Chesnachki.ru

Scharlach ist eine Infektion, die durch Streptokokken-Bakterien verursacht wird. Die gleichen Bakterien können Streptokokken-Halsschmerzen verursachen. Die Gefahr dieser Infektion liegt in den Giftstoffen, die das Bakterium absondert.

Sie verursachen ernste Komplikationen im Herzen, in den Nieren und anderen Körpersystemen. Daher ist es wichtig, eine Diagnose zu stellen und mit der Behandlung zu beginnen. Ein Foto von Scharlach bei Kindern hilft, die wichtigen Symptome nicht zu übersehen, und während des Anrufs Kinderarzt.

Wie sieht Scharlach im Anfangsstadium aus?

Ab dem Zeitpunkt der Infektion bis zu den ersten Symptomen von Scharlach können 12 Stunden bis 7 Tage auftreten. Das Bakterium breitet sich also ziemlich schnell im Körper aus. Das Anfangsstadium ist durch allgemeine Symptome eines Unwohlseins gekennzeichnet: Kopfschmerzen treten auf, Lymphknoten werden am Hals entzündet und Halsschmerzen. Einige Babys haben möglicherweise einen verärgerten Stuhl.

Foto Hals mit Scharlach

Wie oben erwähnt, gibt es anfangs nur ein Schüttelfrost, Halsschmerzen und geschwollene zervikale Lymphknoten. Halsschmerzen beginnen mit all ihren Manifestationen. Im Mund erscheint Scharlach weiß.

Die Mandeln und der Halsrücken können mit einer weißlichen Beschichtung bedeckt sein oder rot, geschwollen und mit weißlichen oder gelblichen Eiterflecken übersät sein.

Nicht immer mit Scharlach im Hals sind mögliche eitrige Herde möglich, manchmal sind es nur rote Halsschmerzen und Schleimhäute:

Schnappschüsse der Zunge mit Scharlach bei Babys

Eines der wichtigsten Symptome und Indikatoren für Scharlach ist Erdbeere. Im Anfangsstadium kann es weiß sein und wird dann hellrot. Rote Zunge mit roten Punkten ist charakteristisch für Scharlach. Das Bild zeigt deutlich die Inszenierung von Entzündungen in der Sprache:

Und hier sind die echten Fotos von Kindern:

Dann verschwindet die weiße Patina und die rote Zunge bleibt mit einem kleinen pikanten Hautausschlag auf der gesamten Zungenoberfläche. Das Foto zeigt deutlich:

Fotos von Scharlach Hautausschlag

Ein typischer Hautausschlag ist das Hauptsymptom von Scharlach. Sie beginnt normalerweise am Hals und im Gesicht und hinterlässt oft einen sauberen Bereich um den Mund. In den Falten, besonders um die Achselhöhlen, Ellbogen und Leistengegend, bildet der Ausschlag rote Streifen.

Das Foto zeigt einen Hautausschlag am Hals und Torso:

Der Ausschlag tritt 1-2 Tage nach dem Auftreten von Symptomen (z. B. Halsschmerzen und Fieber) auf und beginnt am Hals und breitet sich im Körper aus. Der Ausschlag bedeckt normalerweise die gesamte Haut des Körpers mit Ausnahme des Gesichts.

Hier ist der Ausschlag an den Händen:

Wenn die Krankheit mild ist, kann es überhaupt keinen Hautausschlag geben. Oder es wird nicht viel sein. Das Foto zeigt kleine Hautausschläge sowie die Bildung entzündeter Faltenfalten in den Falten der Arme:

Das Bild zeigt die aktive Phase von Scharlach, wenn der Hautausschlag am häufigsten vorkommt:

Wenn auf Akne gedrückt wird, wird die Haut weiß. Nach 3-4 Tagen beginnt der Ausschlag zu verschwinden. Danach beginnt sich die Haut abzuziehen.

Ein Hautausschlag sieht oft wie ein Sonnenbrand aus, wobei Abplatzungen, die grob wirken, wie Sandpapier, und es juckt. Es beginnt normalerweise nach etwa 6 Tagen zu verblassen, heilt jedoch nach einigen Wochen ab, wenn die Haut heilt.

So sieht das Peeling aus, wenn die Krankheit endet:

Hier sind weitere Fotos vom Peeling nach dem Ausschlag:

Wenn Ihr Kind einen solchen Ausschlag hat, ist es wichtig, dass Sie sich nicht verzögern, sich nicht selbst behandeln und Ihren Arzt so schnell wie möglich anrufen.

Scharlach bei Kindern:
Symptome und Behandlung (17 Fotos)

Hautausschlag, Halsläsionen und Fieber sind Symptome vieler Infektionen im Kindesalter. Eine dieser Infektionskrankheiten ist Scharlach. Es ist in der Kindheit sehr verbreitet und kann ernste Komplikationen verursachen. Und so viele Eltern machen sich Sorgen über die Probleme - wie das Kind mit Scharlach infiziert wird und wie der Ausschlag bei dieser Krankheit aussieht, wie Scharlach bei Kindern auftritt und wie diese Infektion gefährlich ist, und viele andere.

Was ist das

Scharlach wird als akute Infektion bezeichnet, deren Erreger hämolytische Streptokokken der Gruppe A sind. Solche Bakterien können toxisch und septisch sein sowie aufgrund der Produktion eines speziellen Giftstoffs, Erytotoxin, eine allergische Wirkung auf den menschlichen Körper haben.

Es ist dieses Gift und verursacht alle für Scharlach charakteristischen Symptome. Aufgrund der Ausdehnung kleiner Gefäße bei Kindern tritt ein Ausschlag auf, und der Erythrotoxin-induzierte Verlust der Epidermis verursacht ein ausgeprägtes Abschälen der Haut.

Wie übertragen

Streptokokken der Gruppe A von Trägern und Patienten werden hauptsächlich durch Tröpfchen aus der Luft an gesunde Kinder übertragen. Bakterien breiten sich beim Niesen oder Husten aus, so dass Personen, die sich in der Nähe eines kranken Kindes befinden, besonders gefährdet sind. Die Übertragung von Krankheitserregern ist auch durch Kleidung, kontaminiertes Spielzeug oder Lebensmittel möglich.

Von wem können Sie infiziert werden

Streptokokken können bei Einnahme durch:

  • Eine Person, die an Scharlach leidet und in den ersten Tagen der Infektion besonders ansteckend ist.
  • Eine Person, die an Pharyngitis oder Halsschmerzen leidet, wenn diese Erkrankungen durch Streptokokken der Gruppe A verursacht werden.
  • Eine neu gewonnene Person, da Bakterien nach der Verbesserung noch bis zu drei Wochen in die Umwelt gelangen.
  • Der Träger des hämolytischen Streptokokken, der keine Krankheitssymptome aufweist. Bakterien können auf der Schleimhaut von Nase und Rachen leben und nicht dazu führen, dass der Träger Scharlach bekommt, sondern für andere Menschen gefährlich ist.

Inkubationszeit

Die ersten Symptome der Krankheit treten im Durchschnitt 3–7 Tage nach der Infektion auf. Am häufigsten dauert die Inkubationszeit bei Kindern zwei bis drei Tage. Manchmal ist es auf einen Tag oder sogar einige Stunden reduziert. In seltenen Fällen kann die Inkubationszeit auf zwölf Tage verlängert werden.

Wie viele Tage ist das Kind ansteckend?

Das kranke Kind fängt an, Scharlach-Erreger vom ersten Moment der Infektion an in die Umwelt auszuscheiden. Eine Infektionsperiode kann eine unterschiedliche Dauer haben - sowohl einige Tage als auch einige Wochen. Wenn das Scharlach nicht auftritt und das Kind mit einer Antibiotika-Behandlung begonnen hat, ist es nach 7 bis 10 Tagen nicht mehr ansteckend.

Kann sich ein erwachsenes Kind infizieren?

Scharlach wird am häufigsten bei Kindern zwischen 2 und 10 Jahren diagnostiziert. Die Erkrankung verursacht in den meisten Fällen eine lebenslange Immunität. Wenn also ein Erwachsener im Kindesalter eine solche Infektion hatte, entwickelt sich häufig kein Scharlach nach Kontakt mit einem kranken Kind. Wiederholte Erkrankungen sind bei verminderter Immunität des Erwachsenen möglich.

Wenn ein Erwachsener noch nicht an Scharlach gelitten hat, kann sich ein krankes Kind mit Tröpfchen aus der Luft infizieren. In diesem Fall kann der Schweregrad von Scharlach im Erwachsenenalter unterschiedlich sein. Es gibt sowohl gelöschte Formen als auch giftiges Scharlach mit einem sehr schweren Verlauf.

Symptome

Das Anfangsstadium von Scharlach ist bei den meisten Kindern kurz und dauert weniger als einen Tag. Die Krankheit beginnt akut mit einem Anstieg der Körpertemperatur und dem Auftreten von Halsschmerzen. Die Hauptmerkmale einer typischen Form von Scharlach bei Kindern sind:

  • Symptome einer allgemeinen Vergiftung. Die Krankheit äußert sich in Kopfschmerzen, Fieber, allgemeinem Unwohlsein, Erregungszustand (weniger Lethargie), Erbrechen, Muskel- und Gelenkschmerzen, Tachykardie.
  • Ein Wellenausschlag, der am ersten oder dritten Tag der Krankheit auftritt.
  • Angina, die schwerer sein kann als bei normaler Angina.
  • Eine Änderung in der Sprache, für die sie "Purpur" genannt wird. Die Sprache für Scharlach wird zuerst mit einer weißlichen Blüte überzogen, aber am zweiten oder vierten Tag nach Beginn der klinischen Manifestationen wird sie hellrot. Es zeigt die Körnung mit zunehmender Größe der Papillen.
  • Peeling der Haut, das etwa 1-2 Wochen nach den ersten Manifestationen der Krankheit auftritt (es folgt ein Hautausschlag). An den Füßen und Handflächen ist die Haut großflächig schuppig und an Körper, Ohren und Hals befindet sich ein kleines Peeling, das als schuppig bezeichnet wird.

Im folgenden Video erfahren Sie mehr über die Symptome, die die Krankheit begleiten.

Wie ein Ausschlag aussieht

Hautausschläge sehen wie zahlreiche rote oder knallige Punkte aus. Die Lokalisation des Hautausschlags wird hauptsächlich durch die Gesichtsfläche (auf den Wangen), die Leistengegend, die Flexionsflächen der Extremitäten und die lateralen Körperteile dargestellt.

Gleichzeitig verdickt sich der Hautausschlag im Bereich der Ellenbogenfalten, unter den Achselhöhlen und auch unter den Knien und bildet dunkelrote Streifen (dies wird als Pastia-Symptom bezeichnet). In dem als "Nasolabialdreieck" bezeichneten Bereich gibt es keinen Hautausschlag mit Scharlach, und die Haut dieses Gesichtsbereichs wird blass sein (so manifestiert sich Filatovs Symptom).

Wenn Sie den Ausschlag mit Scharlach mit einem Spatel mäßig auf den Ausschlag drücken, werden die Flecken deutlicher, aber wenn Sie mit der Handfläche kräftig drücken, verschwindet der Ausschlag und die Haut erscheint gelblich (dies wird als "Palm-Symptom" bezeichnet). Die Haut eines Babys mit einem Hautausschlag zu berühren ist ähnlich wie Sandpapier.

Nach 3-7 Tagen nach dem Einsetzen der Haut beginnt der Ausschlag zu verschwinden und hinterlässt ein Peeling. Besonders ausgeprägtes Peeling an den Händen - die Haut wird in weiten Bereichen, wie z. B. Handschuhe, von den Fingerspitzen entfernt. Pigmentierung nach einem solchen Ausschlag bleibt nicht erhalten.

Wie manifestiert sich Angina pectoris?

Streptokokken, die auf den Schleimhäuten des Nasopharynx eingeschlossen sind, setzen sich an den Mandeln ab und setzen ein Toxin frei, das die Ursache für Angina pectoris mit Scharlach ist. Die Kehle eines Kindes erhält eine leuchtend rote Farbe (aufgrund einer schweren Entzündung wird ein solches Bild als "flammender Mund" bezeichnet), und die Mandeln sind von eitriger Blüte bedeckt.

Hier sind ein paar Fotos vom Hals für Scharlach bei einem Kind:

Wie lange hält die Temperatur?

Fieber ist eines der häufigsten Symptome im Anfangsstadium von Scharlach. Die Temperatur steigt stark auf 38-40 ° C an. Einige Kinder bemerkten aufgrund eines solchen Temperaturanstiegs Fieberkrämpfe. Bei den meisten Kindern ist vom dritten bis zum fünften Krankheitstag ein Temperaturabfall festzustellen.

Schweregrad der Krankheit

Je nach Alter, Immunitätszustand und klinischem Bild von Scharlach bei einem Kind:

  • Einfach Die Vergiftungssymptome sind mild, das Fieber übersteigt nicht + 38,5 ° C, die Mandeln können ohne Plaque sein und der Ausschlag ist weniger hell und reichlich. Die milde Form verläuft schneller - am vierten oder fünften Tag kehrt die Temperatur zurück und alle akuten Symptome verschwinden. In unserer Zeit wird diese Form bei Kindern häufiger als bei anderen diagnostiziert.
  • Mittelschwer Die Krankheit beginnt akut, die Temperatur steigt auf + 40 ° C, das Kind klagt über Kopfschmerzen, Schwäche, merkt Erbrechen, schnellen Puls. Der Ausschlag in dieser Form ist recht reichlich, seine Farbe ist hell und der Pharynx und die Mandeln sind von eitriger Blüte bedeckt. Eine Abnahme der Temperatur und das Verschwinden akuter Symptome werden am siebten bis achten Tag der Krankheit festgestellt.
  • Schwer Derzeit entwickelt sich eine solche Form selten. Aufgrund der starken Vergiftung wird solches Scharlach als septisch oder toxisch bezeichnet. Außerdem ist die schwere Form von Scharlach nekrotisch, wenn das Kind eine nekrotische Entzündung der Mandeln hat und die Lymphknoten entzündet und eitrig sind. Bei schweren Formen von Kindern unbedingt ins Krankenhaus eingeliefert.

Atypisches Scharlach

Bei einigen Babys ist die Infektion atypisch (es entsteht eine latente Form). Ärzte unterscheiden diese Formen von Scharlach zusätzlich zu den typischen:

  • Gelöscht Wenn die Vergiftung mild ist, Halsschmerzen katarrhalisch, und der Ausschlag ist blass, spärlich und verschwindet schnell.
  • Extrabuccal. Streptokokken dringen mit diesem Scharlach durch die betroffene Haut in den Körper der Kinder ein.
  • Scharlach ohne Ausschlag. Bei einer solchen Infektion treten alle Symptome von Scharlach auf, aber es gibt keinen Hautausschlag.

Wie oft sind Sie krank?

In den meisten Fällen entwickelt eine Person, nachdem sie an Scharlach gelitten hat, eine Immunität gegen durch Streptokokken erzeugtes Erythrotoxin, weshalb Kinder oft einmal im Leben an einer solchen Infektion leiden. Obwohl sehr selten, treten Fälle von rezidivierenden Erkrankungen auf.

Die Übertragung einer antitoxischen Immunität von der vernarbten Mutter auf den Säugling nach der Geburt verursacht bei Neugeborenen die Seltenheit von Scharlach. Ein Kind innerhalb von sechs Monaten nach der Geburt wird durch mütterliche Immunität vor einer solchen Infektion geschützt.

Behandlung

Die meisten Kinder mit Scharlach werden zu Hause behandelt. Ein Krankenhausaufenthalt ist nur bei schwerer Form oder Auftreten von Komplikationen sowie in einigen anderen Situationen erforderlich (z. B. wenn ein Kind im Internat oder in der Familie eines kranken Kindes krank ist, gibt es Menschen, die mit Kindern arbeiten, sie können jedoch nicht isoliert werden).

Modus

Bis die Temperatur sinkt, sollte sich das Kind im Bett befinden. In der Akutphase ist es außerdem wichtig, sich an eine Diät zu halten und das Trinkverhalten zu stärken. Das Kind erhält Nahrung in halbflüssiger oder flüssiger Form, und Eiweißprodukte sind begrenzt. Ein Kind, das an Scharlach leidet, sollte viel trinken. Es ist am besten, ein warmes Getränk wie Tee zu geben.

Drogentherapie

Die medikamentöse Behandlung von Scharlach beinhaltet sicherlich Antibiotika. Häufig werden Kindern Penicillinpräparate in Tablettenform oder in Sirup verordnet, beispielsweise Amoxicillin, Augmentin, Amoxiclav, Retarpen. Die Dauer der Anwendung und die Dosierung werden vom Arzt bestimmt, normalerweise dauert eine Antibiotikatherapie jedoch 7-10 Tage.

Zusätzlich werden dem Kind Vitaminpräparate und Antiallergika verabreicht, und bei Intoxikationen wird eine Infusionstherapie empfohlen (Glukose und andere Arzneimittel werden intravenös injiziert). Zum Gurgeln werden Kamillenextrakt, Furatsilina-Lösung, Sodalösung, Calendula-Infusion und andere Antiseptika verwendet.

Homöopathie und Volksmedizin können bei der Behandlung von Scharlach als Hilfsmethode verwendet werden, jedoch nur nach Rücksprache mit einem Arzt.

Kann man ein Kind baden?

Waschen mit Scharlach ist nicht verboten. Im Gegenteil, Kinder sollten gebadet werden, da dies den Juckreiz der Haut verringert und das Kratzen des Hautausschlags verhindert. Es ist jedoch wichtig, einige Regeln zu beachten:

  • Das Wasser im Bad sollte nicht zu heiß oder sehr kalt sein.
  • Wenn das Kind Fieber hat, wird das Bad durch Reiben ersetzt.
  • Die Haut sollte nicht mit einem Schwamm oder Schwamm gerieben werden.
  • Für das Abwaschen der Seifenlauge anstelle der Dusche ist es besser, Duschen zu machen.
  • Wischen Sie das Kind nach dem Baden nicht mit einem Handtuch ab. Es ist besser, das Wasser zu befeuchten und das Baby in ein Tuch oder eine Windel einzuwickeln.

Komplikationen

Bei Scharlach bei Kindern sind solche Komplikationen möglich:

  • Glomerulonephritis.
  • Eitrige Otitis
  • Entzündung der Nasennebenhöhlen.
  • Entzündung der Lymphknoten.
  • Arthritis
  • Myokarditis
  • Lungenentzündung.

Das Risiko von Komplikationen wird durch eine rechtzeitige Antibiotikatherapie signifikant reduziert. Bei der Entwicklung von Läsionen des Herzens, der Gelenke und der Nieren ist die Sensibilisierung des Körpers des Kindes (seine erhöhte allergische Empfindlichkeit gegenüber Erytotoxin) von großer Bedeutung.

Stellungnahme Komarovsky

Der berühmte Kinderarzt stieß in seiner Praxis häufig auf Scharlach. Komarovsky richtet die Aufmerksamkeit der Eltern auf solche Nuancen:

  • Streptokokken sind sehr anfällig für Penicillin-Antibiotika, daher verbessert sich der Zustand von Säuglingen mit Scharlach nach mehreren Dosierungen deutlich.
  • Wenn ein Kind eine Penicillin-Intoleranz hat, stellt dies auch kein Problem dar, da Streptokokken gegenüber vielen anderen antimikrobiellen Arzneimitteln empfindlich sind.
  • Scharlach kann als Krankheit bezeichnet werden, bei der die rechtzeitige Verabreichung von Antibiotika für ein erfolgreiches Ergebnis sorgt. Wenn diese Infektion nicht behandelt wird, sind schwere Komplikationen (Nieren- und Herzschaden) möglich.
  • Die Behandlung sollte nicht abgebrochen werden, sobald sich der Zustand des Kindes verbessert hat. Es ist wichtig, ein von einem Arzt verordnetes antimikrobielles Medikament zu absolvieren.
  • Aufgrund der rechtzeitigen Verschreibung antimikrobieller Mittel sterben Streptokokken im Körper der Kinder manchmal sehr schnell und sie haben keine Zeit, um Immunität gegen ihre Toxine zu entwickeln. Dies ist die Ursache für wiederholte Erkrankungen, die laut Komarovsky leichter sind als die erste Infektion.
  • Streptokokken können den Körper des Kindes nicht nur durch den Hals betreten. Es gibt Fälle von Infektionen durch Wunden auf der Haut. In diesem Fall hat das Kind alle Anzeichen von Scharlach (keine Halsschmerzen). Die Behandlung wird wie beim üblichen Scharlachfieber verordnet.
  • Ein Kind, das nach einer Krankheit längere Zeit an Scharlach erkrankt ist, sollte nicht von anderen Personen kontaktiert werden, da die wiederholte Exposition gegenüber Streptokokken mit Allergien und anderen Komplikationen bedroht ist. Komarovsky empfiehlt, dass Sie nach Scharlach frühestens nach 3 Wochen in die Schule oder in den Kindergarten gehen.

Milde Formen und die meisten mittelschweren Formen von Scharlach bei Kindern werden zu Hause sicher behandelt. Die Babys werden 10 Tage lang isoliert und können dann in befriedigendem Zustand gehen.

Folgen

Derzeit ist die Prognose für ein Kind mit Scharlach meistens günstig. Wenn sich das Kind erholt hat, ist es wichtig, sein Wohlergehen zu überwachen, um mögliche Komplikationen rechtzeitig zu erkennen. Sorgfältige Aufmerksamkeit sollte die Farbe des Urins entfernt werden (sie ändert sich mit Nierenschäden und wird zu einem "Fleischklumpen") und bei Schmerzen in den Gelenken.

Ärzte sollten einen Monat lang ihren Zustand nach mittelschwerer oder schwerer Form nach Scharlach überwachen. Wenn das Kind nach 3 Wochen nach der Genesung untersucht wird, Blut- und Urintests keine Abnormalitäten zeigen, wird die Beobachtung der Apotheke gestoppt. Nachdem er alarmierende Symptome bei einem Kind mit Scharlach festgestellt hat, wird er zur Untersuchung durch einen Nephrologen oder einen Rheumatologen überwiesen.

Prävention

Es ist bekannt, dass Impfstoffe, die gegen Scharlach schützen, nicht existieren. Bei Kindern und Erwachsenen, die zuvor noch nicht krank waren, vor Infektionen schützen. Diese Maßnahmen können sein:

  • Um die Infektion von Familienmitgliedern in dem Zimmer, in dem sich das kranke Kind befindet, zu verhindern, ist es wichtig, regelmäßig lüften und nass zu reinigen.
  • Die Pflege eines Kindes mit Scharlach sollte von einer Person erledigt werden, der empfohlen wird, speziell ausgewählte Kleidung und eine Mullmaske zu verwenden.
  • Ein krankes Kind sollte ein separates Handtuch, sein Geschirr, Taschentuch, Spielzeug und andere Gegenstände erhalten, die gesunde Familienmitglieder nicht berühren sollten.

Wenn das Kind mit einer Person in Kontakt gekommen ist, die an Scharlach leidet und zuvor noch nicht an einer solchen Infektion gelitten hat, sollte es 7 Tage lang vom Kinderteam getrennt werden. Nach einem einwöchigen Aufenthalt zu Hause kann ein solches Kind in die Schule (Grundschule) oder in den Kindergarten zurückkehren.

Scharlach bei Kindern: Ursachen, Symptome und Behandlung

Scharlach ist eine akute Infektionskrankheit, die durch eine ausgeprägte toxische Wirkung auf den Körper des Kindes und das Auftreten eines punktförmigen Hautausschlags gekennzeichnet ist.

Scharlach bei Erwachsenen und Kindern wird durch Bakterien, hämolytische Streptokokken, verursacht, die dazu neigen, das Gewebe des Herzens, der Nieren und der Blutgefäße weiter zu schädigen. Es ist wichtig zu wissen, auf mögliche Komplikationen bei Kleinkindern nach Scharlach vorbereitet zu sein. Die Infektionsquelle ist eine kranke Person innerhalb von 10 Tagen nach Ausbruch der Haut. Der Erreger wird durch Lufttröpfchen übertragen.

Wie Scharlach auf Kinder übertragen wird und mögliche Komplikationen der Krankheit

Es ist zu beachten, dass Kinder im Alter von 1 bis 7 Jahren häufiger infiziert sind.

Es sind die Kinder, die noch keine Zeit hatten, um die High School zu besuchen. Sie sind am anfälligsten für diese Krankheit. Der Junge oder das Mädchen, die in den Garten gehen oder regelmäßig am Unterricht teilnehmen, ist meistens das Opfer einer Streptokokkeninfektion.

Es ist zu beachten, dass die Krankheit selten Erwachsene und Kinder betrifft, die noch nicht 1 Jahr alt sind. In diesen Situationen kann eine Infektion nur auftreten, wenn eine Person:

  • Reduzierte Immunität;
  • Der Körper hat nicht genügend Vitamine und nützliche Spurenelemente;
  • Das Hämoglobin ist reduziert.
  • Es gibt einen Stressfaktor.

Es ist auch notwendig zu wissen, wie häufig das Scharlach auf Kinder übertragen wird: Es geht nicht nur um die Flugroute, sondern auch um den Alltag - den Kontakt mit Dingen, die der Patient zuvor berührt hatte, das Essen aus dem gleichen Gericht und so weiter. Darüber hinaus muss beachtet werden, dass der Träger von Bakterien nicht nur als infiziert gilt, sondern auch als menschlicher Träger von Streptokokken der Gruppe A gilt: Mit Hilfe der medizinischen Forschung wurde festgestellt, dass diese 20% der anscheinend gesunden Gesamtbevölkerung der Erde ausmachen.

Ärzte warnen ständig, dass Scharlach bei Kindern zu Komplikationen wie Rheuma und Tonsillitis (Entzündung der Mandeln) führen kann. Es ist auch die Entwicklung einer Glomerulonephritis (Nierenschaden) möglich. Deshalb ist es so wichtig, dass Sie alle Empfehlungen von Spezialisten befolgen und sich einer umfassenden medikamentösen Behandlung unterziehen.

Die Inkubationszeit von Scharlach, wie viele Tage das Kind ansteckend ist und erste Anzeichen

Es ist zu beachten, dass die Inkubationszeit von Scharlach bei Erwachsenen und Kindern bis zu 10 Tage betragen kann. Danach kommt es zu einer Zeit, in der die ersten Symptome der Krankheit auftreten, dann schreitet die Krankheit fort und geht schließlich zurück. Die Ärzte sagen sehr deutlich, wie sehr ein Kind mit Scharlach ansteckend sein kann: 24 Stunden vor dem Auftreten von Anzeichen einer Infektion und den nächsten 14-21 Tagen.

Darüber hinaus warnen Ärzte davor, dass die Krankheit plötzlich plötzlich beginnt. Das erste Anzeichen von Scharlach bei Kleinkindern ist, dass die Körpertemperatur vor dem Hintergrund des scheinbaren Wohlbefindens auf 38 ° C ansteigt. Der Erreger der Krankheit hat eine ausgeprägte toxische Wirkung, so dass das Kind träge, apathisch wird, Essen, Unterhaltung und Lieblingsspiele ablehnt. Gekennzeichnet durch starke Schwäche, Müdigkeit, Schläfrigkeit. Das Kind wird ständig auf das Kissen aufgebracht, schläft ein, klagt über Kopfschmerzen, Schwäche, Muskelkater, Unwohlsein. Sie müssen wissen, dass unter den ersten möglichen Anzeichen von Scharlach bei einem Kind das Erbrechen auftritt, das vor dem Hintergrund einer Erhöhung der Körpertemperatur auftritt.

Schnell Husten, Halsschmerzen. Der Husten ist normalerweise trocken, mit Heiserkeit und schlecht ausgeschiedenem Auswurf. Das Kind kann nicht husten, Halsschmerzen haben. Halsschmerzen scharf, konstant.

Das Schlucken ist schwierig, Schmerzen treten auch auf, wenn Sie flüssige Nahrung zu sich nehmen und manchmal, wenn Sie den Kopf zur Seite drehen.

Die Rötung ist so ausgeprägt, dass sie über das Vorhandensein eines "brennenden" Pharynx sprechen.

Diese Art von Rötung tritt nur bei Scharlach auf. Die stark vergrößerten, palatinalen Mandeln ragen in das Lumen der Mundhöhle unter den Gaumenbögen hervor und sind mit gelbgrünen eitrigen Ablagerungen bedeckt. Die Zunge ist dunkelrot, ihre Oberfläche ist geglättet und hat keine hervorstehenden Papillen.

Wie ist Scharlach bei Kindern: Hautausschlag und andere Symptome (mit Foto)

Hautausschlag bei Scharlach tritt am 2-3. Tag des Ausbruchs der Krankheit bei Kindern auf. Es handelt sich um rötliche Einzelpunkte am Hals, Kopf, in den natürlichen Hautfalten, an den Beugeflächen der Arme und Beine (unter den Knien, in den Ellenbogengruben). Dies sind die charakteristischsten Anzeichen, die es ermöglichen, das Scharlach von anderen Krankheiten zu unterscheiden.

Achten Sie auf das Foto des Hautausschlags, der typisch für Scharlach bei Kindern ist: Nicht umsonst klang der Name der Krankheit vor einigen Jahrhunderten wie "Purpurfieber".

Diese Hautläsion entsteht aufgrund der Reaktion des Körpers auf eine toxische Substanz wie Enterotoxin. Ihre Quelle ist Staphylococcus, der sich aktiv an der Oberfläche der Schleimhaut vermehrt. Dabei dehnen sich die Gefäße aus und auf dem Körper erscheinen rötliche Flecken.

Es sollte auch bemerkt werden, dass das charakteristische Merkmal des "Purpurfiebers" ein weißes Nasolabialdreieck ist - rote Punkte bedecken fast den gesamten Körper eines kleinen Patienten, mit Ausnahme dieses Bereichs.

Nach einigen Tagen - von 3 bis 5 - beginnt sich die Rötung allmählich aufzuhellen, und ein starkes Peeling ersetzt es, was eine Folge des Kontakts mit demselben Staphylokokkus ist. Die Infektion manifestiert sich manchmal so stark, dass die Haut der Handflächen bei einem Kind buchstäblich Schicht für Schicht aufgeschnitten wird. Durch das reichhaltige Peeling der Epidermis ist es möglich, eine solche Krankheit als Scharlach bei Kindern zu identifizieren.

Es sollte gesagt werden, dass die Krankheit lange dauert - bis zu einem Monat oder länger. Dies muss berücksichtigt werden, um die Behandlung geduldig abzuschließen und Komplikationen zu vermeiden.

Wie bereits erwähnt, treten die Symptome von Scharlach bei Säuglingen viel seltener auf als bei Vorschul- und Grundschulkindern. Der Grund dafür ist zum einen der Arzt, der Stillen nennt, was dem Neugeborenen eine starke Immunität verleiht, und zum anderen keine Notwendigkeit, den Kindergarten und die Bildungseinrichtung zu besuchen, die Infektionsherde sind. Natürlich ist es unmöglich, das Baby vor Familienmitgliedern zu schützen, die Streptococcus A tragen können. Daher müssen Sie genau wissen, wie sich Scharlach bei Kindern manifestiert, die noch nicht 1 Jahr alt sind:

  1. Zunächst deuten zahlreiche äußere Anzeichen auf mögliche Halsschmerzen hin.
  2. Außerdem beginnt die Temperatur stark zu steigen.
  3. Fast sofort auf der Haut der Brust ist ein Ausschlag, und die Zunge bekommt eine ungesunde rötliche Färbung.
  4. Nach einigen Tagen nimmt die Rötung etwas ab, die Epidermis löst sich jedoch ab.

Um weitere für die Krankheit charakteristische Komplikationen zu vermeiden, sollte die Mutter des Kindes den Zustand des Kindes genau überwachen, das die Ursache seiner Angst noch nicht eindeutig erklären kann. Dies ist äußerst wichtig, da solche Phänomene wie eitrige Organschäden, Blutungen und Funktionsstörungen des Herzens sehr lebensgefährlich sind.

Die Ärzte werden gebeten, darauf zu achten, dass nach Abklingen der ersten deutlichen Symptome von Scharlach bei Kindern und Behandlung eine Komplikation wie Rheuma, die die Gelenke, Nierenentzündung oder den Herzmuskel betrifft, zu befürchten ist.

Wenn Sie vermuten, dass der Säugling sich mit "Purpurfieber" angesteckt hat, sollten Sie sofort einen Kinderarzt kontaktieren. Nur ein Spezialist kann klinische Empfehlungen zur Behandlung von Scharlach bei einjährigen Kindern geben. Es sollte beachtet werden, dass Arzneimittel wie Antipyretika und Antibiotika bei jungen Patienten streng kontraindiziert sind. In einigen Fällen kann die Aufnahme solcher Arzneimittel nur mit Genehmigung des Arztes und unter seiner Kontrolle erfolgen.

Scharlach bei milden und schweren Kindern

Zuvor war diese infektiöse Läsion viel schwerwiegender und hatte schwerwiegendere Konsequenzen - bis zum Tod. Im Laufe der Zeit hat die Medizin die Methode zur Behandlung von Scharlach bei Erwachsenen und Kindern verbessert und ist zu einem aktiven Einsatz antibakterieller Mittel geworden. Darüber hinaus haben sich die Lebensbedingungen selbst erheblich verbessert, so dass die milde Form der Krankheit für das 21. Jahrhundert charakteristisch ist. Meistens manifestiert es sich in bereits bekannten Symptomen - einem leichten Temperaturanstieg (es ist extrem selten, dass es Fälle gibt, in denen das Thermometer 38,5 ° C fixiert) und leichte Übelkeit.

Was in solchen Situationen beobachtet werden kann, ist die Sprache eines kräftigen Purpurrotts, nicht sehr ausgeprägtem Hautausschlag und mildem Ablösen der Epidermis, da der Ausschlag entweder unbedeutend war oder vollständig fehlte. Es ist auch zu beachten, dass bei katarrhalischen Phänomenen praktisch keine Komplikationen beobachtet werden und innerhalb von 14 Tagen alle Symptome der Infektion vollständig verschwinden.

Weniger verbreitet ist die durchschnittliche Form der Schwere, die mit bestimmten Konsequenzen verbunden ist. Ärzte erklären, wie sich Scharlach bei Kindern manifestiert und welche Symptome in dieser Situation zuerst beobachtet werden können:

  • Zuallererst steigt die Temperatur des Kindes stark auf 39 ° C und manchmal auf 40 ° C;
  • Es gibt ein Gefühl der Schwäche, Kopfschmerzen beginnen sich zu stören, Übelkeit kann auftreten;
  • In einigen Fällen kann der Patient Halluzinationen durchwandern;
  • Außerdem bildet sich auf den Mandeln eitrige Plaques, die das Herz periodisch kribbeln oder Atemnot verursachen können.
  • Das Peeling der Haut ist reichlich vorhanden und der Ausschlag erscheint recht deutlich.

Die Hitze klingt erst nach 7 Tagen ab. Danach beginnen die oben aufgeführten Symptome allmählich zu vergehen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie sich entspannen können: Die Ausbreitung der Infektion kann dazu führen, dass das Kind die Organe und das Gewebe befällt, Myokarditis, Rheuma oder Nephritis entwickelt. Dies ist der Grund, warum neben anderen Empfehlungen für die Behandlung von Scharlach bei Kindern - ein obligatorischer Blut- und Urintest sowie die Durchführung eines Verfahrens wie eines EKGs. Zur Anmerkung: Wenn sich der Patient sehr schlecht fühlt - deutliche Symptome zeigen dies an - ein Krankenhausaufenthalt ist notwendig.

Nun ist eine solche Infektion äußerst selten, aber ihre möglichen Manifestationen sind besonders schwerwiegend:

  • In diesen Fällen erreicht die Körpertemperatur 41 ° C und wird zur Ursache von Fieber und psychischen Störungen.
  • Anhaltende Übelkeit und Erbrechen führen zu schwächenden, schmerzhaften Kopfschmerzen.
  • Ein Ausschlag bedeckt fast jeden Zentimeter des Körpers.

Wie bereits erwähnt, kann die schwere Form der Krankheit sein:

  1. Giftig - zeichnet sich dadurch aus, dass der Körper des Kindes durch die Exposition gegenüber Enterotoxin vergiftet wird. Außerdem ist die Temperatur hoch und Vergiftung kann sich manchmal in Form von Schock äußern.
  2. Septik - betrifft den Nasopharynx und das angrenzende Gewebe aufgrund der Entwicklung einer eitrigen Nekrose.
  3. Toxisch-septisch - es ist ihre Ärztin, die die gefährlichsten ansieht, weil dies zu tödlichen Folgen führen kann.

In dieser Situation sollten sich Eltern nicht fragen, wie und wie sie mit Scharlach bei Kindern behandelt werden müssen: Das Kind muss dringend in ein Krankenhaus eingeliefert werden, damit die Experten ihm die notwendige Unterstützung geben können.

Symptome von Scharlach bei Kindern im Anfangsstadium und in anderen Stadien

Während der Inkubationszeit sind die äußerlichen Symptome von Scharlach bei Kindern völlig abwesend: Die Krankheit manifestiert sich erst im Anfangsstadium - 2-3 Tage später (manchmal eine Woche) nach der Infektion. Danach kommt es zu der Höhe der Krankheit, die durch den Prozess der Verschlimmerung bestimmter Phänomene gekennzeichnet ist - Hautausschlag, Desquamation, Entzündung der Mandeln. Die Genesung eines kleinen Patienten kann 21 Tage dauern.

Die Inkubationszeit dauert meistens nicht länger als einige Tage. Es gibt jedoch Fälle, in denen die ersten Anzeichen der Erkrankung erst nach 12 Tagen festgestellt wurden. Studien zufolge kann der Patient in diesem Zeitraum die Menschen in seiner Umgebung nicht infizieren: Das Risiko, krank zu werden, besteht 24 Stunden vor dem Auftreten der ersten Symptome des Kindes.

Es ist notwendig, sich daran zu erinnern, wie es auf Kinder übertragen wird - auf welche Weise - Scharlach: zuerst durch Tröpfchen aus der Luft und zweitens durch Kontakt mit einer infizierten Person. Nachdem offensichtliche Anzeichen einer Erkrankung erkennbar sind, beginnt bei Erwachsenen und Kindern das sogenannte Anfangsstadium von Scharlach.

Meist dauert es nicht mehr als 1 Tag, aber währenddessen tritt eine starke Verschlechterung des Wohlbefindens auf.

Darüber hinaus kann das Kind aufgrund von Temperaturerhöhung über Kopfschmerzen klagen.

Im Bewusstsein, dass eine Krankheit in einer schweren Form auftreten kann, stellen die Ärzte mögliche Manifestationen wie Halluzinationen und Nahrungsverweigerung aufgrund starker Halsschmerzen fest.

Das dritte Stadium - das Peak-Stadium - ist das unangenehmste der vorhandenen: Abgesehen davon, dass der Hals von Scharlach bei Erwachsenen und Kindern in diesem Stadium zu einem "brennenden Mund" wird, ist der Hautausschlag die größte Unannehmlichkeit. Darüber hinaus sieht die Entwicklung der Krankheit jedoch wie folgt aus:

  1. Die Körpertemperatur bleibt hoch.
  2. Das Kind fühlt sich aufgrund einer Vergiftung weiterhin sehr krank.
  3. Hautausschläge manifestieren sich an Stellen wie Gelenkbeugungen, Unterleib, Achselhöhlen.
  4. Unerträgliche Schmerzen bleiben bestehen, wenn ein kleiner Patient schluckt.
  5. Die Zunge bekommt einen charakteristischen Purpurrot, die Rachenwände sind von eitriger Blüte gezeichnet.

Zusätzlich zu diesen Symptomen müssen Sie auf Komplikationen achten, die sich in der Zukunft auf die Gesundheit von Kindern auswirken können - Pharyngitis, Nierenschaden, Herzerkrankungen.

Für den Fall, dass sie weniger ausgeprägt sind (dies geschieht in den nächsten 5 Tagen), können wir über den Übergang zur nächsten Phase sprechen - die Phase der Genesung.

Die Heilungsrate der Infektion dauert durchschnittlich drei Wochen. Es ist dieses Zeitintervall, das die Antwort darauf ist, wie viele Tage ein Kind an Scharlach erkranken kann.

Der Schmerz im Hals hört allmählich auf, die Rötung verschwindet im ganzen Körper, die Temperatur normalisiert sich. Die Epidermis schält sich jedoch weiterhin ab, da sich die Auswirkungen von Enterotoxin noch bemerkbar machen.

Als häufigste Erscheinung wird angenommen, dass sich die Haut eines kleinen Kindes reichlich von der Haut löst. Dieser ganze Prozess sollte aufhören, wenn die dritte Woche der Krankheit abläuft.

Es ist zu beachten, dass nur eine rechtzeitige Behandlung mit Scharlach-Antibiotika bei Erwachsenen und Kindern eine Garantie dafür ist, dass die Krankheit in Zukunft nicht in Form von Komplikationen wie Gefäßentzündungen, Gelenkrheumatismus und Schäden an wichtigen Organen zu spüren ist.

Behandlung von Scharlach bei Kindern zu Hause: Wie und was soll die Krankheit behandelt werden?

Ärzte sagen, dass die Behandlung von Scharlach bei Kindern zu Hause durchgeführt werden kann, wenn die Infektion mäßig oder mild ist. In diesen Fällen sind die am häufigsten verwendeten Medikamente:

  • Um die Wirkungen von Enterotoxin, das ein Produkt der Staphylokokken-Aktivität ist und die Rolle eines starken Allergens spielt, zu neutralisieren, müssen Antihistaminika eingenommen werden.
  • Was bei Kindern noch gegen Scharlach behandelt werden kann, sind Antibiotika - zum Beispiel Penicillin. Nur mit ihrer Hilfe kann die schwere Form der Krankheit besiegt werden;
  • Darüber hinaus verschreiben Ärzte häufig und fiebersenkend;
  • Antiseptika sind notwendig, um gurgeln zu können (dies können Medikamente in Pillen oder in Form von Aerosolen sein).

Um zu wissen, wie Scharlach bei jungen Kindern zu Hause behandelt werden kann, sollten Sie sich immer an Experten wenden. Zusätzlich zu diesen Arzneimitteln kann der Arzt auch Vitamine verschreiben, die die Immunität des Kindes stärken, und sogar die intravenöse Glukoseverabreichung.

Behandlung von starkem Scharlach bei Kindern mit Antibiotika

Die Behandlung von schwerem Scharlach bei Kindern wird nur im Krankenhaus mit Antibiotika durchgeführt.

Selbstmedikation ist unter keinen Umständen inakzeptabel. Das Kind sollte die vorgeschriebenen Antibiotika (Penicilline, Cephalosporine, seltener Makrolide) erhalten.

Es werden auch Antihistaminika (Tavegil, Claritin, Suprastin usw.) verwendet.

Um die Schleimhautentzündung im Hals und im Mund zu reduzieren, wird ein häufiges Spülen mit antiseptischen Lösungen empfohlen: 2 Tabletten Furacilin sollten zu Pulver geschlagen werden, mit einer Tasse warmem Wasser gemischt und gründlich gemischt werden. Sie können die Infusion von Kamille oder Eukalyptus verwenden. Mit solchen Lösungen gurgeln Sie 5-6 mal am Tag.

Um die Reizung des Halses zu reduzieren, reduzieren Sie die Aufnahme von salzigen Lebensmitteln, schließen Sie Extrakte aus der Diät (Abkochungen, Brühen, Kräuter- und Gemüseaufgüsse), herbe Säfte und Kompotte aus.

Die wichtigsten klinischen Empfehlungen und Prävention von Scharlach bei Kindern

Darüber hinaus ist die Umsetzung der wichtigsten Empfehlungen von Fachleuten: Bettruhe, Vitamine, die reich an Getränken sind und reichlich Getränke zu trinken, für die schnelle Genesung des kleinen Patienten äußerst wichtig.

Es sollte beachtet werden, dass zur Vermeidung einer Infektion aller Personen, die sich um das kranke Kind befinden, eine regelmäßige sanitäre Reinigung des Zimmers, in dem sich die infizierte Person befindet, erforderlich ist. Vergessen Sie nicht das Kochen von Bettwäsche und die gründliche Verarbeitung von Geschirr.

Um die Entwicklung verschiedener Läsionen von Organen und Gelenken zu verhindern, ist es notwendig, 7-14 Tage nach der Genesung obligatorische Untersuchungen wie Blut- und Urinanalysen sowie ein Elektrokardiogramm durchzuführen.

Es sollte angemerkt werden, dass es immer besser ist, sich bei der Prävention von Scharlach bei Erwachsenen und Kindern zu engagieren, anstatt diese zu behandeln. Deshalb ist es seit den ersten Jahren notwendig, dem Kind beizubringen, für die Mundhöhle zu sorgen - seine Zähne zu putzen und den Mund zu spülen. Es ist wichtig zur Vorbeugung von Erkrankungen der Zähne, des Zahnfleisches und anderer Organe der Mundhöhle und des Rachens.

Besondere Maßnahmen zum Schutz vor Scharlach bei Kindern gibt es nicht, und die Behandlung führt nicht immer zu den gewünschten Ergebnissen. Das einzige, was getan werden kann, um die Krankheit zu verhindern - Abspannen, Aushärten, Training. Empfohlene Einnahme von Vitaminen während des Jahreswechsels, ausgewogene Ernährung.

Wie Sie sehen können, ist eine wirksame Vorbeugung gegen das Auftreten von Scharlach-Symptomen bei Kindern genau die Schulung eines Sohnes oder einer Tochter. Dazu müssen Sie die Regeln der persönlichen Hygiene befolgen. Waschen Sie sich nach der Rückkehr aus dem Kindergarten oder der Schule gründlich die Hände, und vermeiden Sie dabei Husten. Nur so kann versucht werden, die negativen Auswirkungen der Welt auf das Kind zu verhindern.

Manifestationen von Scharlach im Hals eines Kindes

Scharlach ist eine akute Infektionskrankheit, die durch Streptokokken verursacht wird. Manifestiert sich hauptsächlich bei Kindern, insbesondere im Alter von 12 Jahren, seltener bei Erwachsenen. Streptococcus produziert Eritrotoksin, das die Hauptsymptome der Krankheit verursacht, die Mandeln, Haut, Herz, Nieren, Gelenke beeinflusst und die Ursache für viele Halsschmerzen, Glomerulonephritis, Rheuma, Erysipelas ist.

Die Ursache der Krankheit

Streptokokken dringen in den Körper eines gesunden Menschen durch Tröpfchen aus der Luft eines Patienten mit akuter Form von Scharlach ein. Es ist auch eine Infektion durch übliche Gegenstände möglich - Geschirr, Spielzeug, Handtücher. Von dem Moment an, in dem die Bakterien in den Körper eindringen, dauert es 1 bis 12 Tage, bis die ersten Symptome auftreten.

Der Erreger reichert sich im Hals und auf den Mandeln an, wo er Erytotoxin aktiv vermehrt und ausscheidet.

Seine toxische Wirkung bei Scharlach bestimmt den Schweregrad des Allgemeinzustands, das Auftreten akuter Läsionen der Mandeln und eine toxisch-allergische Reaktion auf der Haut. Scharlach bildet sich bei Kindern unter einem Jahr fast nie, weil sie durch die Immunität der Mutter geschützt sind.

Übertragenes Scharlach bildet eine dauerhafte lebenslange Immunität. Es kann nicht zweimal wiederhergestellt werden, aber das Vorhandensein einer Immunität gegen einen bestimmten Erreger von Scharlach kann die Entwicklung anderer Arten von Streptokokkeninfektionen nicht verhindern.

Symptome der Krankheit

Bei Scharlach ist die erste Beschwerde eines Patienten eine plötzliche plötzliche Verschlechterung des Allgemeinzustands, Schwäche, Kopfschmerzen, Schüttelfrost, Appetitlosigkeit und ein Anstieg der Körpertemperatur auf 38 bis 40 Grad.

Kinder haben oft Übelkeit, manchmal Erbrechen. Fast gleichzeitig mit den Symptomen einer allgemeinen Vergiftung treten starke Schmerzen im Hals auf.

Bei kleinen Kindern äußert sich dies in vermehrter Laune, Weinen und völliger Weigerung, zu essen, was mit schmerzhaftem Schlucken einhergeht.

Dann, normalerweise einen Tag nach dem Auftreten der ersten Anzeichen der Krankheit, erscheint auf der Haut ein winziger roter Ausschlag. Gleichzeitig wird auch der Hintergrund des Hautausschlags, also die Haut selbst, gerötet.

Das Foto zeigt, wie das Gesicht von dem Ausschlag betroffen ist. Normalerweise gibt es einen Ausschlag auf den Wangen, der jedoch das gesamte Gesicht und den Hals abdecken kann. Das Nasolabialdreieck bleibt wie auf dem Foto immer sauber, unberührt von einem Hautausschlag, der ein wichtiges Merkmal für Scharlach darstellt.

Der Ausschlag wirkt sich auch auf die Hände und Füße aus, was als "Socken" und "Handschuh" -Syndrom bezeichnet wird. Die Haut an der Stelle des Hautausschlags wird rau und rau.

Am Ende der ersten Woche beginnt sich die Haut zu schälen, wobei die obere Schicht, die von Eritrotoxin betroffen ist, in Form von kleinen Flocken oder Platten abfällt.

Charakteristische Anzeichen einer Läsion von Mandeln und Kehlen

Das Hauptsymptom, das für Scharlach charakteristisch ist, ist eine Kombination aus Hautausschlag und echter Halsschmerzen im Hals (auf dem Foto). Bei der Untersuchung ist der Hals rot, die Schleimhaut des Pharynx, des Pharynx und der Mandeln sind geschwollen, entzündet, vergrößert.

Wenn Kinder an Scharlach leiden, wird meistens eine katarrhalische Angina pectoris beobachtet, wie auf dem Foto, aber in einigen Fällen können die Mandeln mit eitrigen Blüten bedeckt sein.

Die Niederlage der Mandeln ist symmetrisch. Bei schweren Formen der Erkrankung sind nekrotische Veränderungen an den Mandeln mit Ausbreitung auf die Gaumenbögen möglich. Am Ende der ersten Woche, die Intensität der Läsion des Pharynx und Pharynx, der Ausschlag auf der Haut abklingt, gibt es eine Verbesserung des Zustands.

Nach einer Verringerung der Entzündung im Pharynx bleibt jedoch die Körnigkeit der Schleimhaut einige Zeit erhalten.

Scharlach bei Kindern hat ein anderes charakteristisches Symptom, das sich in der Mundhöhle äußert. Es ist für sie charakteristisch, dass die Zunge sofort mit einer leichten Patina bedeckt ist, wie auf dem Foto zu sehen ist. Ungefähr am dritten Tag der Erkrankung löst sich die Plakette ab und Sie sehen vergrößerte knallrote Brustwarzen (auf dem Foto unten).

Ein solches Phänomen wird in der Medizin "purpurrote Sprache" genannt. Dieses Symptom wird bei Kindern von einer Woche bis zu 10 Tagen beibehalten. Je nach Schwere der Symptome von Scharlach bei Kindern können

  1. Mild, mit leicht ausgeprägter Vergiftung, Temperaturen bis zu 38,5 Grad, mäßige Halsschmerzen, katarrhalische Angina pectoris, seltener Hautausschlag;
  2. Mäßiger Schweregrad, mit einer Krankheitsdauer von 7 bis 8 Tagen, einer Temperatur von bis zu 39,5 Grad, einem ausgeprägten Hautausschlag, katarrhalischen oder eitrigen Schäden an den Mandeln;
  3. Stark, mit Fieber bis zu 39,5 bis 41 Grad, eitrige Tonsillitis. Bei Kindern mit dieser Form der Erkrankung sind Krämpfe, wiederholtes Erbrechen und Manifestationen meningealer Symptome möglich.

Merkmale des Krankheitsverlaufs bei Erwachsenen

Bei Erwachsenen ist die klassische Form von Scharlach selten. Im Gegensatz zu Kindern tolerieren sie die Krankheit entweder sehr leicht, in ihrer gelöschten Form oder umgekehrt - äußerst schwierig.

Bei abgenutzter oder missbräuchlicher Form ist eine Person besorgt über mäßige Halsschmerzen, leichte und seltene Hautausschläge. Die Krankheit verschwindet in wenigen Tagen. Aber für die toxisch-septische Form zeichnet sich das Auftreten sehr gefährlicher, dringender Pflegesymptome aus, nämlich:

  • Deutlich erhöhte Temperatur
  • Sehr niedriger Blutdruck und Herzfrequenz
  • Kühlende Gliedmaßen

Untersuchungs- und Behandlungsmethoden

Bei Scharlach helfen zusätzliche Untersuchungsmethoden, um die richtige Diagnose zu stellen - komplettes Blutbild und Halsausstrich. Ein Anstieg der ESR und der Leukozyten wird im Blut beobachtet.

Ein Abstrich wird mit einem sterilen Wattestäbchen aus den Mandeln und der Rachenschleimhaut hergestellt.

Ein Halsabstrich ist für den Patienten kein besonders angenehmes, aber glücklicherweise kurzzeitiges Verfahren. Weiterhin gibt es zwei mögliche Untersuchungsmöglichkeiten - Schnelltest oder Aussaat auf einem Nährmedium. Mit dem Abstrich für einen Schnelltest erhalten Sie das Ergebnis innerhalb von 40 Minuten.

In einigen Fällen, wenn ein Abstrich für einen schnellen Antigentest ein negatives Ergebnis ergab, wird gezeigt, dass der Erreger auf Nährmedien ausgesät wird. Ein Abstrich mit anschließender Impfung für wachsende Bakterienkolonien wird als genauere Methode für das Screening auf Streptokokken angesehen. Der Arzt kann auch einen Abstrich für den vorbeugenden Nachweis von Streptokokken empfehlen, der vom Patienten umgeben ist, insbesondere wenn sich andere Kinder in der Familie befinden.

Scharlach wird mit antibakteriellen Medikamenten behandelt, wobei die Bettruhe in der akuten Phase der Krankheit beobachtet wird.

Der Patient wird 10 Tage lang isoliert, die Behandlung erfolgt zu Hause häufiger. Nur bei schweren Formen von Scharlach müssen die Patienten in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Vitaminpräparate, übermäßiger Alkoholkonsum, fiebersenkende Medikamente, die gleichzeitig analgetisch wirken, werden ebenfalls verschrieben.

Sie können gurgeln, um Schmerzen und Entzündungen zu reduzieren. Verwenden Sie Sodasalzlösungen, Abkochungen von Kräutern mit entzündungshemmenden Eigenschaften, Furatsilina-Lösung.

Pharmakologische Arzneimittel zum Spülen können nur von einem Arzt verordnet werden. Um die Schleimhaut zu reinigen, genügt es, 3-5 mal am Tag zu gurgeln.

Halsschmerzen? Halsschmerzen und Scharlach bei Kindern: Symptome und Behandlung

Temperatur, Hautausschlag, Mandeln und Zunge: Wie erkennt man die Krankheit?

Wenn sich ein Kind über Halsschmerzen beklagt, behandeln Sie seine Worte sorgfältig, da es Halsschmerzen oder Scharlach sein kann - Erkrankungen, deren Symptome etwas ähnlich sind, aber auffällige Unterschiede aufweisen. Ein Arzt sollte eine Diagnose stellen und eine Behandlung verschreiben, aber die Eltern können sich auch ein Bild der Krankheit und vor allem die Regeln für die Versorgung von Kindern mit Angina pectoris und Scharlach bilden.

Angina

Typischerweise tritt Halsschmerzen auf, wenn die Immunität eines Kindes abnimmt. Unter Ausnutzung der Situation werden die im Nasopharynx lebenden Mikroben aktiviert, und die Schleimhäute der Nase und des Rachens können ihren Druck nicht halten.

Die Abwehrkräfte des Körpers können aus verschiedenen Gründen schwächer werden. Im Herbst oder Winter prüft die Immunität, ob die Außentemperatur außerhalb des Fensters zu niedrig ist. Angina pectoris kann Streptokokkeninfektionen, saisonale Viren (z. B. Grippe), Chemikalien in der Luft, Staub, Rauch, Pollen, Schimmel verursachen. Sie können sich von einer anderen Person durch Tröpfchen aus der Luft infizieren. Probleme können jedoch durch ziemlich harmlose Aktionen ausgelöst werden: Wenn beispielsweise ein Baby lange Zeit trockene Luft durch den Mund atmet, schreit oder viel singt.

Erste Anzeichen von Halsschmerzen

Gleich zu Beginn klagt das Kind über Halsschmerzen, die mit dem Schlucken zunehmen. Darüber hinaus kann Schwäche auftreten und die Temperatur steigt.

Bei Kindern unter 4 Jahren sind die Halsschmerzen unterschiedlich: Babys klagen nicht über Halsschmerzen, sondern über Übelkeit, Bauchschmerzen und Fieber. Ein weiteres charakteristisches Symptom sind vergrößerte und gerötete Mandeln, die je nach Art der Angina (katarrhalisch, follikulär oder lacunar) teilweise oder vollständig mit eitriger Blüte bedeckt sind. Parallel dazu werden die Lymphknoten am Hals und unter dem Ohr an der Basis des Kiefers größer, wobei das Berühren sie normalerweise Schmerzen verursacht. Wenn Sie diese Symptome sehen, rufen Sie einen Arzt an.

Verhaltensregeln

Normalerweise wird Halsschmerzen zu Hause behandelt. Ärzte verschreiben wirksame antibakterielle Medikamente (und manchmal auch Antibiotika), die die Hauptsymptome der Krankheit in zwei bis drei Tagen lindern. Obwohl das Kind in den nächsten 7 bis 10 Tagen Schwäche und Müdigkeit verspürt, können Sie ihm helfen, sich schneller zu bessern.

Halten Sie das Baby im Bett, füttern Sie leichte und flüssige Nahrungsmittel (Suppen, Dampfkuchen), geben Sie nichts Heißes und Heißes. Achten Sie besonders auf Getränke: Bieten Sie Ihrem Kind öfter Tee mit Zitrone, Saft und Gelee an.

Wenn das Baby krank ist, geben Sie die gleiche Flüssigkeitsmenge, jedoch in kleinen Mengen (mit einem Teelöffel oder Dessertlöffel).

Wenn Ihr Baby Fieber hat, dämpfen Sie es nicht und geben Sie bei einer Temperatur von 39 ° C ein Antipyretikum auf Paracetamol-Basis.

Um den Hals zu spülen, der 5-6 mal am Tag wiederholt werden muss, bereiten Sie eine Infusion von Heilkräutern vor oder verwenden Sie eine 2% ige Lösung von Soda, Tisch- oder Meersalz. Denken Sie daran, dass Kinder nach drei Jahren richtig gurgeln können, obwohl sie während des Verfahrens manchmal etwas von der zubereiteten Flüssigkeit schlucken.

Legen Sie Ihrem Baby wärmende Kompressen an (z. B. mit Wodka). Befeuchten Sie zuerst Baumwoll- oder Leinentuch in der Lösung, drücken Sie sie dann zusammen und wickeln Sie sie um den Hals des Kindes. Legen Sie ein Pergament oder eine Plastikfolie darauf, dann eine Wattebauschicht darauf - einen weichen Wollschal. Mit einem Verband oder einem Tuch abdecken und den Hals 1,5-2 Stunden lang erwärmen.

Scharlach bei Kindern

Diese Infektion im Kindesalter galt einst als sehr gefährlich, und heutzutage helfen Antibiotika Ärzten, innerhalb weniger Tage damit umzugehen. Die Hauptsache - die Krankheit schnell erkennen.

Scharlach wird durch Streptokokken der Gruppe A verursacht - Verwandte von solchen, die Halsschmerzen, Otitis und Sinusitis verursachen. Diese Bakterien werden leicht durch die Luft übertragen, wenn ein Kranker hustet oder niest. Meist scharlachkranke Kinder nach einem Jahr; Bei Erwachsenen kommt es fast nie vor, und Babys werden durch die Immunität ihrer Mutter geschützt.

Sobald sich die Infektion im Körper des Kindes befindet, erklärt sich die Infektion ziemlich schnell: vom Moment der Infektion an kann es nur wenige Stunden dauern; Aber manchmal verborgen (Ärzte sagen - Inkubation), verzögert sich die Krankheitsphase um bis zu 12 Tage.

Scharlach Symptome

Am häufigsten beginnt das Problem mit dem Hals: Das Baby ist sehr entzündet und gerötet, die Temperatur steigt, manchmal beginnt das Erbrechen. Der Krümel wird träge, weigert sich zu essen.

Die Tatsache, dass die Ursache der schlechten Gesundheit - es ist Scharlach, und nicht die übliche Erkältung - wird die Sprache des Babys deutlich machen. Zu Beginn der Krankheit ist sie dick mit einer grau-gelben Blüte überzogen, aber ab dem zweiten oder dritten Tag wird sie an den Rändern und an der Spitze freigelegt und wird purpurrot mit hellen Papillen.

Innerhalb weniger Stunden, aber häufiger nach 1-2 Tagen, tritt ein Hautausschlag auf der Haut des Babys auf, der sich rasch im ganzen Körper ausbreitet. Kleine rosa Flecken werden bald dunkelrot; Wegen dieser Farbe bekam Scharlach den Namen (Scarlatto wurde aus dem Italienischen übersetzt - "lila"). Der Ausschlag verleiht dem Gesicht eines kranken Babys einen charakteristischen Ausdruck: helle Wangen und Lippen vor dem Hintergrund eines blassen Dreiecks um den Mund.

Scharlachausbrüche wählen oft die Seiten, den Unterleib, die Hautfalten, die Achselhöhlen und die Leistengegend. Der Ausschlag dauert 3-7 Tage; dann beginnt die Haut an ihrer Stelle zu kriechen, besonders stark auf den Handflächen (ein weiteres typisches Zeichen von Scharlach).

Wie kann man dem Kind helfen?

Die Ärzte hospitalisieren Patienten mit Scharlach-Babys normalerweise nicht. Die Behandlung der Streptokokken-Infektion wird Antibiotika sein, höchstwahrscheinlich Penicillin. Es ist wichtig, die Entwicklung der Erkrankung so schnell wie möglich zu stoppen und keine Komplikationen für Herz und Nieren zuzulassen. Medikamente können die Infektion schnell verkraften, dennoch muss das Kind 2-3 Wochen zu Hause und die ersten 5-6 Tage im Bett verbringen.

Innerhalb von 7 bis 10 Tagen nach Beginn der Krankheit bleibt das Baby für andere gefährlich. Zu diesem Zeitpunkt muss es vor dem Kontakt mit anderen Kindern geschützt werden. Erwachsene Familienmitglieder sollten Vorsichtsmaßnahmen treffen, um eine Infektion zu vermeiden. Sie können nicht durch Scharlach selbst betroffen sein (bei Erwachsenen sehr selten), sondern durch andere Formen der Streptokokkeninfektion, wie zum Beispiel Angina pectoris.