Anzeichen eines Fremdkörpers in der Nase des Kindes und ordnungsgemäßes Entfernen des Objekts

Ein Merkmal der HNO-Pathologie der Kindheit ist die häufige Erkennung von Fremdkörpern in den engen Atemwegen. Einer dieser Orte ist die Nasenhöhle. Welche Fremdkörper erkannt werden, wie die Pathologie abläuft und mit Hilfe dessen, was beseitigt wird, ist genauer zu erkennen.

Gründe

Fremdkörper der Nase sind in der Regel bei Kindern der jüngeren Altersgruppe (bis zu 5–7 Jahre) zu finden. Dies ist auf die Besonderheiten der Entwicklung des Kindes und die unzureichende Kontrolle durch die Eltern zurückzuführen. Kleine Gegenstände werden normalerweise während des Spiels in die Nase gestoßen (Sie oder andere), aber es besteht die Möglichkeit, dass sie bei Verletzungen oder aus dem Magen mit Erbrechen nach außen dringen. Die Art der Fremdkörper ist sehr unterschiedlich:

  • Bio (Lebensmittelstücke, Fruchtgruben oder Samenkörner, Getreidekörner, Bohnen, Papierfetzen).
  • Anorganisch (Perlen, kleine Knöpfe, Spielzeugdetails, Baumwollstücke, Schaumgummi).
  • Live (Insekten, Larven, Würmer).
  • Metall (Münzen, Bolzen, Muttern, Kugeln, Knöpfe).

In der Nasenhöhle kommt es äußerst selten vor, dass die betroffenen Zähne aufgrund von Entwicklungsstörungen gefunden werden. In einem höheren Alter können wattierte Turunds, die nach dem Stoppen der Nasenbluten vergessen wurden, als Fremdkörper wirken.

Fremdkörper in der Nase bei Kindern sind häufig zu finden. Sie können Objekte mit unterschiedlichen morphologischen Eigenschaften sein.

Symptome bei einem Kind

Das Krankheitsbild wird durch die Art des Fremdkörpers und die Dauer seines Aufenthalts in der Nasenhöhle bestimmt. In der Regel sind Fremdkörper im allgemeinen Nasengang lokalisiert, können aber auch in die mittleren, unteren oder tiefen Abschnitte eindringen und den Choanal erreichen.

Anfangszeichen

Das Hauptsymptom, das auf das Vorhandensein eines Fremdkörpers hindeutet, ist die Atemnot mit der entsprechenden Hälfte der Nase. Aufgrund von Schleimhautreizungen treten zunächst folgende Symptome auf:

  • Niesen
  • Reißen
  • Nasenbeschwerden
  • Seröse Entladung aus einem Nasenloch.

Solche Phänomene sind reflexartig und zielen auf die Entfernung eines Fremdkörpers mit einem Luftstrom oder flüssigem Sekret. Die ersten Symptome sind jedoch sehr kurzlebig.

Weiterer Kurs

Kinder können seit einiger Zeit nur die Verstopfung der entsprechenden Nasenhälfte spüren. Ein längerer Aufenthalt von Fremdkörpern in den Nasenwegen führt jedoch zu einer Veränderung des Krankheitsbildes:

  • Eitriger Ausfluss mit einer Beimischung von Blut (bei Verletzung durch harte Gegenstände).
  • Scharfer Fäulnisgeruch (bei der Zersetzung organischer Substanzen).
  • Rötung (Mazeration) der Haut unter der Nase.

Um Fremdkörper herum bilden sich Calciumsalze (Phosphate und Carbonate), die zur Bildung von Nasensteinen (Rhinolithen) führen. Die Reaktion der Schleimhaut auf langfristige Reizung äußert sich in einem Entzündungsprozess - das Kind entwickelt eine chronische einseitige Rhinosinusitis mit Proliferationserscheinungen. Manchmal gibt es destruktive Formen bis hin zur Osteomyelitis.

Symptome von Fremdkörpern in der Nase aufgrund einer Behinderung des Luftstroms und Reaktionen der Schleimhaut.

Diagnose

Der pathologische Zustand wird anhand einer klinischen Untersuchung (Beschwerden, Anamnese, Untersuchung) und Daten aus zusätzlichen Methoden ermittelt. Auf Visualisierung eines Fremdkörpers anwenden:

  • Rhinoskopie (vorne und hinten).
  • Endoskopie (Fibrinoskopie).
  • Radiographie (normal und Kontrast).

Die letztere Technik ist sowohl für dichte Körper, die Strahlung gut absorbieren, als auch für organische Körper (mit vorläufiger Einführung eines Kontrastmittels in die Nasenhöhle) anwendbar. Die endoskopische Untersuchung wird nach einer Anemisierung der Schleimhaut durchgeführt, um Schwellungen zu reduzieren. In extremen Fällen wird für die Erkennung eines Fremdkörpers eine sorgfältige Untersuchung in örtlicher Betäubung durchgeführt.

Behandlung

Wenn Sie erfolglose Versuche unternehmen, Fremdkörper selbst zu entfernen, können Sie die Schleimhaut verletzen, Blutungen verursachen oder Gegenstände in die tieferen Teile der Nasenhöhle drücken. Die einfachste und sicherste Methode, die für den Heimgebrauch verfügbar ist, besteht darin, die Nase nach dem Eintropfen von Vasokonstriktorlösungen zu putzen.

Wenn der Fremdkörper nicht zugewiesen wird, ist die einzig richtige Behandlungsmethode die medizinische Entfernung. Die Manipulation erfolgt ambulant mit Hilfe eines stumpfen Hakens, der hinter das Objekt gezogen wird und sich entlang der Unterseite der Nasenhöhle bewegt, um es zu entfernen. Große und eingeklemmte Fremdkörper werden unter Vollnarkose entfernt, insbesondere nach wiederholten Versuchen, dies auf übliche Weise zu tun.

Pinzetten, Pinzetten oder Klemmen werden nicht zum Herausziehen abgerundeter Fremdkörper verwendet, da das Objekt aufgrund der Schwierigkeiten beim Greifen nur tief in die Nase gedrückt wird. Große Rhinolithen werden zuerst in kleinere Stücke zerkleinert und dann allmählich entfernt. Bei Komplikationen (Blutungen, eitrige Rhinosinusitis, Osteomyelitis) wird das Kind ins Krankenhaus eingeliefert und eine geeignete Therapie durchgeführt.

Entfernen Sie den Fremdkörper ordnungsgemäß und sicher aus der Nase, um dem Arzt zu helfen. Sie brauchen nur Zeit, um ihn um medizinische Hilfe zu bitten.

Bei der HNO-Pathologie bei Kindern sind Fremdkörper der Nasenhöhle recht häufig. Sie können einen unterschiedlichen Ursprung, eine andere Form und Größe haben, führen jedoch zu einer Verletzung der Nasenatmung und können bei längerer Exposition entzündliche Veränderungen hervorrufen. Es ist besser, nicht zu versuchen, Gegenstände selbst zu entfernen - nur ein Arzt kann dies sicher und mit hoher Qualität tun.

Fremdkörper in der Nase des Kindes

Fälle, in denen aus irgendeinem Grund ein Fremdkörper in der Nase des Kindes ist, sind nicht ungewöhnlich. Der Grund ist meistens die Unaufmerksamkeit von Eltern, die das Kind unbeaufsichtigt gelassen haben, unpassendes Spielzeug gekauft haben oder den Zugang zu kleinen Gegenständen nicht eingeschränkt haben. Nun, wenn Sie das Objekt finden und entfernen, wird es schnell herauskommen. Aber manchmal dringt es zu tief ein und ohne die Hilfe von Spezialisten ist dies unmöglich.

Inhalt des Artikels

Wie fällt ein Fremdkörper?

Ein Fremdkörper kann auf verschiedene Weise in die Nase des Babys gelangen. Meistens drängt er ihn zu sich selbst - zufällig oder absichtlich. So können in der Nase kleine Teile von Spielzeug, Samenkörnern, Perlen, Knochen, Knöpfen und anderen Kleinigkeiten des Haushalts sein. Kinder können dies im Allgemeinen unbewusst tun, und daher ist es nicht möglich, das Problem sofort zu erkennen.

Ältere Kinder haben möglicherweise Angst vor der Bestrafung und erzählen ihren Eltern einfach nicht davon, sondern versuchen, das Objekt selbst herauszuziehen. Ohne zu wissen, wie man das macht, treiben sie ihn normalerweise noch weiter und ohne ärztliche Hilfe reicht es in diesem Fall nicht. Zumal der weithin festsitzende Gegenstand die Nasenschleimhaut verletzen und Blutungen oder eitrige Entzündungen verursachen kann.

Bei der Durchführung von medizinischen Verfahren oder Eingriffen bleiben manchmal Gaze, Baumwolle usw. in der Nase zurück. Eine Watte kann in der Nase verbleiben, wenn Sie Wattestäbchen in den Nasengängen zu Hause verwenden (springen Sie einfach vom Stab). Solche weichen Gegenstände werden nicht sofort in der Nase gefühlt, so dass sie oft schon bei einer Entzündung gefunden werden.

Ein anderer üblicher Weg für das Eindringen von Fremdkörpern in die Nasenhöhle ist der scharfe Atemzug. So fliegen Staubpartikel, Schmutz, kleine Insekten, Sandkörner, Körner usw. hinein. Während der Erholung im Freien oder wenn die Grundregeln der Hygiene im Haus nicht von Ameisen befolgt werden, können Kakerlaken und kleine Käfer selbst in die Nase kriechen. Sie zu Hause zu entfernen, ist schwierig, aber möglich.

Bei Husten oder Erbrechen fliegen manchmal Essensstücke in die Nase. Wenn sie klein und nicht fest sind, lösen sie sich auf und blasen leicht aus. Große und harte Stücke bleiben hängen, der Zerfallsprozess beginnt, was zu einer starken Entzündung der Nasenschleimhaut oder der Nasennebenhöhlen führt. Ein Genuss in diesem Fall hat nicht nur die Ursache, sondern auch die damit verbundenen Symptome.

Offensichtliche Symptome

Kinder, die bereits gut sprechen können, sagen ihren Eltern normalerweise, dass etwas in die Nase gefallen ist. Kinder unter 2 Jahren können dies nicht, sie sind sich dessen oft auch nicht bewusst. Es lohnt sich daher, sich zu sorgen, wenn das Kind plötzlich folgende Symptome aufweist:

  • er wurde unruhig, schüttelt oft den Kopf;
  • das Atmen ist schwer, plötzlich keuchen;
  • Das Timbre der Stimme hat sich geändert, die Nasalität ist zu hören;
  • aus einem Nasenloch fließen ständig Rotz;
  • Blut tritt aus der Nase aus oder braune Krusten bilden sich;
  • Wenn Sie die Nase berühren, klagt das Kind über Schmerzen oder Weinen.
  • Schlaf ist nicht stark, das Baby dreht sich oft und wacht auf;
  • plötzlich geht der Appetit zurück, das Kind atmet beim Essen schwer.

Stärker ausgeprägte Symptome treten etwas später auf, wenn ein Fremdkörper einen aktiven Entzündungsprozess auslöst. Sie sind vielfältig und hängen von der Art des Fremdkörpers ab. Die Temperatur kann dramatisch ansteigen, eitrige, laufende Nase, Schwellungen der Schleimhäute.

Wenn das Problem ignoriert wird, deckt der Entzündungsprozess einen größeren Bereich ab und geht zu den Nebenhöhlen. Nach und nach entwickeln sich Sinusitis, Sinusitis, Frontitis, chronische Rhinitis. Wenn sich die Entzündung auf das Mittelohr ausbreitet, tritt eine eitrige Otitis auf und wenn der Knochen beschädigt ist, tritt eine Osteomyelitis auf. Bei längerer chronischer Intoxikation in schweren Fällen, Meningitis und Sepsis.

Es lohnt sich nicht, einen Fremdkörper aus der Nase des Kindes zu erkennen und zu entfernen. Falsche Aktionen können die Situation nur verschlimmern. Daher ist der einzig richtige Weg, sofort einen Arzt zu konsultieren. Darüber hinaus ist es oft notwendig, eine gründliche Untersuchung mit modernen Geräten durchzuführen.

Diagnosemethoden

Ein Objekt, das sich in der Nase befindet, lässt sich am einfachsten erkennen, indem man es mit Hilfe eines Rhinoskops von innen inspiziert. Diese Methode funktioniert jedoch nur mit festen Fremdkörpern, die flach eingedrungen sind. Und wenn es irgendwo über dem Himmel liegt? Hier brauchen wir eine Hardwarediagnose.

Es beginnt normalerweise mit einer Röntgenaufnahme. Es sind aber nicht alle Gegenstände darauf zu sehen. Metall und feste organische Stoffe (Samen, Steine ​​usw.) sind im Bild deutlich zu sehen. Schlimmer noch, Gummi, Kunststoff, Silikon. Kleine Insekten, Sandkörner, Körner und Speisereste sind nahezu unsichtbar. In diesem Fall muss die Computertomographie angewendet werden, um genauere Informationen zu erhalten.

Bei stationären Bedingungen wird der Nasendurchgang mit einem Endoskop untersucht. Auf diese Weise können Sie ein Bild einer Miniaturkamera auf dem Monitor anzeigen. Am Ende der Röhre befindet sich eine spezielle Schleife, mit der Sie das Objekt sofort aufnehmen und entfernen können, falls dies möglich ist.

Erste Hilfe

Wenn der Fremdkörper in der Nase des Kindes keine Blutungen verursacht, keine starken Schmerzen verursacht und die Schleimhaut nicht verletzt, können Sie versuchen, sie selbst zu entfernen. Bevor Sie jedoch mit den Manipulationen beginnen, müssen Sie sich gut erinnern, was auf jeden Fall nicht möglich ist:

  • versuchen Sie, das Objekt mit einer Pinzette, Wattestäbchen, Stricknadeln, Streichhölzern, Haken usw. zu bekommen;
  • Nehmen Sie die Nase Ihres Babys mit den Fingern oder bitten Sie es darum.
  • die Nase mit einem Wasserstrahl spülen (von einer Spritze oder Spritze);
  • begraben alle Tropfen, einschließlich Vasokonstriktor;
  • Versuchen Sie, den Gegenstand zu drücken, indem Sie entlang der Nase auf die Nase drücken.
  • Geben Sie dem Kind etwas zu essen und zu trinken, bevor der Gegenstand entfernt wird.

Und was bleibt noch zu tun? Waschen Sie zuerst Ihre Hände gründlich. Drücken Sie dann mit einem Finger das "gesunde" Nasenloch, neigen Sie den Kopf des Babys nach unten und bitten Sie ihn, durch die Nase scharf auszuatmen. Wenn in der Nase Sandkörner, Körner oder Samenkörner vorhanden sind, hilft dies normalerweise.

Sie können einfach das Niesen provozieren, eine Prise Schwarz (Boden!) Gleiten lassen. Pfeffer unter die Nase des Babys gleiten, Kalanchoe-Saft in Ihr freies Nasenloch tropfen lassen und ihn auffordern, eine Glühbirne oder eine helle Sonne anzusehen. Beim Niesen ist es auch ratsam, das Nasenloch mit einem Finger abzudecken. Wenn diese einfachen Techniken nicht geholfen haben, sollten Sie nicht weiter experimentieren. Bitten Sie Ihr Kind, durch den Mund zu atmen, um das Thema nicht noch tiefer zu ziehen, und gehen Sie mit ihm ins Krankenhaus.

Extraktionsmethoden

Natürlich sollten Sie sich umgehend an einen Hals-Nasen-Ohrenarzt wenden. Er ist besser als andere Spezialisten mit der Struktur und den Merkmalen der Nase bekannt und verfügt auch über eine Reihe von Werkzeugen und Techniken für seine Untersuchung. Denken Sie daran, dass Kinder mit Fremdkörpern in der Nase versehentlich untersucht werden!

Nach einer externen Untersuchung entscheidet der Arzt, ob der Fremdkörper sofort entfernt werden kann, ob eine zusätzliche Untersuchung oder Operation erforderlich ist. Das Entfernen eines flachen festsitzenden kleinen Objekts wird unter örtlicher Betäubung (eine Anästhesielösung wird in die Nase gegossen) mit einer Hakenschlaufe oder einem Endoskop durchgeführt. Die gesamte Manipulation dauert einige Minuten, die Mutter erhält die notwendigen Empfehlungen und nimmt das Baby mit nach Hause.

Wenn Blut aus der Nase fließt und Nadeln, Stifte und andere traumatische Objekte im Bild zu sehen sind, ist ein chirurgischer Eingriff unumgänglich.

Eine solche Operation wird unter Vollnarkose unter stationären Bedingungen durchgeführt, und danach wird das Kind mindestens 1-2 Tage unter ständiger ärztlicher Aufsicht. Bei Bedarf wird die Operation sofort ausgeführt. Wenn jedoch keine Gefahr für das Leben und die Gesundheit des Babys besteht, werden wichtige Tests (zur Blutgerinnung usw.) vor ihr abgelegt, und sie wird am nächsten Tag ernannt.

Pflege und Prävention

Nach dem Entfernen eines Fremdkörpers aus der Nasenhöhle des Kindes sind Maßnahmen zur Verhinderung oder Beseitigung des Entzündungsprozesses zwingend erforderlich. Wenn bereits eine eitrige Rhinitis und andere Komplikationen aufgetreten sind, kann der Arzt es als notwendig erachten, antibakterielle Medikamente oral oder in Form von Nasentropfen zu verwenden. Bei schwerer Entzündung genügt es 2-3 mal am Tag, die Nasengänge mit einer antiseptischen Lösung zu behandeln.

Pinosol-pflanzliche Nasentropfen wirken entzündungshemmend. Die in seiner Zusammensetzung enthaltenen ätherischen Öle wirken stark entzündungshemmend und antiseptisch, befeuchten die Schleimhäute und lindern Irritationen und Schwellungen. Aber auf Anraten eines Arztes können Sie auch andere Medikamente einnehmen. Wenn der Fremdkörper zu Hause die Nase putzen konnte, ist dies nützlich, um das Abtropfen der Nase mit Sanddornöl zu verhindern.

Natürlich ist niemand gegen versehentliches Schlagen kleiner Gegenstände in der Nase, insbesondere eines Kindes, versichert. Wenn Eltern jedoch aufmerksam sind und vorbeugende Maßnahmen ergreifen, können Sie die Risiken erheblich reduzieren:

  • Lassen Sie kein unbeaufsichtigtes spielendes Kind unter 2 Jahren.
  • Entfernen Sie scharfe und sehr kleine Gegenstände an Orten, die für das Kind nicht zugänglich sind.
  • Lassen Sie Ihr Kind nicht essen, während Sie unterwegs sind und spielen.
  • Bringen Sie ihm bei, dass Sie beim Essen nicht sprechen oder lachen können.
  • Erklären Sie Ihrem Kind, wie wichtig es ist, Nahrung gründlich zu kauen.
  • nur altersgerechte Spielzeuge kaufen;
  • Untersuchen Sie die bereits vorhandenen Spielzeuge auf kleine und gefährliche Teile.

Sprechen Sie mit Ihrem Kind darüber, was für Eltern von Problemen sehr wichtig ist. Er sollte wissen, dass er, wenn er einen Fehler gemacht hat, Hilfe von seinen Eltern erhält, keine Bestrafung. Je früher die Situation klarer wird und dem Baby geholfen wird, desto unwahrscheinlicher werden verschiedene Komplikationen sein.

Wie kann man einen Fremdkörper in der Nase eines Kindes loswerden?

Kleine Gegenstände - Knöpfe, Perlen, Lebensmittel, Insekten - können versehentlich oder bewusst in die Nase gelangen. Während des Spiels oder aus Interesse, injizieren Kinder in die Nasenhöhle geeignete Objekte. Für die Eltern besteht die Hauptsache darin, diese Körper zu finden und sie so bald wie möglich selbstständig oder von einem Hals-Nasen-Ohrenarzt zu extrahieren. Ein rechtzeitig abgerufener Gegenstand hilft, Entzündungen, das Auftreten einer Rhinolitis zu vermeiden und sie in den mittleren Bereichen oder im Rachen zu senken.

Ursachen eines Fremdkörpers in der Nasenhöhle

Am häufigsten wenden sich Kinder im Alter von 3-7 Jahren an einen Otolaryngologen wegen eines Fremdkörpers in der Nase. Ein Kind kann im Laufe eines Spiels oder beim Nachdenken ein kleines Objekt in sein Nasenloch stecken. Manchmal ersticken Kinder mit Essen, ein Stück davon kann auch in die Nasenhöhle gelangen. Erbrechen kann durch Nahrungsstücke verursacht werden. Wenn es auftritt, kann ein Teil des Erbrochenen des Kindes in die Nasengänge fließen, und große Stücke stecken darin.

Sie müssen aufmerksam sein, wenn bei einem Kind folgende Symptome auftreten:

  • schweres Atmen;
  • aus einem Nasenloch ist klarer Schleim;
  • Blutungen begannen;
  • Nasalismus erschien in seiner Stimme;
  • das Kind bemerkt Schmerzen und Schwindel;
  • Appetit und Schlaf gestört.

Wenn ein Fremdkörper in der Nase eines Kindes längere Zeit anwesend ist, sind die Symptome unterschiedlich:

  • eitriger Ausfluss erscheint;
  • es riecht ein unangenehmer Geruch aus der Nase;
  • Steine ​​werden gebildet - Rhinolithen;
  • Schleimhaut ist entzündet, gerötet.

Arten von Fremdkörpern in der Nase

Fremdkörper, die ein Kind absichtlich oder unabsichtlich in das Nasenloch schieben kann, variieren in Größe und Form:

  1. Bio Dies können Samen, Samen von Früchten, Gemüsestücke sein.
  2. Anorganisch. Meist sind es die Gegenstände, die das Kind zu Hause oder im Kindergarten (Schule) umgeben - Knöpfe, Perlen, Schaumgummi oder Baumwollstücke, Papier, Polyethylen.
  3. Lebende Fremdkörper - Mücken, Larven - können bei einem Spaziergang in die Nase geraten.
  4. Metallgegenstände - Nelken, Abzeichen, Knöpfe, kleine Münzen.

Darüber hinaus können Objekte röntgensensibel und nicht kontrastreich sein. Abhängig von Form und Größe wird entschieden, wie der Körper aus dem Hohlraum herausgezogen werden soll. Kleine, weiche, runde Körper können leicht alleine ausgehen oder von den Eltern abgerufen werden. Wenn ein Kind jedoch einen spitzen oder großen Gegenstand (Knopf, Nadel, Stift) schiebt, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Objekte können auf verschiedene Arten in den Hohlraum gelangen:

  1. Gewalttätig - die Kinder selbst schieben verschiedene kleine Gegenstände in die Höhle oder sie gelangen durch Verletzungen dorthin.
  2. Iatrogener Weg - Nach medizinischen Manipulationen in der Nase können Kinder Teile von Wattestäbchen, Instrumenten (z. B. Tipps) bleiben.
  3. Insekten, Staub und andere Gegenstände aus der Umgebung können auf natürliche Weise freigesetzt werden.
  4. Durch Choanalöcher oder den Pharynx dringen kleine Speisereste in den Hohlraum ein, wenn das Kind würgt.

Komplikationen

Ein längerer Aufenthalt eines Fremdkörpers in der Nasenhöhle kann zu schwerwiegenden Komplikationen führen:

  • chronisch laufende Nase, manchmal - eitrig;
  • Steinbildung;
  • Kurzatmigkeit;
  • Rhinosinusitis;
  • Kopfschmerzen

Wenn der Körper nicht rechtzeitig entfernt wird, kann der Entzündungsprozess beginnen. Wenn organische Gegenstände (Insekten, Pflanzen) aufgenommen werden, wird der unangenehme Geruch der Zersetzung spürbar. Darüber hinaus kann das Motiv tiefer gehen, von wo aus es extrem schwierig ist, es zu extrahieren.

Rhinolite ist die schwerwiegendste Komplikation eines längeren Aufenthalts eines fremden Objekts. Kalzium- und Magnesiumsalze von Kalk und Phosphat werden auf ihrer Oberfläche abgeschieden. Beim Mischen mit Schleim bilden sich eigenartige Kapseln, die weich und hart sein können, eine glatte oder raue Oberfläche haben. In jedem Fall reizt ein solches „Wachstum“ die Schleimhaut, was zu einer fortwährenden Rhinitis führt.

Bald wird der Ausfluss eitrig, die Entzündung schreitet voran. Das Kind macht sich Sorgen über Tränenfluss, Kopfschmerzen, oft sogar einseitig. Manchmal beim Ausblasen von Schleimklumpen mit Blutstreifen. Wenn der Rhinolith groß genug ist, kann sich das gesamte Gesicht verformen.

Komplikationen der Rhinolitis sind sehr gefährlich:

  • Sinusitis;
  • Mittelohrentzündung;
  • Frontalerkrankung;
  • chronische Rhinitis;
  • Blutungen;
  • eitrige Rhinosinusitis;
  • Osmeomyelitis der Nasenknochen;
  • Perforation der Trennwände.

Welche Ärzte sollten Sie konsultieren, wenn Sie einen Fremdkörper in der Nase eines Kindes vermuten?

Das Entfernen von Gegenständen aus der Nasenhöhle erfolgt durch den Hals-Nasen-Ohrenarzt. Es ist einen Besuch wert, sobald die Eltern einen fremden Gegenstand entdeckt haben oder ein Verdacht über seine Anwesenheit besteht. Wenn das Kind alt genug ist (älter als 2 Jahre), können Sie vorsichtig versuchen, das Objekt zu Hause zu entfernen. Aber selbst wenn ein Fremdkörper aus der Nase kommt, ist es notwendig, das Kind einem Spezialisten zu zeigen. Es ist wichtig sicherzustellen, dass keine Rhinolithen, Schürfwunden, Entzündungen in der Höhle oder an der Schleimhaut vorhanden sind und das Motiv vollständig ausgefallen ist.

Bei einem Hals-Nasen-Ohrenarzt wird Rhinoskopie diagnostiziert. Wenn das Objekt in den unteren Teil der Nase abgesenkt wird, wird eine Fibrinoskopie durchgeführt. Um das Ödem zu reduzieren und den Untersuchungsumfang zu vergrößern, wird die Nasenmembran vor der Untersuchung mit Adrenalin behandelt. In den meisten Fällen ist es durch Diagnose möglich, die Größe und den Ort des Objekts zu bestimmen.

Im Falle eines langfristigen Vorhandenseins eines Fremdkörpers in der Nase ist es unmöglich, ihn im diagnostischen Prozess visuell zu sehen. Dann wird eine Metallsonde eingesetzt, die die Nasengänge "berührt". Die Untersuchung von Babys bis zu 1–2 Jahren ist schwierig - sie können ihre Gefühle nicht beschreiben, sie sind schwer in einer statischen Position für die Diagnose zu halten. In solchen Situationen können Ultraschalldiagnostik, Sinus-Tomographie, Radiographie oder Bakposev verschrieben werden.

Entfernung von Fremdkörpern aus der Nase und Behandlung von Effekten

Eltern können unabhängige Manipulationen durchführen, um einen Fremdkörper nur dann zu entfernen, wenn das Kind alt genug ist und die Anweisungen eindeutig befolgen kann. Kinder unter 4–5 Jahren sollten sofort einem Facharzt gezeigt werden.

Befindet sich ein Fremdkörper vor der Nasenpassage und ist mit bloßem Auge sichtbar, können Eltern erste Hilfe erhalten:

  1. Halten Sie das "saubere" Nasenloch des Kindes, neigen Sie den Kopf ein wenig nach vorne und bitten Sie das Kind, sich die Nase zu putzen.
  2. Rufen Sie Niesen - lassen Sie Ihr Kind schwarzen Pfeffer riechen oder bitten Sie, die helle Sonne zu betrachten. Versuchen Sie beim Niesen, Ihr Nasenloch so zu drücken, dass die gesamte Luft aus der "verstopften" Nasenpassage entweicht.
  3. Bitten Sie das Kind, nur mit dem Mund zu atmen, wenn der Gegenstand nicht entfernt werden kann, damit er nicht tiefer in die Nasenhöhle eindringt.

Versuchen Sie nicht:

  • Entfernen Sie den Körper mit einer Pinzette, einem Zauberstab oder einem anderen langen Gegenstand.
  • versuchen Sie, den Körper mit den Fingern zu entfernen;
  • Begraben Sie die Nase nicht mit Vasokonstriktorika und spülen Sie sie nicht mit Wasser aus.
  • Drücken Sie den Nasengang nicht mit eingeklemmtem Gegenstand nach unten.
  • Füttern oder wässern Sie das Baby erst, wenn der Gegenstand entfernt wurde.

Fremdkörper werden ambulant aus der Nase des Kindes entfernt. Ein Otolaryngologe führt ihn mit einem stumpfen Haken in die Nasenhöhle ein und hakt das Objekt ein. Zuvor wird die Schleimhaut mit einem Lokalanästhetikum behandelt. Auf der Unterseite des Hohlraums befindet sich außen ein Objekthaken.

Wenn das Objekt sehr weit entfernt ist und es nicht möglich war, es auf andere Weise zu extrahieren, wird eine Operation geplant. Es wird unter Vollnarkose durchgeführt. Chirurgische Rhinolithen werden entfernt, die vorher zerkleinert wurden, sowie im Falle der Perforation des Nasenseptums, der Einführung eines Fremdkörpers in das Weichgewebe und so weiter.

Die weitere Behandlung zielt auf die Desinfektion der Schleimhäute und die Beseitigung des Entzündungsprozesses ab. Nach dem Entfernen des Körpers wird häufig eine wöchentliche Instillation der Nasenkanäle mit Desinfektionsmitteltropfen verschrieben, um Schwellungen und Entzündungen zu lindern.

Fremdkörper in der Nase von Kindern sind nicht ungewöhnlich. Dies geschieht besonders häufig bei Babys im Alter von 4 bis 5 Jahren. Selbst ein Teenager ist nicht davor gefeit, Insekten oder anderen Partikeln aus der Luft in die Nase zu fallen. Ein erwachsenes Kind wird jedoch über seine Gefühle sprechen und sich über die Schmerzen beschweren. Es ist für Kinder im Vorschulalter nicht leicht, den Körper in der Nase zu erkennen, es ist notwendig, auf die Begleitsymptome zu achten - eine laufende Nase, die lange Zeit nicht durchgeht, insbesondere mit Blut, nur einem Nasenloch, Staus im Gespräch. Einige Kinder stoßen möglicherweise unbewusst in der Nase herum und versuchen, das Objekt zu entfernen.

Ein wichtiger Punkt, um zu verhindern, dass Fremdkörper in die Nase des Kindes gelangen, ist die Prävention:

  • Lassen Sie das Kind nicht mit kleinen Gegenständen allein - Knöpfen, Knöpfen, Perlen;
  • das Kind mit Nahrung versorgen, deren Konsistenz seinem Alter entspricht;
  • Achten Sie beim Kauf von Spielzeug für kleine Kinder auf kleine Teile, die frei voneinander getrennt werden können.
  • Bringen Sie Ihrem Kind bei, langsam zu essen, gründlich zu kauen und das Spielen zu beenden.

Je früher die Eltern die Ursache für die Atemnot des Kindes finden, desto unwahrscheinlicher sind die Komplikationen. Scheuen Sie sich nicht, auch ein sehr junges Kind einem Arzt zu zeigen - Kinder, die während des Eingriffs nicht sitzen bleiben können, können eine kurzzeitige Anästhesie erhalten.

Fremdkörper in der Nase eines Kindes: Zeichen, Hilfestellungen

Jeder Gegenstand in der Nasenhöhle wird aus irgendeinem Grund als Fremdkörper der Nase bezeichnet. Bei kleinen Kindern tritt diese Situation ziemlich häufig auf, weil das Kind verschiedene Themen in seine Nase stecken möchte. Manchmal stoßen fremde Körper die Kinder im gleichen Alter in die Nase.

Besonders hohes Risiko für ein ähnliches Problem, wenn die Krume beginnt, sich selbständig und neugierig zu bewegen, um die Welt um uns herum zu erkunden. Interessanterweise finden sich kleine Gegenstände leicht in der Nase.

Arten von Fremdkörpern der Nase

Welche Art von Objekten wurden von Babys nicht entfernt:

  • Perlen;
  • kleine Teile von Spielzeug;
  • Knöpfe;
  • Watte;
  • Schwammstücke;
  • Papierstücke;
  • Fruchtkörner;
  • Sonnenblumenkerne;
  • Bohnen;
  • Erbsen und andere

Lebensmittel können in die Nase geraten, wenn das Baby beim Füttern erstickt. In diesem Fall gelangen Nahrungspartikel durch Chanas in die Nase - Löcher, die die Nasenhöhlen mit dem Pharynx verbinden. Das Erbrochene dringt auch durch die Choanas in die Nase ein. Zähne können in der Nasenhöhle gefunden werden, wenn die Eckzähne oder Schneidezähne nicht richtig durchgebrochen sind. Fremdkörper können bei offenem Trauma ins Gesicht in die Nasenhöhle gelangen.

Fremdkörper in der Nase können sein:

  • leben (Blutegel, Wanzen);
  • Nichtlebensmittel - organisch (Samen von Pflanzen, Obst- und Gemüsestücken) und anorganisch (Kiesel, Schaumstoff, Papier, Kunststoffteile von Spielzeug usw.);
  • röntgendicht (Metallknöpfe, Knöpfe, Schrauben usw.) und kontrastfrei.

Artikel können unterschiedliche Formen und Größen haben.

Die Eltern können den Moment, in dem sie einem Fremdkörper auf die Nase geschlagen haben, nicht immer nachverfolgen und wissen dann lange Zeit nicht, ob sie in der Nase sind. Und manchmal wird sofort die Tatsache entdeckt, dass man einem Fremdkörper in die Nase fällt.

Bei einem längeren Aufenthalt in der Nasenhöhle von Fremdkörpern in ihnen können sich Kalk- und Phosphorsalze ablagern, wodurch sich Rhinolithen (Nasensteine) bilden, die teilweise beträchtliche Abmessungen haben.

Symptome

Unmittelbar nach dem Reflexen eines fremden Objekts in der Nase treten Reißen und Niesen auf. Diese Erscheinungen verschwinden jedoch schnell, da Gewebe an einen Fremdkörper gebunden werden.

Nach ca. 3 Tagen treten folgende Symptome auf:

  • einseitige verstopfte Nase;
  • Schleimhautaustritt aus einem Nasengang mit einem unangenehmen faulen Geruch (eine Beimischung von Blut kann bemerkt werden);
  • einseitige Kopfschmerzen;
  • Schwierigkeiten beim Atmen;
  • Schmerz in der Nase;
  • Hautreizung am Naseneingang.

Wird der Fremdkörper nicht entfernt, breitet sich der Entzündungsprozess auf die Nasennebenhöhle aus und es kommt zu einer Sinusitis. In seltenen schweren Fällen wird Knochengewebe geschmolzen (es tritt eine Osteomyelitis auf). Mit dem Wachstum von Granulationsgewebe können Nasenbluten auftreten.

Diagnose

Die Diagnose und Entfernung eines Fremdkörpers aus der Nasenhöhle (sowie aus der Ohrhöhle) befasst sich mit dem pädiatrischen Otolaryngologen. Nach einer Elternbefragung führt er eine interne Untersuchung der Nasenhöhle durch - Rhinoskopie. Bei Bedarf können Radiographie, Fibrinoskopie und Sondenuntersuchung in Lokalanästhesie durchgeführt werden. Bei der anorganischen Natur des Fremdkörpers wird in der Nase ein Kontrastmittel verwendet.

Bei der Rhinoskopie sieht der Arzt Rötung und Schwellung der Schleimhaut. Wenn die Schleimhaut durch einen akuten Fremdkörper geschädigt wird, kann das Wachstum von Granulationsgewebe auftreten, was eine Differenzierung der Bildung (Fremdkörper mit Granulationen) beim Tumorprozess erfordert.

Der untere Nasengang ist der häufigste Ort eines Fremdkörpers, der zwischen dem Nasenseptum und der Unterschale eingeklemmt ist. Bei Verletzungen kann ein Fremdkörper in die mittlere Nasenpassage fallen.

Erste Hilfe

Wenn das Kind in Gegenwart von Eltern ein Objekt in die Nase gesteckt hat, müssen Sie seine Nasengänge (Nasenlöcher) untersuchen. Keine Panik Wenn Sie einen Fremdkörper gesehen haben, wenden Sie sich an einen HNO-Arzt.

Ist dies nicht möglich, können Sie erste Hilfe leisten:

  1. Es sollte in die Nase vasoconstrictor Tropfen für Kinder getropft werden. Sie können das Spray nicht verwenden, da das Medikament den Fremdkörper tiefer drücken kann.
  2. Wenn das Kind sehr klein ist und keine Befehle ausführen kann, müssen Sie den Atem beobachten, um herauszufinden, in welcher Nasenpassage die Luft nur schwer durchgeht. Dann müssen Sie Ihre gesunde Nasenpassage mit dem Finger schließen, Ihr Nasenloch gegen das Nasenseptum drücken, und das Baby in Ihrem Mund scharf ausatmen (wobei versucht wird, das Objekt auszublasen), wobei die Aktion mehrmals wiederholt wird.
  3. Wenn das Kind bereits älter ist und die Anforderungen versteht, sollten Sie es bitten, durch den Mund zu atmen. Er muss tief einatmen (wobei das Elternteil ein gesundes Nasenloch einklemmt) und dann kräftig durch die Nase ausatmen. Wenn das Baby gleichzeitig spürt, dass sich das Objekt in der Nase bewegt, sollte dieser Vorgang wiederholt werden, bis der Körper herauskommt.
  4. Wenn Sie das Nasenloch nicht loslassen können, können Sie bei einem Kind ein Niesen provozieren und ihm erlauben, dafür schwarzen Pfeffer zu schnuppern.
  5. Wenn diese Maßnahmen nicht erfolgreich waren, sollten Sie sofort das Krankenhaus kontaktieren. Es ist ratsam, dass das Kind durch den Mund atmet, damit der Luftstrom den Fremdkörper nicht tiefer bewegt. Wenn er in den Nasopharynx gelangt, besteht die Gefahr, dass der Fremdkörper beim Einatmen in die darunter liegenden Atemwege eingeatmet wird. Füttere und füttere das Kind nicht.

Es ist strengstens verboten:

  • versuchen Sie, den Fremdkörper mit einer Pinzette, einem Finger oder einem Wattestäbchen zu entfernen;
  • Drücken Sie mit einem Fremdkörper auf das Nasenloch.
  • den Nasengang mit Wasser spülen.

Jede dieser Aktionen wird das festsitzende Objekt noch weiter und tiefer schieben. Außerdem können erfolglose Werkzeugmanipulationen die Schleimhaut verletzen und Blutungen verursachen. Bei starken Blutungen sollten Sie einen Krankenwagen rufen.

Wenn bei der Untersuchung der Nasengänge ein Fremdkörper nicht gesehen werden konnte, muss unverzüglich ein Arzt aufgesucht werden. Es ist auch notwendig, einen pädiatrischen Hals-Nasen-Ohrenarzt zu konsultieren, selbst wenn der Fremdkörper während des Ausblasens herauskam, aber innerhalb eines Tages normalisierte sich die Atmung durch den beschädigten Nasengang nicht und der reichliche Flüssigkeitsausfluss setzt sich fort.

Ärztliche Hilfe

Die Entfernung eines Fremdkörpers aus der Nase erfolgt ambulant. Ein Kind wird nur bei Komplikationen ins Krankenhaus eingeliefert. Wenn nach dem Auftragen von Vasokonstriktor Tropfen und Ausblasen der Fremdkörper nicht herauskam, entfernt der Arzt ihn unter örtlicher Betäubung mit einem stumpfen Haken.

Wenn der Entfernungsversuch nicht erfolgreich war, wurde das Problem der unverzüglichen Entfernung eines Fremdkörpers unter Narkose gelöst. Wenn ein Fremdkörper zu einem großen Nasenstein geworden ist, wird er vor der Entfernung mit einer Pinzette zerdrückt.

Nach Entfernung eines Fremdkörpers wird eine entzündungshemmende Therapie wie vom HNO-Arzt verschrieben durchgeführt, auch wenn die Person zu Hause entfernt wurde.

Prävention

Um zu verhindern, dass ein Fremdkörper in die Nase des Kindes gelangt, gilt Folgendes:

  • Kinder nicht frühzeitig ohne Aufsicht eines Erwachsenen verlassen;
  • Überwachen Sie die Qualität der Spielzeuge und nehmen Sie sie nach Alter auf.
  • Halten Sie kleine Gegenstände (Perlen, Knöpfe usw.) von Kindern fern.
  • Geben Sie Früchte aus Samen und Getreide, bevor Sie sie dem Kind geben.

Zusammenfassung für Eltern

Es ist viel einfacher, Kinder nicht ohne Aufmerksamkeit von Erwachsenen zu lassen, als die aufgetretenen Probleme zu beseitigen. Wenn er seinem eigenen Kind überlassen wird, können sie leicht erstellt werden. Eine solche Problemsituation kann ein Fremdkörper in der Nase sein. Wenn diese Schwierigkeit auftritt, ist es besser, dem Arzt die Entfernung eines Fremdkörpers anzuvertrauen. Unabhängige Manipulationen müssen sehr sorgfältig durchgeführt werden, da ungeeignete Aktionen das Entfernen des Objekts aus der Nase erschweren und zu Komplikationen führen können.

Wie man einen Fremdkörper aus der Nase des Kindes entfernt, sagt das Programm "Leben ist großartig!":

Fremdkörper in der Nase eines Kindes - was tun?

Wie können Sie feststellen, dass ein Fremdkörper in die Nase Ihres Kindes geraten ist, und was am wichtigsten ist - was tun?

Das Kind lernt die Welt und führt manchmal Aktionen aus, die aus Sicht eines Erwachsenen unerklärlich sind. Zum Beispiel - und was passiert, wenn Sie etwas in Ihr Nasenloch schieben? Diese Erfahrung führt oft dazu, dass ein Fremdkörper in der Nase der Kinder stecken bleibt und das Kind es nicht entfernen kann.

Nicht nur Spiele können jedoch dazu führen, dass Fremdkörper in die Nase gelangen. Lebensmittel können beim Essen in der Nase, Kieselsteine ​​und der Boden sein - wenn sie fallen, und Insekten selbst fliegen oder kriechen in Ecken.

Wenn das Kind zu klein ist, kann es leider nicht erklären, was mit ihm passiert ist. Ältere Kinder haben manchmal Angst vor der Bestrafung und sind deshalb stumm und vergessen den Vorfall später völlig.

Wie können Sie feststellen, dass ein Fremdkörper Ihrem Kind in die Nase gefallen ist, und was am wichtigsten ist, was zu tun ist?

Anzeichen von "Alien" in der Nase

Wenn Sie bemerken, dass das Atmen des Babys schwierig ist, und nur auf einer Seite, reibt sich das Kind die Nase und klagt über Schmerzen - beginnen Sie sich zu sorgen.

Es gibt andere Anzeichen: Ein klarer Schleim beginnt sich von den verstopften Nasenlöchern abzuheben, wird schließlich trübe und nimmt einen faulen Geruch an. In einigen Fällen kommt es sogar zu Blutungen.

Wenn Sie vermuten, dass ein Fremdkörper in die Nase des Kindes gefallen ist, sollten Sie sofort Maßnahmen ergreifen. Schließlich sind die Komplikationen dieser frivolen Probleme auf den ersten Blick eher unangenehm.

Hypoxie kann sich entwickeln, da die Sauerstoffzufuhr zum Gehirn abnimmt. Ein Fremdkörper kann tiefer in den Nasopharynx und von dort in den Verdauungs- oder Atemweg gelangen. Organische Körper (Insekten, Lebensmittel) beginnen zu faulen und verursachen Entzündungen. Ulzerationen der Schleimhaut, Gewebenekrose, Eiter, das Auftreten von Polypen sind mögliche Komplikationen, wenn etwas in der Nase stecken bleibt.

Wir müssen dringend handeln.

Erste Hilfe für einen Fremdkörper in der Nase

Der erste Punkt des Aktionsplans ist einfach: Wir bitten das Kind, durch den Mund zu atmen, seine Nasenlöcher zu inspizieren und vasokonstriktive Tropfen in die Nase einzubringen (verwenden Sie keine Aerosole und Sprays, sie können ein weiteres Eindringen des Fremdkörpers in den Nasopharynx bewirken).

Wenn das im Nasenloch festsitzende Objekt für Sie sichtbar ist, versuchen Sie, das Problem selbst zu lösen. Halten Sie Ihr freies Nasenloch mit dem Finger und bitten Sie das Kind, mit dem Mund einzuatmen und durch die Nase scharf auszuatmen. Wenn das Baby das Gefühl hat, dass sich der festsitzende Gegenstand „in Richtung Ausgang“ bewegt, wiederholen Sie den Vorgang.

In dem Fall, wenn das Kind zu klein ist - das intakte Nasenloch halten, atmen Sie scharf in den Mund ein.

Manchmal können Sie diesen Ratschlag lesen: Niesen hilft, Ihre Nase zu lösen, und es lohnt sich, wenn Ihr Baby eine Prise schwarzen Pfeffer riechen oder einatmen lässt. Wir empfehlen Ihnen nicht, diese Empfehlung zu befolgen, da Pfeffer eine Schleimhautreizung und eine allergische Reaktion verursachen kann.

Was nicht zu tun

Es ist strengstens verboten, den festsitzenden Gegenstand mit den Fingern, der Pinzette, dem Wattestäbchen usw. zu entfernen. Dies ist mit einem tieferen Eindringen eines Fremdkörpers verbunden.

Aus demselben Grund nicht das beschädigte Nasenloch einklemmen oder die Nase mit Wasser spülen.

Arzt: immer helfen!

Wenn das Subjekt jedoch zu tief eingedrungen ist oder Ihre Versuche, es zu extrahieren, fehlgeschlagen sind, ist der Rat einfach: Melden Sie sich so bald wie möglich beim HNO-Arzt an.

Der Arzt führt eine Untersuchung durch, um die Lokalisation eines Fremdkörpers genau zu bestimmen, seine Größe und Form werden Röntgenaufnahmen machen, und dann werden Interferenzen extrahiert.

Zuerst wird eine Lokalanästhesie durchgeführt und dann wird der Arzt mit einem speziellen Haken den Fremdkörper entfernen. In seltenen Fällen, wenn der Gegenstand für längere Zeit nicht entfernt werden kann oder seine Form und Größe das Nasenlochgewebe schädigen kann, werden eine Vollnarkose und eine chirurgische Behandlung eingesetzt.

In jedem Fall finden die Spezialisten der Best Clinics SMC eine Annäherung an jeden kleinen Patienten, beruhigen ihn, erklären, was er tun wird, und unternehmen alles, damit das Kind keine negativen Empfindungen erfährt.

Durch die Befreiung des Nasenlochs wird der Arzt Medikamente zur entzündungshemmenden Therapie empfehlen.

Man muss sich daran erinnern, dass nicht einmal der aufmerksame Elternteil vor der Tatsache geschützt ist, dass sein Kind beschließt, mit seiner eigenen Nase zu experimentieren. Die Hauptsache ist, rechtzeitig zu verstehen, was mit Ihrem Baby passiert ist, und den Besuch beim Arzt nicht zu verschieben.

Fremdkörper in der Nase: Symptome, Erste Hilfe

Der Neugierde von Kindern sind manchmal keine Grenzen gesetzt. Zufällig oder unbewusst können die Kleinsten während des Spiels einen Fremdkörper in ihren Nasengang schieben - eine Perle, ein kleines Detail ihres Lieblingsspielzeugs, einen Knochen aus einer Beere oder einen Samen. In einigen Fällen kann dieser Zustand zunächst nicht mit Beschwerden einhergehen und die Kinder nicht stören. Wenn jedoch der fremde Körper nicht rechtzeitig entfernt wird, sind Komplikationen möglich.

Ursache und Wirkung

Die meisten jungen Patienten, bei denen ein Fremdkörper der Nase diagnostiziert wurde, sind nicht älter als 5-7 Jahre. Meistens erhalten sie einen Termin nach Auftreten von Schmerzen, einseitiger Verstopfung und Entlastung aus den betroffenen Nasenlöchern. Nach all den erforderlichen Manipulationen, um einen Fremdkörper aufzuspüren, entscheidet der Arzt, ihn zu entfernen. Letztere befindet sich in der Regel in diesem Moment in der unteren Nasenpassage, obwohl es in der Medizin auch Fälle gibt, in denen sich ein Teil des Objekts im Nasenseptum befand und der andere Teil in der unteren Nasenmuschel.

Beachten Sie! Nicht immer kommen Fremdkörper durch vorsätzliche Handlungen in die Nase. Manchmal landen sie als Folge einer Verletzung dort, zum Zeitpunkt des Erbrechens durch den Nasopharynx oder nach ärztlichen Eingriffen, beispielsweise wenn das Kind vergessen hat, einen Tampon aus der Nase zu entfernen, der die Blutung gestoppt hat.

Üblicherweise teilen sich alle Fremdkörper, die in die Nasengänge fallen, die Ärzte nach der Herkunft des Ursprungs in:

  • lebende Organismen - dazu gehören Insekten, Würmer, Larven und sogar Blutegel;
  • Bio - Lebensmittelstücke, Knochen, Samen;
  • anorganisch - Knöpfe, Perlen, Wattestäbchen, Papier, Schwämme;
  • Metall - Münzen, Stifte, Nägel, Nadeln.

Auch in medizinischen Kreisen gibt es eine andere Klassifizierung nach Röntgenempfindlichkeit. Ihrer Meinung nach können Fremdkörper sein:

  • Röntgenkontrast, dh in einem normalen Bild sichtbar;
  • radiocontrast - um sie im Bild zu sehen, machen sie mit einem Kontrastmittel Röntgenstrahlen.

Fremdkörper in der Nase: Symptome

Das erste und offensichtlichste Zeichen, das auf die Anwesenheit eines Fremdkörpers in der Nasenpassage hinweist, ist die einseitige Verstopfung der Nase.

Neben ihr wird das Problem auch auf Folgendes hinweisen:

  • Unbehagen, begleitet von einem Gefühl der Ausdehnung und des Juckreizes;
  • Schmerzen im betroffenen Nasenloch;
  • Überlastung;
  • hartnäckiges Niesen und das Auftreten von transparentem Rotz;
  • Tränenfluss;
  • Rötung unter der Nase, was darauf hinweist, dass das Kind diesen Bereich ständig reibt;
  • Reizbarkeit, Stimmungen, Nervosität;
  • nasales Geräusch beim Sprechen;
  • in fortgeschrittenen Fällen ist eine Eitration möglich, einschließlich des Tränensacks;
  • das Auftreten von eitrigem Ausfluss mit Blut und faulem Geruch aus der betroffenen Hälfte der Nase;
  • In einigen Fällen ist es auch möglich, dass sich Rhinolithen - Nasensteine ​​- aufgrund der Ablagerung von Calciumcarbonat und Phosphat auf festsitzenden Objekten bilden, was zur Entwicklung eines Entzündungsprozesses der Schleimhäute führt.
  • Kopfschmerzen, Schwindel;
  • spürbare Bewegung eines Fremdkörpers beim Husten oder tiefen Atemzug;
  • Schmerzen, die sich auf die Wange, den Hals oder die Stirn erstrecken, insbesondere wenn sie mit scharfen Gegenständen getroffen werden.

Es ist wichtig! Ärzte empfehlen nicht, einen Fremdkörper selbständig von der Nase zu entfernen, auch wenn der Prozess auf den ersten Blick einfach erscheint. Durch ungeeignete Aktionen können Gegenstände in das Nasenseptum, in die unteren Muscheln, in die Chanas, in die Nahrung oder in die Atemwege gelangen. In diesem Fall wird die Situation wahrscheinlich durch Blutungen aufgrund einer Verletzung der Schleimhäute verschlimmert.

Diagnose

Bestätigt die Anwesenheit eines Fremdkörpers in den Nasenwegen im Büro des Hals-Nasen-Ohrenarztes. In der Regel beginnt die Diagnostik mit der Erfassung der Anamnese, obwohl man sich bei kleinen Kindern nicht vollständig darauf verlassen kann. Die Eltern bemerken möglicherweise nicht den Moment, in dem sich das Objekt in der Nase des Kindes befand, und das Kind selbst hat vielleicht einfach Angst, seinen Eltern davon zu erzählen, und vergisst es nach einer Weile.

Die nächste Stufe ist die Rhinoskopie oder Fibroskopie. Sie sind wirksam bei der Lokalisierung eines Fremdkörpers - den hinteren Abschnitten. In diesem Fall werden die Schleimhäute mit Adrenalin behandelt, was zur Verringerung von Schwellungen und zum Zugang des Arztes zur Untersuchung beiträgt. Ein solches Verfahren ermöglicht es nicht nur, den Ort eines Fremdkörpers, seine Größe und seinen Charakter aufzudecken, sondern auch einen Weg zu zeigen, in den man hineinkommt, und als Ergebnis einen Weg für die Extraktion zu planen.

Nach Ermessen des Arztes können andere Diagnosemethoden verwendet werden:

  • die Einführung einer Metallsonde zur Palpation der Nasenwege unter örtlicher Betäubung - dies ist unverzichtbar in Fällen, in denen sich die Person zu lange in der Nase befand, was zu einer starken Schwellung der Schleimhäute, zur Entwicklung von Entzündungen und Granulationsgewebe führte;
  • Ultraschalluntersuchung;
  • Computertomographie der Nebenhöhlen;
  • Bakterienkultur;
  • Radiographie mit oder ohne Kontrastmittel.

Beachten Sie! Es ist notwendig, sofort nach Auftreten von Verdacht auf Fremdkörper in der Nase einen Arzt aufzusuchen. In fortgeschrittenen Fällen tritt Granulationsgewebe an der Stelle der Läsion auf, deren Zweck es ist, die Wundheilung durch die Art der sekundären Spannung zu fördern. Infolgedessen erfährt das Kind ständig Schmerzen anstelle der Lokalisation eines Fremdkörpers. Darüber hinaus wird es schwieriger sein, Probleme zu diagnostizieren.

Entfernung von Fremdkörpern aus der Nase

Ein wirksames Mittel, um unangenehme Empfindungen loszuwerden - die schnelle Entfernung eines Fremdkörpers aus den Nasennebenhöhlen. Sie sollte so schnell wie möglich durchgeführt werden, da sich zum einen die Nasengänge bei Kindern verengen, was die Situation erschwert, und zum anderen entwickeln sich ihr Ödem und ihre Entzündungsprozesse schneller.

Beachten Sie! Wenn der Fremdkörper in der Nähe der natürlichen Öffnungen der Nase stehen geblieben ist, können Sie versuchen, ihn durch Blasen herauszuziehen. Um dies zu tun, genügt es, durch den Mund einen tiefen Atemzug zu nehmen. Anschließend schließen Sie das gesunde Nasenloch und den Mund und atmen die Luft durch das betroffene Nasenloch aus.

Für ältere Kinder, die zudem beurteilen können, ob sich das Objekt vollständig aus der Nase befindet, reicht das Blasen normalerweise aus.

Wenn sich die Situation aus irgendeinem Grund nicht geändert hat, wird die Entnahme eines Fremdkörpers ambulant in mehreren Schritten durchgeführt:

  • Nase weht - In diesem Stadium wird eine vasokonstriktive Lösung in die Nase eingebracht und nach einigen Minuten wird das Kind gebeten, sich die Nase zu putzen. In der Regel kommen große Körper in diesem Fall erfolgreich heraus. Wenn dies nicht der Fall ist, fahren Sie mit der nächsten Stufe fort.
  • Verwenden Sie einen stumpfen Haken. Die Manipulationen sind extrem einfach: Lokalanästhesie wird angewendet, dann wird ein spezieller Haken an einem Fremdkörper befestigt und mit seiner Hilfe ziehen sie diesen mit Gleitbewegungen zu sich hin. Bei Bedarf wird der Vorgang mehrmals wiederholt.
  • Chirurgische Entfernung. Wenn der Körper in weiches Gewebe eingebettet ist, wird auf ihn zurückgegriffen, so dass der Prozess der Entfernung schwierig ist. Die Operation ist auch gerechtfertigt, wenn das Objekt ein scharfes Ende hat und die Schleimhäute verletzen kann.

Im Fall von Rhinolitis - Nasenstein, alle Eingriffe werden unter Vollnarkose durchgeführt. Früher wird Rhinolith mit einer Zange in kleine Stücke zerkleinert und dann mit einem Haken entfernt.

Es ist wichtig! Auf keinen Fall dürfen Fremdkörper mit runden Pinzetten oder Pinzetten entfernt werden. Sie können sich zu jeder Sekunde in den Nasopharynx oder in die tiefen Nasenteile, den Atemtrakt, verlagern.

Die letzte Stufe der Behandlung ist die entzündungshemmende Therapie. Sie wird auch dann verwendet, wenn der Artikel zu Hause erfolgreich entfernt wurde. In diesem Rahmen wird dem Patienten in jedes Nasenloch ein Tropfen Heilkräuterlösung gegeben. In schweren Fällen Tropfen mit Antibiotika verwenden.

Komplikationen

Langfristige Vernachlässigung des Problems und als Folge davon, dass sich ein Fremdkörper in der Nase befindet, kann die Ausdehnung des Nasengangs auslösen und den Nasenkanal verstopfen. Meist werden sie durch Eindringen von Erbsen, Samen und Papier diagnostiziert. In diesem Fall beginnt das Kind allmählich durch den Mund zu atmen. Das ist aber nicht das Schlimmste.

Schlimmer noch, wenn ein Fremdkörper direkt in den Nasengängen in kleine Stücke zerbröckelt. Dann bewegen sich die einzelnen Teile beim Niesen oder Husten und fallen in verschiedene Abteilungen. Die einzige Möglichkeit, den kleinen Patienten von dem Problem zu befreien, besteht darin, sie nach und nach zu bekommen. Ein solches Verfahren wird normalerweise in einem Krankenhaus durchgeführt.

Eine weitere unangenehme Folge - Bildung von Rhinolitis. Dies ist ein Nasenstein, der als Ergebnis eines Foulings eines Fremdkörpers mit Salzen auftritt, die für die Nasenschleimhaut geheim sind.

Beachten Sie! Kleine Gegenstände in der Nase sind nicht weniger schrecklich als große. Sie sind möglicherweise lange Zeit nicht bekannt, woraufhin sie die Entwicklung von Granulationsgewebe, Schmerzen und eine schwierige Diagnose der Ursache provozieren.

Prävention

Es ist möglich, einen Fremdkörper daran zu hindern, in die Nase zu gelangen, indem Sie einige einfache Regeln befolgen, die Folgendes angeben:

  1. Es ist nicht notwendig, kleinen Kindern Gegenstände zu geben, von denen kleine Teile in die Nase geraten können, z. B. Perlen, Nähzubehör, Getreide.
  2. Es ist notwendig, Spielzeuge für das Kind nur nach Alter zu erwerben. Dies gilt für Konstrukteure mit kleinen Teilen, zusammenlegbaren Maschinen und Puppen im Set, für das Artikel verwendet werden.
  3. Es ist notwendig, viel mit Kindern im jüngeren und vorschulischen Alter zu sprechen und Sicherheitsregeln auf der Straße, bei einem Besuch oder im Kindergarten zu erklären. Es ist äußerst wichtig, Informationen zu vermitteln und gleichzeitig die Gefahr der Situation zu beschreiben. Wenn sie sich zu Hause in relativer Sicherheit befinden, ändert sich schließlich auf der Straße, auf der dieselben kleinen Kinder herumtollen, deren Vorstellungskraft über ihre Jahre hinaus entwickelt werden kann, alles.
  4. Um Probleme beim Arbeiten mit kleinen Details, wie Perlen, Perlen, Getreide, insbesondere beim Basteln, zu vermeiden, sollten Sie eine Mullbinde tragen. Interessanterweise empfehlen Ärzte diese Regel nicht nur für Kinder, sondern auch für ihre Eltern.
  5. Wenn das Kind mit kleinen Details ohne Mullbinde gearbeitet hat und die Gefahr besteht, dass ein Fremdkörper in die Nase gelangt, ist es sinnvoll, die Nase mit einer speziellen Salzlösung zu waschen.
  6. Während des Essens kann man nicht lachen, reden.
  7. Bei Vergiftungen zum Zeitpunkt des Erbrechens sollte der Kopf geneigt werden, damit das Erbrechen nicht in die Löcher des Stimmkanals fällt.

Der Fremdkörper in der Nase ist nicht die schwerwiegendste Erkrankung, erfordert aber auch Sorgfalt und Genauigkeit. Um schwerwiegende Folgen und Komplikationen zu vermeiden, müssen lediglich Gegenstände aus den Nasengängen entfernt werden. Bei einem zeitnahen Zugriff dauert der Vorgang in der Regel nur wenige Minuten.

Betsik Julia, medizinischer Gutachter

7,752 Gesamtansichten, 5 Ansichten heute

Was tun, wenn das Kind einen Fremdkörper in der Nase hat?

Wie man feststellen kann, dass etwas in der Nase ist

1. Das Auftreten von Blutungen aus einem Nasenloch.

2. Das Auftreten von Schleim aus einem Nasenloch, besonders grün mit unangenehmem Geruch.

3. Die erhöhte Aufmerksamkeit des Kindes auf ein Nasenloch, versucht es ständig zu ergreifen.

4. Entzündung einer der axillären Zonen, oft auf Augenhöhe mit den anderen aufgeführten Symptomen.

5. Auftreten von Problemen mit einem Nasenloch bei Fehlen anderer Symptome akuter Atemwegsinfektionen.

Was tun, wenn das Kind einen Fremdkörper in der Nase hat?

1. Stellen Sie fest, welche Nasenpassage gelitten hat.

2. Blut in das betroffene Nasenloch der vasokonstriktorischen Tropfen von Kindern, wodurch Schwellungen gelindert werden. Zum Beispiel: Naphthyzinum, Nazivin, Tizin, Otrivin, Nazol usw.).

3. Wenn das Kind alt genug ist, um die Anweisungen eines Erwachsenen auszuführen, muss es aufgefordert werden, die Luft mit dem Mund tief einzuatmen und dann den Fremdkörper auszuatmen, wobei er zuvor den Mund und die zweite (freie) Nasenpassage blockiert.

4. Wenn das Kind nicht alt genug ist, um die diktierten Handlungen zu verstehen, ist es notwendig, die Nothilfetechnik anzuwenden, um Fremdkörper in die Nase zu stecken - „Mamas Kuss“. Es liegt in der Tatsache, dass die Mutter die Luft tief einatmet und sie kräftig in den Mund des Kindes bläst, so dass der Fremdkörper durch den Nasengang hinausfliegt. Der Empfang sollte mehrmals wiederholt werden.

5. Wenn keine der angewendeten Methoden zum Erreichen des Ergebnisses beigetragen hat, muss medizinische Hilfe in Anspruch genommen werden.

Welche Aktionen müssen vermieden werden

1. Versuchen Sie nicht, mithilfe von improvisierten Werkzeugen einen Fremdkörper aus der Nase zu bekommen - mit einem Wattestäbchen, einer Pinzette, Fingern oder langen Nägeln. Diese Maßnahmen können die Situation verschlimmern, indem das Objekt weiter in die Nase gedrückt wird oder die Schleimhaut beschädigt wird.

2. Waschen Sie die Nasengänge des Kindes nicht alleine.

3. Drücken Sie nicht auf den Flügel der Nasenlöcher, in denen ein Fremdkörper feststeckt, um weitere Verletzungen zu vermeiden.

Ärztliche Hilfe bei Kontakt mit einem Fremdkörper in der Nase

Die Extraktion von Fremdkörpern aus der Nasenhöhle wird von einem Hals-Nasen-Ohrenarzt durchgeführt.

Als Diagnosemethode wird hier die Nasenspiegelung verwendet, mit deren Hilfe in der Regel Größe und Lage eines Fremdkörpers im Nasengang bestimmt werden können.

Die Rhinoskopie ist eine instrumentelle Untersuchung der Nasenhöhle, die ein spezielles Rhinoskop-Werkzeug verwendet.

In besonderen Fällen können zusätzliche Verfahren zugewiesen werden:

  • Ultraschalldiagnostik;
  • Sinustomographie;
  • Radiographie;
  • Sondenuntersuchung.

Wann muss ich ärztliche Hilfe suchen?

1. Wenn die folgenden Fremdkörper in der Nasenpassage feststeckten:

  • ein Teil eines Designers oder eines anderen festen Objekts einer nicht rationalisierten Form - solche Objekte sind schwer zu extrahieren;
  • Lebensmittel oder andere Körper organischen Ursprungs - ein Waschverfahren ist erforderlich, um die Entwicklung des Verrottungsprozesses zu vermeiden;
  • Ton - in einer erweichten Form kann über den gesamten Nasengang verteilt werden und erfordert eine besonders sorgfältige Extraktion;
  • Münze - verursacht die Gefahr des Überlappens des Atems und das Auftreten von Erstickung, erfordert einen dringenden Anruf des Krankenwagens.
2. Verdacht auf die fortgesetzte Anwesenheit eines Fremdkörpers in der Nasenpassage des Kindes.

3. In Ermangelung eines positiven Ergebnisses nach der Durchführung der obigen Schritte wird ein Fremdkörper aus der Nase selbst herausgezogen.

4. Nach der Selbstentlastung der Nasenpassage von einem Fremdkörper ist es auch nützlich, einen Spezialisten zu konsultieren, um sicherzustellen, dass keine unerwünschten Wirkungen auftreten.