Anzeichen eines Fremdkörpers in der Nase des Kindes und ordnungsgemäßes Entfernen des Objekts

Ein Merkmal der HNO-Pathologie der Kindheit ist die häufige Erkennung von Fremdkörpern in den engen Atemwegen. Einer dieser Orte ist die Nasenhöhle. Welche Fremdkörper erkannt werden, wie die Pathologie abläuft und mit Hilfe dessen, was beseitigt wird, ist genauer zu erkennen.

Gründe

Fremdkörper der Nase sind in der Regel bei Kindern der jüngeren Altersgruppe (bis zu 5–7 Jahre) zu finden. Dies ist auf die Besonderheiten der Entwicklung des Kindes und die unzureichende Kontrolle durch die Eltern zurückzuführen. Kleine Gegenstände werden normalerweise während des Spiels in die Nase gestoßen (Sie oder andere), aber es besteht die Möglichkeit, dass sie bei Verletzungen oder aus dem Magen mit Erbrechen nach außen dringen. Die Art der Fremdkörper ist sehr unterschiedlich:

  • Bio (Lebensmittelstücke, Fruchtgruben oder Samenkörner, Getreidekörner, Bohnen, Papierfetzen).
  • Anorganisch (Perlen, kleine Knöpfe, Spielzeugdetails, Baumwollstücke, Schaumgummi).
  • Live (Insekten, Larven, Würmer).
  • Metall (Münzen, Bolzen, Muttern, Kugeln, Knöpfe).

In der Nasenhöhle kommt es äußerst selten vor, dass die betroffenen Zähne aufgrund von Entwicklungsstörungen gefunden werden. In einem höheren Alter können wattierte Turunds, die nach dem Stoppen der Nasenbluten vergessen wurden, als Fremdkörper wirken.

Fremdkörper in der Nase bei Kindern sind häufig zu finden. Sie können Objekte mit unterschiedlichen morphologischen Eigenschaften sein.

Symptome bei einem Kind

Das Krankheitsbild wird durch die Art des Fremdkörpers und die Dauer seines Aufenthalts in der Nasenhöhle bestimmt. In der Regel sind Fremdkörper im allgemeinen Nasengang lokalisiert, können aber auch in die mittleren, unteren oder tiefen Abschnitte eindringen und den Choanal erreichen.

Anfangszeichen

Das Hauptsymptom, das auf das Vorhandensein eines Fremdkörpers hindeutet, ist die Atemnot mit der entsprechenden Hälfte der Nase. Aufgrund von Schleimhautreizungen treten zunächst folgende Symptome auf:

  • Niesen
  • Reißen
  • Nasenbeschwerden
  • Seröse Entladung aus einem Nasenloch.

Solche Phänomene sind reflexartig und zielen auf die Entfernung eines Fremdkörpers mit einem Luftstrom oder flüssigem Sekret. Die ersten Symptome sind jedoch sehr kurzlebig.

Weiterer Kurs

Kinder können seit einiger Zeit nur die Verstopfung der entsprechenden Nasenhälfte spüren. Ein längerer Aufenthalt von Fremdkörpern in den Nasenwegen führt jedoch zu einer Veränderung des Krankheitsbildes:

  • Eitriger Ausfluss mit einer Beimischung von Blut (bei Verletzung durch harte Gegenstände).
  • Scharfer Fäulnisgeruch (bei der Zersetzung organischer Substanzen).
  • Rötung (Mazeration) der Haut unter der Nase.

Um Fremdkörper herum bilden sich Calciumsalze (Phosphate und Carbonate), die zur Bildung von Nasensteinen (Rhinolithen) führen. Die Reaktion der Schleimhaut auf langfristige Reizung äußert sich in einem Entzündungsprozess - das Kind entwickelt eine chronische einseitige Rhinosinusitis mit Proliferationserscheinungen. Manchmal gibt es destruktive Formen bis hin zur Osteomyelitis.

Symptome von Fremdkörpern in der Nase aufgrund einer Behinderung des Luftstroms und Reaktionen der Schleimhaut.

Diagnose

Der pathologische Zustand wird anhand einer klinischen Untersuchung (Beschwerden, Anamnese, Untersuchung) und Daten aus zusätzlichen Methoden ermittelt. Auf Visualisierung eines Fremdkörpers anwenden:

  • Rhinoskopie (vorne und hinten).
  • Endoskopie (Fibrinoskopie).
  • Radiographie (normal und Kontrast).

Die letztere Technik ist sowohl für dichte Körper, die Strahlung gut absorbieren, als auch für organische Körper (mit vorläufiger Einführung eines Kontrastmittels in die Nasenhöhle) anwendbar. Die endoskopische Untersuchung wird nach einer Anemisierung der Schleimhaut durchgeführt, um Schwellungen zu reduzieren. In extremen Fällen wird für die Erkennung eines Fremdkörpers eine sorgfältige Untersuchung in örtlicher Betäubung durchgeführt.

Behandlung

Wenn Sie erfolglose Versuche unternehmen, Fremdkörper selbst zu entfernen, können Sie die Schleimhaut verletzen, Blutungen verursachen oder Gegenstände in die tieferen Teile der Nasenhöhle drücken. Die einfachste und sicherste Methode, die für den Heimgebrauch verfügbar ist, besteht darin, die Nase nach dem Eintropfen von Vasokonstriktorlösungen zu putzen.

Wenn der Fremdkörper nicht zugewiesen wird, ist die einzig richtige Behandlungsmethode die medizinische Entfernung. Die Manipulation erfolgt ambulant mit Hilfe eines stumpfen Hakens, der hinter das Objekt gezogen wird und sich entlang der Unterseite der Nasenhöhle bewegt, um es zu entfernen. Große und eingeklemmte Fremdkörper werden unter Vollnarkose entfernt, insbesondere nach wiederholten Versuchen, dies auf übliche Weise zu tun.

Pinzetten, Pinzetten oder Klemmen werden nicht zum Herausziehen abgerundeter Fremdkörper verwendet, da das Objekt aufgrund der Schwierigkeiten beim Greifen nur tief in die Nase gedrückt wird. Große Rhinolithen werden zuerst in kleinere Stücke zerkleinert und dann allmählich entfernt. Bei Komplikationen (Blutungen, eitrige Rhinosinusitis, Osteomyelitis) wird das Kind ins Krankenhaus eingeliefert und eine geeignete Therapie durchgeführt.

Entfernen Sie den Fremdkörper ordnungsgemäß und sicher aus der Nase, um dem Arzt zu helfen. Sie brauchen nur Zeit, um ihn um medizinische Hilfe zu bitten.

Bei der HNO-Pathologie bei Kindern sind Fremdkörper der Nasenhöhle recht häufig. Sie können einen unterschiedlichen Ursprung, eine andere Form und Größe haben, führen jedoch zu einer Verletzung der Nasenatmung und können bei längerer Exposition entzündliche Veränderungen hervorrufen. Es ist besser, nicht zu versuchen, Gegenstände selbst zu entfernen - nur ein Arzt kann dies sicher und mit hoher Qualität tun.

Fremdkörper in der Nase eines Kindes: Zeichen, Hilfestellungen

Jeder Gegenstand in der Nasenhöhle wird aus irgendeinem Grund als Fremdkörper der Nase bezeichnet. Bei kleinen Kindern tritt diese Situation ziemlich häufig auf, weil das Kind verschiedene Themen in seine Nase stecken möchte. Manchmal stoßen fremde Körper die Kinder im gleichen Alter in die Nase.

Besonders hohes Risiko für ein ähnliches Problem, wenn die Krume beginnt, sich selbständig und neugierig zu bewegen, um die Welt um uns herum zu erkunden. Interessanterweise finden sich kleine Gegenstände leicht in der Nase.

Arten von Fremdkörpern der Nase

Welche Art von Objekten wurden von Babys nicht entfernt:

  • Perlen;
  • kleine Teile von Spielzeug;
  • Knöpfe;
  • Watte;
  • Schwammstücke;
  • Papierstücke;
  • Fruchtkörner;
  • Sonnenblumenkerne;
  • Bohnen;
  • Erbsen und andere

Lebensmittel können in die Nase geraten, wenn das Baby beim Füttern erstickt. In diesem Fall gelangen Nahrungspartikel durch Chanas in die Nase - Löcher, die die Nasenhöhlen mit dem Pharynx verbinden. Das Erbrochene dringt auch durch die Choanas in die Nase ein. Zähne können in der Nasenhöhle gefunden werden, wenn die Eckzähne oder Schneidezähne nicht richtig durchgebrochen sind. Fremdkörper können bei offenem Trauma ins Gesicht in die Nasenhöhle gelangen.

Fremdkörper in der Nase können sein:

  • leben (Blutegel, Wanzen);
  • Nichtlebensmittel - organisch (Samen von Pflanzen, Obst- und Gemüsestücken) und anorganisch (Kiesel, Schaumstoff, Papier, Kunststoffteile von Spielzeug usw.);
  • röntgendicht (Metallknöpfe, Knöpfe, Schrauben usw.) und kontrastfrei.

Artikel können unterschiedliche Formen und Größen haben.

Die Eltern können den Moment, in dem sie einem Fremdkörper auf die Nase geschlagen haben, nicht immer nachverfolgen und wissen dann lange Zeit nicht, ob sie in der Nase sind. Und manchmal wird sofort die Tatsache entdeckt, dass man einem Fremdkörper in die Nase fällt.

Bei einem längeren Aufenthalt in der Nasenhöhle von Fremdkörpern in ihnen können sich Kalk- und Phosphorsalze ablagern, wodurch sich Rhinolithen (Nasensteine) bilden, die teilweise beträchtliche Abmessungen haben.

Symptome

Unmittelbar nach dem Reflexen eines fremden Objekts in der Nase treten Reißen und Niesen auf. Diese Erscheinungen verschwinden jedoch schnell, da Gewebe an einen Fremdkörper gebunden werden.

Nach ca. 3 Tagen treten folgende Symptome auf:

  • einseitige verstopfte Nase;
  • Schleimhautaustritt aus einem Nasengang mit einem unangenehmen faulen Geruch (eine Beimischung von Blut kann bemerkt werden);
  • einseitige Kopfschmerzen;
  • Schwierigkeiten beim Atmen;
  • Schmerz in der Nase;
  • Hautreizung am Naseneingang.

Wird der Fremdkörper nicht entfernt, breitet sich der Entzündungsprozess auf die Nasennebenhöhle aus und es kommt zu einer Sinusitis. In seltenen schweren Fällen wird Knochengewebe geschmolzen (es tritt eine Osteomyelitis auf). Mit dem Wachstum von Granulationsgewebe können Nasenbluten auftreten.

Diagnose

Die Diagnose und Entfernung eines Fremdkörpers aus der Nasenhöhle (sowie aus der Ohrhöhle) befasst sich mit dem pädiatrischen Otolaryngologen. Nach einer Elternbefragung führt er eine interne Untersuchung der Nasenhöhle durch - Rhinoskopie. Bei Bedarf können Radiographie, Fibrinoskopie und Sondenuntersuchung in Lokalanästhesie durchgeführt werden. Bei der anorganischen Natur des Fremdkörpers wird in der Nase ein Kontrastmittel verwendet.

Bei der Rhinoskopie sieht der Arzt Rötung und Schwellung der Schleimhaut. Wenn die Schleimhaut durch einen akuten Fremdkörper geschädigt wird, kann das Wachstum von Granulationsgewebe auftreten, was eine Differenzierung der Bildung (Fremdkörper mit Granulationen) beim Tumorprozess erfordert.

Der untere Nasengang ist der häufigste Ort eines Fremdkörpers, der zwischen dem Nasenseptum und der Unterschale eingeklemmt ist. Bei Verletzungen kann ein Fremdkörper in die mittlere Nasenpassage fallen.

Erste Hilfe

Wenn das Kind in Gegenwart von Eltern ein Objekt in die Nase gesteckt hat, müssen Sie seine Nasengänge (Nasenlöcher) untersuchen. Keine Panik Wenn Sie einen Fremdkörper gesehen haben, wenden Sie sich an einen HNO-Arzt.

Ist dies nicht möglich, können Sie erste Hilfe leisten:

  1. Es sollte in die Nase vasoconstrictor Tropfen für Kinder getropft werden. Sie können das Spray nicht verwenden, da das Medikament den Fremdkörper tiefer drücken kann.
  2. Wenn das Kind sehr klein ist und keine Befehle ausführen kann, müssen Sie den Atem beobachten, um herauszufinden, in welcher Nasenpassage die Luft nur schwer durchgeht. Dann müssen Sie Ihre gesunde Nasenpassage mit dem Finger schließen, Ihr Nasenloch gegen das Nasenseptum drücken, und das Baby in Ihrem Mund scharf ausatmen (wobei versucht wird, das Objekt auszublasen), wobei die Aktion mehrmals wiederholt wird.
  3. Wenn das Kind bereits älter ist und die Anforderungen versteht, sollten Sie es bitten, durch den Mund zu atmen. Er muss tief einatmen (wobei das Elternteil ein gesundes Nasenloch einklemmt) und dann kräftig durch die Nase ausatmen. Wenn das Baby gleichzeitig spürt, dass sich das Objekt in der Nase bewegt, sollte dieser Vorgang wiederholt werden, bis der Körper herauskommt.
  4. Wenn Sie das Nasenloch nicht loslassen können, können Sie bei einem Kind ein Niesen provozieren und ihm erlauben, dafür schwarzen Pfeffer zu schnuppern.
  5. Wenn diese Maßnahmen nicht erfolgreich waren, sollten Sie sofort das Krankenhaus kontaktieren. Es ist ratsam, dass das Kind durch den Mund atmet, damit der Luftstrom den Fremdkörper nicht tiefer bewegt. Wenn er in den Nasopharynx gelangt, besteht die Gefahr, dass der Fremdkörper beim Einatmen in die darunter liegenden Atemwege eingeatmet wird. Füttere und füttere das Kind nicht.

Es ist strengstens verboten:

  • versuchen Sie, den Fremdkörper mit einer Pinzette, einem Finger oder einem Wattestäbchen zu entfernen;
  • Drücken Sie mit einem Fremdkörper auf das Nasenloch.
  • den Nasengang mit Wasser spülen.

Jede dieser Aktionen wird das festsitzende Objekt noch weiter und tiefer schieben. Außerdem können erfolglose Werkzeugmanipulationen die Schleimhaut verletzen und Blutungen verursachen. Bei starken Blutungen sollten Sie einen Krankenwagen rufen.

Wenn bei der Untersuchung der Nasengänge ein Fremdkörper nicht gesehen werden konnte, muss unverzüglich ein Arzt aufgesucht werden. Es ist auch notwendig, einen pädiatrischen Hals-Nasen-Ohrenarzt zu konsultieren, selbst wenn der Fremdkörper während des Ausblasens herauskam, aber innerhalb eines Tages normalisierte sich die Atmung durch den beschädigten Nasengang nicht und der reichliche Flüssigkeitsausfluss setzt sich fort.

Ärztliche Hilfe

Die Entfernung eines Fremdkörpers aus der Nase erfolgt ambulant. Ein Kind wird nur bei Komplikationen ins Krankenhaus eingeliefert. Wenn nach dem Auftragen von Vasokonstriktor Tropfen und Ausblasen der Fremdkörper nicht herauskam, entfernt der Arzt ihn unter örtlicher Betäubung mit einem stumpfen Haken.

Wenn der Entfernungsversuch nicht erfolgreich war, wurde das Problem der unverzüglichen Entfernung eines Fremdkörpers unter Narkose gelöst. Wenn ein Fremdkörper zu einem großen Nasenstein geworden ist, wird er vor der Entfernung mit einer Pinzette zerdrückt.

Nach Entfernung eines Fremdkörpers wird eine entzündungshemmende Therapie wie vom HNO-Arzt verschrieben durchgeführt, auch wenn die Person zu Hause entfernt wurde.

Prävention

Um zu verhindern, dass ein Fremdkörper in die Nase des Kindes gelangt, gilt Folgendes:

  • Kinder nicht frühzeitig ohne Aufsicht eines Erwachsenen verlassen;
  • Überwachen Sie die Qualität der Spielzeuge und nehmen Sie sie nach Alter auf.
  • Halten Sie kleine Gegenstände (Perlen, Knöpfe usw.) von Kindern fern.
  • Geben Sie Früchte aus Samen und Getreide, bevor Sie sie dem Kind geben.

Zusammenfassung für Eltern

Es ist viel einfacher, Kinder nicht ohne Aufmerksamkeit von Erwachsenen zu lassen, als die aufgetretenen Probleme zu beseitigen. Wenn er seinem eigenen Kind überlassen wird, können sie leicht erstellt werden. Eine solche Problemsituation kann ein Fremdkörper in der Nase sein. Wenn diese Schwierigkeit auftritt, ist es besser, dem Arzt die Entfernung eines Fremdkörpers anzuvertrauen. Unabhängige Manipulationen müssen sehr sorgfältig durchgeführt werden, da ungeeignete Aktionen das Entfernen des Objekts aus der Nase erschweren und zu Komplikationen führen können.

Wie man einen Fremdkörper aus der Nase des Kindes entfernt, sagt das Programm "Leben ist großartig!":

Fremdkörper in der Nase des Kindes

Fälle, in denen aus irgendeinem Grund ein Fremdkörper in der Nase des Kindes ist, sind nicht ungewöhnlich. Der Grund ist meistens die Unaufmerksamkeit von Eltern, die das Kind unbeaufsichtigt gelassen haben, unpassendes Spielzeug gekauft haben oder den Zugang zu kleinen Gegenständen nicht eingeschränkt haben. Nun, wenn Sie das Objekt finden und entfernen, wird es schnell herauskommen. Aber manchmal dringt es zu tief ein und ohne die Hilfe von Spezialisten ist dies unmöglich.

Inhalt des Artikels

Wie fällt ein Fremdkörper?

Ein Fremdkörper kann auf verschiedene Weise in die Nase des Babys gelangen. Meistens drängt er ihn zu sich selbst - zufällig oder absichtlich. So können in der Nase kleine Teile von Spielzeug, Samenkörnern, Perlen, Knochen, Knöpfen und anderen Kleinigkeiten des Haushalts sein. Kinder können dies im Allgemeinen unbewusst tun, und daher ist es nicht möglich, das Problem sofort zu erkennen.

Ältere Kinder haben möglicherweise Angst vor der Bestrafung und erzählen ihren Eltern einfach nicht davon, sondern versuchen, das Objekt selbst herauszuziehen. Ohne zu wissen, wie man das macht, treiben sie ihn normalerweise noch weiter und ohne ärztliche Hilfe reicht es in diesem Fall nicht. Zumal der weithin festsitzende Gegenstand die Nasenschleimhaut verletzen und Blutungen oder eitrige Entzündungen verursachen kann.

Bei der Durchführung von medizinischen Verfahren oder Eingriffen bleiben manchmal Gaze, Baumwolle usw. in der Nase zurück. Eine Watte kann in der Nase verbleiben, wenn Sie Wattestäbchen in den Nasengängen zu Hause verwenden (springen Sie einfach vom Stab). Solche weichen Gegenstände werden nicht sofort in der Nase gefühlt, so dass sie oft schon bei einer Entzündung gefunden werden.

Ein anderer üblicher Weg für das Eindringen von Fremdkörpern in die Nasenhöhle ist der scharfe Atemzug. So fliegen Staubpartikel, Schmutz, kleine Insekten, Sandkörner, Körner usw. hinein. Während der Erholung im Freien oder wenn die Grundregeln der Hygiene im Haus nicht von Ameisen befolgt werden, können Kakerlaken und kleine Käfer selbst in die Nase kriechen. Sie zu Hause zu entfernen, ist schwierig, aber möglich.

Bei Husten oder Erbrechen fliegen manchmal Essensstücke in die Nase. Wenn sie klein und nicht fest sind, lösen sie sich auf und blasen leicht aus. Große und harte Stücke bleiben hängen, der Zerfallsprozess beginnt, was zu einer starken Entzündung der Nasenschleimhaut oder der Nasennebenhöhlen führt. Ein Genuss in diesem Fall hat nicht nur die Ursache, sondern auch die damit verbundenen Symptome.

Offensichtliche Symptome

Kinder, die bereits gut sprechen können, sagen ihren Eltern normalerweise, dass etwas in die Nase gefallen ist. Kinder unter 2 Jahren können dies nicht, sie sind sich dessen oft auch nicht bewusst. Es lohnt sich daher, sich zu sorgen, wenn das Kind plötzlich folgende Symptome aufweist:

  • er wurde unruhig, schüttelt oft den Kopf;
  • das Atmen ist schwer, plötzlich keuchen;
  • Das Timbre der Stimme hat sich geändert, die Nasalität ist zu hören;
  • aus einem Nasenloch fließen ständig Rotz;
  • Blut tritt aus der Nase aus oder braune Krusten bilden sich;
  • Wenn Sie die Nase berühren, klagt das Kind über Schmerzen oder Weinen.
  • Schlaf ist nicht stark, das Baby dreht sich oft und wacht auf;
  • plötzlich geht der Appetit zurück, das Kind atmet beim Essen schwer.

Stärker ausgeprägte Symptome treten etwas später auf, wenn ein Fremdkörper einen aktiven Entzündungsprozess auslöst. Sie sind vielfältig und hängen von der Art des Fremdkörpers ab. Die Temperatur kann dramatisch ansteigen, eitrige, laufende Nase, Schwellungen der Schleimhäute.

Wenn das Problem ignoriert wird, deckt der Entzündungsprozess einen größeren Bereich ab und geht zu den Nebenhöhlen. Nach und nach entwickeln sich Sinusitis, Sinusitis, Frontitis, chronische Rhinitis. Wenn sich die Entzündung auf das Mittelohr ausbreitet, tritt eine eitrige Otitis auf und wenn der Knochen beschädigt ist, tritt eine Osteomyelitis auf. Bei längerer chronischer Intoxikation in schweren Fällen, Meningitis und Sepsis.

Es lohnt sich nicht, einen Fremdkörper aus der Nase des Kindes zu erkennen und zu entfernen. Falsche Aktionen können die Situation nur verschlimmern. Daher ist der einzig richtige Weg, sofort einen Arzt zu konsultieren. Darüber hinaus ist es oft notwendig, eine gründliche Untersuchung mit modernen Geräten durchzuführen.

Diagnosemethoden

Ein Objekt, das sich in der Nase befindet, lässt sich am einfachsten erkennen, indem man es mit Hilfe eines Rhinoskops von innen inspiziert. Diese Methode funktioniert jedoch nur mit festen Fremdkörpern, die flach eingedrungen sind. Und wenn es irgendwo über dem Himmel liegt? Hier brauchen wir eine Hardwarediagnose.

Es beginnt normalerweise mit einer Röntgenaufnahme. Es sind aber nicht alle Gegenstände darauf zu sehen. Metall und feste organische Stoffe (Samen, Steine ​​usw.) sind im Bild deutlich zu sehen. Schlimmer noch, Gummi, Kunststoff, Silikon. Kleine Insekten, Sandkörner, Körner und Speisereste sind nahezu unsichtbar. In diesem Fall muss die Computertomographie angewendet werden, um genauere Informationen zu erhalten.

Bei stationären Bedingungen wird der Nasendurchgang mit einem Endoskop untersucht. Auf diese Weise können Sie ein Bild einer Miniaturkamera auf dem Monitor anzeigen. Am Ende der Röhre befindet sich eine spezielle Schleife, mit der Sie das Objekt sofort aufnehmen und entfernen können, falls dies möglich ist.

Erste Hilfe

Wenn der Fremdkörper in der Nase des Kindes keine Blutungen verursacht, keine starken Schmerzen verursacht und die Schleimhaut nicht verletzt, können Sie versuchen, sie selbst zu entfernen. Bevor Sie jedoch mit den Manipulationen beginnen, müssen Sie sich gut erinnern, was auf jeden Fall nicht möglich ist:

  • versuchen Sie, das Objekt mit einer Pinzette, Wattestäbchen, Stricknadeln, Streichhölzern, Haken usw. zu bekommen;
  • Nehmen Sie die Nase Ihres Babys mit den Fingern oder bitten Sie es darum.
  • die Nase mit einem Wasserstrahl spülen (von einer Spritze oder Spritze);
  • begraben alle Tropfen, einschließlich Vasokonstriktor;
  • Versuchen Sie, den Gegenstand zu drücken, indem Sie entlang der Nase auf die Nase drücken.
  • Geben Sie dem Kind etwas zu essen und zu trinken, bevor der Gegenstand entfernt wird.

Und was bleibt noch zu tun? Waschen Sie zuerst Ihre Hände gründlich. Drücken Sie dann mit einem Finger das "gesunde" Nasenloch, neigen Sie den Kopf des Babys nach unten und bitten Sie ihn, durch die Nase scharf auszuatmen. Wenn in der Nase Sandkörner, Körner oder Samenkörner vorhanden sind, hilft dies normalerweise.

Sie können einfach das Niesen provozieren, eine Prise Schwarz (Boden!) Gleiten lassen. Pfeffer unter die Nase des Babys gleiten, Kalanchoe-Saft in Ihr freies Nasenloch tropfen lassen und ihn auffordern, eine Glühbirne oder eine helle Sonne anzusehen. Beim Niesen ist es auch ratsam, das Nasenloch mit einem Finger abzudecken. Wenn diese einfachen Techniken nicht geholfen haben, sollten Sie nicht weiter experimentieren. Bitten Sie Ihr Kind, durch den Mund zu atmen, um das Thema nicht noch tiefer zu ziehen, und gehen Sie mit ihm ins Krankenhaus.

Extraktionsmethoden

Natürlich sollten Sie sich umgehend an einen Hals-Nasen-Ohrenarzt wenden. Er ist besser als andere Spezialisten mit der Struktur und den Merkmalen der Nase bekannt und verfügt auch über eine Reihe von Werkzeugen und Techniken für seine Untersuchung. Denken Sie daran, dass Kinder mit Fremdkörpern in der Nase versehentlich untersucht werden!

Nach einer externen Untersuchung entscheidet der Arzt, ob der Fremdkörper sofort entfernt werden kann, ob eine zusätzliche Untersuchung oder Operation erforderlich ist. Das Entfernen eines flachen festsitzenden kleinen Objekts wird unter örtlicher Betäubung (eine Anästhesielösung wird in die Nase gegossen) mit einer Hakenschlaufe oder einem Endoskop durchgeführt. Die gesamte Manipulation dauert einige Minuten, die Mutter erhält die notwendigen Empfehlungen und nimmt das Baby mit nach Hause.

Wenn Blut aus der Nase fließt und Nadeln, Stifte und andere traumatische Objekte im Bild zu sehen sind, ist ein chirurgischer Eingriff unumgänglich.

Eine solche Operation wird unter Vollnarkose unter stationären Bedingungen durchgeführt, und danach wird das Kind mindestens 1-2 Tage unter ständiger ärztlicher Aufsicht. Bei Bedarf wird die Operation sofort ausgeführt. Wenn jedoch keine Gefahr für das Leben und die Gesundheit des Babys besteht, werden wichtige Tests (zur Blutgerinnung usw.) vor ihr abgelegt, und sie wird am nächsten Tag ernannt.

Pflege und Prävention

Nach dem Entfernen eines Fremdkörpers aus der Nasenhöhle des Kindes sind Maßnahmen zur Verhinderung oder Beseitigung des Entzündungsprozesses zwingend erforderlich. Wenn bereits eine eitrige Rhinitis und andere Komplikationen aufgetreten sind, kann der Arzt es als notwendig erachten, antibakterielle Medikamente oral oder in Form von Nasentropfen zu verwenden. Bei schwerer Entzündung genügt es 2-3 mal am Tag, die Nasengänge mit einer antiseptischen Lösung zu behandeln.

Pinosol-pflanzliche Nasentropfen wirken entzündungshemmend. Die in seiner Zusammensetzung enthaltenen ätherischen Öle wirken stark entzündungshemmend und antiseptisch, befeuchten die Schleimhäute und lindern Irritationen und Schwellungen. Aber auf Anraten eines Arztes können Sie auch andere Medikamente einnehmen. Wenn der Fremdkörper zu Hause die Nase putzen konnte, ist dies nützlich, um das Abtropfen der Nase mit Sanddornöl zu verhindern.

Natürlich ist niemand gegen versehentliches Schlagen kleiner Gegenstände in der Nase, insbesondere eines Kindes, versichert. Wenn Eltern jedoch aufmerksam sind und vorbeugende Maßnahmen ergreifen, können Sie die Risiken erheblich reduzieren:

  • Lassen Sie kein unbeaufsichtigtes spielendes Kind unter 2 Jahren.
  • Entfernen Sie scharfe und sehr kleine Gegenstände an Orten, die für das Kind nicht zugänglich sind.
  • Lassen Sie Ihr Kind nicht essen, während Sie unterwegs sind und spielen.
  • Bringen Sie ihm bei, dass Sie beim Essen nicht sprechen oder lachen können.
  • Erklären Sie Ihrem Kind, wie wichtig es ist, Nahrung gründlich zu kauen.
  • nur altersgerechte Spielzeuge kaufen;
  • Untersuchen Sie die bereits vorhandenen Spielzeuge auf kleine und gefährliche Teile.

Sprechen Sie mit Ihrem Kind darüber, was für Eltern von Problemen sehr wichtig ist. Er sollte wissen, dass er, wenn er einen Fehler gemacht hat, Hilfe von seinen Eltern erhält, keine Bestrafung. Je früher die Situation klarer wird und dem Baby geholfen wird, desto unwahrscheinlicher werden verschiedene Komplikationen sein.

Fremdkörper in den Nasensymptomen des Kindes

Fremdkörper Nase

Während des Spiels kommt es häufig vor, dass Kinder verschiedene Gegenstände in die Nase und in die Nase ihrer Mitmenschen stecken. In einigen Fällen dringt der Fremdkörper in die Nase ein, wenn er verletzt wird oder wenn er sich durch den Nasopharynx erbrechen muss. Sehr selten werden in der Nasenhöhle aufgrund der Verletzung ihrer Entwicklung die betroffenen Zähne gefunden. Ältere Babys in der Nase können Tampons erkennen, die nach dem Stoppen der Nasenblutung zurückbleiben. Fremdkörper können auch mit einer durchdringenden Wunde im Gesicht in den Hohlraum gelangen. Ein Fremdkörper kann in die Kanäle eindringen, wenn versucht wird, sie zu entfernen.

Fremdkörper der Nase sind in Größe, Form und Charakter sehr unterschiedlich. Darunter werden unterschieden:

  • Lebende Fremdkörper. Zum Beispiel: Blutegel, Larven, Würmer;
  • Fremdkörper aus Metall - Knöpfe, Schrauben, Münzen, Abzeichen, Stifte, Knöpfe, Nägel, Nadeln;
  • Bio - Gemüse- und Obststücke, Fruchtgruben, Streichhölzer, Getreidesamen.
  • Anorganisch - kleine Perlen, Knöpfe, Steine, Baumwollstücke, Moosgummi, Papier, Schwämme.
  • Nichtkontrast und Röntgen.

Symptome dieser Krankheit

Meistens befinden sich Fremdkörper im Nasengang, seltener können sie sich im mittleren oder unteren Nasengang befinden, im Choanal, am Vorabend der Nase, tief in den hinteren Nasenteil. Ein sehr wichtiges Zeichen für das Vorhandensein eines Fremdkörpers in der Nase ist die verstopfte Nase, die sich einerseits manifestiert. Befindet sich der Fremdkörper längere Zeit in der Nase, beginnt sich der eitrige Prozess zu entwickeln. Es gibt eitrigen Ausfluss mit Blut. In der Hälfte der Nase, in der sich der Fremdkörper befindet, gibt es einen faulen Geruch. Der Geruch wird durch den Abbau organischer Fremdkörper verstärkt. In der Nähe des Naseneingangs tritt Irritation auf, wenn das Kind ständig daran kratzt.

Die ersten Reaktionen auf einen Fremdkörper in der Nase umfassen das Reißen, Niesen und wässrige Abgabe von einer Seite. Diese Symptome treten lange Zeit nicht auf und verschwinden schnell.

Bei einem längeren Aufenthalt eines Fremdkörpers in der Nasenhöhle bilden sich Rhinolithen - Nasensteine. Sie resultieren aus der Ablagerung von Calciumcarbonat und Phosphat mit der Entwicklung eines reaktiven Entzündungsprozesses der Schleimhaut. Blutungsgranulationsgewebe entwickelt sich ebenfalls. Es gibt Rhinosinusitis und manchmal Osteomyelitis.

Wenn ein Versuch, einen Fremdkörper zu entfernen, erfolglos ist, geht der Prozess mit Blutungen, Verletzungen der Nasenschleimhaut und dem Eindringen von Fremdstoffen in den Nasopharynx in die tieferen Teile der Nasenhöhle einher. Von diesen Stellen aus hat der Fremdkörper die Möglichkeit, in die Nahrungs- und Atemwege zu gelangen.

Die Grundlage für die Diagnose dieser Erkrankung liegt in der Erfassung der Anamnese und der Endoskopie. Wenn ein Bedarf besteht, wird eine Röntgenaufnahme der Noma-Kavität durchgeführt. Um Fremdkörper zu identifizieren, führen Sie eine einfache Röntgenaufnahme durch. Wenn der Verdacht auf einen organischen Fremdkörper besteht, verwenden Sie ein Kontrastmittel.

Es kann eine Röntgenaufnahme durchgeführt werden und das Vorhandensein eines Fremdkörpers sowie dessen Lokalisierung und Beschaffenheit.

Die Identifizierung eines Fremdkörpers bei Kindern ist etwas schwierig, da anamnestische Daten nicht ausreichen. Ein Fremdkörper kann ohne die Anwesenheit von Eltern in die Nase des Babys gelangen. Kinder, die befürchten, bestraft zu werden, verstecken es vor ihren Eltern und vergessen es bald. Die Umstände werden erst nach der Entwicklung der Krankheit geklärt. Ärzte sollten durch einen eitrigen, langen Prozess in der Nase des Babys hinsichtlich eines Fremdkörpers alarmiert werden.

Die genauesten diagnostischen Verfahren sind die hintere und vordere Rhinoskopie und Fibro-Endoskopie, wenn sich ein Fremdkörper im hinteren Teil der Nasenhöhle befindet. In diesem Fall wird die Nasenschleimhaut vorsichtig mit einer Adrenalinlösung anemisiert, um die Schwellung zu reduzieren. Kann der Fremdkörper danach nicht mehr erkannt werden, so prüfen sie die verdächtige Stelle mit Hilfe einer Glockensonde. Dieser Vorgang wird nach der Lokalanästhesie durchgeführt.

Wenn Sie einen Fremdkörper in der Nase eines Kindes finden, geraten Sie nicht in Panik. Man muss ihn bitten, durch den Mund zu atmen, damit der Fremdkörper unter der Einwirkung von Luftströmung nicht noch tiefer geht.

Fremdkörper werden ambulant aus der Nasenhöhle entfernt. Bei Komplikationen wird der Patient ins Krankenhaus eingeliefert. Der günstigste und einfachste Weg ist das übliche Ausblasen der Nase. Diese Methode ist besonders effektiv, wenn der Fremdkörper groß ist. Vor dem Eingriff müssen Sie Vasokonstriktorlösung in die Nase tropfen. Wenn der Fremdkörper nicht ausgeschieden wird, wird er mit einem stumpfen Haken aus der Nase des Kindes entfernt, wobei zuvor eine Lokalanästhesie angewendet wird. Der Haken wird unter Sichtkontrolle auf den Fremdkörper geschlungen und mit gleitenden Bewegungen entlang der Unterseite der Nasenhöhle geführt.

In sehr schwierigen Fällen, wenn wiederholte Versuche, den Körper zu einem Ende zu bringen, erfolglos ist, wird die Operation unter Vollnarkose durchgeführt. Anästhesie wird auch angewendet, wenn Fremdkörper ein scharfes Ende haben und die Nasenhöhle beschädigen können.

Aus dem Grund, dass die Gefahr besteht, dass sich der Fremdkörper im Nasopharynx oder in den tiefen Teilen der Nase, den Atemwegen, verlagert, ist es verboten, runde Körper mit einer Zange oder einer Zange aus der Nase zu entfernen. Dies gilt jedoch nicht für Fremdkörper anderer Form. In gleicher Weise wird Rhinolith entfernt. Große Rhinolitis vor der Entfernung wird mit Pomeranian in der Nasenhöhle zerquetscht.

Nachdem der Fremdkörper aus der Nase entfernt wurde, muss eine entzündungshemmende Therapie durchgeführt werden, auch wenn die Entfernung zu Hause war. In einem einfachen Fall können Sie innerhalb einer Woche Tropfen auf der Basis von Kräuterinfusionen verwenden. Wenn die Situation schwerwiegender ist, werden Tropfen mit Antibiotika verschrieben.

Es ist darauf zu achten, dass das Kind nicht mit sehr kleinen Spielsachen spielt. Das Baby sollte Obst erhalten, nachdem alle Knochen von ihnen entfernt wurden. Wenn das Kind älter ist, versuchen Sie ihm zu erklären, dass nichts in die Nase injiziert werden kann.

Fremdkörper in der Nase eines Kindes: Erste Hilfe leisten

Wenn ein Kind aufwächst, haben Eltern oft viele Schwierigkeiten. Ein Fremdkörper in der Nase eines Kindes ist nicht besonders selten, insbesondere bei Kindern im Alter von 2 bis 7 Jahren.

Es kann zufällig während des Spiels vom Interesse des Kindes und aus anderen Gründen dorthin gelangen. Das Wichtigste ist, es so schnell wie möglich zu extrahieren, was nicht immer von Ihnen selbst möglich ist. In diesem Fall hilft ein HNO-Arzt, der einen Fremdkörper mit minimalem Schaden schnell entfernen kann.

Das Entfernen eines Fremdkörpers aus der Nasenhöhle ist aufgrund möglicher Komplikationen so schnell wie möglich erforderlich. Es ist besonders gefährlich, wenn ein Gegenstand in den Rachenbereich fällt, schwere Entzündungsprozesse verursacht oder lange Zeit unbemerkt bleibt. Das Vorhandensein eines solchen Problems kann durch verschiedene Anzeichen erkannt werden. Manchmal sprechen die Kinder selbst darüber, was passiert ist, insbesondere wenn es zu schweren Beschwerden führt.

Wege, um Fremdkörper in die Nase zu bekommen

Verschiedene Körper können auf unterschiedliche Weise in die Nasenhöhle gelangen. Dies ist wichtig, wenn man versucht, sie zu extrahieren. Fremdkörper dringen auf folgende Weise in die Nase des Kindes ein:

  • Insekten und verschiedene Mücken, die während eines normalen Spaziergangs auftreten können, sowie Staub und andere Körper aus der Umgebung fallen normalerweise auf natürliche Weise ab.
  • gewalttätig - der üblichste Weg ist, wenn ein Kind verschiedene Gegenstände in die Nasenhöhle steckt, dies kann auch als Folge einer Verletzung geschehen;
  • Der iatrogene Weg ist die Konsequenz eines medizinischen Eingriffs, wenn Wattestäbchen oder verschiedene Instrumente bzw. Spitzen in der Nase liegen;
  • Hohllöcher sind auch die Ursache für ein solches Problem, wenn ein Kind verschluckt oder beim Erbrechen Essenspartikel in die Nasenhöhle eindringen können.

Darüber hinaus werden Fremdkörper in verschiedene Typen unterteilt. Abhängig von dieser Klassifizierung sind verschiedene Komplikationen möglich und auch Form, Größe und Material sind wichtig.

  • Bio, zum Beispiel Lebensmittelstücke, Beerenknochen oder Früchte, verschiedene Samen;
  • anorganisch, wie Knöpfe, Teile von Spielzeug, Papier, Polyethylen, Perlen, Schaumgummi usw.;
  • lebende Körper: Mücken, Larven, Insekten;
  • Metallgegenstände, zum Beispiel Münzen, Nelken, Schrauben und andere.

Fremdkörper werden auch in nicht kontrast- und röntgensensitiv unterteilt. Die letztere Art von Objekten ermöglicht es, die Größe und Form eines Objekts mit Hilfe von Röntgenstrahlen zu bestimmen, und daher ist es am sichersten, es zu extrahieren. In manchen Fällen können die Eltern den Fremdkörper selbst leicht entfernen, es ist auch möglich, dass sie den Nasenkanal selbständig verlassen, insbesondere wenn er rund und klein oder weich ist.

Es ist jedoch unmöglich, mit professioneller Hilfe zu zögern, da dies für ein Kind sehr gefährlich ist. Ein Fremdkörper kann die Schleimhaut verletzen, schwere Entzündungsprozesse verursachen und andere Komplikationen verursachen.

Symptome eines Fremdkörpers in der Nase

Wenn sich in der Nasenhöhle ein Fremdkörper befindet, können verschiedene Symptome auftreten. Im Anfangsstadium können sie die Aufmerksamkeit der Eltern nicht auf sich ziehen, was das Problem der Diagnose der Krankheit ist. Wenn das Baby die folgenden Symptome aufweist, überprüfen Sie die Nasengänge auch zur Vorbeugung:

  • starkes Atmen, wobei nur ein Nasenloch verpfändet wird;
  • das Auftreten von Blutungen, möglicherweise schwere Blutungen;
  • klarer Schleim, besonders wenn er nur aus einem Nasenloch kommt;
  • Appetitlosigkeit und / oder Schlafstörungen;
  • das Auftreten in der Stimme von Noten "nasal";
  • Schmerzempfinden bei einem Kind, Schwindel.

Wenn sich das Objekt längere Zeit in der Nase befindet, gibt es auch andere Symptome, die nicht ignoriert werden können:

  • das Vorhandensein eitriger Entladungen von gelbem oder grünlichem Farbton;
  • unangenehmer Geruch aus der Nasenhöhle;
  • Entzündung und Rötung der Schleimhaut;
  • Steinbildung - Rhinolithen.

Wenn Sie diese Symptome bemerken, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Mit Geschicklichkeit kann man einem Kind erste Hilfe leisten, aber nur, wenn man sich sicher ist, dass sich die Situation nicht verschlechtern wird.

Diagnoseprobleme und Extraktionsmethoden

Um dieses Problem zu bestimmen, muss der Arzt eine Untersuchung und Umfrage durchführen. Wenn ein Kind sehr klein ist und seine Gefühle nicht beschreiben kann, hat der Arzt mehr Schwierigkeiten. Häufig wird auch eine Rhinoskopie durchgeführt. Fibrinoskopie kann erforderlich sein, wenn sich der Gegenstand im unteren Teil der Nasenhöhle befindet.

Wenn diese Methoden keine Ergebnisse liefern, wird die Untersuchung mit einer Metallsonde durchgeführt, die die Nasenhöhle „fühlt“. Darüber hinaus nutzen die Ärzte gegebenenfalls die Radiographie, die Tomographie der jeweiligen Abteilungen, den Ultraschall oder die Kontrastflüssigkeit. Am häufigsten wird auf neueste Forschungsmethoden zurückgegriffen, wenn Kinder bis zu einem Jahr alt sind, die ihre Gefühle nicht nur beschreiben können, sondern auch keine ruhige Untersuchung zulassen.

Normalerweise wird der Fremdkörper mit einem stumpfen Metallhaken entfernt. In einigen Fällen kann eine Operation erforderlich sein. Vor allem, wenn sich das Objekt längere Zeit in der Nasenhöhle befunden hat und sich bereits Granulationen gebildet haben. Selbst wenn es den Eltern gelingt, einen Fremdkörper selbständig zu entfernen, muss ein Fachmann für eine Inspektion konsultiert werden.

Was ist strengstens verboten

Zu Hause können Sie dem Baby Erste Hilfe leisten, aber Sie müssen genau wissen, was Sie tun können und welche Manipulationen streng verboten sind. Unter keinen Umständen sollten Sie Folgendes tun:

  • Es ist verboten, das Objekt mit Fingern, Pinzetten, Wattestäbchen und anderen scharfen und langen Gegenständen zu entfernen. In den meisten Fällen führt dies zu einem tieferen Eindringen in den Körper.
  • Verwenden Sie keine Tropfen in der Nase, verwenden Sie Sprays und spülen Sie sie mit Wasser aus.
  • Drücken Sie nicht den Nasengang, in dem sich das Objekt befindet.
  • Füttern oder wässern Sie das Kind erst, wenn das Problem gelöst ist.
  • Es ist verboten, bis zum Eintreffen des Rettungswagens irgendwelche Manipulationen vorzunehmen, wenn das Objekt nicht sichtbar ist.

Erste Hilfe

Erste Hilfe für ein Kind in einer solchen Situation umfasst die folgenden Maßnahmen:

  1. Es muss festgestellt werden, an welcher Stelle der Nasengang das Thema ist. Wenn das Kind zu klein ist und nicht erklären kann, müssen Sie die Atmung sorgfältig beobachten. In dem betroffenen Nasenloch ist es schwierig.
  2. Wenn das Alter des Kindes es Ihnen ermöglicht, die Wünsche der Eltern zu verstehen und zu erfüllen, sollten Sie ihm erklären, dass Sie nur durch den Mund atmen müssen. Sie können versuchen, einen Gegenstand zu blasen. Dazu müssen Sie Ihr gesundes Nasenloch mit dem Finger halten, und das Kind muss tief durch den Mund einatmen und durch die Nase scharf ausatmen. Wenn das Baby das Gefühl hat, dass sich das Objekt nach außen bewegt, müssen die Manipulationen wiederholt werden, bis die Extraktion abgeschlossen ist.
  3. Sehr kleine Kinder können es selbst machen. Es ist auch notwendig, ein gesundes Nasenloch zu klemmen und das Kind scharf (aber nicht sehr) im Mund auszuatmen. Es ist notwendig, die Reaktion des Babys zu überwachen, es ist sehr wichtig, die Situation nicht zu verschlimmern.
  4. Die letzte Methode ist das Niesen bei einem Kind. In einigen Fällen kann dies zur Lösung des Problems beitragen.

Für alle Versuche, dem Baby zu helfen, ist es wichtig zu wissen, dass das Objekt in der Nasenhöhle nicht scharf ist. Andernfalls können Sie nur mehr Schaden zufügen und die Schleimhaut beschädigen.

Wenn auch nur der geringste Verdacht besteht, dass ein Fremdkörper in der Nasenpassage des Babys vorhanden ist, ist es wichtig, dass Sie so bald wie möglich professionelle Hilfe in Anspruch nehmen. Keine Panik, aber es ist wichtig, eine Inspektion rechtzeitig durchzuführen, ohne auf das Auftreten von Komplikationen zu warten.

Fremdkörper in der Nase eines Kindes: Symptome, Erste Hilfe, Entfernung eines Fremdkörpers

Der Neugierde von Kindern sind manchmal keine Grenzen gesetzt. Zufällig oder unbewusst können die Kleinsten während des Spiels einen Fremdkörper in ihren Nasengang schieben - eine Perle, ein kleines Detail ihres Lieblingsspielzeugs, einen Knochen aus einer Beere oder einen Samen. In einigen Fällen kann dieser Zustand zunächst nicht mit Beschwerden einhergehen und die Kinder nicht stören. Wenn jedoch der fremde Körper nicht rechtzeitig entfernt wird, sind Komplikationen möglich.

Inhaltsverzeichnis: Ursache und Wirkung Fremdkörper in der Nase: Symptome Diagnose Entfernen eines Fremdkörpers aus der Nase Komplikationen Prävention

Ursache und Wirkung

Die meisten jungen Patienten, bei denen ein Fremdkörper der Nase diagnostiziert wurde, sind nicht älter als 5-7 Jahre. Meistens erhalten sie einen Termin nach Auftreten von Schmerzen, einseitiger Verstopfung und Entlastung aus den betroffenen Nasenlöchern. Nach all den erforderlichen Manipulationen, um einen Fremdkörper aufzuspüren, entscheidet der Arzt, ihn zu entfernen. Letztere befindet sich in der Regel in diesem Moment in der unteren Nasenpassage, obwohl es in der Medizin auch Fälle gibt, in denen sich ein Teil des Objekts im Nasenseptum befand und der andere Teil in der unteren Nasenmuschel.

Beachten Sie! Nicht immer kommen Fremdkörper durch vorsätzliche Handlungen in die Nase. Manchmal landen sie als Folge einer Verletzung dort, zum Zeitpunkt des Erbrechens durch den Nasopharynx oder nach ärztlichen Eingriffen, beispielsweise wenn das Kind vergessen hat, einen Tampon aus der Nase zu entfernen, der die Blutung gestoppt hat.

Üblicherweise teilen sich alle Fremdkörper, die in die Nasengänge fallen, die Ärzte nach der Herkunft des Ursprungs in:

  • lebende Organismen - dazu gehören Insekten, Würmer, Larven und sogar Blutegel;
  • Bio - Lebensmittelstücke, Knochen, Samen;
  • anorganisch - Knöpfe, Perlen, Wattestäbchen, Papier, Schwämme;
  • Metall - Münzen, Stifte, Nägel, Nadeln.

Auch in medizinischen Kreisen gibt es eine andere Klassifizierung nach Röntgenempfindlichkeit. Ihrer Meinung nach können Fremdkörper sein:

  • Röntgenkontrast, dh in einem normalen Bild sichtbar;
  • radiocontrast - um sie im Bild zu sehen, machen sie mit einem Kontrastmittel Röntgenstrahlen.

Fremdkörper in der Nase: Symptome

Das erste und offensichtlichste Zeichen, das auf die Anwesenheit eines Fremdkörpers in der Nasenpassage hinweist, ist die einseitige Verstopfung der Nase.

Neben ihr wird das Problem auch auf Folgendes hinweisen:

  • Unbehagen, begleitet von einem Gefühl der Ausdehnung und des Juckreizes;
  • Schmerzen im betroffenen Nasenloch;
  • Überlastung;
  • hartnäckiges Niesen und das Auftreten von transparentem Rotz;
  • Tränenfluss;
  • Rötung unter der Nase, was darauf hinweist, dass das Kind diesen Bereich ständig reibt;
  • Reizbarkeit, Stimmungen, Nervosität;
  • nasales Geräusch beim Sprechen;
  • in fortgeschrittenen Fällen ist eine Eitration möglich, einschließlich des Tränensacks;
  • das Auftreten von eitrigem Ausfluss mit Blut und faulem Geruch aus der betroffenen Hälfte der Nase;
  • In einigen Fällen ist es auch möglich, dass sich Rhinolithen - Nasensteine ​​- aufgrund der Ablagerung von Calciumcarbonat und Phosphat auf festsitzenden Objekten bilden, was zur Entwicklung eines Entzündungsprozesses der Schleimhäute führt.
  • Kopfschmerzen, Schwindel;
  • spürbare Bewegung eines Fremdkörpers beim Husten oder tiefen Atemzug;
  • Schmerzen, die sich auf die Wange, den Hals oder die Stirn erstrecken, insbesondere wenn sie mit scharfen Gegenständen getroffen werden.

Es ist wichtig! Ärzte empfehlen nicht, einen Fremdkörper selbständig von der Nase zu entfernen, auch wenn der Prozess auf den ersten Blick einfach erscheint. Durch ungeeignete Aktionen können Gegenstände in das Nasenseptum, in die unteren Muscheln, in die Chanas, in die Nahrung oder in die Atemwege gelangen. In diesem Fall wird die Situation wahrscheinlich durch Blutungen aufgrund einer Verletzung der Schleimhäute verschlimmert.

Diagnose

Bestätigt die Anwesenheit eines Fremdkörpers in den Nasenwegen im Büro des Hals-Nasen-Ohrenarztes. In der Regel beginnt die Diagnostik mit der Erfassung der Anamnese, obwohl man sich bei kleinen Kindern nicht vollständig darauf verlassen kann. Die Eltern bemerken möglicherweise nicht den Moment, in dem sich das Objekt in der Nase des Kindes befand, und das Kind selbst hat vielleicht einfach Angst, seinen Eltern davon zu erzählen, und vergisst es nach einer Weile.

Die nächste Stufe ist die Rhinoskopie oder Fibroskopie. Sie sind wirksam bei der Lokalisierung eines Fremdkörpers - den hinteren Abschnitten. In diesem Fall werden die Schleimhäute mit Adrenalin behandelt, was zur Verringerung von Schwellungen und zum Zugang des Arztes zur Untersuchung beiträgt. Ein solches Verfahren ermöglicht es nicht nur, den Ort eines Fremdkörpers, seine Größe und seinen Charakter aufzudecken, sondern auch einen Weg zu zeigen, in den man hineinkommt, und als Ergebnis einen Weg für die Extraktion zu planen.

Nach Ermessen des Arztes können andere Diagnosemethoden verwendet werden:

Beachten Sie! Es ist notwendig, sofort nach Auftreten von Verdacht auf Fremdkörper in der Nase einen Arzt aufzusuchen. In fortgeschrittenen Fällen tritt Granulationsgewebe an der Stelle der Läsion auf, deren Zweck es ist, die Wundheilung durch die Art der sekundären Spannung zu fördern. Infolgedessen erfährt das Kind ständig Schmerzen anstelle der Lokalisation eines Fremdkörpers. Darüber hinaus wird es schwieriger sein, Probleme zu diagnostizieren.

Entfernung von Fremdkörpern aus der Nase

Ein wirksames Mittel, um unangenehme Empfindungen loszuwerden - die schnelle Entfernung eines Fremdkörpers aus den Nasennebenhöhlen. Sie sollte so schnell wie möglich durchgeführt werden, da sich zum einen die Nasengänge bei Kindern verengen, was die Situation erschwert, und zum anderen entwickeln sich ihr Ödem und ihre Entzündungsprozesse schneller.

Beachten Sie! Wenn der Fremdkörper in der Nähe der natürlichen Öffnungen der Nase stehen geblieben ist, können Sie versuchen, ihn durch Blasen herauszuziehen. Um dies zu tun, genügt es, durch den Mund einen tiefen Atemzug zu nehmen. Anschließend schließen Sie das gesunde Nasenloch und den Mund und atmen die Luft durch das betroffene Nasenloch aus.

Für ältere Kinder, die zudem beurteilen können, ob sich das Objekt vollständig aus der Nase befindet, reicht das Blasen normalerweise aus.

Wenn sich die Situation aus irgendeinem Grund nicht geändert hat, wird die Entnahme eines Fremdkörpers ambulant in mehreren Schritten durchgeführt:

  • Auf die Nase schlagen - in diesem Stadium wird eine vasokonstriktive Lösung in die Nase getropft und nach einigen Minuten wird das Kind gebeten, sich die Nase zu putzen. In der Regel kommen große Körper in diesem Fall erfolgreich heraus. Wenn dies nicht der Fall ist, fahren Sie mit der nächsten Stufe fort.
  • Verwenden Sie einen stumpfen Haken. Die Manipulationen sind extrem einfach: Lokalanästhesie wird angewendet, dann wird ein spezieller Haken an einem Fremdkörper befestigt und mit seiner Hilfe ziehen sie diesen mit Gleitbewegungen zu sich hin. Bei Bedarf wird der Vorgang mehrmals wiederholt.
  • Chirurgische Entfernung. Wenn der Körper in weiches Gewebe eingebettet ist, wird auf ihn zurückgegriffen, so dass der Prozess der Entfernung schwierig ist. Die Operation ist auch gerechtfertigt, wenn das Objekt ein scharfes Ende hat und die Schleimhäute verletzen kann.

Bei Auftreten von Rhinolitis - Nasenstein werden alle Eingriffe in Vollnarkose durchgeführt. Früher wird Rhinolith mit einer Zange in kleine Stücke zerkleinert und dann mit einem Haken entfernt.

Es ist wichtig! Auf keinen Fall dürfen Fremdkörper mit runden Pinzetten oder Pinzetten entfernt werden. Sie können sich zu jeder Sekunde in den Nasopharynx oder in die tiefen Nasenteile, den Atemtrakt, verlagern.

Die letzte Stufe der Behandlung ist die entzündungshemmende Therapie. Sie wird auch dann verwendet, wenn der Artikel zu Hause erfolgreich entfernt wurde. In diesem Rahmen wird dem Patienten in jedes Nasenloch ein Tropfen Heilkräuterlösung gegeben. In schweren Fällen Tropfen mit Antibiotika verwenden.

Komplikationen

Langfristige Vernachlässigung des Problems und als Folge davon, dass sich ein Fremdkörper in der Nase befindet, kann die Ausdehnung des Nasengangs auslösen und den Nasenkanal verstopfen. Meist werden sie durch Eindringen von Erbsen, Samen und Papier diagnostiziert. In diesem Fall beginnt das Kind allmählich durch den Mund zu atmen. Das ist aber nicht das Schlimmste.

Schlimmer noch, wenn ein Fremdkörper direkt in den Nasengängen in kleine Stücke zerbröckelt. Dann bewegen sich die einzelnen Teile beim Niesen oder Husten und fallen in verschiedene Abteilungen. Die einzige Möglichkeit, den kleinen Patienten von dem Problem zu befreien, besteht darin, sie nach und nach zu bekommen. Ein solches Verfahren wird normalerweise in einem Krankenhaus durchgeführt.

Eine weitere unangenehme Folge ist die Bildung von Rhinolitis. Dies ist ein Nasenstein, der als Ergebnis eines Foulings eines Fremdkörpers mit Salzen auftritt, die für die Nasenschleimhaut geheim sind.

Beachten Sie! Kleine Gegenstände in der Nase sind nicht weniger schrecklich als große. Sie sind möglicherweise lange Zeit nicht bekannt, woraufhin sie die Entwicklung von Granulationsgewebe, Schmerzen und eine schwierige Diagnose der Ursache provozieren.

Prävention

Es ist möglich, einen Fremdkörper daran zu hindern, in die Nase zu gelangen, indem Sie einige einfache Regeln befolgen, die Folgendes angeben:

  1. Es ist nicht notwendig, kleinen Kindern Gegenstände zu geben, von denen kleine Teile in die Nase geraten können, z. B. Perlen, Nähzubehör, Getreide.
  2. Es ist notwendig, Spielzeuge für das Kind nur nach Alter zu erwerben. Dies gilt für Konstrukteure mit kleinen Teilen, zusammenlegbaren Maschinen und Puppen im Set, für das Artikel verwendet werden.
  3. Es ist notwendig, viel mit Kindern im jüngeren und vorschulischen Alter zu sprechen und Sicherheitsregeln auf der Straße, bei einem Besuch oder im Kindergarten zu erklären. Es ist äußerst wichtig, Informationen zu vermitteln und gleichzeitig die Gefahr der Situation zu beschreiben. Wenn sie sich zu Hause in relativer Sicherheit befinden, ändert sich schließlich auf der Straße, auf der dieselben kleinen Kinder herumtollen, deren Vorstellungskraft über ihre Jahre hinaus entwickelt werden kann, alles.
  4. Um Probleme beim Arbeiten mit kleinen Details, wie Perlen, Perlen, Getreide, insbesondere beim Basteln, zu vermeiden, sollten Sie eine Mullbinde tragen. Interessanterweise empfehlen Ärzte diese Regel nicht nur für Kinder, sondern auch für ihre Eltern.
  5. Wenn das Kind mit kleinen Details ohne Mullbinde gearbeitet hat und die Gefahr besteht, dass ein Fremdkörper in die Nase gelangt, ist es sinnvoll, die Nase mit einer speziellen Salzlösung zu waschen.
  6. Während des Essens kann man nicht lachen, reden.
  7. Bei Vergiftungen zum Zeitpunkt des Erbrechens sollte der Kopf geneigt werden, damit das Erbrechen nicht in die Löcher des Stimmkanals fällt.

Der Fremdkörper in der Nase ist nicht die schwerwiegendste Erkrankung, erfordert aber auch Sorgfalt und Genauigkeit. Um schwerwiegende Folgen und Komplikationen zu vermeiden, müssen lediglich Gegenstände aus den Nasengängen entfernt werden. Bei einem zeitnahen Zugriff dauert der Vorgang in der Regel nur wenige Minuten.

Betsik Julia, medizinischer Gutachter

526 Gesamtansichten, 2 Ansichten heute

(87 Stimmen.) Medium: 5,00 von 5) Download.

Super-Kroha.ru

Sobald Ihr Baby laufen gelernt hat, müssen alle neugierigen Krümel sowie alle Spielsachen, die es in kleine Stücke zerlegen kann, entfernt werden. Eltern müssen für einen Moment ablenken, wie Ärger auftreten kann. Heute betrachten wir die Situation, wenn ein Fremdkörper in die Nase des Babys eindringt.

In der pädiatrischen Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde werden meistens Fremdkörper in der Nase von Kindern zwischen 5 und 7 Jahren gefunden. Ein Fremdkörper kann natürlich aus der Umgebung kommen, wenn er frisst, wenn das Baby erstickt und ein Stück Nahrung in die Nase gerät, während einige Kinder aus Interesse verschiedene Gegenstände in die Nase legen, und es kommt vor, dass Kinder Fremdkörper ineinander stecken. zu einem Freund

Fremdkörper können sehr unterschiedlich sein. Dies können Perlen, Fruchtknochen, Papierstücke, kleine Knöpfe, Schaumgummi, Samen, kleine Teile von Spielzeug, Vitamine und vieles mehr sein.

Symptome eines Fremdkörpers in der Nase des Kindes.

Es ist nicht immer möglich, sofort festzustellen, dass das Kind einen Fremdkörper in der Nase hat, insbesondere wenn Sie nicht gesehen haben, wie dies geschehen ist, oder das Baby zu klein ist, um dies zu melden. Es ist daher notwendig, einige Anzeichen zu kennen, die auf die Anwesenheit eines Fremdkörpers in der Nase des Kindes hindeuten können.

1. Das erste Anzeichen ist einseitige Atemschwierigkeiten.

2. Das Auftreten von Schleimausfluss aus einem Nasenloch, das lange Zeit nicht durchläuft und sogar zu lokalen Blutungen führen kann. Sie spüren den unangenehmen Geruch der verstopften Nasenlöcher, besonders wenn der Fremdkörper organisch ist und sich zu zersetzen beginnt.

3. Zerreißende, einseitige Kopfschmerzen.

4. Das Kind kann über Schmerzen in der Nase klagen, die zu Schwindel, Schlafstörungen, Tränen, Reizbarkeit des Kindes führen können.

Diagnose von Fremdkörpern in der Nase des Kindes.

Eine Otolaryngologische Untersuchung hilft, den Fremdkörper in der Nase des Kindes zu identifizieren. Ein Otolaryngologe schreibt die Sammlung der Anamnese vor, die Endoskopie wird durchgeführt, manchmal sogar Röntgenbilder oder Computertomographie der Nasenhöhle. Dies wird gemacht, um die Position des Körpers festzulegen. Um einen Fremdkörper in der Nasenhöhle zu identifizieren, greifen Fachleute auf die vordere und hintere Rhinoskopie zurück. Wenn ein Fremdkörper in den hinteren Nasenbereichen feststeckt, wird eine Fibrinoskopie durchgeführt. Bei dieser diagnostischen Methode wird die Anästhesie in Form einer Adrenalinlösung eingesetzt. Diese Methode verringert das Risiko von Ödemen.

Erste Hilfe bei Kontakt mit einem Fremdkörper in der Nase des Kindes.

Erste Hilfe sollte so früh wie möglich gegeben werden, bevor eine Entzündung und ein Ödem beginnen, wodurch es schwierig wird, einen Fremdkörper aus der Nase zu entfernen.

Schauen Sie zunächst in die Nase des Kindes, um zu bestimmen, in welchem ​​Nasenloch sich der Fremdkörper befindet, und tropfen Sie dann in den Nasenkanal, indem Vasokonstriktor Naphthyzinum, Galazolin, Sanorin und andere Tropfen fällt. Der festsitzende Fremdkörper ist noch tiefer, was die Situation noch verschlimmern wird.

Fahren Sie dann mit den folgenden Schritten fort:

1. Wenn Ihr Kind bereits alt genug ist und Ihre Wünsche verstehen und erfüllen kann, bitten Sie es, durch den Mund zu atmen. Halten Sie dann Ihr gesundes Nasenloch mit dem Finger, damit keine Luft hineinströmt, und bitten Sie das Kind, tief durchzuatmen und mit Gewalt durch das verstopfte Nasenloch auszuatmen. Fragen Sie das Kind, ob es eine Bewegung verspürt. Wenn die Antwort positiv ist, setzen Sie die Aktionen fort, bis das Objekt aus der Nase fliegt.

2. Falls Ihr Kind zu klein ist, um Ihre Anforderungen zu erfüllen, gehen Sie wie folgt vor. Stellen Sie fest, welches Nasenloch ein Fremdkörper ist, halten Sie Ihr gesundes Nasenloch mit dem Finger und atmen Sie kräftig den Mund des Kindes ein. Wiederholen Sie den Vorgang mehrmals und das Objekt sollte das Nasenloch freigeben.

3. Sie können auch versuchen, mit Hilfe des Niesens einen Fremdkörper in der Nase loszuwerden. Um es zu nennen, muss das Kind ein wenig schwarzen Pfeffer riechen oder einatmen.

Was soll nicht gemacht werden?

Es ist strengstens verboten, Folgendes zu tun, wenn ein Fremdkörper in die Nase des Kindes eindringt:

- Sie können nicht versuchen, einen Fremdkörper mit einem Finger, einem Wattestäbchen, einer Pinzette und anderen ähnlichen Gegenständen aus der Nasenhöhle zu entfernen, da Sie den festsitzenden Körper noch weiter schieben oder die Schleimhaut beschädigen und dadurch Nasenbluten verursachen können.

- Sie können nicht versuchen, den Auslauf mit Wasser zu waschen, er kann den Gegenstand auch weiter schieben;

- Drücken Sie nicht mit dem Finger auf den Nasengang mit einem festsitzenden Fremdkörper.

- Geben Sie Ihrem Kind keine Speisen und Getränke, bis die Rettungssanitäter eintreffen.

Wenn alle Ihre Handlungen nicht erfolgreich waren, sollten Sie einen Krankenwagen rufen oder dringend einen Hals-Nasen-Ohrenarzt aufsuchen. Es lohnt sich auch, wenn Sie es geschafft haben, die Nasenhöhle von einem Fremdkörper zu befreien, aber stark bluteten, was nicht gestoppt werden kann. Es ist notwendig, einen Arzt zu konsultieren, auch wenn sich nach dem Entfernen eines Fremdkörpers die Atmung nicht wieder erholt hat und die Schleimflüssigkeit aus der Nase austritt und das Kind über Schmerzen klagt.

Wenn Sie keinen Fremdkörper sehen, aber alle Symptome im Gesicht sind, sollten Sie keine eigenständigen Maßnahmen ergreifen und mit Ihrem Verdacht die Arztpraxis aufsuchen.

Ein Hals-Nasen-Ohrenarzt kann mit Hilfe spezieller Hilfsmittel leicht Fremdkörper aus der Nase Ihres Kindes entfernen. Vor dem Eingriff wird eine Lokalanästhesie durchgeführt, der Assistent des Arztes repariert die Stille des Kindes, und der Arzt selbst stellt ihn mit einem speziellen stumpfen Haken für einen Fremdkörper vor und zieht ihn heraus, nachdem er ihn gedrückt hat. Sehr selten gibt es Fälle, in denen ein Fremdkörper chirurgisch aus der Nase entfernt wird. Nach Entfernung eines Fremdkörpers aus der Nase des Kindes werden in der Regel sieben Tage lang desinfizierende Tropfen verordnet, um eine Entzündung der Nasenschleimhaut zu lindern. Vernachlässigen Sie nicht die Vorschriften des Arztes.

Liebe Mamas und Daddies, sei vorsichtig! Geben Sie Kindern keine kleinen Gegenstände, Spielzeug, bestehend aus kleinen Teilen usw. oder nur unter Ihrer strengen Kontrolle.

Merkmale, die auf einen Fremdkörper in der Nase treffen

Ein Fremdkörper tritt aus verschiedenen Gründen in der Nase auf, meistens haben Kinder im Vorschulalter dieses Problem, dies tritt jedoch auch bei Erwachsenen auf. Ein Fremdkörper verursacht manchmal keine Symptome, kann jedoch ernste Komplikationen verursachen, da es wichtig ist, rechtzeitig ärztlichen Rat einzuholen und ihn zu entfernen. Betrachten wir genauer, wie sich die Pathologie in verschiedenen Situationen manifestiert und welche Merkmale sie hat.

Woher kommen sie?

Fremdkörper der Nase sind Gegenstände, die versehentlich oder absichtlich in den Nasenlöchern hängen bleiben. Die Kinder führen unabhängig voneinander kleine Partikel in das Loch ein, dies geschieht aus Neugierde. Bei Erwachsenen gibt es hauptsächlich zufälliges Eindringen von Objekten. Sie können aus solchen Gründen bekommen:

  • beim Spielen mit Kindern;
  • beim Baden im offenen Wasser;
  • durch Einatmen von Luft (es kann Staub, Insekten und andere kleine Partikel enthalten);
  • beim Essen;
  • beim Erbrechen.

Fremdkörper in der Nase können sogar bei Menschen gefunden werden, die die persönliche Hygiene sorgfältig überwachen und keine Gegenstände in die Nase stecken. Beim Erbrechen oder Essen wird mit hoher Wahrscheinlichkeit ein versehentliches Eindringen von kleinen Partikeln beobachtet. Das Eindringen von Nahrungsstücken erfolgt durch Gießen durch die Löcher, die den Pharynx mit der Nase verbinden.

Anlass für Gründe

In den Nasenlöchern kann aus verschiedenen Gründen ein Fremdkörpergefühl auftreten. Oft fallen Gegenstände auf natürliche Weise in die Nasenlöcher - durch Einatmen von Luft oder durch unsachgemäßen Umgang mit verschiedenen Dingen. Es gibt jedoch Fälle, in denen der Arzt während des Eingriffs Wattestäbchen, verschiedene Werkzeugspitzen oder andere Teile des Arbeitsinventars im Gang belässt. In diesem Fall hat die Pathologie einen iatrogenen Ursprung.

Bei schweren Verletzungen können Glassplitter, Steine, Holzteile und andere Gegenstände in die Nasenlöcher eindringen. Fremdkörper können sich auf der gesamten inneren Oberfläche der Nase befinden.

Wenn sie sich auf natürliche Weise damit beschäftigten, wird der Arzt sie höchstwahrscheinlich in den unteren Nasengängen finden, aber es gibt Fälle, in denen das Objekt in das Nasenseptum oder die Nasenmuschel beißt. Es kommt auch vor, dass sich die Partikel bei Einatmen in den Nasopharynx bewegen.

Arten von Partikeln

Das Vorhandensein eines Fremdkörpers in der Nase wird entweder vom Patienten oder vom Arzt bestimmt. Eine Vielzahl von Gegenständen kann in das Nasenloch fallen. Um die Entscheidung über die Entfernung zu erleichtern, wurden alle Partikel in Hauptgruppen unterteilt:

  • organisch (Speisereste, Erbsen, Bohnen, Samen, Samen und andere Gegenstände organischen Ursprungs);
  • lebende (Käfer, Mücken, Würmer und andere Organismen);
  • anorganisch (Knöpfe, Perlen, Teile von Spielzeug, Glas, Tuch usw.);
  • Metall (Nägel, Büroklammern, Stecknadeln und andere Kleinteile aus Metall).

Es gibt auch eine Trennung von Fremdkörpern hinsichtlich der Sichtbarkeit während der Radiographie. Wenn das Objekt während der Untersuchung sichtbar gemacht werden kann, ist es röntgendicht. Dies sind hauptsächlich kleine anorganische und feste organische Objekte.

Wenn sich im Bild keine Änderungen ergeben, können wir sagen, dass der Körper kein Röntgenkontrast ist. Im Allgemeinen sind Speisereste und lebende Organismen, die dazu neigen, sich in der Nase zu zersetzen, auf dem Film nicht sichtbar.

Wie erkennt man es?

Wenn etwas in die Nase gerät und Unbehagen verursacht, sollten Sie sofort den Arzt kontaktieren. Der Patient merkt jedoch nicht immer, wie kleine Partikel in die Nasenlöcher eindringen, manchmal zeigt sich die Situation überhaupt nicht oder die Verletzung ist für andere Krankheiten "maskiert". In diesem Fall sollten Sie auf eine Reihe von Symptomen achten, die den Patienten am häufigsten stören:

  • laufende Nase, unterscheidet sich von Rhinitis, die nur in einem Nasenloch beobachtet wird, nämlich dem, das betroffen ist;
  • Schwierigkeiten beim Atmen, meistens strömt die Luft nicht gut durch das Nasenloch, wo ein Fremdkörper feststeckt;
  • Blutungen oder Blutstreifen im Nasenschleim;
  • Kitzeln und Jucken in einem Teil der Nase;
  • Schmerzen beim Drücken auf die Nase, die sich oft bis zur Stirn erstrecken;
  • häufiges Niesen.

Wenn diese Anzeichen auftreten, stört der Fremdkörper, der in die Nase gelangt, die normalen Körperfunktionen. Der späte Zugang zu einem Arzt kann zum Eintritt von Sekundärinfektionen und zu einer Reihe von Komplikationen führen.

Symptome eines langen Aufenthalts von Fremdkörpern in der Nase sind:

  • unangenehmer Geruch aus der Nase (eine Folge der Zersetzung organischer oder lebender Fremdkörper);
  • eitriger Ausfluss;
  • Entzündung und Zärtlichkeit der Schleimhaut;
  • einseitige Kopfschmerzen;
  • die Bildung von Rhinolithen;
  • Appetitlosigkeit;
  • Schlafstörung.

Mögliche Komplikationen und Risiken

Entfernen Sie das Objekt, das normales Atmen und Leben verhindert, Sie müssen es sofort tun. Wenn Sie dies ignorieren, können Sie ernsthafte Gesundheitsprobleme haben. Eine späte Bitte um medizinische Versorgung führt dazu, dass Fremdkörper solche Komplikationen verursachen:

  • Entzündung mit Eiteransammlung in den Nasennebenhöhlen;
  • Entzündung der verschiedenen Teile des Ohres;
  • Entzündung und Eiter des Tränensacks;
  • polypöse Wucherungen;
  • Blutungen;
  • turbinate Nekrose;
  • Perforation der Nasenwände.

Körper organischer Herkunft können ihr Volumen, ihre Größe und sogar ihre Textur verändern, wenn sie sich lange in den Nasengängen befinden. Zum Beispiel können Bohnen oder Erbsen unter dem Einfluss von Schleim zunehmen, wobei dann das betroffene Nasenloch vollständig oder teilweise versagt. Auch lebende Organismen und Pflanzenteilchen können zerfallen oder zerfallen.

Am gefährlichsten ist es, wenn sich ein Rhinolith um ein Metall oder einen anorganischen Gegenstand bildet - ein Stein, der aus schleimhaltigen Salzen besteht. Rhinolite kann glatt und rau sein, weich und hart, es reizt ständig die Schleimhaut, was zu einer chronischen Rhinitis führt.

Wenn sich ein Fremdkörper für längere Zeit im Nasenloch befindet, wächst das Granulationsgewebe, was die Diagnose erschwert und häufige Blutungen verursacht.

Merkmale der Diagnose

Das Problem wird von einem Hals-Nasen-Ohrenarzt (HNO) identifiziert. In einigen Fällen reicht eine Rhinoskopie aus, um eine Diagnose zu stellen - eine Untersuchung mit speziellen Werkzeugen. Wenn sich der Gegenstand in den unteren Bereich bewegt hat, ist eine Fibrinoskopie erforderlich. In diesem Fall muss der Arzt die Nasenhöhle mit Adrenalin behandeln, um das Ödem zu lindern, wodurch die normale Untersuchung der betroffenen Nasenlöcher verhindert wird.

Kann das Objekt nicht untersucht werden, wird es mit einer speziellen Metallsonde aus Metall geprüft. Das Tool hilft jedoch nur, dichte Körper zu erkennen.

Beim Anbringen von Begleitinfektionen und der Unfähigkeit, eine normale visuelle Studie durchzuführen, werden Techniken wie Ultraschalldiagnostik, Fluoroskopie, Computertomographie und Magnetresonanztomographie eingesetzt. Stellen Sie sicher, dass der Patient Bakposev-Schleim genommen wird.

Methoden zum Entfernen von Objekten aus den Nasenlöchern

Es ist wichtig, dass sich die Patienten daran erinnern, dass je früher sie zur HNO-Untersuchung kommen, desto mehr Chancen haben sie, den Fremdkörper schnell und schmerzlos loszuwerden. Wenn Sie rechtzeitig einen Arzt aufsuchen, können Sie das Auftreten von Ödemen, Entzündungen und Wachstum von Granulationsgewebe vermeiden, was das Entfernen von Gegenständen aus den Nasenlöchern erheblich erschwert. Otolaryngologen verwenden solche Methoden, um Körper zu extrahieren:

  1. Abblasen Dies ist der einfachste Weg, einen Fremdkörper loszuwerden. Damit das Verfahren erfolgreich verläuft, muss der Patient sein gesundes Nasenloch mit einem Finger verschließen, Luft einatmen und mit großer Kraft durch das wunde Nasenloch ausatmen. Kleine und glatte Objekte „fliegen“ bei einer solchen Manipulation einfach aus, Erleichterung kommt sofort, die Atmung wird wieder aufgenommen und Beschwerden verschwinden.
  2. Endoskopie. Die endoskopische Elimination ist für Kinder und Erwachsene angezeigt, die das Problem nicht mit Hilfe von Blasen lösen konnten. Es kann als Lokalanästhesie und Vollnarkose verwendet werden. Der Körper wird mit einem stumpfen Haken aus den Nasenkanälen entfernt, sie werden von kleinen HNO-Teilchen aufgenommen und entfernt.
  3. Chirurgische Intervention Nur in den schwierigsten Fällen gezeigt, wird unter Vollnarkose durchgeführt. Wenn es erforderlich ist, Fremdkörper zu entfernen, um die herum sich Rhinolithen gebildet haben, werden die Steine ​​sofort zerkleinert und erst dann mit Fremdkörpern herausgenommen.

Bei der Entnahme von Gegenständen sind Verfahren wie die Dekontaminierung der Schleimhaut, das Waschen der Nasenlöcher und die Verwendung von Vasokonstriktor-Tropfen zwingend. In einigen Fällen ist auch das Waschen der Nebenhöhlen und die Etablierung der Drainage erforderlich. Wenn ein Fremdkörper den Eintritt von Sekundärinfektionen verursacht hat, werden diese ebenfalls behandelt.

Verbote und Warnungen

Der Patient sollte daran denken, dass die Einnahme eines Fremdkörpers in die Nasenkanal ein guter Grund ist, einen Hals-Nasen-Ohrenarzt aufzusuchen. Es ist verboten, selbst Manipulationen vorzunehmen, da dies die Situation nur verschlimmern kann. Es ist auch unmöglich, solche Maßnahmen zu ergreifen:

  • Atmen durch die Nase - vor der ersten Hilfe müssen Sie durch den Mund atmen, damit der Fremdkörper nicht in die unteren Teile der Nase gelangt;
  • Entfernen Sie das Objekt selbst mit Hilfe von Fingern oder Abfallobjekten, da dies zu Verletzungen der Schleimhaut führen kann.
  • Nasenspülungen durchführen, da ein Flüssigkeitsstrahl das Objekt weiter in die Atemwege "schieben" kann;
  • Drücken Sie auf das wunde Nasenloch, drücken Sie es.

Eine gute Prävention wird die Einhaltung elementarer Sicherheitsregeln sein. Kinder sollten nicht mit kleinen Gegenständen, Getreide und anderen Partikeln, die theoretisch in das Nasenloch eingesetzt werden können, alleine gelassen werden. Sie sollten auch Spielzeug auswählen, das keine kleinen Details enthält.

Erwachsene sollten eine persönliche Schutzausrüstung tragen, wenn sie wissen, dass bei Einatmen wahrscheinlich Fremdkörper eingeatmet werden. Nehmen Sie die Nahrung langsam ein, um deren Freisetzung in die Atemwege zu vermeiden. Baden Sie nicht in schmutzigen Gewässern, in denen leicht Organismen zu finden sind, die in die Nase eindringen.

Fassen wir zusammen

Ein Fremdkörper kann auf unterschiedliche Weise in das Nasenloch fallen. Die Verletzung äußert sich häufig nicht durch Anzeichen, sondern verursacht unangenehme Empfindungen, ähnlich den Symptomen einer beginnenden Erkältung.

Wenn Sie die ersten Signale finden, die auf Fremdkörper in der Nase hindeuten, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Es ist wichtig, Partikel rechtzeitig zu entfernen, damit keine Komplikationen entstehen.