Wie behandelt man Rotz bei einem Kind?

Wie Rotzen bei einem Kind behandelt werden, hängt von der Ursache ihres Auftretens ab. Rotz bei einem Kind ist durchaus üblich. Die Gründe sind unterschiedlich, einige erfordern eine sofortige Behandlung, andere physiologische und erfordern überhaupt keine Behandlung.

In jedem Fall, wenn das Kind eine laufende Nase hat, erlebt die Mutter, und das Baby erlebt Unbehagen. Am häufigsten ist Rotz nur ein Symptom, es ist notwendig, die zugrunde liegende Krankheit zu behandeln! Um die Ursache der Erkältung zu ermitteln, lesen Sie den Artikelinhalt.

Wie behandelt man Rotz bei einem Kind?

Die Behandlung einer Erkältung bei einem Kind ist in erster Linie die Behandlung der Krankheit, die es verursacht hat.

Wie behandelt man Rotz vor der Ankunft des Arztes bei einem Kind?

Der wichtigste Teil bei der Behandlung von Rhinitis sind nicht Medikamente und Packungen, sondern die Schaffung eines Mikroklimas für die Genesung des Babys. Was Mutter ohne Drogen tun kann, ergibt sehr gute Ergebnisse.

Achten Sie auf Temperatur und Luftfeuchtigkeit

Die Temperatur im Kinderzimmer sollte nicht höher als 21 ° C sein und die Luftfeuchtigkeit sollte 50 - 70% betragen. In einem heißen und trockenen Raum bewegen sich die Düsen schlecht weg, Krusten bilden sich in der Nase.

Die Hauptarbeit bei der Verarbeitung der eingeatmeten Luft liegt in der Trachea und den Bronchien und verringert deren Widerstandsfähigkeit gegen Infektionen. Dies wiederum trägt zur Entwicklung von Tracheitis und Bronchitis bei.

Lüften Kinderzimmer

Für die Luftzirkulation im Raum ist eine Belüftung erforderlich. Es hilft, die Luft zu reinigen und mit Sauerstoff zu sättigen. Dies ist notwendig, um die Atemqualität des Babys zu verbessern.

Verwendung von Aspiratoren

Der Sauger kann am teuersten und am weitesten fortgeschritten sein, mit einem Elektromotor oder ganz einfach in Form einer Spritzennummer 1. Noch wichtiger ist, dass die Reinigung der Nasengänge bei einer Erkältung notwendig ist, um Komplikationen zu vermeiden.

Reichliches Getränk

Besonders wichtig ist es, bei hohen Temperaturen in einem Kind viel zu trinken. Es ist wichtig, Trockenheit der Nasenschleimhaut und Krustenbildung zu verhindern.

Wenn die Nasenschleimhaut mit Krusten bedeckt ist, kann sie ihre Luftreinigungs- und Befeuchtungsfunktion nicht erfüllen. Dies bedeutet, dass diese Verantwortung auf die darunter liegenden Atmungsorgane fällt, wodurch der Kontakt mit der Infektion erhöht wird.

Draußen gehen

Gehen Sie an die frische Luft, wenn das Kind keine Temperatur hat. Wenn die Temperatur erhöht ist, sollten Sie nicht laufen.

Wie behandelt man Rotz bei einem Kind? Medikation

Wie behandelt man eine verstopfte Nase bei einem Kind? Vasoconstrictor-Tropfen werden ausschließlich zur Verstopfung der Nase verwendet, sie werden den Rotz nicht entlasten.

  • Nazivin
  • Otrivin
  • Tizin
  • Nazol und andere

Es ist wichtig! Achten Sie bei der Auswahl von Nasentropfen auf das zulässige Alter und konsultieren Sie Ihren Arzt! Vasokonstriktive Tropfen werden nicht länger als 5 Tage verwendet. Andernfalls entwickelt das Kind Sucht, verstopfte Nase und Kopfschmerzen werden seine und Ihre ständigen Begleiter.

Solche Tropfen werden verwendet, wenn:

- das Kind atmet überhaupt nicht;
- Das Kind hat eine verstopfte Nase und eine hohe Temperatur (über 38,5 ° C);
- Das Kind hat Schwierigkeiten, durch Nase und Mund zu atmen.

Mittel auf Seewasserbasis zum Waschen der Nasengänge.

  • Aqualore
  • Aquamaris
  • Marimer
  • Delphin
  • Kochsalzlösung 0,9% usw.

Wird verwendet, um bei jeder Art von Erkältung die Nase von Schleim und Krusten zu reinigen. Es wird als eigenständiges Instrument oder als Vorbereitung für die Einführung anderer Arzneimittel eingesetzt.

Achten Sie bei der Auswahl eines Werkzeugs auf das zulässige Alter. Der Druck des Strahls in der Patrone hängt vom Alter ab. Für Babys ist es notwendig, den weichsten und feinsten Sprühnebel zu haben, um keine Otitis hervorzurufen.

Um ein ähnliches Hausmittel herzustellen, lösen Sie 1 Teelöffel Salz in 1 Liter Wasser auf.

Wie behandelt man grünen Rotz bei einem Kind? Antibakterielle und antiseptische Tropfen

  • Isofra
  • Polydex
  • Protargol
  • Sialor

Solche Tropfen sollten nur nach ärztlicher Verordnung mit dicken und grünen Spitzen verwendet werden. Sie werden zur Behandlung von bakterieller und chronischer Rhinitis eingesetzt. Achten Sie auf das zulässige Alter, bei Kontraindikationen für Medikamente.

Ätherische Öle und Pflaster erleichtern das Atmen

Apotheken verkaufen Pflaster "Sopelka" und dergleichen. Tolle Sache, wenn das Baby nicht allergisch ist. Vergessen Sie nicht, dass das Pflaster auf die Kleidung oder auf das Bett geklebt wird (jeder Gegenstand, der sich in der Nähe des Babys befindet).
Es gibt auch Öle wie "Atmen". Sie werden in die Spritzpistole gegeben oder in die Luft gespritzt.
Es ist wichtig! Wenn jemand rät, dem Kind das ätherische Öl von Tanne, Zeder, Zitrone oder sonst jemandem in der Wanne hinzuzufügen. Mach das nicht!
Ätherische Öle sind sehr konzentriert und aggressiv, sie lösen sich nicht in Wasser, sie schwimmen auf ihrer Oberfläche. Schon ein Tropfen Öl kann Verbrennungen auf der Haut Ihres Babys hinterlassen!

Wie behandelt man dicken Rotz bei einem Kind? Rotzverdünnung fällt ab

Rinofluimucil Das Acetylcystein in der Zusammensetzung macht die Düsen weniger viskos und kann mit einem Saugapparat sicher entfernt werden. Wird mit dicken und dickflüssigen Düsen verwendet.

Immunanregende Tropfen

• Grippferon
• Irs 19
• Derinat
• Interferon

Haben Sie eine gute Wirkung mit dem Zweck der Prävention, Hilfe bei der Behandlung, wenn in den ersten zwei Tagen der Krankheit verwendet.

Wie behandelt man allergische Rhinitis? Antihistamin (antiallergische) Tropfen / Sprays.

Zur Behandlung von allergischer Rhinitis.
Prevalin für Kinder
Die Wirkung des Arzneimittels blockiert die Anlagerung von Allergenen an den Schleimhäuten, wodurch ein Film auf seiner Oberfläche entsteht. Dadurch wird das Auftreten einer allergischen Reaktion vermieden.
Hormonelle Mittel in der Nase
Fliksonaze
Nasonex

Es ist wichtig! Hormonelle Medikamente haben viele Nebenwirkungen. Daher sollten sie nur wie von einem Arzt verschrieben verwendet werden!

Mittel für die orale Verabreichung

Sinupret ist für die Anwendung bei Kindern ab 2 Jahren in Form von Tropfen und ab 6 Jahren in Form von Tabletten zugelassen. Lindert Entzündungen in der Nase. Die Zusammensetzung des Arzneimittels enthält viele Kräuter, daher ist die Anwendung bei Kindern mit Allergien nicht wert.

Rotz in einem Kind als Komarovsky zu behandeln

Wie behandelt man Rotz bei einem Kind? Soll ich Volksheilmittel verwenden?

Alle Volksheilmittel bringen nur ihrer Mutter Erleichterung, indem sie sie dazu bringt, alles zu tun, was sie kann. In manchen Fällen wird das Kind nur schlechter gemacht! Mama muss verstehen!

Wenn ein Mittel gegen Husten, Rotz, Durchfall und etwas anderes Erleichterung bringt und die Krankheit behandelt, ist es bei den Ärzten im Einsatz. Und wenn Sie dies nicht tun, foltern Sie das Baby nicht!

Behandeln Sie das Kind mit dem Arzt, und Sie werden glücklich sein! Vertrauen Sie nicht auf fragwürdige Informationsquellen.

Rotz bei einem Kind Die Hauptursachen für Rhinitis

1. Physiologische Rhinitis (laufende Nase) bei Säuglingen

Der Rotz bei einem Kind von der Geburt bis zu zehn Wochen wird durch den Anpassungsprozess des Atmungsapparats an die Umgebung verursacht. Jungtiere Babys transparent, leicht viskos. Die Nasenatmung bleibt erhalten, aber die Krume kann ein wenig schnuppern und sogar schlafen, wenn der Mund sich öffnet. Das Saugen an der Brust wird nicht gestört. Die Bedingung erfordert keine Behandlung, aber die Einhaltung bestimmter Regeln, damit sich das Baby schneller anpasst.
• tägliche Lüftung des Raumes 4-5 mal;
• tägliche Nassreinigung des Kindergartens ohne Verwendung von Haushaltschemikalien;
• Aufrechterhalten der Luftfeuchtigkeit im Raum des Babys 50-70%;
• tägliche Reinigung der Nase mit Baumwollflagellen oder Aspirator;

Wie behandelt man Rotz bei einem Kind?

In den meisten Fällen ist keine Behandlung erforderlich, nur Hygiene.

Achtung! Stellen Sie sicher, dass Sie Ihren Arzt konsultieren, wenn:
• Die Farbe der Düsen wird grün oder gelb.
• Das Baby hat Fieber;
• Sopelki verhindern, dass das Baby saugt oder schläft;
• Die laufende Nase hält länger als 10 Wochen.

2. Viruserkrankungen - transparenter Rotz bei einem Kind

Tritt bei Viruserkrankungen (Grippe, ARVI) auf. Nasenausfluss transparent, fließender Strom. Eine verstopfte Nase, Niesen und allgemeine Schwäche werden der Kälte hinzugefügt. Mögliche Erhöhung der Körpertemperatur und Husten.

Wie behandelt man den Rotzstrom bei einem Kind?

Spülen Sie die Nase und behandeln Sie die zugrunde liegende Krankheit. Bei verstopfter Nase können Vasokonstriktor-Tropfen verwendet werden.

Achtung! Es ist notwendig, einen Arzt aufzurufen, um das Kind zu untersuchen und die Behandlung zu verschreiben Viruserkrankungen ohne geeignete Behandlung können schwere Infektionskrankheiten verursachen.

3. Bakterielle Infektion - grün, gelbgrün und dicker Rotz bei einem Kind

Eine bakterielle Infektion kann mit akuten Viruserkrankungen einhergehen oder das Ergebnis einer unbehandelten Rhinitis sein.

Die Farbe der Sekrete und ihre Viskosität sind auf die große Anzahl toter Leukozyten im Nasenschleim zurückzuführen. Die Zellen, die der Körper sendet, um die Infektion zu bekämpfen. Ein solcher Rotz kann einen unangenehmen Geruch haben.

Wie behandelt man grünen Rotz bei einem Kind?

Es ist notwendig, solche Sopelki nach Rücksprache mit dem Arzt zu behandeln. Es hilft dabei, die Aufnahme von Fremdkörpern in die Nase und schwere Erkrankungen zu verhindern.

Achtung! Wenn Sie eine solche laufende Nase nicht behandeln, kann eine bakterielle Infektion in die Nebenhöhlen und Ohren eines Kindes eindringen und Otitis, Anthropitis oder Nasennebenhöhlenentzündung verursachen.

4. Allergische Reaktion - transparenter Rotz


Eine laufende Nase entwickelt sich als Reaktion auf das Vorhandensein eines Allergens (reizend), wird begleitet von Juckreiz, Niesen und Tränen. Manchmal kommt es zu Hautausschlag.

Das Atmen kann schwierig sein. Die laufende Nase nimmt ab oder stoppt, wenn kein Allergen vorhanden ist. Da können Allergene wirken.

  1. Hausstaub
  2. Tierhaare
  3. Pollenpflanzen
  4. Haushaltschemikalien usw.

Wie behandelt man Rotz bei einem Kind?

Eine solche laufende Nase erfordert einen integrierten Ansatz und die Konsultation mit einem Allergologen.

Es ist wichtig! Allergische Rhinitis kann eine Vorstufe von Asthma sein. Einen Arzt zu sehen ist ein Muss!

5. Verletzung des Gefäßtonus - klar und wässrig.

Die Verletzung der Neuro-Reflex-Mechanismen führt zu paroxysmaler Rhinitis und zu Stauungen. Angriffe mit starkem Ausfluss aus der Nase können durch kalte Luft und scharfe Gerüche auftreten.

Es ist möglich, die Nasenschleimhaut und den Übergang zu einer chronischen Erkältung zu verändern. In diesem Fall muss ein HNO-Arzt konsultiert werden.

6. Fremdkörper - von transparentem bis grünem Rotz

Manchmal kommt es vor, dass das Kind heimlich von den Eltern etwas in die Nase gedrückt hat und es nicht herausziehen konnte. Nasengänge neigen dazu, klar zu werden, und es fließt ein Nippelstrom von der Nase. Je länger der Fremdkörper in der Nase ist, desto dunkler und dicker wird der Ausfluss.

Beim Anhängen einer bakteriellen Infektion tritt ein unangenehmer Geruch auf. Meistens laufen Sopelki aus einem Nasenloch. Wenn Sie vermuten, dass das Baby sich die Nase gestopft hat, rufen Sie sofort den Arzt oder gehen Sie in die Notaufnahme!

7. Zahnen - transparenter Rotz

Oft wird das Zahnen von einer Nasensekretion begleitet. Dies liegt daran, dass Zähne und Nase nahe beieinander liegen. Und Änderungen in einem Teil führen zu Änderungen in einem anderen. Diese laufende Nase geht, sobald der Zahn durchgeschnitten ist. Wie kann man in diesem Fall Rotz bei einem Kind behandeln? Die Hauptsache ist die rechtzeitige Hygiene (entfernen Sie überschüssigen Schleim und befeuchten Sie den Auslauf).

Dr. Komarovsky über die Behandlung von Rhinitis bei einem Kind

Schnupfen - ein häufiger Gast in Familien, in denen Kinder aufwachsen. Jeder weiß, dass eine verstopfte Nase keine eigenständige Krankheit ist, sondern nur ein Symptom. Außerdem kann er über verschiedene Krankheiten sprechen. In den meisten Familien behandeln Mütter und Väter das Kind jedoch weiterhin mit einer Erkältung. Diese Therapie ist manchmal langanhaltend. Der bekannte Kinderarzt Yevgeny Komarovsky erzählt, was die Rhinitis eines Kindes den Erwachsenen "signalisiert" und was die Eltern tun können, damit das Kind leicht und einfach atmen kann.

Über das Problem

Sogar die fürsorglichste Mutter, die das Kind vor allem auf der Welt schützt und schützt, wird nicht in der Lage sein, dafür zu sorgen, dass sich das Kind niemals in ihrem Leben erkältet hat. Dies liegt daran, dass Rhinitis (der medizinische Name für Rhinitis) am häufigsten bei akuten viralen Atemwegsinfektionen auftritt. Auf der physiologischen Ebene geschieht Folgendes: Einer der vielen Viren, die ein Kind immer umgeben, gelangt auf die Nasenschleimhaut. Als Reaktion darauf gibt die Immunität den Befehl, so viel Schleim wie möglich zu sekretieren, wodurch das Virus aus anderen Organen und Systemen isoliert werden sollte, um zu verhindern, dass es sich entlang des Nasopharynx, des Kehlkopfes in die Bronchien und in die Lunge bewegt.

Neben der viralen Form, die etwa 90% aller Fälle von Rhinitis im Kindesalter einnimmt, kann Rhinitis bakteriell sein, so Jewgenij Komarovsky. Wenn es in der Nasenhöhle ist, bekommen Bakterien. Der Körper reagiert ähnlich - erhöhte Schleimproduktion. Bakterielle Rhinitis ist an sich äußerst selten und ihr Verlauf ist immer sehr schwierig. Bakterien (meistens Staphylokokken) verursachen schwere Entzündungen, Zerfall und toxische Produkte aus der Vitalaktivität verursachen allgemeine Vergiftungen.

Manchmal kann eine bakterielle Erkältung auftreten, nachdem das Kind eine Virusinfektion hatte. Dies ist darauf zurückzuführen, dass der angesammelte Schleim in den Nasengängen ein hervorragender Nährboden für Bakterien ist.

Normalerweise sind diese Bakterien harmlos, sie leben ständig in der Nase und im Mund und stören das Kind nicht. Unter Bedingungen des Schleimüberflusses, seiner Stagnation und Trocknung werden Mikroben jedoch pathogen und beginnen sich rasch zu vermehren. Dies geschieht normalerweise, wenn Rhinitis kompliziert ist.

Die dritte häufige Ursache für Rhinitis bei Kindern ist eine Allergie. Allergische Rhinitis tritt als Reaktion der lokalen Immunität auf Protein-Antigen auf. Wenn eine solche Substanz in den Körper eindringt, reagiert die Nasenschleimhaut mit Ödemen, so dass das Kind schwer durch die Nase atmen kann.

In einigen Fällen sind verstopfte Nase und eine Verletzung der Nasenatmung mit HNO-Erkrankungen wie Adenoiden verbunden. Wenn die laufende Nase heiß ist (es erschien nicht früher als vor 5 Tagen), sollte es keine Gründe für besondere Unruhen geben. Bei längerem Rotz bei anderen Symptomen ist es besser, einen Hals-Nasen-Ohrenarzt aufzusuchen.

Behandlung der viralen Rhinitis

Virale Rhinitis ist die häufigste bei Kindern und muss nicht als solche behandelt werden. Der Schleim, der von der Nasenmembran produziert wird, enthält spezielle Substanzen, die für die Bekämpfung des in den Körper eingedrungenen Virus sehr wichtig sind. Die vorteilhaften Eigenschaften des Schleims enden jedoch unmittelbar nachdem der Rotz dick wird. Solange sie fließen - alles ist gut, können sich die Eltern beruhigen.

Wenn jedoch der Nasenschleim plötzlich verdickt wurde, grün, gelb, gelbgrün, eitrig und eitrig mit Blut wurde, ist er kein "Kämpfer" mehr mit dem Virus und wird zu einem hervorragenden Nährboden für Bakterien. So beginnt eine bakterielle Erkältung, die eine Behandlung mit Antibiotika erfordert.

Daher besteht die Hauptaufgabe der Eltern im Falle einer viralen Rhinitis darin, das Austrocknen des Nasenschleims zu verhindern. Die Düsen sollten flüssig bleiben. Deshalb empfiehlt Yevgeny Komarovsky, nicht nach Apothekenzaubertropfen in der Nase zu suchen, weil es keine Medikamente für Viren gibt, sondern die Nasenhöhle des Kindes einfach mit Kochsalzlösung zu spülen und dies so oft wie möglich (mindestens jede halbe Stunde) zu tun. Um die Lösung vorzubereiten, müssen Sie einen Teelöffel Salz pro Liter gekochtes gekühltes Wasser nehmen. Die resultierende Lösung kann getropft werden, die Nase mit einer Einmalspritze ohne Nadel gespült werden, mit einer Spezialflasche bespritzen.

Für die Instillation können Sie andere Hilfsmittel verwenden, die zur Verdünnung des Nasenschleims beitragen - "Pinosol", "Ekteritsid". Verdünnt den Rotzwaschgang effektiv mit der gebräuchlichsten Salzlösung, die in jeder Apotheke billig erworben werden kann.

Das Trocknen des Nasenschleims, das in der Zeit des körpereigenen Kampfes gegen Viren so wichtig ist, trägt zur Verstopfung und zu trockener Luft im Raum bei, da im Körper keine ausreichende Flüssigkeitsmenge vorhanden ist. Daher sollte der Raum, in dem sich das Kind mit einer Erkältung befindet, gelüftet und die Nassreinigung durchgeführt werden. Luft muss zu 50-70% befeuchtet werden. Dies hilft Eltern, spezielle Geräte - Luftbefeuchter. Wenn es in der Familie kein Wunder der Technik gibt, können Sie Wasserbecken in die Ecken des Raums stellen, damit es frei verdunsten kann, feuchte Handtücher an die Batterien hängen und sicherstellen, dass sie nicht austrocknen. Ein Kind, das oft an Rhinitis leidet, sollte unbedingt ein Aquarium mit Fisch geben.

Auf die Heizkörper im Zimmer muss der Vater einen speziellen Ventilhahn aufsetzen, der die Lufttemperatur während der Heizperiode regulieren kann. Die Lufttemperatur in der Baumschule sollte das ganze Jahr über 18-20 Grad betragen.

Während der Behandlung einer Virusinfektion muss das Kind trinken. Aber nicht Sirupe und Medikamente aus der Apotheke, sondern Tee, Trockenobstkompott oder frische Beeren, Fruchtgetränke, normales Trinkwasser. Das Trinkregime sollte reichlich sein, alle trinkenden Mütter sollten dem Kind warm, aber nicht heiß geben, vorzugsweise bei Raumtemperatur. Ein solches Trinken wird schneller vom Körper aufgenommen und die Wahrscheinlichkeit des Austrocknens der Schleimhäute wird erheblich verringert.

Wenn das Kind keine hohe Temperatur hat, muss es trotz laufender Nase an der frischen Luft gehen und mehr atmen. Bei dieser Behandlung der viralen Rhinitis und endet.

Bakterielle Erkältung

Wenn der Rotz seine Farbe und Konsistenz verändert, dick, grün und eitrig wurde, sollten Sie unbedingt einen Arzt rufen. Eine bakterielle Infektion ist eine ernste Angelegenheit, und das Lüften reicht hier nicht aus. In den meisten Fällen benötigt das Kind Nasentropfen mit Antibiotika. Vor dem Termin wird der Arzt jedoch notwendigerweise die Prävalenz des Entzündungsprozesses untersuchen und erst dann entscheiden, welche Form das Kind Antibiotika geben soll - in Pillen (bei ausgedehnter Infektion mit zusätzlichen Symptomen) oder in Tropfen.

Die Empfehlungen von Komarovsky in Bezug auf Luftfeuchtigkeit, Lufttemperatur, Nassreinigung, Lüften und starkes warmes Trinken im Falle einer durch Mikroben verursachten Kopfkälte bleiben ebenfalls in Kraft.

Allergische Rhinitis-Behandlung

Die beste Behandlung für Rhinitis, die durch Proteinantigene verursacht wird, ist die Beseitigung der Proteinquelle. Dazu, so Komarovsky, muss ein Allergologe und Kinderarzt versuchen, mit Hilfe von Tests und speziellen Tests dasselbe Allergen zu finden, das das Kind auf diese Weise beeinflusst. Während Ärzte nach einem Grund suchen, müssen Eltern die sichersten Bedingungen für das Baby zu Hause schaffen.

Stellen Sie sicher, dass alle Teppiche und Plüschtiere, die Staubakkumulatoren und Allergene sind, aus dem Kinderzimmer entfernt werden. In Innenräumen ist häufiger eine Nassreinigung erforderlich, aber ohne den Einsatz von Chemikalien sollten insbesondere Haushaltschemikalien, die eine Substanz wie Chlor enthalten, vermieden werden.

Babywäsche sollte ausschließlich aus Babypuder bestehen. Auf der Verpackung befindet sich die Aufschrift "Hypoallergenic". Nach dem Waschen müssen alle Dinge und die Bettwäsche zusätzlich mit klarem Wasser gespült werden. Die Eltern sollten in Innenräumen angemessene Bedingungen schaffen - Lufttemperatur (18-20 Grad), Luftfeuchtigkeit (50-70%).

Wenn sich all diese Maßnahmen als nicht erfolgreich erweisen und eine laufende Nase nicht durchgeht, kann die Verwendung von Arzneimitteln erforderlich sein. Normalerweise verschreiben Sie in dieser Situation Vasokonstriktor-Nasentropfen. Sie heilen keine allergische Rhinitis, aber sie lindern die Krankheit vorübergehend. Fast unmittelbar nach der Instillation verengen sich die Gefäße der Nasenschleimhaut, das Ödem sinkt, die Nasenatmung wird wiederhergestellt.

Diese Tropfen befinden sich in jedem Erste-Hilfe-Kasten für Zuhause, und normalerweise hat jeder seinen Namen. Bei der Behandlung von Kindern handelt es sich um "Nazol", "Nazivin", "Tizin" usw. Diese Tropfen sollten jedoch nicht länger als 3-5 Tage (maximal 7 Tage, falls der Arzt dies verlangt) getropft werden, da sie andernfalls eine dauerhafte Droge im Kind verursachen Abhängigkeit, bei der es ohne Tropfen immer zu Schwierigkeiten bei der Nasenatmung kommt und die Nasenschleimhaut durch den ständigen Gebrauch verkümmern kann. Darüber hinaus fordert Komarovsky die Verwendung von ausschließlich Tropfenformen für Kinder, die sich in reduzierter Dosierung von Erwachsenen unterscheiden. Darüber hinaus ist zu beachten, dass viele dieser Medikamente bei Kindern unter zwei Jahren streng kontraindiziert sind. Die Liste der Nebenwirkungen von Vasokonstriktorika ist ebenfalls ziemlich lang.

Für die Behandlung von allergischer Rhinitis wird Calciumgluconat häufig in einer Altersdosis verschrieben, Antihistaminika, wenn der Arzt es für notwendig hält. Kinder, bei denen die allergische Rhinitis chronisch ist und sich in der Natur ausdehnt, treten zu jeder Jahreszeit Exazerbationen auf, antiallergische Arzneimittel zur topischen Verabreichung können verordnet werden (Kromoglin, Allergodil usw.). Sehr effektiv zeigte sich das Medikament Rinofluimucil, ein kombiniertes Mittel, das Hormone, antiallergische Komponenten und antibakterielle Wirkstoffe umfasst.

Wenn das Kind die Nase "schnüffelt"

Normalerweise neigen Eltern sofort dazu, dass das Baby eine laufende Nase hat, und planen, wie und wie es behandelt werden soll. Jewgeni Komarovsky zufolge ist das Schnüffeln jedoch nicht immer ein Zeichen von Krankheit.

Wenn das Kind aufgeregt ist, hat es geweint und dann lange geschnüffelt, ist dies ein normaler physiologischer Vorgang, bei dem der "Überschuss" der Tränen den Tränenkanal zur Nase hinunterfließt. Es gibt nichts zu behandeln und zu tropfen, es reicht aus, dem Kind ein Taschentuch anzubieten.

Schnupfen bei Säuglingen

Oft fragen Eltern, wie sie bei Neugeborenen und Babys eine laufende Nase behandeln. Jewgeni Komarovsky behauptet, dass solche Krümel nicht immer als solche behandelt werden müssen. Wenn die Mutter der Meinung ist, dass das Baby im Schlaf schnarcht oder schnarcht, ist dies nicht immer eine Rhinitis. Bei Säuglingen sind die Nasengänge sehr eng, was die Nasenatmung etwas erschwert. Für einen solchen Zustand ist keine weitere Unterstützung erforderlich, außer, um das oben erwähnte richtige Mikroklima für Innenräume zu schaffen. Sie können häufiger mit Ihrem Kind gehen.

Wenn die Nase nicht atmet, schlecht atmet oder schleimiger Ausfluss auftritt, sollte daran erinnert werden, dass es die Enge der Nasengänge bei Säuglingen ist, die den Schleimfluss erschweren und daher das Risiko einer bakteriellen Infektion bei ihnen erheblich höher ist als bei älteren Kindern. Schlag die Muschi immer noch nicht, wie. Eltern müssen einen Saugapparat kaufen und dem Kleinkind helfen, die Nasengänge aus dem angesammelten Rotz zu befreien. Salzlösungen können auch tropfen, gießen und befeuchten.

Wenn ein Baby weißen Rotz aus der Nase hat, ist es Schleim, der mit Milch oder einer Mischung gemischt ist. Dies geschieht, wenn das Kind (teilweise - in der Nase) erfolglos rülpst. Behandeln Sie auch in dieser Situation nichts. Entfernen Sie den weißen Schleim und waschen Sie den Ausguss mit Kochsalzlösung.

Eine verstopfte Nase tritt manchmal beim Zahnen auf. In dieser Situation müssen die Eltern auch das notwendige Minimum zur Schaffung normaler Bedingungen erfüllen. Eine solche laufende Nase zu tropfen und zu behandeln macht keinen Sinn, sobald die Zähne ausbrechen, wird die Schwellung im Bereich der Nasengänge von selbst abklingen.

Tipps von Dr. Komarovsky

Je länger die Grippe oder das ORVI ist, das Kind mit verstopfter Nase durch den Mund atmet, desto höher ist das Risiko, dass nicht nur Schleimabfluss in der Nase, sondern auch in den Bronchien und Lungen austrocknet. Um Bronchitis und Lungenentzündung zu vermeiden, die die häufigsten Komplikationen bei respiratorischen Virusinfektionen sind, sollten Sie sicherstellen, dass Sie Feuchtigkeit spenden und verdünnen. Alle Methoden sind oben beschrieben.

Wenn das Kind nach der Anwendung bestimmter Tropfen in der Nase niest, trübe Augen hat, sollten Sie diese Symptome nicht als allergische Reaktion auf das Medikament abschreiben. Dies ist eine normale Manifestation der Immunabwehr gegen das Virus. Die Behandlung sollte nicht abgebrochen werden.

Nicht immer sieht eine laufende Nase klassisch aus. Wenn der Rotz eines Kindes nicht nach außen fließt, sondern innen entlang des Kehlkopfs, wird die Krankheit Rhinopharyngitis genannt. Der Arzt muss es behandeln.

Jede Behandlung mit Volksheilmitteln kann zu schwerwiegenden Komplikationen führen, sagt Yevgeny Komarovsky. Alle Rezepte, die von traditionellen Heilern angeboten werden, zielen darauf ab, die Menge an Schleim zu beseitigen. Bei bakterieller Rhinitis ist es nicht möglich, die Nase zu erwärmen, mit warmen Lösungen zu spülen, Kompressen und Inhalationen herzustellen. Bei allergischer Rhinitis, insbesondere bei unklarer Ätiologie, sind die meisten Heilpflanzen, die alternative Heilmethoden anwenden, für ein allergisches Kind selbst gefährlich.

Wie man eine laufende Nase bei Kindern behandelt, siehe die Übertragung von Dr. Komarovsky.

  • Dr. Komarovsky
  • Grüne laufende Nase
  • Kalte Inhalation
  • Tropfen
  • Baden
  • Laufen
  • Schnupfen geht nicht vorbei

Ärztin, Fachärztin für Psychosomatik, Mutter von 4 Kindern

Schnelle und effektive Behandlung von Rhinitis bei Kindern

Körperliche Atmung durch die Nase in der Kindheit ist der Schlüssel für die erfolgreiche Entwicklung und Reifung des jungen Organismus. Eine laufende Nase, die auf den ersten Blick harmlos ist, kann Ohren und Gehirn nicht nur ernsthaft beeinträchtigen, sondern sie kann auch später chronisch werden und langfristige Auswirkungen haben. Wir lernen, wie man eine Erkältung bei einem Kind schnell heilt und was man mit Rhinitis tun kann.

Grundsätze der Behandlung von Rhinitis in der Kindheit

Bevor Sie mit der Therapie beginnen, müssen Sie sicherstellen, dass das Kind eine Erkältung hat, die durch einen Entzündungsprozess verursacht wird und nicht auf einen Fremdkörper oder Anomalien der Nasenstruktur zurückzuführen ist.

Klinischer Fall: Mädchen, 4,5 Jahre. Die Eltern appellierten an Laura mit Klagen über eitrigen Ausfluss aus der rechten Hälfte der Nase und der Bitte, die Kälte des Kindes zu heilen.

Drei verschiedene Vasokonstriktormittel wurden innerhalb von 2 Wochen unabhängig voneinander getropft, jedoch ohne Wirkung. Bei der Untersuchung: Die rechte Hälfte der Nase ist geschwollen, der Arzt sah nach einer Haarentfernung einen Knopf, der unter Kontrolle des Endoskops erfolgreich entfernt wurde.

Antiseptika wurden verschrieben, nach 4 Tagen waren alle Beschwerden vorüber und der Zustand des Mädchens hat sich normalisiert.

So behandeln Sie eine laufende Nase bei einem Kind:

  • Waschen und Reinigen der Nasenhöhle;
  • Nasentropfen;
  • Antibiotika oder Virostatika;
  • Physiotherapie;
  • Mittel der traditionellen Medizin.

Die kombinierte Therapie hilft, die Infektion und die Symptome der Krankheit zu bewältigen und die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern.

Nase waschen

Eine der Behandlungsstufen besteht darin, die Nase von Schleim und Eiter zu befreien (eine eitrige Entzündung wird durch gelben und gelbgrünen Rotz angezeigt), die sich während einer laufenden Nase dort ansammeln und das Atmen des Kindes verhindern. Ein Kind im Alter von 4-5 Jahren kann trainiert werden, um sich selbst die Nase zu putzen.

Es ist wichtig, dass das Baby es richtig macht: ohne abrupte Anstrengung und ein Nasenloch, während der Mund leicht geöffnet ist. In solchen Fällen wird das Infektionsrisiko im Gehörschlauch verringert. Um zu helfen, Rotz zu beseitigen, können jüngere Kinder Aspiratoren verwenden.

Ältere Kinder lernen, ihre Nase zu spülen. Nehmen Sie dazu eine warme antiseptische Lösung (Miramistin, Kamille-Auskochen usw.). Gießen Sie es mit dem Hals in den Behälter und gießen Sie es vorsichtig in ein Nasenloch. Gleichzeitig neigt sich der Kopf leicht zur anderen Seite. Eine mit Schleim vermischte Lösung fließt aus dem zweiten Nasenloch oder durch den Mund.

In einer Poliklinik oder einem stationären Bereich ist es möglich, eine Nasenspülung mit einem Proetz („Kuckuck“) durchzuführen.

Wie funktioniert diese Manipulation: In eine Hälfte der Nase injiziert der Arzt eine antiseptische Lösung des Patienten und wiederholt den Ausdruck "cu-ku", so dass der weiche Gaumen aufsteigt und die Lösung nicht in die Mundhöhle fällt.

Nasentropfen

Um die Symptome der Rhinitis zu beseitigen, verwenden Sie verschiedene Arten von Tropfen. Betrachten Sie die beliebtesten:

Bei der Auswahl von Abschwellmitteln für die Nase wird auf Tropfen mit Dosierungen von Kindern, zum Beispiel Nazol Baby, geachtet. Es enthält Phenylephrin, das sehr schnell wirkt und die Blutgefäße sanft zusammenzieht, wodurch die Nasenatmung innerhalb von zwei bis drei Minuten nach der Anwendung erleichtert wird. Nach 1 Jahr für Kinder zugelassen.

  • Tropfen mit antiseptischer Wirkung.

Bei der Desinfektion und Trocknung der Schleimhaut mit reichlichen Kopfschmerzen bringen Tropfen auf Silberionenbasis (Sialor, Protargol) eine gute Wirkung. Dieses Werkzeug hat die Fähigkeit, die Wände von Bakterien zu zerstören und verursacht auch einen Krampf der Blutgefäße, wodurch die Schwellung verringert wird.

Polydex mit Phenylephrin enthält Vasokonstriktor und antibakterielle Komponenten (Neomycin, Polymyxin B). Es ist möglich, Rotz bei einem Kind ab 2,5 Jahren mit diesem Mittel zu behandeln. Lokale Antibiotika bekämpfen Bakterien, und Phenylephrin verbessert die Atmung und lindert Schwellungen.

Lokale Hormone besetzten ihre Nische fest in der konservativen Behandlung von Adenoiden und länger anhaltender Rhinitis bei Kindern. Diese Werkzeuge sind relativ sicher (Nasonex darf nach 2,5 Jahren verwendet werden), sie arbeiten nur auf der Ebene der Nasenschleimhaut und haben keine systemischen Nebenwirkungen von Hormonen. Sie beseitigen Schwellungen und beseitigen die allergische Komponente der Krankheit.

  • Tropfen auf Gemüsebasis

Pinosolöl-Nasentropfen sind für Kinder ab 12 Jahren nach Konsultation eines Arztes erlaubt. Natürliche Tropfen enthalten Pflanzenextrakte und können bei manchen Kindern Allergien verursachen.

Antivirale Medikamente

Wenn der Arzt eine virale Ursache der Erkrankung vorschlägt, können antivirale Medikamente den Rotz des Kindes heilen.

Sie werden vor Ort ernannt:

  • Interferon Bei Kindern der ersten Lebensmonate ist es in der Nase begraben. Nach 3 Jahren kann es zusätzlich durch Inhalation verordnet werden. Empfohlen zur Vorbeugung von Virusinfektionen und in frühen Stadien der Erkrankung.
  • IRS-19 (Gemisch von Bakterienlysaten). Immunmodulatorisches Spray, das die lokale Immunabwehr stimuliert. Wird bei Kindern ab 3 Monaten verwendet.

Zusätzlich zu den lokalen Mitteln verschreiben Sie systemische Medikamente, die das Immunsystem unterstützen und Viren schnell loswerden, wenn das Kind fließend fliesst.

Von den systemischen Immunstimulanzien bei Kindern verwendet Derinat häufig. Das Präparat wirkt immunstimulierend auf verschiedene Bereiche des Immunsystems. Es wird in Form von Ampullen zur intramuskulären Verabreichung hergestellt und in Form einer Lösung, die topisch verwendet wird.

Im Falle einer Erkältung lassen sie es in die Nase fallen oder legen eine Tamponade von Derinat für eine halbe Stunde in beide Nasenlöcher. Bei schweren Formen der Virusinfektion intramuskulär verschrieben. Darüber hinaus kann es zur Inhalation verwendet werden.

Einatmen

Eine effektive Inhalation eines kleinen Kindes zu Hause ist nur mit Hilfe eines speziellen Verneblers möglich. Unter der Wirkung des Kompressors oder Ultraschalls werden das Medikament und die kleinsten Partikel gespalten, die von der Schleimhaut der oberen und unteren Atemwege aufgenommen werden.

Welche Mittel können bei einer Erkältung im Zerstäuber verwendet werden:

  • Kochsalzlösung Es befeuchtet die Schleimhaut und trägt zur schnellen Erholung der Atmung bei. Praktisch keine Kontraindikationen und wird bei Kindern ab den ersten Lebenstagen angewendet.
  • Antiseptika (Miramistin und andere). Desinfiziert die Schleimhaut und zerstört Viren und Mikroben.
  • Mukolytika (ACC usw.). Acetylcystein kann ab den ersten Lebenstagen verwendet werden. Dies ist ein wirksames Mittel gegen Erkältung bei Kindern. Es hilft, den dicken Rotz flüssiger zu machen, sodass er leichter ausgeblasen werden kann.
  • Immunstimulanzien (Derinat, Interferon). Zur Stärkung und Stärkung der Immunität beitragen.

Dampfinhalationen nach gängigen Rezepten sind für Kinder kontraindiziert. Ihre Verwendung hat keine Evidenzbasis und die Gefahr von Verbrennungen mit heißem Dampf ist sehr hoch.

Ätherische Öle

Diese Mittel sind relativ sicher und mild. Wird als Methode zur Verhinderung einer Erkältung und zur Linderung von Erkältungssymptomen verwendet.

Welche davon werden bei Rhinitis eingesetzt:

  • Teebaum Es hat antiseptische Eigenschaften. Sie sind mit Flügeln und Nasenvorhof verschmiert und der Aromalampe hinzugefügt.
  • Kampfer Zeigt die desinfizierenden und wundheilenden Eigenschaften an. Ihr Öl wird hausgemachten Nasentropfen zugesetzt und auch zur Inhalation verwendet.

Die Verwendung ätherischer Öle bei Kleinkindern sollte mit dem Arzt abgesprochen werden.

Homöopathische Mittel

Die Anwendung der Homöopathie bei Kindern mit Rhinitis hat keine wissenschaftliche Grundlage. Es gibt keinen eindeutig bestätigten Effekt durch die Verwendung solcher Medikamente.

Als Referenz listen wir die beliebtesten Werkzeuge in diesem Bereich auf:

  • Cinnabsin Komplexe Zubereitung auf Basis von Pflanzenextrakten. Es wird zur Behandlung von Rhinitis und Sinusitis verwendet. Darf Kindern nach 2 Jahren verabreicht werden.
  • Aconit Es hat eine straffende und entzündungshemmende Wirkung. Es ist für Grippe, laufende Nase und ARVI vorgeschrieben.
  • Echinacea Es hat eine immunstimulierende Wirkung.
  • Korizalia. Es bekämpft die Symptome einer laufenden Nase und reduziert die Auswirkungen von Allergenen auf die Nasenschleimhaut.

Merkmale der Behandlung von Säuglingen

Das Auftreten von klarem Schleim in der Nase des Babys während der ersten Lebensmonate ohne weitere damit verbundene Symptome gilt nicht als Erkältung. In dieser Zeitspanne sind die Nasengänge des Kindes eng, und die Zellen, die Schleim produzieren, fangen gerade an, sich an die Besonderheiten der Umgebung anzupassen. Dieses Phänomen wird als physiologische Rhinitis des Säuglings bezeichnet.

Es ist einfach, diese Rotz von diesem Phänomen zu unterscheiden. Wenn ein Kind krank ist, tritt zusätzlich zum Schleim aus der Nase eine Verletzung des Allgemeinbefindens auf: Die Temperatur steigt an, das Baby wird unruhig, verliert an Gewicht, Appetit, schreit ständig und Rotz fließt aus der Nase.

Das Hauptproblem einer laufenden Nase bei Säuglingen ist, dass das Baby nicht weiß, wie man es zeigen soll. Eine normale Nasenatmung in diesem Alter ist besonders wichtig, da ein Säugling beim Füttern nur durch die Nase atmen kann.

Entfernen Sie den Rotz von der Nase

Effektiv und sicher können Ableitungen mit Hilfe von Sauggeräten (Düsen) von Kindern entfernt werden. Sie sind manuell, halbmechanisch und mechanisch. Das Funktionsprinzip gleicht einem Staubsauger: In eine Hälfte der Nase wird ein weicher Gummischlauch eingeführt, und das Gerät saugt den Schleim und den Rotz sanft aus der Nase.

Sie können für diesen Vorgang einen kleinen Klistier verwenden. Die Spitze der Gummibirne wird mit Vaseline oder anderem Öl angefeuchtet, drückt den Einlauf aus, führt das Kind in ein Nasenloch ein und saugt den Schleim.

Nicht-Drogenaktivitäten

Der von den meisten Eltern beliebte Kinderarzt Komarovsky, der fast jedes Gespräch über eine Rhinitis führt, betont die Wichtigkeit solcher Maßnahmen bei der Behandlung von Rhinitis:

  1. Bei Erkältung und Temperaturmangel ist das Gehen mit einem Kind möglich und notwendig.
  2. Ein verminderter Appetit auf Erkältungen ist normal, aber Babys müssen sicherstellen, dass sie nicht austrocknen. Wenn das Kind eine Brust ablehnt, ist es möglich, Wasser aus einem Löffel oder einer Spritze zu geben.
  3. Den Raum lüften und die Luft in dem Raum befeuchten, in dem das Kind lebt.
  4. Wickeln Sie ein krankes Kind nicht unermesslich.

Die Verwendung von Nasentropfen

Ein Tropfen in erster Linie hilft, ein kaltes Baby zu heilen und die Symptome einer Erkältung zu lindern.

Welche Tropfen gelten:

Bei starken Ödemen und Schwierigkeiten bei der Nasenatmung können Sie diese Gruppe nach Rücksprache mit einem Arzt verwenden. Diese Notfalltherapie wird bei Kindern nicht länger als 3-4 Tage angewendet.

Wählen Sie Medikamente mit speziellen Dosierungen für Kinder (Nazol-Baby usw.). Es ist besser, sie am Vorabend des Tages- und Nachtschlauchs zu tropfen, damit das Baby schläft.

Eine Überdosierung solcher Tropfen bei Kindern kann Tachykardie (Herzklopfen), Erbrechen, Krämpfe und andere nachteilige Symptome verursachen.

Bei Verdacht auf eine allergische Natur der Krankheit wird Vibrocil verwendet: eine Kombination aus Antihistaminika und Vasokonstriktorenkomponenten.

Bei Säuglingen können Sie Protargol verwenden. Diese Tropfen basieren auf Silberionen, die es Ihnen ermöglichen, den Rotz bei einem Kind schnell zu heilen, wodurch die Anzahl der Bakterien im Nasopharynx verringert wird. Zusätzlich können Sie 1-2 Tropfen Miramistin in die Nase tropfen, um die Schleimhaut zu desinfizieren.

Feuchtigkeitsspendende Sprays, die häufig für Kinder und Erwachsene mit Rhinitis empfohlen werden, sollten dem Säugling nicht injiziert werden. Es besteht die Gefahr einer Infektion im Mittelohr oder einer Schädigung der Schleimhäute.

Zusammenfassen

Wenn die Krankheit von anderen Symptomen begleitet wird und sich der Zustand des Kindes verschlechtert, wird zusätzlich zu lokalen Mitteln eine systemische Therapie verordnet (Antibiotika, Mukolytika, Antipyretika).

Die Behandlung von Rhinitis im Kindesalter ist Aufgabe der Eltern. Der Arzt - Hals - Nasen - Ohrenarzt oder Kinderarzt hilft bei der Bewältigung der Symptome und hilft bei der Wahl des richtigen Therapieschemas. Die Eltern müssen die Anweisungen des Spezialisten genau befolgen und Bedingungen für das Kind schaffen, die seine Genesung erleichtern.

Wie man eine Erkältung bei einem Kind heilt

Schnupfen - die häufigste Krankheit der Welt. Absolut jeder trifft diese Krankheit und mehr als einmal. Um unangenehme Komplikationen zu vermeiden, muss es behandelt werden. In diesem Artikel wird erläutert, wie eine Erkältung bei einem Kind behandelt wird.

Was ist eine laufende Nase?

Eine laufende Nase oder Rhinitis ist ein entzündlicher Prozess der Nasenschleimhaut. Die häufigsten Ursachen des Auftretens sind Viren, die in den Nasopharynx gelangen, Erreger und Pilze. Die Erkrankung kann jedoch aufgrund von Allergien, festgefahrenen Fremdkörpern, beginnen.

Komarovsky über Rhinitis bei Kindern

Der berühmte Kinderarzt Yevgeny Komarovsky sagt komisch, dass wir alle mit einer laufenden Nase gelebt haben, wir leben und wir werden leben. Absolut alle Kinder und Erwachsene leiden unter einer Erkältung.

Entgegen der landläufigen Meinung besteht Komarovsky nachdrücklich darauf, dass in jedem Hausapotheke vasokonstriktorische Tropfen auftreten sollten. Dies ist die Nothilfe, die bei Rhinitis bei Kindern manchmal notwendig ist. Solche Medikamente sollten eingenommen werden, wenn:

  • akute Otitis;
  • völliges Fehlen der Nasenatmung;
  • teilweise Atemstillstand durch Nase und Mund;
  • teilweise schwieriges Atmen durch die Nase und zusätzlich hohe Temperaturen oder extreme Hitze im Raum.

Während einer Erkältung steht das Atmungssystem unter enormen Belastungen, und solche Tropfen werden dazu beitragen, Verspannungen aus dem Brustbereich zu lösen.

Wichtig: Vasokonstriktorika sollten nicht länger als 5 Tage eingenommen werden. Es ist besser für Kinder, ihnen nicht mehr als 3 Tage zu geben.

Besondere Aufmerksamkeit konzentriert sich der Kinderarzt auf die richtige Behandlung zu Beginn der Erkrankung. Wenn die ersten Symptome auftreten, ist es am wichtigsten, dem Kind viel Wasser zu geben, um den Raum zu lüften. So verdickt sich der Rotz nicht und kann frei aus der Düse austreten.

Ursachen von Rhinitis bei Kindern

Eine laufende Nase ist eine ziemlich häufige Erkrankung, unter der alle Kinder leiden, aber die Gründe dafür können unterschiedlich sein.

Infektiöse Ursachen von Rhinitis bei Kindern

Eine durch eine Infektion verursachte laufende Nase wird Rhinitis genannt. Die Ursache von Rhinitis kann ein Virus, Bakterien, Pilz sein. Erscheint als Folge einer akuten respiratorischen Virusinfektion, geschwächtem Immunsystem, Kontakt mit Kranken, Keuchhusten, Scharlach, Grippe usw. Im Falle einer Infektion versucht der Körper, sich selbst zu reinigen, wodurch die Nase reichlich befeuchtet wird. Grüner Rotz deutet darauf hin, dass das Immunsystem kämpft, indem es eine große Anzahl weißer Blutkörperchen zur Abwehr schickt.

Wichtig: Schnupfen - ist eine schützende Reaktion des Körpers auf die Infektion.

Nichtinfektiöse Ursachen von Rhinitis bei Kindern

Bei Neugeborenen ist das Atmungssystem noch unterentwickelt, die Schleimhaut ist zart, das Baby gewöhnt sich an die äußere Umgebung. Daher gibt es oft eine transparente Entladung. Viele Ärzte behaupten, ein solcher Rotz sei nicht gesundheitsgefährdend, es sei nur notwendig, die Reinheit der Nase aufrechtzuerhalten.

Die größte Gefahr sind Fremdkörper im Nasopharynx. Kleine Kinder, die die Welt kennen, können Knöpfe, eine Münze, einen Sonnenblumenkern und eine Kappe aus einem Stift in die Nase stecken. Dies führt sofort zu einer Befeuchtung der Nase.

Wichtig: Wenn sich im Nasengang ein Fremdkörper befindet, ist es unmöglich, ihn mit einer Pinzette, einer Nadel oder einer Schere zu bekommen. Nur ein Ausweg - den Arzt zu Hause anrufen!

Allergische Rhinitis bei Kindern

Allergische Rhinitis kann in jedem Alter auftreten. Wenn der Arzt festgestellt hat, dass die Ursache eine Allergie ist, muss die Ursache beseitigt werden. Häufig tritt Rotz durch zu trockene Luft auf, besonders im Winter. In diesem Fall ist ein automatischer Luftbefeuchter geeignet.

Es ist auch notwendig, die Wohnung 1-2 Mal am Tag zu reinigen. Während der Sommerblüte sollten Antihistaminika verwendet werden, z. B. Tropfen von Aqua-Maris für Kinder (zwei Tropfen viermal täglich begraben). Ätherische Öle helfen, z. B. Eukalyptus, Lavendel, Tanne und Zitrusfrüchte zu bewältigen.

Entwicklungsstadien einer Erkältung

Normalerweise gibt es drei Stadien der Entwicklung einer Erkältung:

  1. Die erste Stufe ist durch ein trockenes Gefühl in der Nase gekennzeichnet. Es kann auch ein leichtes Brennen auftreten, ein Kitzeln, das zu häufigem Niesen wird.
  2. Die zweite Stufe drückt sich im Auftreten einer klaren Flüssigkeit aus der Nase aus. Das Atmen der Nase ist sehr schwierig oder vollständig gestoppt. Gerüche verschwinden.
  3. Die dritte Stufe - das Auftreten von grünem Rotz. Bei unsachgemäßer Behandlung kann die dritte Stufe mehrere Wochen dauern und sich zu einer schweren Krankheit entwickeln.

Symptome einer Erkältung bei einem Kind

Die Symptome einer laufenden Nase bei Kindern sind die gleichen wie bei Erwachsenen. Alles beginnt mit einem unangenehmen Gefühl in der Nase: Juckreiz, juckende Nase, häufiges Niesen. Dann erscheint eine transparente Auswahl. Das Kind reibt fleißig die Nase, um Feuchtigkeit zu entfernen, weshalb seine Oberlippe und die Nasenlöcher sichtbar gerötet sind. Bereits zu diesem Zeitpunkt kann die Temperatur auf 37 ° C ansteigen.

Das offensichtlichste und auffälligste Symptom ist das Auftreten von grünem Rotz. Das Kind kann mit einer großen Menge dicker Flüssigkeit nicht zurechtkommen, die Rauschsperre beginnt. Eine Krume kann schnell müde werden, den Appetit verlieren und riechen.

Komplikationen der Rhinitis bei Kindern

Viele Eltern glauben, dass eine laufende Nase nur ein Begleitsymptom einer Erkältung ist. Deshalb achtet nicht jeder auf die Nase der Kinder. Tatsächlich ist eine transparente Entladung nicht immer rechtzeitig erkennbar, so dass in den ersten 3-4 Tagen keine ordnungsgemäße Behandlung möglich ist.

Nach etwa 4 Tagen wird der einfache Rotz gelb oder grün. Zu diesem Zeitpunkt kann das Kind die Nase nicht atmen.

Langwieriger grüner Rotz ist aus mehreren Gründen gefährlich:

  1. Es besteht die Gefahr einer Sinusitis. Bei Kindern ist es genauso schwer wie bei Erwachsenen. Die Kieferhöhlen sind mit Flüssigkeit gefüllt, die sicherlich entfernt werden muss. Das Kind erhält eine Nasenspülung, einen Kuckuck und Schüsse. Nicht ohne eine große Anzahl von Pillen, einschließlich Antibiotika.
  2. Eine einfache Erkältung kann sich zu einer Otitis entwickeln. Häufig verursacht eine unbehandelte Rhinitis Mittelohrentzündung. In diesem Fall steigt die Person bei hoher Temperatur und fängt an zu eitern. Am gefährlichsten ist der Hörverlust.
  3. Front als eine Art Sinusitis drückt sich in der Füllung der Stirnhöhlen mit Flüssigkeit aus. Die Krankheit verursacht Fieber, Kopfschmerzen. In den gefährlichsten Situationen ist eine Operation erforderlich.
  4. Am gefährlichsten ist die Meningitis, die zu Behinderung und Tod führen kann.

Es ist sehr wichtig, die laufende Nase eines Kindes in den frühen Tagen zu bemerken. Nur so können weitere Komplikationen vermieden werden.

Behandlung von Rhinitis bei Kindern

Erwachsene wissen, dass es sehr schwierig ist, mit einer verstopften Nase zu leben. Die Hauptaufgabe der Eltern besteht darin, den Zustand des Kindes zu lindern. Eine laufende Nase hält normalerweise mehr als eine Woche, aber wenn Sie wissen, wie man Rotz heilt, wird die Krankheit in 3-4 Tagen vorüber sein.

Waschlösungen

Waschlösungen sind eine wirksame Rettung. Meist enthalten sie nur Meerwasser, das nützliche Mikromineralien enthält. Das Waschmuster ist sehr einfach: 4-6 mal am Tag, wenn sich der Zustand verbessert - 1-3:

  1. Aqua-Maris Baby - geeignet für Kinder ab 3 Monaten.
  2. Physiomer - für Kinder ab 2 Wochen.
  3. Aqualore Baby - in Form eines Sprays (hat eine Düse mit einer Einschränkung, die eine Schädigung der Schleimhaut verhindert).
  4. RinoStop - von den ersten Lebenstagen.

Wischen Sie die Nase vor dem Spülen ab. Verwenden Sie dann Spray / Tropfen mit Meerwasser. Wenn die Kruste und die Flüssigkeit von selbst nach 2-3 Minuten ausgehen, muss der Abfluss mit einem Aspirator oder einer Birne entfernt werden.

Sie können selbst eine Lösung zum Waschen herstellen. Ein Glas warmes, gekochtes Wasser wird mit einem halben Teelöffel Salz oder Kochsalz aufgenommen. Das Waschen sollte ziemlich oft erfolgen: 2-5 mal am Tag.

Nasentropfen

Tropfen sollten die natürlichste Zusammensetzung haben. Versuchen Sie, auf vasokonstriktorische Medikamente zu verzichten, um die Sucht zu verhindern. Wenn Sie nicht ohne sie auskommen können, verwenden Sie:

  1. RinoStopom - für Kinder ab den ersten Lebenstagen bis zu einem Jahr (die Hauptsubstanz - Xylometazolin).
  2. Vibrocil (Wirkstoffe: Phenylephrin, Lavendelöl).
  3. Nasol Baby - für Babys ab 2 Monaten.
  4. Rinazolin, Nazivin, Xilen - ziemlich aggressive Drogen, süchtig machend, lindern aber Schwellungen gut.

Bevor Sie die Medikamente einnehmen, sollten Sie die Anweisungen lesen und das Verfallsdatum überprüfen.

Feuchtigkeitsspendende Tropfen

Trockene Nase sollte ebenfalls behandelt werden. Aus verschiedenen Gründen kann es zu Beschwerden kommen. Die häufigste Nebenwirkung von Vasokonstriktorika. Nach dem Waschen der Nase mit zu konzentrierter Salzlösung kann auch Trockenheit auftreten. Beispiele für feuchtigkeitsspendende Tropfen:

  1. Aqua-Maris (transparente Tropfen mit Meerwasser).
  2. Aqualore (Tropfen).
  3. Pinosol.

Die Nase wird am besten mit natürlichen ätherischen Ölen wie Sanddorn, Pfirsich, Eukalyptus, Teebaum befeuchtet.

Homöopathische Mittel

Bei homöopathischen Arzneimitteln sollte nur in der Anfangsphase zurückgegriffen werden. Wenn es keine Verbesserung gibt, sollten Sie eine stärkere Art von Medikamenten verwenden.

Achtung: Homöopathische Mittel werden aus natürlichen Zutaten hergestellt, die zu einer starken allergischen Reaktion führen können!

Was homöopathischen Mitteln hilft: Schwellungen lindern, Atmung erleichtern, Entzündungen reduzieren, Infektionen bekämpfen.

Bei einer Erkältung können Sie Folgendes einnehmen:

  1. Apis - ein Produkt der Imkerei.
  2. Kamillenblüten in Form von Teebeuteln - 1-2 mal täglich brauen und trinken.
  3. Aflubin, einschließlich Enzian, Aconit (geeignet für Kinder ab 1 Jahr).
  4. Cinnabsin ist für Kinder ab 2 Jahren geeignet.
  5. Aconit-Tinktur wirkt fiebersenkend und erleichtert das Atmen.

Kombinierte antibakterielle Mittel

Meist kombinieren die kombinierten Medikamente mehrere Funktionen auf einmal: Der Rotz hört auf zu fließen, die Nase wird angefeuchtet, Entzündungen werden gelindert, die Gefäße verengen sich.

Die häufigsten Kombinationspräparate:

  1. Pinosol - ätherische Öle helfen dabei, frei zu atmen, den Nasopharynx zu schmieren und Allergien zu lindern.
  2. Eucasept bekämpft Keime und Entzündungen, geeignet für Kinder ab 2 Jahren.
  3. Otrivin mit Menthol entfernt Schwellungen und tötet Mikroben.
  4. Vibrocil hat aufgrund seines Inhaltsstoffs Lavendelöl nicht nur eine vasokonstriktorische Wirkung, sondern auch eine antiallergische Wirkung.
  5. Sanorin-Analegin - gegen Ödeme und Allergien.

Viele kombinierte Medikamente bekämpfen effektiv nicht nur mit einer laufenden Nase, sondern stärken auch das Immunsystem und erleichtern den Gesamtzustand.

Antivirale oder immunmodulierende Tropfen aus der Erkältung

Immunomodulatorische Medikamente lindern nicht nur die Hauptsymptome in Form von Schwellungen und verstopfter Nase, sondern stärken auch das Immunsystem und behandeln Erkältungen.

  1. Grippferon
  2. Interferon (in Pulverform erhältlich, das mit destilliertem Wasser gemischt werden muss).
  3. Derinat.
  4. Ingaron

Bevor Sie diese Medikamente einnehmen, müssen Sie einen Arzt konsultieren!

Pillen für eine Erkältung

Bei einem Kind können Sie folgende Tabletten einnehmen:

  1. Cinnabsin - ab 3 Jahre.
  2. Sinupret - ab 6 Jahre.
  3. Claritin - bekämpft Allergien und Ödeme für Kinder über 3 Jahre.
  4. Korizaliya - ab 2 Jahre;

Wie aus der Liste hervorgeht, können Pillen aus der Erkältung absolut Krümel nicht gegeben werden. Kinder können sie ersticken. Außerdem haben viele Medikamente eine starke Wirkung auf den Körper der fragilen Kinder.

Scheiß auf das Neugeborene: was zu tun ist

Der Rotz bei Säuglingen ist ein ziemlich gefährlicher Zustand. Wenn die Nase verstopft ist, schläft das Baby nicht gut, der Schlaf und die Behandlung werden gestört. Auch der Appetit wird verschwinden, weil die Milch nicht mehr riecht. Infolgedessen fängt das Baby an zu weinen, wird skurril und müde.

Alle Eltern werden zustimmen, dass der Rotz bei einem Neugeborenen schwieriger zu behandeln ist: Das Kind kann sich nicht die Nase putzen, es ist sehr schwierig, Nasentropfen zu tropfen. Wenn Sie eine Entlastung vom Auslauf bemerken, müssen Sie sofort handeln.

Stufe 1 - Verflüssigung

Um den Rotz flüssiger zu machen und ihm zu helfen, selbst herauszukommen, können Sie eine Salzlösung herstellen. Wir nehmen 300 ml warmes, gekochtes Wasser und rühren 1/4 TL hinein. Salz Wir graben in jedem Durchlauf ein paar Tropfen und warten ein paar Minuten. Sie können auch Aqua-Maris natürliche Tropfen verwenden, um Ihre Nase zu spülen.

Stufe 2 - Entfernung

Da der Ausfluss weniger dick geworden ist, können Sie ihn loswerden. Wir nehmen einen speziellen Sauger zum Saugen von Rotz (Düsen). Es wird angenommen, dass der Otrivin-Babyabsauger dafür gut geeignet ist. Wenn Sie von einer verstopften Nase überrascht werden, können Sie den kleinsten Einlauf verwenden. In diesem Fall hat Otrivin Baby einen klaren Vorteil - er hat austauschbare Düsen, mit denen Sie Rotz hygienischer entfernen können.

Stufe 3 - Behandlung

Neugeborene sollten keine Vasokonstriktorika erhalten. Sie wirken aggressiv auf die zarte Schleimhaut und machen süchtig. Es ist besser, Folk-Methoden anzuwenden: 1 Tropfen Zwiebelsaft + 5 Tropfen Vaselineöl.

Die resultierende Mischung tropfte bis zur vollständigen Erholung in den Ausguss. Außerdem können wir die Isolierung nicht vergessen. Die Beine können mit einem "Sternchen" geschmiert werden und tragen warme Socken, die sich warm halten.

Was nicht zu tun:

  1. Ohne ärztliche Empfehlung, Antibiotika einzusetzen.
  2. Geben Sie Vasokonstriktorika.
  3. Legen Sie Senfpflaster.

Seien Sie auch mit Volksmethoden vorsichtig: Einige Kräuter können eine starke allergische Reaktion hervorrufen.

Wie behandelt man Rotz bei Säuglingen?

Die Behandlung von Rhinitis bei Säuglingen unterscheidet sich geringfügig von der Therapie bei Neugeborenen. Bei Säuglingen ist ein breiteres Spektrum an Arzneimitteln für Babys geeignet.

Denken Sie daran: Wenn die Ursache eine Erkältung war, sollten Sie zuerst zum Arzt gehen! Nur ein Fachmann kann die optimale Behandlung richtig diagnostizieren und vorschreiben.

Viele Mütter kämpfen mit der Muttermilch mit der Krankheit. Tatsächlich enthält es eine Vielzahl von Mikroorganismen, die zur schnellen Erholung beitragen. Aber es gibt einen Nachteil: Die Milch enthält gefährliche Bakterien, die die Mikroflora des Nasopharynx verletzen.

Welche Medikamente sollten gekauft werden:

  1. Vasokonstriktor: Für Nase, Nazivin, Nazol (Gebrauch nicht mehr als 3 Tage).
  2. Protargol. In seiner Zusammensetzung gibt es Silberionen, die aktiv gegen Mikroben vorgehen.
  3. Aqua-Maris Baby für die tägliche Wäsche und vorbeugend.
  4. Pinosol - Tropfen schmieren den Nasopharynx mit ätherischen Ölen von Nadelbäumen.
  1. Aloe-Saft einfüllen Dies erfordert ein saftiges Blatt der Pflanze. Entfernen Sie die Haut, wickeln Sie das Blatt in Mull oder Verband und drücken Sie den Saft aus. Die resultierende Flüssigkeit wird mit Wasser (1: 1) verdünnt. Tropfen verwenden 2-4 mal am Tag.
  2. Ein Teelöffel getrocknete Calendula und Kamille brühen in kochendem Wasser und bestehen für 15 Minuten auf einem Wasserbad. Wir graben zweimal täglich in die Brühe.
  3. Karotten- oder Rübensaft mit Wasser (1: 1) verdünnen und 3-4 mal am Tag begraben. (Achtung: kann allergisch sein).

Bäder sind auch geeignet. In der Wanne ist es notwendig, warmes Wasser in die Wanne zu gießen und vorgekochte Kamille zu geben. Sie können ein paar Tropfen ätherisches Eukalyptusöl, Tanne und Fichte ins Wasser fallen lassen. Dieses Verfahren hilft, den Auslauf zu verschieben.

Kann man mit einer Erkältung Manta machen?

Das Thema Impfungen sorgt immer für heftige Debatten. Außerdem können weder Ärzte noch Eltern zustimmen. Es gibt mehrere Vor- und Nachteile. Ärzte warnen oft, dass Impfungen durchgeführt werden können, wenn das Baby vollkommen gesund ist. Die meisten Ärzte versichern jedoch, dass Mantu kein Impfstoff ist.

Betrachten Sie beispielsweise, was ein Grippeimpfstoff ist. Eine kleine Dosis Infektionserreger wird in den Körper eingeführt. Unser Körper trifft auf "feindliche" Organismen, die mehrere Tage lang mit ihnen kämpfen. Fazit: Bis zu einem gewissen Grad wird eine Influenza-Immunität erzeugt. Wenn der Körper durch eine Erkältung geschwächt wird, besteht das Risiko, dass die Infektion nicht besiegt wird und die Person krank wird oder eine allergische Reaktion einsetzt, eine schlechte Gesundheit auftritt usw.

Was ist der Mantoux-Test? Kindern, fast von Geburt an, wird Tuberkulin einmal pro Jahr unter die Haut gespritzt. Wenn eine Person Tuberkulose hat, folgt eine Reaktion in Form einer Erhöhung und Rötung der Injektionsstelle. Menschen, die nicht an dieser Krankheit leiden, reagieren normalerweise nicht. Man kann sagen, dass das verabreichte Medikament bei Tuberkulose-Patienten eine allergische Reaktion hervorruft. Daher ist es unmöglich, krank zu werden.

Achtung: Viele Ärzte raten, den Mantoux-Test nicht abzulehnen, da dies kein Impfstoff ist.

Trotzdem empfehlen viele Ärzte nicht, Mantoux bei einer Erkältung anzuwenden. Wenn eine Person erkältet ist, steht das Immunsystem in ständiger Spannung und ist bereit, alle gefährlichen Krankheitserreger anzugreifen. Wenn der Mantoux-Test abgeschlossen ist, beginnt die Immunität gewaltsam gegen Tuberkulin anzugehen, was das Testergebnis verfälschen kann. Infolgedessen hat der Kinderarzt das Recht, nach einiger Zeit einen weiteren Mantoux zu ernennen. Aber auch hier sollten Sie darauf achten, dass es nach dem Mantoux-Test nicht möglich ist, an Tuberkulose zu erkranken!

Eine laufende Nase ist ein wesentlicher Bestandteil des Lebens eines Kindes. Die Aufgabe der Eltern besteht darin, den schlechten Gesundheitszustand des Babys zu erkennen und mit der Behandlung zu beginnen. Unbehandelte Rhinitis kann zu schweren Erkrankungen führen. Es ist jedoch besser, Vorsorge mit Hilfe von Verhärtungen, Impfungen, Inhalationen und der Stärkung des Immunsystems durchzuführen.