die Hauptaufgabe der Eltern besteht darin, unter anderem die Ausbreitung der Krankheit zu verhindern.

Wie wird Scharlach übertragen?

Die Entwicklung von Scharlach tritt aufgrund der Vermehrung von Streptococcus-Bakterien auf. Die Krankheit entwickelt sich aufgrund der Ausbreitung von beta-hämolytischen Streptokokken auf der Mundschleimhaut.

Wenn sie in den Mund oder den Hals gelangen, setzen die Streptokokken Giftstoffe frei. Es gibt eine Vergiftung des Körpers und die Reaktion der Immunität auf Toxine ist ein kleiner rötlicher Ausschlag.

Am häufigsten entwickeln sich Streptokokken im Nasopharynx. Streptococcus-Gruppe A ist bei einer großen Anzahl von Menschen Teil der Mikroflora des Körpers. Nach einer Schwächung des Immunsystems bei Erkältung oder Unterkühlung beginnt der Körper mit der Selbstinfektion. Diese Krankheit ist extrem ansteckend und die Übertragung ist sehr einfach.

Scharlach wird beispielsweise auf diese Weise übertragen:

  • in der Luft;
  • durch schmutzige Hände;
  • Spielzeug;
  • berühren;
  • Abrieb, Kratzer;
  • Schädigung der Haut.

Der Mensch - die Hauptinfektionsquelle

  • Eine Infektionsquelle kann auch eine Person sein, die bereits Scharlach hatte. Etwa 20% der Gesamtbevölkerung der Erde sind Träger von Streptokokken der Gruppe A. Bakterien befinden sich auf der Mundschleimhaut, obwohl eine Person selbst völlig gesund sein kann.
  • Scharlach ist eine Erkrankung von Kindern, da die überwiegende Mehrheit der Patienten weniger als 12 Jahre alt ist. Kinder unter einem Jahr leiden sehr selten unter Scharlach, weil sie durch die Immunität der Mutter geschützt sind.
  • In der Nebensaison wird das Scharlach meistens krank - im Herbst oder Frühling, nach den Ferien, im Sommer sehr selten. In Schulklassen und Kindergartengruppen tritt regelmäßig eine Epidemie von Scharlach auf.
  • In den meisten Fällen sind die Eltern für die Massenverteilung der Krankheit verantwortlich, die zur Schule oder zum Garten des Kindes führt, das vor dem von den Ärzten festgesetzten Zeitpunkt Scharlach hatte. Diejenigen, die an Scharlach erkrankt sind, entwickeln Immunität gegen die Krankheit, und wenn der Organismus erneut infiziert wird, kann eine Streptokokken-Mandelentzündung auftreten.

Die ersten Anzeichen von Scharlach

Kranke mit Scharlach sind leicht zu erkennen, da diese Krankheit charakteristische Symptome aufweist. Scharlach ist tatsächlich Halsschmerzen mit einem rötlichen Ausschlag am Körper des Patienten. Die Krankheit entwickelt sich schnell, in den ersten Stunden steigt die Temperatur auf 40 °.

Anfangszeichen der Krankheit im Anfangsstadium:

  • Schmerzen beim Schlucken;
  • hohes Fieber;
  • erhöhte Herzfrequenz;
  • Bauchschmerzen;
  • Appetitlosigkeit.

Zwei Tage nach Beginn der Infektion von Streptokokken-Bakterien aus Gesicht und Hals beginnt sich der Ausschlag in Form kleiner rötlicher Punkte im Körper auszubreiten. Juckreiz an den gekrümmten Flächen der Beine und Arme, an den Innenseiten der Oberschenkel, an den Seiten der Brust und des Bauches.

Charakteristisch für Scharlach sind:

  • Veränderungen im Teint;
  • Blässe des Nasolabialdreiecks, niemals mit einem Hautausschlag bedeckt;
  • ungesunder Glanz der Augen;
  • Peeling der Haut.

Andere Zeichen

  • Bei der Diagnose von Scharlach ist der so genannte weiße Dermographismus ein wichtiger Faktor: Wenn ein stumpfer Gegenstand um den Körper geführt oder ein Hautausschlag auf die Haut gedrückt wird, bleibt eine weiße Markierung zurück.
  • Ein Zeichen von Scharlach färbt sich in den Hautfalten ab. Dunkle Streifen am Ellbogen oder am Hals zeigen an, dass die Blutgefäße platzen.
  • Wenn der Ausschlag verschwindet, verschwinden die begleitenden Symptome. Am fünften Tag sinkt die Temperatur, der Hautausschlag und der Juckreiz verschwinden.
  • Am siebten Tag nach Ausbruch der Krankheit beginnen sich die Hautschuppen abzuziehen und fallen ab. An den Füßen und an den Handflächen beginnt die Haut Schichten zu bilden, am Rest des Körpers ist das Peeling nicht so ausgeprägt.

Die Dauer der Inkubationszeit

Die Inkubationszeit ist eine bestimmte Zeit, in der der Infektionserreger in den menschlichen Körper gelangt ist, der Krankheitsprozess selbst jedoch noch nicht begonnen hat. Im Durchschnitt dauert die Inkubationszeit von Scharlach bei Kleinkindern einen Tag bis zwei Wochen. Der Verlauf der Infektion ist in vier Stufen unterteilt:

  1. Die Inkubationszeit beträgt zwei bis sieben Tage.
  2. Die Krankheit beginnt etwa 24 Stunden.
  3. Das aktive Stadium der Krankheit beträgt bis zu fünf Tage.
  4. Erholungsphase des Körpers - bis zu drei Wochen.

Die Inkubationszeit hängt von der allgemeinen Gesundheit des Kindes, der Verfügbarkeit von Impfungen und chronischen Krankheiten ab. Eine der Hauptrollen während der Inkubationszeit spielt die Immunität der Erkrankten. Während sich beta-hämolytische Streptokokken im Stadium der intensiven Reproduktion befinden, produzieren die Immunzellen des Körpers Antikörper, um ihrem Zweck gerecht zu werden.

Scharlach - wie viele Tage ist das Kind infiziert?

  • Mit einer schwachen Schutzfunktion kann der Körper der Krankheit lange Zeit nicht widerstehen und gibt sehr schnell auf. Eine starke Immunität schützt vor einer Infektion, bis der Höhepunkt der Intoxikation erreicht ist.
  • Die Inkubationszeit ist immer individuell. Ein Kind, das sich nicht vollständig erholt hat, ist für andere Kinder oft nicht gefährlich. Aber es passiert umgekehrt, nachdem der Körper sich vollständig erholt hat, produziert er immer noch Streptokokken. Aufgrund der Tatsache, dass die Inkubationszeit von Scharlach so unvorhersehbar ist, muss das Kind von anderen isoliert werden.
  • In Kindergärten ist die Gruppe für zwei bis drei Wochen wegen Quarantäne geschlossen. Ein Kind, das an Scharlach erkrankt ist, wird 22 Tage nach Ausbruch der Krankheit in den Kindergarten eingeliefert. Grundschüler werden nach Kontakt mit einer Infektion eine Woche lang unter Quarantäne gestellt.

Wie mit Scharlach zu behandeln

Scharlach muss mit Antibiotika behandelt werden. Aufgrund der Tatsache, dass Bakterien die Ursache von Scharlach sind, sollte es mit antibakteriellen Medikamenten behandelt werden. Die Entwicklung von Streptococcus-Gruppe A unterdrückt Penicilline, Cephalosporine und Makrolide.

Sie sind in Medikamenten enthalten wie:

Beachten Sie! Wenn das kranke Kind gegen Penicillin allergisch ist, wird die Medikation mit Erythromycin vorgeschrieben.

Die Behandlung mit Antibiotika sollte mindestens zehn Tage dauern. Auf dem Höhepunkt der Erkrankung wird eine Bettruhe von etwa drei bis vier Tagen empfohlen. Um das Schlucken zu erleichtern und Halsschmerzen zu lindern, müssen Antiseptika angewendet werden:

Wie den Nasopharynx zu reinigen

Es ist wichtig! Zubereitungen in Form eines Aerosols dürfen für Kinder ab drei Jahren gelten.

Zur Reinigung des Nasopharynx mit Kräuterinfusionen:

Es wird empfohlen, Kindern Vitamin-C-haltige Getränke zu geben. Es ist besser, sie selbst zuzubereiten. Dies sind Orangen-, Zitronen-, Grapefruit-, Preiselbeer- und Cranberrysäfte.

In Fällen, in denen die Temperatur 38 Grad überschreitet, wird es mit den folgenden Medikamenten gesenkt:

Bei der komplexen Therapie bei der Behandlung von Scharlach zur Verringerung der Intoxikation wurden auch Antihistaminika verschrieben:

Beachten Sie! Der Ausschlag erfordert keine Behandlung, aber Ärzte empfehlen kein Baden im Stadium des Ausschlags. Sogar durch eine kleine gekämmte Wundinfektion kann es kommen, wonach die Haut eitert.

Bei Scharlach ist Quarantäne erforderlich

Quarantäne ist eine zwingende Maßnahme gegen Scharlach. Um das Risiko einer Infektion mit anderen Personen zu minimieren, müssen Sie strikte Regeln einhalten:

  • Von verschiedenen Gerichten krank essen.
  • Den Patienten in einem separaten Raum finden.
  • Alle Gegenstände, die mit dem Kranken in Kontakt kommen, müssen desinfiziert werden.
  • Die Betreuung eines kranken Kindes erfolgt ausschliesslich von einer Person.
  • Das Waschen von Kleidung und Wäsche des Patienten wird separat vorgenommen.

Es ist wichtig! Während der Behandlung sollten kranke Kinder ausreichend Flüssigkeit erhalten, Süßigkeiten und Süßwaren sollten von der Diät ausgeschlossen werden. Die akzeptierte Nahrung sollte nicht schwer sein, es ist besser, das Kind halbflüssig zu geben oder zu reiben.

Was sind die Komplikationen?

Manchmal haben Menschen, die Scharlach hatten, Komplikationen. Trotz der Tatsache, dass die Krankheit bei der großen Mehrheit der Kinder leicht ist, können in fünf Prozent der Fälle Komplikationen auftreten. Die Wirkungen der Streptococcus-Aktivität werden in früh und spät unterteilt. Selten treten Komplikationen bei Jugendlichen auf, häufig sind sie Grundschülern und Vorschulkindern unterworfen.

Frühe Komplikationen sind:

  • Sinusitis
  • Lymphadenitis
  • Otitis
  • Stomatitis
  • Rausch des Herzmuskels.

Komplikationen in der späten Periode treten in der zweiten oder dritten Woche nach dem Verschwinden der Symptome der Krankheit auf.

Dazu gehören:

  • Akute Glomerulonephritis.
  • Rheuma
  • Herzklappenerkrankung.
  • Synovitis (Gelenkentzündung).

Kann ich impfen?

  • Scharlach-Impfstoff gibt es nicht. Die Entstehung wird durch die Tatsache verkompliziert, dass es eine Vielzahl von Streptokokken der Gruppe A gibt, die Krankheiten verursachen. Pharmakologische Unternehmen arbeiten an der Erfindung des Impfstoffs, jedoch bisher nicht erfolgreich.
  • Es gibt eine Alternative, bei der Gamma-Globulin in den Körper eingebracht wird. Es wird aus dem Blut des Spenders hergestellt und in den meisten Fällen an Patienten verabreicht, bei denen das Immunsystem die Produktion einer ausreichenden Menge an Antikörpern nicht bewältigen kann.
  • Dies ist jedoch kein Impfstoff. Tatsächlich werden dem Patienten vorbereitete Proteine ​​verabreicht, um Streptokokken-Bakterien zu bekämpfen. Nach dem Kontakt mit einem Patienten können einem Kind drei bis sechs Milliliter Gamma-Globulin verabreicht werden. Dieses Medikament wird für Kinder mit geschwächtem Immunsystem und chronischen Funktionsstörungen der inneren Organe empfohlen.

Risiken reduzieren

Der oben beschriebene Schutz ist extrem instabil. Die Dauer des Gammaglobulins reicht von einem Monat bis zu einem Jahr. Impfungen können schwere allergische Reaktionen hervorrufen, einschließlich eines anaphylaktischen Schocks. Es ist nicht möglich, das Kind vollständig vor Scharlach zu schützen. Wenn der Körper verhärtet ist, kann das Kind leicht und ohne schwerwiegende Folgen an der Krankheit leiden.

Um das Risiko von Scharlach zu reduzieren, wird empfohlen:

  • Halte das Haus sauber.
  • die Räume regelmäßig lüften;
  • Beseitigen Sie Staubquellen;
  • Zahnkaries, Zahnfleischerkrankungen, Sinusitis und Tonsillitis unverzüglich behandeln;
  • desinfizieren Sie Hautverletzungen.

Und selbst wenn Ihr Kind an Scharlach erkrankt ist, wenn es richtig behandelt wird und den Empfehlungen des Kinderarztes folgt, ist die Prognose für eine schnelle Genesung günstig.

Es ist wichtig! Erkrankungen des Mundes und des Nasopharynx sind Infektionsherde.

Inkubationszeit von Scharlach bei Kindern

Scharlach ist eine Krankheit, die hauptsächlich durch Tröpfchen aus der Luft übertragen wird. Um sich damit anzustecken, ist es nicht notwendig, den Kranken zu kontaktieren. In unserem Artikel werden wir die Inkubationszeit von Scharlach, seine Dauer und die Charakteristika des Verlaufs betrachten.

Der Erreger dieser Krankheit ist Streptokokkus der Gruppe A. Wenn dieser Mikroorganismus im menschlichen Körper vorhanden ist, ist er ein Infektionsträger und kann bei einem gesunden Menschen eine Infektion verursachen.

In Abwesenheit einer anti-toxischen Immunität dringt der Erreger in die Schleimhäute des Nasopharynx ein und löst eine Infektion aus. Es ist zu beachten, dass in einigen Fällen eine Infektion durch geschädigte Bereiche des Körpers möglich ist.

Die Dauer der Inkubationszeit

Die Inkubationszeit für Scharlach ist die Zeit, die der Infektionserreger benötigt, um in den Körper einzudringen, bis die ersten Symptome der Krankheit auftreten. Die Inkubationszeit für Scharlach dauert 12 Stunden bis 12 Tage. Die Dauer hängt ab von:

  1. Kindergesundheit,
  2. das Vorhandensein chronischer Krankheiten und obligatorischer Impfungen.

Während der Reproduktion eines pathogenen Mikroorganismus versucht der Körper des Kindes, sie abzuwehren und Antikörper zu produzieren. Wenn ein Kind eine schwache Immunität hat, sind bald Zeichen von Scharlach zu spüren:

  • Halsschmerzen,
  • kleiner Punktausschlag am Körper,
  • Temperaturerhöhung.
Foto: Die Hauptsymptome von Scharlach

Inkubationszeit von Scharlach bei Kindern

Ein Kind, das an Scharlach erkrankt ist, wird einen Tag vor dem Ausschlag für andere ansteckend. Beachten Sie, dass sich das Wohlbefinden während der Inkubationszeit nicht ändert. Aus diesem Grund vermutet eine Person oft nicht einmal das Vorhandensein eines Erregers im Körper.

Im Durchschnitt treten die ersten Symptome bei Kindern nach 3-5 Tagen ab dem Zeitpunkt der Infektion auf. Die Behandlung der Krankheit beginnt nach dem Einsetzen der ersten Symptome, da es während der Inkubationszeit fast unmöglich ist, bei einem Kind die Entwicklung von Scharlach zu vermuten.

  1. Wenn ein Kind an Scharlach erkrankt ist, deutet dies darauf hin, dass der Körper des Kindes zuerst mit dem Erreger der Krankheit (Streptococcus-Gruppe A) zusammengetroffen ist.
  2. Wenn der Mikroorganismus wieder in den Körper eindringt, verläuft die Krankheit ohne den charakteristischen Hautausschlag (Streptokokkenangina).

Ist Scharlach während der Inkubationszeit kontaminiert?

Die Infektionsdauer beträgt 7-10 Tage, die Krankheit wird 24 Stunden vor dem Auftreten der ersten Symptome von Scharlach infektiös. Normalerweise wird das Kind nach einem Antibiotikakurs für andere sicher, aber in einigen Fällen kann es andere Kinder für 10-12 Tage infizieren.

Quarantäne gegen Scharlach

Sobald ein infiziertes Kind in der Anstalt gesehen wurde, isolieren sie es für mindestens 10 Tage. Die Institution erklärt die Quarantäne, deren Dauer 14 bis 20 Tage beträgt.

Wenn eines der gesunden Kinder (nicht zuvor infiziert) mit der erkrankten Person in Kontakt gekommen ist, ist es auch vom Besuch des Kindergartens oder der Schule ausgeschlossen. Die Isolation beträgt in diesem Fall 17 Tage nach dem Erkennen der Erkrankung.

In der Quarantäne werden Räume, Oberflächen, Geschirr oder Spielzeug mit einer speziellen Desinfektionslösung behandelt. Sie leiten die Räume täglich ab und lüften.

Die Scharlachbehandlung wird normalerweise zu Hause durchgeführt, nur in einigen schweren Fällen muss der Patient in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Daher ist die Einhaltung der Quarantänemaßnahmen nicht nur in einem Kindergarten oder einer anderen Einrichtung, sondern auch zu Hause erforderlich:

  • Wenn sich noch andere Kinder im Haus befinden, trennen Sie sie so weit wie möglich von der kranken Person.
  • Da die Krankheit durch Tröpfchen aus der Luft übertragen wird (in einigen Fällen Kontakthaushalt), ist es wünschenswert, dass nur ein Familienmitglied den Patienten betreut. Dies hilft, eine Gruppeninfektion zu vermeiden.
  • Alle Familienmitglieder müssen in medizinischen Masken sein.
  • Bett und Unterwäsche des Kindes müssen bei einer Temperatur von 90 Grad gewaschen werden.
  • Ein Patient mit Scharlach muss individuelle Hygieneprodukte haben.
  • Lüftung und Quarzraum zweimal täglich.

Stellungnahme von Dr. Komarovsky

Der bekannte Kinderarzt Komarovsky war häufig mit einer solchen Krankheit wie Scharlach konfrontiert. Damit die Erkrankung in einer milderen Form verläuft, ohne dass Komplikationen auftreten, empfiehlt der Arzt dringend eine sorgfältige Überwachung des Wohlbefindens des Kindes.

In der Regel beginnen die Symptome nach dem Ende der Inkubationszeit zu stören. Der Arzt geht davon aus, dass eine gute Prognose vorliegt, wenn die Behandlung rechtzeitig begonnen wurde (1-2 Tage nach Ausbruch des Ausschlags).

Meinung der Eltern

Die Eltern stellen fest, dass sie während der Inkubationszeit von Scharlach keine Veränderungen im Verhalten oder Wohlbefinden des Kindes festgestellt haben. Die Krankheit begann abrupt, zuerst stieg die Temperatur an, das Kind begann über Halsschmerzen zu klagen, als beim Verschlucken ein kleiner, üppiger Ausschlag im Gesicht zu erscheinen begann.

Scharlach: Wie wird es übertragen?

✓ Von einem Arzt verifizierter Artikel

Streptococcus (S. pyogenes) ist die Ursache verschiedener Erkrankungen:

  1. Scharlach
  2. Tonsillitis
  3. Angina
  4. Rheuma
  5. Erysipelas
  6. Streptoderma
  7. Glomerulonephritis.

Scharlach: Wie wird es übertragen?

Häufiger besiedelt das Bakterium den Nasopharynx, was zu Scharlach oder Halsschmerzen führt. Beeinflusst selten die Haut. Das Toxin, das das Bakterium in der äußeren Umgebung produziert, bewirkt eine allgemeine Vergiftung des Körpers.

Die Aktualität der Behandlung ist äußerst wichtig, da Scharlach zu Komplikationen wie Otitis, Lymphadenitis, Septikämie, Superinfektion führen kann.

Infektionsquelle

Der Erreger dringt vom Patienten in den Körper einer gesunden Person ein. Der Träger des Bakteriums kann nicht nur Scharlach, sondern auch Krankheiten, die Streptokokken verursachen, verletzen. Die Infektionsquelle können auch Träger von Bakterien sein, die keine klinischen Manifestationen der Krankheit haben. Es gibt viele solcher Menschen, deren Beförderung viele Monate und sogar Jahre dauern kann.

Was ist Scharlach?

In den ersten Tagen der Erkrankung ist der Patient einem maximalen Risiko ausgesetzt. Drei Wochen später ist er keine Infektionsquelle mehr.

Ein längerer Kontakt mit einem Träger oder einer kranken Person führt dazu, dass der Erreger auf eine gesunde Person übertragen wird. Dies kann durch Lebensmittel, Haushaltsgegenstände, schmutzige Hände und die kleinsten Speicheltröpfchen geschehen. Aufgrund der hohen Anfälligkeit beträgt die Wahrscheinlichkeit, bei einem solchen Kontakt krank zu werden, nahezu 100%. Die einzigen Ausnahmen sind Personen mit Immunität wegen Krankheit.

Wie wird Scharlach übertragen?

Scharlach bezieht sich auf Infektionskrankheiten. Die Hauptmanifestation ist ein punktueller Ausschlag, der von einer Verletzung des Allgemeinzustandes (Vergiftung, Fieber) und Halsschmerzen begleitet wird.

Infektionsquellen und Ausbreitung von Scharlach

Scharlach ist extrem ansteckend. Es wird durch Streptokokken der Gruppe A verursacht, die ein Bakterium und kein Virus sind.

In folgenden Fällen können Sie infiziert werden:

  1. Tröpfchen in der Luft:
    • mit den kleinsten Speicheltröpfchen beim Husten, Niesen;
    • während eines Gesprächs
  2. Durch den Haushaltskontakt und gemeinsame Gegenstände:
    • Geschirr;
    • Handtücher und Bettwäsche;
    • Spielzeug
  3. Wenn Sie das Gesicht mit den Händen mit Streptokokkeninfektion berühren.

Infektion des Menschen mit Scharlach

Verbreitung

In fast allen Ländern treten Scharlachausbrüche auf. Kinder, die Vorschuleinrichtungen besuchen, und andere Gruppen haben ein erhöhtes Risiko, krank zu werden. Scharlach ist durch epidemiologische Höhen und Tiefen gekennzeichnet, deren Dauer unvorhersehbar ist. Manchmal kann die Krankheit tödlich sein.

Krankheitsentwicklung

Streptokokken dringen in die Schleimhäute ein und verursachen dort Entzündungen und nekrotische Prozesse. Die Gesamtsymptome sind auf das Eindringen von Toxinen in den Blutkreislauf zurückzuführen, die von Bakterien produziert werden. Dies führt zur Ausdehnung der Blutgefäße, die offenbar als kleiner Ausschlag erscheint. Es entwickelt sich ein subkutanes Ödem. Nach dem Aussterben der Symptome wird die Epidermis rauer und blättert ab und wird dann aktualisiert.

Die Zellwand des Erregers ist auch ein provozierender Faktor für verschiedene Autoimmun- und allergische Reaktionen des Körpers. Wenn es zerfällt, gelangen die Bestandteile in den Blutkreislauf und können Entzündungen der Gelenke, Nieren, des Herzens und anderer Organe verursachen. Schwere Komplikationen gelten als Hauptgefahr von Scharlach. Mögliche schwere Schädigung des Gehirns, des Knochengewebes, der Otitis.

Streptokokken dringen von der Injektionsstelle in die Lymphknoten ein, wo sie sich ansammeln. Es gibt Entzündungen, der Bluttest ändert sich und es tritt eine Nekrose auf.

Symptome

Die ersten Symptome von Scharlach

Nach Kontakt mit dem Erreger können sich die Symptome innerhalb von 1-10 Tagen entwickeln. Häufig passiert es akut:

  • die Temperatur steigt schnell an;
  • eine Person fühlt sich schwach, hat oft Kopfschmerzen;
  • Herzklopfen nehmen zu;
  • Erbrechen und Bauchschmerzen durch Vergiftung;
  • Beim Schlucken fühlten sich starke Schmerzen an.

Pharynx mit Scharlach

Bei der Untersuchung identifiziert der Arzt:

  • starke Verstopfung der Mandeln;
  • helle Zunge, Pharynx, Mandeln, Bögen, Gaumen;
  • kann eitrige Plakette erscheinen;
  • vergrößerte und schmerzhafte Lymphknoten;
  • spezifische Farbe der Zunge (am Anfang grau und am Höhepunkt der Erkrankung purpurrot).

Der Ausschlag ist das Hauptelement von Scharlach, mit dem er bei anderen Krankheiten diagnostiziert wird. Die Punkte erscheinen von oben nach unten, beginnend mit dem Gesicht und enden mit den Beinen. An Stellen von Kurven wird Kondensation von Elementen beobachtet. In schweren Fällen können Blutungen zusammenfließen und wie ein solides Erythem aussehen. Dasselbe kann im normalen Verlauf an Stellen auftreten, an denen die Haut mit Kleidern zusammengedrückt oder gerieben wird.

Die Temperatur des Patienten beginnt sich bis zum 5. Tag der Krankheit zu normalisieren. Danach klingen auch die Hautmanifestationen ab - der Hautausschlag verschwindet, verschwindet und die Haut blättert ab und erfrischt.

Symptome und Anzeichen von Scharlach

Folgende Formen von Scharlach werden unterschieden:

Wie wird Scharlach übertragen?

Scharlach ist eine Krankheit mit infektiöser Ätiologie, die für den menschlichen Körper einzigartig ist. Seine Hauptmanifestationen sind charakteristische klein punktierte Ausschläge, Exantheme genannt, Entzündungen der Mundhöhle und des Rachens und allgemeine Vergiftungen des Körpers.

Warum leiden Erwachsene unter Scharlach?

Trotz der Tatsache, dass die meisten Kinder an Scharlach leiden, hat diese Krankheit keine Altersgrenze und kann Personen betreffen, deren Körper unter dem Einfluss des Erregers aus der Familie der Streptokokken steht. Lila Fieber - der uralte Name von Scharlach, wird durch Tröpfchen und Kontakt aus der Luft übertragen.
Der Medizin sind drei Formen der Krankheit bekannt: toxisch-septisch, ausgelöscht und extra bukkal. Erwachsene können an toxisch-septischem Scharlach leiden, die anderen Formen sind dem Alter der Kinder inhärent.

Bei erwachsenen Patienten treten gelegentlich Fälle von gelöschten Formen von Scharlach auf. Es wird schwach ausgedrückt: Die Vergiftung des Körpers ist vernachlässigbar und der Ausschlag ist knapp und blass.

Anzeichen von Scharlach bei Erwachsenen

Ein charakteristisches Symptom von Scharlach bei Erwachsenen ist die Rötung der Rachenschleimhaut. Eine weitere Rötung wirkt sich auf die gesamte Hautoberfläche aus, auf der Hautausschläge auftreten.
Der Patient klagt über Schwäche, Lethargie und Kopfschmerzen. Seine Körpertemperatur steigt, Übelkeit und Erbrechen treten auf. Beim Schlucken von Nahrung treten Schmerzen im Hals auf.
Ein bestimmter Hautausschlag in Form von hellen roten Punkten kann transparenten Inhalt haben. Bei einigen Patienten ist sein Auftreten von starkem Juckreiz begleitet. Nach einigen Tagen lässt der Ausschlag nach und die Körpertemperatur sinkt.
Die Diagnose von Scharlach bei Erwachsenen erfolgt auf der Grundlage des Krankheitsbildes und des Vorhandenseins eines Körperteils, bei dem kein Hautausschlag vorliegt. Normalerweise befindet sich dieser Bereich zwischen den Nasenlöchern und dem Kinn und hebt sich mit seiner Blässe vom Hintergrund des geröteten Körpers ab. Aus diesem Grund unterscheidet sich das Scharlach von anderen Infektionskrankheiten, die mit ähnlichen Symptomen auftreten.

Komplikationen von Scharlach bei Erwachsenen können die Pathologie des Herzmuskels und der Nieren sowie andere Krankheiten mit infektiöser Allergie sein.

Wie wird Scharlach bei Erwachsenen behandelt?

Die Behandlung von Scharlach bei Erwachsenen erfordert die Einhaltung der Bettruhe.

Kann ein Erwachsener von einem Kind Scharlach bekommen?

In milderen Formen der Krankheit wird sie zu Hause durchgeführt, in komplexen und vernachlässigten Fällen - im Krankenhaus.
Grundlage der Therapie ist die Ernennung von Penicillin, gegebenenfalls wird es durch Makrolide und Cephalosporine der ersten Generation ersetzt. Bei der Behandlung des Patienten wird das Gurgeln mit Calendula-Infusionen und die Einnahme von Vitaminen empfohlen. Um den Juckreiz zu lindern, werden Antihistaminika verschrieben.
Die Behandlung von Scharlach dauert 10 Tage, von denen der Patient 7 im Bett verbringen muss. Am Ende der Behandlung verschwindet die Rötung der Haut, und der Ausschlag trocknet aus und löst sich ab 0Nicht wie | 0

Erzählen Sie Ihren Freunden von uns!

Kommentare

Möglichkeiten zur Übertragung von Scharlach: Wie viele Tage ist das Kind infiziert?

Die Antwort auf die Frage, wie das Scharlach bei Kindern übertragen wird, ist nicht so einfach, wie es scheinen mag. Zum einen ist der Erreger Streptococcus A bekannt. Andererseits besteht ein erhebliches Risiko nicht nur durch den direkten Kontakt mit kranken Kindern, da die direkte Infektionsmethode nicht nur auf Tröpfchen aus der Luft beschränkt ist. Daher ist es etwas „leichter“, an Scharlach zu erkranken, als viele Eltern glauben. Wir hoffen aufrichtig, dass Ihr Kind die Herbst-Winter-Periode ohne Komplikationen „durchrutscht“. Trotzdem halten wir es für notwendig, darüber zu sprechen, wie Scharlach tatsächlich übertragen werden kann und wie ansteckend es ist.

Erreger

Streptococcus pyogenes (früher Streptococcus haemolyticus) wurde 1888 isoliert. Es gehört zur Gruppe A der Streptokokken und unterscheidet sich durch einen kleinen Zellendurchmesser von 0,6 bis 1 Mikrometer. Im Körper lebt es meistens im Pharynx und bildet Kolonien, obwohl die Immunität Streptococcus pyogenes in vielen Fällen einer Person nicht schadet. Folglich führt eine Infektion selbst nicht immer zu negativen Folgen. Wenn es keine antitoxische Immunität gibt, können Streptokokken ernste Gesundheitsprobleme hervorrufen.

Krankheiten Streptococcus pyogenes verursacht:

  • Erysipelas;
  • Glomerulonephritis;
  • Angina (akute Tonsillitis);
  • Streptodermie;
  • Abszess;
  • Pneumonie;
  • Lymphadenitis;
  • Brötchen;
  • Scharlach
  • akutes rheumatisches Fieber;
  • Pharyngitis;
  • Parodontitis;
  • Bronchitis;
  • Endokarditis;
  • Meningitis

Achtung! Ein krankes Kind kann zu Hause behandelt werden, aber nur nachdem der Kinderarzt eine genaue Diagnose gestellt hat.

Träger der Infektion

Sie können nur Menschen sein, aber sie müssen überhaupt nicht krank sein. Mit anderen Worten, eine Person kann ein Träger der Infektion sein (die Frage, wie ansteckend sie ist, spielt in diesem Fall keine Rolle), ist aber gleichzeitig völlig gesund.

Wer kann eine Infektionsquelle sein?

  • Krankes Kind Es sei darauf hingewiesen, dass die mögliche Diagnose nicht auf Scharlach beschränkt ist. Hämolytische Streptokokken-Gruppe A kann in den Körper Ihres Kindes gelangen, auch wenn er mit Kindern in Kontakt gekommen ist, die beispielsweise an Streptodermie oder Tonsillitis erkrankt sind. Wie bekommt man in diesem Fall kein Scharlach? In den ersten zwei bis drei Wochen nach Erkennung der Krankheit wird im Kindergarten, im Kindergarten oder in der Schule ein Quarantänesystem eingeführt (auch wenn die Verwaltung es nicht offiziell ansagt).
  • Baby erholen. Es kann für mehrere Monate eine Bedrohungsquelle bleiben. Um eine Infektion zu verhindern, ist es nicht notwendig, eine Quarantäne einzuführen, aber es lohnt sich, die Kontakte Ihres Kindes mit der erholenden Person einzuschränken.
  • Gesundes Baby Laut medizinischen Statistiken sind etwa ein Fünftel der Weltbevölkerung Träger von Streptococcus pyogenes. Wie kann man unter diesen Umständen nicht krank werden? Wenn Sie nicht möchten, dass Ihr Kind sein ganzes Leben lang nicht aus den Krankenhäusern kommt, müssen Sie die Stärkung seiner Immunität in Angriff nehmen.

Mögliche Übertragungswege

Wie kann man Scharlach bekommen? Meistens geschieht dies durch Tröpfchen aus der Luft, dies ist jedoch nicht immer der Fall. Dieser Zeitpunkt muss bei der Planung von Präventionsmaßnahmen in der kalten Jahreszeit berücksichtigt werden, wenn die Infektionswahrscheinlichkeit besonders hoch ist.

  • In der Luft. Schleim oder Speichel können beim Niesen, Husten oder sogar Gesprächen eine Infektionsquelle darstellen. Das Risiko steigt um ein Vielfaches, wenn sich der Träger in unmittelbarer Nähe zu Ihrem Kind befindet oder der Raum längere Zeit nicht belüftet wird. Der Übertragungsweg für Scharlach ist jedoch nicht nur auf Tröpfchen aus der Luft beschränkt.
  • Kontakt Hier gibt es genug Möglichkeiten: ein Händedruck (die Kinder grüßen sogar schon im Kindergarten!), Einen Kuss oder eine enge Umarmung. Ein geselliges Kind ist großartig, aber manchmal kann eine solche Offenheit zu Schwierigkeiten führen.
  • Haushalt Die Antwort auf die Frage, wie das Scharlach übertragen wird, ist in diesem Fall äußerst einfach. Streptococcus pyogenes kann sich auf Spielzeug, Haushaltsgegenstände, Hygiene, Möbel und Kleidung beziehen. In Kindergärten und Schulen, in denen der ärztliche Dienst seinen Pflichten angemessen nachkommt, wird das Risiko einer häuslichen Infektion minimiert. Ist die Krankenschwester jedoch nur nominell im Personal, ist dies durchaus möglich.
  • Lebensmittel (fäkale-oral, Lebensmittel). Klassische "Kinder" -Option, wenn Scharlach durch schmutzige Hände übertragen wird.

Symptome von Scharlach im Kind, Anzeichen, Hautausschlag, Inkubationszeit

Streptococcus pyogenes „siedelt sich“ in einem beliebigen Teil des Verdauungstrakts (meistens im Darm), aber wenn die Immunität des Kindes stark genug ist, wird das Bakterium schnell zerstört.

  • Perinatal In Industrieländern ist diese Option äußerst unwahrscheinlich, da schwangere Frauen im Gefahrenfall die notwendige Behandlung mit speziellen sicheren Antibiotika erhalten. In Regionen, in denen die medizinische Versorgung stark von der Finanzierung abhängig ist, besteht immer noch ein gewisses Risiko, das Baby während der Wehen zu infizieren.
  • Durch die Muttermilch. Theoretisch ist ein ähnlicher Infektionsweg möglich. Wenn eine Frau Trägerin von Streptococcus pyogenes ist, muss das Stillen aufgegeben werden.
  • Durch die Kenntnis der Übertragung von Scharlach wird das Infektionsrisiko erheblich verringert, es kann jedoch nicht vollständig ausgeschlossen werden. Es sollte auch daran erinnert werden, dass Infektionen nicht nur krank und Genesung sein können, sondern auch ein völlig gesundes Kind. Und wenn ja, sollten Eltern in der kalten Jahreszeit besonders vorsichtig sein.

    Was ist Scharlach? Scharlach-Symptome und Krankheitsverlauf

    Scharlach ist eine ansteckende Infektionskrankheit, die durch Streptokokken verursacht wird. Ein charakteristisches Symptom für Scharlach kann als rosa-roter Ausschlag bezeichnet werden. In medizinischen Quellen wird Scharlach als eine Krankheit charakterisiert, die eine exsudative Pharyngitis, Fieber und ein hellrotes Hautexanthem verursacht. Der Schuldige ist Hautausschlag - beta-hämolytischer Streptokokken (GABHS), der Toxine produziert. Bei einem Patienten mit Scharlach ist diese Art von Streptokokken in Sekreten aus der Nase, dem Hals der Ohren und auf der Hautoberfläche enthalten. Scharlach kann auch durch Streptokokkeninfektionen von Wunden oder Verbrennungen und Infektionen der oberen Atemwege hervorgerufen werden. Es wurden keine Ausbrüche von durch Lebensmittel übertragenem Scharlach festgestellt.

    Im normalen Verlauf der Krankheit entwickelt sich Scharlach, angefangen von den Mandeln und dem Rachen, und verbreitet sich dann im ganzen Körper. In weniger als 10% der Fälle von Scharlach entwickelt der Patient eine akute Pharyngitis. Direkt äußere Manifestationen der Krankheit sind nicht so schlimm wie die Auswirkungen freigesetzter Toxine auf den Körper. Eine durch Exotoxin vermittelte Streptokokkeninfektion kann lokalisierte Hautkrankheiten wie bullöses Impetigo verursachen, und zusätzlich kann Scharlach durch toxischen Schock zum Tod führen. Streptokokkengruppe A - die üblichen Bewohner des Nasopharynx. Sie verursachen Pharyngitis, Hautinfektionen (einschließlich Erysipel-Pyodermie) sowie Lungenentzündung, Bakteriämie und Lymphadenitis. Die meisten Streptokokken sezernieren hämolysierte Enzyme und Toxine. Die erythrogenen Toxine, die von beta-hämolytischem Streptococcus GABHS produziert werden, sind die Ursache von Scharlachausschlag. Das Toxin, das das Auftreten eines Erythems verursacht, wurde 1924 entdeckt und ist seither mit Scharlach verbunden. In seltenen Fällen kann eine Streptokokkeninfektion andere Bereiche des Körpers betreffen.

    Obwohl die Infektion das ganze Jahr über in den menschlichen Körper eindringen kann, treten Erkrankungen des Nasopharynx am häufigsten bei Kindern im Alter von 5 bis 15 Jahren im Winter und im Frühling bei einer großen Anzahl von Menschen und in engem Kontakt miteinander auf. Scharlach wird durch Tröpfchen aus der Luft übertragen, seltener durch den Verzehr kontaminierter Lebensmittel (z. B. wenn sich ein krankes Kind in der Cafeteria der Schule befindet und Husten oder Niesen hat).

    Geographische Indikatoren beeinflussen auch die Häufigkeit von Scharlach, beispielsweise in gemäßigten oder tropischen Klimazonen. Diese Krankheit entwickelt sich insbesondere im Frühsommer oder Herbst schneller.

    Scharlach Symptome

    Die Inkubationszeit für Scharlach beträgt 12 Stunden bis zu einer Woche. Patienten sind während der akuten Periode der Krankheit und in der subklinischen Phase ansteckend.

    Akutes Scharlach ist in der Regel eine Seltenheit, hauptsächlich ist die Krankheit mild. Ein charakteristisches Symptom für Scharlach ist ein rosaroter Ausschlag, während sich die Haut wie Sandpapier anfühlt. Der Ausschlag breitet sich zuerst im Brustbereich und dann an Ohren, Hals, Bauch und Händen aus. Vielleicht das Auftreten eines Juckreizes. Scharlach beginnt gewöhnlich mit Fieber und Halsschmerzen. Meistens vergehen nicht mehr als 2 Tage zwischen der Infektion und dem Einsetzen der ersten Symptome. Die Textur von Scharlachausschlag spielt bei der Diagnose eine größere Rolle als bei anderen Symptomen. Wenn der Ausschlag verschwindet, fängt die betroffene Haut an zu schuppen und zu jucken, dann klärt sich die Haut allmählich ab und normalisiert sich.

    Neben dem Ausschlag drückt sich das Scharlach in folgenden Symptomen aus:

    • Schmerzen im Unterleib, leuchtend rote Farbe der Falten der Achselhöhlen und der Leistengegend;
    • Schüttelfrost, Fieber, allgemeine Schwäche und Unwohlsein;
    • Kopfschmerzen, Muskelschmerzen, geschwollene rote Zunge, Erbrechen.

    Bei den ersten Anzeichen von Scharlach bei einem Kind ist es wichtig, einen Arzt zu konsultieren, da die Krankheit sehr ansteckend ist und die Komplikationen der Krankheit sehr schwer zu ertragen sind. Am häufigsten wird die Krankheit bei einem charakteristischen rauhen Hautausschlag diagnostiziert, aber ansonsten wird ein Test vorgeschrieben - ein Abstrich vom Hals und Rachen. Scharlach während der Schwangerschaft ist für das Kind nicht gefährlich. Schwangere Frauen sollten jedoch bei Verdacht auf Scharlach einen Arzt konsultieren.

    Wie wird Scharlach übertragen?

    Scharlach ist extrem ansteckend. Die Übertragung der Krankheit erfolgt in folgenden Fällen:

    • Übertragung in der Luft beim Husten oder Niesen eines Patienten;
    • Berühren des Gesichts mit einer Streptokokkeninfektion;
    • Verwendung von persönlichen Gegenständen des Patienten, Benutzung eines Gemeinschaftsbades oder Bettwäsche.

    Darüber hinaus kann Scharlach durch Träger der Infektion übertragen werden, die keine Krankheitssymptome zeigen. In der Regel bei Scharlach erkrankten Kindern zwischen 5 und 15 Jahren. Diese Krankheit wird traditionell als kindisch angesehen. Erwachsene sind jedoch nicht gegen Scharlach versichert und können während der Pflege eines kranken Kindes krank werden, insbesondere wenn die Lebensverhältnisse eng sind oder der Gesundheitszustand der Wohnung nicht dem Standard entspricht.

    Nach 10 Jahren bilden die meisten Kinder eine natürliche Immunität gegen die Auswirkungen von Streptokokken und Streptokokken-Toxinen. Eine rezidivierende Erkrankung von Scharlach ist möglich, tritt jedoch sehr selten auf.

    Scharlachbehandlung. Scharlach bei einem Kind

    Scharlach war im letzten Jahrhundert ein Gesundheitsrisiko, aber derzeit ist die Krankheit mäßig gefährlich und mit Antibiotika gut behandelbar. Antibiotika werden 10 Tage lang eingenommen, obwohl die Symptome nach 4-5 Tagen verschwunden sind. Eine vollständige Behandlung ist wichtig, da das Verschwinden der Symptome von Scharlach nicht bedeutet, dass die Krankheit vollständig verschwunden ist. Bei richtiger Behandlung ist das Auftreten von Komplikationen nicht möglich, aber in einigen Fällen können Patienten eine Ohrentzündung, eine Entzündung der Nebenhöhlen oder Lungen entwickeln.

    In den meisten Fällen verschwindet Scharlach ohne Behandlung, aber wenn ein Patient ein geschwächtes Immunsystem hat, sollten Sie die Behandlung nicht vernachlässigen. Eine Person, die unter Scharlach leidet, ist zwei bis fünf Wochen lang eine Gefahr für andere, wenn sie nicht angemessen behandelt wird.

    Antibiotika gegen Scharlach. In der Regel verschreibt der Arzt Penicillin-Tabletten oder Sirup (für kleine Kinder). Menschen, die auf Penicillin allergisch reagieren, können Erythromycin verwenden. Die Temperatur von Scharlach sinkt innerhalb von 24 Stunden nach Beginn der Antibiotika ab und andere Symptome verschwinden nach einigen Tagen. Nach Beginn der Behandlung muss das Haus tagsüber nicht verlassen werden.

    Die häusliche Pflege von Scharlachkranken sollte so organisiert sein, dass sie maximalen Komfort bietet. Vor allem, wenn Scharlach notwendig ist:

    • Trinken Sie viel kühle Flüssigkeit und essen Sie weiche Speisen, wenn der Hals schmerzhaft ist.
    • Nehmen Sie Paracetamol, um die Hitze zu reduzieren.
    • Verwenden Sie Sonnenbrand- oder Antihistamin-Tabletten, um den Juckreiz zu lindern.

    Wenn das Kind an Scharlach erkrankt ist, darf es nicht innerhalb eines Tages nach dem Beginn der Antibiotika mit anderen Kindern in Kontakt treten. Alle Gegenstände und Kleidung, die sich auf dem Patienten befinden, müssen desinfiziert oder gewaschen werden. Die Kleidung sollte so oft wie möglich gewaschen werden, und die Hände sollten nach dem Reinigen und Waschen der Kleidung des Patienten mit Wasser und Seife gewaschen werden. Für einen besseren Schutz vor Infektionen müssen Sie einen Verband tragen. Geschirr, Handtücher und Bettwäsche einer Person mit Scharlach sollten individuell gestaltet werden. Das Bad, in dem der Patient badete, muss jedes Mal nach dem Baden gewaschen werden, insbesondere wenn sich andere Personen im Haus aufhalten.

    Vorbeugung gegen Scharlach

    Die beste Vorbeugung gegen Scharlach ist die Einhaltung der Hygienevorschriften im Haus. Bad und Dusche sollten mit Desinfektionsmitteln gereinigt werden. Außerdem müssen Badvorhänge und Fliesen an den Wänden sauber bleiben. Es ist besser, einen Patienten mit Scharlach nicht bis zur Genesung in die Küche zu lassen, sondern ihn in einem separaten Raum zu ernähren. Spülen Sie das Geschirr nach Gebrauch gründlich mit Spülmittel und heißem Wasser ab. Alle Oberflächen müssen regelmäßig gereinigt und von Staub abgewischt werden. In dem Raum, in dem sich der Patient befindet, müssen Sie die Fenster öffnen, damit die Luft durch saubere Luft ersetzt werden kann. Teppiche und Polstermöbel nach einer Krankheit sollten ebenfalls gereinigt werden. Im Zimmer ist eine regelmäßige Nassreinigung und Desinfektion der Vorhänge mit einem Dampfreiniger erforderlich.

    Wenn das Kind an Scharlach leidet, müssen seine Spielsachen gewaschen oder gewaschen werden. Vermeiden Sie es, das Kind mit Plüschspielzeug zu kontaktieren, da es schwieriger ist, es zu reinigen. Unabhängig davon, ob ein Kind krank ist oder nicht, sein Spielzeug muss immer sauber gehalten werden - dadurch wird ein weiterer Risikofaktor ausgeschlossen. Nach dem Waschen sollte die Wäsche sofort aus der Waschmaschine entladen werden. Andernfalls beginnen sich die auf der Wäsche verbleibenden Mikroben schneller zu vermehren als unter normalen Bedingungen. Um die Ausbreitung von Keimen zu verhindern, sollten alle Bettwäsche, Handtücher und Küchentextilien mindestens einmal wöchentlich bei einer Temperatur von 60 ° C mit Pulver auf Chlorbasis gewaschen werden.

    Basierend auf:
    Edward J. Zabawski, DO, Linda J. Vorvick, Ärztlicher Direktor
    und Direktor des didaktischen Lehrplans der MEDEX Northwest Division
    Assistenzfacharzt, Abteilung für Familienmedizin,
    UW Medicine, School of Medicine, Universität Washington.
    Ebenfalls geprüft von David Zieve, MD, MHA, Ärztlicher Direktor,
    A.D.A.M. Health Solutions, Ebix, Inc.

      Was ist Tetanus? Das Bakterium Clostridium tetani - die Ursache von Tetanus - ist eine Manifestation der Symptome von Tetanus.

    Symptome von Scharlach bei Erwachsenen und Kindern

    Faktoren, die zur Reproduktion von Tetanusbakterien beitragen. Mögliche Komplikationen bei Tetanus. Behandlung, unterstützende Therapie und Prävention von Tetanusinfektionen, Impfung

  • Was ist Spirillose? - durch das Spirochäten-Bakterium verursachte Krankheiten, Verbreitung und Übertragungswege der Infektion. Symptome, Behandlung und Vorbeugung von Spirillose
  • Infektionen und Herzrheumatisches Fieber oder Rheuma, Endokarditis, Borreliose (Borreliose), Diphtherie, Behandlung der häufigsten Infektionskrankheiten
  • Medizinische Foren - beantworten Sie Fragen kostenlos
  • Wir lesen auch:

    Scharlach ist eine akute Infektionskrankheit, die durch allgemeine Vergiftung, Fieber, Entzündung der Mandeln und einen punktierten Hautausschlag im ganzen Körper gekennzeichnet ist. Scharlach tritt meistens bei Kindern auf, Erwachsene sind viel weniger krank.

    Der Erreger ist hämolytischer Streptococcus, signifikant häufiger Streptococcus pyogenes. Die Hauptsymptome von Scharlach werden nicht durch Streptokokken selbst verursacht, sondern durch das Gift, das Bakterien in das Blut abgeben.

    Quellen des Erregers der Infektion sind Scharlach oder jede klinische Form einer Streptokokkeninfektion und Bakteriocarrier. Bei unexprimierten oder unklaren Symptomen wird Scharlach normalerweise mit banalen Halsschmerzen verwechselt, und ein Kind ist eine Brutstätte potenzieller Infektionen für andere Kinder.

    In der Regel suchen Kinder im Alter von 3 bis 10 Jahren medizinische Hilfe, was auf die Unvollkommenheit der Abwehrmechanismen des Körpers zurückzuführen ist. Nun werden wir uns das Scharlach näher anschauen, die ersten Symptome der Krankheit bei Kindern definieren, ein Foto sowie Methoden zur Behandlung und Vorbeugung sehen.

    Umstände

    Der Name der Krankheit stammt aus dem Lateinischen und steht praktisch für Rot, offenbar aufgrund des offensichtlichsten Symptoms von Scharlach, dem charakteristischen roten Hautausschlag.

    Scharlach ist eine Krankheit bakterieller Natur, deren Erreger die & agr; -Hämolytische Streptokokken-Gruppe A ist, abgesehen davon, dass sie andere Streptokokkeninfektionen des Halses verursacht. chronische Tonsillitis. Rheuma akute Glomerulonephritis, Streptodermie. Gesicht und andere

    Patienten mit Scharlach stellen sich die größte Gefahr in den ersten Tagen der Krankheit vor. Die Möglichkeit einer Übertragung der Infektion verschwindet innerhalb weniger Wochen nach dem Einsatz der klinischen Symptome.

    Die Hauptinfektionswege sind:

    • in der Luft (zum Beispiel beim Sprechen und Niesen);
    • Haushalt (durch Wäsche, Spielzeug und andere Haushaltsgegenstände);
    • Essen (durch Essen).

    Faktoren, die zur Entstehung der Krankheit beitragen:

    • kalte Jahreszeit (Herbst, Winter);
    • chronische Erkrankungen der Tonsillen und des Rachens;
    • akute Virusinfektionen (ARVI. Grippe);
    • geringe Immunität.

    Eine Person ist vom Tag 1 bis zum Tag 22 der Krankheit infiziert.

    Was ist Scharlach? Scharlach-Symptome und Krankheitsverlauf

    Am häufigsten leidet die Krankheit im Herbst-Winter-Zeitraum.

    Symptome von Scharlach bei Kindern

    Scharlach tritt hauptsächlich bei Kindern auf, die Symptome treten nach 1-7 Tagen nach dem Ende der Infektion auf, dies ist die Inkubationszeit von Scharlach. Ein Mikroorganismus, der in den Körper gelangt ist, vermehrt sich und setzt aktiv Toxine frei, aber es gibt immer noch keine Manifestationen der Krankheit.

    Die Erkrankung beginnt akut mit einem starken Temperaturanstieg und starken Halsschmerzen. Außerdem fängt der Kopf des Kindes an zu schmerzen, Schüttelfrost und allgemeines Unwohlsein. Starke Vergiftungen können Erbrechen auslösen. Wenn Scharlachkinder Kinder beim Schlucken über Schmerzen im Hals klagen, zeigt der Arzt während der Untersuchung in den meisten Fällen eine Läsion von Mandeln - Halsschmerzen.

    Am Ende des ersten Tages des Ausbruchs der Krankheit erscheint auf dem Hintergrund einer hyperämischen Haut in den Wangen, dem Rumpf und den Extremitäten ein rosa punktierter Ausschlag. Es erscheint zuerst im Nacken und breitet sich dann nach hinten und nach oben aus.

    Der Hautausschlag ist am intensivsten im Bereich der Hautfalten der Ellenbogen und Achselhöhlen. Oft wird es von Juckreiz begleitet. Das Gesicht des Patienten brennt, aber ein blasses Nasolabialdreieck aus intakter Haut (ein Filatov-Symptom) bleibt um Mund und Nase herum. Beim Drücken auf die Ausbruchsstelle verschwindet der Ausschlag für eine Weile, erscheint aber später wieder.

    Gerade Hautausschlag bei Scharlach ist bei Kindern das hauptsächliche pathogeneste Symptom und wird durch die Wirkung des erythrogenen Toxins auf kleinkalibrige Gefäße in der Haut und anderen Organen erklärt.

    Zusammenfassend die ersten Indikatoren für die Krankheit auswählen:

    • ein schneller Temperaturanstieg auf 39-40 ° C;
    • Hyperämie der hinteren Wand des Pharynx, Tonsillen, Uvulabögen, weicher Gaumen;
    • Kopfschmerzen, Muskelkater, Schwäche;
    • erhöhte Mobilität oder umgekehrt Apathie und Schläfrigkeit;
    • Erbrechen, Tachykardie;
    • Halsschmerzen, erhöhte frontale Lymphknoten;
    • Rötung der Zunge und Hypertrophie seiner Papillen.

    Bei den 3-5 Tagen der Krankheit geht es dem Patienten besser, die Körpertemperatur sinkt langsam. Hautausschläge mit Scharlach verschwinden etwa sieben Tage später am Ende der Krankheit und hinterlassen am Ende ein starkes Abschälen der Haut, das sich in ganzen Schichten von der Oberfläche der Füße und der Handflächen ablöst. Die Intensität des Peelings hängt von der Häufigkeit und Dauer des Ausschlags ab.

    Scharlach bei Kindern, deren Symptome einem infizierten Kind große Unannehmlichkeiten bereiten, eine wichtige Erkrankung, so dass Sie rechtzeitig einen Arzt aufsuchen müssen, um keine Komplikationen zu verursachen. Bei Erwachsenen manchmal gelöschte gelöschte Form der Krankheit, gekennzeichnet durch leichte Vergiftung, leichte katarrhalische Entzündung des Pharynx und spärlicher, blasser, kurzzeitiger Hautausschlag.

    Scharlachbehandlung

    Milde Formen von Scharlach werden zu Hause schwer behandelt - im Krankenhaus.

    Kranke Kinder erhalten eine sparsame Diät, eine Bettruhe von zehn Tagen und die Einnahme von Multivitaminen. Das Kind muss mehr trinken, um Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen. Nach Beendigung der akuten Anzeichen schreitet der Übergang zu einer einfachen Diät langsam voran.

    Penicillin ist das Mittel der Wahl zur Behandlung und Beseitigung der Umstände des Ursprungs von Scharlach, es wird ein Kurs für 10 Tage verordnet. Bei Penicillin-Allergie Behandlung mit anderen Antibiotika Erythromycin und Cefazolin. Neben Antibiotika werden Medikamente verschrieben - Antihistaminika. Kalziumergänzungen, Vitamin C in hohen Dosen.

    Scharlach ist eine Krankheit, die, wenn sie rechtzeitig mit Antibiotika behandelt wird, jederzeit sicher und ohne Behandlung endet und zu jeder Zeit mit schwerwiegenden Komplikationen endet.

    Die zwingende Regel für die erfolgreiche Behandlung von Scharlach in jeder Form ist die Einhaltung aller vom Arzt verordneten Empfehlungen.

    Der Besuch von Kindern mit dieser Krankheit, Vorschuleinrichtungen und den ersten beiden Schulklassen ist am Ende der zusätzlichen Isolation zu Hause für 12 Tage nach Beendigung der Genesung erlaubt.

    Komplikationen

    Wenn die ersten Anzeichen von Scharlach bei Kindern keine Ängste bei Erwachsenen hervorriefen und sie nicht rechtzeitig zum Arzt gingen, könnten Komplikationen auftreten.

    Die Infektion kann sich von den Mandeln ausbreiten und zu Otitis media führen. Sinusitis Lymphadenitis. Späte Komplikationen bei Scharlach, die mit infektiösen allergischen Mechanismen (Karditis, Arthritis, Autoimmunerkrankung) verbunden sind. In der überwiegenden Mehrheit der Fälle, wenn die Behandlung rechtzeitig begonnen wird und eine adäquate Antibiotika-Therapie in Anspruch genommen wird, hat die Krankheit eine günstige Prognose, ohne dass Folgen daraus entstehen.

    Vorbeugung von Scharlach bei Kindern

    Nichtspezialisierte Maßnahmen zur Verhütung von Scharlach umfassen die rechtzeitige Identifizierung von Patienten und Infektionsträgern, ihre ordnungsgemäße Isolation vom Team und die Umsetzung von Quarantänemaßnahmen.

    Ein krankes Kind muss in einem separaten Raum isoliert werden, es sollte mit separaten Sachen und Geschirr versorgt werden. Die Isolierung kann erst nach dem Ende der vollständigen Wiederherstellung beendet werden. Personen, die mit einem Patienten mit Scharlach (beispielsweise in einer Kindergartengruppe) in Kontakt kommen, werden 7 Tage lang in Quarantäne gestellt.

    Scharlach ist eine akute bakterielle Infektion mit einem aerogenen Übertragungsmechanismus, die durch einen akuten fieberhaften Beginn und eine Intoxikation sowie Angina und Hautausschlag gekennzeichnet ist. Die Menschen leiden unter Scharlach.

    Das Scharlachfieber ist seit der Antike bekannt, aber die bunteste Beschreibung tauchte im spanischen Namen „Garotillo“ auf, aus dem Wort Garota - was das eiserne Halsband bedeutet, mit dem es mit überwältigender Wirkung ausgeführt wurde. Aus diesem Namen wird deutlich, dass der Verlauf der Erkrankung äußerst schwierig war, was von einer erstickenden zervikalen Lymphadenitis begleitet wurde.

    Scharlach Erreger

    Der Erreger von Scharlach ist die β-hämolytische Streptococcus-Gruppe A, Streptococcus pyogenes.

    Zu allen für Streptokokken charakteristischen Merkmalen werden spezifische Merkmale für die β-hämolytische Gruppe hinzugefügt, was die Besonderheiten des Krankheitsverlaufs erklärt: Der ausgeprägte antiphagozytische Schutz beruht auf dem Vorhandensein von

    • Kapseln;
    • antitoxischer Faktor, der während der Wiedergabe freigesetzt wird;
    • „Immunglobulin-Fc-Rezeptor“, der mit einem Teil des IgG-Moleküls interagiert, als ob seine aktiven Komponenten blockiert würden;
    • Protein M - wird in Kombination mit der Kapsel lokalisiert und sorgt für Adhäsion sowie Blockade der Aktivierung des Komplements (dies ist eine Kaskade von Schutzreaktionen);
    • Erythrogenes Toxin (das wichtigste) - hemmt die Antikörpersynthese und stimuliert TNF (Tumornekrosefaktor), stimuliert die Entwicklung von toxischem Schock und Hautausschlag;
    • Leukocidin - wirkt selektiv auf Leukozyten.

    • Fibrinolysin (Streptokinase) - verteilt Fibringerinnsel und bewirkt die Ausbreitung des Erregers im Blutstrom in andere Organe und Gewebe;
    • DNase - zerstört die zelluläre DNA.
    • Hyaluronidase - verursacht eine interzelluläre Entkopplung, die das Eindringen des Erregers nach der Adhäsion ungehindert macht.

    Andere pathogene Faktoren ergänzen die Erklärungen für Fieber, Vergiftungen und Hautausschläge:

    • Hämolysin (zerstört rote Blutkörperchen und hat eine zytotoxische Wirkung auf Kardiomyozyten und Phagozyten);
    • Enterotoxin (verursacht die Klinik aus dem Gastrointestinaltrakt);
    • Die Anwesenheit von Lipoteichonsäure in der Zusammensetzung erklärt das Fieber.
    • Kreuzpathogene Antigene mit Antigenen von Geweben verschiedener Organe, die später zur Entwicklung von Autoimmunkrankheiten führen können, da neu synthetisierte spezifische Antikörper gegen Streptokokken gegen folgende Gewebe wirken, mit denen eine ähnliche Struktur besteht: Myokard (Myokarditis), Fibroblasten (Defeat) Klappenapparat des Herzens), glomeruläres System der Nieren (Entwicklung von Glomerulonephritis). Eine Reihe von Klinikern vermuten, dass "Kreuzantigene" nichts weiter als der unmittelbare Tropismus (selektive Schädigung) von Streptokokken in diesen Geweben sind.

    Sensitivität / Suszeptibilität / Prävalenz / Saisonalität: Die β-hämolytische Streptococcus-Gruppe A ist gegen Umwelteinflüsse resistent. Widersteht einem 15-minütigen Sieden und zeigt auch eine Resistenz gegen Desinfektionsmittel (stirbt auch bei Einwirkung von Chloramin nicht sofort ab).

    Die natürliche Anfälligkeit ist ohne sexuelle, altersbedingte und geografische Einschränkungen hoch, die häufigste Inzidenz wird jedoch in Gebieten mit gemäßigtem und kaltem Klima festgestellt. Charakteristisch ist auch die Saison zwischen Herbst und Winter / Frühling, insbesondere in den Intervallen von November bis Dezember und von März bis April.

    Der Zeitpunkt des saisonalen Anstiegs der Inzidenz wird maßgeblich von der Organisation des Teams und seiner Größe beeinflusst. Scharlach tritt bei Personen auf, die nicht gegen toxigene Stämme (Arten) immun sind. Nach dem Übertragen der Krankheit bildet sich eine dauerhafte, langanhaltende, antitoxische Immunität aus, aber der allergische Zustand gegen das Allergie-Allergen bleibt in Form periodischer Temperaturanstiege und charakteristischer Hautausschläge bestehen.

    Zusätzlich zu klinischen Fakten, die nicht immer stabil sind, kann das Vorhandensein dieser allergischen Bereitschaft durch Einführen von intradermalen Proben überprüft werden - durch Injektion abgetöteter Streptokokken und Rötung / Schwellung und Schmerz treten an der Injektionsstelle mit einer positiven Reaktion auf. Passive angeborene Immunität wird bei Kindern des ersten Lebensjahres bis zu 4 Monate nach der Geburt beobachtet (die Intensität dieser Immunität wird anhand der Dick-Reaktion bestimmt).

    Ursachen der Infektion mit Scharlach

    Die Quelle ist eine kranke Person, ein Träger sowie Personen, die an Streptokokkenangina oder Nasopharyngitis leiden. Übertragungsweg - Flug, Kontakthaushalt (durch kontaminierte Haushaltsgegenstände) und Kontakt.

    Scharlach Symptome

    Die Inkubationszeit beträgt 1-10 Tage, häufiger 2-4 Tage. Der Beginn dieser Periode wird vom Moment der Einführung des Erregers bis zu den ersten klinischen Manifestationen betrachtet. Während dieser Zeit dringt der Erreger in die Schleimhaut des Nasopharynx, der Geschlechtsorgane oder durch geschädigte Haut ein, Anheftung und Beginn der Lebensaktivität tritt an der Einführungsstelle auf sowie pathogene Faktoren, die an der Anhaftungsstelle entzündliche und nekrotische Läsionen verursachen und sich allmählich durch die Blut- und Lymphgefäße ausbreiten was zur nächsten Periode führt - katarrhalisch (prodromal). Die katarrhalische Periode dauert etwa eine Woche und ist gekennzeichnet durch:

    • akuter Beginn von Fieber und Vergiftungssymptomen (oft begleitet von einmaligem Erbrechen);
    • Von den ersten Tagen an gibt es parallel zum Temperaturanstieg und der Entwicklung einer Vergiftung Angina pectoris. Es ist oft umfangreich, da es den gesamten Lymph- und Pharynxring einfängt (Gaumenmandeln, Rachenmonsillen, linguale Tonsillen an der Zungenwurzel, Tonsillen an den Eustachischen Röhren). Oropharynx-Hyperämie ist so ausgeprägt und ihre Ränder sind so klar, dass frühere Ärzte diesen Zustand als "Symptom eines brennenden Pharynx" bezeichneten. Auch auf den entzündeten Mandeln kommen Razzien unterschiedlicher Intensität vor - von klein bis tief, weit verbreitet.

    Passieren Sie den Angriff auf die Zunge mit Scharlach

    • Regionale Lymphadenitis - eine Zunahme der vorderen zervikalen Lymphknoten, die beim Palpieren schmerzhaft und hart sind.
    • In den ersten Tagen der Krankheit ist die Zunge mit einer dicken weißen Blüte bedeckt, aber ab 4 Tagen beginnt dieser Schorf zu sinken und an seiner Stelle ist das leuchtende Rot mit einem purpurroten Farbton der Zungenoberfläche mit deutlich hervorstehenden Papillen zu sehen.

    Scharlach bei Kindern

    Eine solche eingängige Farbe der Sprache bleibt 2-3 Wochen lang bestehen und wird als "Symptom einer roten Zunge" bezeichnet.
    • Am Ende des ersten Tages oder zu Beginn des zweiten Tages beginnt vor dem Hintergrund von Fieber, Rausch und Halsschmerzen ein Hautausschlag zu erscheinen, der folgende Merkmale aufweist:
    - punktierter Hautausschlag, tritt zuerst auf Gesicht, Hals und oberen Körperteilen auf, dann auf den Beugeflächen der Gliedmaßen, an den Seitenflächen von Brust und Bauch. Und auch an den Innenflächen der Oberschenkel.
    - An Stellen natürlicher Falten (Ellbogen-, Inguinal-, Axillar-) Hautausschläge bilden sich Cluster in Form von dunkelroten Streifen.

    Faltenlinien mit Scharlach

    - Auf dem Gesicht "berührt" der Ausschlag nicht nur das Nasolabialdreieck - er wird blass ("Filatov-Symptom"), das Vorhandensein dieses Symptoms wird durch die Toxinreizung des unteren Teils des Trigeminusknoten verursacht, die den Vasokonstriktorfasern entspricht.

    Symptom Filatov (blasses Nasolabialdreieck)

    - Wenn Sie auf die Ausbruchsstelle drücken, verschwindet der Ausschlag für eine Weile, erscheint aber wieder - "Handflächen-Symptom".
    - für 4-7 Tage beginnt der Ausschlag zu verblassen und hinterlässt keine Pigmentierung. Nachdem sich die Epidermis, vor allem an den Fersen und Handflächen, abblättert, bemerkt man ein großflächiges Peeling, das durch eine dichtere Verbindung zwischen den Zellen in diesen Bereichen erklärt wird. Das Peeling dauert 2 Wochen
    - ein Hautausschlag kann nicht nur in Form von kleinen Flecken, sondern auch in Form von kleinen Bläschen (vesikulär-papulöser Ausschlag) vorliegen.

    Der Ausschlag von Scharlach ist das hauptsächliche pathogeneste Symptom und wird durch die Wirkung erythrogenen Toxins auf kleinkalibrige Gefäße in der Haut und in anderen Organen erklärt.

    Hautausschlag auf den Scarlatina-Handflächen

    In Bezug auf die Variabilität des Krankheitsverlaufs können die Symptome sehr, sehr unterschiedlich sein, aber der Ausschlag ist immer der gleiche! Bei den ersten Anzeichen von Scharlach müssen Sie einen Arzt rufen.

    Wie bereits erwähnt, wird nach der Erkrankung eine langanhaltende / resistente / fast lebenslange Immunität gebildet, die jedoch typspezifisch ist, das heißt, eine Person wird nicht mehr mit demselben Streptococcus-Serovar erkrankt, es besteht jedoch immer das Risiko einer Infektion mit einer anderen Spezies.

    Diagnose von Scharlach

    1. Laut klinischen Daten bei der Untersuchung und Klärung von Beschwerden:
    - akuter Beginn mit Fieber und Intoxikation
    - akute katarrhalische oder katarrhalisch-eitrige Tonsillitis
    - charakteristischer Hautausschlag

    2. Laboranalysen:
    - OAK (↑ Ls, Nf mit nach links verschobener Formel, ↑ ESR).
    - OAM und EKG - als zusätzliche Methoden, die den Kompensationsgrad angeben.
    - Die bakteriologische Methode wird durch Animpfen von Bakterienmaterial (Abstrich aus dem Hals / Serum / Blut) auf Blutagar durchgeführt, was zu einem reichhaltigen Wachstum des Erregers führt, wobei die roten Blutkörperchen in seiner Umgebung (Hämolysezone) zerstört werden.
    - Bestimmung des Antikörpertiters mit ELISA (Enzyme Linked Immunosorbent Assay), der die Intensität des Immunsystems oder das Stadium der Erkrankung angibt (IgG - Angabe der Krankheitsdauer, IgM - spricht vom Akutprozess)

    Scharlachbehandlung

    1. Etiotropie Behandlung ist die Verwendung von Medikamenten der Wahl, Erythromycin. Wenn dies nicht möglich ist, dann die Wahl für eine breite Gruppe von Antibiotika, Cephalosporine. Die Behandlung ist zu Hause möglich, wenn das Kind älter als 3 Jahre ist und der Krankheitsverlauf mild ist. In anderen Fällen ist ein Krankenhausaufenthalt erforderlich. Die Behandlungsdauer beträgt 7 Tage.

    2. Lokale Behandlung besteht in der Verwendung von Medikamenten wie Yox, Hexoral, Stopangin, Tantum Verde (unter Berücksichtigung von Altersbeschränkungen - einige Medikamente können ab 3 Jahren verwendet werden, andere mit 12 usw.). Die Halsspülung mit Kamille, Furatsilin 1: 5000, Rotocan kann auch auf die lokale Behandlung zurückzuführen sein.

    3. Entzündungshemmende und immunotrope Therapie: Lysobakt, Immudon.

    4. Desensibilisierende Behandlung (antitoxische Wirkung): Suprastin, Tavegil, Zyrtec und andere.

    5. Symptomatisch bedeutet bei Komplikationen oder begleitenden Wägungssymptomen - die Verwendung von Antipyretika, Antitussivum

    Der Empfang von Medikamenten erfolgt nach Absprache mit dem Arzt.

    Scharlach-Komplikationen

    Lymphadenitis, Mittelohrentzündung, Sinusitis, Mastoiditis, Nephritis, Arthritis mit Myokarditis sowie Komplikationen einer infektiös-allergischen Genese (manifestiert sich als Temperaturanstieg auf 38 ° C und das Auftreten von Hautausschlägen anderer Art auf den Extensoroberflächen). Mit rechtzeitiger Einleitung der Behandlung und einer angemessenen Antibiotikatherapie ist das Ergebnis jedoch günstig.

    Vorbeugung gegen Scharlach

    Die Patienten sollten mit schweren und mittelschweren Formen ins Krankenhaus eingeliefert werden, insbesondere aus Familien, in denen Kinder unter 10 Jahren ohne Scharlach sind. Die Isolation sollte 10 Tage nach Ausbruch der Krankheit andauern. In der Kindereinrichtung, in der der Ausbruch registriert wird, wird der Gruppe Quarantäne unter Berücksichtigung der ärztlichen Überwachung auferlegt.

    Spezifische Prävention und Behandlung wird nicht entwickelt.

    Arzttherapeutin Shabanova I.E.

    Scharlach Nicht so einfach. (Was müssen Sie über Scharlach bei Kindern wissen?)

    Wie immer ein bisschen Theorie.
    Scharlach ist eine akute Infektionskrankheit, die durch Streptokokken der Gruppe A hervorgerufen wird, die durch Tröpfchen aus der Luft übertragen werden und durch Fieber, Intoxikationssyndrom, akute Tonsillitis (Halsschmerzen) mit regionaler Lymphadenitis, einem punktförmigen Hautausschlag, gekennzeichnet ist.

    Die Perioden der Krankheit und ihre Symptome:

    • Die Inkubationszeit beträgt durchschnittlich 2-4 Tage (von einigen Stunden bis zu 7 Tagen). Das heißt, noch keine Symptome.
    • Die Anfangsphase reicht von den ersten Symptomen bis zum Auftreten von Hautausschlag (mehrere Stunden - 1-2 Tage):

    - akuter Beginn mit hohem Fieber (38,5–39), Lethargie, Stimmungen, Appetitlosigkeit, Kopfschmerzen und manchmal Übelkeit und Erbrechen - Intoxikationssyndrom;
    Halsschmerzen, Halsschmerzen beim Schlucken, manchmal petechiale Enantheme (Hautausschlag an den Schleimhäuten) am weichen Gaumen. Erhöhte regionale Lymphknoten.

    • die Periode des Ausschlags - 1-2. Tag der Krankheit

    - Das Erscheinungsbild auf dem hyperämischen (pinkfarbenen oder roten) Hintergrund der Haut eines reichlichen Penisausschlags von 1-2 mm, der eng beieinander liegt, auf den Beugeflächen der Gliedmaßen, der Vorder- und Seitenflächen des Halses, der seitlichen Teile des Brustkorbs, des Bauchraums, der Lendenwirbelsäule, der inneren und der die hinteren Flächen der Oberschenkel und Unterschenkel an den Stellen der natürlichen Falten - Axillare, Ellbogen, Leisten, Kniekehle; Die Farbe des Ausschlags am ersten Tag ist hell, am 3. oder 4. Tag wird sie blass bis schwach rosa und verschwindet
    - die Haut ist trocken und rau
    - am 1. Tag der Krankheit ist die Zunge mit einer weißlichen Blüte überzogen, vom 2. bis 4.-5. Tag wird sie allmählich geklärt und wird hellrot, mit auf der gereinigten Oberfläche hervorstehende Pilzpapillen (die sogenannte "Himbeerzunge").
    - ein blasses Nasolabialdreieck hebt sich vor dem Hintergrund einer hellen Rouge auf den Wangen und der Kirsch- oder Purpur-Lippenfarbe ab (Filatovs Symptom),
    - Die Symptome sind am 1. bis 2. Tag der Krankheit am stärksten ausgeprägt und verschwinden dann allmählich.

    • Erholungsphase (2-4 Wochen Krankheit):

    - gekennzeichnet durch das Vorhandensein von lamellarem Peeling der Haut an den Fingern und Zehen, kleinem Petiol-Peeling auf der Haut des Halses, Rumpf, Ohrläppchen.
    Aus all dem, was oben geschrieben wurde, können wir folgern, dass die Hauptsymptome bei Scharlach Fieber, Halsschmerzen und Hautausschlag sind. Es scheint einfach zu sein, aber das Problem ist folgendes: Halsschmerzen können eine der Manifestationen anderer Krankheiten sein, wie etwa infektiöse Mononukleose (meistens verursacht durch das Ebstein-Barr-Virus), Diphtherie. Und mit einem Ausschlag noch mehr Fragen. Eine Vielzahl von Krankheiten wird von einem Ausschlag begleitet: viral, bakteriell, toxisch-allergisch.

    Wir geben Beispiele für verschiedene Erkrankungen, die mit einem Hautausschlag (Exanthem) auftreten. Wir empfehlen nicht, diese Krankheiten alleine zu behandeln.

    • Masern Der Ausschlag tritt am vierten bis fünften Tag nach Ausbruch der Erkrankung in Stadien (großfleckiger Ausschlag) auf, und der Hintergrund der Haut ändert sich nicht. Nach Aussterben des Hautausschlags tritt Pigmentierung auf. Es ist auch durch schuppige, schuppende Haut im Gesicht gekennzeichnet. Angina fehlt.
    • Röteln Bei dieser Krankheit äußert sich die Intoxikation eher schwach. Occipitallymphknoten nehmen häufig zu. Darüber hinaus gibt es einen fein gepunkteten Hautausschlag, der sich auf der Streckfläche eines bestimmten Gliedes verdickt. Mögliche katarrhalische Phänomene in den oberen Atemwegen. Angina fehlt.
    • Toxisch-allergischer Zustand. Wird häufig bei der Einnahme von Antibiotika gebildet, in seltenen Fällen aufgrund der Verwendung anderer Arzneimittel oder Lebensmittel. Unter solchen Umständen ist der Ausschlag makulopapulär und liegt häufig auf der Streckfläche der Gliedmaßen (hauptsächlich um die Gelenke herum). Es ist auch durch Pruritus, geschwollene Lymphknoten, keine Veränderungen im Oropharynx gekennzeichnet.

    Und wie kann man verstehen, welchen Ausschlag Ihr Baby hat?

    Ist Scharlach von Kindern an Erwachsene übertragen?

    Die Antwort ist eine - ein Kind mit einem Hautausschlag sollte von einem Arzt untersucht werden, und an dem Tag, an dem der Ausschlag auftrat, sollte die Diagnose gestellt und die richtige Behandlung verschrieben werden.
    Die Behandlung von Scharlach findet hauptsächlich zu Hause statt. Nur Kinder mit schweren oder mittelschweren Formen der Erkrankung, die an Komplikationen oder schweren Komorbiditäten leiden, werden hospitalisiert. Manchmal müssen einige Kinder ins Krankenhaus eingeliefert werden, um den Kontakt mit gesunden Kindern zu begrenzen.

    Bei der Behandlung zu Hause muss dem Patienten nicht nur ein separater Raum, sondern auch ein separates Handtuch, Seife und Geschirr zugewiesen werden. Patienten mit Scharlach werden fünf bis sechs Tage im Bett liegen gelassen. Das Gehen an der frischen Luft ist nur nach Genesung erlaubt und nicht vor dem zehnten Tag seit Beginn der Krankheit.

    Patienten mit Scharlach werden bis zur vollständigen Genesung isoliert.

    Es ist notwendig, das Haus während der gesamten Krankheitsdauer regelmäßig zu desinfizieren:

    • gründliches Abwaschen von Geschirr, Spielzeug und Pflegeprodukten mit Hilfe von Reinigungsmitteln,
    • häufiger Wechsel der Kleidung und der Bettwäsche.

    Die Diät sollte sanft sein und hauptsächlich aus Milch- und Gemüseprodukten bestehen. Für einen Monat ist es notwendig, alle würzigen und geräucherten Lebensmittel, extraktiven Lebensmittel und Gerichte (dh die Sekretion des Magens stark anzuregen, die Schleimhäute zu reizen, die Gärung und die Fäulnis im Darm zu verstärken) sowie fetthaltige und salzige Nahrungsmittel. Die Diät sollte mit Vitaminen der Gruppen A, B, C angereichert sein. Es wird empfohlen, viel Flüssigkeit zu trinken.

    Es ist zu beachten, dass die antibakterielle Therapie von Patienten mit Scharlach ausschließlich vom Arzt verordnet wird!

    Der Arzt bestimmt die erforderliche Dosis des Antibiotikums und die Dauer seiner Einnahme.
    Kinder, die Vorschuleinrichtungen besuchen, und die ersten beiden Schulklassen, die nicht unter Scharlach leiden und zu Hause mit Scharlach kommunizieren, dürfen seit der letzten Kommunikation mit dem Patienten 7 Tage lang nicht in die Kindereinrichtung eingewiesen werden.

    Wenn das Kind im Krankenhaus behandelt wurde, wird es nach Genesung entlassen, jedoch nicht früher als 10 Tage nach Beginn der Krankheit.
    Wann kann ein Kind nach einer Krankheit in den Garten oder in die Schule gehen? Kinder dürfen 12 Tage lang (bei Verlassen des Krankenhauses am 10. Tag) oder 22 Tage ab dem Zeitpunkt der Erkrankung, wenn sie zu Hause behandelt wurden, keine Vorschuleinrichtungen und die ersten 2 Schulklassen besuchen.

    Wir hoffen, dass diese Informationen Ihnen helfen werden!

    Mamonova Ekaterina Alexandrovna, Kinderarzt, Gastroenterologe DMC "PLUS"